Kommentare

"Bitoin: Virtuelles Geld für echte Transaktionen "

Ich bitte um Entschuldigung. Das Bitcoin und keine "Bitoin".

Bitcoin

Geld muss man fühlen....
So ein 500er fühlt sich so gut an.
So geht es mir .......

Geld war und ist schon immer virtuell

Was wir haben ist "Scheingeld", auf Papier gedruckte Versprechen und Vereinbarungen, die vom Staat per Gesetz, mehr oder minder, garantieren sollen, dass jeder das bekommt was auf Zetteln oder in Büchern steht.

Der Schritt hin zu "virtuellen" Währungen ist eine Rückführung auf das Wesen des Geldes, es war schon immer ein Phantasieprodukt, eine von Menschenhand gemachte Festlegung auf dieses oder jenes Zahlungsmittel. Ob wir da nun haptisch oder optisch ansprechende Gegenstände als Pseudotauschmittel nehmen oder uns die Tauschaktionen nur noch über die Information an sich vermitteln ist dabei völlig egal.

Die einzig wirkliche Neuerung ist das es sich um ein Global skalierbares Zahlungsmittel handelt, dass von keiner staatlichen Institution garantiert wird.

Angesichts der Rechtslage für Girokontoeinlagen, welche ein Kredit an die Bank sind, der im Fall einer Pleite in der Konkursmasse aufgeht und der Limitierungen für Bargeldverwendung, muss jeder selbst entscheiden wem er vertraut.

Scheingeld

Wenn ich mit BITCOIN'S bezahle, bin ich dann ein BITPEAPEL ?
Alles geht in der ganzen Digitalisierung verloren.

Schreibfehler: BitCoin !!

Abgesehen von dem Schreibfehler in der Überschrift ist meine Meinung dazu:
Diese Scheinwährung lässt leider zu viele Möglichkeiten offen für Steuerbetrug, Geschäfte mit illegalen Produkten usw...
Aus diesem Grund sollte sie verboten werden!

@ laurisch._karsten 16:37 Uhr und Bernd1 17:44 Uhr

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir werden den Fehler korrigieren.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Ein bisschen klarer...

und ausführlicher sollte der Artikel schon sein, oder stehe nur ich auf dem Schlauch?
Wie wird das Bitcoin berechnet, wo und wie kann ich es erwerben und wo und wie wird es deponiert?
Ist es legal, damit zu handeln?
Ich habe mehr Fragen, als Antworten erhalten.

Am 02. Mai 2016 um 18:01 von klasube

Erwerben: Dafür gibt es mehrere Handelsplätze, einfach googeln.
Deponiert: in der so genannten Wallet Datei auf dem PC.
Es ist legal mit BTC zu handeln

Die Idee hinter BTC war super, leider jedoch sind die Dinge die hier angesprochen werden schon überholt. Das WAR mal Bitcoin. Mining lohnt sich für niemanden mehr, der nicht über kostenlosen Strom verfügt (oder weniger als 23ct zahlt). Auch ist die Anschaffung der Hardware im Vergleich zu "früher" nicht mehr ganz so günstig (2009 zahlte ich noch 70Eur für meine GPU, damit habe ich 6000Eur gemacht, heute zahlt man schon vierstellige Europkurse für die Hardware - und erhält nur etwas zurück,w enn man weniger als 20ct für den Strom zahlt.. wie lange man minen muss um bei 1ct/Tag entsprechende Investitionen zurück zu bekommen kann sich jeder ausrechnen..)
Kurzum: Mining ist tot - jedenfalls in Deutschland.

Was für ein nichtssagender Beitrag...

... schämt euch, Tagesschau!

Der Informationsgehalt dieses Beitrags geht tatsächlich gegen Null. Es handelt sich eigentlich nur um eine Übersicht über aktuelle Themen im Zusammenhang mit dieser digitalen Währung.

Mit Bitcoin bezahlen

Ich zahle im Internet gern mit Bitcoin, wo immer es geht. Sicherer als irgendwo meine Kreditkartendaten einzugeben oder irgendwen zu einem Bankeinzug zu ermächtigen. Von meiner Bitcoinwallet kann niemand einfach etwas ab buchen, nur ich kann eine Transaktion starten und das sehr einfach per Smartphone. Code mit der Wallet App scannen, bestätigen, fertig. Direkt danach gibt es dann eine Mail vom Onlineshop. Hoffe, Bitcoin findet weiter Verbreitung!

Bitcoin ist vornehmlich für die üblichen Spinner ...

... die hinter alles und jedem ein Verschwörung sehen und täglich den Untergang des Kapitalismus herbeisehnen.
Für normal-denkende Menschen gibt es nicht einen einzigen Grund warum man Bitcoins benutzen sollte.

aha, aber dann müßte man alle

aha, aber dann müßte man alle Bargeldaktionen auch verbieten, und wieder einmal tut sich jemand hervor, der alles verbieten will, was irgendwie der Staat nicht kontrollieren kann.
Muß man auch alle Küchenmesser verbieten, weil damit schon Morde gemacht wurden?
Und auch Eispickel, Schraubenzieher, usw.
Vielleicht sollte man ein kurze Liste machen, was alles erlaubt ist.
Das wäre einfacher.
Mehr fällt mir dazu nicht mehr ein.
Ich zahle auch mit Bitcoin, der korrupte Staat wie 1984 kann mich mal.

@montideluxe

Kreditkartenbetrug (weltweit), Kapitalkontrollen (zB China), Inflation (zB Venezuela), Bank-run (zB Griechenland) oder einfach nur langes Warten auf Bank-Überweisungen sind nur ein paar Dinge, die jedem 'normalen Menschen' passieren können. Nicht so mit Bitcoin.

@ 20:43 von Druide

Sie schreiben:
"Ich zahle auch mit Bitcoin, der korrupte Staat wie 1984 kann mich mal."
*
Ja ja, diese Verschwörungstheorien!
1984 war und bleibt ein Roman!
Die Praxis ist dass über Bitcoins massenweise illegale Geschäfte gemacht werden die nicht nachvollziehbar sind.
Wer das gut findet unterstütz Streuerbetrug und sollte nicht jammern wenn der Staat nicht genug Geld für soziale Ausgaben hat!

Darstellung: