Kommentare

Aufklärungsdruck???

Hahaa!
Es werden ein paar Ingenieure geordert, de die Schuld (gegen gute Bezahllung!) auf sich nehmen.
Aber der Fisch stinkt vom Kopf!
Möge VW Pleite gehen alls gutes Vorbild für die restlichen Ganoven der Großindustrie!

@ Mike

Klar, sollen wegen ein paar Managern doch ein paar tausend Menschen gut bezahlte Jobs verlieren. Gehen zwar wahrscheinlich nicht alle Tochterfirmen über die Wupper, aber wird schon reichen um ein oder zwei Betriebsstandorte stillzulegen.

Gibt ja auch sofort neue Jobs, gar kein Problem. Leider wohl eher im Ausland, aber egal. Hauptsache die "großen" kriegen einen auf den Deckel, das freut die linke Seele.

Verantwortliche zur Rechenschaft ziehen ist wichtig, keine Frage. Und davon geht auch ein Betrieb nicht unter. Aber pauschal die gesamte Belegschaft dafür bluten lassen nur um ein gutes Gefühl sozialer Gerechtigkeit pflegen zu wollen, ist schon ziemlich heuchlerisch.

Zu 18:19 von mike301243 "Die restlichen Ganoven"

"Aufklärungsdruck???
Hahaa!
Es werden ein paar Ingenieure geordert, de die Schuld (gegen gute Bezahllung!) auf sich nehmen.
Aber der Fisch stinkt vom Kopf!
Möge VW Pleite gehen alls gutes Vorbild für die restlichen Ganoven der Großindustrie!

Pleite gehen warum, VW baut gute Autos. Jeder weiß doch, dass nicht alles Gold ist was glänzt. Die Wahrheit ist, wir machen uns gerne etwas vor, es "lügen" alle und wir wissen das. Keine Reklame entspricht der Wirklichkeit.

Wer mit SUVs wie Hummer & CO. zum "ÖKO"-Bauern seines Vertrauens fährt um sich ein paar "BIO"-Möhren zu kaufen betrügt sich selbst und die Umwelt. Auch die US-Amerikaner könnten da noch mehr testen, was der Umwelt und dem Klima schadet.

Bei Staubsaugern werden völlig legal die Verbrauchswerte ohne eingelegtem Beutel gemessen, quasi im Leerlauf usw. usf..

Politiker fragen (?) oder besser Erfahrungen mit anderen Verbrauchern teilen. Ich wünsche VW viel Erfolg und den Ingenieuren gute Lösungen für weiter gute Autos.

"Die restlichen Ganoven"

Allein die Überschrift eines anderen Foristen wird sich nicht bewahrheiten!
*
Alle irrten nur im guten Willen!
*
MIt technisch sauberen Lösungen war entweder der Kostenansatz der Führung nicht zu erfüllen, oder man sah die Jahresenprämie geschmälert?
*
Die wenigen, die also bewusst zu Ihrer Profilierung die Manupulation entwickelt und vorgeschlagen haben, werden jetzt als Kronzeugen amnestiert!
*
Ob das wie beim DFB abläuft.
*
Partei- und sonstiges Schwarzgeld, Deutsche Leidkultur allüberall?

Abgas- Schadensersatz-Forderungen

Schlimm wie die Sache auch ist- warum sollen jetzt Rechtsanwälte und irgendwelche Staatskassen von Milliardenzahlungen VW profitieren, während andererseits das World Food Programm aus Finanznöten die Nahrungsrationen halbieren muss? Das Geld sollte dahin fließen, wo es Gutes tut!

Verständnisfehler der Kronzeugenregelung

Mit dem Amnestieprogramm sollen ja nicht ein paar Sündenböcke gefunden und bezahlt werden, sondern es soll aufgeklärt werden wer dahintersteckt und letztendlich den Befehl gab. Also der Softwareentwickler der dies programmiert hat, soll aussagen wer ihm den Auftrag gegeben hat, dafür bleibt er dann straffrei, obwohl er das Programm entwickelt hat.
Das macht durchaus Sinn so vorzugehen. Ansonten mauern alle und die Revision/Staatanwaltschaft brauchen Jahre um alle Dokument auszuwerten.

Aufkärungsdruck verringern

Mit konzerninterner Rechtsprechung (respektive Amnestien) den Bock eindeutig zum Gärtner.
Hier soll lediglich der schöne Schein von Aufklärungsdruck entstehen und dies wäre auch die erste Selbstverpflichtung einer Industrie, die mehr wert ist als das Papier, auf dem sie steht.

Es ist die kalkulierteAngst um den Abeitsplatz und sonstige persönliche Vorteilnahme, die diese Form von Transparenz von vorne herein ausschließt und deshalb wird auch so verfahren.

Es handelt sich daher um ein Mittel, Aufklärung zu verhindern. Die wenigsten gestehen freiwillig etwas, das ihnen nicht ohnehin nachzuweisen ist.

Nicht VW alleine sonder Bosch, IAV usw..

Diese Systeme und Steuergeräte sind nicht durch VW-Ingenieure entwickelt worden, sondern durch Zulieferer wie Bosch und VW-Tochterunternehmen wie IAV. Deswegen ist das nur Augenwischerei seitens VW. Und bestimmt wird genauso die Ausrede am Ende lauten, dass VW nur das eingebaut hat, was es geliefert bekommen hat und sich selber deswegen nichts vorzuwerfen hat. Man schiebt immer die Schuld weiter. Punkt.

Darstellung: