Kommentare

Vielleicht sollte man nicht

Vielleicht sollte man nicht nur auf Syrien starren - wenn es denn wirklich um Humanität ginge.
Was den Südsudan betrifft, der im Artikel thematisiert wird, obwohl er mit Darfur direkt nichts zu tun hat; die vom Westen unterstützte Sezession hat die Situation dort keineswegs verbessert, sondern zur vollendeten Katastrophe geführt. Es ist ein Staat entstanden, der schon gescheitert war, bevor er überhaupt gestartet war.

ein weiteres Beispiel

für den geopolitischen Münzautomaten. Wenn man oben Ausbeutung und Waffen hineinwirft, kommen unten Flüchtlinge heraus. Und wir werden nicht müde, weltweit immer mehr von diesen Automaten aufzustellen. Und uns dann über "fehlerhafte Produkte" zu beschweren, die wir so nicht bestellt hatten.

Syrien und anderswo

Es ist Krieg, s'ist Krieg! Mit Waffen, die auch von Deutschland produziert und verkauft werden, mit Handelsabkommen, die auch von Deutschland schamlos ausgenutzt werden.
Geht's noch? Schluss jetzt!

von@denk-mal

s ist Krieg, s'ist Krieg! Mit Waffen, die auch von Deutschland produziert und verkauft werden, mit Handelsabkommen, die auch von Deutschland schamlos ausgenutzt werden.
#
#
Zuviel der Ehre!
Deutsche Waffen sind auch sehr teuer.
Aus diesem Grunde schiesst man in Afrika zu 99 % mit der günstigeren Kalaschnikow.
Die Wirkung ist dieselbe!

Ergebnis der Ausbeutung

Solange die "erste" Welt glaubt, die "dritte" Welt ausbeuten zu können, so lange ändert sich nichts richtig.
Aber wie soll es denn im Großen klappen wenn schon im Kleinen jeder nur an sich denkt.
Global denken, global handeln, und sorgsam mit dieser Erde umgehen, nur dann hat die Menschheit eine Chance zu überleben.
Die Erde braucht uns nicht, aber wir brauchen die Erde.

16:15 frosthorn

Doch, es geht auch anders, der Rest Europas und die USA machen es uns doch vor.

von denk-mal 16.15h

es ist ja schön immer wieder die Thesen der LINKEN abzududeln, leider stimmen sie nicht! China ist das Zauberwort, Kriegsgerät incl. Hubschraubern kommen aus China. Russland und China verhindern das Waffenembargo im UN Sicherheitsrat. Also besser recherchieren, als den Small Talk der Linken übernehmen.

Darfur

Hier geht es in erster Linie um ein ethnisch-religiöses Problem: der arabische Teil des Sudan ist streng muslimisch (Sunna), hier herrscht zu 100 % die Sharia. Das hat man ja gesehen, als die schwangere christliche Ärztin zu Tode verurteilt wurde (die Gott sei Dank doch noch das Land verlassen konnte).
Schwarze Stämme aus Dafur oder den Nuba-Bergen gelten dan arabischen Muslimen von jeher als minderwertig; man hat sie schon immer, seitdem der Islam dort vorherrschend ist, gejagt und versklavt. Heute ist auch noch der Gedenktag der heiligen Bakhita aus Darfur, die ebenfalls versklavt worden ist Anfang des 20. Jhd.`s und über eine Diplomatenfamilie nach Italien kam.
Soviel wieder mal zum Thema "friedlicher Islam"!

Darstellung: