Kommentare

Kai Küstner und die Realität

Nur kurz und knapp: alle Vielvölkerstaaten scheiterten. Und wenn sich Deutschland noch so sehr eine Ersatznation wünscht: eine EU als - wie Küstner es will - Jugoslawien 2.0 oder UdSSR ist nicht nur ein Horror für alle anderen, es hat auch historisch keinen Bestand, führt zu noch mehr Differenzen. Mag sein, das Deutschlands Linke ihre Moral allen Nachbarn aufdrücken wollen, aber Frankreich, England, alle (!) Skandinavier würden Ihnen was husten. Schengen ist nicht Europa. Schengen ist ein Vertrag. Nicht mehr, nicht weniger. Vor 20 Jahren gings auch ohne Probleme.

Soso_die innereuropäischen Grenzen zu kontrollieren kostet ...

... 300 Mio. für die europäische Wirtschaft.

Das ist ja herbstallerliebst. Hat dies die EU-Kommission berechnet? --- Das passt ja aber geradezu!

Wieso hat die EU-Kommission dann nicht ebenso
- die Asylkosten/Integrationskosten für Deutschland und Europa berechnet?
- warum nicht die Kosten für Sparer, Rentner und Arbeitnehmer durch die verkorkste Eurokrise und die noch verkorkstere Euro"rettungs"politik, die die wirtschaftlichen Probleme in Südeuropa nur zementiert, aber nichts an den Ursachen der Eurokrise (nämlich der Euro) ändert??
- wieso berechnet man nur dann einen Sachverhalt, wenn man offensichtlich eine politische Absicht hat? In diesem Fall die verfehlte Asylpolitik weiterzuführen?

Überschlagsmäßig wird uns die Asylkrise inkl. der Integrationskosten gemäß des Topökonomens Prof. Raffelhüschens kosten, und das ist ein positives Szenario!!

Was machen 300 Mio. EUR im Vergleich dazu schon??!

Kleingarten-Modus

Die Länder bestellen ihren Garten so, wie er es verlangt. In den südeuropäischen Staaten liegt die Arbeitslosenquote bei 20-25%. Ein amerikanischer Experte wies darauf hin, dass dies Zahlen sind, die die Welt nur aus der Zeit der großen Depression kennt. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt noch viel höher. Jeder Politiker der in einer solchen Lage anfinge tausende weiterer Arbeitsloser ins Land zu holen würde von den Wählern dieser Länder mit Recht zum Teufel gejagt. In weiten Teilen Osteuropas ist die Lage ähnlich, hinzu kommt dort dass eine überwältigende Mehrheit der Bevölkerung keine Überfremdung will. Wer mit dieser Entscheidung Probleme hat leidet offenbar an einem mangelhaften Demokratieverständnis. All diese Dinge waren bekannt und daher Merkels "europäische" Lösung Fiktion. Dass sie trotzdem nach Gutsherrenart deutsches und europäisches Recht gebrochen hat und ihre Politik gegen alle, auch die Mehrheit der Deutschen, durchdrücken will ist, vorsichtig gesagt, Altersstarrsinn.

300 Mio Euro

wie kann es sein das Passkontrollen zwischen Schweden und Dänemark mit 300 Millionen € zu Buche schlagen? Wenn ich nach Großbritannien reise zeige ich auch meinen Pass. Ich glaube nicht, dass das den wirtschaftlichen Beziehungen zu beiden Ländern schadet!

Küstner, Reschke usw. Plasbergs Thema

Nur eine Frage: gibt es im NDR auch konservative Journalisten? Die liest man hier nie. Wie kommts liebe ARD/NDR? Eine Idee? Mir fiel sofort Plasbergs letzte Sendung ein.
.
Tendenziös und einseitig. Immer. Falls soviel Kritik erlaubt ist.

Kleinkariert

Ich weiss garnicht was ich zu solchen einem kleinkarierten Kommentar sagen soll. So, die andern Europäer sind schuld? Die haben ihre eigene Probleme, und wenn sie keine Flüchtlinge haben wollen, dann muss man das eben auch akzeptieren. Hat was mit Entscheidungsfreiheit zu tun. Und 300 Millionen soll die Schliessung der Grenze in Dänemark kosten, also genausoviel wie 17000 Flüchtlinge pro Jahr. Da im letzten Jahr 270000 oder so nach Schweden gekommen sind, sparen die also etwa 4,5 Mrd nächsten Jahr, so siehts aus. Europa ist nicht notwendigerweise ein weltpolitischer Winzling, aber Deutschland ist es auf jeden Fall. Den Germanozentrismus der aus den Artikeln dieser Art spricht finde ich immer wider erstaunlich... Das ist wirklich "am deutschen Wesen soll Europa genesen"

Ein Grund mehr endlich die Außengrenzen zu schützen!!!

Soso ... die EU-Kommission hat die Kosten für den Fall, dass innereuropäische Grenzen kontrolliert würdenm, mit 300 Mio. EUR p.a. für die Wirtschaft taxiert (nach den Annahmen und Prämissen des Berechnungsmodell frage ich gar nicht!!).

1. Verglichen mit den horrenden Asylkosten - ca. 900 Mrd. EUR, wenn es gut geht, wenn man Top-Ökonomen wie Prof. Raffelhüschen Glauben schenkt, mit der überbordenden Kriminalität und Terrorgefahr, sind 300 Mio. nahezu ein Trinkgeld dagegen!!

2. Selbstverständlich führt es zu Kosten, innereuropäische Grenzen zu kontrollieren!! Das will ja auch keiner. Ein ARGUMENT mehr insofern, endlich die EU-Außengrenzen zu schützen. Es kann nicht sein, dass wir alle Verträge und Gesetze aufgeben müssen, nur wiel man meint Millionen "FLüchtlinge" illegal und unkontrolliert nach Europa reinzulassen!!

...lol - was ein Kommentar !

von woher haben Sie Ihre Direktive für diesen Kommentar bekommen - dies würde mich interressieren.
Wieder mal die Kosten der Grenzschließung, Angstmachen man stände dann wegen Urlaub stundenlang an der Grenze etc. etc. !!! Sind dies die maßgeblichen Fakten hierzu von Ihrer Seite ???
Denke kostet mehr die Flut zu finanzieren seitens der deutschen Bürger - nicht der EU, welche so oder so hinsichtlich Zukunft in Frage steht.
Was für eine fingierte Augenwischerei und dies soll freie Presse darstellen ??? Liebe Grüße an Frau M. und deren Mundredner. Diese Leistung war nicht besser - wirklich und absolut nicht besser !
Wird immer doller, aber der Michel ist ja doof, dem kann man sowas erzählen und Angst machen ! Urlaub - die heilige Kuh ? Denke nunmehr hat sich vieles gewandelt und dies steht an anderer Stelle, da dieser Urlaub so oder so mit bedacht gewählt werden muss !!!
Wann lernt man bei Ihrem Sender, gegenüber anderen Pressestellen dazu ? Langsam gehört die GEZ gestrichen !

Darstellung: