Kommentare

10-40% weniger Rente....

...das sagt doch alles, oder? Die Lunte brennt...

Transferunion

Interessant, noch vor einigen Jahren war ein Schuldenschnitt und weitere Hilfen unvereinbar. Nun stecken wir also mitten in der Transferunion. Griechenland wird dauerhaft am Tropf der EU hängen.

@ -Theo

"10-40% weniger Rente.......das sagt doch alles, oder? Die Lunte brennt..."
Aber hieß es nicht immer, das griechische Rentenniveau liege (im Durchschnitt) deutlich über dem deutschen? Wodurch soll das bitte auf Dauer gerechtfertigt sein? Wir haben auch in Deutschland eine Rentendebatte (noch keine Lunte...).

Fragen über Fragen

weshalb diskutiert man hierzulande über Erbschaftssteuer ... Reichensteuer
Auslandskonten (mit unversteuertem Geld)
da gibt es nicht mal Steuerlisten Grundbuchämter
tolle Sache Steuern zu erhöhen, besser wäre mal damit zu beginnen,
bestehende Steuern einzutreiben

Details

Wie kommt es eigentlich, dass man nirgends Details zu der Art der "Sparmaßnahme" und deren Ausmaß findet?

Um das ganze nochmal in

Um das ganze nochmal in absoluten Zahlen zu verdeutlichen, es geht hier um Einsparungen in Höhe von 1,8 mrd. Das gesammte Jahresbudget für die griechiche Pensionskasse beträgt etwa 6mrd.

Verwaltungen

Es ist schon richtig so, dass Griechenland weiter Sparmassnahmen verabschiedet. Ob das nun die Massnahmen sind, die bereits fuer die letzten Sommer zugesagten Hilfen versprochen wurden, ueberschaue ich nach all den Jahren des hin und her gar nicht mehr, aber wenn dort die Oppositionspartei noch Moeglichkeiten fuer staatliche Verkleinerung sieht, dann nur zu. Zusaetzlich zu den jetzigen Massnahmen bitte. Andernorts machen Ministerien und lokale Verwaltungen Verschlankungen ungehoerten Ausmasses durch, nach immer wieder neuen Management-Theorien (Toyota-Way, etc.) bei denen sich trotz niedrigerer Beamtenzahlen die Bearbeitungszeiten fuer Behoerdenantraege ungemein verkuerzen. Wenn da griechische Behoerden noch was lernen koennen, dann waer das eine gute Idee.

@zyklop

"Wodurch soll das bitte auf Dauer gerechtfertigt sein?"

Weil wir schlicht zu doof sind?

Selbst wenn man das ganze Leben lang nur den Mindestlohn erhält wird man am Ende des Arbeitslebens nur nicht einmal genug für die Grundsicherung haben.

Die Rentendebatte sollte in Deutschland mal wirklich auf den Tisch, es kann nicht sein das man 40% der heutigen Arbeitnehmer in Altersarmut schicken will. Wieso ist sowas bei einem so reichen Land wie Deutschland überhaupt möglich?

Ganz einfach wir sind zu doof.

Achja und zu den Leuten die meinen man sollte in Griechenland erstmal richtig Steuern einnehmen.
Guter Tipp aus dem Land, welches sich jedes Jahr gute 100Mrd Euro an Steuergeld entgehen lässt. Steuerhinterziehung ist auch in Deutschland ein Volkssport.

Wie wäre es mit

einer Kaufkraftberechung im Vergleich zu anderen ähnlich schlecht entwickelten Ländern? Was heisst 10 - 40 %? Wie wäre es mit absoluten Zahlen?????

Gingen dann die Renter in den Geberländern auf die Barrikaden?

Grenzschutz

Wie wäre es, wenn man den Griechen Geld für guten Grenzschutz anböte?

lesenswerter Bericht in den

lesenswerter Bericht in den Deutschen Wirtschaftsnachrichten am 5. Mai:

Griechenland-Rettung: Die größte Farce in der Geschichte der EU
Die „Rettung“ Griechenlands diente ausschließlich der Rettung des Finanzsystems. Ein Studie zeigt, dass nur 5 Prozent der sogenannten „Hilfsgelder“ im griechischen Haushalt ankamen. Zugleich wurden die Risiken vom Finanzsystem an den europäischen Steuerzahler abgewälzt.

Es wird Zeit, dass wir die Politiker, die bei uns diese Politik zu verantworten haben, vom Hof jagen.

Vergleich des deutschen Rentensystems mit dem griechischen.

(1) Rentenniveau: DE: 40-50%, GR: 80 % (nach 40 Beitragsjahren).

(2) Höchstrente: DE: 2.200 €; GR: zwischen 2.373 € und 2773 €; hinzu kommen Familienzuschläge und Feiertagszahlungen zu Weihnachten und Ostern (gestrichen für Renten über 2.500 €).

(3) Durchschnittsrente: DE (Zahlen für 2015): 1.224 € (West) bzw. 1.085 € (Ost); GR (Zahlen für 2014): 958,77 €.

(4) Mindestrente: DE: keine Mindestrente; GR: 495,75 € (für Beitragszahlungen seit 1993), sonst 486,84 €.

(5) Steuerpflicht: DE: 50 % der Rente muss versteuert werden, wenn sie über den Steuerfreibeträgen liegt, ab 2040 sind 100 % der Rente steuerpflichtig; GR: 100 % steuerpflichtig.

(6) Beiträge zur Kranken- und Pflegekasse: DE: ja; GR: nein.

Insgesamt gibt Griechenland 17,5 % seiner Wirtschaftsleistung für Renten aus. Alle EU-Staaten (inkl. Griechenland) geben hingegen im Durchschnitt nur 13,2 % aus (und in diesem Durchschnitt sind die höheren griechischen Renten enthalten).

Wie sagte doch

mal jemand bei einer Feier:
Greif mal einen nackten Mann in die Taschen,und schau was du findest.

@kinglouis 06:49 "DWN"

Gibt ja immer noch Leute die auf DWN hereinfallen.
Deutsche Wirtschaftsnachrichten
sind nichts anderes als direkt aus Russland gesteuerte Propaganda.

Frage @BigShrimp

Mindestrente????
Sozialhilfe gibt es nicht in Griechenland aber in Deutschland. Wie würden denn die Zahlen aussehen, wenn man die Sozialhilfe, die Rentner in Deutschland erhalten müssen um trotzdem nicht über die Runden zu kommen, bei diesem Zahlenwerk mal mit einbezieht?

Kaufkraft

Hier wäre jetzt ein Kaufkraftvergleich hilfreich.
Nicht der berühmt-berüchtigte Warenkorb, sondern das echte Leben.

Richtung Normalmass

Natürlich klingen die jüngst beschlossenen Sparmaßnahmen auf den ersten Blick dramatisch - allerdings nur solange, bis man die Ausgangsniveaus betrachtet.
Das griechische Rentensystem in seiner bisherigen Ausprägung kann man getrost als fürstlich bezeichnen, der Staatsapparat in seiner Aufgeblähtheit sucht in Europa nach wie vor seinesgleichen.
Tsipras hat keine andere Wahl, wusste dies jedoch schon vor Jahresfrist und hat das Wahlvolk sowohl mit den Wahlkampfinhalten seiner Syriza als auch mit dem merkwürdigen Referendum im vergangenen Sommer schlicht an der Nase herumgeführt.

Einsicht ins Unvermeidliche: ja - aber wenn schon, dann doch bitte mit mir selbst an den Schalthebeln der Macht.

Wieder mal ein linker Traum baden gegangen...

Darstellung: