Kommentare

VW hat erst mal Ordnung schaffen müssen

bevor die Staatsanwaltschaft anrücken durfte. Schließlich darf der nichts in die Hände fallen, was politisch irgend störend wäre. - - Aber mal im Ernst: die lahmste Staatsanwaltschaft der Welt führt eine Durchsuchung erst Wochen (!) nach Bekanntwerden des größten kriminellen Wirtschaftbetrugs in der deutschen Geschichte durch. Irgend etwas geht in diesem Land ganz gehörig schief.

Das Ist Fantastisch!

..mit voller Absicht, reichlich zu spät!

Wow

schon knapp drei Wochen nachdem eine Straftat derartigen Ausmaßes öffentlich eingeräumt wurde, beginnt man die Unterlagen zu sichern?

Respekt!

Da bleibt ja "fast" keine Zeit irgendwas wegzuräumen oder zu verschleiern.

* ironie ende *

Aufklären und voranschreiten

VW ist ein wichtiger Teil der deutschen Industrie. es ist gut das nun Schwung in einen lückenlose Aufklärung kommt. Danach kann man sich wieder dem Autobau widmen. Von daher ist es zu begrüßen das alles auf den Tisch kommt und zwar schnell.

Razzia bei Volkswagen

Ist aber schon lustig, daß man sich damit 2 (!) Wochen Zeit gelassen hat.

Ein Schelm, wer da an einen Zufall denkt.

*schallendes Lachen*

jetzt wird sicher gestellt, warum noch in diesem Jahr?

unverhältnismäßig

die straftaten einiger weniger sollen legitimieren, dass ein innovativer weltkonzern vernichtet wird und millionen würdevolle existenzgrundlagen in deutschland und anderswo vernichtet werden? wo bleibt die verhältnismäßigkeit?
wie hoch müssten in relation die strafen für die investementabteilungen und die rating-agenturen ausfallen, deren kriminelle und unanständige aktivitäten uns billionen euro gekostet haben?
.
welche politische motivation steckt dahinter wenn man ein gesundes deutsches unternehmen neutralisiert und millionen menschen ihre existenzgrundlage nehmen möchte.

Diese Durchsuchungen bitte auch bei anderen Herstellern machen!

Gut so, dass nun endlich bei VW durchsucht wird. Aber: dass sollte man bei allen anderen Autoherstellern ebenfalls tun. Denn bei heute.de in der Infobox erfährt man dass hier:

https://tinyurl.com/prxnqkg
heute.de: Abgas-Skandal: Razzien bei Volkswagen

Manipulieren auch andere Marken?
Das steht noch nicht fest. Daimler, BMW, Opel und Fiat haben erklärt, sich strengstens an alle Abgasvorgaben zu halten. Aber Experten bezweifeln, dass ausschließlich VW-Fahrzeuge mehr Schadstoffe ausstoßen als angegeben.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) sagt: "Das Problem besteht nicht nur in den USA sondern in noch deutlich stärkerem Umfang in Europa vor allem bei den deutschen Herstellern.“ Auch Peter Mock vom International Council on Clean Transportation (ICCT) geht davon aus, dass es bei anderen Herstellern größere Abweichungen geben könnte.

Von daher... Bitte auch bei anderen Herstellern durchsuchen! DANKE für's Verständnis vorab.

Naja

Es wird so laufen wie bei fast allen Großkonzernen: die beweisbaren Spuren werden sich irgendwo im mittleren Managment verlieren, vielleicht gibt's einen Schauprozeß und die Sache wird als erledigt gelten.
Oben wird einer die "Verantwortung" übernehmen, die ihm finanziell versüßt wird, dafür ist man ja versichert.

Denn klar sollte sein, daß ab einer bestimmten Position keiner mehr die Details hören möchte, die ihn belasten könnten.
"Lösen sie das Problem" ist eine beliebte Arbeitsanweisung, die im Zweifelsfall moralisch Entrüstung zulässt.
Dort wird nicht die Leistung, sondern die moralische Flexibilität und die Risikobereitschaft bezahlt.

Die Suche nach Mitwissern wird den Skandal kaum aufklären.

Die Frage muss sein, warum ein solcher Konzern ohne finanzielle Not ein derart hohes Risiko eingeht.
Vermutlich, weil die oberste Führungsriege wie überall aus Spielern besteht, die so gut wie nie juristisch belangt werden können und keine finanziellen Konsequenzen zu fürchten brauchen.

Vorwarnung eingeschlossen?

Man kann es auch so ausdrücken. Lieber VW Konzern, wenn ihr noch etwas Zeit zum Verschwinden lassen von Unterlagen braucht geben wir Euch noch Ein bis Drei Wochen.

Es ist doch eine Farce wenn Ermittlungsbehörden erst dann untersuchen wenn der Beschuldigte alle Zeit der Welt gehabt hat Beweise zu verräumen.

Das war wieder Mal ein Meisterstück deutscher Behörden wenn es um Konzerne, Vermögende oder Prominente geht. Verschwörungstheorie hin oder her, so dumm sind wir alle nicht wie unsere Politiker glauben. Obwohl, nach den Wahlergebnissen darf man sich dann doch fragen. Das ist aber Demokratie und muss man schlucken.

Was aber auch nervt ist wieder Mal die ewigen Antworten aller betroffener politischen Verantwortlichen und Behörden "Wir wussten von Nichts".

Wer bis dato....

....belastende Akten und Datenträger nicht verschwinden ließ,der ist dümmer als die Polizei erlaubt!!!

Absolut notwendig

Wenn VW als Unternehmen wieder Vertrauen zurückgewinnen möchte dann ist die Voraussetzung dafür, dass die für den Betrug verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Ich hoffe wirklich das die Verantwortlichen gefunden und benannt werden, damit VW dann mit einer sauberen Chefetage den schwierigen Weg gehen kann.

Schon?!

Was hofft oder glaubt die Staatsanwaltschaft denn heute noch zu finden?

sogenannte Schummelsoftware

Hallo Tagesschau,

ich finde, es ist ein starkes Stück, den Einsatz der beschriebenen Software als "Schummeln" zu bezeichnen.
Es handelt sich hier um ein kriminelles Betrugsvergehen in ungeheuerem Ausmaß. Dies zu verniedlichen ist eine unanständige Verharmlosung. Leider sind hier nicht nur abertausende von Käufern betrogen worden, sondern vermutlich werden mal wieder viele "kleinen" Mitarbeiter bei VW usw. durch den Verlust an Arbeitsplätzen bluten müssen. Hoffentlich wird es vor allem für die Verantwortlichen so richtig teuer! Für großabgelegten Betrug sollten lange Haftstrafen verhängt werden. Ob es dazu kommt kann allerdings bezweifelt werden, da die Autolobby stark in Politikerkreisen vertreten ist. Ich denke nur an die gewaltigen Parteispenden vor allem an die CSU.

KFZ-Steuer?

um 15:01 von denkerundlenker
"Und wenn der Staat schon dabei ist sollte man VW anzeigen wegen Steuerbetrug weil der Staat durch den VW Betrug weniger KFZ Steuern eingenommen hat!"

Wie wollen Sie das denn begründen? Es geht hier um den Schadstoff NOx, der für die Berechnung der KFZ-Steuer in der Bundesrepublik gar keine Relevanz hat.

Schade

Schade, dass es so weit kommen musste, aber es ist natürlich geltendes Recht, und die Schuldigen gehören bestraft.
Ein Aspekt wird in allen Diskussionen über die Lastenverteilung gerne übersehen:
Die Allgemeinheit hat sicher auch ihren Nutzen aus dem Betrug gezogen. Schließlich wurden von VW hohe Unternehmenssteuern gezahlt, und der überhöhte Dieselverbrauch hat über die Mineralölsteuern kräftig Geld in die Staatskassen gespült.
Das müssen jetzt eben alle wieder zurückgeben. So ist es gerecht.
Hoffentlich haben wir nicht in 2 Jahren einen GM-VW-Konzern. Das wäre ungerecht.

Traurige Qualitätsmerkmale

Mal schauen, wer in dem Skandal zur Verantwortung gezogen wird? "Made in Germany" ist nicht erst durch VW ruiniert, sondern auch durch BER, Elb-Philamonie, Stuttgart21, Heckler+Koch. Deutschland kann nix und davon reichlich. Die Briten hatten mit dem Begriffserfindung "Made in Germany" für Billigware und Schund schon Recht..

Wozu?

VW hat sich ans geltende Recht gehalten. Welchen Sinn sollte nun das hier haben? Ist das überhaupt rechtlich einwandfrei?

VW hat ausschließlich einen Fehler in der USA gemacht, aber nicht in Deutschland.

Na endlich

hoffentlich kommt nun Bewegung in die Aufklärung des Betrugs.

Aber leider erst jetzt.
Auf nder.de ist eine schöne Chronologie zu finden.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen
/braunschweig_harz_goettingen/Die-VW-Abgas-Affaere-
eine-Chronologie,volkswagen892.html

Hoffentlich kommen bald die ersten Festnahmen hinzu.
Ich hoffe die VW Entscheider werden vollständig zur Rechenschaft gezogen. Und nicht nur die kleinen Angestellten bei VW, die vielen Leiharbeiter, die vielen vielen in der Zulieferindustrie.
Aber in unserem Rechtssystem werden diese Menschen als Kollateralschäden von der Gemeinschaft aufgefangen.
Deshalb kann eine 100% Haftung mit dem aktuellen Privatvermögen der VW Manager nur rechtens sein. Und als Strafe den selben Betrag noch einmal hinzu. Damit sie bis ans Ende ihrer Tage ebenso den sozialen Abstieg haben wie die Menschen, die durch VW Verschulden darunter zu leiden haben.

Jetzt erst

Die von VW haben die belastenden Unterlagen schon beiseite geschafft.

den anderen schließe ich mich an

wow, echt schnell die deutsche Staatsanwaltschaft. Ich hoffe das setzt sich auch allgemein durch.

Vor allem die Drogen- und Waffendealer werden ganz angetan sein. Da weiß die ganze Welt bescheid und die Staatsanwaltschaft kommt dann mit mehreren Wochen Verspätung zu der Durchsuchung.

Warum wird beim gewöhnlichen Bürger immer aber auch immer anders gehandhabt als bei großen Konzernen und Beamten?

Nach so einer langen Zeit hätte die Staatsanwaltschaft auch schon ruhig sagen können, dass die sich auf die mündlichen Aussagen des VW-Vorstands und der Ingenieure verlässt.

Den Polizeieinsatz finde ich unverschämt. Was zu vernichten war, ist seit Wochen vernichtet, was zu verstecken war, ist seint Wochen versteckt.

da hat sich die Hannoveraner Staatsanwaltschaft

im Falle Wulff mehr reingekniet.
Um brutalstmöglich den Sachverhalt um ein überlassenes Bobbycar aufzuklären.

Wer nach drei Wochen immer noch belastendes Material im Schrank und auf der Festplatte hat, der gehört wirklich bestraft.

Razzia?

VW zur Staatsanwaltschaft...
Äh..., wir haben da mal etwas für Sie vorbereitet.
Wenn sie wieder gehen nehmen sie bitte den Nebenausgang.
Wir wollen die Belegschaft ja nicht beunruhigen.
Ist es so gelaufen?

"""VW erklärte, den Ermittlern eine "umfassende Dokumentensammlung" übergeben zu haben. "Wir werden die Staatsanwaltschaft bei der Ermittlung des Sachverhaltes und der verantwortlichen Personen nach besten Kräften unterstützen."""

Ein Witz !

Hier kann ich den meisten nur zustimmen - Razzia verdächtig spät

In der Sache kann ich hier den meisten Usern nur zustimmen, dass es in der Tat höchst fragwürdig ist, warum die Staatsanwaltschaft erst jetzt - Wochen nachdem der Fall bekannt wurde - Durchsuchungen vornimmt. Denn damit hatte VW in der Tat mehr als genug Zeit, politisch bristante Informationen zur Seite zu schaffen, die hier Frau Merkel, Herrn Gabriel, Herrn Stefan Weil, Herrn Winterkorn, Herrn Piech und Co betreffen.

Frage: warum kam diese Durchsuchung so oberverdächtig spät??

Außerdem: warum wurde nur bei VW durchsucht und nicht auch bei den anderen Herstellern??

Hat das mal wieder mit dem bekannten Schutz von Politikern (Indemnität und Immunität) zu tun oder was??

Außerdem möchte ich wissen, ob auch bei Herrn Stefan Weil und bei Herrn Olaf Lies (Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr), bei ex-Verkehrsminister Ramsauer, bei Verkehrsminister Dobrindt und Co durchsucht wurde?? Denn die ersten beiden sitzen im Aufsichtsrat von VW!!

@NEW WORLD ORDER...

"wie hoch müssten in relation die strafen für die investementabteilungen und die rating-agenturen ausfallen, deren kriminelle und unanständige aktivitäten uns billionen euro gekostet haben?"

Was geht es uns an, mit welchen Sanktionsmöglichkeiten US-Amerikanische Behörden von der gewählten Regierung ausgestattet werden?
Das ist Sache des Volkes der USA.
Genau so, geht es US-Bürger nichts an, mit welcher Höhe bei uns die Verletzung von Auflagen seitens des Amts für Umweltschutz geahndet wird.

Es ist geradezu arrogant, wenn eine deutsche Firma in einem anderen Land Gesetze bricht und man sich dann noch dazu aufschwingt, den geschädigten Ländern vorzuschreiben, wie sie ihre Gesetze zu gestalten hätten.
Die EPA Behörde hat aus gutem Grund solche gravierenden Sanktionsmöglichkeiten, eben weil sie sich mit Multinationalen Großkonzernen wie BP und den eigenen nationalen Megacorporations messen muß.

Die Banken wurden in den USA sehr wohl zu saftigen Strafen verdonnert, nicht so wie bei uns.

Realsatire

Da leitet die STAATsanwaltschaft eine Untersuchung gegen ein STAATliches Unternehmen ein um STAATliche Mitglieder des Aufsichtsrates garantiert von jedem Verdacht freisprechen zu können.

Das für die Warnungen aber eine so lange Vorlaufzeit erforderlich war ist schon bedeutsam. Die Vernichtung von Unterlagen scheint ziemlich lange gedauert zu haben.

Das Ganze grenzt an Realsatire.

Ach ja...

Wie, jetzt schon? Das ging ja raaaasend schnell...
Da kann man sich denen, die sich hier darüber amüsieren, einfach nur noch anschliessen!
Es ist ja sowas von durchsichtig.
Man hält die Bürger dieses Landes offenkundig für total behämmert!
Nun führt man für uns die Fortsetzung der Schmierenkomödie
"Brutalstmögliche, rasche Aufklärung" mit dem Titel
"Unverzügliche, vollständige Aufklärung" auf.
Unverzüglich, nach 2 Wochen...

Deutschland und Autobauer

und ganz besonders VW sind richtig gut überwacht, selbst die Justiz kümmert sich darum.

Ist das nicht Prima, kann gar nicht verstehen was Ihr Alle so zu meckern habt ;-).
Deutschland ist eben Sauschnell.

Gruß

Warum wird der us-Chef gegrillt und nicht Wolfsburg??

Ach ja und außerdem würde es mich auch mal interessieren, warum ausgerechnet der us-VW-Chef in Washington gegrillt wird, wenn doch die Hauptverantwortlichen in Wolfsburg sitzen?? Der tut mir auch irgendwie leid.

Außerdem würde ich auch gerne mal wissen, wer hier wirklich zur Verantwortung gezogen wird, ob zum Beispiel gerade die Herren Gabriel, Stefan Weil, Olaf Lies, Winterkorn und Piech?? Und wie sieht es aus mit den Herren Dobrindt und Ramsauer??

Denn wir kennen doch den Antwortbrief auf dieses Mahnschreiben der EU, vom dem DiePresse, Die Welt und andere Quellen berichtet haben... In diesem Brief wird ja eingestanden, dass die Bundesregierung spätestens seit August 2014 von diesen Betrügereien gewusst haben soll und dass auch die EU-Kommission davon wusste!!

Und damit frage ich weiter: wurde auch bei Juncker, Malmström, Oettinger, Reding und Schulz mal durchsucht?? Oder wann geschieht dass??

Und dürfen wir hier einen ehrlichen Prozess vor Gericht erleben oder nur eine Farce??

Ich sehe das ähnlich wie...

.... meine Mitforisten.
Drei Wochen....
Da öffnet man der Staatsanwaltschaft gerne die Tür mit dem Komentar:
"Bitte sehr hier sind ihre Beweise die, wie gewünscht, alle großen Tiere freisprechen und einen armen kleinen Abteilungsleiter belasten.
Als kleines Goodie haben wir noch alle Hinweise entfernt die unsere Freunde im Niedersächsischem Landtag belasten könnten."

Nach einer freundschaftlichen Verabschiedung geht es dann auf in den "Wellnessurlaub" mit "Massage" zusammen mit dem Kumpels von Siemens.

Sollten sie in diesem Komentar Sarkasmus und Zynismus finden, gratuliere ich ihnen zu ihrer ausgezeichneten Interpretationsgabe

Es ist schon echt perfide, was mache

Kommentatoren hier von sich geben. Restlos Spuren in so einem Skandal zu vernichten, bedarf weitaus mehr Zeit als zwei bis drei Wochen. Dazu müsste man nicht nur Unterlagen vernichten sondern auch fälschen. Aber es ist mal wieder bezeichnend, dass der Deutsche nur meckern kann, aber keine Ahnung von der Materie hat. Schade, sehr schade, dass konstruktive Kritik in diesem Land sehr rar gesät ist.

Frage

Hat Herr Piech sich zu der Angelegenheit überhaupt schon einmal geäußert?
Es war ja auch "seine" Ägidie.

Liebe User, wegen der hohen

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Razzia bei VW? Macht doch Sinn...auch nach drei Wochen

Es werden (nicht nur bei VW) unglaubliche Mengen an Sicherungskopien zu allen technischen, organisatorischen etc. Vorgaengen erstellt. Zu glauben, dass man Aufzeichnungen nun einfach nur loeschen oder beseitigen muss, um die Spuren unredlichen Handelns zu verwischen, ist schlicht naiv.

re wir-sofa-revoluzzer

"Es geht hier um den Schadstoff NOx, der für die Berechnung der KFZ-Steuer in der Bundesrepublik gar keine Relevanz hat."

Es ist überhaupt kein einzelner Schadstoff steuerrelevant, sondern die Einhaltung der Norm Euro 5, z.B..

Ist die nicht eingehalten passt auch die Steuerklasse nicht mehr. Durch welchen Schadstoff die nicht eingehalten wird ist irrelevant.

Betrug auf höchstem Niveau

Wenn ich mir den Bericht hier "VW-Betrug hatte offenbar System" anschaue, dann ärgere ich mich über meine Auswahl meiner Studienrichtung schwarz.
Ich habe 2004 mein Studium zum Techniker für Energie und Prozessautomatisierung abeschlossen.
Ich hätte ich wohl lieber für den Studiengang Kommonikationstechnik einschreiben lassen sollen.
Und dann in Wolfburg bewerben sollen.
Anscheinend wurden damals wohl kreative "Köpfe" dort benötigt um diese "schlauen" Softwareprogramme zu entwickeln.

@ 15:39 Resistance1405

"Von daher... Bitte auch bei anderen Herstellern durchsuchen! DANKE für's Verständnis vorab."

Ich finde es unverschämt andere Unternehmen oder Personen unter Generalverdacht zu stellen und Staatsanwaltschaften aufzufordern dort zu ermitteln.

Wenn ihr Nachbar eine Straftat begeht kommt auch niemand zu ihnen um eine Hausdurchsuchung durchzuführen.
Und wenn ich zu schnel fahre bekommen sie auch kein Knöllchen um ebenfalls eines zu bezahlen

@ 16:06 von kamuff

dem kann ich mich anschließen.

Ich würde sogar noch so weit gehen und das Geschehene als Betrug in ca. 11.000.000 bezeichnen.

Hier wird leider die Justiz keine großen Zeichen setzen.

Im Zweifel ist VW sogar Systemrelevant und muß mit allen Mitteln gerettet werden.

Aber in Übersee wird man dafür doppelöt und dreifach zulangen. Da kann ich mir sogar internationale Haftbefehle gegen deutsche Manager vorstellen so wie es auch bei der FIFA durchgezogen wird.

@ 16:24 von Prof.

Gibt es für ihre Behauptung " VW hat ausschließlich einen Fehler in der USA gemacht, aber nicht in Deutschland." irgendwelche Beweise?? So viel ich weiss hat VW varianten dieser Betrugs-software in etwa 11 Millionen PKWs in aller Welt installiert, auch in Deutschland. Das hat VW ja schon selber zugegeben.

Abgas Skandal? Schummel Software?

Warum nennt man das Kind nicht beim Namen?
Was bitte schön ist ein Abgas Skandal?
Schummeln? Das machen Kinder neim Mau Mau Spiel aber keine Weltkonzerne wenn sie gegen geltendes Recht verstoßen.

VW hat gegen geltendes Recht in mehreren Länder dieser Welt verstoßen.

Außerdem wurden ca. 11.000.000 Kunden durch falsche Angaben und Spezifikationen des Autos welches sie dann kauften betrogen.

Also ist das Betrug in einem besonders schwerem Fall.

@ 15:38 von NEW WORLD ORDER...

es geht nicht darum den VW Konzern zu zerschlagen oder gar in Konkurs zu fahren.

Verantwortliche Manager haben in ihrer Position als Führungskraft gegen Gesetze verstoßen.
Dafür hat man sie zur Verantwortung zu ziehen. Entstandener Schaden muß ersetzt werden. Strafen haben verhängt zu werden.

Der Rest, die Aufbereitung des Betrugs, ist dann Sache der neuen VW Führung. Da besteht dann die Möglichkeit den VW Ehrenkodex zu verbessern. Kontrollfunktionen zu implementieren etc.

Aber die straf- und zivilrechtliche Aufbereitung unterliegt der Justiz in mehreren Ländern.

Oder akzeptieren sie schon die Gesamtübernahme allen Rechts durch das Kapital?

@ 15:27 von L.-Ludwig

"bevor die Staatsanwaltschaft anrücken durfte. Schließlich darf der nichts in die Hände fallen, was politisch irgend störend wäre. - - Aber mal im Ernst: die lahmste Staatsanwaltschaft der Welt führt eine Durchsuchung erst Wochen (!) nach Bekanntwerden des größten kriminellen Wirtschaftbetrugs in der deutschen Geschichte durch. Irgend etwas geht in diesem Land ganz gehörig schief."

Wie Recht sie haben.
Und von den Verantwortlichen zur Beihilfe zum Betrug (BOSCH - CONTINENTAL) hört man gar nichts.
Nicht vergessen BOSCH hat sogar VW darauf hingewiesen, daß die Software nicht rechtskonform ist. Aber im Gegenzug verkauft man dann diese Millionenfach.
Es lebe der Profit.
Was nicht passt wird passend gemacht.

wie sagten sie doch so treffend
"Irgend etwas geht in diesem Land ganz gehörig schiefIrgend etwas geht in diesem Land ganz gehörig schief"

"Schummelsoftware"

Ich wundere mich immer noch über den verniedlichenden Terminus Schummelsoftware. Wann traut man sich endlich, offen und ehrlich von einer BETRUGSSOFTWARE zu berichten? Wer muss da Rücksichten nehmen?

um 16:24 von Prof.

+++ VW hat sich ans geltende Recht gehalten. Welchen Sinn sollte nun das hier haben? Ist das überhaupt rechtlich einwandfrei?
VW hat ausschließlich einen Fehler in der USA gemacht, aber nicht in Deutschland.+++

Koennen Sie mir erklaeren, warum dann VW den Betrug ( weltweit ) zugibt?

vw hat selber strafanzeige gestellt

lese ich...die kritik an der staatsanwaltschaft kann ich nicht wirklich nachvollziehen...soll die gleich losrennen und alle unterlagen von vw beschlagnahmen? weis einer wieviele das sind?

besteht die gefahr...das jetzt belastende unterlagen unauffindbar sind?...ich denke es sind zuviele, um die alle verschwinden lassen zu können...ich vertrau jedenfalls den ermittlungsbehörden!

und irgendwann wird hoffentlich ein gericht feststellen...ob vl sogar der gesamte vorstand die verfahrensweise als alternativlos bewertet hat^^

@ 21:12 von onob

"lese ich...die kritik an der Staatsanwaltschaft kann ich nicht wirklich nachvollziehen...soll die gleich losrennen und alle unterlagen von vw beschlagnahmen? weis einer wieviele das sind?"

Wenn man es möchte findet man in den Unterlagen zu dem betroffenen Produkt die Software Freigabe sowie Lieferfreigabe von VW.
Diese kann man bei BOSCH oder CONTINENTAL einsehen. (Amtshilfe)
Das sind absolut notwendige Dokumente um überhaupt eine Produktion aufzunehmen.

Beide Dokumente wurden von seiten VW unterschrieben!!!
Da steht Name Datum Abteilung etc.
Und dann ist es relativ einfach sich im Organigramm von VW nach oben zu arbeiten.

Warum geht man den Weg nicht einfach rückwärts? Ist doch leichter als nochmal von vorne!

Ich arbeite bei einem Zulieferer und kenne die Freigabeprozeduren seitens VW!
Außerdem geht bei uns auch die Angst um, da ca. jeder 5te Arbeitsplatz an VW hängt.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: