Kommentare

Kosten?

Entscheidende Angabe fehlt im Artikel. Danke fürs Nachtragen → Nun weiß ich ja, warum ich arbeiten gehe. Damit ich dann diesen Breitensport mit meinen GEZ Zwangsabgaben finanzieren darf.

Armes Deutschland. Brot & Spiele. Auweia.

Yippieh! GEZ bezahlen für

Yippieh!
GEZ bezahlen für einen Sport, den ich für absolut dämlich halte. Was kann es schöneres geben?

Dann wird Sky gekündig!

Kündigung für Sky ist eben raus!
Die erlauben sich im gem. ihren AGBs eine Preiserhöhung bis max. 5% ohne außerordentliches Kündigungsrecht für den Verbraucher.
Aber Leistung wird gekürzt!

Es geht nur noch ums Geld!
Zum K****!

Eilmeldung?

Jetzt wirklich, TS?

Panschersprache

Ich will ja nicht böse sein, aber was heißt denn "FreeTV"? Schlägt da die anglophile Generation Gottschalk wieder zu? Und was ist "Highlight-Berichterstattung"?

Ich frage mich, wie unabhängig die Medien berichten können, wenn der Veranstalter die Rechte an sie verkauft. Sollte nicht jeder Sender das Recht haben zu berichten wie er will? Wieso soll man für Berichterstattung an die Liga zahlen?

Vielleicht wäre es besser

wenn Sky komplett alles übernimmt.

Beim Eishockey hat es doch auch funktioniert,
die Öffentlich Rechtlichen sollten sich auf die Nationalmanschaft beschränken.

Das eingesparte Geld sollte in ein Werbefreies Programm investiert werden.

Bekomme Wutanfälle wenn ich mir OR Fernsehen vollgespickt
mit Werbung für 17,50 € im Monat Zwangsabgabe reinziehen muss.

"Die DFL hat die TV-Rechte

"Die DFL hat die TV-Rechte für die Fußball-Bundesliga ab der Saison 2017/18 vergeben. Danach wird die PayTV-Sparte von Eurosport künftig die Freitagsspiele live zeigen, Sky behält die Direktübertragungsrechte für die Spiele am Samstag, Sonntag und Montag. Die Highlight-Berichterstattung bleibt bei ARD, ZDF und Sport1. Dies gilt bis zur Saison 2020/21."

Da traf es sich gut, dass das Herr Prof. Dr. Michael Meyen: “Sport ist … ein Medienereignis” In der SWR Tele-Akademie am So., 05.06.2016, 7.30h, dem Interessierten zahlendem GEZ Zuschauer wissentschaftlich erleutert hat.

Und so wandert deutsches

Und so wandert deutsches Steuergeld in die Taschen von Fußballmillionären.
Vielen Dank auch.

Fussballrechte an Eurosport

Ist ja schön das die Vereine mehr Geld bekommen, aber der Fernsehzuschauer muss mal wieder mehr Geld investieren, da er ja jetzt 2 Pay TV Angebote nutzen muss. Die Kneipen werden sich auch freuen über die zusätzlichen Kosten.

Pay

Könnte man sich nicht darauf einigen, dass die Pay-TV-Sender alles bekommen?
Dann hätten wir normalen Zuschauer unsere Ruhe.

Wo nehmen die nur das Geld her?

Bei den ÖR ist das klar - von mir. Nur wer gibt den Extra-Kohle für die Live-Übertragung aus? Ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen auch nur einen Cent für so was auszugeben - obwohl ich Fußball mag. Ehe ich mir so ein Abo hole, gucke ich lieber auf WDR die Stadtmeisterschaften in der rhythmischen Sportgymnastik von Recklinghausen...

Am Ende schaufeln sich die Vereine nur höhere Beträge hin und her - ansonsten bleibt alles gleich.

Sportliche Grüße
Rantamplan

DFL Medienrechte

Die Summe ist viel zu niedrig, das reicht nicht mal für die Bayern, da wäre es schon gerecht, wenn die Medienvertreter noch eine Schippe drauflegen würden, damit die kickenden Millionäre noch ein bischen millionärer werden können. Die sollen ja nicht am Hungertuch nagen müssen.

Und wie hoch sind die Kosten für ARD & ZDF?

Ob in Sachen Fußball eine Grundversorgung der Bevölkerung mit Informationen notwendig ist wage ich mal zu bezweifeln. Es gibt ausreichend private Kanäle, über die der interessierte Bundesbürger mit entsprechendem Material versorgt wird.

Die ÖR sollten sich lieber um die Sportarten kümmern, die bei den privaten keine Rolle spielen.

Da gehen sie hin...

... meine GEZ-Euros. Direkt in die ohnehin überfüllten Taschen eines Karl-Heinz Rummenigge. Eines FC Bayern, der die gesamte Liga leerkauft um ja keine Konkurrenz aufkommen zu lassen. Ich möchte für einen solchen Volks-Schnuller wie Fußball nichts ausgeben. Ich unterstütze den Sport nicht, ich finde Fußball in keiner Weise interessant oder dem deutschen Volk dienlich, und dennoch werden mir unter Zwang "Gebühren" abgenommen. Allein das Wort "Gebühren" ist schon glatter Hohn.
Diese Zwangsabgabe "gebührt" niemandem. Die Überheblichkeit der Verantwortlichen ekelt mich zudem an.

Gut für uns Steuerzahler, wenn die DFL soviel Geld..

....bekommt, dann können die auch für die enormen Kosten aufkommen, die die Polizeieinsätze ,für die jeweiligen Bundesligaspiele kosten.....

...Jetzt bin ich ja mal gespannt, ob die Steuerzahler entlasten werden ??

Dämliche Interview Fragen

"Wie ist die Situation für die Fans?"

Ist doc hPrivatvergnügen. Ich verstehe nicht, warum ich dieses Privatvergnügen mit meinen GEZ Geldern bezahlen soll. Meine Privatvergnügen werden durch diese gelder nicht gedeckt.

Anscheinend geht es hier mal wieder um Ablenkung und Volksverblödung. Danke ARD & ZDF.

Alle immer am meckern,

aber es ist nun einmal die Aufgabe des öffentlich rechtlichen Fernsehens eine Grundversorgung zu stellen. Wenn die Grundversorgung sich nicht nur auf die Nachrichten beschränken soll (dafür würde Tagesschau24 ausreichen), dann ist es nur folgerichtig, dass auch zur Berichterstattung zum Fußball Bewegtbilder gehören.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Anteil der Bevölkerung, die sich über die Sportschau mit Aufnahmen der Spiele freut, wesentlich größer ist, als der Anteil der Bevölkerung, der einen informativen Mehrwert durch den Tatort hat. Immerhin ist Fußball in Deutschland die mit Abstand beliebteste Sportart.

@oribah

>>> Dann hätten wir normalen Zuschauer unsere Ruhe.
.
Wer ist denn Ihrer Meinung nach der "normale" Zuschauer? Welcher der nur Vorabendkrimis guckt? Oder Kochshows? Würde mich mal interessieren.

War ja klar ...

... dass bei einem Artikel, in dem von Bundesliga-Fernsehrechten die Rede ist, die selbsternannten Hohepriester der deutschen Kultur herbeieilen und ihr Sprüchlein von "Brot und Spielen" in die Tasten hacken. Wenn ihr fertig seid mit eurer pflichtgemäßen Entrüstung, dann bitte drei Euro für's Phrasenschwein ...

Ich freu mich auch nicht, wenn die Kosten für Fußballspiele ständig erhöht werden. Aber die Dinge haben nun mal ihren Preis, und Opern und Theater muss über die Steuern auch jeder mitfinanzieren, ob er will oder nicht. Und der Fußball ist eines der wenigen Dinge, die unsere Gesellschaft noch zusammenhalten. Wenn demnächst wieder EM läuft, wird vielleicht sogar der eine oder andere Kulturschnösel eine Kneipe besuchen und mit dem gemeinen Mob zusammen über Dreier- und Viererkette diskutieren. Aber Vorsicht, vielleicht fasst euch beim Jubeln jemand an.

Zahlungen

Da fehlt wirklich etwas: Wieviel zahlen die ÖR-Sender und wie wurde von wem dieser Deal ausgehandelt? Ich gehe einmal von einer sehr hohen Summe aus - wird denn das Ausgeben dieses Geldes irgendwie demokratisch kontrolliert?

endlich..

kann dann die DFL auch die Kosten für Polizeieinsätze etc. übernehmen, da die Bevölkerung nicht noch einmal neben den GEZ Gebühren auch noch die Überstunden der Polizei mit Ihren Steuergeldern bezahlen sollte..

Das große Jammern hier, ...

aber keiner weiß wieviel davon tatsächlich von der GEZ kommen, und wieviel das Pay-TV beisteuert. Der Betrag von Sky und Co. wird nämlich den Löwenanteil ausmachen.
Zudem gehört Fußball ganauso wie Olympia und Wintersport zu unserer (Sport-)Kultur, die Einschaltquoten geben mir wahrscheinlich recht. Also lieber mal den "Ball flachhalten"...

Pay to win.

Pay to win.

Wow...

So viel Geld für so etwas nutzloses.
Hat schon einmal jemand durchgerechnet, wie viele menschen mit Wasser und Essen versorgt werden könnten - im selben Zeitraum?

ist Bundesliga-Fußball Grundversorgung?

Nun dürfen also die Millionarios der Bundesliga endlich über Milliarden pro Saison verfügen. Na wie schön.

Ich frage mich, warum wird Bundesliga-Fußball überhaupt im öffentlich-rechtlichen Fernsehen und Radio übertragen? Ist das wirklich Grundversorgung? Eine Firma (DFL) mit ihren vielen Abteilungen (hier Vereine, die sowieso alle Kapitalgesellschaften sind) veranstaltet regelmäßig eine gewisse Anzahl an Betriebsversammlungen mit einer Art Wettkampf. Am Ende geht es nur um das reine Geld. Die "Vereine" haben immer weniger ihre eigenen "regionalen" Talente, alles wird wild dazugekauft. Wie in einer normalen Firma eben. Alles wird schön geredet, alle sind perfekt, Fehler macht niemand. Und wir sollen dafür zahlen, Rekordsumme nach Rekordsumme natürlich, immer mehr und mehr. Tut datt Not?
Wie viel dürfen ARD/ZDF denn künftig zahlen? Hier steht ja nur die Gesamtsumme, die alle Beteiligten zahlen. Und wie hoch ist der GEZ-Anteil jedes Einzelnen?

DAS wäre mal sehr interessant.

Warum aufregen

die Fernbedienung hat ja wohl immer noch einen Knopf zum umschalten und einen zum ausschalten.
Und wegen dem Geld lohnt sich die ganze Aufregung nicht.Die machen doch was sie wollen.
Zum Glück besteht das Glück dieser Welt nicht nur aus Fussball,wo 20 ""irre"" hinter einen Ball her rennen,und zwei zuschauen.

@kipkuhmi

Guter Beitrag, dem kann ich mich nur anschließen!

Eine absolute Frechheit, wie

Eine absolute Frechheit, wie hier das Geld der Zwangsabgabe GEZ verschleudert wird...
Für mich ein Grund mehr die GEZ abzuschaffen. Wer das unbedingt sehen will, soll es bezahlen!
Solche horrenden Summen für den Fußball das ist doch nicht mehr normal!

Verschleuderte Gebühren

Wieder ein Beispiel wie GEZ-Gebühren verschleudert werden. Da wird ein Privatsender überboten und das Geld aus den Zwangsabgaben genommen. Wenn ich das so überschlage habe ich 100 € dafür bezahlt, dass RTL die Bundesliga NICHT übertragen darf. Wer Bundesliga sehen will soll halt einen Privatsender bezahlen. Aber Fußballmillionären und Vereinen, die sich nicht einmal an den Sicherheitskosten beteiligen wollen, muss man nicht unbedingt das Geld aus Zwangsabgaben in den Hintern blasen.

Grundversorgung

ist nicht das "Schwarzbrot" der Inhalte in den Funkmedien. Der Begriff "geht davon aus, dass man sich u.a. aufgrund ihrer Werbefinanzierung nicht darauf verlassen könne, dass die Programme der privaten Sender immer hohen Ansprüchen zum Beispiel an Meinungsvielfalt genügen. Man dürfe die öffentlich-rechtlichen Sender deshalb nicht darauf beschränken, die jeweiligen Lücken zu füllen, die private Anbieter aus wirtschaftlichen Gründen hinterlassen, sondern ARD und ZDF müssten all das bieten, was eine Gesellschaft an Information, Bildung, Unterhaltung brauche — und wenn Private es schaffen, das zu ergänzen, ist es schön und wenn nicht, ist es nicht schlimm. ... Die Idee (des Dualen Systems) war, die Öffentlich-Rechtlichen so auszustatten, dass sie uns auch dann gutes Fernsehen liefern, wenn die Bedingungen bei den Privaten einmal dafür nicht ausreichen." (Stefan Niggemeier, Medienjournalist)

@ xemmy

Ich kann mich Ihrem Kommentar nur anschließen.

Werte DFL: warum verkauft ihr uns Fans an die NSA??

Von daher frage ich die DFl ernsthaft, warum sie uns Fans das angetan hat?? Was haben wir Fans der DFL getan?? Warum verkauft uns die DFL so faktisch an die us-Geheimdienste?? Warum geht die DFL dem werten Herrn de Maiziere mit seiner Totalueberwachunsforderung damit auf den Leim?? Was haben wir Fans der DFL getan, dass sie so gegen die Interessen von uns Fans handelt??

Sorry werte DFL, aber ich glaube ich werde mir die diesjährige EM nicht angucken, um so ein illegale Gebahren von De Maiziere und der DFL NICHT zu unterstuezen!

Nachtrag

Der Forderung nach dem Kümmern um die Sportarten, die bei den Privaten keine Rolle spielen (warum wohl?), unterstütze ich voll und ganz. Es wird ja auch gemacht (bringen die Privaten Behindertensport?).
Aber genau diese Forderung bestätigt ja auch die Aussage von Stefan Niggemeier, daß es nicht die Aufgabe des ÖR ist, die Lücken zu füllen, die die Privaten nicht füllen möchten/können.
Noch ein Nachtrag: Wieso redest Du nur von "interessierten Bundesbürgern"?

Am 09. Juni 2016 um 15:05 von derWiwi

Da ich weder Fußball noch Tatort schaue und bis auf Phoenix und tagesschau.de auch keine anderen Dinge in Anspruch nehme, die mir die ÖR bieten könnte man doch endlich versuchen das System etwas fairer zu gestalten: PayTV-ÖR. Wer Fußball und helene Fischer will kauft sich Ard-Festival, wer nur Fußball will Ard-Sport und Menschen, die Infos haben wollen eben nur TS24..
Im Zeitalter digitalem TVs sollte das simpel sein..
Es ist ja auch nicht so, als ob man KFZ-Steuer zahlen muss, nur weil man an einer Straße wohnt...

Diese Frage

ist hier am falschen Ort gestellt, die mußt Du den verantwortlichen Leuten der DFL stellen ...

noch was:

Was sind "normale Zuschauer"? Oder anders gefragt: Wieso sind Zuschauer beim Fußball "unnormal" (und die beim Handball, Eishockey usw. nicht)?

@Mischpoke West

"Zudem gehört Fußball ganauso wie Olympia und Wintersport zu unserer (Sport-)Kultur"

Normalerweise finde ich Ihre Kommentare sehr gut und stimme auch meistens mit Ihnen überein, aber von mir aus, können auch Olympia und Wintersport abgeschafft werden, denn in fast ALLEN professionellen Sportarten, geht es nur noch um's Geld und nicht um den Sport. Geldscheffeln, gehört das auch zu unserer (Sport-)Kultur?
Da sehe ich mir doch lieber Amateur-Curling an, in denen keine Millionen verdient werden, als das ich mir irgendwelche schauspielernden, balltretenden Geldsäcke ansehe, denen nur noch Dollarzeichen im Auge blinken.
Und ich kann nichts dafür, das Fußball, warum auch immer, zu unserer Kultur gehört und ich sollte auch nicht gezwungen werden dafür zu bezahlen. Weder mit den Zwangsgebühren, noch mit meinen Steuern, die draufgehen für Polizeieinsetze, weil sich irgendwelche Holzköpfe, die "unserer (Sport-)Kultur" fröhnen, die Köpfe einschlagen müssen. Nein, Danke!

und es gibt sie immer noch

Leute, die glauben/denken, daß es sich um Steuern handelt. Einfach mal den Unterschied zwischen Steuern und Gebühren herausfinden ...

@Nachtwind 15:16 h

"So viel Geld für so etwas nutzloses.
Hat schon einmal jemand durchgerechnet, wie viele menschen mit Wasser und Essen versorgt werden könnten - im selben Zeitraum?"

Ihre Betrachtung ist sehr einseitig und das gilt auch für eine Reihe anderer Kommentare. Zunächst generiert der Staat über die Steuereinnahmen durch Fußball mehr als 2,5 Mrd. Euro jährlich. Über 110.000 Arbeitsplätze hängen direkt mit dem Fußballgeschäft zusammen. Die 200 Mio. Ausgaben, über die sich manche aufregen sind dagegen irrelevant! Haben Sie schon mal durchgerechnet, wievielen Menschen der Staat weniger helfen könnte, wenn es diese Einnahmen nicht gäbe? Und ohne Fußball könnten Sky und andere ihre Läden schließen mit noch negativeren Folgen für die Angestellten.

@wiwi

"Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Anteil der Bevölkerung, die sich über die Sportschau mit Aufnahmen der Spiele freut, wesentlich größer ist, als der Anteil der Bevölkerung, der einen informativen Mehrwert durch den Tatort hat."

Die Sportschau gucken ca. 5mio Zuschauer... das wäre für die Tatort-Crew bereits eine herbe narzistische Kränkung.

Diese Art von Profisportereignissen braucht Niemand ausser denen, die damit Millionen verdienen.

Das Beste an der Meldung ...

... ich werde weitgehend von Fußballübertragungen verschont, wenn das nur noch im Bezahlfernsehen läuft.

Nebensache

Wer sich hierüber aufregt, hat nicht begriffen, dass Fußball schon genügende Vergünstigungen im "Öffentlich Rechtlichen" geniesst.
Warum soll jeder Zuschauer "Euren Fussball"
(ist eh überproportional im Fernsehen) mit finanzieren.

Und Du meinst,

ohne Werbung wäre es so spürbar weniger für Dich? Es sind ca. 6 %, was die Werbeeinnahmen ausmachen, umgerechnet also ca. 1 Euro.
Und 20 Minuten Werbung am Tag (pro Sender) kann man auch schlecht als "vollgespickt" bezeichnen, das schaffen die Privaten innerhalb von 2 Stunden (20 % der Sendezeit dürfen dort Werbung sein).
Man sollte also die Kirche im Dorf lassen ...

Und wie viel von meinen

Und wie viel von meinen Zwangsgebühren bekommen die Fußball Millionäre?

Verschwendung

Alles für die Bayern, nichts für die 3. und 4. Liga, nichts für den sterbenden Fußball im Osten, nichts für den Breitensport.

@entejens

"Leute, die glauben/denken, daß es sich um Steuern handelt."

Und von was bitte werden die Polizisten bezahlt, die zuhauf aufmarschieren müssen, bei diesen Veranstaltungen, bei denen sich Minderbemittelte am liebsten die Schädel einschlagen würden, nur weil ihnen das gegnerische Team nicht passt? Vom DFB bestimmt nicht. Soweit mir bekannt ist, werden Polizisten von Steuergeldern bezahlt.
Und dafür, das ARD und ZDF diesen Schwachsinnssport (22 Mann rennen einem Ball hinterher, stolpern gerne mal über einen Grashalm um einen Freistoß oder Elfmeter zu bekommen) auch noch übertragen, fallen Gebühren an. Und es soll Menschen geben, wie mich z.B., die absolut nichts davon haben, aber blechen dürfen wir trotzdem. Na Danke aber auch...

Wieviel GEZ-Gebühren müssen

Wieviel GEZ-Gebühren müssen noch rausgefeuert werden, damit der FC Bayern endlich Ruhe gibt. Das ZDF knallt 60 Mill. für die Gierigen raus, und die ARD? Darum kümmert sich die TS nicht, ist ja Primeprodukt.
Bin mir sicher, das hier wird nicht veröffentlicht. Korrekter Journalismus sieht anders aus.

Pfui

Was für ein überbezahlter und langweiliger Sport, wo die Sieger schon feststehen. FCB und DFB, Verlierer sind Fairness und GEZ-Zahler.

Angebot und Nachfrage

die Sache wäre viel viel billiger, wenn die Medien einfach kein Spiel mehr übertragen. Fußball einfach ignorieren und schon fallen die Preise ins bodenlose. Andere Sportarten werden ja auch völlig ignoriert.

@Neuverschuldung

"Bekomme Wutanfälle wenn ich mir OR Fernsehen vollgespickt
mit Werbung für 17,50 € im Monat Zwangsabgabe reinziehen muss."

Hätten Sie lieber 40 EUR ohne Werbung?

Geld, Geld, Geld....

..... sollen die doch bezahlen die zu den Spielen gehen wollen. Mich interessierts schon lange nur am Rande. Ist nur sehr ärgerlich das wir Gebührenzahler dafür auch noch zahlen müssen.

@Jose Canseco

>>> denn in fast ALLEN professionellen Sportarten, geht es nur noch um's Geld.
.
Das ist leider nicht nur beim Sport so.
Und das beim Fußball eben deutlich mehr Gelder als bei sogenannten Randsportarten fließen, ist alleine dadurch zu erklären, weil es eben auch Millionen von Menschen anspricht. Und nicht nur national, sondern weltweit. Zum Beispiel die EM/WM ist für viele das "Kulturereignis" schlechthin. Stellen Sie sich mal vor, die ÖR-Medien würden die EM die morgen beginnt nicht übertragen, was dann hier los wäre!
PS:
Und danke für das Lob :-)

40 EUr für ausgewogenen Journalismus

17:30 von Skywalker
"Hätten Sie lieber 40 EUR ohne Werbung?"
Würde ich zahlen, wenn es nicht 24 h pro Tag Merkel-TV ohne Hetze und Lücken auf allen Bezahlkanälen geben würde.

Refinanzieren

Ich bin mal gespannt wie Sky das Geld wieder reinbekommen will ?
Noch mehr Werbung?Höhere Preise ? Das können Sie jetzt schon nicht durchdrücken.
Ich habe z.z. Bundesliga für 20 € im Monat.
Das ist auch mein Limit und das vieler anderer auch und Eurosport ist im Restprogramm von Sky enthalten bleibt es dabei?
Das könnte noch ein böses Erwachen für SKY geben denn hier sind die Leute nicht ganz so verrückt auf Pay TV Fussball wie in England dort kostet es im Monat ca. 80 €.

Yippieh! GEZ bezahlen für

Yippieh! GEZ bezahlen für einen Sport, den ich absolut toll finde. Wie finden Sie das?
Unglaublich, wie viele Rumnörgler hier unterwegs sind. Vielleicht will ich nicht, dass meine Gebühren für den Tatort verwendet werden, oder für Phoenix. Jeder macht sich selbst sein Programm oder wie soll das laufen? Ich bin froh, dass wir ÖR haben. Und ja: Fußball gehört zur Grundversorgung, und auch Wintersport, Handball, Dokus, Nachrichten... Ich finde zwar auch, dass die Bundesligavereine den Blick für die Realität verlieren und zu geldgierig werden. Aber letztlich wird alles von Angebot und Nachfrage bestimmt. was mich einfach aufregt: Wie so oft, tun auch hier viele ihre persönliche Meinung so kund, als ob sie für alle sprechen würden.

@15:33 von Samson001

"Wieder ein Beispiel wie GEZ-Gebühren verschleudert werden. Da wird ein Privatsender überboten und das Geld aus den Zwangsabgaben genommen. Wenn ich das so überschlage habe ich 100 € dafür bezahlt..."
#
#
Sie können Ihre Tränen wieder trocknen, ARD holt das ganze Geld wieder durch die Werbeblocks rein die in der Sportschau massig eingestreut sind.
Schauen Sie sich doch mal den von mir angehängten Link an mit den Einschaltquoten von 2016.
Glauben Sie oder andere das ARD oder ZDF diese freiwillig abgeben?
-
"http://www.noz.de/deutschland-welt/medien/artikel/490234/tv-quote-was-waren-die-historischen-rekorde#gallery&0&0&490234"

Medienrechte für die Bundesliga

Meiner Meinung nach sollten sich die ÖR komplett aus dem Theater verabschieden. Das Geld kann für andere Projekte genauso gut ausgeben. Dann gehe ich eben bei Heimspielen ins Stadion und höre im BR "Heute im Stadion" das gefällt mir sowieso am besten ;-)
Und wenn alle Fernsehanstalten endlich mal an einem Strang ziehen würden, dann könnten die Medienrechte u.U. auf Dauer sogar wieder günstiger werden. Denn wo keine Interessenten sind, gibt es keine Gewinne. Und ich bin mir sicher, dass sich eben nicht die große Mehrheit der Menschen "Bezahlfernsehen" leisten werden/können.

@Fred111

"Wie so oft, tun auch hier viele ihre persönliche Meinung so kund, als ob sie für alle sprechen würden."

Tun Sie das nicht auch gerade mit Ihrem Kommentar? ;)
Es freut mich ja für Sie, das Sie diesem Sport soviel abgewinnen können, aber Sie sollten auch einsehen, das es auch viele Menschen gibt, die das eben nicht können und sich fragen, warum sie für etwas bezahlen sollen, mit dem sie absolut nichts anfangen können.

Fussball war mal eine

richtige Sportart. Inzwischen rennen Millionäre mehr oder weniger motiviert hinter einem Ball her. Wenns gut läuft gibts ordentlich Kohle, wenns schlecht läuft gibts halt etwas weniger Kohle.
Milliardenbeträge für Übertragungsrechte?
Galoppierende Verblödung der Gesellschaft!

Montags könnt ich kotzen...

hab ich auf einem Transparent in der Fankurve gelesen. Die Meinung teile ich.

Schade im Übrigen, dass sich der Bundesligafußball immer mehr vom Ottobürger entfernt.
Ich kaufe prinzipiell kein Pay-TV.

Schade, wirklich schade. Aber ich halte es für richtig, dass der ÖR nicht jedes Wahnsinnsgebot mitgeht.

20:53 von Jose Canseco

Ich habe seit über 40 Jahren kaum eine Sportschau verpasst. Trotzdem kann ich ihre Meinung nachvollziehen. Der Idealfall wäre natürlich, daß man nur dafür bezahlt was man sich auch anschaut.

Darstellung: