Kommentare

Genau so

ist es, auch die Stationierung von neuen A-Waffen die eigentlich weg sollten ist ein Desaster unserer Regierung.

Gruß

Hallo Kanzleramt? Ist da wer zu Hause?

Wenn ein Kabel von Ramstein weg in die USA führt - na dann muss doch der BND alle Aktivitäten der Amis abgefangen und analysiert haben?

Wenn nicht, fragt man sich was der BND so tut. Außer Nasenbohren.

Noch besser ist natürlich, wenn die USA einvernehmlich sämtliche Daten mit dem BND teilen. Aus Respekt ihrem Gastland Deutschland gegenüber.

Um das den Amis klar zu machen, brauch es nur eine engagierte Kanzlerin, die das Obama längst klar gemacht hat. Und von ihm sämtliche Infos bekommen hat.

Hoffen wir, die Kanzlerin fährt nicht nur zum Kaffeekränzchen ins Weiße Haus, sondern kann dort auch alles Gewünschte erreichen.

Und wenn nicht, hat - so hoffen wir - der BND sämtliche Infos so und so gespeichert.

Alles andere wäre einfach nur erbärmlich von unserem Kanzleramt.

Es gab Zeiten,

da war gesellschaftlicher Konsens:"Von deutschem Boden darf nie wieder ein Krieg ausgehen!" Mit dem Versterben der Generationen, die den letzten Krieg bewusst miterlebten, stirbt das gesellschaftliche Bewusstsein über die Greuel des Krieges. Es wird die offensichtliche rechtswidrige Drohnen-Kriegsführung geduldet. Und wir sind alle mitschuldig, da wir nicht genug dafür getan haben, dass soetwas verhindert wird. Wir haben die Dulder, die den Auftrag hatten, es zu verhindern, gewähren lassen.

Das war und ist bekannt. Niemand soll sagen, er hätte es nicht gewusst!

hat denn irgend Jemand etwas Anderes erwartet?

wir werden seit vielen Jahren von dieser Kanzlerin von hinten bis vorne belogen. Das Grundgesetz ist nur noch Makulatur. Wacht endlich auf!

Vertrauen hin oder her

es interessiert die VSA doch gar nicht.

Und Frau Merkel fehlt der Mut zum Widerstand. Ihr Motto war und bleibt "lieber falsch auf der Seite der Starken als wahrhaftig auf der Seite der schwachen".

Das widerspricht meiner Auffassung von Moral erheblich!

Warum muss das denn noch

erwähnt werden, diese Fakten sind so doch schon lange bekannt und veröffentlicht und zu Recht von Friedensaktivisten angeprangert worden. Es kann nur ein Ziel geben, alle amerikanischen und britischen Militärs mit ihrem Kriegsgerät und Anhängseln vom Staatsgebiet Deutschlands unverzüglich auszuweisen!!!

Passiert dies mit oder ohne Wissen Deutschlands

Hat es eine Genehmigung Deutschlands hierzu gegeben? Ist Deutschland über sämtliche Einsätze informiert ? Hat Deutschland hieran mitgearbeitet ? Und wer ? Und steht dies im Einlang mit den gesetzen in Deutscland und Europas ? Nach dem NSA/BND Skandal wundert man sich über nichts mehr. Aber noch haben wir eine Demokratie. Diese Land kann nicht nach Gutsherrenart geführt werden.

Fortschritt

Der technologische Fortschritt wird sich auch durch möchtegern Pazifisten nicht aufhalten lassen.
Das Einführen des Langbogens, Steigbügels, Schwarzpuler oder des Rakentenantriebes haben militärische Auseinandersetzungen geprägt und verändert.
Das Terroristen weltweit mit Sorgen gen Himmel blicken ist ein gutes Zeichen.

Schlafmützen

Spionage dient dem Frieden. Wenn ich über die Absichten eines anderen Landes informiert bin, ist dies besser als wenn meine Entscheidungen von Ahnungen bestimmt sind. Siehe 1. Weltkrieg.
Was ich nur so toll finde, der BND ist einfach schlecht. Er merkt nichts, und ich weiß nicht mehr genau ob es Helmut Schmidt war, der einmal behauptet hat, Was mir der BND meldet habe ich am Tag zuvor in der Zeitung gelesen. Ich würde es richtig gut finden, wenn der BND einmal Obama abhören würde. Inzwischen glaube ich wir haben zuviele Versager im öffentlichen Dienst. Öffentlicher Dienst ist irgendwie dumm für einen Geheimdienst. Noch viel Spaß beim Aufklären.

Man fragt sich, von welchem ...

Vertrauen hier die Rede ist - glaubt hier wirklich jemand, gerade den USA noch vertrauen zu können ... ?

So so...

"Drohnencrews haftet das Stigma an, kaltblütig und bisweilen willkürlich Menschen in weit entfernten Regionen der Welt per Knopfdruck umzubringen."

Interessant was das Befragerteam hier alles so feststellt.

Nur weil Deutschland nichts zum Kampf gegen Terrorristen beisteuert, heisst das nicht das andere die Hände falten und Appeasment als einzige Form der Bekämpfung von Terroristen erkennen.

"kaltblütig und willkürlich"

Soll das jetzt eine Frage der Entfernung werden?

Lachhaft.

Wenn in Jerusalem unbeteiligte Passanten willkürlich von kaltblütigen Messerstechern angegrifen werden ist das wohl eine ehrenvolle Angelegenheit?

Neuste Erkenntnisse

ist der Mann jetzt wegen dieser Aussage ein Reichsbürger? Letztes Jahr war man noch mindestens Verschwörungstheortiker.
Wir können uns schon auf das Toleranzgesetz der EU freuen.
Wer hier noch naiv fragt wie den das möglich sein kann der recherchiere bitte im Internet und da wirst du dann auch die Respuzzlestücke finden warum den das Unmögliche standartisiertes Recht in der BRD ist. Du wirst herausfinden dass es ar kein Recht gibt ausser Duldungsrecht der Besatzer.
Wir brauchen eine echte Souveränität und einen Friedensvertrag für Deutschland damit wir endlich WW2 beschließen und die Amis nicht jeden ohne Angriffserklärung mehr angreifen dürfen. Ich habe viele amerikanische Freunde und ich schätze die Menschen dort sehr aber die Scheinregierung und die Elite dahinter denen muss Einhalt geboten werden und so geht das einfach.
Wer jetzt noch TTIP gut findet dem kann nicht mehr geholfen werden. Das sind die gleichen Partyveranstalter.

Was ist jetzt unser Handeln?

Ab wann wird Ramstein für die USA Geschichte sein? Wann trennen wir uns von diesem unmenschlichen System der USA in allen Belangen die militärisch sind? Wie bestärken wir Menschen wie Herrn Bryant? Und da wir ja selbst auch den RegierungaChange anderswo nicht verurteilen - wie fördern wir die Opposition in den USA gegen das Regime?

Rheinland-Pfalz und die amerikanischen Stützpunkte

Wer Augen hat kann sehen und wer Ohren hat kann hören.... noch besser, wenn man sich über Jahre mit Außen- und Sicherheitspolitik beschäftigt. Es ist alles bekannt. Wir leben in einem Land, in dem man an Informationen herankommt - wenn man will ! Vieles ergibt sich dann aus den zumeist offen zugänglichen Quellen.
Ich bin nicht erschüttert über diese Nachrichten, denn das Vertrauen hat niemals bestanden. Die Siegermächte haben in den heiklen Fragen der eigenen Sicherheit immer und zu jeder Zeit nur eigene Interessen vertreten und durchgesetzt. Wenn das jemand in der Bundesrepublik vor dem 03.10.1990 anders gesehen hat oder auch danach, der versteht nichts von Sicherheitspolitik. Und das gilt für alle UNO-Veto-Mächte. Unsere Sicherheits-Ämter und Kreise sind sehr gut informiert, spielen aber sicherlich gegenüber unserem Parlament niemals mit offenen Karten! Also, Bürgerinnen und Bürger informiert euch selber und stellt eure gewählten Bundestagsabgeordneten unerbittliche Fragen!!

Erschreckend….

Mir persönlich läuft es eiskalt den Rücken runter, wenn ich lese wie "funktional" das Töten von Menschen mittels Drohnen seitens der USA vollzogen wird.

Die Beschreibung der Verfahren und Befehle des ehemaligen Drohnenpiloten Bryan mit den Worten:"Oh, da ist ein Böser, erschießt ihn", exemplifiziert dies auf besonders eindrucksvolle Weise.

Die Darstellungen Bryans der US- Exekutionspraxis mittels Drohnen unterstreichen den eklatanter Verstoß gegen geltendes Völkerrecht u. der garantierten Menschenrechten.



Ohne die Einrichtungen auf deutschen Boden [Ramstein], könnten diese tödlichen US-Operationen in Afrika u. darüber hinaus nicht durchgeführt werden, so das Ergebnis aller Recherchen und auch der Aussage Bryans.


Damit liegt seitens der BRD eine Beteiligung an einem völkerrechtlichen Delikt vor, so die Bewertung des Völkerrechtlers Prof. Marauhn.


Ob die USA hier deutsches Vertrauen missbraucht halte ich für müßig- die Bundesregierung hätte Ramstein dicht machen müssen….

Nach allem was seit dem 1.

Nach allem was seit dem 1. Golfkrieg über die Lügen der USA bekannt geworden ist, muß davon ausgegangen werden, daß alle Kriege und Krisen mindestens ab 1945 ebenso mit Lügen begründet wurden und damit die ganze Welt betrogen wurde. Möglicherweise basierte sogar der ganze kalte Krieg auf Lügen und Betrug durch die USA. Eigentlich kann man die Welt vor den USA nur warnen: Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde. Warum genau arbeitet unser Land für die USA?

Aufklärer

"...Ich erkannte, dass ich mit meinen Handlungen auf einmal die amerikanische Verfassung brach, die ich geschworen hatte zu schützen. Da entschied ich, dass aus dem Drohnenprogramm raus muss. ..."

Wir sollten uns bei dem Mann bedanken. Es erfreut, dass es wohl doch nicht wenige US-Amerikaner gibt, die das weltweite Handeln ihrer Militärs und Geheimdienste anders sehen, als sogar unsere eigene Regierung. Bryant, Snowdon, Manning - es werden immer mehr, die nicht tatenlos zusehen, sondern die übrige Welt aufklären.

Beim

Kaffekränzchen könnte die Kanzlerin gleich eine Rechnung dafür und für das Abhören unserer Politiker und Wirtschaftsspionage präsentieren. Z.B. über 18 Mrd. Euro.

Völlige Überraschung ...

... dass von Ramstein aus Drohneneinsätze geflogen werden.

Als ob das nicht schon seit Jahren bekannt wäre.

Drohnenkrieg ist ein Instrument einer Kriegsführung gegen einen terroristischen Gegner, welcher sich schon längst nicht mehr an die Haager Landkriegsordnung oder an irgendwelche internationale Konventionen hält.

Waren die Flugzeuge, die in die Twintowers geflogen wurden und ausschließlich Zivilisten als Opfer angepeilt haben, in irgend einer Form konventionsgerecht ? Die Frage ist rhetorisch. Hier wird ein Krieg gekämpft, in welchem sich die terroristischen Gegner nicht in Reih und Glied auf dem Schlachtfeld aufstellen sondern auf völlig entmenschlichte Weise zivile Opfer zu maximieren suchen.

Sie mit konventionellen Mitteln an ihrem verbrecherischen Tun zu hindern ist nicht möglich. Hingegen haben die Drohneneinsätze Al Quaida und Taliban in ihrer Schlagkraft geschwächt und Anschläge bzw. deren Planung vereitelt.

Die Wattebällchen-Fraktion hätte nichts davon bewirkt.

DER Albtraum, das

Kriegsverbrechen und der Bruch aller Regeln sind nach Deutschland gekommen und es gibt nichts, was man sagen kann, um dies zu beschönigen. Ein unerklärter Krieg fand statt... Von deutschem Boden aus. Ich hoffe wenigstens ein paar von den üblichen Plapper-Foristen begreifen dir unglaubliche Dimension. Wir müssen diesem Zeugen danken und begreifen, eas da geschehen ist...

Mord von deutschem Boden

Bryants "Erwachen" durch die Betroffenheit amerikanischer Staatsbürger ist so bigott wie das vieler anderer amerikanischer Whistleblower. Gilt denn bei uns die amerikanische Rechtsprechung, die da unterscheidet?

Nein.

Viele meinen ja fälschlich, eine amerikanische Militärbasis sei auch amerikanisches Hoheitsgebiet. Ramstein Airbase ist aber deutscher Boden, dort gilt deutsches Recht.
Natürlich gelten auch die Menschenrechte, denen nach es grundsätzlich völlig egal ist, ob jemand "Amerikaner" ist oder nicht - jeder ist mit dem gleichen Recht auf Leben ausgestattet. Jeder Mensch hat auch überall als rechtsfähig zu gelten. Tötungen ohne Prozess sind jenseits der Staatsangehörigkeit des Opfers deshalb auch überall Mord. Und sollte man diesen Mord, wie Amerika, als "Krieg" deklarieren wollen, hätten wir Deutsche noch zusätzlich den Artikel 26 GG zu überwinden. Denn es gilt auch das Grundgesetz.

Was Bryant aussagt, hat also unsere Staatsanwälte zu interessieren. Wie jeder andere Mord.

Respekt vor Bryant!

Dazu gehört Mut, zu diesen Dingen auszusagen! Ich hoffe nur, daß der NSA-Ausschuss zu konkreten Ergebnissen kommt und nicht im Smaltalk versandet;

Bezüglich der Obama-Regierungszeit gibt es sicherlich auch einiges das für eine Vergangenheitsbewältigung fällig wäre!

Unser Ramstein...

...als Zentrum von US-gesteuerten Drohnen/Waffen in die "missliebige" Welt...z.T. ohne Mandat...das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!...Und dann wundern wir uns über Flüchtlingsströme?....Deutschland wach auf!

In meinen Augen eine sehr

In meinen Augen eine sehr akademische Diskussion: Wenn die USA ihre Drohnen einsetzten wollen, und wenn sie jemandem damit den Gar aus machen wollen, dann können wir das für gut oder schlecht halten, aber die USA können ihre Drohnen auch von wo anders starten, insofern bleibt das Ergebnis das Selbe !
Im Klartext: Wenn Menschen durch Drohnen sterben ist es für uns ein Problem wenn dieses von Deutschem Grund und Boden ausgeht, aber wenn nicht ist es uns egal.

Im übrigen ist die Rammstein Airbase rechtlich gesehen US Amerikanisches Hoheitsgebiet.

Zitat Obama Rede 2009 in Ramstein

"Deutschland ist ein besetztes Land und wird es auch bleiben"...noch Fragen ihrerseits?

"Nachtigall ich hör dich" .... umdenken?

Es mag sein das von mir ein gewisses Wunschdenken dabei vorhanden ist, seit ein paar Tagen mehren sich aber USA kritische Töne in unseren Medien. Hat man etwa verstanden warum Europa plötzlich im Zentrum eines wirtschaftlichen und politischen Desasters steht.? Zweifel bleiben, man liest und hört aber Dinge die vor Monaten noch undenkbar in der tgl. Berichterstattung unserer Medien waren. Seit den Mengen von Flüchtigen unser Land "fluten", im Glauben an eine glückselige Insel im Paradies , seit dem mit VW an den Grundpfeilern unserer Wirtschaftleistung gepickert wird und seit dem Asien und die Schwellenländer in ihrem Wachstum ausgebremst werden - scheinen einige Leute zu begreifen wer und was an der Stabilität in Europa nagt. Ein zu starkes Europa scheint nicht überall Freunde zu finden. Cui bono? Da fällt mir nur eine Macht ein und es sind nicht die Russen.

Konsequenzen?

Konsequenzen?

wieso vertrauen verspielt?

kann ich für mich ausschließen! Schließlich hätte ich dafür den USA erst vertrauen müssen - was ich nie getan habe.
.
Der größte Kriegstreiber der letzten Jahrzehnte, der mehr Todesopfer gefordert hat als alle Terrorbanditen zusammen und überall verbrannte Erde hinterlässt, kann nicht vertrauenswürdig sein!

Es ist immer wieder erstaunlich, wie einseitig mancher

Blickwinkel auf diesem Thema liegt.
Die bösen USA werfen Bomben auf die Taliban & Co. Das sind Leute, die nichts andere im Kopf haben andere Menschen zu unterwerfen, zu ermorden, zu vergewaltigen und ihre perversen religiösen Vorstellungen auf andere zu übertragen.

Natürlich führt der Einsatz von US Drohnen auch zu unbeabsichtigten zivilen Opfern, die USA bedauern diese Zwischenfälle stets glaubhaft und dabei werden ebenfalls Entschädigungszahlungen geleistet. Diese Entschädigung niemanden wieder lebendig, aber es kennzeichnet eine grundlegend andere Moral (Ziel ->Terroristen)!

Die Exekutionen von ISIS etc. die viel mehr Opfer fordern, werden absichtlich vor laufenden Kameras durchgeführt um die Filme dann mit aller Brutalität zu Werbezwecken ins Netz zu stellen, die religiösen Fanatiker prahlen damit
(Ziel ->anders denkende, auch und gerade Frauen).

Kein Linker reklamiert Putins Bomben auf Zivilisten? Geht, redet mit der Taliban ich bitte um Ergebnisse und achtet auf eure Köpfe.

Airbase Ramstein

es wird Zeit sich von Amerika abzunabeln.
brauchen WIR A-Waffen, brauchen WIR TTIP, brauchen WIR Airbase Ramstein, brauchen WIR Massenausspähung
der NSA, usw ...
Nein, DANKE wir haben noch.
Frau Merkel, WIR brauchen diesen Mist nicht. Da könnte man sich doch mal mit gemeinsamen Kräften festbeißen und was ändern.

Blinde Freundschaft

Es ist unerträglich, dass man den USA erlaubt, von unserem Boden aus Drohneneinsätze zu dirigieren und damit Morde zu begehen, die sich jeglicher rechtsstaatlichen Kontrolle entziehen. Deshalb nenne ich sie auch "Morde", egal gegen welche Personenkreise sie sich richten. Terrorismus bekämpft man nicht, indem man sich selbst terroristischer Methoden bedient. Wer das tut, hat es verdient, selbst als Terrorist bezeichnet zu werden und er hat auch nicht unsere Freundschaft verdient, geschweige denn die Duldung solch kriminellen Handelns auf deutschem Gebiet.

Zwei Möglichkeiten

Es gibt eigentlich nur zwei Optionen. Entweder BND, Merkel und Co haben von all dem wirklich nichts gewusst. Dann sollte man sich wirklich mal fragen ob die Damen und Herren für ihren Job geeignet sind.
Oder aber sie haben es ganz genau gewusst und durch "Unterlassen" dazu beigetragen, dass von Deutschland aus Menschen auf aller Welt ohne ordnungsgemäßen Prozess über den Haufen geschossen werden. Was sie dann sind darf ich so offen nicht mehr sagen...

Ramstein & Berlin

Die US - Amerikaner begehen mit ihren Drohnenmorden weltweit Verbrechen gegen die Menschlichkeit und ihre willfährigen Komplizen in Berlin und Pullach helfen ihnen dabei!
Somit macht sich die Bundesrepublik Deutschland der Beihilfe zum Massenmord schuldig und somit Straffällig. Die Bundeskanzlerin und ihre Minister haben einen Eid geschworen, "Schaden vom Deutschen Volke abzuhalten und seinen Nutzen zu mehren" Frage: "Welchen Nutzen"? Etwa Mord und Totschlag?

Selbst wenn wir auf der Seite

Selbst wenn wir auf der Seite "Guten" stehen, leistet Deutschland hier Beihilfe zum Mord, denn m.W. befinden wir uns nicht im Kriegszustand mit den o.g. Ländern. Die USA können sich wegen ihrer militärischen Übermacht ja leider alle nur möglichen Rechtsbrüche erlauben , doch ihre Vasallen werden dafür eines Tages wohl büßen müssen. Offensichtlich ist unser Land nicht wirklich souverän, auch wenn uns ständig eben d a s versichert wird. Es ist erstaunlich, daß ein Funktioner des Mordkommandos hier zu Wort kommt und zu verstehen gibt, daß er diese Aktionen inzwischen mißbilligt. Hoffen wir , daß noch viele seiner Kameraden zu ähnlichen Einsichten gelangen. Eine Großmacht, die sich mit solchen Methoden die Weltherrschaft ergaunert, ist keinen Deut besser als alle Konkurrenten.

Interessantes Interview.

Das Vertrauen gelegentlich ausgenutzt wird, ist eine Sache, die leider vorkommt.

Dass derjenige, dessen Vertrauen ausgenutzt wurde, sein Vertrauen anschließend nicht zumindest auf den Prüfstand stellt, sondern sich dem anderen in elementaren Sicherheitsfragen weiterhin blind ausliefert, ist ein Schauspiel, das im Leben (zumindest in gesunden Konstellationen) eher selten zu beobachten ist...

In der Logik amerikanischer Militärs ist die Tatsache, dass Drohnen bisher "nur" in den Krisengebieten des Nahen Ostens und Afrikas zum Einsatz kommen, sicherlich ein Mangel, der in den nächsten Jahren dringend behoben werden muss. Deshalb müssen wir uns wohl auch in Europa in 20 bis 30 Jahren auf einen "Drohnenhimmel" und eventuell auch den Abschuss "potentieller Gefährder" einstellen. Alles andere widerspräche jeglicher Erfahrung mit der amerikanischen Sicherheitsmaschinerie. Mal sehen, ob die deutsche Bevölkerung dann aufwacht...

BND

Der BND ist offenbar nur der Wurmfortsatz der NSA, denn von dort kommen die Befehle. Wenn hier in Deutschland diskutiert werden muss, welche Selektoren man unseren Politikern anvertrauen kann, dann ist klar, wer den BND eigentlich kontrolliert. Ich kann die Aktivität dieser Behörde nur als Landesverrat einstufen.

Also, das haette ich nun

Also, das haette ich nun nicht gedacht, das die USA uns etwas verheimlichen, und gegen deutsche Gesetze handeln.... (Ironie aus!)

Jeder, unserer Politiker in der Regierung, welcher behauptet davan nichts gewusst zu haben, luegt.
Klar weiss man was da von Rammstein alles startet. Es wird sich auch nichts aendern, unter der Regierung von heute. Solange SPD und CDU das sagen haben werden wir tun was die Amerkaner von uns verlangen, ob wir das wollen oder nicht!!!

Frau Merkel muesste doch auch endlich einmal merken, das die USA keine Freunde und kein Vertrauen suchen. Was man sucht sind willige Gehilfen beim durchsetzen amerikanischer Interessen... mehr nicht!

Warunm spielt das Militär bei den Drohnenmorden mit??

Weiterhin würde ich zu diesem Punkt von Brandon Bryant:

Häufig wird in der öffentlichen Diskussion unterschieden zwischen den legalen Drohneneinsätzen des Militärs und den illegalen der CIA. Ist die Unterscheidung richtig?

Bryant: Das ist so nicht richtig. Es wird Sie überraschen: das Militär fliegt alle Geheimdienst-Drohneneinsätze, sogar die der CIA. Selbst in Pakistan und Somalia, wo die USA offiziell nicht mal ein Drohnenprogramm haben.

weiterhin gerne wissen: wieso zum Teufel lässt sich das us-Militär von den eigenen us-Geheimdiensten und den ausländischen Geheimdiensten für sowas missbrauchen?? Warum spielt das us-Militär hier bei diesen Drohnenprogrammen mit??

Und warum wehrt sich das Militär nicht dagegen, dass es missbraucht wird??

Das Wort Vertrauen erscheint

Das Wort Vertrauen erscheint mir als unzutreffend.
Naivität oder Abhängigkeit trifft es wohl ebenso gut...

nix neues als kolonie haben

nix neues als kolonie haben wir nichts zu sagen... da werden auch die eingesetzten verwalter(bundesregirung ändern)

das war wenn ich mich richtig erinere schon sehr lange bekant.

USA-Tötungen und Ahnungslose dt Geheimdienste ?

Großer Respekt vor Herrn Bryant.
Für mich schwer vorstellbar, dass deutsche Geheimdienste, Kanzleramt nichts wissen (wollen?) von dem Morden ausgehend von deutschem Boden in Ramstein.
In wie vielen Ländern werden durch USA mit Drohnen Menschen getötet?

Ich warte mit Spannung auf die Aussagen von Herrn Bryant vor dem Parlamentsausschuss und dann die Bewertungen der zahlreichen Juristen unter den MdBs aller Fraktionen über dieses Töten von Menschen, unter "Beteiligung" von Ramstein in Deutschland.

Und mit noch größerer Spannung auf das praktische Handeln der Bundesregierung danach...

regierung wusste und weiß alles

das trifft sowohl auf die überwachung der bürger durch nsa, gchq und bnd zu als auch auf die drohneneinsätze von ramstein aus. nebelkerzen sind nicht hilfreich.

"Jetzt Kamera hoch"- so der Befehl "und wir konnten nicht mehr

sehen was passiert". So Air Force Aussteiger Bryant. Und das über eine Standleitung in Ramstein. Das ist garnicht gut.

Was soll dieses bigotte

Was soll dieses bigotte Getue, die Terrorkampfführung mittels Drohnen wird bei der Bw ebenfalls erwünscht. Das Ausbildungszentrum dieser perfiden Art, Menschen zu töten, hat die Nato in Italien eingerichtet und wird rege besucht!

Von deutschem Boden darf nie wieder Krieg ausgehen

Wie schön wäre es, wenn dieses Zitat von Willy Brandt von allen deutschen Regierungen beherzigt würde...

Das Gegenteil ist der Fall, von deutschem Boden geht Krieg aus, und zwar in die ganze Welt, überall dahin, wo die Amis ihren perfiden Drohnenkrieg führen wollen.

Glaubhafte Konsequenzen kann es nur zwei geben: 1. Rücktritt der deutschen Regierung, die diese Kriegstreiberei zugelassen hat und 2. ersatzlose Schließung von Ramstein.

Wer Deutschland, so wie die USA es tut, dermaßen hintergeht, hat in diesem Land nichts aber auch gar nichts zu suchen.

RESPEKT

Für den Mut, den Bryant mit seiner angekündigten Aussage beweist. Vieleicht muß er, wie seinerzeit viele Vietnamkriegsverweigerer, Asyl in Deutschland beantragen.
Schlimmer ist aber, daß er uns einige Details, im Wesentlichen aber nichts Neues erklärt. Selbst vor dem Bundestag fühlte sich bei entsprechenden Anfragen der Opposition zu diesen Dingen niemand zuständig.
Stellt sich shon wieder die Frage, ob unsere Regierung ihren Amtseid ernst nimmt.

Sie sagen einem "Oh, du

Sie sagen einem "Oh, du fühlst dich nicht wohl? Bist du ein verdammtes Weichei? Du bist ein Feigling."

Ich frage mich, warum solche Leute in Führungspositionen gelassen werden. Sie ziehen das ganze Ansehen eines Folkes in den Schatten und nicht nur deren. Gutgemeinter Patriotismus sieht anders aus.
Höchst bedenklich, dass man sie auch in Deutschland gewähren lässt.

danke tagesschau!

danke für dieses interview. spätestens jetzt dürfte auch den letzten regierungstreuen leugnern der wind aus den segeln genommen sein. nach diesem interview und der klarheit, mit der die fragen beantwortet wurden, ist amtlich, was viele vorher gerne geleugnet haben: die USA machen auf deutschem boden, was sie wollen. ob das gegen den willen deutschlands verstösst, ist ihnen völlig egal. (siehe auch die stationierung der neuen a-waffen, die laut beschluss des bundestages von, ich glaube, 2009, illegal sind)

hier in finnland läuft zwar auch so einiges falsch, aber zumindest werden wir nicht von (angeblichen) freunden hinters licht und vorgeführt!

Was soll man dazu noch sagen...

...selbst bis zum Hals drin im Dreck, aber als Moralapostel immer sofort an erster Stelle.

Unglaubwürdig, verlogen und beschämend.
Wann hat endlich jemand den Mut, diese Machenschaften auf großer Ebene zu thematisieren...

Alles im Griff?

Na da sieht die Regierung mal wieder ziemlich blass aus. Wann versteht man in Berlin und!ich, dass die USA nur solange Freunde sind, wie es nicht um sogenannte Nationale Interessen geht. Denn sobald das der Fall ist, sind ihnen Freunde und Verbündete völlig egal. Also ist deutlich weiter Naivität den USA gegenüber dringend geboten.

Unglaublich

Unsere Regierung hat seit Jahren Hinweise darauf, jedenfalls war es in mehreren Magazinen bereits zu lesen, das Rammstein für die USA und ihre Drohnenmorde unerlässlich sei, und hat nichts unternommen. Das ist eine Schande, gerade in Deutschland, so hätte ich gehofft, würden nie wieder Gesetze ignoriert und Menschen ermordet, und jetzt sind wir wieder mitten drin.
"Bitte die Kamera nach oben richten". Oder "Wir haben doch von nichts gewusst". Waren das jetzt unsere Großväter, oder unsere Regierung?

Unglaublich!

Und mit so einem Staat wie die USA wird auch noch das Freihandelsabkommen TTIP verhandelt. Dann sind wir entgültig ein Vasall bzw. der 51. Staat der USA.

"wenn ich das Wort USA oder NATO nur lese"

wenn ich das Wort USA oder NATO nur lese dann kommt mir schon das Kotzen.

Ich ziehe den Hut vor diesem jungen Mann und wünsche Ihm für die Zukunft nur das Beste.

Mir und ich hoffe den meisten Deutschen ist bewusst wer der wahre Agressor ist - im nahen Osten - der Ukraine etc. sowie in allen anderen kriegerischen Belangen seit 9/11. Ich finde es nur äußerst schade und zum Teil auch in gewisser hinsicht verantwortungslos von unserern Hauptmedien dies immer und immer wieder falsch darzusellen!

Truppenabzug

Ich denke jetzt wird es Zeit dass wir die Amerikaner bitten nach Hause zu gehen!

Die deutsche A...Karte

Da wird kein Vertrauen missbraucht, da werden "Sonderrechte" wahrgenommen. Stichwort: Schliesslich haben Die Deutschen ja auch..... Das ist der Kernsatz für ein halbes vergangenes Jahrundert und zunächst einmal für ein weiteres Jahrhundert..... Bis auf weiteres. Das sollte man zunächst in den Mittelpunkt aller Überlegungen stellen.Zu dem Imperativ von aussen, kommt der Imperativ von innen hinzu: Politik und Medien. Was berechtigt mich das zu behaupten?
Wehrt sich die Regierung gegen dieses Sonderrecht? Nein. Laufen die Medien gegen dieses Sonderrecht an? Nein. Protestiert das Deutsche Volk? Nein.
Mit anderen Worten: Deutschland ist mitverantwortlich. Echte Souveränität würde Recht und Moral fordern. Duldung und Ignorieren Ist ein Kollaborationsverbrechen. Dies alles zusammengenommen lässt mich fragen hat es in der langen Geschichte der Deutschen jemals solche Charakterlosigkeit gegeben. Die Geschichte wird uns verdammen und verachten.

Na hoffentlich bekommt der da

Na hoffentlich bekommt der da keinen Ärger von Seiten der US-Regierung oder der Geheimdienste für das, was er da sagt. Ich kann mir vorstellen, dass das denen "da oben" gar nicht so passt.

"Die USA haben die ganze Zeit vorgegeben, die Verbündeten Deutschlands zu sein, doch sie haben nur Deutschlands Vertrauen ausgenutzt. Ich möchte jetzt etwas Gutes repräsentieren, das das Vertrauen Deutschlands in mein Land rechtfertigt. Ich möchte zeigen, dass es auch anders geht."
Eieiei, na hoffentlich merken die Politiker bei uns das mal.

PS: Warum heißt es trotz derartiger Interviews/Artikel hier auf TS eigentlich in diversen Kommentarspalten der "alternativ"-Medien immer, dass die TS niemals USA-Kritisch berichten würde?

Freunde

Die Worten vom den ehemaligen Botschafter Herrn Kornblum waren einmal Zitat: " Amerika hat keine Freunde, es hat nur Interessen. Alle die etwas anderes erwarten sind Naiv." Da kann sich unsere Regierung und wie zuletzt unser Bundespräsident da noch so einschleimen Herr Kornblum hat Recht.

Besiegtes Land

Ein besiegtes Land ohne Friedensvertrag und als Bündnis der NATO haben weder Deutsches Volk noch Deutsche Politiker eine Entscheidungsmöglichkeiten, denke ich.

Willkommen...

..im 21. Jahrhundert. Science Fiction ist mittlerweile Realität.

Rechtswidrigkeiten

Von Guantamo und Folter, Drohnenangriffe auf Zivilisten und Fernjustiz ohne Gerichtsbarkeit über rechtswidrige Abhörpraxis. Demnächst dann TTIP. Unsere Regierung und die Kanzlerin verschläft zum Nachteil ihrer Wähler alles alternativ- und klaglos. Und der Wähler dankts. Was soll man da noch machen ? Erst kommt eben das Fressen und die Diäten sowie eine gute Altersversorgung fürs Politikvolk, dann erst die Moral.

Darstellung: