Kommentare

Anschlag in Ansbach

Fragen über Fragen, auch an Frau Merkel.
Mal gespannt , wie lange es diesmal dauert bis sie aus der Deckung kommt.......
Bin mal aufs Oktoberfest gespannt, da braut sich was zusammen.

Politische Konsequenz?

Nach einer Einreise - ohne Überprüfung, ohne Registrierung - hunderttausendender Migranten aus dem arabischen Raum, war das sich abzeichnende Szenario zu erwarten. Mahnende Stimmen wurden als Populisten beschimpft und die Antwort der öffentlich-rechtlichen Medien war der Pressekodex. Deswegen wurde beispielsweise bei dem gestrigen Anschlag in Reutlingen noch in den Tagesthemen die Herkunft des Täters verschwiegen. Die Hauptverantwortlichen dieses Desasters sollten die politische Konsequenz ziehen und zurücktreten. Frau Dr. Merkel sollte den Angfang machen!

Man sollte auch überprüfen, ob der Mann ...

... einen Integrationskurs absolviert hat.
.
Es ist auch an der Zeit Richter und Staatsanwälte an ihre Verantwortung gegenüber der Bevölkerung zu erinnern. Es kann nicht sein, dass ein abgelehnter Asylbewerber "... wegen Drogen- und Nötigungsdelikten polizeibekannt..." ist aber immer noch geduldet hier lebt und von der Gesellschaft subventioniert wird.
.
Richter und Staatsanwälte verstecken sich da hinter ihrer Unabhängigkeit während sie ihre Pflichten vernachlässigen.

Wen...

...interessiert "das Motiv"?

Wieder mal so Einer, der sich erst durch die Gemeinschaft aushalten lässt und der dann irgendwann beschließt, diese Gemeinschaft sei schuld daran, dass es ihm geht wie es ihm geht.

Die Reaktion ist in ihrer radikalsten Form immer die Gleiche...

Mich interessieren diese Dinge nur in der Form in der ich ihnen beim Lesen allgemeiner Nachrichten leider nicht ausweichen kann. Um solche feigen Typen wird viel zuviel Wind gemacht.

Man darf ....

....gespannt sein, welches Motiv genannt wird. Frustration über "Perspektivlosigkeit", Ärger über die Ordner, die eine Eintrittskarte sehen wollten?
Sicher hat's überhaupt nicht mit der Religion des Attentäters zu tun. Merkel und de Maizière sehen das auch so.

Gewaltbereitschaft

Offenbar haben wir mittlerweile in unserer Gesellschaft eine leider deutlich größer gewordene Gruppe von Menschen, die denken, wenn nicht alles nach ihren Vorstellungen läuft zu Gewalt berechtigt zu sein. Das hat nichts mit Islamismus zu tun, aber auch nicht nur mit individuellen psychischen Problemen. Sehr wohl aber mit kulturellen Unvereinbarkeiten. Eben diese sind an Silvester in Köln zum Vorschein gekommen, und die Taten von Würzburg, München, Reutlingen und Ansbach sind extremen Beispiele dieser Haltung. Wir müssen uns über die kulturelle Kompatibilität oder Inkompatibilität innerhalb unserer Gesellschaft unterhalten und uns nicht immer aus angst vor unerfreulichen Einsichten vor solchen Diskussionen wegducken, wie das die Politik gern tut.

Von rig2016 um 12:47

Pflichte ihnen zu 100% bei. Und wer trägt die Hauptschuld an so einer NICHTABSCHIEBUNG - genau die Herren von der Unabhängigen Justiz. Aber das ist nur die sehr kleine Spitze des Eisbergs. Die Zahl der geduldeten gehen in die Hunderttausende und hat da jemand mal nachgerechnet was dem Staat das jährlich kostet? Lieber nicht sonst bricht womöglich eine kleine Revolution aus.

entweder

entweder merkel und ihre alternativlosstatisten räumen das feld und überlassen den schutz der deutschen bevölkerung verantwortungsvollen echten politikern oder es wird zu noch viel mehr gewalt kommen.
.
ich habe keine lust mich an die meldungen aus den schwimmbädern, den zügen, an selbstmordattentate zu gewöhnen.
.
ich erwarte, dass das der staat dem anspruch auf das gewaltmonopol gerecht wird und seine bürger schützt! wir sind eines der reichsten länder der welt, wir zahlen steuern ohne ende und da ist es nicht möglich das absolute mindestmaß an sicherheit zu gewährleisten?
.
ich möchte nicht, dass meine frau irgendwann einen autounfall hat weil sie aus berechtigter sorge (nach silvester, köln) nicht mehr mit der bahn zur arbeit fährt – und es gibt leider viele frauen die nicht mehr mit der bahn fahren!
.
es reicht mir! und ich appelliere an die journalisten ENDLICH ihren job zu machen und sich der gleichschaltung zu widersetzen! ihr seht doch was lost ist in unserem land!

Statement:

"...Sie warnte aber davor, Flüchtlinge generell unter Terrorverdacht zu stellen:"
........................................................................................
Niemand stellt alle Fluechtlinge unter Generallverdacht. Die Bevoelkerung wie auch die Polizei kritisieren die unkontrollierte Einwanderung und die Oeffnung der Grenzen.
Dessen sollte sich Merkel eigentlich mittlerweile bewusst sein.
Dieser Satz von Merkel sagt eigentlich alles, dass Sie wieder einmal nicht die Aengste der Bevoelkerung versteht.
Man hat den Anschein, dass Sie stur auf Ihren Prinzipien reitet und keine Opposition, wie in einer Demokratie ueblich, akzeptiert!

@ ichhabkeinen

Fragen über Fragen, auch an Frau Merkel. Mal gespannt , wie lange es diesmal dauert bis sie aus der Deckung kommt.......

Reden ist Silber, ...

@ ichhabkeinen

... und die Kanzlerin ist eine kluge Frau.

Scherz?

"Nach Angaben des Bundesinnenministeriums sollte der mutmaßliche Täter nach Bulgarien abgeschoben werden. Es sei unklar, warum dies nicht geschehen sein. Abschiebungen lägen in der Zuständigkeit der Länder, betonte ein Sprecher."

Das ist in hundertausendfachen Fällen unklar.
Na ja, bzw schon irgendwie klar:
Man hat sich zuuuu viele ungebetene Gäste auf einmal eingeladen und hat die Kontrolle verloren. Hat nicht mehr die Zeit, die Kraft und das Personal jene die gehen sollten und nicht wollen an der Hand zu nehmen und nach draußen zu begleiten.
Der Bund lädt ein und die Länder sollen es ausbaden.

zitat aus einem nachbarforum

Der tschechische Präsident Milon Zeman sagte einmal: „Falls Sie in einem Land leben, in den Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“

Islamist

Ist überhaupt schon geklärt ob der Täter Muslim war oder ein Syrischer Christ ?

Warum wird nicht konsequent

Abgeschoben wenn ein Asylsteller kein Asyl erhält. Ich verstehe es nicht.

Und immer wieder

Und immer wieder reflexartige: "wo ist Merkel Rufe" und "die Flüchtlinge sind schuld" und "ichhab es ja schon immer gesagt" und schlimmeres.
Wir leben in einer komplexen Welt und in derselben, in der Kriege geführt werden auch wenn sie nicht vor unsrer Haustüre sind. Wir leben einen Lebensstandard der diese Kriege mitverursacht, mit dem Kimawandel wirds noch heftiger werden. Also sind diese ganzen beunruhigenden Gewaltereignisse einfach "normal", hat es schon immer gegeben, nur hat man nicht so schnell davon erfahren. Also ruhig bleiben und nicht den Vereinfachern (Populisten) hinter her dackeln.

Es ist schwer, bei den

Es ist schwer, bei den fürchterlichen Taten der letzten Tage den richtigen Weg zu finden zwischen Mitgefühl, Angst/Verunsicherung und einer differenzierten Beschreibung von Konsequenzen. Eines bleibt klar: es geht weder um Verharmlosung noch um Dramatisierung. Zu letzterem gehört, Kanzlerin Merkel in Kollektivhaft zu nehmen genauso wie eine pauschale Verdächtigung oder gar Kriminalisierung von geflüchteten Menschen, die zu 99,...% froh und dankbar sind über den Schutz und die Unterstützung, die sie bei uns finden. Was die Bezeichnung "Terroranschlag" angeht, rate ich zur Zurückhaltung: Der Würzburger Täter hat sich selber mit dem IS identifiziert, scheint aber kein "Auftragstäter" zu sein, sondern jemand, der seine Tat aufwerten wollte durch einen IS-Kontext. Der Münchner Täter ist Münchner - hier geboren, aufgewachsen und sozialisiert; die Hintergründe in Ansbach sind unklar, evtl. eine Verzweiflungstat über bevorstehende Abschiebung nach Bulgarien. Darf man noch so differenzieren?

Bei 2 Millionen Einwanderern

sind tatsaechlich auch ein paar Verrueckte dabei. Das ist NORMAL.

Die einzigen preventiven Massnahmen sind:

1. Grenzkontrollen und Registrierung der Ankommenden. Ansonsten weiss man ja gar nicht wer da ist.
2. Aufklaerung ueber die Gepflogenheiten im Gastland (z.B. Frauen sind anders angezogen als bei Dir zu Hause , dass heisst aber nicht, dass sie Sex wollen. )
3. Hilfe fuer Leute, die wegen der fremden Umstaende einen Kulturschock erleiden und bei denen sich ploetzlich im Kopf alles dreht (z.b. hier ist erlaubt was im Heimatland verboten war, gleichzeitig sind eigene Entscheidungen gefordert....)

Mehr kann man nicht tun. Das ist das normale Risiko, wenn eine unbekannte Population in ein fuer diese Population unbekanntes Land einwandert.

Islamistischer Terror war bis jetzt noch nicht dabei.

@Smileyplus

"... dass Sie wieder einmal nicht die Aengste der Bevoelkerung versteht."

Es sind schon längst keine Ängste mehr - es sind Realitäten!

13:58 von gierde_zerstört

...Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“
........................................................................................
Sehr guter Kommentar! Sie haben es auf den Punkt gebracht, in wenigen Worten!
Pflichte Ihnen volkommen bei!

25. Juli 2016 um 13:58 von gierde_zerstört

in Ordnung, Ich lerne immer gerne dazu.

Dieses Deutschland wird von Idioten regiert, weil die Buerger es seit 2 Jahren besser wissen....

@ 13:56 Smileyplus

Bleiben Sie doch bitte bei den Tatsachen: Die deutliche Zunahme von Flüchtlingen hat Europa schon vor dem September 2015 beschäftigt... Lampedusa schon vergessen? Kanzlerin Merkel hat in einer schwierigen Situation - übrigens in Ausschöpfung der rechtlichen Möglichkeiten, die diese Ausnahme zuließen (das möchten viele nicht wahrhaben), in Ungarn gestrandeten Flüchtlingen die Durchreise nach Deutschland ermöglicht. Die hohe Zahl an Flüchtlingen dann hat nicht mit Merkels Entscheidung, sondern mit den Bürgerkrieg-, Verfolgungs- und Notsituationen in den bekannten Krisenregionen zu tun - übrigens befördert dadurch, dass sich die Lage in den UN-Flüchtlingslagern in den Nachbarstaaten dieser Krisenländer dramatisch verschlechterte, weil keine hinreichende Unterstützung mehr vorhanden war. Ansonsten gelten das Grundgesetz, die Genfer Flüchtlingskonvention und unsere Asylgesetze (letztere sind eh in den letzten Jahren bedenklich ausgehölt worden). Angst ist da ein schlechter Ratgeber.

@um 13:53 von Pax Domino

Das müssen sie mal erklären: was hat die Justiz mit der Nichtabschiebung zu tun?
Bekanntlich wurde doch bereits entschieden (Ablehnung). Die Durchsetzung obliegt nicht der Justiz. Da verwechseln sie etwas.
Erinnern sie sich mal an die Gewaltenteilung. Ausführende Gewalt = nicht rechtsprechende Gewalt.
Klingelts?

Wer darf eigentlich spekulieren?

Ich finde es absolut daneben, dass unser Innenminister in einem der ersten Stellungnahmen auf einen islamistischen Hintergrund spekuliert. Seine persönliche Meinung war zu diesem Zeitpunkt mehr als fehl am Platze.
Den Reportern wird Spekulation ständig vorgeworfen und ein Politiker macht es vor!!
Einfach mal kurz vorher nachdenken und dann reden. Hat sich auf jeden Fall bewährt. Bestes Beispiel ist der Pressesprecher der Münchner Polizei!

Wieviel muß noch passieren?

Ich kann es bald nicht mehr ertragen. Egal was passiert, zunächst einmal wird betont, daß man nun auf keinen Fall irgendwelche Gruppen unter Generalverdacht stellen soll und daß es ja ebenso Täter aus der eigenen Bevölkerung gibt. Ja? Tatsächlich? Fangen wir doch endlich an die Augen zu öffnen und auch das zu erkennen was hier tatsächlich in Europa passiert. Wir haben unsere Sicherheit und unsere Freiheit doch bereits aufgegeben und geben der diffusen Gruppe aus der sich die Attentäter in ganz Europa inzwischen herausgebildet haben immer mehr Raum und Mitspracherecht. Gar keine Rede von Ursachenanalyse und geeignete Sofortmaßnahmen und dringen notwendige langfristige Korrekturmaßnahmen.

@ 14:09 namsen

Ihr Bild vom "trojanischen Pferd" ist leider völlig ungeeignet zum Verständnis der jetzigen Situation; es schürt einen Generalverdacht und ist in keiner Weise geeignet, sinnvolle politische Konsequenzen zu ziehen. Die Naivität sehe ich nicht bei "unseren Politikern", sondern bei denen, die aus diesen fürchterlichen Geschehnissen der letzten Tage politisch Kapital schlagen wollen auf dem Rücken hunderttausender Menschen mit Migrationshintergrund, die unsere Gesellschaft mittragen - und dazu zähle ich auch die vor Bürgerkrieg, Verfolgung und Zerstörung geflohenen Menschen. Terrorbekämpfung geht anders und ist etwas völlig anderes als Ressentiments zu schüren mit alten griechischen Erzählungen.

trojaner @ 14:09 von namsen

denke die trojaner sitzen in brüssel und in berlin.

Sportlich von der Bundesregierung !!!

Zitat:
"Die meisten Terroristen die in den letzten Monaten in Europa Anschläge begangen haben, waren keine Flüchtlinge."

Dessen ist man sich sicher.

Das aber mittlerweile tausende Flüchtlinge und Asylanten hier im Lande sind, von denen man rein gar nichts weiß, weder die Identität noch den Aufenhaltsort, ist auch den Berliner Granden bekannt.

Berlin stellt also fest, "wir wissen nichts, aber das mit absoluter Bestimmtheit"...

Berlin bringt sich schon mal langsam aus der Schußlinie, jetzt wo es anfängt zu eskalieren.
Man entschuldigt sich schon einmal im Vorwege für den sichtbaren Kontrollverlust bei der Bevölkerung.

Das war absehbar !

Tröstlich aber ist sicherlich, dass man die "interessierte" Kanzlerin,...informiert hält.

25. Juli 2016 um 14:05 von andererseits

....evtl. eine Verzweiflungstat über bevorstehende Abschiebung nach Rumänien (oder Bulgarien...)....

und ich bin erstaunlicherweise freiwillig in Romania, denn Ich liebe und verehre u.a. die konsequente und innige und christliche Orthodoxe Religion und Gesellschaft ...
und die 40.000 Muslime, tuerkischer Herkunft, welche seit 400 - 500 Jahren in der Dobrudscha leben, haben sich voll in die RO Gesellschaft integriert... aber wie gesagt, es dauerte Hunderte von Jahren.!!!

re rig2016, 12:47

Schön geschrieben, volle Zustimmung.

Selbstmord fürs Paradies?

Im Islam ist Selbstmord Sünde und wird mit Hölle bestraft.
Der IS bietet Moslems, die nicht mehr leben wollen an, "Ungläubige" mit in den Tod zu nehmen und dafür ins Paradies zu kommen.
Zu verlieren haben diese Menschen nichts.
Könnte das eine Motivation sein?

@13:58 von gierde_zerstört

"Der tschechische Präsident Milon Zeman sagte einmal: „Falls Sie in einem Land leben, in den Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“

Dem kann ich nur zustimmen. Auch das Grillen im Garten zu Hause kann empfindliche Strafen nach sich ziehen.

Viktor Orban und andere, die lediglich auf der Registrierung von Migranten bestanden haben wurden als Rechtspopulisten bis hin zu Faschisten niedergemacht.

Die Vorfaelle bislang waren Gottseidank nur von Leuten verursacht die mit dem Leben in der Umgebung nicht zurechtkamen. Ich denke, Terroristen waren da noch nicht dabei. Ich befuerchte aber auch, dass man sich nicht so sicher sein kann, ob nicht doch. Die Veraeumnisse der Vergangenheit muessen ja gerade zu provoziert haben.

Wir haben es bei diesen

Wir haben es bei diesen Tätern mit einer erschreckenden Gewaltbereitschaft, Brutalität und Bestialität zu tun, die es in Deutschland so bisher nicht gab, und die uns inzwischen fast jeden Tag von neuem entsetzt.

Die wahre Ursache liegt ganz offenkundig in den kriegerischen Werten, die diesen Tätern in Kindheit und Jugend durch ihr damaliges Umfeld vermittelt wurden, und die auch durch ein paar Integrationskurse offenbar nicht korrigiert werden können.

Demgegenüber ist die Frage, ob es einen Kontakt zum IS gab oder nicht, eher zweitrangig.

Denn das Entsetzen über die Art dieser Gewalt bleibt gleich groß, egal ob der Täter sich mit einer IS-Zugehörigkeit „schmückt“ oder einfach aus Brutalität gehandelt hat.
I

25. Juli 2016 um 14:05 von macaniel

.........Bei 2 Millionen Einwanderern,
sind tatsaechlich auch ein paar Verrueckte dabei. Das ist NORMAL.....

und die Toten in der Bevoelkerung nehmen Sie dann als Schwund hin.???
ein Gottesurteil etwa.???

Gut, wenn dieses Gottesurteil dann nicht Ihre Familie trifft...
ein Vater Unser...

@ 14:18 dhocks

Da pflichte ich Ihnen sehr bei! Die Art und Weise, wie der Pressesprecher der Münchner Polizei, Herr da Gloria Martins, in dieser hochangespannten und kritischen Zeit am Freitagabend und Freitagnacht, wo wenig wirklich klar war, Orientierung gegeben hat, Ruhe bewahrte - das war bemerksenswert und sehr professionell.

Bei allem Respekt....

Wir sprechen ueber Amoklauf und Terror und zeigen mit den Fingern auf Religionen und das aufeinanderprallen verschiedener Kulturen. Was mich an der ganzen Sache beunruhiged ist das unsere Ordnungshueter und Politiker einem grossen Problem nur zuschauen und hinterher rennen.

Liebe kluge Mitbürger ...

... OMG - ja was ist denn hier los?? Die reale brutale Welt ist (sehr abgeschwächt) bei uns angekommen?!?!
Ich kann diese ganze gemotze über Frau Merkel nicht mehr hören. Diese Frau hat jahrelang für Wohlstand gesorgt. Dann hat sie den entscheidenden Fehler gemacht Menschlichkeit zu zeigen.
Wir haben überall eine extreme Flüchtlingssituation. Aber die Herrschaften hier meinen alles müsse so bleiben wie immer. Ich befürchte, die Realität steht uns noch bevor. Aufwachen Jungs und Mädels, Angelika Merkel ist vielleicht bald Euer kleinstes Problem.

Wann werden endlich Konsequenzen gezogen?

Ich verstehe meine frühere Heimat nicht mehr. Polizeilich bekannt, Asylantrag abgelehnt was hatte der Mörder in Deutschland noch zu suchen?

Hier bei uns wird alle zwei Monate mein Führungszeugnis gezogen (dafür muss ich natürlich selbst bezahlen). Sollte da auch nur der kleinste Eintrag auftauchen, wandere ich von der Ausländerbehörde erst einmal direkt in den Knast. Von da ins Niemandsland des Flughafens. (Ein Engländer war mal 6 Wochen dort – stand in der Zeitung). Bis letztes Jahr war es sogar so, dass ein Lokal sich dafür verbürgen musste, dass ich nicht psychisch auffällig bin.

Wendet die gleichen Regeln an! Ich bin auch schon 7 Jahre hier und hab nicht einmal ein Strafmandat für falsches Parken kassiert.

Hier ist bestimmt nicht alles gut, aber Ausländer, wie ich einer bin, die sich nicht an die Regeln halten sind schlicht nicht mehr da. Schutz der eigenen Bürger ist der einzige Grund für das Gewaltmonopol des Staates.

@gerber "das hat es schon immer gegeben"?

Silvester: hunderte Migranten belästigen und beklauen Frauen.
Paris: ein Anschlag nach dem anderen durch aus dem Maghreb stammende Personen
Würzburg: ein Migrant mit Axt schlägt um sich
München: ein Migrant schießt um sich
Reutlingen: ein Migrant haut mit einer Machete um sich
Ansbach: ein Migrant sprengt sich
Kirchheim: minderjährige Mädchen werden von jungen Migranten massiv sexuell belästigt
etc.

Das gab es bei Ihnen "immer schon" und liegt daran, dass irgendwo Krieg und unsere Welt "komplex" ist?
Sorry, wo ich aufgewachsen bin gab es das nicht. Und schon gar nicht in dieser Häufung. Wenn Sie das "normal" finden, finde ich das bedenklich. Ich glaube ich "dackele" lieber "Populisten" hinterher als diese Vorgänge schulterzuckend als "normal" abzutun. Erzählen Sie mal den Opfern, dass das alles "normal" sein.

is @ 14:25 von macaniel

die wahrscheinlichkeit, dass merkel is-kämper in unser land gelassen hat ist gleich 100%. die frage ist nur wieviele. wenn wir von einem prozent ausgehen, sind das bereits zigtausende!
russland hat den is in syrien erfolgreich bekämpft. und viele sind geflohen. wohin wohl geflohen ...

Motivsuche

Ja, das ist auf jeden Fall wichtig. Genauso wichtig wäre es auch bei den Taliban, AlQaida und eben auch dem IS. Attentäter für seelenlose Monster zu halten ist wenig konstruktiv. Man sollte sich Mühe geben zu verstehen, nicht um Attentäter in einem "besseren" Licht zu sehen, sondern um die Situation zu verstehen und darauf reagieren zu können.

@namsen, 14:09

Gott bewahre, dass sich unsere Politiker oder wir selbst für Geschichtskenner halten, weil wir schon mal vom trojanischen Pferd gehört haben. Ist das Ihr Verbesserungsvorschlag? Öfter mal Homer zu lesen, um aus der Ilias zu erfahren, wie man kluge Politik macht?
Es geht mir wirklich auf den Geist, dieses "das hat man ja schon vorher gewußt". Wie schlau! Dass es in Deutschland regelmäßig zu Verbrechen kommt und auch weiterhin kommen wird, weiß ich schon, seit ich fünf bin, und da gab's noch keinen Nahost-Konflikt und keinen IS. Und die Grenzen waren sowas von gut bewacht! Da gingen eben nur deutsche Männer deutschen Frauen an die Wäsche und Drogenhandel war ein Privileg amerikanischer Soldaten. Ach wie war doch alles damals alles besser!

Terrorangst oder Fremdenfeindlichkeit?

Es ist schon beachtlich, wie eine unbegründete Angst zu derart unreflektierten Aussagen führen kann, wie man sie hier im Forum en masse lesen "darf". Bislang war ich - wie sich jetzt herausstellt zu Unrecht - stolz auf unser Land und folgerichtig stolz darauf Deutscher zu sein. Grund hierfür war u. a. die gute Aufarbeitung unserer dramatischen Geschichte, die wachsende Weltoffenheit und die, im Verhältnis zu anderen Staaten, überlegte Interventionspolitik. Diese Angst beruht m. E. vor allem darauf, dass viele Menschen nicht mehr bereit sind eigene, "hautnahe" Erfahrungen zu machen, sondern sich Ihre Meinung "passiv" bilden lassen. Medienkonsum, egal welcher Art, ersetzt jedoch nicht die eigenen Erfahrungen. Daher mein Tipp an potentielle AfD-Wähler: Gehen Sie aus dem Haus, sprechen Sie mit den Menschen, nehmen Sie an Flüchtlingshilfsprojekten teil oder reisen Sie einfach, wenn Ihnen letzteres doch zu philanthropisch sein sollte. Sie werden die Welt mit anderen Augen sehen! Versprochen!

13:58 von gierde_zerstört

Das war das Beste, was ich bis heute gelesen habe.

@ 14:22 Alberich

Danke für die Korrektur; ich habe nachlässigerweise "Rumänien" geschrieben, wo "Bulgarien" korrekt war; ich habe meinen Kommentar entsprechend bearbeitet. Zu Ihrem übrigen Kommentar habe ich dann doch einige Anmerkungen: Ich lebe auch als Christ hier in diesem Land, seit Jahrzehnten habe ich einen lebendigen guten Kontakt zu Menschen aus ganz verschiedenen Ländern, Kulturen und Religionen - das dauerte nicht Hunderte von Jahren, das hat eher etwas mit Bereitschaft und alltäglicher Veränderung zu tun. Und bei der Verschärfung des jetzigen Klimas in unserem Land befürchte ich, dass unser Integrationsleistung und -fähigkeit von den Gegnern einer offenen Gesellschaft schlechtgeredet und auch bekämpft wird: Genau das meinte ich damit, dass diese schrecklichen Taten und ihre Opfer nun instrumentalisiert werden von Gruppierungen, die eine andere Gesellschaft wollen.

@ Ralf 3

Sehr richtig!
Und ich frage mich, was noch alles passieren muss, bevor die Willkommens-Kanzlerin ihren Hut nehmen muss.
@ gierde zerstört
Absolut treffend!

Die Hintergründe sind klar

Die unfähigkeit der zusammenarbeit zwischen der Landesbehörde Bayern und der Bundesbehörde haben dazu geführt, dass diese Tat so stattfinden konnte das hat die Presseinformation eben gezeigt.

14:39 von Makdous

"Sicher ist aber, dass kein psychisch gesunder Mensch sich selbst in die Luft sprengen würde, - für keine Ideologie dieser Welt."

Genau. Und psychisch Kranke, die zu Attentaten fähig sind, gibt es in jeder Gesellschaft.

Es gibt jedoch in vielen Fällen einfache Schutzmassnahmen, um größere Attentate zu verhindern oder den Schaden klein zu halten. In Nizza hätten einige Betonklötze gereicht, um den Laster nicht durchzulassen. Bei Großveranstaltungen Verbot von Rucksäcken und Handtaschenkontrolle. Stärkere Unterwanderung des Darknets durch Polizei. Polizeipräsenz wie in früheren Zeiten in Stadtbezirken und Aufbau eines guten Verhältnisses der Beamten zu Bewohnern. Dabei kann die Polizei oft wichtige Informationen von Bewohnern erhalten.

Vielleicht ist es noch

Vielleicht ist es noch möglich, einige Tatsachen vorwegzuschicken: "Die meisten Terroristen die in den letzten Monaten in Europa Anschläge begangen haben, waren keine Flüchtlinge", sagte heute die stellvertretende Regierungssprecherin. "Diese Erkenntnis deckt sich mit aktuellen Untersuchungen, nach denen die Gefahr des Terrorismus nicht größer und nicht kleiner ist als in der übrigen Bevölkerung." Vielleicht können wir endlich aufhören, die Themen zu vermischen... Allerdings wird dann auch deutlich, wer durch diese Vermischung politische Stimmungsmache betreibt ...

@derdickewisser (Was für ein

@derdickewisser
(Was für ein merkwürdiges Pseudonym)
Befassen Sie sich mal etwas mit Geschichte! Das hat es tatsächlich immer gegeben, aber ohne unsere Geschwindigkeit der Informationen hat man das in Ihrer heilen Welt nicht so war genommen. Nur wir hier in unsrer kleinen Welt glauben, dass Frieden sei, aber global gesehen sieht das ganz anders aus. Im Irak gibt es täglich Terroranschläge. Glauben Sie nur nicht, das hätte nichts mit uns zu tun, oder fahren Sie etwa kein Auto? Der Krieg im Irak hatte sehr viel mit Erdöl zu tun, oder glauben Sie, weil Sie in D. tanken, das sei deutscher sauberer Treibstoff. Nur ein Beispiel. Es gäbe noch so viele, z.B. Waffenexporte, ach ja, das schafft ja Arbeitsplätze. Es ist halt doch alles sehr komplex. Nicht wahr?

12:45 von ichhabkeinen : Gewaltbereitschaft

"Bin mal aufs Oktoberfest gespannt, da braut sich was zusammen."

Beim letzten Attentat auf das Oktoberfest wurden 13 Menschen getötet und 211 Menschen verletzt. Täter: Deutsche Rechtsradikale.

Es ist gut möglich, dass sich auch in der rechtsradikalen Szene was zusammenbraut, deren gewaltbereites Potential größer ist als das islamistische. 789 Anschläge auf Flüchtlingsheime in 2015 sprechen eine deutliche Sprache: Gewaltbereitschaft gibt es nicht nur bei Flüchtlingen, sondern in weit größerem Umfang bei hasserfüllten rassistischen Rechtsradikalen. Wir unterliegen der Gefahr, nur nach einer, nämlich der islamistischen Richtung sensiblisiert zu sein und die Gewaltbereitschaft unter der autochtonen Bevölkerung zu übersehen. Radikalismus ist keine Frage der Abstammung, sondern ein menschliches Phänomen, unabhängig von jeder Nationalität.

Die meisten terroristischen

Die meisten terroristischen Morde haben in der BRD die Rechtsradikalen begangen. Mit ca 1000 Opfern seit 1945 übertrefen sie die RAF und die Islamisten bei Weitem. Seltsamerweise sind rechtsradikale Terroristen aber nie wirklich von der Staatsmacht verfolgt worden. Sonst wäre der NSU gar nicht möglich gewesen.

... "das hat es schon immer gegeben"

Leider hat es auch schon immer Ignoranten gegeben die nicht erkennen wollen, dass diese Zivilisation ihrem Ende entgegentaumelt wenn nicht sehr bald sehr entschlossen dagegen vorgegangen wird.
Leider fehlen Allerorts die dazu fähigen Köpfe!

@Xandora, 14:39

Wissen Sie, wenn sie anfangen zu differenzieren, dann müssen Sie immer weiter differenzieren. Und was soll da am Ende denn für eine verwertbare Erkenntnis bzw. Resümee als Handlungsausrichtung herauskommen.

Wissen Sie, wenn man nicht differenziert, dann kann man auch zu dem Schluss kommen, dass die Attentäter durchweg Männer waren. Weitere Differenzierung bringt ja dann keine verwertbare Erkenntnis.
Nur, wie begründen Sie dann, dass man genau so weit differenzieren muss, bis das heraus kommt, was einem gefällt?

14:02 von gregorlloret

>>Ist überhaupt schon geklärt ob der Täter Muslim war oder ein Syrischer Christ ?
Islamist<<

Haben sie jemals einmal gelesen/gehört, dass ein Christ sich einen Sprengstoffgürtel umschnallte, um Ungläubige in die Luft zu sprengen?

@16:36 von paddi: Der tägliche Terror wird ingnoriert

"789 Anschläge auf Flüchtlingsheime in 2015 sprechen eine deutliche Sprache: Gewaltbereitschaft gibt es nicht nur bei Flüchtlingen, sondern in weit größerem Umfang bei hasserfüllten rassistischen Rechtsradikalen."

Und dieses Jahr werden die Zahlen sich noch deutlich übertroffen. Wie WDR5 letzte Woche berichtet gab es dieses Jahr schon über 500 Anschläge auf Flüchtlingsheime, darunter 56 Brandanschläge. Weiterhin wurden Flüchtlinge außerhalb von Flüchtlingsheimen über 800 mal angegriffen und dabei verletzt.

Ich will hier nicht Anschläge gegen Anschläge aufrechnen, aber an den Terror von rechts hat man sich in Deutschland schon so sehr gewöhnt, dass darüber schon gar nicht mehr berichtet wird.

Duldung?

Ich verstehe den Status der Duldung wie ihn der Sprengstoffattentäter hatte nicht? Entweder man wird abgeschoben oder nicht? Mit einer "Duldung" wird so eine Abschiebung ad absurdum geführt. Wenn ich dann noch höre das der "Geduldete" weiterhin Sozialleistungen erhält wird mir schlecht. Seit neustem dürfen die gekürzt werden. Ich würde gerne mal wissen, ob diese Regelung jemals angewendet wurde. Überhaupt müssen Abschiebungen konsequenter umgesetzt werden. Da sind uns sogar die Liberalen Schweden mittlerweile Voraus die da nicht mehr zimperlich umgehen und sogar Gwalt anwenden wenn es sein muss. Nicht verwechseln bitte. Abgeschobene sind keine Schutzbedürftige liebe Grünen und Linken.

789 Anschläge auf Flüchtlingsheime?

Ich bin weder rechts noch links aber stimmt diese absolute Zahl? Nach meiner Information wurden in mindestens vier Fällen die Flüchtlingsheime von Flüchtlingen selbst angezündet (Motiv wenig Platz und Perspektivlosigkeit) oder stehen in keinem Bezug zur rechten Szene. Ich will damit die Situation beileibe nicht schönreden und verurteile solche Anschläge. Aber etwas Augenmaß könnte nicht schaden.

Das Motiv ??

... Wer die PK mit dem bayerischen Innenminister Herrmann heute verfolgt hat weiß nun, dass der Syrer hätte nach Bulgarien ausgewiesen werden sollen. Ein Gericht in Ansbach hat dies jedoch verhindert.
.
Wir wissen nun weiter, dass der Mann insgesamt 6 Facebook Accounts hatte, wovon 4 bereits vom Netz genommen wurden, weil sie islamistische Inhalte aufwiesen.
.
Die Frage nach dem Motiv? Hallo?

Selbstmordversuch

"...Die Motive für die Tat sind noch unklar. Der Mann habe schon zwei Mal versucht, sich das Leben zu nehmen, sagte Herrmann. Er sei deshalb auch schon in einer psychiatrischen Klinik untergebracht gewesen....
.
Was die Tagesschau nicht erwähnt ist, dass beide Selbstmordversuche in direkter zeitlichem Zusammenhang mit der Ablehnung seines Asylantrages standen. Nach den Misservolgen bei den Selbstmordversuchen bekam er eine Duldung.
.
Kann es sein, dass System hinter diesen Selbsmordversuchen steht?

@ eine_anmerkung 20:21

1000 Zeichen reichen nicht, um Ihre Fragen zu beantworten/Rechtslagen zu erklären.

Als leicht verständlicher Einstieg in die Materie sei "Duldung" (Wikipedia) empfohlen:
hxxp://de.wikipedia.org/wiki/Duldung_(Aufenthaltsrecht)

Dort finden Sie hinreichend Info sowohl zu "Sozialleistungen" als auch möglichen Abschiebungshindernissen, welche dann - gemäß geltenden Gesetzen - eine Duldung zur Folge haben.

Dort nicht weiter ausgeführt sind medizinische Gründe als Abschiebungshindernis.
Ohne es für den konkreten Fall aussagen zu können:
Ein z.B. akut suizidgefährdeter Asylbewerber aus einen Bürgerkriegsland kann, nach Vorliegen eines entsprechenden amtsärztlichen Gutachtens, nicht in sein Heimatland abgeschoben werden.

Ob all dieses Ihnen gefällt oder nicht, so ist die gültige Rechtslage. Der Hinweis auf Linke/Grüne ist obsolet.

@Art 1 GG

Die Erfahrungen der Afghanistan Einsätze reichen mir völlig!
Wer solche Einsätze mitgemacht hat, ist ein absoluter Realist, und wird somit automatisch zum AfD-Wähler!
Denn wer als Soldat kein absoluter Realist ist, und so blauäugig wie Sie daherkommt, ist sehr schnell ein sehr toter deutscher Soldat!
Und ein Steigerung von sehr tot gibt es nicht!

21:03 von rig2016

"Was die Tagesschau nicht erwähnt ist, dass beide Selbstmordversuche in direkter zeitlichem Zusammenhang mit der Ablehnung seines Asylantrages standen. Nach den Misservolgen bei den Selbstmordversuchen bekam er eine Duldung."

Ob das zutrifft, kann ich nicht beurteilen (und nur weil es irgendwo geschrieben steht, muss es nicht unbedingt wahr sein). Ebenso wenig ist auszuschließen, dass die Ablehnung tatsächlich zu den Suizidversuchen führte.

Ich habe mehrere Jahre für ein Gesundheitsamt gearbeitet (in einem anderen Bereich) und weiß von meinen Kollegen, dass die Begutachtung manchmal sehr schwierig sein kann.

Solange eine Simulation von Beschwerden (hier: Suizidalität) nicht nachweisbar ist, muss aus ärztlicher Sicht zugunsten des Patienten entschieden werden. Medizinische Ethik ist keine Auslegungssache.

Allerdings gehört schon viel "Können" dazu, einen entsprechend erfahrenen Arzt zu narren.

Der bayrische Innenminister ist ein Leichtfuss

Ersteinmal dieser schlimmer Patzer mit dem schrecklichen Amoklauf welcher zum Terroranschlag aufgebauscht wird und jetzt schon wieder das mit Ansbach , wird jetzt jedes Verbrechen dem IS zugeschrieben ?

Darstellung: