Kommentare

"Die Bomben der französischen

"Die Bomben der französischen Flugzeuge auf Konna verursachten mehr Todesopfer bei Zivilisten als unter den Islamisten, aber die französischen Medien schweigen über die "Kollateralschäden" und ziehen den "triumphierenden und militaristischen Diskurs" von Paris vor."
Das ist die Meldung des Korrespondenten Gonzalo Wancha aus dem Jahre 2013.

Wo Frankreich schon seinen Mut ergebnislos gekühlt hat, solls nun eine Bundeswehr richten...?!
Armes Deutschland, immer mittendrinn

Handwerk

Wenn in dem Camp nur Handwerk vermittelt werden soll ist alles ok. Aber wenn das Handwerk töten und putschen, Waffen kaufen und Mienen legen ist, dann ist das ganze eine weitere Abscheulichkeit im Lebenslauf Leyens.

Vermutlich wird Frau vdL in

Vermutlich wird Frau vdL in Kürze Frauen und Kinder der deutschen Ausbilder einfliegen, damit das Ganze familienfreundlicher wirkt.

Go Home

Weder Soldaten, noch Waffen haben je positiv zum Frieden beigetragen. Deutsche Soldaten haben weder dort, noch sonst irgendwo auf der Welt, irgend etwas zu suchen.

uran

das engagement hat aber sicher nichts mit dem umstand zu tun, dass europa aus der region einen großteil seines urans bezieht?! uran von dessen erlös die bevölkerung vor ort rein gar nichts hat.
.
die rechte der touareg wurden mit füßen getreten, deren land radioaktiv verseucht. als sie dann aubegehrten wurden sie zu terroristen deklariert. deutsche soldaten haben dort ncihts verloren!

Frauen...

Im Ernst: Was hat eine siebenfache Mutter da zu suchen? Ich habe selbst vier Kinder und eigentlich sollte man mit dreien mehr genug Auslastung haben. Kriegsspiele, Armeen usw., es mutet schon fast albern an, eine zierliche blonde Frau zwischen all dem Militär zu sehen. Deutschland macht sich echt zum Affen.

von @Thomas Wohlzufrieden

Weder Soldaten, noch Waffen haben je positiv zum Frieden beigetragen. Deutsche Soldaten haben weder dort, noch sonst irgendwo auf der Welt, irgend etwas zu suchen.
#
#
Na klar, lasst die anderen ran!
Wir halten uns mal aus allen raus und die anderen sollen die Kastanien aus dem Feuer holen.
Es gibt Situationen, da muss schon alleine aus humanitären Gründen Militärisch geholfen werden.
Wir können uns nicht mehr aus allen raushalten und meckern, wenn die anderen,vorzugsweise die Amis, nicht in den Konflikt eingreifen.
Und wenn sie das tun, dann fängt das ganze Gemotze wieder an.

@ 14:20 von Berni 1

"Wir können uns nicht mehr aus allen raushalten und meckern, wenn die anderen,vorzugsweise die Amis, nicht in den Konflikt eingreifen.
Und wenn sie das tun, dann fängt das ganze Gemotze wieder an."
.
sie meinen so wie im irak? oder in afghanistan? oder in lybien? oder in syrien?
gäbe es in der region nicht das uran für französische kernkraftwerke, würde sich dort niemand engagieren. und es gäbe wahrscheinlich auch keine unruhen, wenn die reessourcen der bitterarmen region nicht auf kosten der einheimischen ausgebeutet würden.

In welcher Sprache

In welcher Sprache verständigen die sich ?

Die Bundeswehr als Hilfskolonialtruppe

Eilfertig haben Merkel und V.D.L. die
französischen Truppen in Mali mit der
Bundeswehr aufgehübscht.

Zur Rettung der Reste des - rohstoffreichen -
Mali hätten dem ehemaligen Kolonialreich
Frankreich die Einheiten der u.a. im benach-
barten Tschad verdeckt als Beobachter
stationierten Fremdenlegion mehr als
ausgereicht.

Aber nein, Merkel und V.D.L. wollen mal
wieder auf unsere und auf Kosten unserer
Soldaten Weltruhm erlangen.

Skandalös

Es ist erbärmlich und skandalös, wie von der Leyen und die Bundesregierung Deutschland immer weiter, Stückchen für Stückchen, zur Kriegsnation verkommen lassen.

Den Gipfel der Janusköpfigkeit kann ja Frau Merkel dann wieder vor laufenden Kameras hinlegen, wenn sie erneut Menschlichkeit und Solidarität mit Flüchtlingen vorheuchelt.

Widerlich.

Ursachenbeseitigung

Wir täten gut daran an den Ursachen der Konflikte zu arbeiten und somit die Lebensbedingungen in vielen Ländern vor Ort zu verbessern. Da gehört übrigens eine Änderung der Weltwirtschaftsordnung dazu. Es ist nicht hilfreich Hühnerklein oder gebrauchte Kleidung nach Afrika zu schicken und die lokalen Märkte zu zerstören.

Soldaten sollten wir zu Hause lassen. In der Regel lösen diese keine Konflikte. Brauchen wir noch Beispiele?

Das Djihadisten neuerdings

Das Djihadisten neuerdings von Mali ausgehend in der Cote d'Ivoir einfallen, und Grenzposten in harte Gefechte verwickeln, beweisst die Effektivität der europäischen Ausbilder!

Schon eigenartig

Das Ganze ist seit 2013 im gang und hier schreiben Einige,als ob es gerade erst losgegangen ist.
Was noch viel schlimmer ist, egal warum die Deutschen dort helfen,wie kann man sonst noch diesem Land helfen, usw.
wird die Frage gestellt: In welcher Sprache verstaendigen sich die Leute dort ?
Unglaublich was man hier so liest.

@ 15:56 von americafl

"Das Ganze ist seit 2013 im gang"
.
was genau? dass deutsche medien äußerst zurückhaltend darüber berichten, dass deutsche soldaten in mali "ihr land verteidigen sollen"? auf tagesschau gab es wohl 2-3 berichte in den letzten jahren. und das thema eu-armee wird auch nur sehr zaghaft beleuchtet. gibt eben dinge, die lieber im stillen etabliert werden. mit demokratie, die wählerkompetenz voraussetzt, hat dies dann natürlich rein gar nichts zu tun.

@15:22 von Marmolada

Wir täten gut daran an den Ursachen der Konflikte zu arbeiten ...

Das tun wir. Die Ursachen sind schlecht ausgebildetes Militär und schlecht ausgebildete Sicherheitskräfte, sodass jeder zusammengewürfelte Haufen Krimineller das ganze Land ins Chaos stürzen kann.

@15:56 von americafl

In welcher Sprache verstaendigen sich die Leute dort ?

Vermutlich auf Französiosch. Das wäre für ausreichend viele Ausbilder kein Problem. Bei der deutschen Ausbildungsmission im Irak läuft alles über Lokals, die "etwas" Englisch sprechen.

Dänische Soldaten haben eine Gewerkschaft

Ganz aktuell wird bekannt, daß die
dänischen Soldaten den Kampfeinsatz
gegen die IS ablehnen und von ihrer
Regierung ein Ende der Kämpfe ab
Oktober verlangen.

Die deutschen Soldaten haben leider
keine solche Gewerkschaft. Es gibt da
nur den Bundeswehrverband mit einem
Oberstleutnand, der nach einiger Zeit
zum Oberst wird und alsbald in der
Bundeswehrgeschichte verschwindet.

Die deutschen Soldaten werden von
Schröder, Merkel und V.D.L. in völlig
sinnlose Aktionen in Mali, im Balkan,
in AFG usw. verstrickt.

Irgendwie finde ich es auch sinnlos,
Merkel und Co. mit traurigen Gesichtern
im Falle der Ermordung deutscher Soldaten
in der ersten Reihe bei den Trauerfeiern
sehen zu müssen.

@goldnugget

Ich weiß nicht was Sie am Mail-Einsatz so sinnlos finden. Im Gegenteil halte ich ihn für so ziemlich das sinnvollste was man machen kann: Ein Land dazu befähigen, sich selbst zu verteidigen, durch umfassende Ausbildung Disziplin zu fördern und Moral zu erhöhen - die Ausblidungsmission birgt kaum Risiken und Mali wird langfristig davon profitieren.
.
Wie das Video gezeigt hat wird auch Deutschland unmittelbar von einem sicheren, demokratischen Mali profitieren, was Flüchtlinge und die allgemeine Sicherheitslage betrifft.

dienst quittieren

ich war selbst w12er. hätte das jemand gedacht?
leute das alles hat nichts mehr mit der verteidigung des grundgesetzes zu tun! das grundgesetz das uns vor der totalüberwachung schützen sollte übrigens.
.
quittiert euren dienst.
ihr findet etwas anderes.
.
unterstützt nicht diejenigen, die euch in den tod schicken. und vir allem schicken werden. für ressourcen. für geopolitik.
.
es gibt soviel zu verteidigen in europa. aber dafür brauchen wir euch hier!!!

Darstellung: