Ihre Meinung zu: FAQ zu EZB-Anleihenkauf: Was das Karlsruher Urteil bedeutet

21. Juni 2016 - 19:05 Uhr

Karlsruhe geht auf Kompromiss-Kurs beim juristischen Schlussakt des Dauerkonflikts um den Ankauf von Staatsanleihen. Hintergrund, Inhalt des Urteils und seine Auswirkungen erläutert ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Besser kann es nicht demonstriert werden

Gerichte, hoch und höher, haben leider überhaupt keine "Rechtsprechungsgewalt" mehr. Die Politdummies im EuGH, wissen wes Brot sie eß´.

Wir sind, von den Blockparteien bejubelt und abgesegnet, nur ein kleines Licht von vielen in der Eurozone. Dass Deutschland 25 Prozent der Risiken trägt, das kann doch einen Deutsch-Europäer nicht erschüttern.

Das "Volk" muß und braucht ja nicht befragt werden, die klugen Vordenker machen alles für uns. Wollen wir nur Gott danken für solch edlen Leute.

Wer kontrolliert hier irgendwas?

Das Verfassungsgericht und natürlich der EUGH hätten längst einschreiten müssen. Vertragsverletzungen am laufenden Band - NO BAILOUT Klausel total ignoriert - der € samt seiner "Hüterin" der EZB ist ein einziges Beispiel dafür dass Verträge die in der EU gemacht werden absolut für den A.... sind.

Von Anfang an war die Sache nicht durchdacht und jetzt wird jeden Tag mehr Geld verbrannt & Anreize gesetzt die irgendwann das ganze System zur Implosion bringen werden.

Ist doch egal

Zum Schluss bezahlt es der kleine Mann.

Natürlich wird Kontrolliert!

Damit ja das Kapital nicht zu kurz kommt. Bezahlen muß es der produktiv arbeitende Mensch.
Danke fürs Schmarotzertum ihr Eliten.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

Diese Meldung kann leider nicht mehr kommentiert werden.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen,
Die Moderation

Darstellung: