Kommentare

Die bleiben in Großbritannien

Auch wenn sich deutsche "Journalisten" es sich so sehr wünschen, aber macht euch keine Hoffnung.

Überstimmt

Die europafreundlichen Nordiren sind von den Festlandsbriten überstimmt worden. Schade, aber das ist die Kehrseite des Volksentscheides, man wird von Menschen mit anderer Meinung dominiert und kann nichts dagegen tun. Frustrierend. Jetzt steht alles auf Brexit.

traurig

Der Bericht stimmt traurig.

Film @2:50

Also nochmal:

Nordirland ist keine "britische Provinz".

Es ist ein Teil des Vereinigten Königreichs, liegt aber (wie der Name sagt) auf der Insel Irland.

Solllte man aber schon wissen, als Korrespondentin der Tagesschau in London.

@ Neu

Nein, so was passiert nicht durch Volksentscheide, sondern viel mehr dadurch, dass man verschiedene Völker mit unterschiedlichen Interessen nicht separat hat abtimmen lassen. Jedes Volk hätte seine eigene Abstimmung haben müssen. Nun ist das passiert was auf der Insel bereits seit Jahrhunderten passiert, man wird durch die Engländer dominiert. Wäre jedes Volk der Insel sein eigener Souverän wäre das nicht passiert und das sollte uns in ganz Europa zu denken geben.

Wiedervereinigung

Die Nordiren sind überzeugte Europäer. Die Zeichen stehen daher auf Wiedervereinigung mit der Republik Irland. Dort gehören die Nordiren hin und nicht nach Großbritannien.
Uns gibt es Hoffnung, dass man sich so klar und frei vom Herzen her für Europa bekennt. Europa ist unsere gemeinsame Heimat.

Die Engländer

Werden sich wohl dran gewöhnen müssen das Schottland und Nordirland sich der EU zuwenden, das gilt auch für die Brexit befürworter.

Das, was Johnson und Farrag

angestiftet haben, wird sie ihr Leben lang verfolgen. Sie haben das grosse Britannien gespalten, die Menschen in einen Zwiespalt gerieben. Sehr viele Nordiren wollen irische Pässe beantragen. Wo gibts denn sowas? Eine wirklich grüne Grenze soll plötzlich wieder geschlossen sein? Unwirkliche Vorstellung, aber leider wohl Fakt.

Darstellung: