Kommentare

Ein langer Weg

Von Anfang an hat die Volkswagengruppe die Abgasprobleme völlig unterschätzt, dabei sich selbst überschätzt und den Verbraucher geringgeschätzt. Die Konkurrenz, die zum Teil ähnliche Übel verzeichnet, konnte ohne Gegenwehr drauf losschlagen. Und das hat sie gekonnt getan. Alle Instanzen wurden in Bewegung gesetzt. Die Marke VW ist nachhaltig geschädigt in der USA, der zweitgrösste Automarkt weltweit. Vielleicht täte man besser daran sich mehr auf Audi zu konzentrieren in einigen Märkten. Die Reparatur des Images einer Marke dauert sehr lange und ist sehr teuer.

Nie wieder VW, noch Fragen?

Für diese Leistung und den verschleierten Umweltbelastungen und der gesundheitlichen Beeinträchtigung der Menschen, neben dem wirtschaftlichen Schaden für die Autofahrer (ich bin betroffener Passatfahrer) und vielen Arbeitslosen haben die Vorstandmitglieder i. M. ca. 7 Mio. € "Erfolgsbonus" erhalten! In unserem Unternehmen verdient ein Facharbeiter im 3-Schichtbetrieb keine 50 T€ im Jahr! Nie wieder VW, noch Fragen?

Ich bin so froh das ich kein VW-Fahrer bin

Vor 2 Jahren einen Diesel gekauft und dabei gesunden Menschenverstand genutzt anstatt auf die erschreckend vielen VW-Fans gehört.

Jetzt fahre ich ein Auto eines amerikanischen Herstellers das in Deutschland gebaut wurde und dessen Motor von einen französischen Hersteller kommt, der schon oft Auszeichnungen für seine Motoren bekommen hat.

Nix mehr aus dem Schummelkonzern

von friedrich peter..

Ihre Schlussfolgerung ist nicht nachvollziehbar . Audi ist leider keinen Deut besser , hat die VW Software eingesetzt und lässt seine Kunden im Regen stehen. In Amerika werden die Kunden entschädigt und in Deutschland bekommen die Kunden einenTritt in den Allerwertesten . Vorstansboni , Penssionsrückstellungen für interkorn und Co über 300 Millionen . Eigentlich gehört die ganze Bande in den Knast , samt Versager im Kraftfahrtbundesamt. Millionen von Dreckschleudern dürfen weiter fahern , obwohl eigentlich den ABE erloschen sein müsste. Lobbyisten wo man auch hinsieht !

Ich hatte zum Glück

nie den Standesdünkel ein Deutsches Auto zu fahren, und schon gar nicht einen Volkswagen.
Der Name hat bei Aufbruch und dem Käfer sicher noch gestimmt.

Dann später hat man sich weit von Volk entfernt was den Preis betrifft, bei den Löhnen zum Glück der Mitarbeiter in der Region VOB zum Glück nicht.
Aber leider nur für diese Mitarbeiter, hab dort oft Urlaub gemacht an einem See wo Sie ihre Dauer Campingplätze haben.
Ich weiß schon wovon Sie reden und denken.

Mich hat der Preis immer abgehalten für ein Transportmittel was von A nach B bringt.

Ich fahre mit anderen Transportmittel für ein Drittel und mehr genauso gut.

Gruß

Darstellung: