Kommentare

Schlappe für Erdogan

Die Sanktionen Erdogans gegen Deutschland wegen dieser Beleidigung werden fürchterlich sein!

Wir werden uns wohl "warm anziehen" müssen!

In der Türkei sieht die

In der Türkei sieht die Meinungsfreiheit halt anders aus als bei uns:
Wer Erdogans Meinung ist, darf sie frei äußern. Wer anderer Meinung ist, kommt eben in den Knast.

Begrüßenswertes Urteil

So sollte allerdings nicht nur die Pressefreiheit immer geschützt werden, sondern auch die freie Meinungsäußerung aller Bürger.

Verurteilung von Hr. Erdogan

angesichts Hr. Erdogans "Hetze" gegen unsere Bundestagsabgeordnete ist das Böhmermann-Gedicht noch zu gelinde ausgefallen. Ich gehe fest davon aus, dass Hr. Erdogan bei nächster Einreise in die EU wegen seiner "Hetze" verhaftet und verurteilt wird - wenn keine Freiheitsstrafe doch zumindest Kostenerstattung für höheren Polizeischutz betroffener Abgeordneter.

Kein Urteil

Das OLG hat kein Urteil gefällt. Gegen den Beschluss war kein Rechtsmittel möglich.
Dies in einer Zeitungsmeldung als "weitere Schlappe" darzustellen, ist ebenso falsch. Das war bei Erlass des Beschlusses bereits bekannt.
Einzige Erkenntnis: Erdogan hat richtig schlechte Anwälte gewählt. Aber, gleiches gesellt sich zu gleichem.

Sehr gutes Urteil vom OLG - Merkel ist zu weit gegangen

Sehr gutes Urteil vomn OLG! Endlich bekommt dieser Erdogan von unseren Gerichten mal einen fetten Nasenstueber verpasst! Und damit sollte der Kanzlerin klar sein, dass es eben NICHT geht, solche Satiriker wie Boehmermann diesem Typen namens Erdogan auf dem Silbertablett zu servieren. Und dieses Urteil zeigt auch, dass solche Ermittlungen von Merkels Gnaden gegen deutsche und europäische Satiriker eben NICHT gehen. Daher ist Merkel mit diesem Schritt zu weit gegangen!

Und damit fuehrt nun nach diesem Urteil kein Weg mehr daran vorbei, diese §§ 103 StGB, 104 StGB, 104a StGB, 166 StGB und 188 StGB abzuschaffen und zwar schleunigst! Weiterhin könnte man auch die beiden §§ 186 StGB und 187 StGB in einen einzigen Paragraphen zusammenschmelzen (zusammenfusionieren), da diese beiden Paragraphen beinahe wort- und inhaltsgleich sind. Soll heißen: man könnt den Teil aus § 187 StGB der noch nicht in § 186 StGB enthalten ist, in diesen § 186 StGB einfuegen und danach dann den § 187 StGB streichen.

Wir werden ja sehen oder

Wir werden ja sehen oder hören, ob Herr Böhmermann aus dieser Geschichte seine Lehren gezogen hat. Aus dem Schneider ist er aber noch lange nicht !

Auf in die nächste Runde :-)

Aus dem Artikel: "Gegen diesen Beschluss ist kein Rechtsmittel gegeben", betonten die Richter. Erdogan könne höchstens noch Verfassungsbeschwerde einlegen."

Das wird er tun, der gute Mann. Warum auch nicht? Dann kann er wenigstens mal am eigenen Leib erfahren, wie wohltuend eine freie Gerichtsbarkeit sich um seine Rechte kümmert, auch wenn er keine Hausmacht hat.

Springer und Böhmermann...

...langsam trifft sich was zusammengehört.

Vorsicht negative Energie

Bei aller Meinungs- und Kunstfreiheit: Es sieht so aus, als würde destruktive negative Energie die Welt eher aggressiver als friedlicher machen.
Offen gesagt: Mir macht diese Entwicklung Angst.
Wer zuerst aufhört, aggessiv um sich zu schleudern, ist in meinen Augen der Klügere...
Wenn wir uns den Zustand der Welt anschauen, liegen die Beweise doch auf dem Tisch...

meta.plus, 12:06

||Wir werden uns wohl "warm anziehen" müssen!||

Hat Erdogan jetzt etwa auch schon das Wetter in Deutschland unter Kontrolle?

Nichts anders erwartet...

Habe nichts anderes erwartet, auch keine Verurteilung Böhmermanns, nicht mal ne OWI...

@mankind: ich verstehe Ihren Beitrag nicht. Vielleicht liegt das daran, dass Meinungsfreiheit kein Deckmantel ist, sondern ein Grundrecht? Schauen Sie sich mal was von Volker Pispers (oder älter: von + Dieter Hildebrandt) bzw. Die Anstalt an. Was die offen ansprechen (und journalistisch selbst recherchieren) ginge niemals ohne Meinungsfreiheit. Und das ist manchmal schon happig, vor allem was Pispers vom Stapel läßt! Aber guuuuut.

Ich wage mal ein

Ich wage mal ein Gedankenspiel warum wohl hat die Bundesregierung das Gesetz auf dass sich Erdogan in seiner Klage bezieht nicht kassiert? Vermutlich weil die Bundesregierung gute Ratgeber hat. Erdogan wird am Ende des Tages sehen das wir auf Basis eines Rechtsstaates freie Meinungsäußerung und Kunstfreiheit besitzen. Der Erdogan wird dann wahrscheinlich sagen das alles lag nur an seinem Rechtsanwalt all das ist natürlich total hypothetisch

@Baghira.100....negative Energie.....

.....sie bringen das Problem genau auf den Punkt......es handelt sich schlicht um Eskalation der Aggression.

@ 12:43 von Demokratiezukun...

" Und damit fuehrt nun nach diesem Urteil kein Weg mehr daran vorbei, diese §§ 103 StGB, 104 StGB, 104a StGB, 166 StGB und 188 StGB abzuschaffen und zwar schleunigst! Weiterhin könnte man auch die beiden §§ 186 StGB und 187 StGB in einen einzigen Paragraphen zusammenschmelzen (zusammenfusionieren), da diese beiden Paragraphen beinahe wort- und inhaltsgleich sind. Soll heißen: man könnt den Teil aus § 187 StGB der noch nicht in § 186 StGB enthalten ist, in diesen § 186 StGB einfuegen und danach dann den § 187 StGB streichen. "
Noch ein Jahr Ihre Kommentare lesen, und ich kann mein Jura-Fernstudium via meta.tagesschau.de mit cum laude abschließen. Danke dafür.

Obwohl ich nach wie vor weit

Obwohl ich nach wie vor weit davon entfernt bin, Böhmermanns “Schmähgedicht“ als Satire oder Kunst zu begreifen, halte ich die Entscheidung des OLG Köln für richtig - schließlich ging es hier ja nicht direkt darum.
Mag Erdogan in seinem Land Punkte sammeln für jede noch so unverständliche Provokation, das Ausland und gerade Deutschland sollte ihn bei jeder sich bietenden Gelegenheit strikt in seine Schranken weisen. Seine völlig überzogenen Reaktionen mögen ihn im eigenen Land groß und stark erscheinen lassen- er hat es dort bitter nötig.

man muss sich nicht jeden Schuh anziehen

ein Mann von Welt lässt irgendwelche Gedichte von Komikern und Satirikern in fernen Ländern einfach an sich abprallen und vergisst sie.
Die ganze Sache zeigt doch wie im Lager Erdogans die Nerven blank liegen.
Offensichtlich nicht ganz zu Unrecht denn die Meldungen über seine Machtkonzentration sind beunruhigend. Es bahnt sich in der Türkei eine Situation wie in Ungarn an.

Vielleicht geht jetzt Erdogan in die nächste Instanz!

Ich habe nur ein solches Urteil erwartet, alles andere hätte ich als Katastrophe empfunden. Erdogan muß sich merken, daß bei uns die Justiz unabhängig ist und nicht wie in einem autokratischen Staat das Staatsoberhaupt dies entscheidet.
Auf jeden Fall muß endlich der Majestätsbeleidigungs-Paragraph 103 vom preußischen Kriegstreiber Wilhelm II fallen, oder hat unsere Bundesregierung an diesem überholten Paragraphen doch noch weiteres Interesse?

Mt Entsetzen muss ich

Mt Entsetzen muss ich zusehen, mit welcher Energie Herr Erdogan die demokratischen und rechtsstaatlichen Grundfeste seines Landes atomisiert. Wir sollten gemahnt sein, ähnlichen Bestrebungen in unserem Land aufmerksam die Stirn zu bieten. Mit Lügenpresse fängt es an und setzt sich fort mich dem Austausch missliebiger Juristen. Ein Bravo an unsere Gerichtsbarkeit und ein Hoch dem OLG Köln.

bin gespannt

Wie dies in der Türkei in den Medien dargestellt wird

@klaus s

In welche Richtung soll Ihre Beitrag abzielen?
Richtung "Lügenpresse"?
Oder was auch immer.

Natürlich ist es gut, dass ein Richter (der noch ein Verständnis bzgl. unseres GG hat) die Klage abweist.

Oder sind Sie da auch anderer Meinung?

Juris

Frage ist hier berechtigt, ist nicht das Verhalten von Erdogan, was er in der Türkei losgetreten hat, der Anlass der deutschen Gerichtsbarkeit, dem Paroli zu bieten. Oder will die deutsche Gerichtsbarkeit von ihrer eigenwilligen Rechtsprechung, einmal abgesehen, die Wunden damit decken und die Bevölkerung davon überzeugen, dass es einen "Rechtsstaat" gibt. Ich habe einen Rechtsstreit, über fast sieben Jahre geführt, um an meine Mietkaution zu kommen. Das urteil liegt vor, aber der Vermieter will nicht zahlen, wobei anzumerken ist, die haben ein Unternehmen. So sieht die Realität in deutschen Gerichtsstuben aus. Erst vor der eigenen Haustür kehren und nicht bei dem Nachbarn!!!

Gut so!

Sonst bin ich eigentlich kein großer Freund des Springer Konzerns, aber hier hat Herr Döpfner, im Gegensatz zu unser aller Kanzlerin, Kante gezeigt und die Kunst-, Meinungs- und Pressefreiheit verteidigt.

Schlappe für Erdogan in Sachen Böhmermann

Tja, wer wünscht Herrn Erdogan nicht gern einmal eine Schlappe

... vor allem, wenn man sich an den Text der Böhmermann-Satire erinnert.

Der das Schmähgedicht

Der das Schmähgedicht unterstützt der sollte sich sich mal an Erdoğans Stelle setzen und vorstellen das Gedicht wäre für ihn geschrieben oder das sollte mal jeder tun . Dann bin ich mal gespannt ob man das Gedicht immer noch als Satire empfindet. Das ist ja Beleidigung pur egal für wen es geschrieben ist.

Diese Entscheidung ist für

Diese Entscheidung ist für mich nicht nachvollziehbar.

Ungeheure Beleidigungen wie "Ziegenficker" können in diesem Land offenbar straffrei ausgesprochen werden, wenn man sie zuvor mit dem Etikett "Schmähkritik" versieht und sich dadurch absichern kann.

Ich bin bestimmt kein Freund von Erdogans autoritärem Stil, aber Herr Böhmermann ist mir noch unsympathischer, und das will schon was heißen.

I

Ich bin für die Einführung eines Beleidigungskoeffizienten

Die Bevölkerung wird in Gruppen eingeteilt. Je weniger Macht die Mitglieder einer Gruppe ausüben können, desto weniger dürfen sie beleidigt werden.
Ganz einfache schutzbedürftige Mitbürger dürfen gar nicht beleidigt werden - sonst wird der Beleidiger mit Strafen belegt.
Vorgesetzte darf man ein wenig beleidigen - straffrei.
Polizisten wieder ein wenig mehr.
Kommunalpolitiker noch mehr.
Landespolitiker ziemlich.
Bundespolitiker fast unbegrenzt und Staats- und Regierungsoberhäupter sollte man so viel beleidigen dürfen wie man lustig ist.
Das wäre Demokratie.
Die die sich nicht wehren können sollten Schutz bekommen. Die die es ohne hin faustdick hinter den Ohren haben sollten ruhig mit Hohn und Spott übergossen werden dürfen.
Die verkraften das schon.

Natürlich wird Erdogan das

Natürlich wird Erdogan das Urteil des OLG Köln nicht als Schlappe verstehen, sondern dieses als weitere Provokation auffassen und - wie er das daheim ja ebenfalls macht - nicht akzeptieren und weiter wettern. Jetzt natürlich gegen die deutsche Gerichtsbarkeit, und da diese ihm zu anonym ist, gegen die Richter, die er in die Nähe von Terroristen rücken mag nach seinem bewährten Motto: “Wer gegen mich ist, ist Terrorist!“ Ich trau's ihm zu.

@Serkan52

Sind Sie zufällig Türke?
Falls ja, fühlen Sie sich von dem satirischen Beitrag persönlich beleidigt?
Falls ja, dann haben Sie unser Rechtssystem leider nicht verstanden.
Auch haben sie es nicht verstanden, dass der Beitrag eine Satire war.

Heute sind wir

bei der Tagesschau aber wieder mal ganz groß am zensieren ... wenn Böhmermann ausländischen Staatsoberhäuptern brennende Schwänze andichtet dann ist das für die TS Meinungsfreiheit.

Einwandfreie Kommentare zu dem Thema werden aber wegzensiert.

Ein solches Staatsfernsehen ist eine Schande für jede Demokratie. Schämt euch!

@ mankind

Unabhängige Medien und Justiz sind die besten Mittel, um Politik zu kontrollieren. Und das funktioniert hier noch recht gut. Was meinen Sie wohl, warum die Herren in Polen, Ungarn und der Türkei genau da ansetzen. Na? Richtig! Um sich deren Kontrolle zu entziehen. Diese Institutionen sind die Gewähr dafür, dass Politik nicht völlig "über die Stränge schlägt"!

Von wegen Böhmermann ...

es geht hier ja nicht um das Gedicht als solches sondern um die (werbewirksame) Solidarisierung des Springer Chefs.

Böhmermanns Gedicht kam ja vor Gericht nicht ganz so gut weg. Wenig verwunderlich wenn man den Wortlaut kennt.

Wer das nicht tut sollte sich Böhmermanns "Kunstwerk" unbedingt mal in Gänze zu Gemüte führen. Danach haben bisher fast alle mit denen ich zu tun hatte anders darüber gedacht:

Zu finden ist der komplette Text z.B. hier: http://www.cicero.de/salon/zdf-entfernt-erdogan-satire-nicht-lustig-herr...

Armes

Armes Deutschland

Kunstfreiheit? Meinungsfreiheit? Pressefreiheit? An Doppelmoral und Scheinheiligkeit nicht mehr zu überbieten! Versucht euch mal an eine Schmähkritik bezüglich Israel und Netanjahu! Na? Habt ihr den Mumm? Wohl eher nicht!

14:21 von Serkan52

Beleidigung ... Satire
kein türkischer Staatschef wird gezwungen sich das deutsche Fernsehen anzusehen
ein Mensch der selbst 2.000 Anzeigen erstattete, dazu selber nicht gerade wählerisch ist mit seinen Beleidigungen sollte sich vielleicht etwas mit seiner Kritik zurückhalten
.. und wenn sie sich mal die Mühe machen Satire und Karikatur zu betrachten in Europa, dann werden sie feststellen, dass man über die Frau Merkel den Papst und Mohammed dasselbe macht

Um 12:17 von Ernst-

....., sondern auch die freie Meinungsäußerung aller Bürger.
Ein schöner Traum.
Sehen Sie sich nur dieses Forum von TS.de an. da brauchen Sie nicht in die Türkei schauen.
Aus eigener Erfahrung weiss ich, wenn ich der Wahrheit "gefährlich" nahe komme, wird mein Kommentar zensiert!! Schön öfter vorgekommen. Durchaus Themen bezogen, kein "Angriff" auf Mitforisten und immer "nett"!!
Das ist freie Meinungsäusserung auf deutsch.

Gesamtbeitrag

Wer den satirischen Beitrag verstanden hat, dürfte weder das Gedicht selbst gutheißen, noch das Statement von Döpfner, KANN aber durchaus den satirischen Beitrag in seiner Gesamtheit für gut befinden.

Wenn ich mir die Kommentare hier so durchlese, haben es nach wie vor die Wenigsten verstanden. Die einen bejubeln das Gedicht und sagen Meinungsfreiheit, die anderen finden das Gedicht abstoßend und sagen Beleidigung. Auf das Gedicht reduziert sind beide Aussagen an der Sache vorbei.

Von daher freue ich mich darauf, wenn das strafrechtliche Verfahren dann irgendwann beim Bundesverfassungsgericht landet. Denn egal wie das Urteil ausfällt, ich bin mir sicher, dass unsere obersten Richter den Beitrag in seiner Gesamtheit bewerten und damit zur Sache argumentieren werden.

@Serkan52, 14:21h

Wenn ich mich wirklich mal versuche an Hr. Erdogans Stelle zu versetzen, dann hätte ich das staatsmännisch lächelnd übergangen. Denn was ist das Ergebnis: ohne seine zornige Überreaktion hätte diese Gedicht nach ein paar Tagen jeder vergessen gehabt. Nun ist diese Schmähung seit Wochen Thema in allen Medien.

@12:52 von von Schlotterstein

Brothers in minds!

Das sehe ich als Ursache des Reflexes.
Niemand solidarisiert sich stärker als bestimmte Selbstbilder.
Ich kann's nicht näher erklären ohne dass man es nicht mehr hier lesen kann.

Gute (richtige!) Entscheidung

Gute (richtige!) Entscheidung des Kölner OLG.

Erdogan soll sich um seine Pressefreiheit in der Türkei kümmern- um die Pressefreiheit in Deutschland hat er sich nicht zu kümmern..

PS. Bin ja mal gespannt, was für Sanktionen die chronisch beleidigte Wurst (reine Satire!) gegen Deutschland erheben wird. Ich warte ja schon gespannt seit der Armenien Resolution......aber da wird wohl nichts kommen außer heißen Dampf.

Herr Erdogan ist mein Ding

Herr Erdogan ist mein Ding nicht.
Gleichwohl kann ich sein Unverständnis, seine Wut, nachvollziehen. Auch seinen Zorn darüber, dass man in Deutschland juristische Klimmzüge en masse bemüht, um dieses in meinen Augen abgrundtief niveaulos-pubertäre Sammelsurium von Widerwärtigkeiten als das zu verkaufen, was unter den Begriffen “Kunst“, “freie Meinungsäußerung“, “Satire“ subsummierbar erscheint. Aber warum soll man Kunst nicht zuweilen auch zum Kotzen finden?

Ich habe den dumpfen Eindruck...

dass ein Teil der Kommentatoren ausblendet, dass es in der jetzt erneut abgelehnten Verfügung nicht um um Jan Böhmermann sowie dessen Wortäusserungen geht, sondern darum, dass ein Herr Döpfner sich mit diesem solidarisiert hat.
" Ich finde das Gedicht gut / gelungen." darf dieser demnach auch entgegen der Auffassung eines Herrn Erdogan äußern, weil diese Äußerung ( selbst wenn sie solidarisch ist ) immer noch durch die Meinungsfreiheit geschützt wird.

" Ich finde "irgendetwas" gut / nicht gut... " beinhaltet nämlich zunächst mal KEINE Beleidigung, sondern ist reiner persönlicher Ausdruck rein persönlichen Ge- oder Missfallens.

Die Ablehnung der einstweiligen Verfügung im bezug auf diese Äusserung ( Solidarisierung) ist demnach logische, rechtlich durch Art. 5 gestützte Folge.

Andere Frage: Wer zahlt eigentlich die entstehenden Gerichtskosten für diesen eigentlich nachvollziehbar völlig unnötigen zusätzlichen zweiten Verbotsantrag ?

@alt Zitat:

"Aus eigener Erfahrung weiss ich, wenn ich der Wahrheit "gefährlich" nahe komme, wird mein Kommentar zensiert!! Schön öfter vorgekommen. Durchaus Themen bezogen, kein "Angriff" auf Mitforisten und immer "nett"!!
Das ist freie Meinungsäusserung auf deutsch."

Ein moderiertes Forum ist überhaupt kein Maßstab für die Ausübung des Rechtes auf freie Meinungsäußerung! Das hat etwas mit Hausrecht und ähnlichem zu tun und stellt in keinster Weise eine Art von öffentlicher Zensur dar.

@12:27 von mankind

es wird ständig alles aus dem Zusammenhang gerissen. Die Meinungsfreiheit ist ein Grundrecht, manchmal frage ich mich ob wir dieses unschätzbare Privileg noch verdient haben. Sich über die AfD aufregen aber Erdogans autoritären Stil verteidigen. Das er in der Türkei gegen die eigene Bevölkerung wütet und von schlechtem Blut unserer Politiker spricht usw. scheint nicht zu stören.
@14:23 von Demokratie-Jetzt
Da ist "Ziegenficker" fast schon "Neckische Satire"
OLG Köln "Danke"

Re Biocreature

Ich meine, dass die BILD-Zeitung und das neo magazin royale sich wohl endlich gefunden haben.

Sowohl was den Inhalt betrifft wie auch die Form.

Manchmal hilft schon ein vorgehaltener Spiegel aber manchem gefällt wohl auch noch was er darin sieht.

Jede Zeit hat halt auch ihren Geist...

Erdogan vs. Böhmermann

Unabhängig davon, was ich von der Satire Böhmermanns halte, finde ich es gut, dass ein deutsches Gericht sich nicht von Erdogan einschüchtern lässt. Soll er lernen, dass das deutsche Justizsystem sür hn nicht so einfach zu dirigieren ist, wie das türkische.
Ich verstehe ja, dass er beleidigt ist. Wäre ich auch. Nur weil einer eine Beleidigung in den Rahmen "wenn ich Folgendes sagen würde wäre das nicht nett" einpackt wird es noch nicht zur großen Kunst. Aber erstens bestimme nicht ich, was Kunst ist und zweitens hat Erdogan völlig überzogen, indem via "Majestätsbeileidigung" und Einschaltung der Regierung aus seiner persönlichen Beleidigung eine Staatsaffäre gemacht hat.
Immerhin hat er es geschafft, dass jeder nun das besagte Gedicht kennt. Sogar ich, der vorher nicht mal Herrn Böhmermann kannte.

Und wieder einmal Kalkofe

Inzwischen poste ich dieses Video leider recht oft hier: https://www.youtube.com/watch?v=4Gx-yZRnuZQ

Für alle, die die eigentliche Intention der ganzen Aktion nicht verstanden haben, hier noch einmal eine hervorragende Einschätzung von Oliver Kalkofe zur Causa Böhmermann.

Demokratie-Jetzt, 14:23

||Ich bin bestimmt kein Freund von Erdogans autoritärem Stil, aber Herr Böhmermann ist mir noch unsympathischer, und das will schon was heißen.||

Glücklicherweise dürfen Sie das (das Gegenteil übrigens ebenfalls) in Deutschland sagen, schreiben, und es wird hier sogar veröffentlicht.
In der Türkei könnten Sie wegen Ihrer Äußerung schon Probleme bekommen.

Deswegen ist es gut und richtig, wie das Gericht entschieden hat - das dient auch Ihrer Freiheit der Meinungsäußerung.

der Vergleich hinkt gewaltig

wenn ich in der Öffentlichkeit Menschen verhaften lasse und Schlimmeres und die Meinungsfreiheit so stark diskriminiere, würde ich mich nicht darüber wundern, wenn in einem freien Land Satiriker mich auf Korn nehmen.
Aber ich bin ja auch nicht der türkische Erdogan - kein Vergleich

Daher kann ich, der sich das vorstellen soll, sich dagegen nicht vorstellen, daß ich darauf so lächerlich reagieren würde. Im Gegenteil. Als großer Mann, als der sich Erdogan sieht, hätte er auch darüber schmunzeln können, oder ohne Humor einfach abwinken, oder einfach in milden Worten erklären, daß so ein Gedicht, selbst für ein satirisches Programm ein wenig zu primitiv geraten ist...usw. Kann er aber nicht

Wenn ich als Kabarettist erahnen könnte, daß dieser Desput in der Türkei so lächerlich abgeht, hätte ich es genau so gemacht. Einfach Herrlich, wie diese Worte diesen machtkranken Mann zermürben können. Und herrlich das er dagegen überhaupt nichts machen kann. Das kann ich mir sehr gut vorstellen...

re Sisyphos3

Haben Sie denn das "Kunststück" wenigstens mal gelesen?

Und sie sind immer noch sicher, dass dies "unsere" mit Bedacht gewählte Reaktion auf Erdowahns Handeln sein soll?

Und noch was: In der Ausbildung habe ich gelernt: Kunst kommt von Können.

Ich schätze, nur in Deutschland gibt es ca. 80.000.000 Künstler die es mit Leichtigkeit auf ein besseres Niveau geschafft hätten.

HMaier, 14:53

||Schämt euch!||

Weil Sie nicht in der Lage sind Böhmermanns Satire zu verstehen, soll sich "das Fernsehen" schämen? Das ist barer Unsinn.

Türkei vs. Deutschland

In der Türkei zensiert Erdogan die Presse, in Deutschland zensieren sich die Journalisten im vorauseilenden Gehorsam selber.

Alt, 15:12

||Aus eigener Erfahrung weiss ich, wenn ich der Wahrheit "gefährlich" nahe komme, wird mein Kommentar zensiert!!||

Mit anderen Worten: Was Sie hier geschrieben haben ist die Unwahrheit - denn sonst wäre es ja zensiert worden.
ROFL

@ HMaier: 21.6.16; 14:54 Uhr

Danke für den Link, nur greift das zu kurz, denn anständig ist der Text nun wirklich nicht. Der Text reicht eben nicht. Es ist die Darbietung im Zusammenspiel von Jan Böhmermann und seinem Sidekick Ralf Kabelka, der das Ganze zur Kunst macht.

Auch nach dem Video kann man googeln.

Schönen Tag noch.
Rantamplan

12:56 von klaus s

Springer und Böhmermann...

...langsam trifft sich was zusammengehört.
////
*
*
Wäre doch interessant, wie weit Beide bei der jetzige Berliner Tigeraktion im Sinne der Kunst mitmachen würden?

@14:54 von HMaier

Böhmermanns Gedicht kam ja vor Gericht nicht ganz so gut weg. Wenig verwunderlich wenn man den Wortlaut kennt.

Sie haben offenbar weder den satirischen Beitrag noch das Urteil verstanden. Das Gedicht war Teil des Beitrags. Das Urteil bezog sich auf das Gedicht allein.

-

Wer das nicht tut sollte sich Böhmermanns "Kunstwerk" unbedingt mal in Gänze zu Gemüte führen.

Die verlinkte Seite gibt den Beitrag gerade nicht zur Gänze wider, sondern nur nur das Gedicht. Hier eine vollständige Abschrift:

http://tinyurl.com/hquhb2m

-

Das Gedicht allein ist weder witzig noch gelungen noch Satire.

Fritzchens Radiergummi ist auf die Erde gefallen. Fritzchen bückt sich und sucht ihn. Der Lehrer fragt gerade: "Was würdet ihr auf mein Grab schreiben?" Endlich findet Fritzchen seinen Radiergummi und schreit: "Da liegt er, der Drecksack!"

Wenn ich jetzt "Da liegt er, der Drecksack!" allein zitiere, was bleibt vom Witz noch übrig, ist der Sinn noch erkennbar?

"Also darf man jetzt unter

"Also darf man jetzt unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit alles und jeden Beschimpfen und Beleidigen."
..
Nein.
Aber Herr Erdogan ist nicht "alles und jeder" und auch kein Niemand. Sondern eine exponierte öffentliche Person, deren (Fehl-) Verhalten durchaus kabarettistisch auf's Korn genommen werden darf.

Ich bin Türke aber nicht

Ich bin Türke aber nicht zufällig. Es mag sein dass ich was das Rechtssystem angeht aufgeklärt werden muss aber soviel von Satire verstehe ich schon um sagen zu können dass das alles andere ist als eine Satire

"Ein solches Staatsfernsehen

"Ein solches Staatsfernsehen ist eine Schande für jede Demokratie. Schämt euch!"
..
Seit wann gibt es in Deutschland wieder ein "Staatsfernsehen" ???
Der ÖR ist mit voller Absicht unabhängig von der Willkür des Staates - und nicht dessen Sprachrohr.
Wir sind hier nicht in der DDR !

sondern auch die jedes einzelnen. Auch hier im Forum ist das Recht auf Meinungsfreiheit durch die Moderatoren eingeschränkt.

Gerade die Kunst- und MEINUNGSFREIHEIT ist es doch die uns von anderen unterscheidet, die aus diesem verbrieften Recht und somit Teil zu einem freiheitlich Ganzen andere Menschen aus anderen Ländern zu uns führt. Für mich darf Satire ausnahmslos alles.

Ich schließe mich Döpfners Aussage uneingeschränkt an. Das Gedicht ist sehr gelungen und ich kann auch heute noch laut darüber lachen.

Und mal ganz ehrlich, wenn ich an Furztrocken und Stocksteif denke, dann kommt mir dabei sofort Uschi von der Leyen, Angela Merkel, Erdogan, Putin, Claus Kleber vom ZDF oder mancher Rotstift- Moderator hier im Forum sogleich in den Sinn. Dabei haben alle benannten Personen oder Einrichtungen entgegen meiner Person als Otto- Normalfreidenker/schreiber noch den Vorteil dass sie Gebühren finanziert die ganze Palette der öffentlichen Bühne uneingeschränkt für sich nutzen können.

Armes Deutschland

Wenn 'pädophiler Ziegenficker' zum geschützten 'Kunstwerk' wird, kann der Untergang der Deutschen Kultur nicht mehr weit entfernt sein.

Darf man Deutsche Richter ....

... jetzt eigentlich auch als pädophile Ziegenficker bezeichnen oder ist das nur ausländische Staatsoberhäupter vorgesehen ?

@14:21 von Serkan52: Schmähgedicht?

"Der das Schmähgedicht unterstützt der sollte sich sich mal an Erdoğans Stelle setzen und vorstellen das Gedicht wäre für ihn geschrieben."

Bedenklich, wenn bei einigen Menschen das kritische Denken aufhört, sobald so etwas wie die "Ehre" ins Spiel kommt. Das "Gedicht" war eine Satire mit absurden Elementen (Kinder und Tiere) verbunden mit realen politischen Problemen (Meinungs- und Versammlungsfreiheit). Ich vermute, daß Herr Böhmermann die Intention hatte herauszufinden, wer sich in Deutschland zuerst dem Sultan an den Hals wirft. Gelungen!

Eine andere Qualität bekommt die Sache, wenn der Despot Deutsche zu Terroristen erklärt und damit zu Gewalttaten aufruft! Dabei ist die Ideologie des "Blut und Bodens" ja absolut unterirdisch und gehört seit 70 Jahren nicht mehr zu unserem Repertoire. Wenn Herr Erdogan jetzt das Faß zu dieser Zeit wieder aufmacht, rücken die Sexualpraktiken dieser Notzeiten auch wieder in den Blickpunkt und werden denkbar. War´s das, was Herr Erdogan wollte?

Am 21. Juni 2016 um 12:51 von Orfee

Das Problem besteht wohl nicht zuletzt darin, wenn man nicht zitierfähigen geistigen Sondermüll zu "Satire" hochjazzt und auf eine Stufe mit echten Kabaretisten stellt.

Ob verbale Ausfälle wie

Ob verbale Ausfälle wie 'pädophiler Ziegenficker' auch noch gedeckelt sind wenn ich z.B. mein Recht auf freie Meinungsäußerung wahrnehmen und die Richter des OLG so bezeichne ? Ganz sicher nicht und vermutlich würde eine solche Aussage noch nicht einmal freigeschaltet werden.

Es ist immerhin beruhigend

....dass die Deutschen Gerichte offenbar unsere Verfassung verstanden haben und der Lachnummer vom Bosporus seine Grenzen aufzeigt. Mit jeder Niederlage bestätigt dieses Männchen, wie sehr Böhmermann doch Recht hatte. Unsere Peinlichkeit Merkel muß noch viel lernen.....aber bitte erst nach dem hoffentlich baldigen Ende ihres Dauerversagen.

Darstellung: