Kommentare

VW-Vorstand verschwieg Manipulation

Hat daran noch jemand gezweifelt?

Knalltüten

Das VW von Knalltüten geführt wurde, war seit Jahren klar. Wer heutzutage noch dermaßen nach Hierarchie dürstet, der hat es nicht begriffen. Es zeigt sich leider erst in den Krisen, wie weit die Realität ausgeblendet worden ist. Unter diesem irrealen Druck leiden alle ab Meister aufwärts. Ich hoffe für alle, dass bald mal was passiert.

Dies ist bestimmt noch nicht

ALLES !!!
Ich hatte in meinem Beitrag vor Monaten schon geschrieben, dass der gesamte Vorstand zur Rechenschaft gezogen werden muesste.
Aber hier wurde nur immer auf unsere Behoerden rumgehackt - man will VW vom Markt draengen. VW ist und bleibt noch sehr lange, nur ein kleiner Autohersteller, fuer unseren Markt !!!

Das Volk wird für dumm verkauft.

Das ist doch alles ein abgekartetes Spiel der Mächtigen.
VW ist ein Staatskonzern. Folglich haben Politiker untereinander, in D und USA und EU die Lage sondiert und miteinander abgestimmt.
Der Öffentlichkeit wird anschließend eine Show vorgeführt.
Vermutlich sind die Strafen gegen VW letztlich moderat, Privatklagen laufen in's leere.

ja und?

was ist der Nachrichtenwert?
Wenn VW gerade mit den Behörden verhandelt, ist doch klar, dass sie nicht an die Öffentlichkeit gehen...

Wer wusst wann was?

Auch knapp ein halbes Jahr nach Bekanntwerden des Skandals ist noch nicht genau bekannt, wer wann was gewusst hatte. Und dabei kümmern sich bei VW fast 400 interne und externe Ermittler um den Fall. Das klingt nicht gerade nach "brutalst möglicher Aufklärung" ...

Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass eine solche Manipulation an der Software der Motorsteuerung nicht vom Vorstand toleriert oder sogar angeordnet wurde. Alles andere klingt für mich wenig plausibel.

Abgas-Manipulation

USA - USA - USA...

Hier in Deutschland lässt man die Kunden im Regen stehen.
Habe letzte Woche Post bekommen, das mein 1,6TDI ab Kalenderwoche 32 ein Update bekommen soll.
Wird wohl eine Verschlimmbesserung werden.

In den USA haben die Kunden als Entschuldigung sofort 1000 Dollar Kartencash als Entschuldigung bekommen.
In Deutschland ist der dumme VW Michel ja blos Bittsteller oder läßtiges Übel.

Ich hoffe VW muß in den USA richtig bluten.
Hier in Deutschland interessiert das ja keinen.
Und Sammelklagen gibt es ja bei uns nicht.

Zwei Schlüsse

Daraus ziehe ich zwei Schlüsse:
Zum einen Der Vorstand hat die Öffentlichkeit belogen indem er sagte das man nichts davon gewusst hat. Der Vorgang (Vergleich im Hinterzimmer) selber ist aber irgendwie nochvollziehbar, wenn auch nicht schön.

Als Zweites, wenn die US-amerikanischen Behörden erst signalisieren das man erst später an die Öffentlichkeit geht und dann auf einmal das Gegenteil tut wäre unter anderem zwei Gründe möglich. Zum einen das man erst das ganze Potential dieses Betruges erkannt hat, aber dann wären einfach höhere Zahlungen verlangt. Möglich wäre da auch ein politischer Grund. Volkswagen ist eine sehr starke Konkurrenz für die US-amerikanische Auto-Firmen. Da kommt ein Skandal doch ganz gut.

Ja und... was ist daran nun neu?

Volkswagen hat versucht, die Manipulation unter den Tisch zu kehren, weil man glaubte, dass Problem mit 100 Millionen aus der Welt zu schaffen.
Sie (liebe TS) schreiben "Die Öffentlichkeit wurde aber nicht informiert, weil Volkswagen davon ausging, dass es zu einem Vergleich mit den US-Behörden kommen würde."
Wenn die VW-Manager die Situation anders bewertet hätten - nämlich dass der "Spaß" keine 100Mil sondern 18 Milliarden kostet... dann hätte sich das wohl kaum unter die Decke kehren lassen... und der Kurs wäre auch abgestürzt. Aber die amerikanischen Behörden waren schneller. Warum rechtfertigt dieser Umstand nun diese Headline? Ist doch im Grunde alles schon bekannt...

Unternehmenskultur?

Es ist schon tragisch, in welcher Form von VW betrogen, vertuscht und gelogen wurde. Ich hoffe die Verantwortlichen werden zur Rechenschaft gezogen, sinnvoller Weise mit ihrem gesamten Privatvermögen. Schließlich wird es auch Arbeitsplätze Kosten bei VW.

Das war nicht nötig !

Der gute Ruf der Produkte der deutschen Ingenieure ist praktisch damit ruiniert. Es ist nicht das erste Mal, dass übergeordnete Stellen alles versauen. Nur weil ein paar Umsatz/Gewinnabsahner den Hals nicht voll genug bekommen konnten (ging es VW schlecht?), haben wir jetzt dieses Ergebnis.
Nicht "Schade", sondern "Schande" - wir können uns in der Welt gleich einreihen in die Blender-Produkte der Chinesen ...

Deutsche Verbraucher sind ausgenommen

Deutsche Verbraucher sind aber davon ausgenommen, wie zu vernehmen ist.
Es kann ja nicht angehen, dass ein Deutscher Konzern deswegen in die Insolvenz gehen muss in Deutschland, es geht um Gewinne und Arbeitsplätze, dass war doch auch so bei der Deutschen Bank mit Schrottimmobilien. Hier wird es gezogen und verschleppt und vertröstet, bei die Sache sich im Sand verläuft. Einfach den Schrott bei VW vor die Werkstore stellen und die Kreditraten einstellen wäre wohl eine Möglichkeit. In den USA gibt noch Gutscheine von VW für die Verluste der Verbraucher, in Deutschland wohl undenkbar.

Überraschung

Ist jemand überrascht? Nein. Mit Geld kann man sich eben nicht alles kaufen.

Darstellung: