Interview: "Seehofer - so weit rechts wie möglich"

31. Oktober 2015 - 03:40 Uhr

Seehofers Drohgebärden in der Flüchtlingspolitik seien Teil seiner Strategie innerhalb der Großen Koalition, erklärt Kommunikationsexperte Joachim Trebbe im Gespräch mit tagesschau.de. Der CSU-Chef agiere wie ein Zocker.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Es fragt sich schon, ob eine

Es fragt sich schon, ob eine Partei eine Partei ist, weil sie bestimmte Inhalte vertritt, oder eher einem tendenziell amorphen Barbapapa gleicht, der sich ständig den politischen Raumveränderungen anpasst, damit die Stimmen nicht verloren gehen. Diese zweite Position halte ich für eine Systempervertierung. Eine gewisse Flexibilität muss zwar sein, weil die Zeitläufte das erzwingen, doch braucht es auch eine bestimmende statische Komponente, denn sonst droht die Beliebigkeit. Wenn Menschen immer weiter nach rechts abdriften, darf man ihnen nicht nachlaufen, sondern muss etwas dagegen tun. Denn eins ist sicher; das Authentische gewinnt immer. Und das bedeutet auch, dass an irgend einem Punkt eine authentisch rechtsextreme Partei die Ernte einfahren wird.

Wer dagegen ist, ist ja schon rechts

Klar ist Seehofer nach rechts gerückt, jeder der etwas an der Politik von Frau Merkel und Co sagt wird doch schon in Richtung rechts eingestuft. Und so laut wie Seehofer sagt so geht's nicht weiter, muss er schon zu den ganz rechten gehören.
Warum verändert sich die Stimmung in Deutschland, warum verliert die CDU Stimmen?
Es geht uns alle was an, es sind unsere gewählten Vertreter die hier einfach in Berlin entscheiden.
Da werden vorher keine Gedanken zu gemacht, immer wenn das Kind im Brunnen gefallen ist.
Seit Jahren ist bekannt wie die Flüchtlinge in den Lagern leben müssen, da wird noch Hilfe gekürzt. Hätten wir das Geld genutzt es vor Ort in die Lager zu stecken was wir seit Frau Merkels "Wellcome" Rede gekostet hat, hätten wir die Sorgen nicht.
Pegida und AfD wären auch kaum zu spüren.

Nein...

da verkalkuliert der Horst sich. Die Untätigkeit der CSU, nur Gebrüll statt zu handeln wird der AfD Zulauf bringen! Horst ist ein zahnloser Tiger, den man nicht für ernst nehmen kann, sonst nichts..

Seehofer als mediales Opferlamm

..., Gysi, Wiselski, Putin, Orban, Seehofer. Wieder eine neue Sau, die man durchs Dorf treibt. Können Probleme nicht gelöst werden, findet man das personifizierte Übel und das eigene Versagen und zwielichtige Verhalten tritt in den Hintergrund. Dieses mal wird das schwieriger. Wenn linksemanzipatorisch Denkende wie ich, Sympathien für Seehofer entwickeln, liegt ein Problem vor, bei dem überzogene Propaganda unsere Gesellschaft spalten wird.

Seehofer ist nicht rechts,

Seehofer ist liberal aus der Mitte der bayerischen Gesellschaft, genauso wie die 50 Prozent CSU-Wähler.

Mitte

Gibt es eigentlich nur noch rechts oder links?
Wo ist die Mitte geblieben?
Lange Zeit die Basis und Heimat der meisten Wähler!
Oder ist es nicht schon so, dass ein kümmerlicher Rest von Mitte schon als rechts bezeichnet wird????
Sollen wir gezwungen werden, links als alternativlos zu schlucken - quasi die neue Mitte?

Horst Seehofer ist gefordert!!

Ich bin dezidiert der Meinung, dass der CSU-Ministerpräsident in diesem Falle unbedingt Taten folgen lassen muss.

Einfach schon, weil es um uns alle geht. Man darf Angela Merkel nicht einfach ihren Weg gehen lassen. Seehofer muss dazwischen gehen.

Sollte es nur ein Ritual innerhalb der Schwesterparteien sein, dann wäre das sehr sehr bitter. Das Thema ist viel zu wichtig, als es zu Machtspielchen zu benutzen. Ob Seehofer nun seine Minister abberuft oder im Alleingang die Grenze zu Österreich sichert oder irgend etwas anderes macht, das ist Horst Seehofers Sache. Sollte er überhaupt nichts tun und nur heiße Luft gesprochen haben, wäre er untragbar geworden.

Ein schönes Wochenende

linke Dominanz ?

Öffentliche Debatten dominieren tut der Neoliberalismus, die Allianz von Grün und schwarz in den Medien. Würde die Linke die Debatte dominieren, wäre es nicht zur Spaltung durch H4 gekommen, die Renten wären auf angemessener Höhe etc.

nunja

es ist halt gerede,nur eben anderes geree wie in berlin.nur wer läßt sich davon noch beeindrucken?
die bürger merken doch längst,dass die regierung nicht handlungsfähig und-willig ist,dass hoheitliche aufgaben aufgegeben wurden und
nur beruhigungspillen verteilt werden,um das schlimmste noch zu verhüten.
ein irrglaube wie sich ab dem kommenden jahr nicht nur bei den wahlen zeigen wird,denn umfragen sind nur ein schwaches abbild der stimmung,die mehrheit schweigt noch und wird erst in der anonymität der wahlkabine ihre meinung kundtun.ich bin mir sicher,dass den "wahlforschern" eine ziemliche überraschung ins haus steht.

Ganz Europa rätselt....

... über die "Hippi-Politik" Merkels, und Tageschau.de stellt die Frage nach dem "rechten Seehofer". Der Unsinn hat Methode: Ursache und Wirkung werden bewußt verdreht.

Experten?

Diesen sogenannten Experten empfehle ich dringend einen Blick in unser GG.Dort wird unser Rechtsstaat definiert, was automatisch beinhaltet, die Hoheit über unser Staatsgebiet und die Rechtsstaatlichkeit zu erhalten und zu schützen. Nichts anderes fordert Seehofer, nichts anderes fordert ein Großteil der Bevölkerung. Wer also nichts weiter fordert als die Gültigkeit unseres GG sowie unserer geltenden Gesetze der ist ein Queruland und traktiert am rechten Rand? Ich denke diese Art von Experten braucht niemand. Das ist kein Expertenwissen, das ist nachplappern von Merkels Weisheiten im rechtsfreien Raum. Tip an diese Experten, einfach erst mal denken, worum es wirklich geht. Das ist nicht Seehofer, das unser Rechtsstaat.

Falsche Frage

Man muss nicht fragen "Warum handelt Seehofer so?" (Antwort: die Not vor Ort), sondern die Frage lautet: "Was treibt Merkel zu einer so umstrittenen und rechtlich fragwürdigen Politik, die das Bestehen der EU gefährdet?"

Seehofer sagt wie es ist

Er erkennt unsere Realität, weder rechts noch links betrachtet , sondern erkennt, wie belastet unser soziales System ist und spricht es aus. Man kann sich nur wünschen, dass Politiker aus der Regierung darauf eingehen und sich in Gesprächen darauf einlassen.

Merkel ist der Zocker

Merkel ist der aktive Zocker, der Existenz der EU und die innere Sicherheit riskiert. - Warum die Medien immer alles verdrehen müssen?

nunja

selbst bei meine freunden und bekannten in deutschland,von denen viel in bayern ansässig sind,verfängt seehofer nicht mehr.es wird akzeptiert,dass er die meinung der meisten vertritt,aber man ist sich bewußt,dass er nicht ahndeln kann,selbst wenn er es wirklich wollte.sie wissen schon ,er macht im grunde das richtige,aber es ist nicht umsetzbar,da er die befugnisse nicht hat und berlin handelt nicht.
berlin könnte es,denn es ist eine märchen,die grenzen nicht schützen zu können und den zustrom nicht kontrollieren zu können.fragen sie mal fachleute.
aber sei es drum,meine bekannten und freunde,die früher ein buntes wahlvolk waren und queerbeet gewählt haben,sind inzwischen nahezu einer meinung was die kommenden wahlen angeht und dass wird den "etablierten" nicht gefallen und meine prognose,die wahlergebnisse werden ihnen ab dem kommenden jahr insgesamt nicht gefallen.

Dieses nach "Rechts" oder nach "Links" gedrücke hat schon...

beinahe was Ehrenrühriges!

Nein, ich bin nicht der Meinung, das Herr Seehofer nach rechts rückt- Er nennt nur die Dinge beim Namen, die die Mehrheit der Bürger im Lande ( ganze Bundesrepublik) ganz leise denkt!!! Und, würde sich die CSU in solch einem strategisch günstigen Augenblick von ihrer "Schwesterpartei" CDU lösen und deutschlandweit aufgestellt sein, was glauben Sie, wie viele Stimmen die bekommen würden?! Richtig, all die Stimmen, die künftig der CDU verloren gehen und bei der (hoffendlich nicht 1000Jahre existierenden AFD) landen!
Denn solange es manchen Politikern scheinbar vor den schwarz vermummten Horden der ANTIFA nicht genauso gruselt wie vor einem vom "1000 jährigen Deutschland" brubbelnden Bernd Höcke, solange weis jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand, wie es um unseren augenblicklichen "Mainstream" hier im Lande aussieht...
Der Begriff "Rechts" sollte nicht inflationär verwendet werden, wenn man nicht mal dereinst rechts regiert werden will!!!

Was Seehofer nicht begreift

Seehofer begreift nicht, dass sich der Fluechtlingsstrom nicht begraenzen laesst. Eine restriktive Fluechtlingspolitik gibt es nicht. Die Menschen kommen nach Deutschland, egal wie. Und es ist eine Illusion zu glauben, dass man unter Millionen von Migranten zeithah diejenigen auswaehlen kann, die unberechtigt engewandert sind und dann noch ausgewiesen bekommt.
Deutschland hat noch nicht verstanden, dass es sich damit abfinden muss, sich in den naechsten Jahrzehnten um Millionen neuer Einwohner kuemmern muss.

Wen soll ich denn nun noch wählen???

Frei nach Heinrich Heine: " Wenn ich an Deutschland denke in der Nacht..."

Als langjähriger CDU Wähler, (weil von der grünen Scheinheiligkeit der 80ger schnell enttäuscht) war für mich die CDU eigentlich die einzige Partei, die für mich persönlich die größte Schnittmenge räpräsentierte. Nun, nach der Entscheidung der Bundeskanzlerin in Sachen Flüchtlingspolitik bliebe mir nur die CSU - Als Nichtbayer habe ich aber ein Problem!: Als "besorgter Bürger ( nicht im Sinne von "Pack"((das möchte ich gleich klarstellen)), bliebe mir ja nur noch die 1ooojährige HöckeAFD... - So - natürlich weis ich- als Christ und Mensch, das wir Flüchtlinge aufnehmen müssen und werden!!! Aber, wie lange und wieviele Menschen sollen das unregistriert und ohne auf die EU gerecht weiterverteilt noch werden? Und wieviele Länder um uns herum sollen noch einen Rechtsruck erleben, Österreich, Ungarn, Polen - demnächst noch Frankreich etc.? Dann werden wir nämlich alle selbst Flüchtlinge...!

Parteitaktik auf dem Rücken von Menschen

Danke für das Interview. Es macht deutlich, wie stark die Flüchtlingspolitik von Parteitaktik dominiert wird und eben nicht von Problemlösungsbewusstsein oder Gestaltungswillen.

Wir haben bereits - die momentan beste Regierung - !

Als CDU Anhänger war ich eigentlich nie für die "Große Koalition" - und doch, in der augenblicklichen Situation sehe ich keine wirkliche Alternative! Denn, was würde - bei jeweils anderer Gemengelage denn passieren...? Eine AFD würde wie die Ungarn die Grenzen längst dicht gemacht haben, die Linkspartei, die Grünen oder SPD würden weiter jeden Flüchtling aufnehmen wollen, egal was die sog. " besorgte Mehrheit der Bürger im eigenen Land denkt" ( weil dagegen gibts ja die "NaziKeule"...!

Nein, ich gebe ganz offen zu, mit der Flüchtlingspolitik der Regierung bin ich nicht einverstanden! - Helfen ja,unbedingt,das müssen wir, so viel ist sicher! Aber unsere Grenzen müssen wir auch sichern - es kann nicht sein, das wir nicht einmal mehr wissen, wer sich hier aufhält, es kann nicht angehen, das der Rest der EU sich dünne macht, aber sich weiterhin aus dem EU Topf bedient und womöglich noch seine eigenen Zäune dank EU Subventionen finanziert! Wie doof sind wir eigentlich in Deutschland?

@ berndholz 6:39

Interessant: in meinem Bekanntenkreis wie im Arbeitsumfeld ist es genau andersrum: selbst frühere CSU-WählerInnen wenden sich von Seehofer u. Söder ab, weil sie deren unerträgliche Symbolpolitik für menschenverachtend halten. Ein Beispiel: warum nutzt man die freien Kapazitäten in München nicht, um die Grenzorte zu entlasten? Ein freiwilliger Helfer hat es gestern auf den Punkt gebracht; man will bewusst die Bilder frierender Flüchtlinge und durchnässter weinender Kinder produzieren, um sie politisch zu instrumentalisieren. Das ist schäbig und hat mit dem C und dem S im Parteinamen nichts mehr zu tun.

Wir dürfen wirklich eins

Wir dürfen wirklich eins nicht vergessen: Seehofer lebt von seinem Beruf als Politiker.
Er spürt das Unverständnis der Bevölkerung. Also reagiert er mit Worten, statt mit Taten zu regieren. Er spielt zur Gallerie. Ziel ist es in der Gunst der Wähler zu bleiben. Seinen Job nicht durch die Flüchtlingskrise zu verlieren. Das ist seine ganz direkte Sorge.

SEEHOFER

Das müssen sie Frau Merkel fragen,aber wie
wir wissen ist ja alles" Alternativlos".
Auch die Führungstechnische BANKROTT erklärung.

Die CDU ist generell eine

Die CDU ist generell eine rechtsmitte Partei. Was nicht gleichzusetzen ist mit rechtsradikal. .Genauso wie eine Mitte Linkspartei nicht Linksradikal ist. Viele Foristen scheinen den Unterschied nicht zu kennen. Die Begriffe Rechts Links und Mitte gehen auf eine Sitzordnung im Franz. Parlament zurück. Das Attribut Radikal wird verliehen, wenn die Position soweit nach Rechts oder Links rückt, dass diese das bestehende politische System ausheben möchte und oder die Verfassung in Frage stellt.

Wenn es auch nur ein zahnloser Tiger

ist, der aus Bayern faucht, so ist es soch wenigstens einer, der nicht alles so locker nimmt wie die CDU. Von der weichgespülten SPD mal ganz zu schweigen. Der Satz "wir schaffen das" ist eine totale Fehleinschätzung unserer Kanzlerin. Statt überall nur Reden zu halten, sollte sie sich mal auf Deutschlandtournee begeben und die Flüchtlingsaugnahmestellen in allen (!!) Bundesländern besuchen. Da wird sie feststellen, dass ohne die Eigeninitiativen der deutschen Bevölkerung gar nichts geschafft würde. Es ist ja nicht nur so, dass die Helferinnen und Helfer mit dem Verteilen von Essen beschäftigt sind.
Sie müssen sich auch seit Wochen die persönlichen Schicksale und Nöte der Flüchtlinge anhören und diese verkraften. Ich weiss nicht, ob ich das lange könnte.
Die Unzufriedenheit in den Lagern steigt mit jedem Tag, denn die Leute dort merken so langsam, dass Deutschland nicht das Paradies ist, wie angenommen. Wenn sie dann mal verteilt sind, kommt die Langeweile und der Frust .

Vielleicht hat die Flüchtlingsproblematik auch was Gutes...

Denn eines dürfte mittlerweile allen von uns hier in Europa klar werden:

EIN WEITER SO WIE BISHER... kann und wird es nicht geben können, sonst kann Europa gleich einpacken!

Dazu gehört, daß wir vielleicht mal beginnen zu überdenken, in wie weit wir weiterhin bedingungslos den US amerikanischen Interessen und ihrer dümmlichen "regimechange" Politik weiter folgen wollen, dazu gehört auch, das wir uns dringlichst einmal damit auseinandersetzen müssen, das wir zu den weiltweit größten Waffenexporteuren gehören - un Waffen sich immernoch kaum als Werkzeuge zum Hausbau eignen!

Und ja, last but not least - wir ehrlich irgendwann mal sagen müssen, das wir als EU unsere größte Außengrenze erreicht haben, statt ständig z.B. Ländern wie Ukraine etc. unsere Avancen zu machen! Damit machen wir uns nämlich auch keine Freunde, als Erfüllungsgehilfen der USA zu fungieren! Das sind Ehrlichkeiten, mit denen wir punkten könnten - Als Vorbild und für unsere aller Wohl!!!

Intergation

Ich denke wir müssen zwei Dinge gedanklich trennen. Natürlich schaffen wir es, die Flüchtlinge in Turnhallen zu pferchen, klar satt bekommen wir sie ganz sicher auch. Aber sie in unsere Gesellschaft zu integrieren? Ich stelle mir gerade bildlich vor, wie in einer vollgestopften Turnhalle ein Deutschkurse ablaufen mag. Oder in einem Zeltlager. Weiter versuche ich mir vorzustellen, wie ein syrisches Kind in einer deutschen Schule sitzt und leider kein Wort versteht. Jetzt denke ich mal 5 Jahre weiter. Ein Bruchteil der Flüchtlinge kann lediglich unsere Sprache, ein Bruchteil der Flüchtlinge hat eine Chance auf einen Job bei uns. Und was passiert mit dem Rest der Menschen, die bis dahin weder unsere Sprache können, noch eine Perspektive auf Arbeit haben? Nun die werden vermutlich in die jetzt schon vorhandenen Ghettos der großen Städte ziehen. Dort brauchen sie kein Deutsch und irgendwie auch keine Arbeit. also was genau glauben wir denn zu schaffen?

Merkels irrsinnige Fahrt gegen die Wand

Merkel fährt den Wagen mit voller Fahrt unter jolendem Beifall der Medien und unter entsetzten Blicken Europas gegen die Wand. Wenn Beifahrer Seehofer eingreifen will, schreien die Medien direkt auf: "Weiterfahren, weiterfahrern"....

Endlich zur Vernunft kommen

Es ist schon schlimm, dass in Deutschland zunächst alles nach "rechts" und "links" geordnet wird. Wann endlich löst man sich davon und ordnet vielmehr nach "vernünftig" und "unvernünftig"? Mit Ideologien löst man keine Probleme, dieses Interview ist völlig überflüssig.

Rücktritt der Kanzlerin

Zitat Ihres "Experten": "Die Kanzlerin muss das große Ganze im Auge haben." - Das wäre wirklich zu wünschen! Wenn sie Flüchtlingen hätte helfen wollen, hätte sie es früher machen können - vor Ort. Noch immer bezahlen wir bei der UN nicht unsere Rechnungen! Die Kanzlerin sitzt auf ihrer Ego-Wolke und ist umringt von Duckmäusern.

Generell hatten Sie Recht

aber unter Merkel hat die CDU in weiten Teilen schon die SPD links überholt!
Merkel hat aus ihrer SED Zeit einen enormen Machtinstinkt und selbst wenn man die noch CDU als Rechts einstufen wollte gibt's im Bundestag eine klare linke Mehrheit! In diesen Wind haengt Merkel ihre Fahne!

07:26 von andrerseits

"Interessant: in meinem Bekanntenkreis wie im Arbeitsumfeld ist es genau andersrum: selbst frühere CSU-WählerInnen wenden sich von Seehofer u. Söder ab, weil sie deren unerträgliche Symbolpolitik für menschenverachtend halten. "

Interessant: Wo arbeiten Sie?
An einem weltabgeschiedenen Ort?
Ich kenne unter meinen vielen, vielen Bekannten im In- und Ausland NIEMAND der die Politik Merkels fuer richtig hält und 95% Seehofer fuer den - halbwegs - einzigen Realpolitiker in
Deutschland halten.

@ DD1962

Super Kommentar!
Die Medien manipulieren im Sinne des Raubtierkapitalismus. Der normale Bürger wird belogen und betrogen wo es nur geht.

Auch ein demokratischer Staat, muss eine Staatsraison haben.

die Frage stellt sich auch, ob die Medien rechtens handeln. M.E, transportieren sie Tendenzen. Frau Merkel und ihr Stab haben gegen die Gesetze und Rechtsvorschriften der EU und der BRD in Sachen Asyl verstoßen. Mehr noch, sie unterlassen es, die Hoheitsrechte und die Unabhängigkeit der BRD zu wahren und zu schützen. Sie missbrauchen ihr Mandat in dem sie, die Rechte des Deutschen Volkes nicht wahren.. Ein derartiger Eingriff in das Schicksal eines nomativen Staates, der über das Wohl seiner Bürger zu wachen hat, ist einPolitikum. Täglich dringen tausende Menschen illegal auf deutsches Staatsrerritorium vor. Deutschland kann dem nichts mehr entgegensetzen. Das, was derzeit geschieht, ist fern jeder Ratio, Es geht nur noch um die Existenz des Staates, der kaum mehr in der Lage ist, seine Autonomie zu wahren. Ein Phänomen stellen die Bürger dar. Ihre Mitleidseuphorie ist eine einmalige Form der Selbstauopferung. Tiefergehende Analysen sind kaum möglich.

der Kompass dreht sich im Kreis

die Zeit der ideologischen Links-Rechts-Erklärungen ist eigentlich vorbei. Diese "Experten" wissen nichts und werden von den Fakten vom Tisch gewischt. Rechtradikale und rassistische Gesinnungs- täter werden reiche Ernte einfahren, wenn das Totalversagen unserer Politikerkaste so weitergeht. Da bewegt sich jeder auf seinem Gleis und man weiß schon vorher was dieser oder jener Linke, CDU, SPD oder Grüne zu diesem oder jenem Vorschlag äußert. Die Fakten (die normative Kraft des Faktischen) haben die Politik längst überholt und werden demnächst (und habén) die Gesetze und auch die Exekutive bestimmen. Man kann auch sagen, das ist die Vorstufe der Anarchie.

Das soll schon rechts sein?

Wartet mal auf den nächsten Bundestag, wenn ihr wissen wollt was wirklich rechts ist.
Wer dachte 5% ~afd seien ein Affront, ich prophezeie das noch 1-2 andere Parteien an der 5% Hürde knabbern werden wenn Merkel so weiter macht, und dass die afd drin sein wird, daran besteht kein Zweifel.
Nicht nur in Sachen Flüchtlinge muss die Politik endlich wieder für das Volk regieren, auch in Sachen Maut, VDS und NSA muss die 180° Wende her. JETZT!

Fakten bstimmen Gesetze - Staat geht in die Knie

Passfälschung oder Ausweise wegwerfen sind aufgrund der hohen Anzahl der Delikte inzwischen Lappalien. Deshalb die Forderung, wie aktuell von Hamburg, den Straftatbestand der illegalen Einreise zu streichen. Die Perspektiv- und Alternativlosigkeit der Politik kommt gerade in der Justiz an: Widersprüche zu Asylbescheiden blockieren die Verwaltungsgerichte und die Staatanwälte sind mit sprunghaft angestiegenen Ermittlungsverfahren wegen illegaler Einreise beschäftigt. Die Exekutive wird als letztes Glied der Kette demnächst mit den entäuschten Menschen auf engstem Raum voll ausgelastet sein. Und alles angeblich ohne Alternative. Ich meine, die Zeit ist längst überschritten um mit ideologischen Scheuklappen den Diskurs bestimmen zu wollen.

die alte Leier

Man die alte Leier der strammen Linken nicht mehr hören. Alles was nicht Ihrer Meinung ist, ist populistisch. Ich bin sehr froh, dass Herr Seehofer einen Gegenpol zu den Einheitswahnsinn der anderen Bundestagsparteien bildet. Inzwischen kann man ja nicht mal mehr über eine Sozialdemokratisierung der CDU sprechen, sondern von einer Vergrünung. Es ist ein Wahnsinn was hier betrieben wird mit der Flüchtlingspolitik. Die neoliberalen und die strammen Linken freuen sich, die einen über billige Arbeitskräfte und über eine "handvoll" Fachkräfte und die anderen darüber, dass die deutsche Mehrheitsgesellschaft weiter schrumpft. Der Realist fragt sich wie sich 100.000e Muslime in eine Gesellschaft integrieren. Bisher hat es in Europa nicht so gut geklappt. Kaum eine Muslimin heiratet einen Deutschen. Warum nicht? Warum gibt es kein islamisches Land in dem religiöse Minderheiten geschützt sind? Usw. Diese Fragen stellen keine Linken...denn sie sind ihnen unangenehm und passen nicht ins Weltbild.

Natürlich auch Kalkül

Seehofer hat natürlich auch die Wählerstimmen im Kopf. Nichts desto trotz hat er recht und das macht es zum Problem.

Spaltet sich die CSU von der CDU ab und tritt deutschlandweit bei den nächsten Wahlen an, wird sie mit Sicherheit deutlich aus dem Schatten der Schwesterpartei heraus treten.

Tut sie das nicht, wird sie mit der CDU den Bach runter gehen und die AfD und andere werden gewinnen in zweistelliger Höhe. Denn wer CSU wählt, der wählt Merkel und nicht Seehofer.

Wie weit wird Horst Seehofer mit seiner CSU also gehen? Läuft er weiter mit und es bleibt beim “Poltern“ oder ist er mutig und geht einen neuen Weg?

Seehofer ist kein zahnloser Tiger mehr, er hat es in der Hand und viele Wähler in ganz D stärken ihm den Rücken.

Populismus….

…soweit man schaut, egal in welche Richtung man blickt, dominiert die Politik um die Flüchtlingsdramatik hier im Land.

Alte Sünden der Vergangenheit, wie ein fehlendes Einwanderungsgesetzt, dass bislang von der cdU/csU verhindert wurde, erschweren den sachlichen Umgang mit den Flüchtlingen, weil hier vom Asylsuchenden, über den Flüchtling nach der GFK u. die Wirtschaftsimigranten alles in einen Topf geworfen wird, und jeder-ohne Ausnahme- daraus seine Forderungen postuliert, die allesamt populistischer Natur sind- so wie Merkels Selfies mit den Flüchtlingen, die um die Welt gegangen sind.

Natürlich fischt Seehofer auch am rechten Rand der Gesellschaft und er macht ja auch keinen Hehl daraus, dass er auch diese Klientel politisch bedienen will, was übrigens von vielen in der cdU sekundiert wird.

Darüber hinaus geht es auch darum die Menschen mit ihren Sorgen u. Nöten, ihren Ängsten in der täglichen Realität abzuholen und beizustehen, statt Durchhalteapelle ans Volk zu adressieren.

Das sind Interpretationen aus dem linken Gesichtsfeld

Herr Trebbe interpretiert CSU Strategieen und beschäftigt sich mit der Frage, "was ist rechts". Das ist nicht hifreich.
Die Dinge werden von ihm explizit aus einer sehr linken Position beurteilt. Es findet sich - oder ist es selektive Strategie, kaum jemand der aus einer wertneutralen und ganzheitlichen Position heraus,über die Konsequenzen der unkontrollierten Zuwanderung spricht. Die Folgen sind eigentlich ganz simpel. Druck erzeugt Gegendruck . Es ist nie erforscht worden, was Menschen motiviert, sich um ihre Gesellschaft Sorgen zu machen. Es sind ganz einfach "Rechte, ewig Gestrige, Rückwärtsgewandte. Nun sind das politische Kampfbegriffe und keine Erkenntnisse auf empirischer Basis. Es hat sich bewährt die Deutschen mit Schuld zu disziplinieren. Nun läuft gerade der nächste Schritt: Der Umbau des Staasverständnissses. All jene, die meist zu Wort kommen, wollen den Staatsverband,der sich im Rahmen historischer Prozesse entwickelt hat, auflösen.
Die Vision: eine Vefassungsordnung.

Seehofer

Ich kann auch nicht alles billigen was Herr Seehofer so treibt. Aber vergessen wir bitte nicht, sein Bundesland Bayern steht in vorderster Front bei der Aufnahme von vielen tausend Flüchtlingen täglich. Da gibt es schon mal mehr Reibereien als sie Schleswig Holstein
beispielsweise hat. Dementsprechend ist auch seine Reaktion aggressiver und bayerisch "lautstark".

@06:30 von DD196: Hoheit über unser Staatsgebiet

"die Hoheit über unser Staatsgebiet und die Rechtsstaatlichkeit zu erhalten und zu schützen."

Wer stellt denn Ansprüche an deutsches Staatsgebiet? Polen, Dänemark, die Niederlande, Belgien, Frankreich, Österreich?

Mit ist bisher nicht bekannt, dass das deutsche Staatsgebiet in irgendeiner Form angegriffen wird.

Ebenso ist mir nicht bekannt, dass unsere Rechtsstaatlichkeit außer Kraft gesetzt werden soll. Aber vielleicht haben Sie ja eine Quelle

linkes Weltbild von Herrn Trebbe

Man muss erstmal das linke Weltbild von Herrn Trebbe vom Kopf auf die Füße stellen.

Anders als Linkspopulisten, sPd un Grüne behaupten ist das Eintreten für deutsche Interessen weder links noch rechts, sondern Teil des Amtseides jedes/r Bundeskanzler/in.
(Schaden vom deutschen Volk abwenden)

Horst Seehofer ist der einzige Politiker von Format, der das Asylchaos kommen sah und früh Gegenmaßnahmen forderte. Auch die Linken können ni ht so realitätsblind sein, um das angerichtete Chaos nicht zu sehen. Sie sollten ihren ideologischen Ballast über Bord werfen und die Situation überparteilich in den Griff kriegen.

Seehofer und die CSU kennen ihre Bürger eben besser!

Die hohe Politik in Berlin hat vor allem die Kontrolle über unsere Grenzen und über die Lage in Deutschland verloren. Die Politik der offenen Grenzen wurde mit Hilfe von Bildern begeisterter einzelner Bürger in München und Berlin in alle Welt kommuniziert. Und die Bundesregierung hat klar gemacht, dass niemand zurück nach Österreich geschickt wird und so eine weitere Einladung gesendet. Das Ergebnis sehen wir. Die Bürger sind mittlerweile mehrheitlich nicht mehr sicher dass unsere Regierung die Lage noch unter Kontrolle bringen kann. Europa lässt uns an der langen Hand verhungern und ist eigentlich froh dass fast alle zu uns möchten. Dann haben sie nicht das Problem und wir haben sie ja auch eingeladen.
Was mich auch stört ist die Unbelehrbarkeit unseres Mainstream-Journalismus, der keinerlei Verständnis für die Mehrheit der Bevölkerung hat. Aber das ist auch einfach, denn diese Journalisten haben fast keine Berührungspunkte mit den Menschen die zu uns kommen. Wir aber schon.

Die CSU

Die CSU war schon immer eine radikal christliche Union, aber solche Parteien haben nur noch in Bayern Chancen gewählt zu werden auch wenn hier die CSU andauernd die Flüchtlingskrise für sich missbraucht und gegen Aylsuchende hetzt. Das Boot ist voll oder Kinder statt Inder waren auch Wort aus Bayern.

Was will Herr Seehofer denn so verwerfliches...?

Als politisch interessierter Bürger, Wähler und trotz Allem noch begeisterter Europäer sorge ich mich langsam bei solchen Diskussionen immer öfter, mit welchem innerern Hass die jeweiligen Ideologien ausgefochten werden. Natürlich wird jeder, der nur noch einen Rest Empathie besitzt nicht umhin kommen, den Flüchtlingen helfen zu wollen, die an unsere Grenzen strömen - Als Politiker, und ob es manchen ideologisch gefällt oder nicht, ist Herr Seehofer - ebenso übrigends wie jeder Politiker dieses Landes - rot bis schwarz - auch und vor Allem dem Schutz seines eigenen Volkes verpflichtet!!! (Einfach mal im Grundgesetz nachlesen)
Es sollte im Interesse von uns allen sein, Politiker zu unterstützen, die sich noch daran erinnern, das sie zum Wohle ihrer Wähler gewählt wurden! Ich persönlich habe bei Herrn Seehofer bislang nichts gegenteiliges entdecken können- wer etwas anderes behauptet, spielt den wirklich rechten/linken Demokratiefeinden in die Hände und ist für mich viel gefährlicher!

Die Stimmung..

..kippt immer weiter!
Das werden manche Medien nicht mehr ändern!

07:56 von Kajsa ...es ist so schade ...

das die nicht "neusprechkonformen" Beiträge immer versickern ... aber im Ernst, wenn es Leute gibt, die Seehofer, diese Menschgewordene Sprechblase für irgend etwas halten, egal ob für "Durchsetzungsfähig", "Kompetent" oder was immer, die dürften ein etwas gestörtes Realitätsverständnis haben. Aus Bayern weht doch nur noch ein lauer Fön mit starkem Sockenmief.

Darstellung: