Kommentare - VW-Chef Müller: Salopp in der Form, hart in der Sache

25. September 2015 - 19:01 Uhr

Bei Porsche hat er sich als lässiger, aber in der Sache harter Manager erwiesen: Nun muss Matthias Müller das angekratzte Image eines Weltkonzerns aufpolieren, verunsicherte Mitarbeiter von seinem Kurs überzeugen. Eva Laun stellt den neuen Chef des VW-Konzerns vor.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Neuer Chef bei VW

Bin nicht glücklich mit dieser "Wahl" des Aufsichtsrates. Aber das muss ich ja auch nicht.
Hätte es besser gefunden, wenn sich ein/e ganz neue/r jüngere/r, noch überhaupt nicht belastete/r Nachfolger/in gefunden hätte.
Dieser gesamte Vorstand ist doch belastet, weil alle von diesem Betrug gewusst haben.
Aber es ist doch wie immer : Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus !
Herr Müller kennt sich ja aus in dem Laden und dann kann er ja ...

Techniker und Entwickler haben sich rechtswidrig verhalten

nee, schon klar.
Ich wünsche diesem Autobauer ein baldiges Ende. Und den Entwicklern und Technikern würde ich raten sich schon mal nach einem ordentlichen Arbeitgeber umzuschauen.

Umweltschutz

Jeder dem ein halbleerer Ölkanister in Deutschland umfällt ist vom Bußgeldkatalog erfasst!
*
Wie ist also diese vorsätzliche "Umweltschädigung" weltweit, strafrechtlich zu beurteilen.
*
Alle Kommentare sehen nur die Probleme des NEUEN, bei VW weiter zu machen?

Die Schuldigen wurden gefunden!

So konnte man es soeben auf der Vorstandssitzung von VW entnehmen: Entwickler und Techniker. Wer sonst?

22:03 von Rebel15: Und die Führung wurde hintergangen?

"Die Schuldigen wurden gefunden!

So konnte man es soeben auf der Vorstandssitzung von VW entnehmen: Entwickler und Techniker. Wer sonst?"

Und die Führung wurde hintergangen? Boa! Was müssen das für Trottel gewesen sein!

Darstellung: