Kommentare

Piaggio

Nun, ich fuhr keine Vespa, statt dessen die Ciao. In den Siebzigern war diese so gedrosselt, dass auch bergab 26,5 km/h nicht überschritten werden konnten, die Lachnummer für alle Kreidler-Fahrer. Mit 3,5 l Mischung je 100 km auch nicht sparsam. Ein kleines Studium der Bücher "wie funktioniert das" und "wie funktioniert dies" brachte schnell Abhilfe in Form einer Verdopplung durch deutlich verbesserte Ein- und Ausatmung des Drehschiebermotörchens - und die Bewunderung der Kreidler-Freunde. Die Vespa selbst blieb den Älteren und insbesondere Frauen vorbehalten.

Schön das es die Wesbe immer noch gibt

Ich habe zwar mehr auf Motorrädern gesessen
und besitze heute immer noch 3 alte Motorräder,aber wenn es ein Roller sein sollte,dann käme für mich nur eine Vespa in Frage.

Vespa ist cool

...aber Simson ist besser.
Die Teile fahren jetzt mittlerweile in der 3.Generation ohne Probleme...mein Star ist BJ 68 und läuft.
Und wenn ich mit meiner MZ im Westen unseres Landes unterwegs bing-keine Vespa.
Deshalb gilt-Simson,jetzt erst recht!!!
Und Glückwunsch Vespa

Schöner Beitrag

und der Herr Ciula hat sooo Recht...

Stinkende Zweitakter

So ein Micromotor von 50ccm haut Schadstoffe raus, dass einem der Atem stockt - insbesondere vor dem Hintergrund der aktuellen Abgasdebatte und Umweltzonen...

Wenn ich mit meiner GT 750 (3 Zyl. 750 ccm 2-Takt) mit kaltem Motor in meinem Wohnort starte, in den Nachbarort und wieder zurück fahre, kann ich bei Windstille vor meinem Haus noch immer die Abgaswolke sehen - und riechen.

Deshalb fahr ich den "Wasserbüffel" auch nur noch alle Schaltjahre für ein paar km.

Ich mags gar nicht aussprechen aber in meinen Augen sind Motorroller was für Frauen - bestenfalls. Männer fahren Motorrad oder Auto. Dabei spielt es keine Rolle, welcher Name auf dem Roller steht.

Die Vespa verkörpert halt den italienischen Lebensstil (Abgase werden ausgeblendet), so wie bsp eine Harley Davidson den amerikanischen verkörpert.

Wunderbare Marketing-Arbeiten, Image ist alles.

Natürlich nur meine Meinung. Wer Freude daran hat, dem gönne ich sie gerne.

* Schallend laut & stinkend

. . . . falls DAS Spaß macht, wohl bekommt`s !

Außen niedlich anzuschauen, innen . . .flop /Schrott

Mir gefallen die heutigen umgerüsteten leiseren, gedämpft fahrenden, und weniger umweltverpestenden KfZ-Fahrzeuge viel besser.

Übrigens. . . gelten diese Standards im 21. J. eigentlich auch bei Motorrädern?

@12:48 von skydiver-sr

Können Sie sich Gregory Peck und Audrey Hepburn auf einer Simson vorstellen ? Also ich kann das nicht.
Der DDR-Charme der Simson schließt das aus.

Anachronismus

Die Vespa ist ein furchtbarer Anachronismus. Ich bin froh, dass diese lauten und stinkenden Spritschlucker von unseren Straßen verschwunden sind.

Lieber Made in Germany

Wespen mit dem wackeligen Fahrwerk
und dem Mötorchen :-)
Nichts geht gegen die noch immer
tuckernde Senfte von Heinkel.
Den legt man bis die Platte schleift

Umweltfreundlich

hin oder her, bei der Vespa mache ich eine Ausnahme.
Entweder man mag sie oder ncht,
obwohl es von der Ur-Vespa bis zu den aktuellen Modellen technisch wie optisch einen riesigen Unterschied gibt.
Ich war 1982 der erste Besitzer einer P80X, die erste Vespa mit der 80ccm Reglementierung nach den 50ccm Krad's.
War, wie die deutsche 50er, hoffnungslos untermotorisiert. Malossi bot darauf hin den beliebten 125cmm Satz an, um zumindest den Hubraum zu erhöhen, was systembedingt nicht erkenntlich war. Dummerweise lasst der Zweitakter Organische Aerosole, Feinstaub usw. aus
dem Auslass, was besonders in Südostasien ein Problem darstellt. Meine RD 350 LC mit 59PS (1979) gibt -zweitaktertypisch- ab 6000rpm die Leistung schlagartig mit einer Vehementz ab, die einfach nur Spaß macht.
Im Geburtsland der Vespa wurde der Motor nicht gedrosselt, eine Boxer oder Ciao lief schon mal auf der Autobahn zügig mit, die "kleine" 50er hatte dort 125ccm.
Womöglich wird die Vespa mal ein ein Weltkulturerbe..

@Karussell

...ob ich mir die beiden Schauspieler auf einer Simson vorstellen kann?
Na klar...warum nicht?
Schwalbe Star Habicht sind doch schöne Mopeds.
Und noch was für den Geneigten Interessenten.
MZ wurde in GB DK DE usw.verkauft und hat dort alle Abgaswerte erfüllt-sie entsprach und entspricht allen Normen.
SIMSON-ist gut war gut bleibt gut,Qualität Made in Germany(so was gibt es ja leider nicht mehr)

Zweitakter bis 500 ccm

sind den gleichwertigen 4 Taktern in diesem Bereich an Drehzahl und Spurtfreude deutlich
überlegen. Meine 50ccm Kreidler fährt sich viel besser als meine 250 ccm BMW. Nur die blaue Fahne des 2 Takters stört ein wenig,riecht aber gut ,natürlich nur für mich als Oldi Fan.

@14:50 von Seacow

Jetzt schießen Sie mal nicht mit Kanonen auf Spatzen ! (Die Worte Spritschlucker usw. finde ich sind längst überstrapaziert.) Der Artikel ist überschrieben mit "Der Sound der 50er Jahre", nicht gesehen ? Da sah die Welt anders aus. Da war das erste Auto ein DKW, Gutbrod, Lloyd oder eines der vielen teils von Motorradmotoren angetriebenen Kleinstwagen. Da fielen die paar Vespas aromabezogen kaum auf.
Und so lange ist es noch garnicht her, daß Benzinmotoren mancher stolzer Hersteller nach gewisser Laufzeit elende Ölfahnen hinter sich her zogen, von den Dieseln mit Verteilerpumpe ganz zu schweigen. DAS waren eher Anachronismen - noch vor 20 Jahren, manche davon bis heute !

Unverkennbarer Sound

Habe lange eine Vespa gefahren und sie einfach geliebt. Vespa - kein Roller, sondern Weltanschauung, ähnlich wie die "Ente". Das sind immer noch Sounds, die mein Herz bewegen.

Meine ist jetzt 19 Jahre alt.........

und es ist der schönste Motorroller den es je gegeben hat.
Gewisse Macken hat sie zwar aber darüber sieht ein Vesparianer drüber weg. Meine vorherige ist leider durch einen unachtsamen Autofahrer geschreddert worden wobei mir selbst durch den Windschutz einiges erspart geblieben ist.

Darstellung: