Kommentare

Große Koalition

Wirklich ? Das ist SEHR schwer zu glauben, aber zum gluck wissen wir es ja bald da es bald wahlen in mecklenburg vorpommern und nachstes jahr bundestagswahl gibt.

wahl des geringsten übels ?

Diese umfragen sind kokolores.

Und das witzigste dabei: wählen über 30 mio briten in einer freien demokratischen wahl und geben ihre meinung kund wird dies als populistisches teufelszeug gebrandmarkt welches keine aussagekraft hätte.

Aber alle wochen wieder kommt der grosse mist der unfragenbeglückung über uns alle. Da werden leute am telefon aus dem alltag gerissen und unreflektierte spontane meinungen aus dem moment eingeholt.

Und das wird dann als die grosse wahrheit präsentiert.

Wer da den SYSTEMATISCHEN FEHLER nicht sieht ist blind

Voraussagen im Spiegel der Realität

Die Stichhaltigkeit solcher Prognosen hat der Brexit eindrücklich ruiniert.

Wie würde das Umfrageergebnis nach dem schrecklichen Terroranschlag in Nizza ausfallen ?

Unglaublich

Die große Koalition soll das beliebteste Szenario sein? Wirklich?

Bisher sollte jeder klüger geworden sein, hoffe ich zumindest.

In weniger als einem Jahr sollte jeder bemerkt haben das wir die unfähigste Regierung seit den 40er Jahren hatten.

Alternativlos-Merkel samt Durchwink-Parlament, eine quasi nicht vorhandene Opposition, Volkes Wille wird mit Aktionen wie grenzenlose Einwanderung, Türkei-Pakt, endlose Bankenrettung und CETA/TTIP quasi ad absurdum geführt

Gott bewahre uns vor einer Fortsetzung dieses GAUs

02:15 von five oceans buc...

Wie wählt man eigentliche eine große Opposition?

Bei den letzten Wahlen hatte bestimmt kaum einer vorher gesagt das er sich das wünscht.

Ich habe damals vorausgesagt das es so kommen wird, deshalb habe ich eine Partei gewählt die nicht für den derzeitigen Zustand der Regierung verantwortlich ist

Traurig u. Phantasielos.

Die Mehrheit glaubt offensichtlich nicht was sie sehen könnte sondern das was von der Obrigkeit propagiert wird an Eigenbetrachtung; Wertung. Das ist bequemer als dagegen anzustinken sonst gillt man sehr schnell bei den Profiteurer der derzeitigen Verhältnisse als Querulant oder schlimmer noch links oder gar Kommunist u. da wissen ja alle gleich u. aus Tradition........gescheitert;Weltverbesserer..........usw.

@ five oceans buc...

"Wenn Deutschland nochmals so dumm ist und eine GroKo wählt..."

So ein Unsinn! Niemand hat eine Groko gewählt. Koalitionen kann man nicht wählen, nur Parteien. Und wenn keine Partei eine Mehrheit bekommt, dann gibt's halt Koalitionsverhandlungen. Der einzige Weg, das zu vermeiden, wäre ein Zweiparteiensystem, bei dem man sich nur zwischen Pest (Trump) und Cholera (Clinton) entscheiden kann. (Ja, ich weiss, dass es auch in den USA mehr als zwei Parteien gibt, ich wähle sogar eine von den 15 kleinen, aber die sind noch nie ins Gewicht gefallen).

Dar andere Ausweg wären klare Koalitionsaussagen VOR der Wahl, und zwar von allen Parteien. Aber welche Partei würde sich denn freiwillig schon vor der Wahl den Weg zu den Futtertrögen der Macht vernageln?

Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten.

GroKo beliebteste Option

Ja dann waren die Landtagswahlen im März wohl alle manipuliert- denke ich da an die Prognosen der Meinungsforschungsinstitute oder besser Meinungsbildungsinstitute, weiß ich, was ich von diesem Trend zu halten habe. Nach den Wahlen in MV und Berlin in 60 Tagen ist dann wohl wieder großes Erstaunen angesagt und vom sprunghaften Wahlvolk die Rede.
Meine Wahrnehmung der Stimmung im Land sagt mir jedenfalls etwas anderes, als das ein "weiter so"gewünscht wird.

Keine Mehrheit für GROKO

Man hat ja viele Möglichkeiten diese Zahlen zu kommentieren, aber eine auch richtige Interpretation ist, dass es in der deutschen Bevölkerung KEINE Mehrheit für die GROKO gibt.

"Die Anhänger fast jeder

"Die Anhänger fast jeder Partei sind dafür - mit Ausnahme der AfD-Anhänger: Hier lehnen 81 Prozent eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz ab."

19% der AfD Anhaenger wollen die eigene Partei beobachten lassen.

Klasse eigenkritische Einstellung. Nur weiter so meine Damen und Herren.

afd und Verfassungsschutz

Also lese und verstehe ich es richtig, dass 81% der afd Leute gegen eine Prüfung durch den Verfassungsschutz sind. Bleiben
rechnerisch 19% übrig, die sind für die afd
Überprüfung.D.h. sie trauen sich selbst nicht, oder haben die Frage nicht verstanden. Sehr Bedenklich!

GroKo

Die Manipulation der Öffentlichen Meinung in großen Teilen der Medien wird immer dreister und auch immer mehr Menschen bewußt. Angesichts der herrschenden Machtverhältnisse und der seit Jahrzehnten ausgeübten Elitebildung ist das kein Wunder. Die wirken zusammen wie ein perpetuum mobile in diesem Tun, das sich als "Politik" gefällt. Diese unseligen Koalitionsbildungen dienen nur den Parteien, nicht dem Volk.

Große Koalition der Desintressierten

macht solche Umfrageergebnisse möglich. Italienische Bankenkrise, Griechenlandkrise, moslemischer Terror in Europa, steigende Krankenkassenbeiträge, noch größeres Engagement der Bundeswehr in aller Welt, zunehmende Altersarmut, keine Zinsen für private Altersvorsorge zu Rettung des Euro und unsere politische Elite sagt "wir sind auf dem richtigen Weg".

Es gibt Lügen, große Lügen und Statistiken

Wie man die Bevölkerung durch solche Statistiken manipulieren kann sieht man in der ständigen Berichterstattung unserer abhängigen Medien. Alles was zu Reformierung unserer Parteien führt wird verteufelt. Es ist an der Zeit politischer und demokratischer Reformen in Deutschland. Davor fürchten sich aber unsere Politiker und ihre Parteiführungen, sie wollen mit allen Mitteln ihre Macht erhalten und verdummen die Bevölkerung um sie zu ihren Wahlinstrument zu missbrauchen.
Es wird Zeit, dass die Bevölkerung anfängt zu überlegen und nicht auf die Rattenfänger hereinfällt.

05:31, blasius

>>Die Manipulation der Öffentlichen Meinung in großen Teilen der Medien wird immer dreister und auch immer mehr Menschen bewußt.<<

Weil Ihnen das Ergebnis der Umfrage nicht passt?

>>Angesichts der herrschenden Machtverhältnisse und der seit Jahrzehnten ausgeübten Elitebildung ist das kein Wunder.<<

Waren denn die Machtverhältnisse früher anders und gab es vor Jahrzehnten keine Eliten?

>>Diese unseligen Koalitionsbildungen dienen nur den Parteien, nicht dem Volk.<<

Wie sollte denn Ihrer Meinung nach mit Wahlergebnissen umgegangen werden, wenn keine Partei eine absolute Mehrheit erzielt?

Selten so gelacht

Wer,s glaubt wird selig.

03:28, Sasquatch

>>Dar andere Ausweg wären klare Koalitionsaussagen VOR der Wahl, und zwar von allen Parteien. Aber welche Partei würde sich denn freiwillig schon vor der Wahl den Weg zu den Futtertrögen der Macht vernageln?<<

Die berühmten Futtertröge sind wohl eher nicht dafür verantwortlich, dass sich keine Partei vor der Wahl auf eine Koalition festlegt. Ich finde sowieso, dass man diesen Begriff in einer ernsthaften politischen Diskussion nicht verwenden und ihn der AfD überlassen sollte.

Ich kenne Menschen, die Mitglied einer Partei sind und war es früher selbst mal. Futtertröge spielen bei all denen keine Rolle für ihr politisches Engagement.

Das mag bei Funktionsträgern anders sein, denn Macht korrumpiert wohl jeden Menschen.

Eigentlich bin ich ja Anarchist. Aber solange wir diesen paradiesischen Zustand nicht erreicht haben, bin ich >>Vernunftssozialist<<. Wir brauchen Politiker. Denn irgendwer muss das Schiff des Gemeinwesens ja steuern. Herrschaftsfrei geht das leider noch nicht.

Glaube ich nicht.

In meinem Umfeld kenne ich kaum jemanden der diese Konstellation einer Einheitspartei gut findet.
Alle reden sie immer nur von DER WIRTSCHFT und verschulden / versklaven die Deutschen immer mehr.
Das kann nicht stimmen.
Nicht jeder Zweite ist ein Privilegierter der Wirtschaft, Finanz oder Politik.

Rentner

Die ARD-Umfragen sollten aufhören hauptsächlich Rentner zu befragen. Das Problem ist, dass andere Leute bei dieser Art Umfrage eher selten mitmachen.

Von wegen "große" Koalition

Die Deutschen sind in Wirklichkeit nicht für eine "große" Koalition. Derzeit vereinen CDU+CSU+SPD gerade 55 % der Wähler, geht man von den Ergebnissen der aktuellen Sonntagsfrage aus. Alle anderen Koalitionen wären nur möglich mit mehr als drei Koalitionären. Die sogenannte "große" Koalition ist die kleinste der möglichen Koalitionen bei denen die größte Partei (CDU+CSU) nur einen weiteren Koalitionär benötigt.

Die SPD hat sich so stark an die "kleinen" Parteien herangeschrumpft, dass es eine echte "große" Koalition nicht mehr geben kann.

Daher ist das Ergebnis der Befragung nicht, dass Deutschland eine "große" Koalition befürwortet.

Das Ergebnis bedeutet in Wirklichkeit: Deutschland will keine Vielparteien-Koalition.

Die Deutschlandsverschwörung Theoretiker wieder

Der einzelne Wähler endscheidet und so
wie es immer aussieht , möchte man in
Deutschland keine Einparteien Regierung mehr.
Auch das die (Lügen)Medien gekauft sind oder
es ein Staatsfernsehen in Deutschland
gibt ist ein blanker Nonsens der Verschwörungs Neurotiker.
Aber eines ist sicher viele der Utopischen Umfrage ergebnisen in den Privaten
kommen anhand 50Cent pro Anruf zustande.

@05:31 von blasius: Manipulation

Da ist sie wieder, die große Verschwörungstheorie, dass wir alle manipuliert werden, um "die Eliten" an der Macht zu halten.
Auch ein Grund die AfD nicht regieren zu lassen, denn am Ende kommen möglicherweise noch Leute, die solchen Irrungen anhängen in Ämter.

Jeder 2.?

Aus gegeben Anlass, möchte ich auf die Sendung des ARD's hinweisen, die noch in der Mediathek zu finden ist:

Im Land der Lügen – Wie uns Politik und Wirtschaft mit Zahlen manipulieren

;)

und ich empfehle das Buch von Professor Gerd Bosbach
"Lügen mit Zahlen".

@fathaland slim

Pest oder Cholera ist also Ihre Wahl? Ich halte mich da an meine Alternative, denn neben der AfD gibt es noch jede Menge anderer Parteien die zur Wahl stehen. Leider wählen die Deutschen aber immer nur die gleichen ODER sie wählen einen braunen Verein als Protest.

Das muß nicht sein! Nutzt den Wahl-O-Mat!

Bei der Europawahl gab es sogar schon drei(?) Parteien mit 0,7% und einem Sitz.

@ FreidenkenderGeist

Ja unglaublich. Von den Leuten die Ich kenne sind die wenigsten dieser Meinung! Meinungsmache? Wunschdenken? Angeblich alternativlos? Jetzt geht doch endlich alle zur Wahl, dann gibt es eine Alternative. Auch wenn die vielleit nicht die Besten sind, jedoch dann gilt alle mal , Schlimmer kann es nicht werden.

Die Lücke

zwischen eigenen Wahrnehmungen in der Umgebung und den offziellen Verkündungen wird immer größer.

@ karl Klammer, das Totschlagargument

Verschwörungstheoretiker ist mir zu einfach. Wenn Leute den Beginn des Drama`s erkennten und dagegen sind werden Sie mit diesen Argument mundtot gemacht weil sich dann keine demokratische Disskussion entwickeln kann.

06:59 von Nachdenklich67

So sehe ich das auch.
Und bestimmt noch viele, viele Andere.

06:49 von GeMe

Wer behauptet, dass Statistiken nicht beeinflussen und Statistikergebnisse nicht beinflussbar sind, ist aus meiner Sicht ein Realitätsverweigerer.

ja ja Meinungsmache

Da sieht man den Wunsch von Frau Merkel widergespiegelt, Schwarz/ rot oder Schwarz/Grün, Im Notfall dann Schwarz/Rot/Rot Grün, alle Demokraten gegen die Undemokraten

Regen, Traufe und Dusche

Wenn man bei der Auswahl der Regierungskoalition in der Umfrage lediglich die Auswahl zwischen Regen, Traufe und Dusche hat, dann ist die Selektion einer Variante ein reines Zufallsprodukt.

06:54, Pflasterstein

>>@fathaland slim
Pest oder Cholera ist also Ihre Wahl?<<

Ich wähle weder CDU noch SPD.

Na ja, die SPD mit der Erststimme. Weil ich nicht in Kreuzberg oder Hohenschönhausen wählen darf, wo grüne oder linke Direktkandidaten Chancen haben.

Neue Mathematik?

Ich verstehe da etwas nicht.
CDU/CSU und SPD 49%
CDU/CSU und GRÜNE 46%
SPD, GRÜNE + LINKE 31%

Macht zusammen 126%. Wie ist das möglich?

Interessante Umfrage - die

Interessante Umfrage - die ich teile. Afd muss überwacht werden, da sie von Russland unterstützt und finanziert werden. Interessante Kommentare. Das ist ein neues Phänomen, anderer Meinung sein ist ja in Ordnung aber gleich von Meinungsmache,von gelenkten Umfragen sprechen ist schädlich. Ich habe Vertrauen in unseren Staat der hoffentlich bald die Propaganda Zeitung Compact untersagt. Das hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun sondern gelenkte Desinformation.

Verfassungsschutzüberwachung

Die Partei, die die Werten unseres Grundgesetzes wieder als Staatsgrundlage durchsetzen will, direkte Demokratie auf Bundesebene etablieren will, und sich in ihrem Aufnahmeantrag Verfassungstreue vom angehenden Mitglied versichern läßt, soll unter Beobachtung gestellt werden.

Die Parteien, die immer wieder verfassungswidrige Gesetze durchbringen und immer wieder vom BVG zurückgepfiffen werden müssen, werden es nicht.

Verkehrte Welt.

Umfragen

Ich empfehle den Statistikverschwörungstheoretikern, wenn sie schon das Prinzip einer repräsentativen Umfrage nicht verstehen oder nicht verstehen wollen, sich doch bitte einmal die Deutschlandtrendzahlen vor Wahlen anzusehen und dann mit dem Wahlergebnis zu vergleichen.

Aber wahrscheinlich werden Wahlen bei uns ja auch getürkt....

langsam werden die Witze immer schlechter...

Mehr will man dazu nicht sagen.

Statistiken auf der Grundlage von Meinungsumfragen

kann man nur als ungefähren Anhalt nehmen. Wenn ich so die diversen Umfragen zur AfD betrachte, komme ich auf Prozentzahlen (von 8% Forsa bis 13% ARD) bei denen ich mich frage, wieviele Bürger jeweils befragt werden. Wenn ein Durchschnittswert erreicht werden soll, müssten doch alle Meinungsforschungsunternehmen die gleiche Anzahl Menschen befragen. Wenn ich nur 3 Leute befrage und einer nennt die Afd, habe ich 33% AfD-Anteil (mal überspitzt betrachtet). Insgesamt gesehen liegen die Meinungsforscher m.M. viel zu oft daneben, als dass man sie ernst nehmen sollte.

Randbemerkungen

Toll, liebe Leser, diese obigen Kommentare, zumindest die meisten!

Was für Alternativen gibt es denn zu unserer jetzigen Regierung?

Bitte, sofern möglich, scharf nachdenken!

Richtig, ganz klar k e i n e und das weis auch die Mehrheit des Volkes, jetzt und auch 2017.

H.v.B.

Fragwürdige Aussagekraft

Wenn die Koalitionsalternativen gegenüber gestellt werden, so sagt dies wenig über die Beurteilung der aktuellen Regierung aus. Für diejenigen, die sich nicht mehr vorstellen können, SPD oder CDU zu wählen, kann dies zwar die attraktivste Kombination sein, sie werden aber zum Ergebnis nichts beitragen.

@deutschermichel55 - Lügenpresse = Totschlagargument

Lügenpresse ist doch immer das Totschlagsargument
der Deutschlandverschwörungs Neutotiker
Haben Sie mal genauer hinterfragt , wer da die Lügner sind ?
Die Story im Ersten: Vertrauen verspielt?
"http://mediathek.daserste.de/Reportage-Dokumentation/
Die-Story-im-Ersten-Vertrauen-verspielt/Video?bcastId=799280 documentId=36493736"
So etwas sieht sich doch kein teutscher Michel an , sondern nur das einzig die
reine Wahrheit bringende FPÖ-PI Netzwerk

Lieber Statistik als subjektive Wahrnehmungen

also ich verlassen mich lieber auf eine Umfrage der ARD als auf einzelne subjektive Wahrnehmungen in der Umgebung.

Trotzdem stimmen meine subjektiven eigenen Wahrnehmungen mit dem
DeutschlandTrend im ARD-Morgenmagazin überein.

Koalitionsregierungen haben im Bundestag Tradition.

Große Koalitionen sollten m E. die große Ausnahme bleiben um ein eventuelles Patt aus dem Wege zu gehen. Denn nicht alle Optionen die man sich wünscht sind nach einer Wahl auch rechnerisch möglich.
Besser wäre es wenn sich die beiden großen Volksparteien einen konstruktiven Wettstreit liefern würden, indem sich die Wähler auch mit Ihren Auffassungen wiederfinden.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,
wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Wer wird denn gefragt? Beim

Wer wird denn gefragt?
Beim DT vom 7.7.2016 war für 21% der befragten Martin Schulz unbekannt oder hatten keine Meinung zu Ihm.
Die erste Frage beim DT müßte sein, waren Sie bei der letzten BTW wählen oder werden Sie zur nächsten BTW wählen gehen. Sollte die Antwort Nein sein, ist die befragung zu beendet.

@ politalknow

Ja, und da wären noch Massenmigration, Genderismus, Bevölkerungsaustausch, Sittenverfall, Umerziehung usw.
Und viele Deutsche finden diese Absurditäten auch noch gut.
Diesen Umfrageergebnissen glaube ich schon lange nicht mehr. Zeigen sie doch immer mehr die Wunschvorstellungen der Merkel-Regierung als die Fakten auf.

Umfragen sind nicht die

Umfragen sind nicht die Wahrheit sondern spiegeln Tendenzen wieder, als solches sind sie interessant, sollten aber auch nicht zu wichtig genommen werden. Mich persönlich freut das Ergebnis insofern, als das es Hoffnung macht, dass wir bei der nächsten Wahl ein einigermassen vernünftiges Ergebnis haben könnten, mit dem wir leben können, es dem berühmten "Volk" nicht schlechter gehen wird und wir kein Chaos wie in Polen oder GB ausbaden müssen. Mein Lieblingsergebnis wird nie zustande kommen, aber wenigstens nicht das Horrorszenario, das man manchmal aufgrund der Tendenz in diesen Forenmeinungen befürchten muss.

"Ich empfehle den

"Ich empfehle den Statistikverschwörungstheoretikern, wenn sie schon das Prinzip einer repräsentativen Umfrage nicht verstehen oder nicht verstehen wollen, sich doch bitte einmal die Deutschlandtrendzahlen vor Wahlen anzusehen und dann mit dem Wahlergebnis zu vergleichen."
#
#
Dann schauen Sie sich doch mal den DT vor den BTW 2013 AfD 2,5%, Endergebnis BTW 4,7%.
Und jetzt? Falsche Mitbürger befragt oder was?????????

Die beliebteste Option? Option?

Die beliebteste Option? Richtig sollte es heissen: es ist im aktuellen politischen Gefüge die EINZIGE Option.

Sollte es CDU und SPD nicht zu den 50% reichen, dann werden eben die Grünen auch noch aufgenommen.

In einer solchen Situation von "Option" zu sprechen, das ist gewagt.

Die Parteien unterscheiden sich inhaltlich kaum noch.

Die einen sagen: wir wollen mehr Verantwortung übernehmen, deshalb brauchen wir mehr Auslandseinsätze.

Die anderen sagen: wir fordern mehr Auslandseinsätze, denn wir wollen mehr Verantwortung übernehmen.

Wo ist da bitte eine Option?

Weiter:
Falls die GroKo die "beliebteste Option" ist, dann zeigt mir das einen Mangel an Demokratie-Verständnis. Da eine GroKo im Sinne unseres Grundgesetzes nur eine Ausnahme sein sollte, aber nicht die Regel.

Dass eine Mehrheit für eine

Dass eine Mehrheit für eine GroKo ist, wundert nicht. Für die CDU-Wähler ist es im Moment die einzige Option. Relevant ist aber nur die SPD und ihre Wähler, denn nur sie hat eine echte Wahl: GroKo oder Rot-Rot-Grün

Darstellung: