Ihre Meinung zu: EU-Parlamentspräsident Schulz: "Es geht darum, Menschen in Not zu helfen"

4. April 2016 - 11:40 Uhr

EU-Parlamentspräsident Schulz glaubt daran, dass auch andere EU-Mitgliedsländer bei der Aufnahme von Flüchtlingen im Rahmen des Flüchtlingspakts mitziehen werden. Wenn der Pakt funktioniere, könnten Schlepper "richtig Probleme bekommen".

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.8
Durchschnitt: 1.8 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Belgien lässt grüßen!

Jedes Mal, wenn ein realisierbarer Vorschlag zur Begrenzung des ungeregelten Flüchtlingszuzugs vorliegt, wird dieser von linksorientierten Medien und Parteivertretern solang durch substanzlose Diskussionen dekliniert, bis wieder das Ergebnis erreicht wird:
D muss sich seinen humanitären Verpflichtungen bedingungslos ergeben u. jede ausländische Person, die mit ihrer persönlichen Lebenssituation nicht zufrieden ist, freudestrahlend aufnehmen.
Durch den Merkel´schen Kommunikations-Gau wurde D 2015 mit ca. 1,1 Mio. Neubürger beglückt, für die wir alleine jedes Jahr ca. 18 Mrd. € spendieren dürfen. Wenn man sich verdeutlicht, dass dieser Zuzug einer Großstadt wie Köln entspricht, dann kann man sich sehr schnell darüber ein Bild machen, welche Aufgaben wir in den nächsten Jahrzehnten bewältigen müssen.
Ich erwarte von unseren politischen Akteuren, dass sie mit ihrer Eitelkeitsbefriedigung aufhören u. sich kompetente Hilfe aus der freien Wirtschaft zur Bewältigung der Aufgabe holen.

Das ist nicht mein Europa

Hier wird die Unfähigkeit der EU-Staaten und der sie repräsentierenden Regierungen auf den Schultern der Flüchtlinge ausgetragen. Ich fürchte, dass dies der EU noch sehr auf die Füsse fallen wird.
Mir kommt der Deal mit der Türkei vor wie Goethes Faust. Europa hat seine Seele (Werte) an die Türkei verkauft.

????

Das ganze ist keine europäische Lösung. Als die wird es immer angepriesen, dabei gibt es keine (!) verbindlichen Zahlen für die 28 EU-Staaten. Dann wäre das eine gerechte Lösung und Angela Merkel wie auch Martin Schulz könnten zu recht strahlen.

Fakt ist bisher, dass die Türkei uns viele Menschen abnimmt, das finde ich sehr gut.

Die EU ist aber gescheitert. Wie kann man denn helfen, wie es Martin Schulz (zu recht!) anspricht, falls nur dann Flüchtlinge aus der Türkei in die EU gebracht werden DÜRFEN, während es noch "Illegale" in Griechenland gibt, mit denen es einen Tausch gibt. Sind diese alle weg, kann auch niemand mehr aus der Türkei in die EU gelangen. Humanität geht anders..........................

Realitätsfern

Er "glaubt", aber hilft das?

Niemand will Flüchtlinge, daran ändert sich durch Glauben auch nichts.

Selbst in der Türkei will man die Nachbarn und Glaubensbrüder nicht.

In Erwartung dessen das ein großer Teil von Asien und noch mehr von Afrika wollen helfen die ganzen Pakte und Verteilregeln eh nicht.

Wenn Merkel nicht so sehr wirtschaftsfreundlich wäre wären unsere Grenzen schon Monate geschlossen

Da hat Martin Schulz aber ganz vergessen,

dass die Flüchtlinge nicht in andere EU-Länder wollen, sondern nur in das angebliche Deutschland-Paradies. In Portugal sind tausende Aufnahmeplätze frei und niemand will dort hin.
Das Geschäft der Schlepper bekämpft man am besten, wenn man die heimatnahen Flüchtlingscamps ordentlich ausstattet und den Flüchtlingen die Wahrheit über Deutschland sagt. Von wegen schöne Wohnung und gut bezahlte Jobs.

Zusammenhänge

Wenn nun Altkanzler Kohl den Ungarn V. Orban empfängt u. diesen Abbauer demokratischer Grundrechte sowie Aufstachler gegen muslimische Menschen als "Europäer mit Herzblut" bezeichnet, wird auch dem letzten klar werden, dass die Demontage unserer Kanzlerin durch die eigenen Partei"genossen" nicht nur der (C)SU, sondern auch der CDU im Gange ist. Das ist einerseits tragisch, weil ich als nicht-Union-Wähler den Kurs der Kanzlerin in der Flüchtlingsfrage für richtig halte (bis auf diesen miesen Deal mit der Türkei, der auch durch die einseitige Sicht von Hr. Schulz nicht menschenwürdig wird), ist andererseits aber eine Chance für rot-rot-grün im Bund - wenn da nicht der Totalausfall S. Gabriel wäre... All diese innenpolitischen Prozesse werden durch den EU-Türkei-Deal beschleunigt. Den Schleppern ließe sich ganz anders das Handwerk legen...

Das ist komisch Herr Schulz,...

...denn folgt man den einstigen Ausführungen des Herrn Nicolas Sarkozy,...geht es vor allem um die zwangsweise "Mischung der Rassen und der Abschaffung nationalstaatlicher Gebilde und Strukturen",...auch gegen jegliche Weigerung der europäischen Gesellschaft.

- Nicolas Sarkozy am 17.12.2008 in Paris -

wenn Herr Schulz denkt

das die Art Kriegsflüchtlinge in die Türkei zu deportieren in Zusammenhang mit der Genfer Flüchtlingskonvention steht hat er sich leider geirrt!
Die irrige Annahme das er aufgrund solidarischer Gemeinschaft (was bitteschön) Länder wie Dänemark, Polen
Tschechien und Ungarn, Kroatien...... dazu bringt gewählte Flüchtlinge aus der Türkei aufzunehmen entbehrt ja nun völlig der Logik!
Die Flüchtlinge nehmen den ersten Zug aus diesen Ländern
.... nach Deutschland!
Oder will er Sie internieren wie im Moment in Griechenland,
das sieht mehr aus wie im Gefängnis,

um was?

es geht darum Flüchtlinge zu vermeiden und einer politischen Kaste in Brüssel die Daseinsberechtigung
zu gewähren!

Herr Schulz spricht die Unwahrheit!

Wenn Herr Schulz sagt, dass es darum geht, Menschen in Not zu helfen, dann spricht er die Unwahrheit!

1. Diese Menschen haben Schleppern 4-20.000 Euro gezahlt! Wenn Herr Schulz hier von Not spricht, sagt er die Unwahrheit!

2. Die Vereinten Nationen fordern für die EU-Länder wie Deutschland, Frankreich und Italien einen »Bevölkerungsaustausch« mit Migranten aus Nahost und Nordafrika.

Die UN nennen das alles verharmlosend »Replacement Migration«. Dabei werden Völker mit dem Segen der UN einfach von anderen verdrängt und ersetzt.

Im UN-Bericht »Replacement Migration« der Bevölkerungsabteilung der UN (UN Population Division) wird die Öffnung Deutschlands für 11,4 Millionen Migranten gefordert, auch wenn das innerhalb Deutschlands zu sozialen Spannungen (»rise to social tensions«) führen werde.

http://www.un.org/esa/population/publications/migration/migration.htm

Die Finanzierung: D. soll das Rentenalter erst auf 72 Jahre, dann auf 77 Jahre heraufsetzen.

Das ist die Wahrheit!

Schulz glaubt daran.....

....dass auch andere EU-Mitgliedsstaaten bei der Aufnahme von Flüchtlingen(????) mitziehen werden.

Äh,Flüchtlinge???
Selbst Merkel spricht derweil von resettlement (Umsiedlung)!
Selbst wenn andere EU-Mitgliedsstaaten mitziehen,dass Land der Träume ist u.bleibt das Welt-Sozialamt -u.Armutsrentnerland Deutschland.

Fritz der Altw..., 11:55

||Jedes Mal, wenn ein realisierbarer Vorschlag zur Begrenzung des ungeregelten Flüchtlingszuzugs vorliegt, wird dieser von linksorientierten Medien und Parteivertretern solang durch substanzlose Diskussionen dekliniert||

Was für ein substanzloses Geschwätz!

Was unternimmt Herr Schulz

um einen Menschen erst gar nicht zum Flüchtling werden zu lassen?
MfG

"Es geht darum, Menschen in Not zu helfen"

Das ist was anderes als Menschen einzubürgern, aber darauf läuft es doch hinaus. Menschen in Not ja, aber dann wieder in die Heimat.

andererseits

schön ist es, dass der ungarische Regierungschef die Sicherung der Außengrenzen der Eurpäischen Union hält. Dass ich mit ihm auch meine Schwierigkeiten habe, steht auf einem anderen Blatt. Aber nur mit der Sicherung der Außengrenzen und der Schließung der Balkanroute ist in Deutschland ein Aufatmen möglich. Man muss auch an die Erschöpfung der vielen Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen und an den Wunsch der Mehrheit in den Aufnahmeländern denken.

Helmut Kohl darf sich gerne mit Orban treffen.

Merkels Hilfe im September war richtig. Der Kanzlerin Verhalten später dagegen wenig hilfreich und zum Teil auch ein Verstoß gegen Gesetze. Merkel hätte gleich Frankreich und die ganze EU mit ins Boot holen müssen. Dass sie das nicht tat und starrsinnig weiter macht, ist traurig.

MfG
Wahrheit2011
P.S.: Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Bemühungen um differenzierte Schilderungen als ehrlich gemeint anerkennen würden.

Herr Schulz

""Es geht darum, Menschen in Not zu helfen"

Es handelt sich nicht um ein EU-Problem.
Es handelt sich um ein Welt-Problem.
Und die Welt sollte sich gemeinsam um die Verursacher dieses Problems kümmern.
Als Verursacher sehe ich die Kriegswaffen-Lobby und deren Aktionäre, religiös Verblendete, so wie Politiker die immer nur das Volk für die Zustände melken wollen und nie die Verursacher weil deren Lobbys ja freizügig sind.
Die einfachsten Lösungen werden solange kompliziert geredet bis der Bürger haftet und die Spendablen Lobbys fein raus sind.

Dieser Tuerke-Deal ist völkerrechtswidrig, eu-rechtswidrig...

Wenn man sich diese Sache anguckt, dann ist und bleibt dieser Tuerkei-Deal verfassungswidrig, eu-rechtswidrig und ein klarer Verstoß gegen die Genfer Fluechtlingskonvention, gegen den UN-Zivilpakt sowie gegen die EU-Grundrechte-Charta!

Denn Alte, Kranken, unbegleitete Kinder abzuschieben in die Tuerkei, die KEIN sicheres Drittland ist und die ihrerseits Massenabschiebungen nach Syrien vornimmt anstatt diese Fluechtlinge zu registrieren und bei sich zu integrieren, Herr Schulz! Denn ich frage mal: wie sollen diese Alten, Kranken und unbegleiteten Kinder (die KEINE Eltern haben), in diesem völlig zerstörten und extrem gefährlichen Land zurechtkommen?? Ueberall liegen doch noch Bombenreste, Giftgas-Reste, Splitterbombenreste und sonstige Waffenreste im Boden herum, die Menschen haben KEIN Dach ueber dem Kopf!

Und in unserem Grundgesetz steht in Artikel 25 GG, das dass Völkerrecht ein Bestandteil unseres Grundgesetzes ist.

Herr Schulz verstößt hier gegen die EU-Grundrechte-Charta

Herr Schulz möge sich dazu mal den Artikel 19 EU-Grundrechte-Charta ansehen der da lautet wie folgt:

europarl: EU-Grundrechte-Charta

Artikel 19
Schutz bei Abschiebung, Ausweisung und Auslieferung

(1)Kollektivausweisungen sind nicht zulässig.

(2) Niemand darf in einen Staat abgeschoben oder ausgewiesen oder an einen Staat ausgeliefert werden, in dem für sie oder ihn das ernsthafte Risiko der Todesstrafe, der Folter oder einer anderen unmenschlichen oder erniedrigenden Strafe oder Behandlung besteht.

Weiterhin möge sich Herr Schulz mal den Artikel 2 (Recht auf Leben) und Artikel 3 der EU-Grundrechte-Charta (Recht auf Unversehrtheit) ansehen.

Man sieht also: dieser Tuerkei-Deal ist absolut eu-rechtswidrig! Ergänzend dazu möge sich Herr Schulz bitte noch den Artikel 33 der Genfer Fluechtlingskonvention durchlesen.

Auch Schwangere und Neugeboren dueren NICHT abgeschoben werden

Von daher duerfen auch KEINE hochschwangeren und auch KEINE Neugeborenen in die Tuerkei abgeschoben werden. Denn die Krankenhäuser dort entsprechen NICHT unserem Standard und daher haben die Kinder dort kaum Ueberlebenschancen. Und auch die syrischen Frauen die kurz vor der Geburt stehen, genießen dort keinerlei Schutz.

Ueberall wird inzwischen von diesen illegalen Massenabschiebungen durch die Tuerkei nach Syrien berichtet. Dass heißt: die Tuerkei missachtet hier - genauso wie die EU-Kommission und das EU-Parlament - nicht nur EU-Recht, sondern auch die Genfer Fluechtlingskonvention (Artikel 33)!

Belgien lässt grüßen!

@Fritz der Altweise: unterschreibe ich zu 100%

der gute mann vom niederrhein

glaubt daran. das ist sein gutes recht als christ.

aber als realpolitikerdarsteller soll er machen, nicht glauben.

dann, wenn er seine europäischen kollegen auch mit flüchtlingen versorgt hat, kann er gar kanzler werden.

Hier mal der Artikel 33 Genfer Fluechtlingskonvention

Außerdem möge sich Herr Schulz wirklich mal Artikel 33 der Genfer Fluechtlingskonvention anschauen der da lautet:

https://tinyurl.com/pjl2ewn
unhcr.de: Genfer Fluechtlingskonvention

1. Keiner der vertragschließenden Staaten wird einen Flüchtling auf irgendeine Weise über die Grenzen von Gebieten ausweisen oder zurückweisen, in denen sein Leben oder seine Freiheit wegen seiner Rasse, Religion, Staatsangehörigkeit, seiner Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe oder wegen seiner politischen Überzeugung bedroht sein würde.

Und im Artikel 34 der Genfer Fluechtlingskonvention steht dass hier drin:

Artikel 34
Einbürgerung
Die vertragschließenden Staaten werden so weit wie möglich die Eingliederung und Einbürgerung der Flüchtlinge erleichtern. Sie werden insbesondere bestrebt sein, Einbürgerungsverfahren zu beschleunigen und die Kosten dieses Verfahrens so weit wie möglich herabzusetzen.

@12:43 von kleinermuck2012

Wie soll der arme Herr Schulz das anstellen ? Man darf doch nicht übersehen, daß für die Flüchtlinge z.B. in Idomeni weltweit mehr als 100 Millionen als "Nachschub" auf den Koffern sitzen. Das sind mit Sicherheit mehr, als Deutschland je aufnehmen kann. Deswegen sollte Deutschland, denn da wollen die so gut wie alle hin, und nicht etwa nach Bulgarien, die Flüchtlingsaufnahme mit allen Mitteln stoppen. Das ist kein Akt der Unmenschlichkeit, sondern der Selbsterhaltung. Andernfalls gibt es eines schönen Tages gewaltigen Ärger. Gut, die Flüchtlinge würden dann eben weiterziehen, weil D nichts mehr zu bieten hat.

Danke Herr Özdemir fuer Ihren Klartext!

Von daher stehe ich in dieser Sache hier hinter Herrn Özdemir, der absolut recht hat:

Grünen-Chef Cem Özdemir sagte im ARD-Morgenmagazin: "Es gibt offene Fragen, die dringend geklärt werden müssen: Gibt es eine weiterhin eine Individualprüfung in Griechenland? Wer wird aus Griechenland zurückgeführt? Auch Kinder, Alte, Kranke?" Dann gebe es auch die Frage: Ist die Türkei überhaupt vorbereitet?

Zur Verteilung von Flüchtlingen sagte er: "Wir müssen Flüchtlinge aufnehmen, aber Deutschland kann das nicht alleine, da müssen alle in Europa mit anpacken." Er mahnte eine europäische Strategie der Fluchtursachenbekämpfung an. Eine gemeinsame Außenpolitik sei nötig, "damit wir die Ursachen endlich mal angehen, die dafür sorgen, dass die Menschen ihre Heimat verlassen."

Danke Herr Özdemir fuer Ihren Klartext in Richtung Bundesregierung sowie in Richtung EU-Kommission, die hier gegen geltendes europäisches sowie gegen internationales Recht verstößt!

Flug Istanbul - Hannover

Warum werden syrische Flüchtlinge wiederum nach Deutschland geflogen? Warum nicht in andere Länder der EU? Ich begreif's nicht. Deutschland kann nicht alleine "die Welt retten".

Vielleicht kommt Herrn Schulz...

...endlich mal in den Sinn, dass Straßburg und Brüssel mit ALL IHRER MACHT darauf hinwirken, dass endlich die Destabiliesrungen und Kriege gegen "missliebige Regierungen" im Nahen Osten und in Norafrika beendet werden.

Dann müsste man auch nicht mehr so viel Mühe verwenden auf die zwangsweise Deportation von Millionen Menschen.

Man ist ja nicht einmal bereit die wahren Urheber dieser Weltenbrände zu benennen.
Denn auch an eine "plötzliche Selbstentzündung" im Kaukasus glauben nur noch Narren !!!

Es tut mir leid, aber die halbherzige Heuchelei der Herren Schulz & Co. sind einfach nicht mehr zu ertragen.

Intransparenz

Herr Schulz, Pro-Asyl, UNHCR und Flüchtlingsaktivisten sollten doch bitte endlich das Wort Migrant in ihren Wortschatz aufnehmen. Griechische Politiker und unabhängige Journalisten berichten doch schon seit Wochen, dass in der Türkei lediglich Einer von Neun Ankommenden ein Syrer ist.
Und klar ist doch, wenn EU-Politiker verkünden, dass Schutzbedürftige in Europa verteilt werden, dass Deutschland damit gemeint ist.

es sind die falschen Anreize

Helmut Kohl will sich mit Orban treffen. Er ist wohl besorgt über die deutschen Alleingänge. Frau Merkel muss endlich zurückrudern und dort helfen wo die wirklich Bedürftigen sitzen.
Aber leider wird es die notwendigen Worte wohl nicht geben und der IS wir von Libyen aus sich neu über Schlepper finanzieren. Dann wird Österreich die Grenze zu Italien schließen um kein Durchgangslager nach D. zu werden. Da alle nach D. wollen ist klar wer handeln muss.

@Demokratiezukunft 12.56

waren Sie schon mal in einem türkischen Krankenhaus? Ich kenne einige Türkinnen und Türken, die schon in türkischen Krankenhäusern waren. Dort haben Neugeborene die gleichen Überlebenschancen wie hier. Und was heißt eigentlich, die Krankenhäuser entsprechen NICHT "unserm" Standard? Erstens ist das Quatsch und zweitens wusste ich nicht, dass es ein Menschenrecht auf einen Krankenhausplatz in Deutschland für die gesamte Weltbevölkerung gibt.

um 11:55 von Fritz der Altweise

"Durch den Merkel´schen Kommunikations-Gau wurde D 2015 mit ca. 1,1 Mio. Neubürger beglückt, für die wir alleine jedes Jahr ca. 18 Mrd. € spendieren dürfen."
###
Laut Merkel sind es weniger als 1 Mio.... wegen der Mehrfachregistrierungen. Letzte Woche kursierte die Zahl 2 Mio. Berlin reagierte mit dem Statement, davon seien bereits 800Tausend wieder ausgewandert. Doch das waren überwiegend Deutsche. Die Politik kennt die Zahlen nicht oder verheimlicht.

@12:56 von Demokratiezukun...

Bremsen Sie sich mal. Wieso haben Kinder in der Türkei kaum Überlebenschancen ? Bezogen auf 1.000 sterben in der Türkei 22 Kinder bis zum 5. Lebensjahr, in Syrien 16, in Deutschland 4 und in GB 6 (Statistik von 2008). Das liegt wohl auch daran, dass in der Türkei nicht alle Kinder im Krankenhaus geboren werden.
(http://www.laenderdaten.de/bevoelkerung/kindersterblichkeit.aspx)

EU-Parlamentspräsident Schulz

EU-Parlamentspräsident Schulz "Es geht darum, Menschen in Not zu helfen"
Jean Ziegler:
"Es kommt nicht darauf an, den Menschen der Dritten Welt mehr zu geben, sondern ihnen weniger zu stehlen." "Aber solange es ist, wie es ist, helfen wir, wo, wie und wann immer wir können."
Denn "Wir schaffen das"......

um 11:58 von Bayuware

"Hier wird die Unfähigkeit der EU-Staaten und der sie repräsentierenden Regierungen auf den Schultern der Flüchtlinge ausgetragen."
###
-- meinen Sie Flüchtlinge oder den größeren Anteil an Wirtschafts- und Sozialmigranten? Die kaum vorstellbaren Kosten werden in Kürze auf den Schultern des kleinen und mittleren deutschen Steuerzahlers ausgetragen.

12:41 von morgentau19

Es gibt gewisse „Wissenschaftler“ die sollte man bei Zeiten mit ihres Gleichen an Orten zusammenführen, diskutieren lassen unter Ausschluss der Öffentlichkeit und denen auch sonst keine Beachtung mehr schenken.
Das die Bevölkerungszahlen in hoch-Industrieländern schrumpfen ist wünschenswert da ja kaum noch einfache (körperliche) Arbeit gefragt ist.
Vor 20 Jahren schaffen sich Menschen die Zuwenig Beschäftigung hatten Tamagotchis an!!!
Wir haben heute schon nicht genug Beschäftigung für unsere Bevölkerung und für diese wollen unsere Politiker auch nicht richtig Aufkommen, wollen sich aber Zuwanderer anschaffen.
Also von den Grünen habe ich gelesen das diese kaum eine anständige Ausbildung haben, aber bei dem Rest gehe ich von Vorsatz aus.
Unter diesen Vorzeichen wird die AFD 2017 Zweitstärkste Kraft im BT.

um 12:56 von Demokratiezukun...

"Von daher duerfen auch KEINE hochschwangeren und auch KEINE Neugeborenen in die Tuerkei abgeschoben werden. Denn die Krankenhäuser dort entsprechen NICHT unserem Standard und daher haben die Kinder dort kaum Ueberlebenschancen"
###
-- Schlimm, Sie setzen hier üble, aus der Luft gegriffene Unterstellungen in die Welt. Das kannte ich bisher nur von linksextremen Flüchtlingsaktivisten.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: