Ihre Meinung zu: Ungarn: Ministerpräsident Orban will Grenzen "luftdicht versiegeln"

4. März 2016 - 17:20 Uhr

Hatte Seehofer vor, mit seiner Visite bei Ungarns Ministerpräsident Orban die Kanzlerin vor dem Flüchtlingsgipfel zu schwächen? Nein, beteuert der CSU-Politiker. Und Ungarns Regierungschef will die Grenzen noch dichter machen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.22222
Durchschnitt: 2.2 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Seehofer: Nicht bleibeberechtigte Flüchtlinge stoppen

"nicht bleibeberechtigte Flüchtlinge an den Außengrenzen der Europäischen Union gestoppt werden müssten. Die Länder, die die Außengrenze bildeten, dürften nicht alleine gelassen werden"

Ganz meine Meinung.

Und nun macht mal, meine Damen und Herren Politiker. Und zwar etwas plötzlich!

Merkels Wende, das wird nichts mehr

Damals in Ungarn sprach man von einer humanitären Katastrophe heute in Griechenland ist es auch eine.

Das hätte man schon im letzten Jahr so machen müssen, erst mit der EU reden und dann aufnehmen.
Heute hat sich Merkel ins Abseits manövriert und ihr Einfluss in Europa ist geschmolzen.
Wie soll das nur weitergehen???

Danke Herr Orban.

Danke Herr Orban.

Orban wird und muß Teil der Lösung sein

Das sich die EU voll und ganz von der Türkei abhängig machen will ist nicht hinnehmbar. Die Türkei gehört derzeit für das Verhalten von Erdogan nicht zu den Beitrittskandidaten für die EU. Ich finde die Heuchelei von Merkel einfach unerträglich.

Mief

Wer sich luftdicht abschottet, wird in seinem eigenen Mief ersticken.

Hoffentlich weiß das Herr Seehofer.

die Grenzen luftdicht versiegeln.

Aber schön aufpassen, dass die EU-Subventionen noch durchkommen.

Nicht sooo luftdicht, ja nicht!

Nicht bleibeberechtigte ......

....Flüchtlinge stoppen!

So so,die Flüchtlinge legen an den Grenzen brav ihre Pässe vor.
Und diejenigen,die keine Pässe vorweisen können(auf der Flucht "verloren")sind zunächst einmal Syrer und Iraker und werden .......durchgewunken.
Ihre wahre Identität kann man immer noch.........nach Jahren feststellen.

Eine Wende Merkels in der Flüchtlingspolitik?

Die türkische Regierung jedenfalls lobt sie.

Weil sie den Türken alles bot. Dafür, dass sie bis heute nicht den Flüchtlingsstrom drosselte. Aber Merkel bot dennoch. Nicht nur Geld, auch die EU Mitgliedschaft sollte beschleunigt werden und sofort die Visabefreiung aufgehoben werden. Und über Massaker an Kurden im Südosten sieht Merkel so und so hinweg.

Wenn Türken kein Visa mehr brauchen – kommt wohl die nächste Einwanderungswelle.

Denn dann behauptet halt jeder, der in der Türkei zu wenig verdient und deshalb nach Deutschland fliegt und hier eine Wohnung und ein Grundgehalt will - von Erdogan politisch verfolgt zu werden.

Etwas, was ja heute vielen in der Türkei wirklich passiert. Also gar nicht so abwegig mehr ist.

Und so müssen wir dann jeden Asylantrag überprüfen. Und das dauert und die Länder werden bei Ablehnung auch nicht abschieben...

Bahnt sich, mit Merkels "Wende" in der Flüchtlingspolitik in Wirklichkeit nur der nächste Merkel-Murks an?

Merkel - was tun sie?

Grenze versiegeln

Vielen Dank Herr Orban. Ich werde,da sie ja ihre Grenze versiegeln wollen, in den nächsten Jahren Garantiert keinen Urlaub in ihrem Lande machen und ich hoffe das dies Hunderttausend andere Menschen genauso tun. Denn seit Herr Orban an der Regierung ist werden die Menschenrechte mit den Füßen getreten. Das sage nicht nur ich sondern auch Ungarn die hier Wohnen. Gilt dieses Versprechen auch für Menschen die von Ungarn aus z.B nach Deutschland Fliegen wollen? Vielleicht beantragen diese auch hier politisches Asyl?

Völlig inakzeptabel

Was bitte macht dieser Orban, der im eigenen Land Bürgerrechte massiv abbaut und keinen Funken humanistischer Grundhaltung zu besitzen scheint, in der EU? Dass Seehofer - dessen Partei (noch) das C und das S im Namen führt - ihn hofiert, ist völlig inakzeptabel und ein politischer Skandal ohnegleichen. Merkel und Gabriel bzw CDU und SPD täten gut daran, Seehofers Partei in die Opposition zu entlassen: Seehofer benimmt sich eh schon wie der Oppositionsführer.

Gab es da nicht mal was

Gab es da nicht ein Genfer Flüchtlingsabkommen, das alle Euro-Staaten unterschrieben haben? Es scheint, dass nur eine Regierung diesem Abkommen nachkommt. Mein Gott, was haben wir bloß für ein unglaublich sattes, menschenverachtendes "Vereintes Europa". Und nur EINE Frau hat den Mut, sich diesem Nationalismus und Rassismus offen entgegen zu stellen. Sie verdient meine absolute, ungeteilte Hochachtung!!

Grenzen luftdicht versiegeln

Wenn man will, kann man Grenzen schließen; so dass sie so gut wie keiner über-/durchqueren kann!

Wenn man will!!!!

Die EU-Kraten wollen aber nicht!

Deutschland natürlich auch nicht......

Der gute Herr Orban handelt im Sinne seines Volkes völlig richtig!

Wenn das keine Wende ist ...

"...Es wird jetzt nicht gesagt, das Problem lösen wir dadurch, dass ich die Flüchtlinge nach Deutschland bringe", sagte Seehofer. "Wenn das keine Wende ist...."
.
.
Warte nur, Horst. Sobald die nächstne Wahlen vorbei sind wird das ganz sicher gesagt werden.
.

Schwere Zeiten erfordern alternative Maßnahmen ...

Der Herr Seehofer ist wohl am Suchen nach alternativen Lösungen und Ansätze für die Flüchtlingskrise, was ich sehr begrüße, da die bisherigen Maßnahmen nicht die erwartete Wirkung zeigten, eigentlich nur noch alles schimmer machten. Für eine Wende in der Politik zu Krise wird wirklich Zeit ...

Wobei, bei dem Seehofer muss etwas genau hingeschaut werden, wer ein "riesiges Versagen" erbracht hat ...

Der Mann

verteht sein Handwerk.
Geradlienig, Volksvertreter und integer.
Ich wünschte solche Politiker gäbe es auch in der BRD.

Recht hat er

Wo er Recht hat, hat er Recht. Schluß mit lustig und geordneten Rückzug. Nur wie machen wir das Frau Merkel klar? Sie ist leider beratungsresistent.

Erkenntnisgewinn

"Es sei schon in der Vergangenheit ein Fehler gewesen, Italien und Griechenland bei der Kontrolle der EU-Außengrenzen nicht zu helfen."
.
Nein - echt jetzt!
Aber nicht Merkels Fehler, oder?
Die Kaiserin Europas, die im Alleingang mit der Türkei verhandelt und die ohne Rücksprache mit irgendwem einfach irgendwelche Versprechungen macht, die kann ja keine Fehler machen, oder?
.
Merkel, die ihren Humanismus irgendwo zwischen Selfie und Asylpaket II verloren zu haben scheint, erzählt uns noch immer irgendwas von "ihrer" Linie - die irgendwie gar keine Linie mehr ist und macht sich damit völlig unglaubwürdig.
.
Warum holt sie die Flüchtlinge jetzt nicht nach Deutschland? Selbst Schäuble sagte ja, man müsse Menschen in Not helfen. Die Kanzlerin, getrieben von desaströsen Umfragen, versucht eine Rochade nach der nächsten und will gleichzeitig glaubwürdig bleiben. Klappt nicht!
.
Amüsant - mehr aaber auch nicht.
Die politische Verläßlichkeit Deutschlands, nichts anderes mehr als ein Witz!

@16:53 morgentau 19

"Im Sinne seines Volkes"... Sie wissen schon, dass Sie sich mit solchen Haltungen von all den Errungenschaften, die die Menschenrechte und internationale Abkommen zum Schutz der Menschenrechte bedeuten, verabschieden? Mit europäischer Kultur, Wertehaltung oder gar dem christlichen Abendland hat das nichts mehr zu tun: das ist purer Nationalismus, der allerdings gern noch Gelder aus anderen Ländern nimmt, aber keine Solidarität dafür bietet. Grauenvolle Zukunftsvorstellung, wenn Leute wie Orban in Europa noch mehr Einfluss bekommen sollten...

Riesenfehler von Merkel

Es war ein Riesenfehler von Merkel, für ein kurzfristiges Wohlfühl-Gefühl so viel Hoffnung bei den migrationsbereiten Menschen im Nahen Osten zu erwecken. Nun kostet es ANDEREN sehr viel Mühe, den Zustom zu dämmen. Orbans Hoffnung, ein Eindämmen an der griechisch-mazedonischen Grenze nimmt den Migranten das Motiv zum Aufbruch, ist sicherlich das realistischste, was derzeit in der EU verhandelt wird.
Was wir außerdem brauchen:
(1) Bereitschaft häßliche Bilder zu sehen,
(2) Merkels Rücktritt als Zeichen an Migrationsbereite und Nachbarstaaten für einen Neubginn,
(3) Hilfe vor Ort!
(4) Legale Wege (Kontingentflüchtlinge mit ausgesuchten Familien).

@chimneysweep

Anscheinend kennen Sie Genfer Flüchtlingskonvention überhaupt nicht! Staaten müssen nur dann Flüchtlinge aufnehmen, wenn diese unmittelbar aus einen Verfolgerstaat oder aus einem Kriegs- oder Bürgerkriegsgebiet kommen! Wenn diese allerdings bereits einen sicheren Drittstaat waren, dann endet dort nach den Völkerrecht auch die Flucht, alle folgenden Reisen gehören dann nicht mehr zur Flucht, sondern sind nur noch Weiterreise nach..., also Migration! Und diese Migranten muss kein Staat mehr aufnehmen, wenn er nicht will! Die anderen Staaten halten sich also sehr wohl an die Genfer Flüchtlingskonvention!

Würde Deutschland dort liegen , wo jetzt Ungern ist , würden wir die Welt anders sehen . Wir würden nicht gleich alles verurteilen und so hart reagieren aber anders das Thema Flüchtling sehen ! Ich bin vorsichtig und möchte nicht alles in 2 Seiten sehen . Ich sehe Flüchtlinge nicht wie Pest an und verurteile gleich alles ! Aber das große Aber ! Deutschland ist ein reiches Land in Europa und somit auch stark in der EU . Aber viele der Osteuropäpischen Ländern haben eine Menge Schulden und sind nicht so reich , wie wir . Nun es ist leicht zu verurteilen und zu beschimpfen , aus der Position in der wir sind !

Der Orban

ist der absolut falsche dem man irgendwas bezüglich des Asylantenstromes vorwerfen kann,
einzig und allein hat unsere "Raute im Hosenanzug" die falschen Signale gesendet.
Der Orban hat nur schnell begriffen wie man sein Volk schützen muss.

Na wenn das mal keine Wende in Seehofers Politik ist

"Seehofer bekräftigte, dass nicht bleibeberechtigte Flüchtlinge an den Außengrenzen der Europäischen Union gestoppt werden müssten." Er akzeptiert endlich und richtigerweise, das es die Pflicht der EU (und somit auch Deutschlands) ist, bleibeberechtigten Flüchtlingen zu helfen (Gegenteil von Obergrenze).

"Seehofer hingegen betonte seine Unterstützung für die Verhandlungsposition von Kanzlerin Angela Merkel (CDU), die eine europäische Verteilung durchsetzen will." Genau das, was Frau Merkel von Anfang an wollte. Die einzige "Lösung" die dauerhaft funktionieren kann. Solange es uns gut geht, werden wir auch Ziel von Migration sein, Wege der Migration wird es auch immer geben (Kostenfrage) und eine Ballung von Migranten an einzelnen Orten (Länder, Lager, Städte, Stadtteile) wird leider immer zu Problemen führen.

16:47, lot

"Gilt dieses Versprechen auch für Menschen die von Ungarn aus z.B nach Deutschland Fliegen wollen? Vielleicht beantragen diese auch hier politisches Asyl?"

In der EU herrscht Freizügigkeit. Deswegen braucht hier kein Ungar politisches Asyl zu beantragen. Sie/er kann einfach unbürokratisch hier hinziehen.

Übrigens können Orbanverehrer ebenso unbürokratisch nach Ungarn ziehen.

Worauf wartet ihr noch, liebe Mitforisten? Platz genug ist in Ungarn, denn viele verlassen dieses luftdicht versiegelte Armenhaus Europas.

16:53 von Halle An Der Saale

Ja witzig, nicht?

Seid Tsipras nicht mehr jeden Flüchtling einfach durchwinken kann, kommen sie PLÖTZLICH in GR drauf, dass viele Wirtschaftsflüchtlinge sind.

Vorher war das den GR egal, weil sie alle weiter leiteten.

Aber auch Merkel war unehrlich. Sie spricht sich heute noch gegen Obergrenzen aus.

Dabei hat sie die Obergrenzen als erste in Europa eingeführt!

Sie führte Stundenkontingente zur Grenze nach Österreich ein (50/Stunde an ausgewählten Grenzübergängen; andere Grenzübergänge ließen gar niemanden passieren). Was die Zahl der Flüchtlinge in Österreich zwar steigerte – aber in Deutschland dennoch nie senkte.

Das nur dazu, dass Merkel behauptet, sie hatte nie Kontingente und Obergrenzen eingeführt.

In der ganzen Geschichte sitzt die Gute sicher nicht in Berlin. Sie mag sich zwar als die Gute verkaufen. Aber wie kann man jemanden als gut bezeichnen, der sich an seinen Job weiter klammert, obwohl der/diejenige sieht, dass sie den Job nur zum Schaden aller machen kann?

Luftdicht versiegeln....

..... sollte Herr Orban zunächst einmal probeweise sein Ministerpräsidenten Büro, vorzugsweise von innen und mit ihm an seinem Schreibtisch. Mal schauen wie er sich nach einer Weile fühlt, so ganz allein daheim....!

Ja klar das Merkel nicht mehr weiss

ja wie soll ich mein Gesicht wahren aber auch die Flüchtlingsströme bremsen ,sonst geht es ja nicht mehr mit dem Image der barmherzigen Schwester,ja wie will sie es machen ,nächste Woche 3 Landtagswahlen und so richtige Umfragen gibt es eh nicht .Bin froh das es wenigstens Herrn Orban gibt und auch ein paar andere Politiker gibt die die Gefahr erkannt haben,Europa ist in Gefahr.
Danke Herr Orban

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,
wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Luftdicht abgeriegelte Grenzen...

Ich würde weinen vor Freude, sollte ich diese Worte mal in Deutschland hören! Ich habe die Nase so voll von diesen zu Tränen rühren sollenden Berichten, zB. der armen Studenten aus Syrien, die an der Grenze zu Mazedonien festsitzen und doch nur in Deutschland zu Ende studieren möchten, weil ja die Lebenshaltungskosten in der Türkei so hoch sind...
Wie hier schon mal jemand in einem Kommentar sagte: ICH WILL DAS NICHT MEHR!!!
Unsere Regierung braucht eindeutig einen Orban!

@ acki: Danke Herr Orban

Wer die rechtsgerichtete und diktatorische Politik des ungarischen MP Orban so gut findet, dem steht doch die Möglichkeit offen, nach Ungarn zu ziehen. In Ungarn werden ständig preiswerte Wohnhäuser angeboten. Und dann kann man sich sogar noch die deutsche Rente nach Ungarn überweisen lassen.

@ fathaland slim (17:27): auch Ihnen stimme ich zu

hi fathaland slim

Dieses Mal kann ich Ihnen nur absolut zustimmen. Ganz besonders diesem Punkt hier:

Übrigens können Orbanverehrer ebenso unbürokratisch nach Ungarn ziehen.

Worauf wartet ihr noch, liebe Mitforisten? Platz genug ist in Ungarn, denn viele verlassen dieses luftdicht versiegelte Armenhaus Europas.

genauso ist es. Wenn dieses Land nicht so einen nazistischen Regierungschef hätte, könnte es diesem Land so viel besser gehen. Mir tun die Ungarn unter Orbán absolut nur noch leid. Ich kann die ungarischen Buerger nur aufrufen: befreit euch von diesem Nazi namens Orbán, bevor es zu spät ist.

Aber auch wir hier in Bayern sollten uns von diesem neonazistisch denkenden Herrn Seehofer endgueltig trennen und die Reißleine ziehen. Besser ein Ende mit Schrecken als Schrecken OHNE Ende. Denn auch dass gibt die Bayerische Landesverfassung her.

17:15, Paul Puma

"Was wir außerdem brauchen:
(1) Bereitschaft häßliche Bilder zu sehen,"

Aha. Es könnte allerdings sein, dass Sie irgendwann selbst auf diesen Bildern zu sehen sind.

Oder meinen Sie, dass die von Ihnen gefordete Entmenschlichung, wenn es hart auf hart kommt, ausgerechnet vor Ihnen Halt machen wird?

Altruistismus ist der effektivste Egoismus, wenn wir davon ausgehen, dass wir eine Gemeinschaft von Gleichen sind.

Wer hilft, dem wird geholfen. Und wer Grausamkeit fordert, der wird sie selbst erleben.

@ lot (16:47): auch Ihnen schließe ich mich absolut an

hi lot

Auch Ihrem Kommentar kann ich mich ebenfalls nur absolut anschließen. Denn mit dem hier:

Vielen Dank Herr Orban. Ich werde,da sie ja ihre Grenze versiegeln wollen, in den nächsten Jahren Garantiert keinen Urlaub in ihrem Lande machen und ich hoffe das dies Hunderttausend andere Menschen genauso tun. Denn seit Herr Orban an der Regierung ist werden die Menschenrechte mit den Füßen getreten.

haben Sie absolut recht. Gleiches allerdings trifft auch auf Seehofer und Cameron zu und auf Tschechien. Aber ich werde es genauso machen. Auch ich werde die Staaten, die sich hier so bockig benehmen, in den nächsten Jahren von meiner Reiseliste streichen. England, Tschechien und Ungarn sowie Polen haben mich fuer die längste Zeit gesehen.

Allerdings kann ich dass hier:

Das sage nicht nur ich sondern auch Ungarn die hier Wohnen.

nicht beurteilen. Ich habe da noch gar nichts gehört.

20:16, RatlosinDeutschland

"Wie hier schon mal jemand in einem Kommentar sagte: ICH WILL DAS NICHT MEHR!!!
Unsere Regierung braucht eindeutig einen Orban!"

Sehen Sie, und das ist genau das, was wiederum ich nicht will.

Und nun?

Sie sehen mich ratlos. Und zwar in Deutschland.

@ lot (16:47): ja, die wuerde ich auch begrueßen

hi lot

Zu diesem weiteren Punkt von Ihnen:

Gilt dieses Versprechen auch für Menschen die von Ungarn aus z.B nach Deutschland Fliegen wollen? Vielleicht beantragen diese auch hier politisches Asyl?

sage ich mal: die brauchen gar kein Asyl zu beantragen. Die sind EU-Buerger. Von daher können die ohne Pass einreisen und dann eventuell einen Antrag stellen, wenn die aus Ungarn raus wollen wegen Orbán. Ich wuerde alle begrueßen, die gegen solche Nazis sind. Denn ich gebe ehrlich zu, dass ich Orbán als Nazi einstufe und auch Herr Seehofer nicht mehr weit davon weg ist. Sein Rechtspopulismus wird immer brauner gefärbt. Der werte Herr Seehofer ist mir schon viel zu weit rechts und viel zu braun gefärbt. Sowas ist ehrlich gestanden eine SCHANDE FUER UNSER LAND als Deutschland und auch als Bayern. Man sollte Franken (Unterfranken + Mittelfranken und Oberfranken bis etwa nach Muenchen) von Bayern abtrennen, damit wir Seehofer loswerden.

@ fathaland slim (17:27): Bundesland Franken ueberfällig

@ fathaland slim

Außerdem fände ich es sogar gut, wenn wir neben GB auch Ungarn wieder aus der EU rausmachen. Denn solche Länder, die so menschenverachtend handeln, die internationales, europäisches Recht mit Fueßen treten, passen nicht mehr in die EU.

Darueber hinaus sollten wir Franken (Unterfranken + Mittelfranken + Oberfranken bis etwa nach Muenchen) von Bayern abtrennen und ein neues Bundesland Franken aufmachen. Das kleine Restbayern hinter Muenchen können wir dann Österreich zuschlagen. Denn auch dieser werte Herr Faymann wird mir zu rechts. Von daher ist fuer mich auch dieses Land die nächste Zeit erst mal von der Reiseliste gestrichen. Schaden eigentlich. Denn eigentlich ist Österreich ein so schönes Land, wenn es nich die falsche Regierung hätte.

Aber auch die Franzosen tun mir unter diesem Dauer-Ausnahmezustand genauso leid. Auch hier sollte Hollande aufgefordert werden, diesen Dauer-Ausnahmezustand sofort aufzuheben und Fessenheim sofort zu schließen!

20:21, pkeszler

"In Ungarn werden ständig preiswerte Wohnhäuser angeboten. Und dann kann man sich sogar noch die deutsche Rente nach Ungarn überweisen lassen."

Ich würde noch ein wenig warten. Denn Orban laufen die Leute weg. Die Häuser werden also billiger werden.

Mit der deutschen Rente kann man dann leben wie Gott in Ungarn.

Und sich innerlich und äußerlich eine gesunde Bräune zulegen...

@ fathaland slim (21:03): wie außerdem Geld rein käme

@ fathaland slim

Was wir außerdem tun könnten um Geld in die Staatskasse zu kriegen:

5. nachts das Licht am Brandenburer Tor ausschalten => spart Stromkosten ein!
6. unnötigen Stromversau im Bundestag beenden (auf LED umruesten, nachts nach 24 Uhr unnötige PCs und Beleuchtung ausschalten)
7. unnötige Bestechungsgelder an Lobbyisten einsparen => Kosteneinsparung
8. Diäten fuer unsere Politiker senken und so Kosten einsparen
9. Waffenhandel aus Deutschland und Europa in höchst fragwuerdige Länder beenden und so Kosten fuer die Folgen einsparen
10. Finanztransaktionssteuer einfuehren
11. Steuerschlupflöcher in unserer Gesetzgebung fuer große Konzerne beenden
12. den Geldabfluss in die USA beenden, die sich auch auf unsere Kosten hier in Deutschland finanziell sanieren!

Was wir dann auf EU-Ebene tun muessen, um hier mehr Geld reinzubekommen:

1. Strom im EU-Parlament einsparen =>dort wird viel zu viel Strom versaut!
2. Finanztransaktionssteuer einfuehren
3. Glyphosat verbieten

Na klasse

Aus Sachsen ist es auch nicht weit ins Luftdichte bei dem bräunlichen Ungarn, und so können dort die Kläranlagen arbeiten, hier werden Wohnungen frei und damit billiger, und die wird Luft bestimmt besser.

Seehofer

Nicht mehr soviele Seehofer Freunde hier verglichen zu heute morgen, aber dennoch...
Jedem muss klar sein, dass Seehofer NUR Bayern im Blick hat (Ist ja auch sein Job!).

Ich bin gespannt auf die Kommentare derer, die heute Seehofer als "wahrer Realist", "sollte sich gegen Merkel durchsetzen", u.ae. feiern, wenn der dann mal wieder zu Themen wie Solidaritaetszuschlag oder Laenderfinanzausgleich Stellung nimmt.

Dann ist Seehofer ganz schnell aber wieder der boese Bayer.

Daran sieht man dann, wie einfach es ist mit populistischen Phrasen eine Reihe der Kommentatoren hier die eigene Kurzsichtigkeit zu demonstrieren. Ob diese Kommentatoren das aber auch verstehen, wage ich zu bezweifeln.

Mal schaun

Darstellung: