Kommentare

das ist ja sehr erfreulich

wieder hat die EU einen verlorenen sohn in ihre mitte zurückgeholt.

weißrussland ist neben der ukraine eines der demokratisten länder in europa.

danke dafür

Positiv - EU stopt Sanktionen gegen Weisrussland

Erfreulich diese Massnahme. War auch Zeit. Weissrussland versucht im Rahmen seiner Möglichkeiten doch eine unabhängigere Politik auch gegenüber Moskau. Eine kluge Massnahme von Berlin auch andere Kontakten zu beleben, nachdem in Polen zur Zeit Funkstille ist.

Man will einfach

nur den Russen zeigen, wie schnell ein Verbündeter abtrünnig wird. Einfach zu durchschauen.

was sagte mir meine

was sagte mir meine bekannte,die ihre eltern über weihnachten in minsk besucht hat,lieber einen diktatur,der sich fürs volk einsetzt,als einen demokraten,bei dem sich einige die taschen voll stecken wollen.
wahrscheinlich hat sie recht.

der ausschlaggebende Punkt

"Auch äußerte Lukaschenko Kritik an der Ukraine-Politik von Präsident Wladimir Putin."

Da sich sonst nichts wesentlich verändert hat in Weißrussland, wird dass wohl der ausschlaggebende Punkt für das Ende der Sanktionen gewesen sein.

Diktatur

Weißrussland ist weiterhin eine Diktatur, aber Diktaturen sind für die Deutsche und europäische Aussenpolitik ja auch besser, denn sie sind nicht so wechselhaft wie Demokratien.

Was in der Ferne gang und gebe ist, nämlich die Bevorzugung von Diktaturen und ihre Unterstützung kann auch in Europa wohl nicht falsch sein...

Weissrussland ist eine Diktatur und wenn sie wie bisher so massiv von der EU unterstützt wird, dann bleibt es sie leider auch.

Diktatur

Weißrussland ist weiterhin eine Diktatur, aber Diktaturen sind für die Deutsche und europäische Aussenpolitik ja auch besser, denn sie sind nicht so wechselhaft wie Demokratien.

Was in der Ferne gang und gebe ist, nämlich die Bevorzugung von Diktaturen und ihre Unterstützung kann auch in Europa wohl nicht falsch sein...

Weissrussland ist eine Diktatur und wenn sie wie bisher so massiv von der EU unterstützt wird, dann bleibt es sie leider auch.

Wann kommt

Weisrussland in die Nato? Wir müssen doch näher an Russland rankommen, also sofort aufnehmen.
Das nächste Planspiel der USA und Nato läuft schon.

Sanktionen sind illegal.

Sie sind im Völkerrecht nur vorgesehen, wenn die UNO sie beschließt, wie das z.B. vor vielen Jahren gegen Südafrika (Apartheit) der Fall war. Ausgerechnet Deutschland hat damals gegen die Sanktionen verstoßen und wurde von der UN-Vollversammlung verurteilt.

Oft schaden Sanktionen auch noch beiden Seiten, wie im Falle Russlands.
Ein Mitglied der US-Regierung meinte ja auch, die USA hätten die Europäer zu den Sanktionen drängen müssen...

Bei einer Begründung fiel wohl mal kurz die Maske?

Nämlich dass Lukaschenko die Ukraine-Politik Putins kritisiert habe. Kommt mir vor wie "Jaa, so ists's brav, dafür kriegt er ein Leckerli."
Man muss doch auf der Welt einfach nur noch Putin kritisieren, und schon ist man Westens Liebling.
Nur darüber hinaus wird ein Keil zwischen Russland und Weißrussland wohl kaum funktionieren, und man kann wohl heute schon wieder gespannt sein, wann sich der Wind wieder dreht und der EU-Wetterhahn wieder von einem Diktator spricht, den es schleunigst mit Sanktionen zu belegen gilt.
Ach, beinahe hätte ich es überlesen, daher weht gerade der Wind: "ob politische Stiftungen ihre Arbeit in dem osteuropäischen Land wieder aufnehmen könnten." Hoffentlich beißen sie da auf Granit, denn sonst haben wir wohl wieder mal einen Putsch in Europa, Maidan lässt grüßen.
Aber immerhin schön, nach Kuba u. Iran begreift der Westen anscheinend immer mehr, dass Sanktionen irgendwann stumpf werden. Es bleibt also zu hoffen, dass auch ggü. Russland mal Einsicht einkehrt.

Darstellung: