DTrend: SPD sackt ab auf 20 Prozent

04. Mai 2016 - 18:00 Uhr

Der Abwärtstrend der Volksparteien setzt sich fort, die SPD kommt im DeutschlandTrend jetzt nur noch auf historisch niedrige 20 Prozent. Die AfD liegt nun bei 15 Prozent. Breite Kritik gibt es an TTIP und der geplanten Visafreiheit für Türken. Von E. Ehni.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Dann sollten die lieben deutschen Mitbürger doch freundlicherweise auch kein Visum für die Türkei erhalten. Oh, wait...

Aber Billigurlaub geht ja immer, gell?

Dann sollten die lieben deutschen Mitbürger doch freundlicherweise auch kein Visum für die Türkei erhalten.
HÄÄ? Nur weil die Deutschen Staatsbürger keine Visafreiheit für die Türkei wollen, wollen Sie den Deutschen gleich komplett Visums für die Türkei = Reise in die Türkei verweigern? Türken dürfen auch mit Visumspflichtig Deutschland und ihre Verwandten hier BESUCHEN. Lediglich haben sie dieses Land vor Ablauf des Visums wieder zu verlassen oder machen sich sich strafbar. WO liegt Ihr Problem??

…das die Regierung weiterhin Politik gegen den erklärten Willen des Volkes macht?

Ich denke, dass es höchste Zeit ist, dass die 'Volksvertreter' sich wieder bewusst sind, wessen Mandat sie in der Politik zu vertreten haben, damit die parlamentarische Demokratie sich nicht zur Absurdität entwickelt.

Klarer als dieser Trend geht's nun wirklich nicht…. .

Es gibt keinen rationalen Grund für eine Visapflicht für die Türkei. Man hätte sie schon vor vielen Jahren mit der Unterzeichnung des Assoziierungsabkommen abschaffen sollen. Der nun gewählte Zeitpunkt ist allerdings sehr ungünstig, denn nicht nur die Bürger der EU, sondern auch Präsident Erdogan könnte es als "Belohnung" für jüngste Eskapaden werten.

TTIP & Konsorten ist ein ganz anderes Thema. Schauen wir uns die Entwicklung von NAFTA an, dann wissen wir, was wir von TTIP zu erwarten haben: Die durchschnittlichen Einkommen stagnierten, jedoch die Einkommensschere öffnete sich rapide. Kurz: Reiche wurden reicher, andere ärmer.
Für den europäischen Mittelstand wird der Wettbewerb zu den immer größer werdenden Konzernen erschwert und viele werden verdrängt werden. Auch amerikanische Bauern werden Nachteile haben, da deren Erzeugnisse nicht durch die EU subventioniert werden.

ja, sollten sie mal machen. Dann kann die Türkei auch kein Geld mehr verdienen durch den Tourismus. Und wieviele Arbeitsplätze hängen dran? Ach ja, da bleibt ja nur noch der Deal mit der EU, fordert man eben etwas mehr.

stimmt , übrigens wieso brauchen wir denn in fast allen ländern ein visum "wenn wir länger als 1 monat bleiben wollen" und bei uns darf jeder einfach bleiben. fragen über fragen

...und erst recht für das fremdbestimmte Kanzleramt aber überhaupt nicht von Bedeutung was die Deutschen überwiegend ablehnen.

Berlin ist derart von Think Tanks und NGO`s durchtränkt und finanziert, dass man sich mittlerweile erpressbar und abhängig gemacht hat.

Allein im indoktrinierten Kanzleramt geben sich die Sufflöre die Klinke in die Hand. Vor allem Herr G. Knaus (ESI) ist ja scheinbar gerade bei Angela Merkel nicht ohne erheblichen Einfluss.

Schließlich setzt sie 1:1 den Flüchtlingsplan dieses US-finanzierten Think Tank um...

Die Meinung der Deutschen, Ängste, Nöte und Sorgen, sind dieser Handpuppe im Kanzleramt so wichtig wie das Wetter von morgen...

Angela Merkel steht beispielhaft für den ferngelenkten und fremdbestimmten Politiker dieser Zeit. Zum bedingungslosen und fraglosen Gehorsam verpflichtet...

Wenn die Lobby pfeift, springt man im Kanzleramt SOFORT auf...und fragt nicht.

Umfrage hin, Umfrage her Merkel wird TTIP durchpeitschen. Was interessiert diese Dame schon der Mehrheitswillen des Volkes.

Direkte Demokratie
Ich bin für die direkte Demokratie, wie in der Schweiz! Das Volk sollte über alles mitentscheiden dürfen!

"Dann sollten die lieben deutschen Mitbürger doch freundlicherweise auch kein Visum für die Türkei erhalten. Oh, wait..."
#
#
Sie kennen den unterschied zwischen Visum und Visafreiheit?
Jeder türkische Bürger hatte die möglichkeit ein Visum für die EU zu beantragen.
Warum die Türkei froh sein soll wenn deutsche Urlauber nicht mehr die Türkei als Tourist besuchen kann ich jetzt nicht erkennen.

@n8...
Hab damit kein Problem. Und die meisten Deutschen hätten das auch nicht.
Die türkische Tourismusindustrie wäre der einzig Leidtragende. Insofern würden sich die T. ins eigene Fleisch schneiden.
Hier aber profitiert niemand von ein Visafreiheit für Türken!

Herr Elmar Brok hat doch bei Maischberger klar ausgedrückt was er von Volksabstimmungen hält. Aufgrund des nicht vorhandenen Aufschreis der anderen Politiker und auch der Medien nach dieser Stellungnahme, dürfte die Denkweise dieses Berufsstandes klar sein.

Claudia Bauer meint ....

Umfrage hin, Umfrage her Merkel wird TTIP durchpeitschen. Was interessiert diese Dame schon der Mehrheitswillen des Volkes.
////
*
*
Bei der nächsten Wahl können Sie Ihren Einfluss auf das zukünftige Tagesgeschehen ganz demokratisch ausüben.
*
Nicht die Lautesten sind die Mehrheit, sondern die früher Schweigenden genannt.

...muesste die Regierung vor allem Merkel feststellen, dass sie sich total vom Willen der Mherheit des deutschen Volkes entfernt! Glaubt Merkel noch immer, dass sie die Wahlen 2017 gewinnt oder will sie vor den Wahlen noch ein Gesetz verabschieden (wie ihr Feund Erdogan) indem ihr unliebsame Politker weggesperrt werden?
Mich erinnert der Kurs dieser Dame sehr an die Politik des "realexistierenden Sozialismus"!

Die Meinung der Deutschen, Ängste, Nöte und Sorgen, sind dieser Handpuppe im Kanzleramt so wichtig wie das Wetter von morgen...
Da muß ich Ihnen aber energisch widersprechen.
Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ist denen das Wetter weitaus WICHTIGER.
Ansonsten 100% ;-)

Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt.

Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?

Wow, sogar bei den FDP-Anhängern eine Mehrheit gegen TTIP. Wenn Demokratie noch irgendeinen Sinn hat in Deutschland, ist dieses Konzerne-Projekt gestorben.

Sie können auf unterschiedliche Arten strafen:
Einerseits, indem sie auf ein Verhalten einen als negativ empfundenen Reiz setzen oder aber (die Aussicht auf) einen positiven Reiz nehmen.

Wäre die Visapflicht schon abgeschafft, gäbe es zumindest letztere Möglichkeit als Strafmaßnahme bzw. Druckmittel bereits nicht mehr.

Nicht, dass Sie mich falsch verstehen – ich bin kein Freund von Druckmitteln.

Der Bürger merkt immer mehr das die Regierung immer tiefer im Sumpf mit Lobbyisten und Atlantikbrücke verwoben ist. Auch sind, vermute ich, die meisten Journalisten tief in diesem Sumpf involviert. Wie ich aktuell in der Tagesschau lese, ist das Vertrauen in die USA lt. Umfrage um 8% gestiegen.... und das nach dem NSA-Skandal und den jüngsten Einschüchterungsversuchen in Sachen TIPP .
Ich kann nur jedem Bürger raten.... selbst den Verstand einschalten und auf Glaubwürdigkeit prüfen.
Viele Medien lügen wie gedruckt ! :-)

Merkel und EU sind doch die Meinungen der Bevölkerung vollkommen egal; und notfalls begründet man alles mit der sogenannten "Alternativlosigkeit"!
Demokratie gibt es doch nur auf dem Papier.
Der einzige Staat, der Demokratie ernst nimmt, ist die Schweiz!

>>Wie lange geht das noch gut….
…das die Regierung weiterhin Politik gegen den erklärten Willen des Volkes macht?<<

Wenn sie beharrlich Politik gegen den erklärten Willen der Mehrheit macht, dann wird sie abgewählt.

Dieses Risiko muss jede Regierung in einer Demokratie eingehen. Sie muss ja regieren, und das sollte sie nicht nach Umfragelage.

Das System heißt Demokratie, nicht Demoskopie.

Demokratie folgt festen Regeln, die Meinungsbildung der Bevölkerung nicht.

Die abgehobene Politikerelite regiert mit erheblicher Ignoranz gegen die Mehrheit der Deutschen und ihren Willen. Die von uns gewählten Volksvertreter ignorieren vollkommen den Willen des überwiegenden Teils der Bevölkerung.
Dieses Verhalten ist der Beweis für Überheblichkeit der etablierten sogenannten Volksparteien von CDU und SPD das wird sich bei der nächsten Wahl in den hilft alles schönreden nicht in Ergebnissen niederschlagen. Ob Visa Freiheit für Türken oder TTIP der Bürger ist dagegen. Die große Koalition wird bei der nächsten Wahl die Quittung bekommen.
Über Politiverdrossenheit braucht sich niemand mehr zu wundern.
Die AFD wird zweistellige Ergebnisse einfahren dank Merkel !

... dann lassen Sie uns bitte an Ihren Quellen für all das teilhaben.

Oder eine lange Liste von inhaltsfreien Unterstellungen, einfach weil sich das gut liest ?

>>Ich bin für die direkte Demokratie, wie in der Schweiz! Das Volk sollte über alles mitentscheiden dürfen!<<

Haben Sie sich wirklich mal mit der direkten Demokratie in der Schweiz beschäftigt?

Das ist ziemlich genau geregelt und durchaus kompliziert.

nur dann hat der Wähler die Möglichkeit, den gegenwärtigen politischen Laiendarstellern die Quittung für ihre Ignoranz zu präsentieren. Nur ein bischen Geduld. Bleibt nur zu hoffen, dass der mündige Bürger die bald angebotenen Wahlgeschenke erkennt und sich nicht einlullen lässt.

Mich hätte eine Umfrage zur Visafreiheit VOR der Extra3/Böhmermanngeschichte interessiert.

Ich könnte mir vorstellen, dass sie deutlich anders ausgefallen wäre.

Ressentiments gegen "die Türken" kenne ich, seit ich denken kann, und momentan schlagen die Wogen wieder mal richtig hoch.

Rational begründbar ist das alles nicht. Wie das bei Ressentiments eben so ist.

Ohne Fakten und solange nicht aufgeklärt und informiert wird, was das jeweils für die Zukunft und im Einzelnen bedeutet, sind die Umfrageergebnisse unbrauchbar. Man frägt die Leute ohne dass sie und die Fragesteller überhaupt wissen was Sache ist. Das mit parteiischer Absicht veröffentlichte Konzeptpapier ist das Gegenteil von Aufklärung und völlig ungeeignet. Die Umfrage ist so lediglich ein weiterer Teil der Stimmungsmache.

Deutschland ist Exportnation schlechthin, ein Großteil der Arbeitsplätze und des Wohlstands sind davon abhängig. Gerade wir Deutschen müsste an einem fairen Handelsabkommen, an Handelserleichterungen interessiert sein. Dass das Abkommen fair sein muss und allen beteiligten Staaten einen Nutzen bringen muss ist eine Selbstverständlichkeit, eine Grundvoraussetzung. Dass das erreicht wird, dafür ist die Regierung verantwortlich.

Eine Umfrage in dieser aufgeheizten, mit Ideologie und Antiamerikanismus gemischten Stimmung, findet zur Unzeit statt und ist wertlos.

Der deutschen elite in berlin so wie die EU elite in brussel ist es alles egal was die merheit der bevolkerung denkt deswegen wird die EU auch scheitern. Wir wissen doch jetzt schon das es einen riesen misbrauch geben wird wenn es die visafreiheit fur die turken kommen solte was die medien verschweigen das es auch visafreiheit fur die ukraine georgien so wie den kosovo geben soll. Es ist kaum zu glauben aber es konnten 127 million menschen aus der ukraine turkei georgien so wie kosovo bald ohne visa in den schengen raum einreissen

http://www.dailymail.co.uk/news/article-3568119/Another-127-MILLION-peo…

daher vor, hier gäbe es Volksabstimmungen nach Schweizer Vorbild.

Ob man dann noch aus der Mimik von Merkel, Gabriel, Stegner &Co die gleiche Borniertheit und Arroganz erkennen würde...

...Wir sind das dumme Volk???

"Visa einführen. Dann drehen wir mal den Spieß um....alle Handelsbeziehungen bitte auch abbrechen"....
Nun, Tourismus ist ein wichtiger Devisenbringer für die Türkei, Handelsbeziehungen abbrechen und die dann fehlenden Produkte bei wem ordern bzw. an wen liefern?
Wenn ihr Vorschlag wirklich praktikabel und vorteilhaft wäre, hätte Erdogan das schon längst in die Wege geleitet....

@n8schicht Ich habe kein problem vor der reise ein visum fur die turkei zu beandragen und ich glaube die meisten deutsche auch nicht. Fakt ist doch das die ALLER meisten deutschen nach ihrem urlaub wieder zuruck in ihr land fliegen und nicht ilegal in der turkei bleiben.

"Ich bin für die direkte Demokratie, wie in der Schweiz! Das Volk sollte über alles mitentscheiden dürfen!"

Sie haben heute schon auf kommunaler und auf Landesebene jede Menge Möglichkeiten für Referenden und Volksentscheide. Haben Sie die schon jemals genutzt ? Wenn nicht, was lässt Sie glauben, dass Sie das auf Bundesebene tun würden ?

In der Schweiz haben von 1990 bis 2015 durchschnittlich 43,7 % an Volksentscheiden teilgenommen. Herunterladbar bei den Schweizer Bundesbehörden. Also nicht die "Wunderwaffe" der Demokratie sondern eine Ergänzung.

Demokratie ist mehr als passive Plebiszite. Sie braucht sowohl die Parlamente und das Fachwissen wie auch engagierte Bürger und Volksentscheide.

Passiv an der Seitenlinie stehen und etwas reinrufen, was die anderen tun sollen, funktioniert nicht.

Zitat:
" Dann sollten die lieben deutschen Mitbürger doch freundlicherweise auch kein Visum für die Türkei erhalten. Oh, wait...

Aber Billigurlaub geht ja immer, gell? "

Und wo wäre das Problem mit dem Urlaub zusammen ein 14-tägiges Visum zu beantragen ?.
Die Deutschen sind doch eh immer extrem schnell und Planen den Urlaub vor Weihnachten wegen der Rabatte.

Also ich sehe dort keine Probleme, und wenn ein paar weniger wie Sie hinfahren ist vielleicht mehr Platz am Strand ;-).

Ich dafür das es so eingeführt wird, und die Türken eben auch eines brauchen.
Mal sehen wer besser kommt bei der Änderung.

Gruß

"Ich bin für die direkte Demokratie, wie in der Schweiz! Das Volk sollte über alles mitentscheiden dürfen!"

da bin ich absolut dagegen!
Schaue man sich nur mal a) die letzten Landtagswahlen an. Oder höre man sich doch mal b) um, was Otto Bildleser über den Klimawandel glaubt zu wissen. Man sieht daran zwei Dinge: Das Volk ist a) nicht automatisch kompetent, wichtige Entscheidungen mitzutreffen, und b) vor Allem viel zu leicht manipulierbar.

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

oder Erwachsene immer so negativ in Deutschland auffallen. Ich glaube, dass die meisten sich nicht wirklich interessieren, wie die Lage in Türkei ist. Ansonsten hätten wir längst mit vielen anderen Staaten Probleme gehabt.

Es geht alleine um das Image des Türken. Das ist leider wiederum Schade, dass unsere Gesellschaft auf billige Klischees abzielt und nicht das Individuum betrachtet

Brüssel und die Bundesregierung sind derzeit die eifrigsten Wahlkampfhelfer für Rechtspopulisten jeglicher Couleur....
Nicht mehr lange, dann wird sich deren völlig verantwortungslose und fahrlässige Politik bitter rächen!

Was für ein Wunder, das wir als Volk was dagegen haben, uns von amerikanischen Großkapitalisten, über den Tisch ziehen zu lassen. Und Steuern zahlen sie auch nicht.
Unsere Lieblingskanzlerin versteht natürlich die Bedenken gar nicht und wird uns verkaufen.
Aber dann wird sich groß gewundert, was man für hervorragende Wahlergebnisse erziehlt und Arbeitlosenquote in die Höhe schiesst.

Dieses Meinungsbild ist eine Momentaufnahme - nicht mehr, nicht weniger. Meinungen bilden sich aus kontroverser Diskussion mit Argumenten. TTIP gibt Anlass zu Kritik und aus Kritk entstehen Verbesserungen. Daran gilt es zu arbeiten. Es waren die Europäer, die dieses Abkommen angestoßen haben, nicht die USA. Den globalen Freihandel können wir nicht verhindern, nur verschlafen.

Nach Schätzungen des VDMA entstehen einem Maschinenbauer derzeit Mehrkosten in Höhe von 5 bis 20 Prozent, um ein Produkt an die Regelungen des US-Marktes anzupassen. Grund dafür sind zum einen technische Umrüstungen. Zum anderen müssen vor allem elektrische Komponenten noch einmal vor Ort zertifiziert werden, obwohl sie in Europa auf den Markt gebracht werden dürfen. Es gibt genügend andere Branchenbeispiele.

Nur Ideologen wollen TTIP verhindern. Die meisten aktiven Menschen mit Interesse an zukunftsfähigen Jobs möchten lieber die Kritikpunkte abstellen. Das geht nur über Gestalten, durch Diskussion+Vorschläge

Wie sagt Merkel immer so schön: Wir leben in einer "Marktkonformen Demokratie". Übersetzt bedeutet es ganz einfach, die Märkte entscheiden was, wann und wie gemacht wird.
Mit aller Macht müssen Kosten verursachende Hemmnisse abgebaut werden, nicht um Löhne, Sozial, Umwelt - oder Verbraucherstandards zu erhöhen, nein, die Dividenden der Konzerne müssen steigen, denn man hat den Anlegern ein versprechen auf Kapitalerträge von 10-25% gegeben.

Der einfache Bürger ist nur ein Kostenfaktor, dieser muss gering gehalten werden, also privatisieren wir alles was ein Grundbedürfnis darstellt. Gesundheit, Wasser, Energie, Bildung und Wohnraum sind doch viel Effektiver in privater Hand.

...für Spaltungstendenzen, Unzufriedenheit und Wut auf das Establishment.

Nein nein liebe Freunde in den Staats- und EU-Spitzen. Ihr tragt die volle Verantwortung für die aktuelle Entwicklung...

Dann können wir ja die Wahlen abschaffen, weil das Volk dafür nicht die Voraussetzung nicht erfüllt.

Die Rechten im Nacken und trotzdem wird hier stur weiter gegen die Bevölkerung regiert! (Das Flüchtlingsthema lass ich jetzt mal außen vor, sonst werde ich gleich wieder zensiert). Trotzdem reicht eine zweistellige AFD wirklich nicht aus, damit man sich wieder auf die eigentliche Aufgabe als VOLKSVERTRETER erinnert. Stattdessen geht's einfach weiter mit der Abschaffung der 500er Banknote (was nichts Gutes erwarten lässt), TTIPP, Visafreiheit für die Türkei etc.

Diese Ignoranz ist fatal und unverzeihbar. Die Politik zwingt den Normalbürger faktisch dazu das Kreuz bei der Wahl für Parteien zu setzen, denen er es eigentlich nicht geben möchte. Aktuell aber, mit allem was gerade so in der Luft liegt, ist alles besser als das was gerade abgeht.

"Unsere Exporte belaufen sich auf mehr als 45 Prozent der gesamtwirtschaftlichen Leistung. Fast ein Zehntel unserer Warenausfuhren setzen wir heute auf dem US-Markt ab. Ausgerechnet Deutschland, wo fast jeder vierte Arbeitsplatz an der Exportwirtschaft hängt. Ausgerechnet Deutschland, das bislang kein einziges Mal vor internationalen Schiedsgerichten gegen ausländische Investoren verloren hat."

Galina Kolev, IW Köln über die ängstliche Skepsis in Deutschland zum Freihandel.

Das sind Argumente, die man diskutieren kann. Pro oder Contra.

Nicht diskutieren kann man Polemik gegen "Konzerne" oder die Verschworenheit der Politk, oder gegen die Merkel oder gegen die Verderbtheit der Welt...

Die deutsche Wirtschaft, insbesondere der Maschinenbau hat sich eine hervorragende Wettbewerbssituation erschaffen. Die USA sind unser größter Handelspartner. Wer sagt uns, dass wir nicht die großen Verlierer im globalen Job-Spiel sind, wenn wir eine Chance wie TTIP nicht bei den Hörnern packen ?

wir wollen auch nicht das TTIP, viele meiner Nachbarn haben Angst vor dem Gammelfleisch oder gemixtem Fleisch, Antibiotikafleisch usw. aus D. Und wenn TTIP doch kommt, hoffen wir, es steht auf der Verpackung. Wir essen lieber Chlorhuehnchen, da wird wenigstens der Magen sauber.

Was möchten Sie den? Die Globalisierung aufhalten oder eine Mauer um das Land bauen?

Die Crux an der Geschichte ist, die Deutschen bringen Geld in die Türkei, und Tourismus ist dort ein großer Wirtschaftszweig. Und die Türken, ja was machen die Türken hier in Deutschland?...seit 1985 gab es eigentlich keine Arbeit für Gäste mehr (Gastarbeiter), ich würde sagen, seitdem bringen sie Geld heraus, auf gut verzinsten türkische Banken....richtig!?

Darstellung: