Kommentare

Natürlich sollte man Mazedonien jetzt unterstützen

Wenn wir in Deutschland Wert auf Asyl und Flüchtlingshilfe legen, sollte man Mazedonien jetzt unbedingt unterstützen.
Ich weiß gar nicht warum sich die EU plötzlich so unmenschlich zeigt?

Mazedonien macht gerade den Job

vor dem sich andere Länder wie Griechenland drücken. Aber es sorgt auch dafür, dass sich Frau Merkel momentan mit fremden federn schmücken kann und der Druck auf sie nachlässt. Und die grenzschließung ist wirksam und hält Deutschland aktuell 30 bis 40.000 Migranten vom hals. Das allein wäre mal mindesten 100 Mio. wert.

Erbärmliche EU

Das sind also seit 2007 im Schnitt 100 Mio € pro Jahr. Und das war bestimmt nicht alles für Grenzschutz gedacht, sondern auch für andere Projekte. Da kann sich die EU nicht heraus reden, das ist einfach nur erbärmlich.

Mangelnde Unterstützung...

... erleben vor allen Dingen die geflüchteten Menschen, Familien, Kinder an den verschiedenen geschlossenen Grenzen in Regen, Matsch und Kälte. Ein erbärmliches Bild, das Europa als Ganzes abgibt.

900 Millionen

hat Mazedonien in umgerechnet 8 Jahren bekommen, das sind pro Jahr gerade mal 112.500 Mio. Was wurde nach Griechenland gepumpt, Milliarden und nochmals Milliarden und was haben die bisher gemacht, nix.
Die große Mehrheit hat es immer noch nicht geblickt was geht .......!

Erbärmliche EU

Vielleicht dämmerts den Wirtschaftideologen der EU langsam:
"Ein gemeinsamer Markt, muss auch seine gemeisamen Grenzen gemeinsam schützen!"

Der Geldhahn muss für alle

Der Geldhahn muss für alle betroffenen Flüchtlingsregionen geöffnet werden. Die Rüstungsindustrie sollte zur Kasse gebeten werden. Sofort!

EU weist Mazedoniens Kritik zurück

EU weist immer jegliche Kritik von sich!
-
Immer schön die Hände in Unschuld waschen!
-
Monate und Jahre später, ist man dann oft selbstkritisch und gibt Fehler zu.
-
Die fehleingeschätzte oder bewußt gemachte Sache ist dann sowieso gelaufen, aber Selbstkritik macht doch irgendwie ehrlich und sympatisch?

@dummschwaetzer

"Mazedonien macht gerade den Job
vor dem sich andere Länder wie Griechenland drücken"

Sie machen Ihrem Namen alle Ehre. Selbst wenn man es gut fände, die Grenzen zu schließen, können Sie das ja mal in Griechenland versuchen: Da ist ne Seegrenze mit über 1000 (!) Inseln. Wie wollen Sie denn da die Grenze dicht machen?

@Bautechniker

Was bitte ist denn daran "erbärmlich", wenn ein kleines Land, welches NICHT in der EU ist, quasi jährlich 100 Mio EURO geschenkt bekommt?

Mir unverständlich, Ihr Standpunkt.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

Diese Meldung kann im Moment leider nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: