Istanbul: Schüsse auf "Cumhuriyet"-Chefredakteur Dündar

06. Mai 2016 - 17:06 Uhr

Auf den angeklagten Chefredakteur der regierungskritischen Zeitung "Cumhuriyet", Can Dündar, ist geschossen worden. Er blieb jedoch unverletzt. Der Vorfall ereignete sich kurz vor der Urteilsverkündung im Spionage-Prozess gegen den Journalisten.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Na raten sie mal

Wer dahinter steckt,wie gross muss die Angst in Ankara sein.

Demokratieproblem

Na Frau Merkel, kleines Problem? Der Despot lässt missliebige Journalisten zu langen Haftstrafen verurteilen, pfeift auf die Vereinbarungen zum "Flüchtlingspakt" und droht mit einer Flüchtlingswelle ungeahnten Ausmaßes. So ist das, wenn man mit dem Halbdiktator und Kurdenbombardierer zusammen arbeitet und blauäugig erwartet, dieser würde ein Mindestmaß an westlicher Moral zeigen. Schon überhaupt diesen Erdogan auf eine gemeinsame demokratische Stufe zu stellen, zeigt die Not und Unfähigkeit dieser Kanzlerin.

@unbesorger Bürger

besser konnte ich es auch nicht formulieren!
Einfach eine Schande für D und die EU.

Attentat?

Naja, sieht ein wenig inszeniert aus das Ganze.

Darstellung: