Kommentare

Orban hat recht:

die Inkompetenz der deutschen Regierung, hat diese Flüchtlingswelle verursacht.

Und die Syrer, von denen hier und sonst so gerne geredet wird, machen nur eine Minderheit der Flüchtlinge aus.

Um so schlimmer, dass die nicht einmal schnell ihre Familie nachbekommen dürfen.

Unsere Regierung bringt es nicht in dieser Krise.

Die Falschen kommen und denen, die es bräuchten, wird nicht geholfen.

Andere werden keine Familie mehr nachholen können.

Einer ist nämlich heute gestorben. Als er sich zu Fuß nach Österreich aufmachte. Weil die Züge absichtlich zurückgehalten wurden.

Passend dazu:

Das Kanzleramt machte heute neuen Druck auf Ungarn, Flüchtlinge unbedingt zu stoppen. Mit Verweis auf internationale Gesetze.

Was will Merkel erreichen, nachdem sie heute ihren Kanzleramtsminister in Ungarn deshalb intervenieren ließ?

Tote Flüchtlinge? Arbeitsbeschaffung für die Schlepper?

Und was sollen die Ungarn, Merkel nach, mit den Flüchtlingen machen, die aus Lager ausbrechen?

Waffengewalt anwenden?

Ganz so, wie es damals in der DDR war? Wenn jemand ausbrechen wollte?

Delegiert hier Merkel an Orban das, was sie nicht tun will? Damit sie reine Hände behält?

Kriegsflüchtlinge?

Meiner Meinung nach sind alle diejenigen Kriegsflüchtlinge welche durch Kriegshandlungen akut gefährdet sind und fliehen müssen. Wenn aber die Familie an einem sicheren Ort ist, so sicher, daß sogar der Mann sich traut Frau und Kinder allein zu lassen, dann kann von Kriegsflüchtlingen eigentlich keine Rede mehr sein. Dann handelt es sich doch um Wirtschaftsflüchtlinge. Klar sind viele der Meinung Flüchtling sei Flüchtling, aber dann können wir die Grenzen gleich völlig öffnen. Nur kann das Deutschland so nicht stemmen. Oder wir lassen alle rein, hören aber auf diesen Menschen Geld zu geben.

22:26 von Baum im Sonnenschein

Merkel hat viel falsch gemacht in dieser Frage, kein Zweifel.

Aber sie ist trotzdem nicht direkt verantwortlich dafür das Migranten sich auf dem Weg machen und zu Fuß ein sicheres EU-Land verlassen wollen.

Die Würde des Menschen ist...

"Warum können Betroffene nicht, wie im Libanon, ihren Visumantrag per E-Mail stellen?", kritisiert Ulla Jelpke, innenpolitische Sprecherin der Fraktion der Linkspartei

Weil wir, trotz 30-jährigem Bestehen des Internets, "Neuland" betreten, wie es Frau Merkel ausführte.

Das "E-Government", also elektronisches Bürgerbüro steckt in Deutschland noch immer in den Embryo- Schuhen, obwohl es, wie in anderen Staaten, längst in Tretern für Pubertierende sein könnte.

"Die Würde des Menschen ist..." Frau Merkel sollte darüber nachdenken, ob es würdevoll ist, eine Familie über 15 Monate lang getrennt zu halten.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

meta.tagesschau.de ist derzeit überlastet. Deshalb können Meldungen im Moment nur eingeschränkt kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: