Kommentare

bis jetzt bedroht nur Putin

und zwar alle Nachbarn.

Clara Berger meint ...

Leere Drohungen sollte man sich besser sparen.

Clara Berger meint ...

"Russlands Präsident Putin will sich gegen die US-Rakatenabwehr in Osteuropa wehren."

Darf man fragen wie?
Es sind rein defensive Waffen, die auf nichts schießen können, außer auf anfliegende Raketen. Und die Dinger stehen in einem Land, in dem Putin nicht das Sagen hat.
Also wie soll das Wehren denn bitte aussehen?

Putin

ich höre und lese immer nur der böse Putin, wenn der nicht gewesen wäre würde Syrien schon aufgeteilt sein !
Vertraue dem Mann mehr als den USA.
wer rückt agressiv an Russland heran ??
EU USA und im Handgepäck Merkel !
Hirnrissig ist wer glaubt daß Putin die Welt erobern möchte, geht nicht die hat der Ami schon !!
Hirn einschalten und Nachdenken

Leider hat er nicht ganz unrecht

den der Standort sieht eher nach Russland aus, damit zwingt man Ihn seine Rüstung hoch zu fahren.
Und ist natürlich eine Möglichkeit Ihn Pleite gehen zu lassen, nur ist das ein sehr gefährliches Spiel.
In die Enge getriebene wehren sich manchmal sehr abrupt.
Aber wir sind ja die Guten.

Gruß

Schutz vor dem Iran? Das ist

Schutz vor dem Iran? Das ist so glaubhaft wie es die Massenvernichtungswaffen des Saddam Hussein waren.

Nächster Akt bei: Reiz den

Nächster Akt bei: Reiz den Putin, provoziere Russland. Hoffentlich gibt es ein happy end in dieser Komödie

Verteidigung bedroht Sicherheit?

Wieso soll eigendlich ein System, welches ausschließlich zur RaketenABWEHR dient, die Sicherheit gefährden?

Da könnte man sich doch lediglich drüber aufregen und ärgern, wenn man vor hätte mit Raketen anzugreifen.

Wenn man das nicht will, kann einem doch wohl egal sein, ob eine RaketenABWEHR installiert wird oder nicht.

@wenigfahrer

"der Standort sieht eher nach Russland aus"

Das ist Unsinn. Die Erde ist eine Kugel und keine Scheibe. Wollten irgendwelche Leute im Nahen Osten auf die USA eine Rakete abschießen, würde die genau über Polen fliegen, da da der kürzeste Weg ist. Russische Raketen wären nur sehr schwer von Polen aus aufzuhalten, da das viel zu nah dran ist.

Putin bedroht die weltweite Sicherheit.

Putin bedroht die weltweite Sicherheit.

Ein Märchen bleibt trotzdem ein Märchen

@ Mittschiffs

" bis jetzt bedroht nur Putin und zwar alle Nachbarn"

Bitte mal den Beweis erbringen,welchen Nachbarn Putin bedroht.
Man,man,man,was dieser Putin doch für ein Böser ist.

Russland und Iran keine Bedrohung für Westen

Weder Russland, noch der Iran, sind für den Westen eine Bedrohung. Russland hat überhaupt kein Interesse, irgend ein Land anzugreifen. Die Stationierung des US-Abwehrsystems folgt dem Selbstverständnis der USA: sich so weit Richtung Russland und China vorschieben, wie es irgend geht. Aus dem Grunde betreibt sie auch über 1000 Militärbasen in der ganzen Welt.

Clara Berger meint ...

@ Dito64:
"ich höre und lese immer nur der böse Putin"

Komisch. In Wirklicheit hat das niemand außer Ihnen (und jetzt mir) geschrieben. Aber vielleicht scrollen Sie mal selbst durch.

"Putin: NATO-Raketenabwehr bedroht weltweite Sicherheit "

"." Der Verweis auf eine nukleare Bedrohung durch den Iran könne nicht länger ernstgenommen werden, sagte Putin weiter. Es handele sich lediglich um eine Ausrede der USA, um einen Raketenschild in Europa aufbauen zu können."

.

Wo er Recht hat, da hat Recht. Wozu ein "Schutzschild" gegen eine Atomwaffe die es nicht gibt. Der Iran hat ganz offiziell gegen auf Atomwaffen verzichtet und hat das auch unterschrieben, anders als Israel. Wozu also diese Antiraketenwaffen? Sind sie vielleicht gegen Israel gerichtet? Denn Israel hat sowohl Atomwaffen und auch die Raketentechnologie.

Clara Berger meint ...

@ Tom Roter:
"Weder Russland, noch der Iran, sind für den Westen eine Bedrohung."

Um so besser. Dann ist ja nichts gegen die Raketenabwehr zu sagen.

Koray

"Nächster Akt bei: Reiz den Putin, provoziere Russland. Hoffentlich gibt es ein happy end in dieser Komödie"

Sie haben es gut erfasst. Wir sind sehr geduldig und haben immer unsere Ruhe bewahrt und das wird mein Volk immer wieder tun- bis zu gewissen Punkt. Aber wenn dieser Punkt doch erreicht wird, dann kann auch Putin nicht mehr helfen.

??? Wem bedroht Putin ???

Könnten Sie bitte auch konkret werden! Wem bedroht er?

Sind Sie erst heute wach geworden oder verfolgen Sie schon länger die Ost - West Erweiterung ? Oder war es doch West - Ost Erweiterung? Oder die Süd - Nord, .......aaah, ich glaube das weiß keiner mehr!

Am 13. Mai 2016 um 21:20 von Hugomauser

Sie sollten bedenken, dass auch "Abwehrwaffen" in der Regel sogar ohne Modifikation als Angriffswaffe verwendet werden können.

Und dass diverse Kreise in den NATO-Staaten sehr viel Interesse an z.B. den riesigen russischen Bodenschätzen haben, dürfte auch Ihnen nicht fremd sein.

Clara Berger meint ...

@ Tom Roter:
"Aus dem Grunde betreibt sie auch über 1000 Militärbasen in der ganzen Welt."

Ist das verboten?

@Clara Berger

"Neu

Am 13. Mai 2016 um 21:52 von Clara Berger

Clara Berger meint ...

@ Tom Roter:
"Weder Russland, noch der Iran, sind für den Westen eine Bedrohung."

Um so besser. Dann ist ja nichts gegen die Raketenabwehr zu sagen."

.

Wozu dann dafür Geld ausgeben für "Nichts"?

Fragen über Fragen

Wer hat ein Interesse, den Weltfrieden zu
stören und wozu? Was bedeuten Raketen-abwehrsysteme und ihre Installierung?
Wer will Atomwaffen einsetzen und zu
welchem Ziel?
Das sind Fragen über Fragen. Man sollte
nicht mit nuklearen Potentialen politische
Spiele betreiben. Atomwaffen sind zu ächten.
Falls sie eingesetzt werden, bedeuten sie das Ende der menschlichen Zivilisation.
Bedarf es dazu noch Beweise?

Putin bedroht...

ALLE!
Jedenfalls all die, die sich das Denken von Frau Nuland, Herrn Soros und dem CIA abnehmen lassen.
Ansonsten sehe ich eigentlich andere, die im Maghreb, in Nahost, in der Ukraine und wo denn sonst noch gezündelt und destabilisiert haben.
Mein Rat: Vor Inbetriebnahme der Tastatur: Gehirn einschalten!

Clara Berger meint ...

@ laurisch._karsten:
"Wozu ein "Schutzschild" gegen eine Atomwaffe die es nicht gibt."

Es gibt vielleicht im Moment keine iranischen Atomwaffen. Aber wer weiß, wie sich die Zukunft entwickelt. Außerdem ist eine Abwehrmaßnahme, die rein defensiver Natur ist, nicht verboten. Die Amerikaner müssen sie dem Iran gegenüber nicht einmal rechtfertigen (höchstens den eigenen Steuerzahlern, aber das lassen wir mal deren Sorge sein).

So ...

... ein Blödsinn! Werden Sie mal konkret - wie bedroht Putin die Nachbarn?
Diese Bedrohung ist doch nur vorgeschoben um weiter aufrüsten zu können ... bezahlt von Steuergeldern und Russland in die Knie zwingen zu wollen!
... und der Nato wieder einen Sinn zu geben.

Wenn es keinen Putin gäbe,müsste man ihn erfinden

@ Phonomatic

" Putin bedroht die weltweite Sicherheit"

Ja,ja der Putin bedroht die ganze Welt,weil er ja in Mexiko,Kuba,Argentinien,Venezuela,Brasilien,Japan,Australien,Korea,also rund um die Welt seine Raketen aufstellt und immer der USA mehr auf den Pelz rückt.Ich kann ja Ihre Ängste voll verstehen.
Ironie aus.
Was nicht passend ist,das wird eben immer passend gemacht.Hauptsache es kommt was dabei raus.

21:51,@laurisch._karsten

Volle Zustimmung meinerseits zu ihren Kommentar!

Europa wird es erst verstehen, wenn alles zu spät ist!

Das Raketenabwehrsystem in

Das Raketenabwehrsystem in Rumänien soll auch mit Marschflugkörpern ausrüstbar sein...
...soviel zum Thema "Abwehr"...

"Das sind offensichtlich erste Schritte der USA, das strategische Gleichgewicht der Kräfte zu stören"

& darum geht es hauptsächlich.
Sich selbst soweit absichern,dass man nach einem Erstschlag den Vergeltungsschlag abwehren kann.

Solange beide Seiten sich für verwundbar halten,gibt es keinen Krieg,weil beide am Leben bleiben wollen.

Wenn allerdings einer meint,er sei nun gut genug geschützt,ist er eher geneigt sich auf seine Abwehr zu verlassen & anzugreifen....

...darum war der "Kalte Krieg" auch nur ein kalter & nicht ein mit Atomwaffen geführter

Warum müssen die USA eigentlich dauernd kriegtreiben!?

"NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg bestritt, dass das Abwehrsystem gegen Russland gerichtet sei."

Ja, ja, genau wie damals die auf Kuba stationierten Raketen gar nicht gegen die USA gerichtet waren.

Schlimm, daß sich die USA so dermaßen zum Kriegstreiber entwickelt haben. Im Land des Cutthroat-Kapitalismus zählen halt nur noch die Wünsche der Militärindustrie, denn damit läßt sich viel Geld verdienen (die paar Millionen Toten, die dabei entstehen, sind Kollateralschaden).

Gibt es niemandem zu denken

Gibt es niemandem zu denken dass Putin sozusagen zugibt Europa mit seinen Atomwaffen zu bedrohen, indem er den Raketenschirm kritisiert?

PUTIN

Am 13. Mai 2016 um 21:43 von Phonomatic
"Putin bedroht die weltweite Sicherheit."

Können Sie bisschen konkretisieren, Ich sehe keine Bedrohung.... von Russland.
Von USA aber schon!!!

Russland braucht kein anderes Land erobern

@ Tom Roter

" Russland und Iran keine Bedrohung für Westen"

Natürlich haben Sie damit recht,aber das wollen nicht alle glauben,sonst würde deren Weltbild zerstört werden und sie würden vollkommen durcheinander geraten.
Die Aggressivität geht von diesem Bündnis aus,was die ganze Welt sich Untertan machen möchte.Es wird erst Frieden geben,wenn dieses Bündnis Geschichte ist und Geschichte wird es erst dann werden,wenn Russland mal das macht,was man ihm immer unterstellt.
Wer rückt denn immer näher an Russland ran,um die Vorwarnzeit zu minimieren?
Einen Krieg gegen Russland wird die Welt nicht überleben und das sollten auch mal sich alle hier überlegen,welche Russland immer als Aggressor hinstellen wollen.
Es ist nur gut,dass immer mehr Menschen erkennen,wer wirklich aggressiv ist und das ist mit Sicherheit nicht Russland.

Abwehr und Angriff hängen zusammen

Offenbar ist es nötig einmal zu erklären wie ofiziell als zur Abwehr deklarierte Handlungen sehr wohl kriegerisch sein können.
Stellen Sie sich einfach vor wir beide stehen alleine im Hinterhof streiten uns heftig verbal. Wenn ich nun einen Motorradhelm aufsetze um mich vor möglichen Schlägen "zu schützen" käme Ihnen das womöglich auch unheimlich vor... Wer garantiert ihnen denn dass ich sie, nun nachdem mein Kopf wunderbar geschützt ist, nicht angreife?
Zugegebenermaßen ein etwas einfacher Vergleich aber im Grunde trifft es die, durch ein Raketenabwehrsystem geschaffene, Situation recht gut.
habe die Ehre

@Dito64

ich gebe ihnen vollkommen Recht.

Man stelle sich die Situation mal umgekehrt vor

also z.B. so: Russland destabilisiert Kanada und Mexico, die dann mit neuen Regierungen zum Bündnispartner Russlands werden und an der Grenze zu den USA große Militärmanöver veranstalten. Dazu gibt es noch russische Atomwaffenarsenale auf Kuba, Haiti, Jamaika- könnte da Jemand verstehen, wenn sich die USA bedroht sähen?

Aus dem Text des Artikels:
"Polen zählt zu jenen Ländern Osteuropas, die sich von Russland bedroht fühlen und für eine stärkere Präsenz der NATO werben."
Ja richtig und auch ich fühle mich immer mehr von den bösen Russen bedroht.
Stehen die doch inzwischen fast überall an der Ostgrenze der NATO und womöglich sogar an der zukünftigen NATO-Grenze in Georgien und der Ukraine.
Mir wird Angst und Bange ob dieses Vorrückens der Russen an die NATO-Grenzen.

Die strategische Weltlage hat sich geändert

Die zwei supermoderne Raketenabwehrstationen in Rumänien und Polen, bestückt mit einer völlig neue Generation von Atomraketen und Abwehrraketen, nur einige hundert Kilometer von Moskau entfernt, schaffen für die Russen eine völlig neue Angriffslage welche sie zum Teil hilflos ausgeliefert sind. Dieser einseitiger Vorteil zwingt die Russen zu Massnahmen und dies führt nicht zu mehr Sicherheit sondern im Gegenteil zu Unsicherheit. Ich dachte die Kriege wären vorbei in Europa. ....

Traurige Welt! Es gibt so

Traurige Welt!
Es gibt so viele Menschen auf diesem Planeten, die an Hunger leiden oder nicht über ausreichendes Trinkwasser verfügen, aber das einzige was den Grossmächten einfällt ist es immer mehr Geld für die Rüstung auszugeben. Und das auch noch mit fadenscheinigen Begründungen die zum Himmel hoch stinken! Die USA will ja nur die Welt vor dem "Bösen" schützen, sei es nun Russland, Iran oder wer auch immer nicht zu ihrem wirtschaflichen Plänen passt. Es wird weiter schön in Länder einmarschiert um die "Demokratie" zu fördern und sie Welt zu verbessern...verbessern für wen? Ich würde gerne mal wissen, wo es den Menschen jetzt besser geht, nachdem die USA für "Ordnung" gesorgt hat...seltsam das die größten Flüchtlingsherde die sind, wo man angeblich zum Wohle der Menschen interveniert hat! Waffen bringen keinen Frieden sondern Leid und Elend! Und ne Menge Geld für einige wenige natürlich! Davon wird ein hungerndes Kind aber leider kein einziges Reiskörnchen von sehen!

@Clara Berger

21:04 von Clara Berger:
"Es sind rein defensive Waffen, die auf nichts schießen können, außer auf anfliegende Raketen. Und die Dinger stehen in einem Land, in dem Putin nicht das Sagen hat. Also wie soll das Wehren denn bitte aussehen?"

Die USA könnten aus dem Schutz dieses Raketenschildes einen nuklearen Erstschlag starten, ohne einen Gegenschlag befürchten zu müssen. Dass dadurch das Gleichgewicht zerstört wird, dürfte Ihnen ersichtlich sein.

Die Gegenmaßnahmen werden also Raketen sein, die von diesem Abwehrsystem nicht erfasst werden - zum Beispiel tieffliegende Marschflugkörper (Iskander) oder Hyperschallraketen, wie sie in China entwickelt werden.

Wieder ein Büttel der Siegermächte

Wieder ein Büttel der Siegermächte im Namen der Sicherheiten der Nato. Dann Jodtabletten fürs Volk der EU würden bestimmt auch helfen dabei, die Eliten der EU sitzt in den Führungsbunkern weit unter der Erde, der Rest Abseits des Großen Teich. Nicht zu verdenken, dass Russland sich seiner Sicherheit Sorgen machen sollte, ringsum umzingelt von der NATO.

Putin hat unendliche Geduld

Wäre er US-Präsident, hätte er schon längst Polen und das Baltikum in Schutt und Asche gelegt. Rein Präventiv nachtürlich.

Da irrt Präsident Putin ein wenig

Richtig ist: die Geschichte von "richtet sich gegen den Iran" ist natürlich Unsinn.

Aber nicht die Nato-Raketenabwehr bedroht die weltweite Sicherheit.

Es ist einfach nur die Nato.

Es geht um das strategische Gleichgewicht

Im Kalten Krieg und bis heute gilt für eine militärische Konfrontation zwischen USA und Russland der Leitsatz "Wer als erster schiesst, stirbt als zweites." Wenn die Raketenabwehr soweit ausgebaut wird das sie potentiel die Zweitschlagsfähigkeit Russlands neutralisiert (bzw. weitestgehend neuralisiert) ist der Weg frei für einen atomaren Konflikt in dem es einen (die USA) gewinner geben könnte. Europa würde sicher trotz allem auf der Strecke bleiben aber wir wären schlecht beraten uns darauf zu verlassen das, das die Eliten der USA von so einem Abenteuer abhalten würde wenn sie es als ihren Interessen dienlich erachten würden. Auf jeden Fall wäre das Gleichgewicht das die Menschheit bisher vor einem Atomkrieg bewahrt hat nicht mehr gegeben.

Waffen gegen Russland gerichtet

Ich sehe es auch so, dass dies in erster Linie zum Schutz der schwachen Ostflanke der NATO gedacht ist, nach den Erfahrungen, die man jüngst mit den russischen Aggressionen gegen seine Nachbarländer wie z.B. die Ukraine gemacht hat.

In diesem Sinne heißt hier dem Kreml unter Putin die Faust zu zeigen (die Sprache, die er versteht) den Weltfrieden zu bewahren. Insofern begrüße ich diese Präventivmaßnahmen des Westens.

Frage

Wie genau kann man sich diese Raketenabwehr denn vorstellen? Wenn das Systeme sind, die man tatsächlich zum Angriff verwenden kann, dann kann ich die Einwände Russlands zumindest nachvollziehen.
Wenn Angriffe mit diesen Systemen aber nicht bzw. kaum möglich sind, dann wird da wohl ein unnötig großer Wirbel darum gemacht.

um 21:04 von Clara Berger

Die Sorge Russlands gründet sich darauf, dass der Raketenabwehrschirm die USA befähigt einen Erstschlag gegen Russland zu führen, ohne eine Antwort Russlands darauf befürchten zu müssen. Das bis heute herrschende Gleichgewicht der atomaren Kräfte, könnte außer Kraft gesetzt werden.

Es gibt viel dagegen zu sagen

z. B. das die NATO(oder ihre "herzstücke") seit dem Kosovo Krieg einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg nach dem nächsten geführt hat und Russland allen Grund hat sich deswegen Sorgen zu machen. Wir im übrigen auch, denn Europa würde bei so einem Konflikt mit das Hauptschlachtfeld bilden.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „NATO-Raketenabwehr“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschlossen, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:„http://meta.tagesschau.de/id/111649/nato-raketenabwehr-putin-sieht-weltweite-sicherheit-bedroht“

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: