Kommentare

Unsinn - meiner Meinung nach !

wäre verrückt wenn die Flüchtlinge die EU und uns kaputtmachen !!!
Die USA hat eine Mauer - ca 3500 km lang - gegen Mexico -aber kein Ami sagt , dass diese Mauer die USA kaputt mach!

„Europ. Werte“ – guter Witz

„Es seien aber auch ‚einige dabei, die haben wirklich die Werte der Europäischen Union, was ja nicht nur materielle Werte sind, nicht richtig verinnerlicht‘.“

Haha, guter Witz. Die EU ist als allererstes eine reine Wirtschaftsunion. Der Rest ist nur nützliches Beiwerk, die Reisefreiheit gar eine Beruhigungspille fürs dumme Konsumvolk. Man muss dem abstrakten politischen Konstrukt ja auch was greifbares geben. Aber den Menschen reicht’s mittlerweile. Viele merken, dass Wohlstand auch ohne EU geht.

... Werte verinnerlichen ...

Vor allem kommt es doch wohl darauf an einen Konsens herzustellen, bevor man in verschiedene Richtungen in Aktionismus ausbricht.
Da es diesen Konsens von Vornherein nicht gibt, und die Gesetzeslage von anderen Umständen ausgeht, hat man wieder mal die Warnungen nicht gehört und wenn das dazu führt, das die EU eines Tages vor ihren eigenen Trümmern steht, dann ist das Schuld der Politikergeneration seit dem Mauerfall, die den Wechsel ihrer Aufgaben ignoriert hat.

Die Flüchtlinge können nichts dafür, würden einen Zerfall der EU, der ihnen die dann geschwächten politischen Systeme quasi ausliefert aber wohl nur begrüßen können.

Der Versuch die derzeitige Migration anders zu deuten als eine Schleifung des Abendlandes ist eine Ausgeburt der Verzweiflung und absolut realitätsfern.

Werte der EU?

Der Herr Außenminister Asselborn hat die Zusammenhänge nicht erkannt.
Wenn er noch einige Monate weiterwurschteln will - ist er wohl nicht ganz auf der Höhe.

Wenn Schengen mit offenen Grenzen funktionieren soll, geht dies nur über die Festung Europa.
Ob, und wie viele in diesen Raum einreisen dürfen muss demokratisch zwischen den EU-Staaten abgestimmt werden (nicht per Erpressung) und eine Einreise kann erst erfolgen wenn klar ist - wohin.
Die Frontex-Mission funktioniert ja auch nur als Schlepper-Taxi. Das dies auf Dauer nicht gut gehen kann, sollte einem Politiker wie Ihm klar sein.
Zum Thema - Werte der EU - gehörte in der Vergangenheit in erster Linie die Gewinnoptimierung für die ansässigen Großunternehmen.
Flüchtlinge scheinen inzwischen auch ein Industriezweig zu sein - sonst würden sie es nicht ins Wertesystem der EU schaffen.

Werte der EU

Sinnlose Gesetze
Unnötige Erlasse
Geld verprassen
Eine riesen Geldvernichtungsmaschinerie
incl. viel zu hohe Entlohnung .
Das ist meine Meinung zur EU

Ach ja ? Was hält sie denn

Ach ja ? Was hält sie denn jetzt zusammen ?
Deutschland bleibt auch ohne EU Exportnation und das nicht weniger .
Da muss man keine Sorge haben .
Eine europäische Wirtschaftsunion der wirtschaftlich stabilen Staaten ist anzustreben . Das sind eine Hand voll + die Skandinavier.
Das ist der Weg, und dazu wird es keine Alternative geben.
Das schaffen wir auch ohne Merkel.

Kann es sein,...

...dass er Deutschland meint, welches im Alleingang das gemeinsame Dublin-Abkommen für Null und Nichtig erklärt hat?

Die anderen Länder verhalten sich dagegen doch eindeutig getreu den Absprachen.

Auch als Deutscher muss ich das leider zugestehen.

Die EU kann auseinanderbrechen richtig

Herr Asselborn hat 100% recht. Diese Erkenntnis mag anscheinend für viele Politiker neu sein, für die meisten Wähler ist es seit seit anfang 2015, seit der Griechenland Krise eine Tatsache. Die Ost-Europa Staaten haben tatsächlich die Werte der EU nicht verinnerlicht, nicht das man sie nicht will, sie verstehen sie gar nicht. Aber Brüssel sah dies bislang nicht. Was sich aber als Sprengstoff entwickelt hat sind die Alleingänge der Bundeskanzlerin in der Bankenkrise, Griechenland- und Flüchtlingenpolitik. Die Stimmung in den West-Europäischen Ländern ist unter der Bevölkerung sehr gereizt.

Was Solidarität bedeutet

Was Solidarität bedeutet, hat uns die Krise mit Griechenland gezeigt was daraus sich entwickelt hat, die Stammtischparole, nationalistische Äußerungen die wir überall in Deutschland von Politiker, Journalisten, Bürger/innen besonders Politiker von AfD und der CSU aus Bayern u.a. zu hören bekommen, erinnern an der Zeit vor 75 Jahren. Ich kann nur sagen „Gott bewahrt uns“ was noch kommen sollte wenn die EU zusammenbricht!
Wie François Hollande im EU-Parlament gesagt hat „Nationalismus“ bedeutet „KRIEGE . Kriege in Europa es wird nicht wie 1939 einen Blitzkrieg sein wenn man denkt, dass Frankreich, England, Russland die Atombombe haben! Daran müssen die Irren und Nationalisten von Pegida ,AfD, FN in Frankreich, sich vorstellen was die alte Konflikte mit Nationalismus, Nationalstaaten mit sich bringen werden „die Vergangenheit“!Wir haben schon ein Beispiel mit dem Konflikt zwischen „Russland-Ukraine" in 2015 es ist eine Schande für Europa!

Herr Asselborn hat recht,

Herr Asselborn hat recht, dass die EU auseinanderbrechen könnte. Das ist auch nicht verwunderlich, wenn nicht alle an einem Strang ziehen. Und das können die Mitgliedstaaten schlichtweg nicht, wenn noch nicht einmal zwischen Flüchtlingen und Migranten unterschieden wird, geschweige denn eine gemeinsame Haltung zu den Aussengrenzen besteht. Deswegen glaube ich, dass die EU nicht nur auseinanderbrechen könnte sondern auch ziemlich sicher wird. Wenn sie es jetzt nicht tut, dann wird sie es spätestens zu dem Zeitpunkt, wenn die vielen Zugezogenen zu einem nicht mehr beherrschbaren sozialen Sprengstoff geworden sind. Un das ist unabhängig vom jeweiligen Aufenthaltsort. Insofern ist die Sorge von Herrn Asselborn sehr nachvollziehbar.

"Die EU kann auseinanderbrechen" warnt der

europäische Außenminister. "Es gebe einige Mitgliedstaaten, die die Werte der EU nicht richtig verinnerlicht haben."
Meint er damit Staaten, die einen Zaun um ihr Land gebaut haben? Oder Staaten die sich nach Parteien drehen, die lieber weniger Flüchtlinge oder keine aufnehmen wollen? Oder richtet er seinen Appell an Frau Merkel mit Rücksicht auf die anderen europäischen Staaten ihre persönliche Freundlichkeit auf Deutschland zu begrenzen?
Wo ist Herr Asselborn eigentlich bisher in der Flüchtlingskrise geblieben um einen klaren Kurs der EU zu kommunizieren und jedem EU Mitgliedstaat zu erklären welche Gesetze gelten? Das Europa helfen MUSS steht ohne Zweifel fest. Jedoch wie - und wie die Lasten verteilt werden, gehört in die Hände eines europäischen Koordinators und die Vertreter der Staaten gehören an einen runden Tisch. Schengen war eine super Sache, solange die Ausengrenzen der EU geschützt waren. Jetzt braucht es ein Krisenmanagement.

Merkwürdig

Verheugen, und auch jetzt Asselborn schätzen das mögliche Auseinanderbrechens der EU durchaus als Realität ein - und warnen davor.
Tusk (derzeit Ratspräsident) fordert mehr Härte von Deutschland in der Flüchtlingsfrage.
Die Politik in Deutschland weiss immer noch nicht was sie schlussendlich will.
Auch wollen viele Bürger "die Welt umarmen", dabei ein Umfeld für Flüchtlinge schaffen als gäbe es nie deren Rückkehr. Dass angenommen wird diese Kosten würden, wie Politikerversorgungen, als Manna von Himmel fallen, löst keinesfalls das Problem einer realen Verelendungspolitik - die längt eingesetzt hat und zwar für ALLE Kleineinkünfte.

Es gibt einige Länder....

"Es seien aber auch "einige dabei, die haben wirklich die Werte der Europäischen Union, was ja nicht nur materielle Werte sind, nicht richtig verinnerlicht". Dies gefährde das Vertrauen der Bürger.
Soweit Asselborn.

Man könnte auch sagen: "Es gibt einige Länder (nämlich in Osteuropa), die die Sorgen ihrer Bevölkerung ernst nehmen und nicht jede Seltsamkeit, die ihnen die reichen EU-Staaten aufdrücken wollen mitmachen.

Weiter so Polen, Ungarn, Slowenien, Tschechien! Lasst euch nicht kaufen und nicht als Buhmänner hinstellen! Denn die wahren Werte Europas (nicht der EU), und der Mehrheit der Menschen in Europa die vertretet im Moment genau ihr!

Und wenn die EU auseinanderbricht, wie Asselborn sagt: Gut so! Dann wäre der Weg frei für eine echte Einigung Europas. Eine in den Köpfen, nicht nur eine im Geldbeutel!

Deutschland gilt in der Welt als "Mad Man of Europe"

Merkel hat Deutschland und Europa durch die unbedachten Äusserungen der nach oben offenen Zuwanderung so sehr schach-matt gesetzt, dass es allen dämmert, besonders unseren Nachbarn, die nur noch genervt sind, und alle Zuwanderer einfach nur nach Deutschland weiterreichen, zum großen Teil ohne jede Registrierung, denn jeden Tag spitzt sich die Situation weiter zu. Aus Australien rufen mich Freunde an, die sagen, dass sie gerade erfahren haben, dass Europa zerfällt, weil die Slowakei, Polen, Kroatien, Ungarn, Dänemark und UK gar nicht daran denken, diesen Unsinn mitzumachen. Deutschland wird in der Welt inzwischen als "Mad Man of Europe" bezeichnet, der nach den Weltkriegen diesmal "den Kontinent mit Barmherzigkeit ins Chaos stürzt". Über Merkels "Wir schaffen das" lacht die ganze Welt, sie hat inzwischen international keinerlei „Standing“ mehr - und niemand weiß einen Ausweg, am allerwenigsten Merkel selbst, die sich ja bislang die sich ja bislang immer mit "Aussitzen" zu retten wußte..

Die EU wird

Die EU wird auseinanderbrechen, wenn Deutschland nicht anfängt, sich an nationales und Internationales Recht zu halten. Europa ist ein Juwel, daß durch Deutschlands Verhalten gefährdet wird. Als böser Bube des Finanzkapitals stranguliert man Europa wirtschaftlich und erwartet dann noch Solidarität von den Opfern.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: