Kommentare

Stresstest...

Hallo Nachrichtenredaktionen...
_
Der Begriff "Stresstest" für europäische Banken hört sich erstmal gut an und das Resultat könnte Europabürgern Hinweise darauf geben, welcher Bank man am ehesten sein Vertrauen schenken könnte. Doch was nützen mir als Privatier die hier veröffentlichten Daten, wenn ich nicht weiß, in welchem Umfang Banken "toxische" Lasten in den Büchern haben, die mein finanzielles Engagement gefährden können?
_
Hier klafft eine große Informationslücke für alle Privatanleger. Freilich kann man sich durch Fleißarbeit auch selbst informieren, aber ... warum gibt es bis heute kein offizielles Bewertungsportal für den Geschäftsbereich Risikobewertung in Sachen Banken und Privatanleger?

"Banken bewähren sich bei

"Banken bewähren sich bei Stresstest"
Naja wer es glaubt...

Wieso gehe ich eigentlich für Euros arbeiten, wenn die immer wieder nilly willy in Milliarden Größenordnungen gedruckt und irgendwelchen Pleitebanken weitergereicht werden ?

@Goldenmichhel

Sehr gute Frage,

wenn Sie sich diese Frage wirklich beantworten wollen, dann suchen Sie auf youtube nach "Wie entsteht Geld".

Beste Grüße

Schön das sie Banken

Schön das sie Banken stressfrei sind... Der Stress in der Bevölkerung bleibt. Wir kriegen leider kein Geld geschenkt... So wie die "armen" Banken.

Es ist im wesentlichen im derselbe "Rettungsvorgang"

Für die lange Variante reichen tsd Zeichen nicht.
Also die kurze:
Der Euro+das Bankenrettungssystem,egal ob es nun Griechenland oder Irland,oder Italien oder viele Andere,irgendwann dann auch Frankreich heißt,ist ein System bei dem im Wesentlichen eines geschieht:
Geld das die Bürger erwirtschaftet haben landet über die Steuern in den Staatssäckeln,von wo es durch"politische Entscheidungen"in die Hände von Bankern gelangt+dort"verschwindet".
Es ist nicht weg,halt nur woanders.
Die Armen werden noch Ärmer,die Reichen noch Reicher.
Weil das in überschaubaren persönlichen Rahmen nicht mehr funktionieren würde,schafft man unüberschaubare,anonyme Rahmen.
Die"Experten"sagen dem Dummen Volk,daß es-genau-eben dumm sei,das"alles"nicht verstehe+daß ,selbstverständlich-"alles alternativlos"sei,sonst würde"alles" zusammenbrechen.
In Wahrheit würde nur die Bereicherung der Reichen aufhören,Island hat bewiesen,daß das geht.
Deswegen hören wir hier auch nix davon.
Wikileaks lesen bildet vielseitig.

Hätte jetzt jemand erwartet,

Hätte jetzt jemand erwartet, Herr Draghi würde verkünden, das euopäische Bankensystem stehe kurz vor dem Kollaps?

Negative Zinsen

Bei dem Stresstest wurden kritische Faktoren wie etwa negative Zinsen und der Brexit nicht beruecksichtigt. Banken aus Griechenland und Portugal sind nicht auf der Liste- es gibt noch viel Arbeit!

@ BlackEyed Dann werde ich

@ BlackEyed
Dann werde ich mal mein Konto fein säuberlich immer bei 0,01 Euro halten.
Am Zahltag mach ich alle großen Ausgaben, Miete, Strom usw. was ich dann noch zur Verfügung habe hebe ich Bar ab, der größte Teil davon wird sofort ausgegeben im allgemeinen für sehr lang-zeitig wertbeständige Dinge man könnte fast sagen für glänzende Anlagen.
Schade das wir hier so wenig Inflation haben. In Venezuela sind die auf dem richtigen Weg.

Stresstest

Ich finde es bezeichnend, daß vor zwei Jahren große Probleme festgestellt wurden, nun aber alles in Ordnung scheint. Denn vor zwei Jahren waren Prüfer vor Ort, diesmal mussten die Banken nur Zettelchen mit vorgefertigten Fragen ausfüllen...

Das ist ja, als würde man einem Kettenraucher Zigaretten geben und sagen, daß 4 übrig bleiben müssen, aber er müsse sie nicht abgeben, er könne einfach anrufen und die Zahl der übrig gebliebenen nennen.

Mir fällt dazu nur eins ein.

Es kommt immer darauf an wie man einen Test auslegt. Oder anders gesagt,was für ein Ergebnis möchte man haben? Und so gestaltet man dann denn Test.

Sinkende Immobilienpreise als Krise ?

"Im Testszenario wurden unter anderem eine starke Rezession und stark fallende Immobilienpreise angenommen."

Das, was sich Millionen EU-Bürger wohl wünschen, nämlich daß die Mieten nicht mehr ins Uferlose steigen und daß ein Eigenheim wieder erschwinglich wird und nicht weiter zum Spekulationsobjekt verkommt, das wird hier schon als Krisenszenario beschrieben?

Deutlicher kann man wohl nicht mehr aufzeigen, wie abgehoben und lebensfremd die Finanzwirtschaft in ihrer Parallelwelt lebt.
Wenn der Bürger hofft, daß die Auszahlung einer alten Lebensversicherung ihn vor Altersarmut schützt, dann jammern sofort die Versicherungen?
Wenn der Bürger auf Zinsen für sein Erspartes hofft, dann muss anschließend die Bank gerettet werden?

Man könnte auf die Idee kommen, die Finanzwirtschaft arbeitet nicht für, sondern gegen den Bürger.
Das straft eigentlich die Behauptung Lügen, die Banken zu retten sei im allgemeinen Interesse.
Doch in wessen Interesse ist dann?

Dazu muß man erst wissen welche Faktoren genau?

Wenn man z.B die Eigenkapitalquote von 10 auf 20% oder von 1 auf 2% erhöht habe ich 100% höhere Deckung aber im Ernstfall ist das Geld der Anleger zu immer noch 80 oder 98% verloren.usw.
Soll alles immer gut aussehen u. hat im realen Leben wenig mit Sinn oder so zu tun außer das es den Kunden;Bürger;Anleger oder das gemeine Volk eigentl. nur beruhigen soll u. den eigentl. Skandal verschleiern oder vertuschen soll.
Das ist so ähnlich wie wenn der Unternehmensberater kommt u. 2 Jahre später herauskommt man muß 10-20-30-....% der Belegschaft entlassen um gerettet zu werden ? Dann hat man es nicht mal selbst im eigenen Laden festgestellt u. es sieht nach unabhängigem Experten-Notwendigkeit aus u. ist nicht mehr ganz so viel verantwortlich wenn es jemand anderes u. so......
Undwenn es dann immer noch nicht gut ist schrauben wir noch mal an den Grenzwerten bis es passt. Es wäre aber nur die Frage für wen?Und das steht von vornherein fest! Wetten?

Darstellung: