Kommentare

Über Geschmack lässt sich

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, doch wenn ich mir anschaue wofür der Grimme-Preis verliehen wird, dann frage ich mich ob sich die Jury dessen auch bewusst ist bzw war.

Zitat: "Vergeben wird der Fernsehpreis jährlich vom Grimme-Institut in Marl. Seit 1964 würdigt dieses Produktionen und Fernsehleistungen, die „die spezifischen Möglichkeiten des Mediums Fernsehen auf hervorragende Weise nutzen und nach Inhalt und Methode Vorbild für die Fernsehpraxis sein können“ (Statut des Grimme-Instituts)."

Laut Bericht hier ist z.B. Marhaba eine Videoproduktion für das Internet und nicht für das TV.

Das soll den Einsatz und die Idee nicht abwerten von Herrn Schreiber, nur passt das mit den Voraussetzungen des Preises nicht wirklich zusammen. Lionel Messi wird ja auch nicht zum Golfer des Jahres gewählt, um es mal etwas überspitzt darzustellen.

Grimme-Preis für den

Grimme-Preis für den "Marhaba"-Macher Videoclips, die Deutschland erklären

Herzlichen Glückwunsch dem Preisträger. Da sieht man wieder, dass jung, dynamisch, erfolgreich nur durch eine Diskussion im Wohnzimmer die ungeahnte und zielführende Erklärung einer Entscheidungs-Analyse..die Erde keine Scheibe ist.
Gut ist, dass das es über bekannte Medien von dem Preisträger auch dem Deutschen Bürger vermittelt wird.
Was der Preisträger noch nicht explizit vorgetragen hat, das ist die anwaltliche Power für die "Neulinge" und ihrer „Rechte“.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: