Kommentare

Putins Propaganda

Ha ha - wäre ja schön, wenn Putin die Merkelin schwächen könnte durch so einen Quatsch !
Tut er aber nicht, weil da ganz andere Geschütze aufgefahren werden müssen, die diese Dame schwächen oder gar stoppen könnten.
Leider sind nur die Merkel-Anhänger so schlau und gehen zur Wahl, während andere Wähler wie z.b. die Sozis, Linken, Grünen eben nicht zur Wahl gehen (vlt. auch nicht so schlau) ! Nur deshalb kommt die Dame mit Partei immer wieder auf über 40 % der Wähler !
Putin kann der Dame überhaupt nix und schon gar nicht mit so einem Pipifax, wie blöde Falschmeldung einer Vergewaltigung. Die junge Dame war wenigstens so klug und hat die Wahrheit gesagt, bevor das Unsinn weiter propagiert wird.
Nur in Russland, wo keine freie Presse ist, wird so ein Unsinn weiter und weiter propagiert.
Putin kann Merkel sooo jedenfalls überhaupt nix ... !

Wer mal richtig in Fahrt ist, ...

... den kann auch die Wahrheit nicht mehr stoppen. Und mit Propaganda kennt Putin sich ja aus.

Bezahlte Informierer

Der russische Steuerzahler finanziert Sputnik-News nur, damit die Kreml-Meinung in deutscher Sprache hier bei uns unters Volk gebracht wird. Aber wir sind ja selbst schuld.

Peinlich

Dieses Treiben der russischen Medien hier in Deutschland ist mir langsam peinlich. Niemand scheint begreifen zu wollen, dass die deutschen Behörden nichts verheimlichen und dass diesem Mädchen nichts geschehen ist.
Ich kann aber definitiv sagen, dass die weitaus meisten russischstämmigen Menschen, die hier in Deutschland leben, der deutschen Regierung wesentlich mehr vertrauen, wie der russischen.

Putin lässt mit Hilfe dieses aufgepusteten Falles klar Wahlkampf für die Rechten in Deutschland machen. Und seine "Journalisten" in den Staatsmedien ziehen natürlich mit. Es passt, denn Putin unterstützt (mit dem Geld der russischen Steuerzahler) ja auch rechte Parteien in Deutschland.

Propaganda

Zweifelsohne wird durch das russische Staatsfernsehen solche Propaganda verbreitet.
Andererseits muss man jedem Bürger zutrauen, sich ein eigenes Bild zur Lage zu machen.
Sollte dieses Bild bei zugezogenen Russen negativ für Deutschland ausfallen, Deutschland ist kein Gefängnis.
Da im russischen Fernsehen sehr offensive die gesamte westliche Presse verleumdet wird, Russen fast nur diese Nachrichten anschauen, gelingt es tatsächlich 6 Millionen Russen sehr negativ zu beeinflussen. Bei Gesprächen mit Zugezogenen aus Russland muss man über den Wissensstand nur den Kopf schütteln.
Beispiel: Putin hat den Rubel schwach gemacht, weil er keine Dollar mehr im Lande haben will.
Dieses wurde tatsächlich im russischen Fernsehen so behauptet und es wird geglaubt.
Nur den Kopf schütteln nützt nichts. Aufklärung tut Not.
Herr Seehofer hat ja diese Woche die Gelegenheit, große Missstände in Moskau schonungslos an zu sprechen.

Merkel sollte Putin - genauso wie die AfD - auflaufen lassen

Dazu kann man nur ganz kurz und schmerzlos sagen:

Merkel darf sich von diesem werten Herrn Putin nicht anreiten lassen. So einen Typen muss man - genauso wie diese AfD - einfach mal geflissentlich ignorieren und eiskalt auflaufen lassen. Solchen Typen darf man keine Plattform geben. Der Typ ist es - genauso wie der werte Herr Cameron, der werte Herr Seehofer und die us-Administration ebenfalls - einfach nicht wert.

Putin muss hier zur Räson gebracht werden und dass kan nur mit Unterstuetzung der UNO geschehen. Hier braucht es - zusätzlich zu den EU-Sanktionen - auch UNO-Sanktionen gegen Russland, damit Putin begreift, dass Feierabend fuer ihn ist.

Mich wundert die russische

Mich wundert die russische Propaganda nicht.

Schließlich erhofft man sich von den unseren Sanktionen wegen der Ukrainekrise, die die russische Wirtschaft und damit die Bevölkerung treffen, die Schwächung des Systems Putins, in der Hoffnung dass die Bevölkerung aufbegehrt und man damit Zugeständnisse Putins erzwingt oder gar seinen Abgang erreicht.

Putin versucht nun seinerseits und aus seiner Sicht als Revancheakt, die Regierung Merkel zu schwächen, in dem er die russlanddeutsche Minderheit aufhetzt, dafür die dort weit verbreiteten Vorurteile gegen Moslems benutzt und die wohl trotz der überwiegend gelungenen Integration noch mehr mit ihrer ehemaligen Heimat verbunden ist, wie man dachte und sich deswegen aufhetzen lässt.

Auch dies wundert mich nicht, da die Russlanddeutschen sich sehr stark in der mit 6 Mio. Menschen größten Einwanderungscommunity Deutschlands untereinander verbunden fühlen, z.T. mehr als viele Migranten aus anderen Ländern.

Wie es in Wald 'rein ruft, so schallt es eben wieder heraus

Tja - so ist das, wenn sich ausländische Fernsehanstalten in die inneren Angeleigenheiten eines Staates einmischen - so wie jetzt das sogenannte russische Staatsfernsehen in Deutschland. Neu ist das allerdings nicht, wenn man dabei an die Geschehnisse 2013/14 in Kiew denkt - nur das dort nicht nur unsere Medien sehr aktiv waren, sondern auch Deutsche Stiftungen und so gar Politiker und Sportler mischten sich vor Ort (Kiew) kräftig ein in Dinge, die sie nicht angingen; hetzten gegen die Regierung und riefen so gar zur Waffengewalt gegen die Staatsgewalt auf (Klitschkow).
Nicht zu vergessen, die bewaffneten Bandi... ähm Aktivisten, die im Ausland für den Nahkampf, besonders gegen Polizisten ausgebildet wurden.

Man stelle sich nur 'mal vor, russische Spitzenpolitiker würden in Dresden bei der Pegida mitmischen.

Nun bin ich 'mal gespannt, ob der Rotstift kommt...

Die Agitation nimmt ihren weiteren Verlauf

Die Einmischung in innere Angelegnheiten fällt nun den gleichen Freimaurern auf die Füße, die z.B. 'Pussy Riot' hier bei uns als große Putin Kritiker herausgeputzt hatten, Herrn Nawalny als großes Justiz-Opfer darstellten und einen u.a. unter Mordverdacht stehenden vorbestraften Oligarchen als Märtyrer der Neoliberalen machten.

Das Moskau es mit gleicher Münze heimzahlen will, ist m.E. bisher noch nicht ersichtlich. Aber offensichtlich werden die Freimaurer schon nervös weil sie die Möglichkeiten dieses Instruments genau kennen. Ausprobiert und Angewandt um die farbenen Revolutionen umzusetzen. Angefangen damals in Belgrad. Das Moskau mittlerweile auch so etwas zugetraut wird, löst natürlich leichte Atembeschwerden bei den Freimaurern aus, wenn sie daran denken ihre eigene Medizin schlucken zu müssen. Die Hoffnung, dass bei diesen Herrschaften Einsicht einkehrt, habe ich schon lange verloren.

Die Jubel-Presse und ihr Mädchen im Kanzleramt

"Längst ist klar: Das 13-jährige russlanddeutsche Mädchen wurde nicht von Migranten vergewaltigt - doch die russische Propaganda-Maschine läuft weiter. Mithilfe von Staatsmedien und Schauermärchen will Putin seine größte Gegenspielerin in Europa schwächen."

Was würde denn passieren wenn Frau Merkel geschwächt werden würde? Was würde denn passieren wenn Frau Merkel ihr Amt niederlegen müsste? Verstehe ich das richtig, dass die ör einen Kanzlerwechsel auch Herrn Putin zur Last legen würden? Verstehe ich das richtig, dass die ör sich keinen anderen in der Kanzlerrolle vorstellen könnten?

Das erklärt einiges

Vielen Dank für diesen interessanten Ausschnitt aus den russisch-deutschen Medien. Ich frage mich doch immer, wie jemand auf diese ganzen absolut absurden Behauptungen kommt. Nun ist mir klar, dass es nicht bloss Hirngespinste sind.
Klar wird auch, dass die Quellen der Russlanddeutschen entweder die gleichen sind wie die unserer "besorgten Bürger" oder beide eben auf den gleichen Quellen beruhen.
Bisher hatte ich über den immer gleichlautenden Unsinn gelacht, aber langsam scheint es ernst zu werden!

Das Volk im allgemeinen ....

... ist einfach zu Manipulieren - nicht nur in Russland und nicht nur gegen Hilfesuchende.

@ Liane8151 um 01:02

"Nur in Russland, wo keine freie Presse ist, wird so ein Unsinn weiter und weiter propagiert."

In dem Videobeitrag, kann ich nicht erkennen, dass auf das Thema der 13-Jährigen noch weiter eingeganen wird. Frau Virnich scheint nur eine Meldung unter vielen herauszugreifen die sich u.a. mit der Flüchtlingskriese in Deutschland beschäftigt. Es scheint eher so, als ob das deutsche Establischment Herrn Putin braucht um vor den bösen Mann zu warnen.

Die deutsche Propaganda...

...sieht man hier ja auch Tag fuer Tag.
Warum sollte Russland da nicht mit den selben Waffen zurueckschlagen.
Oder will man unbedingt, dass sich Russland anders wehrt?

Bellingcat goes Russia

Das unabhängige investigative Internetprotal "The Insider" scheint ein Ableger des Bellingcats Portals zu sein. Die Methoden scheinen die gleichen zu sein.

Wer macht hier eigentlich Propaganda

Statt den Fall erstmal ruhen zulassen, bis ein endgültiger Abschluss vorliegt und dem Mädchen Beileid zu zeigen, wird hier weiter die Geschichte aufgeblasen und zwar in erster Linie durch deutsche Nachrichten, denn in Russland ist dieser Fall nur am Rande erwähnt worden, bis die deutschen Politiker den Fall weiter politisiert haben.

Dieser Bericht nutzt den Fall von Lisa um extreme Äußerungen über russ. Medien zu verbreiten, also ist dieser Bericht eigentlich der beste Beispiel für eine Propaganda, wobei von einzelnen schwarzen Schaffen eine Aussage über alle Medien in RF abgeleitet wird, das ist einfach nur peinlich ...
Sicherlich sind beide Seiten geneigt den Fall für die eigene Zwecke zu nutzen …

Ich wünsche Lisa eine gute Besserung und die Ruhe vor Medien, egal ob russ. oder deutsche!

01:02 Der kleine Puttin

Macht Deutschland denn gegen Russland keine Propaganda? So wie man in den Wald hinein ruft so schallt es zurück. Ich finde gut das Herr Seehofer fährt.

von Resistance1405

Zitat:
>>>"Merkel darf sich von diesem werten Herrn Putin nicht anreiten lassen. So einen Typen muss man - genauso wie diese AfD - einfach mal geflissentlich ignorieren und eiskalt auflaufen lassen. "<<<

Fr. Merkel, ignoeriert doch staendig, geflissentlich und laesst auch eiskalt ablaufen, das tut sie aber nicht mit Putin, sondern mit den Buergern Deutschlands.

01:23 LLogik 67

Nur gut das es in Deutschland keine Missstände gibt. Da bin ich ja beruhigt.

Der kleine Puttin

Bitte klären Sie mich auf, wieso "wir" an diesen Lügen "selbst schuld" sind!

"Mithilfe von Staatsmedien und Schauermärchen will Putin ...

... seine größte Gegenspielerin in Europa schwächen."

Und der TV-Beitrag hier ist die ebenso dumpfe Gegenpropaganda - oder wie?

Der Beitrag ist doch auch nichts weiter als eine Aneinandereihung von Behauptungen: Wahrscheinlich deswegen nur in Sprach- und nicht in Schriftform: Da kommt dann nur Meinungs- und Stimmungsmache rüber und man kann nicht einmal nachlesen, was denn nun wirklich ausgesagt wurde: Die übliche (Gegen-) Propaganda rauscht doch - so aufgesagt - einfach nur noch an einem vorbei!

Schade um die verschwendeten MByte!

Systemgesteuerte Presse auf allen Seiten ?

Systemgesteuerte Presse auf allen Seiten ?
Eine Art Reichsschriftungskammer ? Meldungen dienen dem Zweck de regierenden Parteien.

Karren in den Dreck gefahren...

Putin und Lawrow haben sich offensichtlich dermassen verrannt dass man nur noch hoffen kann, das es Frau Merkel gelingt, ihnen eine goldene Brücke zu bauen.

Putins Informationskrieg

Spätestens beim Treffen der BRICS-Staaten 2015 hat Putin dem Westen offiziell den Kampf angesagt.
Und er meint, was er sagt, auch wenn Interessenvertreter Russland Entspannungssignale bescheinigen.
In den letzten Tagen haben wir erlebt, wie russische Propaganda Tatsachen verdreht. Das ist Informationskrieg.
Zwar hat der russische Außenminister uns mitgeteilt, das Thema nicht weiter verfolgen zu wollen, aber die kremltreuen Medien legen noch eine Schippe drauf.
Ich kann verstehen, dass Interessenvertreter immer wieder fordern, die Sanktionen gegen Putin zu beenden. Aber sie tun das nur in ihrem eigenen Interesse. Ein Ende der Sanktionen ohne Gegenleistungen würde Putin dazu einladen, in der Ukraine weiterzumachen wie bisher und sich demnächst das nächste Land vorzuknöpfen.

Welche Ressourcen meint der Politologen Oreschkin?

"Man will Frau Merkel das leben so schwer wie möglich machen. Es ist ein Propaganda Spiel, ein Element des hybriden Kriegs. Ein Versuch den Deutschen alles(!) zu vermiesen(?). Putins Russland hat keine Ressourcen in Deutschland, aber auf diesem Weg, kann er ein bisschen Kerosin ins Feuer schütten."
Quelle: http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-153219.html
(1.38-1:58)

Von welchen Ressourcen spricht Herr Oreschkin? Etwa die dubiosen Organisationen die u.a. auch Berlin in Russland finanziert und sich selbst mit dem Hinweis Nichtregierungsorganisation schmücken? Wozu sollte Moskau für diesen Blödsinn Geld ausgeben? Das war für Russland in den 90ern und Anfang dieses Jahrhunderst ein Problem. Nach dem man sich bei den US Amerikanern erkundigte wie man das Problem löst, ist dort ein Sperrriegel gesetzt, der diese Möglichkeit lahmlegt.

Russlands Medien haben von den deutschen Medien gelernt

Russlands Medien haben von den deutschen Medien gelernt.

Wie wir ja wissen, wird alles, jeder noch so unbedeutende Vorfall, von deutschen Medien genutzt, und sei es noch so albern, um dem Kreml in die Parade zu fahren. Man denke nur an das Theater um Pussy Riot. Alles was sich skandalisieren lässt, alles was sich ausschlachten lässt, wird genutzt, um negativ über Russland zu berichten. Ziel ist es Stimmung gegen Putin zu machen und dazu ist alles recht und billig. Und was regen sich nun deutsche Medien auf, wenn Russlands Medien diese Masche übernehmen? Wie du mir, so ich dir.

Die Geister, die ihr seid..

Die Anti-Putin Dokus und Berichte habe ich nicht vergessen. Die Russen offensichtlich auch nicht.

Also, worüber beschwert sich das ÖR?

Wenn Russland Merkel weghaben will, macht es sie sympatisch.

Unseriös

Das Russland und Putin Bashing der ARD.
Mit Zweierlei Maas messen, fällt mir da nur ein.

Kremltreue Medien berichten seit langem falsch

In den letzten Tagen ist die russische Propaganda vielen Menschen erst richtig aufgefallen.
Dabei verbreiten kremltreue Medien spätestens seit der Besetzung der Krim geradezu industriell falsche Berichte.
Zugleich versuchen sie, westliche Medien in Verruf zu bringen, indem sie abwertend von "Qualitätsjournalismus", "Mainstream", "Leitmedien" und "Russland-Bashing" sprechen. Damit stempeln sie jede Kritik an der russischen Regierung vor vornherein als unglaubwürdig ab.

2:22 von Wollux

Hier muss ich leider zustimmen. Wobei dieser vermeidlicher „Bericht“ übertrifft jede Propaganda, die ich im Zusammenhang mit Lisas Fall gesehen habe, dabei verfolge ich die Entwicklung auf beiden Seiten …

Bedauerlich, aber
„Schade um die verschwendeten MByte!“ und unsere Zeit!

Putins Propaganda hat Ziel

Hallo Wollux,

was halten Sie für das Ziel von Putins Propaganda? Halten Sie Putins Propaganda für ein Entspannungssignal? Nein, Putin verfolgt damit das Ziel, Angela Merkel zu schwächen, weil sie nach der Besetzung der Krim maßgeblich die Sanktionen auf den Weg gebracht hat, unter denen die russische Wirtschaft erheblich leidet. Außerdem versucht er Deutschland bei den Menschen in Russland schlechtzureden, um der Unzufriedenheit im eigenen Land vorzubeugen.

Russland hat die Sache aufgebauscht

Hallo Ed,

Sie verdrehen die Tatsachen. Die Sache ist erst dadurch zu einem politischen Fall geworden, dass kremltreue Medien und der russische Außenminister der Berliner Polizei Vertuschung anhängen wollten.
Dabei ging es dem russischen Außenminister nicht um die Sicherheit der Russlanddeutschen. Die sind dem Kreml nämlich gleichgültig.
Dies zeigt das Schicksal des Russlanddeutschen Vitali Pastuchow besonders eindringlich. Vitali Pastuchow starb für die Separatisten. Sein Wunsch war es, in Russland beerdigt zu werden. Doch die russische Regierung wollte die Beerdigungskosten nicht bezahlen.
Deshalb haben Russlanddeutsche für seine Beerdigung in Russland gesammelt.

Die wahrheit ist leider immer

Die wahrheit ist leider immer das erste was unter dem ganzen leidet aber die russen haben es eben gern wenn ihnen ein kleiner zirkus geboten wird und sie was zum sehen haben. Es ist traurig von deutscher seite aus das trotz der ganzen russischen lügen man immer noch so krannhaft an ihnen festhält, gelogen wird auf beiden seiten der unterschied bei denn russen ist sie haben wirklich keine scham vor ihren lügen wieso denn auch wenn der großteil der Bevölkerung wie schafe dem hirten blind folgen. Statt brücken bauen sollte man sich solche Freundschaften nicht thematiesieren.

re: crosterland - russische Spitzenpolitiker

Ich verkneife mir mal Bemerkungen darüber, ob "russische Spitzenpolitiker" bei Pegida Veranstaltungen auffallen würden.
Ernsthaft: Es kommt doch nicht darauf an, ob diese hier mitmarschieren würden, sondern darauf, WARUM diese ausgerechnet hier dabeisein sollten.
Was für ein ehrliches Interesse sollten bitte "Russen" und "Russland" an einer Ausweitung einer Fremdenfeindlichkeit hier in Deutschland haben.
Ich jedenfalls erinnere mich noch zu gut, hier gerade Russlanddeutsche gegen Fremdenfeindlichkeit in Schutz genommen zu haben.

Die Geschichte ist erfunden

Präsident Putin lenkt nur ab von seinem bester Sleeper(in).

@Der kleine Putin 01:05

Auch ich lese regelmässig "Sputnik Deutschland", genauso wie brasilianische Online-Nachrichten. Die letzteren (in portugiesischer Spache) halte ich für die objektivsten, leider ist die Themenauswahl oft eine andere. Übrigens, die brasilianischen Medien halten inzwischen die deutsche Berichterstattung in vielen politischen Bereichen genauso "manipulativ und tendenziös" wie die russische. Das war früher nicht so.

Gruss aus Brasilien

Wie war das noch mal?

Wie du mir, so ich dir !

Ist ja nichts neues.

Von der angeblichen Misshandlung ...

habe ich zuerst in den deutschen Medien gelesen, und seit Tagen auch nichts mehr in den russischen Medien gefunden.

Persönlich habe ich mich nur gefragt warum Russland auf einmal dieses Thema sich annimmt und dann erfahren das jenes Mädchen russische Wurzeln haben soll.

Die russische Propaganda richtet sich eher auf die Stärke der eigenen Armee und gegen die Schwäche der NATO bzw den USA.

re Pilepale - jetzt wieder die Freimaurer!?

Lieber Pillepalle, Ihnen ist aber auch wirklich kein Stichwort absurd genug, um alles, aber auch alles was auf dieser Welt geschieht, in eine Verschwörung gegen das einzigartige Russland umzudeuten.
Sie wollen doch nicht ernsthaft jetzt auch noch die Freimaurer wieder aus der Schublade der verstaubten Propagandakommode herausziehen?
Warum sich nicht einfach mal mit den Fakten beschäftigen? Ich kann Ihnen versichern, das ist viel interessanter und vor allem aufschlussreicher. Und man kann darüber diskutieren!

Wie zu schlechtesten Zeiten des Kalten Krieges

Die Lügen der russischen Staatspropaganda, wie in der aktuellen Reportage von Frau Virnich dargestellt, sind leider vom Niveau her wieder in ziemlicher Nähe zur Prawda-Desinformation inmitten des Kalten Krieges.

Und das ist wohl auch das entscheidende Stichwort: Kalter Krieg. Russland unter Putin orientiert sich schon seit Jahren wieder in diese Richtung. Der Versuch der totalitären Manipulation der russischen Bevölkerung ist natürlich schlimm.

Reportagen wie die von Frau Virnich tragen zum Glück wenigstens zur Immunisierung des Westens gegen russische "Prawda"-Propaganda bei. Und man kann sich fast bei Lawrow bedanken, dass ihn sein Instinkt für Propaganda verlassen hat, als er glaubte, aus den russischen Lügen über das 13-jährige Mädchen in Deutschland nationalistisches Kapital schlagen zu können. Selten habe ich jedenfalls daraufhin so viele Gegenreaktionen sogar in den westlichen "sozialen Medien" gegen die aktuelle russische Propaganda gelesen.

Ein Masterplan - hier wird größer gedacht!

Die Frage ist ja auch, wie tief Russland hinter vielen Prozessen steckt, die momentan bei uns passieren. Viele Zufälle, der Spiritus Rektor der Verunsicherung in Deutschland. Das schnelle Erstarken einer AFD, das wie aus heiterem Himmel auftauchen der Nordafrikaner am Kölner Bahnhof? Das Gefühl der Absprachen hinter vielen Dingen und Aktionen, das wir nicht greifen können? Geheimdienstarbeit?

Russland hat ein großes Interesse, bestehende Strukturen bei uns in Europa zu zerschlagen. Und Russland hat mit Europa noch eine Rechnung offen.

Engagement in Syrien, Verstärken der Flüchtlingsströme, Verstärken der Angst vor Flüchtlingen, Erstarken rechter Kräfte um Uneinigkeit zwischen den Ländern Europas zu schüren. Polen, Ungarn, ... Sachsen, Bayern!

Ein Masterplan? Eine andere Form von Krieg? Antwort Sanktionen? Der Popanz mit den Pressemeldungen darf nicht ohne Reaktion bleiben.

Und dann noch ein Herr Seehofer - mitten drin!
Ein Hering im Haifischbecken!

@Freebooter 3:11, Was ist das Ziel des Kalten Krieges?

Sie stellen die Frage, was das Ziel der aktuellen russischen Staatspropaganda sei und antworten im Kern, es ginge darum, von der Unzufriedenheit der russischen Bevölkerung im eigenen Lande abzulenken. Das ist soweit nachvollziehbar.
Die viel grundsätzlichere Frage ist natürlich in dem Zusammenhang, ob sich Putin und Konsorten selbst überhaupt darüber im Klaren sind, was sie STRATEGISCH mit ihrem neuen Kalten Krieg erreichen wollen. ("Merkel schwächen" oder "Unzufriedenheit der eigenen Bevölkerung vorbeugen" ist noch keine aktive Strategie.) Oder handelt es sich letztlich, in schrecklicher Banalität, um die strategielose "Überlebensstrategie" einer Mafia-Clique, wie z.B. dieser Artikel von Nikolai Klimeniouk in der faz
"http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/russland-das-verbrecherische-regime-13994403.html"

über das "verbrecherische Regime" nahelegen könnte (und was auch Sie implizit andeuten)?

Diese Fragen sollten ernsthaft diskutiert werden.

Die "Propaganda" ist gewiss

Die "Propaganda" ist gewiss nicht primär an Deutschland adressiert, sondern vielmehr an den russischen Wutbürger.
Natürlich wird dies aber auch gerne von Nazis, die sich (wegen der schlechten Presse die dieser Begriff mit sich bringt) nicht so nennen wollen, aufgenommen.
-
Die Probleme in Russland müssen wirklich größer sein, als es den Anschein hat.
-
Warum sonst provoziert Russland derart offen?
Warum sonst riskiert Putin das gute Verhältnis mit dem einzigen Fürsprecher innerhalb der westlichen Welt (Deutschland)?

Ich weiß nicht...

... wo das Problem ist.

Jedes Land propagiert. Ob Deutschland, Russland oder USA.

Wahrscheinlich zerreißen sich russische Foristen zu diesem Zeitpunkt ebenso die Mäuler wie es hier einige tun.

Propaganda gab und wird es immer geben.

Putin wird diese Beiträge hier sowieso nicht lesen. Sie werden gar nicht ändern und sind verschwendete Lebenszeit.

Also worüber regt man sich hier auf?
Da spare ich mir das lieber für richtige Fälle auf.

die verlogene russische Staatspropaganda ...

... sollte man in dem weiteren Kontext des Propagandakrieges zwischen EUSA und Russland sehen. Es ist eines der größten politischen Versagen der Kanzlerin, dass sie die USA in der Ukraine hat gewähren lassen und dadurch letztlich den gewaltsamen Putsch in der Ukraine unterstützt hat. Wer glaubt, dieser Gewaltakt sei keine gezielte Regime-Change Aktivität der USA gewesen, ist sehr naiv. Merkel hat so die durch Jahre mühsam aufgebauten guten Beziehungen zu Russland praktisch über Nacht zerstört. Russland hat stark und militärisch reagiert. Merkel und ihresgleichen sind dadurch überrascht worden. Sie hatten die Lage völlig falsch eingeschätzt. Seitdem überschüttet die West-Staatspresse Russland mit Dreck, und umgekehrt attackiert Russland propagandistisch jede Schwäche des Westens mit einem Gespinst aus Lügen und Wahrheiten.

Schon lustig.....

bedenkt man die auf diese "Ente" folgende oeffentliche Aufruhr und die Reaktion der deutschen Hetzpresse. Man sollte nicht vergessen woher diese Story stammt ! Nicht von RU, sondern von der deutschen Presse bevor sie "revidiert" wurde. Nun wird so getan, als haette RU die Story erfunden. Das Kurzzeitgedaechtniss der Buerger scheint sich zurueckzuentwickeln. Das RU auf diesem Maerchen weiter rumreitet ist natuerlich nicht ok. Begonnen hat die Story in D und wurde medientechnisch bis zum Wahnsinn ausgeschlachtet. Man denke an die Demos.

@mi.ps 4:49, Vielleicht nur armselig mafiotisch?

"Die Frage ist ja auch, wie tief Russland hinter vielen Prozessen steckt, die momentan bei uns passieren. Viele Zufälle, der Spiritus Rektor der Verunsicherung in Deutschland..."
Dass Putin-Russland Propaganda betreibt und im Westen Verunsicherung erzeugen will, ist soweit klar (wobei das Erstarken von Rechtspopulisten wie die AfD - oder Anschläge gegen Flüchtlingsheime und die geringe Aufklärungsquote - natürlich erst einmal eine starke deutsche "Eigen"-Komponente hat).
Die Frage nach der Strategie Putins dahinter bleibt allerdings. Ist es z.B. einfach nur, ganz banal, eine taktisch-strategielose "Strategie" eines chauvinistischen Mafia-Klans?

Ich erinnere in diesem Zusammenhang an Milosevic (dessen Einfluss sich natürlich zum Glück nur auf die Balkan-Region beschränkte). Auch hier: Viel serbischer Nationalismus, verbunden mit Krieg, Tod und Verheerung eines ganzen Landstrichs. Aber von "Strategie" konnte bei Milosevic keine Rede sein.

Verbot russischer Medien

Ich lese jeden Tag RTL und Sputnik News. Russische Nachrichten auf deutsch. Ich versuche mich breit zu informieren und gewisse Dinge zu verstehen. Aber ich halte RT und Sputnik für die innere Sicherheit in Deutschland und Europa Brand gefährlich. Auf Grund innerer Sicherheit hast man letzte Woche eine Naziseite abgeschaltet diese Seiten sind mindestens genauso gefährlich und haben nichts mit Meinungsfreiheit zu tun. Putin befindet sich im Krieg mit der westlichen Welt. Das kann man sehr eindeutig lesen. In den news wird der Westen vertäufelt und gleichzeitig über die neue Luftverteidigung von Moskau und über den stolz die größte Atommacht der Welt zu sein, berichtet. Vorsicht vor diesen Hasserfüllten News. Sie sind eine Gefahr für alle.

@Konoeshidan 5:05, "Alles ist möglich"...eben nicht!

"Ich weiß nicht wo das Problem ist. Jedes Land propagiert. Ob Deutschland, Russland oder USA..."

Genau das ist der Subtext der russischen Staatspropaganda:
"Glaube nichts. Alles ist möglich. Und deshalb ist unser russischer Staatspropagandadreck nicht besser oder schlechter als die westlichen Desinformationen der...,richtig: Lüüüügenpresse!"

So, wie es uns die russische Staatspropaganda weismachen möchte, ist es aber nicht. Ernsthafte Menschen mit Verstand und Unvoreingenommenheit können und werden seriösen Qualitätsjournalismus und die Fairness von Institutionen in demokratischen Rechtsstaaten sehr wohl von dumpfer Propaganda und Willkür russischer Organe unterscheiden.

@05:27 von tagtest

"So, wie es uns die russische Staatspropaganda weismachen möchte, ist es aber nicht. Ernsthafte Menschen mit Verstand und Unvoreingenommenheit können und werden seriösen Qualitätsjournalismus und die Fairness von Institutionen in demokratischen Rechtsstaaten sehr wohl von dumpfer Propaganda und Willkür russischer Organe unterscheiden."

Ich glaube nicht, dass sie verstanden haben, wie der westliche Propagandaapparat funktioniert. Willfährige Journalisten werden für ihre einseitige Berichterstattung ausgezeichnet und so die Marschrichtung für alle vorgegeben. Freiberufliche Journalisten verkaufen keine Artikel, wenn sie sich vom vorgegebenen Mainstream entfernen. Karriere macht nur, wer den Programmchefs gefällt und die Programmchefs, die der Politik nicht gefallen, haben z.B. in Deutschland eine sehr kurze Halbwertzeit. Die wenigen finanziell unabhängigen Kommentatoren wie Peter Scholl-Latour sterben schlicht weg.

Durch die neuen technischen......

Moeglichkeiten hat der Propagandakrieg eine neue Dimension erreicht. Wer ehrlich ist muss zugeben, dass dies fuer alle Seiten gilt. Ein super Beispiel war die "Stadionluege" in der Ukraine, wo bewusst optisch Menschenmassen erzeut wurden, die gar nicht vorhanden waren. Wer ohne Schuld ist werfe den ersten Stein. Gelogen, manipuliert und weggelassen wird derweil ueberall. Trotz Obamas klarem Statement glauben heute noch massig Menschen die USA war am Putsch von Kiew unbeteiligt.
Dank auch der Presse. Diese taete auch in D gut daran zu einer investigativen, neutralen und sauberen Berichterstattung zurueckzufinden.

Auf welchem

Niveau ist TS angekommen, wenn im Zusammenhang mit der unseligen Geschichte um die russischstämmige 13-Jährige die Titelzeile eines Artikels lautet:

"Russlands Propaganda-Feldzug geht weiter"
Dann auch noch der Satz "Mithilfe von Staatsmedien und Schauermärchen will Putin seine größte Gegenspielerin in Europa schwächen."

Wie unterscheidet ihr euch von russischen Medien? Durch noch schlichtere Propaganda um es vornehm auszudrücken?

Man revidiere die ganze Story.....

und die Berichte der Medien in D: zu Beginn wurde berichtet: Maedchen verschwunden/entfuehrt? Dann von einer Gruppe Auslaendern entfuehrt und Gruppenvergewaltigt(oeffentliche Demos), dann Gruppensex im Einvernehmen, dann, dann , dann. Zum Schluss nun war sie bei Verwandten wegen haeuslichem Aerger(letzter Stand) , ein Verbrechen liege nicht vor.
Zu so einer Berichterstattung und Aufwiegelung der Oeffentlichkeit kann man der Presse nur gratulieren. Da gehoert so mancher Berichterstatter vor Gericht. Nun schiesst sich RU selbst ins Knie drauf rumzureiten. Seis drum. Die Urheber dieses Schwachsinns sitzen in deutschen Redaktionen.

@ 03:11 von Freebooter: Putins Propaganda ???

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass Putin sich abends noch hinsetzt und sich Propaganda ausdenkt und die dann unter nickname auch noch im Internet verbreitet: Dazu gibt es in allen Ländern "Spezialisten", die sich oft auch "Journalisten" nennen und Nachrichten so stauchen, dehnen und verdrehen, dass sie in die vorgesehne politische Indoktrination passen - also dann Propaganda sind.

Oft genug ist das so doof, dass es allein schon deswegen als Propaganda auffällt, zuweilen aber unter Ausnutzung von Wissenslücken - die wohl jeder über andere Länder hat - geschickt direkt auf Gefühle ausgerichtet: Das ist dann die gefährlichere.

Ich reagiere mich ab, indem ich nebenbei in "Age of Empires" ganze Völkerscharen ausrotte: Da bleiben dann keine negativen Gefühle über! :)))

@L.-Ludwig 5:43, Es gibt keinen westlichen "Propagandaapparat"

"Ich glaube nicht, dass sie verstanden haben, wie der westliche Propagandaapparat funktioniert."

Das stimmt. Einen westlichen Propagandaapparat (unter den angeblich auch die gesamte "Lüüüügenpresse!" fällt) gibt es nämlich nicht.
Man kann im Westen zu den verschiedensten Themen sehr wohl die unterschiedlichsten Meinungen und Informationen lesen - es gibt, entgegen Ihrer Behauptung, im Westen keine "vorgegebene Marschrichtung", die selbst vor platten Lügen und plumper Propaganda nicht zurückschreckte. Und bei aller Unterschiedlichkeit von Meinungen gibt es im Westen zudem den journalistischen Konsens, dass nicht bewusst Propaganda und Lügen verbreitet werden.
Das ist der entscheidende Unterschied zu den russischen Staatsmedien, die aktiv - und insbesondere einseitig - die plump-verlogenen Agitationen des Putin-Regimes verbreiten. Dass Putin selbst zum Teil sogar freimütig seine platten Lügen ohne jegliche Folgen einräumen kann (wie bei der Annexion der Krim), passt ins Bild.

"Russlands Propaganda-Feldzug geht weiter "

Ich habe mal eine ganz "doofe" Frage. Was ist "Propaganda". Ist dieser Artikel von Frau Virnich nicht auch nichts anderes als "Propaganda"? Warum macht sie das? Warum schreibt sie solch einen Artikel? Wer hat sie beauftragt?

"Wie unterscheidet ihr euch von russischen Medien?"

In praktisch Allem. Konkret: Im Falle des Schicksals der 23-jährigen ging es der westlichen Presse und den entsprechenden Institutionen um Aufklärung, den russischen Staatsmedien (und sogar dem russischen Außenminister!) kontinuierlich um nationalistische Propaganda ohne jegliche journalistische Hemmung, plumpe Lügen bewusst und aktiv manipulativ zu verbreiten. Die "Lüüügenpresse!" finden Sie in Russland, nicht im Westen. Sorry.

Viele Vorwürfe, wenig Fakten

Mal ehrlich: wenn der "Internationale Konvent der Russlanddeutschen" von den ca. 6 Mio in D lebenden nur 700 Menschen "mobilisieren" konnte, um vor dem Kanzleramt zu protestieren, kann man dann wirklich von einem erfolgreichen "Propagandafeldzug" der russischen Medien sprechen?

In Berlin wohnen ca. 300.000 russischsprachige Menschen, und wir sollen uns ernsthaft Sorgen machen wegen russischer Staatspropaganda, wenn davon selbst nur 0.23% vors Kanzleramt gezogen sind?

"Russlands Propaganda-Feldzug", der angeblich "weitergehen" soll (von wann ist der monierte neue Beitrag?), ist offenbar nicht sehr erfolgreich.

Was wir erfahren haben ist, daß es auch in Russland Medien gibt, die es mit der Wahrheit nicht so genau nehmen und eine "liebgewonnene" Story nicht so schnell aufgeben wollen.
Das erinnert mich ein wenig zB an das Griechenland-Bashing, das wir jahrelang in deutschen Boulevardblättern ertragen mussten.

Unverantwortlich

Liebe TS, dieser Beitrag ist unverantwortlich und auch propagandistisch:
Hier wird gesagt, dass in Deutschland 6 Millionen Russen leben, was eine Lüge ist! Die meisten in Deutschland lebenden Ausländer sind Türken und es sind 1,5 Millionen!
Was soll diese Lüge???
Sie wollen Stimmung gegen Russland - Deutsche machen und sie als Gefahr für Merkel und somit für Deutschland darstellen! Es sind keine Russen, sondern Deutsche, aber diese Feinheiten scheint die TS nicht zu kümmern! Außerdem wird hier der Randsender "Zvezda" aufgegriffen, der in Deutschland nicht über Satellit oder Kabelfernsehen empfangen werden kann. "Zvezda" wird hier praktisch von niemandem geguckt.
Wieso wollen sie Propaganda aufdecken und dabei selbst unsauber arbeiten?

Beide Seiten haben da so ihre

Beide Seiten haben da so ihre "Standards" in Sachen Propaganda.

Während die russische hin und wieder lügt,tut es die deutsche auch, z.B.
beim Thema Flüchtlinge
-der angeblichen tote Flüchtling beim Lageso

oder dreht ein bisschen an der Wahrheit:
Video aus der Ukraine von Bewaffneten in Kampfmontur mit SS-Runen & Hakenkreuzen (beides verbotene Zeichen in DE) werden unterlegt mit:
"
Freiwilligenbataillone aus nahezu jedem politischen Spektrum verstärken etwa die Regierungsseite"

oder man verschweigt:
Fall Jemen:
Wie viel wird eigentlich hier berichtet,dass Saudi-Arabien dort mit britischen Waffen & Söldern Kriegsverbrechen begeht?

Fall Syrien:
Wer genau ist der HNC?
Wie viele Zivilisten sterben durch "westliche" Bomben dort bzw. auf der Welt durch "westliche" Drohnen?

Beide Seiten können sich die Hand reichen.
Beide haben eigene Interessen. Vllt. nicht bei jeder "Nachricht",aber bei bestimmten

Es ist gut,wenn sich beide "beobachten",denn da gewinnt der Konsument ;-)

@ 06:14 von tagtest: Es lebe der Selbstbertug?

"Und bei aller Unterschiedlichkeit von Meinungen gibt es im Westen zudem den journalistischen Konsens, dass nicht bewusst Propaganda und Lügen verbreitet werden."

Ja, wenn ich denn nicht in mein Bewusstsein dringen lasse, dass es sich um Propaganda oder lügen handelt - z.B. wenn ich in einem leeren Stadion einen einzigen voll besetzten Sektor fotografiere und den völlig leeren Rest des Stadions weg lasse ( vor 1 gut Jahr in der Ukraine) dann mach ich ja das auch nicht "bewusst" - wenn Sie das SO meinen ...

Ich bitte Sie: Das ist doch Kinderglaube!

Es braucht keinen Putin, um

Es braucht keinen Putin, um Merkels Politik nicht zu mögen aber netter Versuch......

Was ist Propaganda

Hallo laurisch._karsten,
Propaganda ist z. B. , wenn der russische Außenminister und kremltreue Medien wahrheitswidrig behaupten, die Berliner Polizei vertusche eine Entführung und Vergewaltigung. Keine Propaganda ist, wenn die Tagesschau sachlich berichtet. Das gilt auch dann, wenn manchen die Berichte missfallen.

@tagtest

Wenn Sie den Medien hierzulande alles glauben, werden Sie glücklich damit. Hoffentlich gibt es dann nicht mal ein böseses Erwachen.
Allerdings erstaunt es mich doch ein bischen, dass Propaganda hierzulande auf solchem Niveau funktioniert.

Wer weiß es schon genau?

Wie wir es täglich eingetrichtert bekommen, nennt man Rußland ja auch Mordor und alles, wirklich alles was daher kommt ist böse, Lüge, Aggression oder irgendeine andere Abscheulichkeit.
Wie wir es aus täglichem Erleben gelernt haben, wird bei "uns" vertuscht, gelogen, die Wahrheit zurecht gebogen, bis sie passt, kurz, wir werden nach Strich und Faden belogen, betrogen und verkauft.
Wem soll man nun also glauben?
Vermutlich liegt die Wahrheit irgendwo zwischen der russischen und unserer Berichterstattung. Doch wer weiß das?
Die Geister, die ich rief!
Nachdem unsere "freiheitlichen" Medien seit Jahren mit Dreck gen Rußland werfen, in der Hoffnung, etwas möge hängen bleiben, beschwert man sich nun, daß Rußland es womöglich genau so macht?
Das hat was von "Haltet den Dieb!"

Russlands Staats-Propaganda läuft weiter

Es ist unglaublich, dass jetzt ein geringer Teil von Russlanddeutschen (in Augsburg 200 von 50.000), die in Deutschland sehr viel Unterstützung erhalten haben, jetzt gegen die deutsche Flüchtlingspolitik demonstriert. Zumal die russischen Beschuldigungen im Fall der angeblichen Vergewaltigung einer 13-jährigen Russlanddeutschen durch Migranten in Berlin völlig erfunden und unhaltbar waren. Aber man kann doch ganz deutlich erkennen, dass die russische Propaganda im TV auch bei uns bei einigen Mitbürgern wirkt.

Die Gegen-Gegen-Propaganda

gegen RT-Deutsch und Sputnik kommt ein wenig verspätet. Die Artikel über Lisa sind dort schon seit ein paar Tagen in die hinteren Ränge gerutscht. Ich behaupte mal, so schnell gäben sich BILD&Co. im Allgemeinen nicht geschlagen, wenn sie Jemanden fertigmachen wollten.
Aber es ist doch gut, dass Frau Virnich die Themen "Propaganda" und "Einmischung in innere Angelegenheiten anderer Staaten" in das Blickfeld rückt. Wenn nun deutsche Journalisten darüber nachdenken würden, ob sie wirklich jeden russischen Kriminellen zum "Regimekritiker und Putingegner" hochjazzen müssen, wäre dies ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.

@Australitis : deutsche Propaganda?

Propaganda gibt es hier nicht! Hier kann sich jeder die Medien für seine Informationen aussuchen, wie er will. Gegen wen will denn Russland zurück schlagen? Mit der deutschen Wirtschaft kann es sowieso nicht mithalten und mit der russischen Waffenproduktion will Deutschland nicht mit halten.
Mit Propaganda zu wehren hat noch nie zu etwas geführt. Das haben wir aus der deutschen Geschichte gelernt.

Zu diesem Propagandaquatsch

(übrigens ein beliebtes Wort aus dem kalten Krieg) muss man nicht viel sagen: die Karawane zieht weiter!
Was juckte es den Papst, als Luther die Thesen an die Kirchentür hämmerte.
Putin und seine Regierung wollen einfach nur mehr Aufmerksamkeit. Deshalb mischen sie sich überall ein und verbreiten Halb- und Unwahrheiten. Kennt man ja von früher her.
Deshalb: siehe oben

Demo mit falschem Thema

Die Russlanddeutschen haben hier in Deutschland viel Gastfreundschaft erfahren. Es wäre fatal und kurzsichtig, wenn sie jetzt gegen die liberale deutsche Flüchtlingspolitik demonstrieren würden.

Sputnik & RT chancenlos gegen BILD

Aus Gerüchten werden Schlagzeilen und mit diesen Schlagzeilen werden Stimmung in Deutschland gemacht. Man könnte meinen, dass der auflagenstärksten Tageszeitung eine bedeutungslose Randgruppe abgeworben werden soll.

Am 01. Februar 2016 um 01:13 von Russland Deutscher

Niemand scheint begreifen zu wollen, dass die deutschen Behörden nichts verheimlichen...

Nach der Informationspolitik zur Silvesternacht kann man das keinem verübeln. Mein Vertrauen ist in der Richtung auch erst mal erschüttert.

Dass man Informationen aus den russischen Medien aber mind. genauso skeptisch gegenüberstehen muss, versteht sich.

Der Artikel ist m.E. überzogen, wenn von einer beabsichtigten Schwächung Merkels etc. die Rede ist.

Russlands Propagandamaschine

Russlands Propagandamaschine spekuliert darauf, dass irgendwann irgendwo mal Ausländer in Deutschland ein Verbrechen begehen werden. Und dann kommt das Donnerwetter aus Moskau: "seht ihr? Wir haben es ja gesagt! "
Verwunderlich nur, dass die Russlanddeutschen sich das Zeug von dort weiterhin reinziehen - davor sind sie doch früher mal geflohen!

Eine kritische Betrachtung

Eine kritische Betrachtung dieser eigentlich kaum ernstzunehmenden Geschichte - aber was soll man schon zu den Leuten sagen, die der russischen Propaganda anheim fallen. Da braucht man nicht auf Einsicht bauen, die haben sich schon bewußt dagegen entschieden, um sich ein bisschen besser zu fühlen.

Synergie

In Russland wird über unsere Flüchtlinge berichtet, um von den eigenen Problemen abzulenken. Ist es bei uns anders?

Man berichtet über die Probleme in Russland und über die böse russische Staatspropaganda, während unsere eigenen Probleme wenig im Fokus stehen (z.B. Armut, Bildung) oder Berichte darüber von vielen als "beschönigend" wahrgenommen werden (alles mit Bezug zu Flüchtlingen).

Man könnte also meinen, dass
a) in beiden Ländern von innenpolitischen Problemen abgelenkt werden soll und
b) dass der deutsche Wutbürger die "Wahrheit" über die Flüchtlingskrise im russischen Staatsfernsehen finden wird.

Gute Propaganda

Gute Propaganda erfindet nicht, sie wählt aus.

Audiatur et altera pars

Unabhaengigen objektiven Journalismus gibt es nicht. Die Roemer hatten einen Grundsatz, welcher der Subjektivitaet von Menschen Rechnung getragen hat:

Audiatur et altera pars. Einfach mal dem anderen zuhoehren!

Derzeit gilt das scheinbar nicht mehr, da wird der andere Teil nicht gehoehrt, aber verzerrt!

"Schauermärchen"

Ich fürchte, man muss nur in ein deutsche oder österreichische Lokalzeitung schaun, um "Schauermärchen" nicht erfinden zu müssen.

Nebelkerze

Aussenminister Lawrows gespielte Empörung ist für mich die Nebelkerze des Jahres. Ein angebliches Verbrechen an einem 13jährigen Mädchen(was sich als Ente herausstellt) nimmt er zum Anlass über die Innere Sicherheit in Deutschland und der Unfähigkeit der deutschen Behörden zu schwadronieren.
Warum macht er das? Es kommt ihm gerade recht. Putins Mitwirkung am Tod einer seiner größten Gegner(Litwwinenko) ist so gut wie bewiesen. Auch die Verstrickungen mit einigen der russischen Unterweltgrößen die zu seinem Freundeskreis gehören sind belegt. Putins Vermögen wird auf zig hunderte Milliarden Dollar geschätzt. Was er sich natürlich mit ehrlich verdientem Geld erwirtschaftet hat.
Was bleibt da dem russischen Aussenminister noch als die Flucht nach vorn anzutreten und sich über umfallende Fahrräder in China zu brüskieren.
Schicken wir doch mal Hr. Steinmeier in den Kreml um Putin zu fragen, wieso die Sterblichkeit bei Regimekritikern und Journalisten so hoch ist. Das wäre interessanter.

Wie war das mit dem Glashaus?

Ausgerechnet ARD und ZDF beschweren sich regelmäßig salbungsvoll über Propaganda. Das ist ein Witz.
Wenn es so weit ist, das man regelmäßig ausgerechnet bei RT Deutsch die Beschwerden vom ehemaligen TAGESSCHAU-Redakteur Volker Bräutigam gemeinsam mit Friedhelm Klinkhammer, Ex-Vorsitzender des ver.di-Betriebsverbandes NDR nachlesen muss, weil die ARD nicht den Mumm hat, sie zu veröffentlichen und öffentlich zu beantworten, sollte man ganz leise in Sachen Propaganda anderer Sender sein.
Und es sind nicht die Einzigen... wie Eingeweihte wissen.

an alle Putin Freunde

da fällt mir ein Spruch aus den 70+80er Jahre ein: Dann geht doch rüber!

Wieso Merkel schwächen?

Als würde es die Russen interessieren, wie die Person heisst, die in Deutschland und Europa die Befehle Washingtons durchsetzt.

Wieso nimmt man sich so wichtig?
Jetzt kriegt man eben mal ne Ladung von dem zurück, was man auf Russland schoss.

Muss ich wirklich an Pussy Riot erinnern, da hat man bis heute in Deutschland nur sehr selektiv berichtet.
Oder Nawalny?
Oder der Fall Nemzov.

Das ist alles. Die Russen spielen jetzt einfach mal mit. Das ist ok. Sie haben lange genug eingesteckt.

Feuer frei! Meinen Segen haben sie.

Was wir können, kann Putin auch

Oder war der Medienrummel um "Pussy-Riot" keine Propaganda, die Putin schwächen sollte? Oder die Geschichten um angebliche Kreml-Morde? Oder die ständige Inschutznahme gieriger Oligarchen, die in Russland vor Gericht kamen?

Wobei ich es Putin ein wenig übel nehme, dass er sich auf das deutsche Niveau herab begeben hat. Das war in der Tat nicht nötig...

Falsche Übersetzung | Journalist von "Insider"

Ich möchte klarstellen, dass der Journalist von "Insider" von 6 Mio russischSPRACHIGEN in Deutschland spricht, was etwas ganz Anderes als 6 Mio Russen ist. Bitte korrekt übersetzen!
Die Russischsprachigen sind zum größten Teil Russlanddeutsche mit deutschem Pass. Ich zähle mich dazu. Und ich möchte nicht als Russin bezeichnet werden, nur weil ich auch Russisch spreche.
Dann möchte ich noch bitten, nicht alle Russlanddeutsche über einen Kamm zu scheren. Es gibt keine eingeschworene russischsprachige Community. Die Kritikfähigkeit bzw. ihr Fehlen hängt wie auch sonst überall vom Bildungsstand ab, nicht von der Sprache.

@Freebooter

03:01 von Freebooter:
"In den letzten Tagen ist die russische Propaganda vielen Menschen erst richtig aufgefallen."

Ich bin mir sicher, dass Russen eine deutlich höhere Medienkompetenz aufweisen als die Bürger hierzulande (ausgenommen ehemalige DDR-Bürger). Denn wem bewusst ist, dass er regelmäßig belogen wird, hinterfragt die täglichen Meldungen.

Ihrem Kommentar entnehme ich, dass sie den westlichen Medien zumindest in Themen mit Russlandbezug blind vertrauen, während sie die russischen pauschal denunzieren. Sie tun damit genau das, was Sie zuvor kritisieren.

Ablenkung vom eigentlichen Thema

Putins Propagandapperat fokussiert doch mit diesen Darstellungen auf eine Gefahr, die durch die Flüchtlinge ausgeht. Damit schürt er die Angst und Voruteile gegenüber diesen. Sollte diese doch eigentlich an rechte Parteien erinnernde sehr dubiose Vorgehensweise nicht stärker in den Vordergrund gestellt werden? Ist solches politisches Kalkül nicht sehr kritisch zu betrachten? Sollten sich nicht alle, die zu Recht einen differenzierten Blick auf die Flüchtlinge fordern, hier diese Propaganda des Kreml deutlich zurückweisen? Hiervon sollte nicht abgelenkt werden, in dem man auf einzelne Aspekte der Propaganda fokussiert, also ob dies oder jenes nun wahr ist oder nicht (wohl eher nicht). Der Tenor ist es, der beantwortet werden muss. Putin spielt hier ein gefährliches Spiel mit fremdenfeindlichen Emotionen.

@ 07:37 von Old Lästervogel

"Putin und seine Regierung wollen einfach nur mehr Aufmerksamkeit."

Na, dann hätte Birgit Virnich, ARD Moskau, ihnen ja einen Wunsch erfüllt! Dem Inhalt des Artikel nach scheint mir das aber nicht die Absicht gewesen zu sein:

"Mithilfe von Staatsmedien und Schauermärchen will Putin seine größte Gegenspielerin in Europa schwächen."

Da sollte wohl eher Merkel ein wenig aufgeblasen werden - um vergessen zu lassen, dass sie zu den Sanktionen lt. US-Vizepräsident praktisch gezwungen wurde - nehme ich mal an.

Lasst Putin Putin sein

Nicht umsonst bezeichnet Donald Trump den russischen Präsidenten als sein Vorbild. Mittlerweile ist Russland eine Scheindemokratie und ein Scheinrechtsstaat. Wegen der wirtschaftlichen Probleme braucht Russland wohl Feindbilder. Da es den Deutschen im Großen und Ganzen aber ganz gut geht, verfängt die Propaganda nicht ausser vielleicht am ultrarechten und ultralinken Flügel.
Bemerkenswert finde ich, wie einige Kommentare die russische Propaganda rechtfertigen. Ganz nach dem Motto, dass nicht sein kann, was nicht sein darf. Die völkerrechtswidrige Annektion der Krim, die Eingriffe in der Ostukraine, und die Unterstützung von Syriens Assad blendet man dann halt mal kurz aus.
Kein Problem. Wer Putin als Idol braucht, soll ihn auch ganz fürsich allein haben.

Schluss mit der Putinsympathie!

Wer im russischen Einflussgebiet lebt kennt meist nur Korruption, Willkühr und Gewalt. Jetzt werden noch Schläfer, Pegida und andere Rechte vom Kreml benutzt um den Westen insgesamt durch desinformation zu destabilisieren. Gott steh mir bei die nächsten 20 Jahre in Frieden zu leben. Ich hoffe der Karneval gegen den Ernst heitert mich ein wenig auf!

@ 08:06 von AWACS

Ich schliesse mich Ihren Worten voll und ganz an.

In Polen skandiert man gegen

In Polen skandiert man gegen "Fahrradfahrer und Vegetarier" als Zeichen allzu liberaler Gesellschaften. In Russland mag man Vielfältigkeit auch nicht und möchte eine homogene Gesellschaft.

Russland sieht Mitarbeiter ausländischer Organisationen länger schon als blosse fremde Agenten an.

Der Türkei wurde mal der EU-Beitritt verwehrt, und die osteuropäischen Länder schnell aufgenommen, weil sie europäischer seien in Gesellschaft, Kultur und Politik.
Das war wohl ein fataler Schlusstrug.
Eine in die EU integrierte Türkei wäre da segensreicher gewesen. Auch für die Integration der hier lebenden türkisch-stämmigen Menschen.
Da ist der Zug wohl auch vorerst abgefahren.

So wird Russland die Sanktionen und Boykotte nicht los. Im Gegenteil.

@08:06 von AWACS : lesenswerter Hinweis, ungekürztes Original

https://deutsch.rt.com / inland / 36055-programmbeschwerde-gegen-ard-nachrichtenunterdruckung-zu/

(kopieren und Leerzeichen aus Link rausnehmen, weil Link sonst gekürzt würde)

Ist das eventuell eine Art mediale "Rache"

nach dem Motto Ihr habt so viele falsche Meldungen über uns gebracht nun machen wir das bei euch auch mal.

Regierungsnahe Medien sind eine Zumutung für den Sachverständigen. Ich als studierter Osteuropaexperte und Geschäftsmann in Russland muss regelmäßig den Kopf schütteln über die Propaganda beider Seiten.

In Deutschland gibt es Menschen die denken man kann in Russland seine Meinung nicht äußern wo doch in Moskau und Petersburg die junge Intelligenz gegen die Regierung ist und umgedreht denken die Menschen hier das in Deutschland nun Bürgerkrieg sei und man von Horden wilder Reitervölker heimgesucht wurde.

Propaganda-Feldzug geht weiter

Russland hat viel gelernt vom Westen, leider besonders vieles, zum Nachteil der ehemals allseitig gut gebildeten Menschen!
-
Ein Anlass und eine sehr viel schwerwiegendere Propaganda, war die Begründung des Irak-Krieges oder die Berichterstattung über die Ukraine oder...!
-
Wie gesagt, Russland gerät gezwungenermaßen, mal mehr oder weniger auf diese Schiene seiner Nachbarschaft!

@ um 05:14 von Agent lemon

Sorry, da irren Sie sich gründlich.
Der erste Pressebericht über diesen Fall kam tatsächlich aus russ. Medien. Im Internet wurden schon mehrere Tage gefakte "Bekennervideos" der angebl. Vergewaltiger verbreitet, sowie Videos von Demonstrationen wegen diesem Fall -allesamt waren es zussmmengekramte Videos, die mit dem aktuellen Fall in keinster Weise zu tun haben.

Erst aufgrund dieser ausufernden Gerüchte und Geschichten, reagierte die dt. Polizei, und stellte den Sachverhalt über die dt. Presse richtig.

Die dt. Presse (außer die rechten Schmonzetten) hat zu keinem Augenblick, auf diesem Fall rumgeritten bzw. musste sie nix revidieren, da sie ja von Anfang an nur die Mitteilung der Polizei veröffentlichte.

@Freebooter

03:11 von Freebooter:
"Was halten Sie für das Ziel von Putins Propaganda? [...] Putin verfolgt damit das Ziel, Angela Merkel zu schwächen, weil sie nach der Besetzung der Krim maßgeblich die Sanktionen auf den Weg gebracht hat, unter denen die russische Wirtschaft erheblich leidet."

Sie stellen zwar die richtige Frage, laufen dann aber blind einer vorgegebenen Richtung hinterher.

Zum einen stehen und fallen die Sanktionen nicht mit Merkel (sie hat nur Anweisungen ausgeführt). Zum anderen dürfen Sie mal abschätzen, wie viele Merkel-Anhänger es unter den Russlanddeutschen gibt und wie viele von denen sich von russischen Medien umpolen lassen. Diese Zahl dürfte derart irrelevant sein, dass sich keinerlei Aufwand lohnt.

Mit den Problemen anderer lässt sich von den eigenen Problemen ablenken. Das ist der Punkt und nichts anderes.

Wie sich die Zeiten doch ändern!

Es waren schwierige Zeiten, als man noch am Volksempfänger den Big Ben mit dem Ohr am Lautsprecher anpeilte. Auch später war es nicht volkstümlich, mittel KW Moskau oder Peking zu empfangen.
Doch heute gibt es ungeahnte Möglichkeiten der Information in rasender Schnelle.
Man konnte sogar am 29.10. 2016 in Deutschland an einer Uni, obwohl SPD und Grüne als gewählte Volksvertreter eine Ausladung forderten, dem Historiker Daniela Ganser zum Thema: Fakten, Meinungen, Propaganda
„Wie mache ich mir ein Bild“ lauschen.
Ach so, wie war das am 14.01.2016
"Eine Frau ist in Dingolfing einer Sex-Attacke von drei Männern zum Opfer gefallen. Die Polizei bittet dringend um Hinweise auf die Täter."
Die hatten jetzt wieder zugeschlagen. Aber keine Sorge vor Putin, es waren in beiden Fällen Deutsche ohne russische Wurzeln.
So ab zur Zensur.

"Mithilfe von Staatsmedien

"Mithilfe von Staatsmedien und Schauermärchen will Putin seine größte Gegenspielerin in Europa schwächen."

...mal gucken,wann von Merkels Seite den Merkel-Kritikern aus dem CDU- & CSU-Lager vorgeworfen wird,sie seien zu "Putins-Marionetten" geworden.
Indoktriniert von "seiner" Propaganda".
-> & damit meine ich nicht den "normalen CDU-/CSU-Wähler,sondern die Politiker aus 2. Reihe,die lt. Klöckner "„Einfach mal Klappe halten“ sollen.
Viel fehlt ja nicht mehr dafür.

@Wohlstandsbürger

08:42 von Wohlstandsbürger:
"Wer im russischen Einflussgebiet lebt kennt meist nur Korruption, Willkühr und Gewalt."

> Demnach müssen ganz Südamerika, große Teile Asiens, Teile Europas und die weltweit agierenden Großkonzerne im russischen Einflussgebiet liegen...

"Jetzt werden noch Schläfer, Pegida und andere Rechte vom Kreml benutzt um den Westen insgesamt durch desinformation zu destabilisieren."

> Dann ist die seit Jahren skandierte "Lügenpresse" eine russische Erfindung?

Warum sind eigentlich so

Warum sind eigentlich so viele Russen und Russlanddeutsche nach Deutschland gekommen? Nur wegen des schönen Geldes oder auch wegen Pressefreiheit etc.? Wacht doch bitte auf und seht, dass Ihr gerade auf den Staatsbetrieb hereinfallt, den Ihr mit dem Umzug nach Deutschland hinter Euch lassen wolltet!

Claudia Bauer meint ....

nach bald zwei Jahren übelstem Russland Bashing in den "deutschen Leitmedien" sollte gerade Deutschland den Ball ganz flach halten und nicht die beleidigte "Prinzessin auf der Erbse" mimen.
Wer Wind sät wird Sturm ernten und sich nicht wundern wenn auf den Straßen "Lügenpresse" skandiert wird.

Am 01. Februar 2016 um 08:17 von Inglourious..

Primitiver geht es nicht.
Wenn in den USA Donald Trump an die Macht kommen sollte... was eher unwahrscheinlich ist... dann brauche ich nicht mehr "rübergehen". Vielmehr müssen sich dann jene, die hier ständig durch russophobe Ausfälle von sich reden machen eine neue (politische) Heimat suchen.

@Erfahrungsträger

"Aber keine Sorge vor Putin, es waren in beiden Fällen Deutsche ohne russische Wurzeln.So ab zur Zensur."
Wo sehen Sie denn hier Zensur, wenn die Polizei erst etwas meldet, wenn die Täter richtig ermittelt wurden? Das ist ja gerade auch im Fall des russischen Mädchens so gewesen. Aber der russische Außenminister und die russischen Medien haben mit der Propagandaschlacht begonnen, bevor die Polizei den Fall aufgeklärt hatte. Das läuft eben bei uns noch nach demokratischen Regeln ab.

Evolution findet statt,

wie hier (meta.TS) zu lesen ist, und zwar vom Homo-Sapiens zum Homo-Troll!
Gruß

PS. die Unwahrheit wird nicht zur Wahrheit, auch wenn sie bis zum Erbrechen wiederholt wird.

Propagandakrieg?

Mittlerweile habe ich den Eindruck, dass die Berichterstattungen von beiden Seiten ueber beide Seiten auf dem Niveau eines Propagandakrieges sind.

Das ist gar nicht gut. Hoffentlich kommt es nicht noch schlimmer.

an Alle

Hallo! Was lese ich da? Seid ihr alle plötzlich blind geworden? Ich, selbst als ein Spätaussiedler, wenn es auch vielen schwer zu begreifen ist, war im Pforzheim beim Demo. Was stand auf dem Schildern? Mehr Sicherheit für die Frauen und Kinder. Ich habe nichts über 13-jährige Mädchen gelesen. Kein Wort. Ich persönlich war da wegen:
- meine Frau wurde von den "Typen" beleidigt und angepfiffen. Jetzt trägt sie immer bei sich eine Sirene und ein Pfefferspray.
- Meine Mutter mit Kollegin fuhr nach dem Dienst nach Hause und wurde beinah aus dem Auto herausgezogen, von den "Typen" die eine Kette gebildet haben.
- Meine Kinder muss ich bis zum Schultür bringen.
Ist es wenig genug um mein Besorgnis offen zu sagen?

@08:17 von Inglourious..

"an alle Putin Freunde da fällt mir ein Spruch aus den 70+80er Jahre ein: Dann geht doch rüber!"
#
#
Dann haben Sie scheinbar keine Freunde, sonst würden Sie bei diesen Leben.
Dieser Satz aus den 70. ist oft nur benutzt worden wenn die argumente gefehlt haben.

Zum Glück

Schlachten unsere freien Medien dieses Thema nicht aus. Unsre Politiker und Medien mischen sich doch bei jeder Gelegenheit in die Angelegenheiten anderer Staaten ein.

@tagtest

04:42 von tagtest:
"Selten habe ich jedenfalls daraufhin so viele Gegenreaktionen sogar in den westlichen 'sozialen Medien' gegen die aktuelle russische Propaganda gelesen."

Wundert es Sie, dass der Apell an die urtümlichsten Instinkte des Menschen in den sozialen Medien fruchtet? Mich nicht.

Wir zeigen oft und gern mit dem Finger auf Außenstehende oder Minderheiten oder werden sogar aggressiv. Das ist alltäglich. Aber wenn die Außenstehenden oder Minderheiten dasselbe mit uns machen, dann ist die Empörung groß.

"Längst ist klar: Das

"Längst ist klar: Das 13-jährige russlanddeutsche Mädchen wurde nicht von Migranten vergewaltigt ."

Das ist sehr vorsichtig formuliert.
"Dem Kind ist nichts schlechtes wiederfahren", wäre schöner, wenn es denn wahr wäre. Ich sag mal so: wenn es weitergeht mit, "sondern von Deutschen", dann wäre die Sorge der Russlanddeutschen doch begründet oder.

Diese Berichterstattung bringt nichts ans Licht. ...

09:09 von AWACS

"Wenn in den USA Donald Trump an die Macht kommen sollte... was eher unwahrscheinlich ist... dann brauche ich nicht mehr "rübergehen"."
:::::::::::::::::::::
da es eher unwahrscheinlich ist sollten Sie das noch mal überdenken!

Kommt es nur mir so vor

oder schlachten unsre Medien gerade viel mehr aus?

Am 01. Februar 2016 um 09:08 von Claudia Bauer

Da ist etwas dran...

Erst mit der Berichterstattung über die Ereignisse in der Ukraine durch die deutschen Leitmedien bin ich zu dem geworden, was ich bin.

Ein desillusionierter Nachrichten-Konsument, der sich aus möglichst vielen Quellen verschiedener Konflikt-Parteien seine Meinung erarbeitet...

Es ist aus meiner Sicht wie in der DDR. Man nehme die Medien beider Seiten, schließe offenkundige Propaganda und Mittel der psychologischen Kriegführung aus, verifiziere Meldungen durch möglichst viele Quellen, die im anderen Lager zu finden sind und bilde sich dann seine eigene Meinung. 1990 dachte ich eine kurze Zeit, jetzt braucht man diese Methode nicht mehr. Das war sehr naiv.

@tagtest

Entweder haben Sie den Ablauf der Geschehnisse nicht verfolgt , oder wollen es nicht wissen. Fest steht: Die Urheberschaft der gesammten Story stammt aus deutschen Redaktionen. DIE haben zuerst Geruechte aus Tatsachen dargestellt, die unhaltbar sind. DAS wurde dann von RU aufgegriffen und zu Propaganda verwurstelt. So die Ablaeufe.

Am 01. Februar 2016 um 09:26 von Inglourious..

Warten wir es doch einfach mal ab.

Freie Presse

"Nur in Russland, wo keine freie Presse ist..."

Und bei uns gibt es wohl freie Presse?

Wenn ich mich an die Berichterstattung über die Vorkommnisse in Köln erinnere, weiss ich wovon unsere Presse frei ist: frei von Wahrheit und Authentizität.

@08:27 von desenchantée

"Dann möchte ich noch bitten, nicht alle Russlanddeutsche über einen Kamm zu scheren. Es gibt keine eingeschworene russischsprachige Community. Die Kritikfähigkeit bzw. ihr Fehlen hängt wie auch sonst überall vom Bildungsstand ab, nicht von der Sprache."
#
#
Leider ist diese differenzierung abhanden gekommen, genau von denen die dies immer einfordern.
Das jetzt einige hundert Russlanddeutsche von Ihrem im Grundgesetz verankertes Recht auf eine Demonstation wahrgenommen hat, scheint für unsere Demokratie unerträglich zu sein.

Ist dieses Kind nicht sexuell missbraucht worden ?

So sollte die Frage lauten . Das geht doch um Kinderschändung soweit ich unterrichtet bin . Es wurden doch schon zwei Türken deshalb festgenommen . Der Schutz eines Kindes , auch eines russisches Kindes sollte oberste Priorität haben . Die Staatsanwalt ermittelt doch , oder haben unsere Nachrichten gelogen ?

Ach die pösen Medien

Es gibt tatsächlich Menschen, die allen Ernstes uns glauben machen wollen, es wäre nur eine ach so böse Propaganda-Aktion des Westens.

Hier im Westen darf man aber frei schreiben. In Russland zum Beispiel wäre man sofort im Netz der Überwachung. Und genau diese Freiheit wird genutzt, um angebliche Moderatoren einzusetzen, die oft hirnrissige Argumente bringen, mit denen sie die verschiedenen Vorgänge verteidigen.

Wenn ich auch im Fall von "Pussy Riot" die konservative Haltung in Russland noch nachvollziehen konnte, war aber alles danach nicht mehr verständlich. Und da können hunderte von Beiträgen angeblich objektiver Zeitgenossen kommen, die das alles rechtfertigen. Russland ist ein autoritär geführtes Land, dass nur einen Hauch von einer Diktatur entfernt ist. Von Russland geht eine enorme Bedrohung aus. Wenn Russland endlich seinen Komplex ablegen könnte, und nicht immer als große Weltmacht wahrgenommen werden möchte, dann wird sich die Welt mit echten Problemen befassen können.

Im Westen nichts Neues

Die Information von Lawrow wurde uminterpretiert.
Sie war:
1. Wie kann man aus dem Leid der Familie diese Propaganda machen.
2. Was sollen die Meldungen der Polizei "nicht verschleppt", "nicht vergewaltigt" als Meldung.
3. Warum wurde sexueller Verkehr festgestellt, Was der Freund, bei dem sie die ganze Zeit war, verneint. Da gibt es doch Möglichkeiten.

Die RF ist weitehin um den maximal möglichen Dialog mit allen auf normaler Ebene bemüht, wo das möglich ist.
Einige Länder grenzen das ein (USA, D, NATO ((kein "Land)) ) und andere machen das unmöglich (Türkei).

Die RF hat aus meiner Sicht immer besonnen reagiert.

Ich kann diesen "Shitstorm" nicht nachvillziehen und halte ihn für unverantwortlich, sowohl von TS als auch Schreibern hier.
Die TS hat allerdings jetzt öfter eine neutrale Position eingenommen, was mich freut.

09:24 von tagesschlau2012

"Dieser Satz aus den 70. ist oft nur benutzt worden wenn die argumente gefehlt haben."
::::::::::::::::::::::::::
Was nützen Argumente wenn die Diskussionsteilnehmer kleine Sagenwesen aus Nordeuropa sind!
Ach ja, ich hab keine Freunde da ich nicht bei Facebook bin.

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht...

Insofern ist noch gar nichts klar.

Ähnlich wie 'im Fall Köln' haben wir auch dieses Mal jeden Tag eine neue Version zu dem tatsächlichen oder vermeintlichen Verbrechen gehört; von der Polizei, von den Medien, aus den politischen Lautsprechern ...

Von Entführung und Vergewaltigung über Sex mit einer Minderjährigen mit mehreren Erwachsenen bis 'nichts passiert' war alles dabei.

Und jetzt empört ihr euch darüber, daß sich in Rußland oder sonstwo in der Welt, auch hier bei uns (!) die Menschen aus dieser 'Nachrichtenlage' genau das heraus nehmen, was sie sie glauben wollen?

Geht gefälligst wieder sorgfältig mit Fakten um. Dann vermeidet ihr solche Probleme!

Und läßt die Hetze der Art "Putin wil Merkel schädigen". Das ist schlicht doof.

Traurig

Als die Russland-Deutschen nach Deutschland (zurück)kamen, begegnete man ihnen hier mit vielen Vorurteilen. Man warf ihnen vor, zu großen Teilen Kriminelle zu sein und/oder ins Land geholt worden zu sein, um die deutsche Kultur mit dem, was sie aus Russland kulturell mitbrachten, zu zerstören.

Heute hört man die gleichen Vorurteile über die Flüchtlinge, die in Deutschland ankommen und statt Verständnis für die Situation dieser Menschen aufzubringen, die der eigenen bei der Ankunft hier gar nicht so unähnlich ist, lassen sich viele Russland-Deutsche sogar noch vor den Karren spannen, diese Voruteile und die verbreiteten Lügen weiter anzuheizen.

Besonders schräg dabei ist, dass man den deutschen ÖR Unglaubwürdigkeit vorwirft, weil es Fälle von politischer Einflussnahme gegeben hat, dem russischen Staatsfernsehn aber vertraut, obwohl dort die Nachrichten nicht nur beeinflusst, sondern sogar von der Regierung vorgeschrieben werden...

Wirklich traurig und auch ziemlich gefährlich.

Darstellung: