Kommentare

hat man nichts Neues

Zu berichten so berichtet man das gleiche noch mal ? Ich frage mich immer wieder: wir haben es die anderen gemacht ? Im EcoTest fallen so gut wie alle Diesel im Realbetrieb durch. Mit meist wesentlich schlechteren Werte wie es die VW Diesel haben. Und da soll keine Software o.ä. im Spiel sein ? Dabei scheint das eine alltägliche Sache zu sein. GM, Ford und Honda wurden bereits um das Jahr 2000 dabei "erwischt" wie genau das getan wurde. Freilich damals ohne Abgesang auf die US / Japanische Wirtschaft. Und nun ist alles sauber und akkurat ? Allein der Glaube fehlt. War VW einfach nur zu blöd weiter alles zu verschweigen ? Das ist kein relativieren einer Straftat die VW begangen hat aber: die Fakten sprechen für sich.

Was sagt uns das?

"Doch VW-Chef Winterkorn begrub die Pläne nach seinem Amtsantritt 2007 schnell: zu teuer und zudem Technik von der Konkurrenz."

Für mich bedeutet das im Umkehrschluss ganz klar dass der saubere Herr Winterkorn einen Alternative gefordert haben wird!
Jetzt soll mal noch einer behaupten dass er von der Alternative Betrug nichts gewusst hat.
U-Haft für die komplette Chefetage, und zwar umgehend!

Es bleibt schwere Straftat

Man muss dann halt eben auf einen bestimmten Motor verzichten und darf ihn keinesfalls auf den Markt bringen. Die Ingenieure haben sicherlich große fachliche Stärken. Haben bestimmt auch ein Gewissen! Warum hat ihr Gewissen nicht ihr Handeln bestimmt? Das Verhalten ist unentschuldbar. Ich bin gespannt, wer aus der obersten Ebene das abgesegnet hat. Und wer davon wusste. Nur wenn das rauskommt und es den Kunden mitgeteilt wird, kann man von einem echten Neuanfang sprechen.

Und die Spitze hat nichts gewusst?

Wenn Winterkorn die Übernahme der Dieseltechnologie von Mercedes im Jahr 2007 ablehnte, dann wusste er doch, wie es um die eigene Dieseltechnologie zu diesem Zeitpunkt in seinem Hause bestellt war! Was war denn "sein" Plan B? Und wie konnte er darauf vertrauen, dass in seinem Haus bis 2008 - also innerhalb nur 1 Jahres auf einmal eine eigene und bessere Dieseltechnologie "erfunden" worden sein sollte? Fragen über Fragen. Auf die Antworten darf man gespannt sein.

Wie machen es die anderen?

Was mir nicht in den Kopf will: ich kann mir nicht vorstellen, dass die anderen Motorenhersteller ihre Dieselaggregate tatsächlich so viel sauberer herstellen können! Ich arbeite viel mit der Zulieferindustrie zusammen, (streng genommen sind wir auch Automobilzulieferer, nur dass es nur ca. 5-10% unseres Geschäfts ausmacht), hier geht es bei den Performanceunterschieden meist um wenige Prozent und nicht um Welten....

Warum Diesel für die USA?

Die USA wollen keine Diesel-Motoren und haben auch die Gesetze und Grenzwerte entsprechend ausgelegt das versaute Otto-Motoren überhaupt kein Problem darstellen aber Diesel-Motoren praktisch keine Chance haben.

Jahrzehnte lang mussten sogar sparsame deutsche Benziner vor dem Import auf höheren Verbrauch getrimmt werden damit nur noch möglichst reines CO2 (dafür in rauen Massen) aus dem Auspuff strömt.

Wenn sich das alles so klar

Wenn sich das alles so klar nachvollziehen lässt dann bleibt doch nur eine Frage. Wann endlich wird die Staatsanwaltschaft tätig und nimmt Verhaftungen vor? Der Massenbetruges gleicht einer Kriminellen Vereinigung. Das ist nicht so, dass da jemand falsch geparkt hat. Es ist und bleibt strafrechtlich Betrug und bei der Menge der Geschädigten auch ganz klar mit Haftstrafen. Und all diejenigen, die das versuchen kleinzureden, oder die ständig den Vergleich mit Anderen bemühen, auch wenn das bewiesen werden sollte, ist VW nicht weniger kriminell. Also einfach weglassen, es wirkt allmählich lächerlich.

19:59 von DorisSch.

Wo haben sie die Werte her?

VW spart immer an der Technik um potentielle Käufer dafür einen nobleren Innenraum zu präsentieren.

Honda hat erst 2004 einen eigenen Diesel gebaut, in puncto Zuverlässig auf Anhieb besser als Diesel-Pusher und "Vorreiter" VW

Ich vermute ein System

Ich vermute ein System Fehler. Bin so ein hochtechnisches deutsches Unternehmen keinen sauberen diese hinbekommst dann bekommt es auch kein ausländisches Fahrzeug.

um 20:19 von prof

Woher haben Sie diese Weisheit ???
( Die USA wollen keine Diesel-Motoren und haben auch die Gesetze und Grenzwerte entsprechend ausgelegt das versaute Otto-Motoren überhaupt kein Problem darstellen aber Diesel-Motoren praktisch keine Chance haben.)
-----------------------------------------------------
Warum sind dann einige Neufahrzeuge von unseren Fahrzeughersteller mir Dieselmotoren ausgeruestet??? (zB. Cruze,..)
Der Diesel als PKW wird deswegen nicht so viel gekauft, weil in der Anschaffung $ 5-7 Tausend mehr kostet und der Diesel an der
Tankstelle auch noch 30 bis 40 Cent mehr kostet. Es lohnt sich einfach nicht !!!

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

erst so spät?

Ich habe mich in den letzten vielen Jahren, hinterherfahrend hinter irgendwelchen VW-Strieseldiesel-Fahrzeugen gefragt, was die mit zunehmendem Alter so heftig unangenehm riechen wenn nicht gar stinken. Bei keinem anderen Fahrzeug anderer Hersteller ist mir das aufgefallen. Da fragt man sich, wenn die Dinger so stinken, muss das doch auch bedeuten, dass da irgendwas nicht stimmt und wenn solche Fahrzeuge alle zwei Jahre durch die Hauptuntersuchung bzw. früher Abgasuntersuchung kommen, wie kann das eigentlich angehen? Abgase die stinken, können ja doch nicht unbedenklich sein bei den ganzen Schadstoffstufen.

Es sollte mich nicht wundern, wenn irgendwelche Tricksereien schon früher eingeführt wurden. An einen bösen Zufall mag ich heute nicht mehr glauben.

Heute muss man VW nun dazu verpflichten, ohne Wenn und Aber, die Fahrzeuge entweder auf das Niveau der angepriesenen Werte zu bringen ohne Tricks oder die betroffenen Fahrzeuge müssen zurückgenommen werden ohne Zeitwertanrechnung.

@G-Townler

"was die mit zunehmendem Alter so heftig unangenehm riechen wenn nicht gar stinken."

Es gibt ein paar Sachen, die ich in meinem bisherigen Leben gelernt habe.

Eine ist: Wenn mir etwas komisch vorkommt, dann ist das auch so. )Ohne Ausnahme bisher.)

Es kann aber nebenbei auch andere Ursachen haben. Vielleicht behandelt die VW und Audi und Seat .... und so weiter:Klientel ihre Autos anders? Fährt sie anders? Muss nicht stimmen, ich wollte nur einen anderen möglichen Grund nennen. Es ist nicht immer alles so, wie es scheint. Aber komisch bleibt es :)

Übringens kommen mir bei dieser Geschichte noch enige Sachen komisch vor, und ich würde mich wundern, wenn meine Statistik platzen würde.

Tja,

wenn man die geforderten Werte nicht erreicht, muss man halt manipulieren.

So einfach ist das und bestimmt nich NUR bei VW anzutreffen.

Oder wie erklärt man z. B. dieses Unding der "Freiwilligen Selbstkontrolle" in vielen Wirtschaftsbereichen?

Das ist auch nichts anderes, als wenn der Staat einfach wegschaut. Würde man eine strikte Durchsetzung von geforderten Normen wirklich wollen, dann dürfte es solchen Quark gar nicht geben.

Unser System ist in diesen Bereichen durch und durch durch Lobbyisten korrumpiert.
VW ist dabei sicherlich nur die Spitze des Eisbergs.

vw hat getrixt

nicht ein kleiner ingenieur, der hat nur weisungen umgesetzt*denk
das riecht nach konzernentscheidung

nehmen wir mal an...der vorstand hat den aufsichtsrat im dunkeln gelassen...dann kann eigentlich (fast) die gesammte vorstandsriege den hut nehmen und sich auf schadensersatzklagen, vl strafrechtliche würdigung vorbereiten

nicht auszudenken, wenn auch der aufsichtsrat davon iwas wusste ;(
unwahrscheinlich das nur ein kleiner unterabteilungsleiter den misst verbockt hat...ich denke... die ermittlungen werden relativ schnell dazu klarheit schaffen

was ist mit BMW ?

Nun schießt euch mal nicht so auf VW ein... BMW scheint exakt gleich zu tricksen. Warum wird nicht investigativ ermittelt? Die Autos haben offiziell komplett andere "Test"-Ergebnisse, als in der realen Fahrwelt. Exakt das gleiche "Problem", wie bei VW. Wie kommt das?
.
Wieso weichen fast alle Verbrauchsangaben von der Realität ab, bei Daimler-Benz, Opel, BMW ?
.
Das ganze auf den VW Konzern zu reduzieren, ist naiv.

Jetzt wäre es an der Zeit für einen Tournaround bei VW

VW könnte, nachdem die gesamte Führungsspitze in der Planung und Produktion ausgetauscht werden würde, einen Tournaround hinlegen. Eine Neuausrichtung könnte sein:
.
VW als Weltmarktführer bei den E-Autos. Innovation Made in Germany kommt besser, als Lügen Made in Germany. Und das Thema "Diesel und VW" hat sich vermutlich eh schon längst dauerhaft erledigt...

Anklagen vorbereiten

Erledigt hat sich da noch nichts, sondern die verantwortlichen Einzelnen muessen strafverfolgt werden, sondern steht Deutschland total unglaubwuerdig da. Jetzt auf andere zu zeigen oder auf USA zu schimpfen ist Unsinn, sondern die Luegner und Betrueger muessen ausfindig und hinter Gitter gebracht werden. Dazu macht es die Staatsanwaltschaft ja bisher schon ganz richtig wenn sie "unten" anfaengt mit den niederen Raengen, um sich von denen dann nach und nach die Bosse servieren zu lassen. Genau wie bei Ermittlungen gegen kriminelle Organisationen oder Rauschgiftkartelle.
Der deutsche Autobauerruf ist in USA erst mal schwer beschaedigt, und nur knallharte Ermittlung und Aufdeckung sollte jetzt angesagt sein. Ausserdem muss natuerlich verlangt werden, dass die Fahrzeuge so veraendert werden dass sie kuenftig alle Werte einhalten, am besten indem jene Software dauernd laeuft, auch wenn dann der Motor schwaecher und der Verbrauch von dem "blauen Zeugs" hoeher ist.

New Volkswagen !

VW hilft nur noch die Flucht nach vorn.
Das heißt: schonungslose Aufklärung und Transparenz bei der Abgasemission.
Das habe ich zu Beginn der Krise mit dem Titel "New Volkswagen" charakterisiert.
VW muß zum Vorreiter des sauberen Dieselmotors und der wahren Emissions- und Verbrauchswerte werden.
Nur so kann das Vertrauen für VW und darüber hinaus für "Made in Germany" wiedergewonnen werden.
Bisher ist davon noch nichts zu spüren. Aber jeder und jedes Unternehmen verdient eine zweite Chance, auch VW.

Darstellung: