Kommentare

Erst der Anfang.

Hoffentlich, alleine mir fehlt der Glaube. (noch)
Kann Her Schäuble, Herr Junker Frau Merkel da noch ruhig schlafen?
Noch eins draufsetzen.
Finanztransaktionssteuer wäre das nächste.
10% von der gültigen MWST als Einstieg wäre angebracht.
Ich muss für jedes Stück das ich kaufe, vom Klopapier bis zu Auto MWST Steuern zahlen,warum dafür nicht?

Ein grosser Schritt, ich

Ein grosser Schritt, ich hoffe dass dieser konsequent weiter gegangen wird.
Ich würde sogar weiter gehen: die Steuern sollten in jenem Land versteuert werden in dem die Gewinne gemacht werden.

EU-Steuerentscheidung:"Druck auf Konzerne steigt"

Das wäre ja schön,dem ist aber nicht so.Starbucks,Bayer oder Amazon unterliegen einer Steuerquote von etwa 4 %.
Einmal sind es sogenannte Patentboxen,also Lizenzgebühren für Patente mit denen Konzerne ihre Steuerschuld verringern.
Außerdem sind die BENELUX-Länder mit geringer Dividendenbesteuerung dabei.

Auch wenn Betriebsvermögen hiesiger Konzerne in diese Länder verlagert wird verringert sich die Steuerschuld.Oder wenn Konzernniederlassungen in den BENELUX-Ländern den Mutterkonzernen in der Bundesrepublik Kredite gewähren,ist auch ein Steuersparmodell.
Daran wurde aber bisher nichts geändert.

Amazon?

War nicht vor einigen Monaten zu lesen, dass Amazon seit diesem Jahr in Deutschland versteuern wollte? Warum wird also auf diesem Unternehmen so überproportional herumgehackt, wenn es als erstes und einziges und, vor allem, FREIWILLIG dieser Praxis den Rücken gewandt hat?

Die Konzerne gewinnen so sicher ...

... wie die Bank gewinnt ... beim Roulette ... Alles andere ist Hanswurstiade ...

Vergleiche

Eine Änderung oder nur "so tun als ob"?
In Europa will die Politik doch überhaupt keine Änderung der Begünstigtenregelung.
Auch in Deutschland kann weiterhin global investiert werden ohne vorher die Erträge da zu versteuern wo sie entstehen.

Amazon

Kurzer feedback zum Kommentar von Kessel: Stimmt, das hat amazon gesagt. Zunächst positiv. Der Veränderungsdruck ist angekommen, man bewegt sich. Doch des Pudels Kern ist, man wolle "Gewinne" besteuern, nicht, man wolle zukünftig Gewinne ausweisen. Bleiben die Gewinne bei Null, bleiben auch die Steuern bei - Null. Erstmal ein Hütchenspielertrick. Warten wir ab, was amazon in 2016 für Zahlen für 2015 vorlegt.

Darstellung: