Kommentare

Gute Übersicht

Der Artikel ist zwar eine knappe, aber gute und neutrale Übersicht über die Gegner und Verbündeten des IS. Mit einigen Mythen wird aufgeräumt und es wird klargestellt, dass der IS einen unausgesprochenen Waffenstillstand mit Assad besitzt und dass er von alten Saddam Kadern gesteuert ist.

Türkei

Bitte die Türkei als Unterstützter der IS nicht vergessen: IS Leute rennen frei durch die Türkei, genießen wie Privatversicherte in türkischen Krankenhäuser die volle medizinische Behandlung ( natürlich ohne Beitragszahlung) und im Hibtergrund laufen sämtliche Waffen und Geldgeschäfte

Die Wahl des Betrachtungszeitpunktes

Diese Übersicht ist wieder ein sehr gutes Beispiel, wie man mit der Wahl eines geeigneten Startzeitpunktes im Prinzip nur Wahrheiten niederschreibt und trotzdem die Unwahrheit beschrieben hat.
Geht man nur 2 Jahre weiter zurück, stimmen die Beschreibungen von der Haltung und Beteiligung der USA, der meisten europäischen Staaten sowie der genannten arabischen Staaten nicht.

Setzen, sechs!

Sorry, aber der Artikel ist einfach nur unprofessionell.
Es werden überhaupt keine Unterstützer des IS genannt, die es sehr wohl gibt. Und zwar auch außerhalb von Syrien und Irak!
Russland und der Iran, die in der ganzen Region, wo der IS wütet, eine sehr wichtige Rolle spielen, werden überhaupt nicht erwähnt.
Die Amerikaner haben den IS gegen Assad zuerst unterstützt. Nun kämpfen sie wieder dagegen, wie es bereits mit Bin Laden und den Kämpfern in Afghanistan der Fall war.
Ach ja, nicht zu vergessen die halbe irakische Armee, die von den USA ausgebildet und ausgerüstet wurde und nun zum IS übergelaufen ist.

Setzen, sechs!

Unterstützung für den Terror

Besonders übel finde ich, dass das Assad-Regime den IS in seiner Entstehung gefördert hat und heute quasi einen Waffenstillstand mit ihm einhält, um den säkularen Rebellen in Syrien zu schaden.
Syrien wird erst nach Assads Verhaftung aufatmen können und dann unsere Unterstützung für den Wiederaufbau benötigen.

Was ist mit all den anderen islamischen Terrorgruppen?

Was ist mit all den anderen islamischen Terrorgruppen?
Ich verstehe nicht, warum hier immer nur der IS in den Medien in den Vordergrund gerückt wird. Was ist mit all den mehr als 130 anderen islamischen Terrorgruppen wie Al-Kaeda, Boko Haram, Answar-Al-Islam, Al-Shabaab, Jemaah Islamiya, Abu Nidal Organization, Al-Itihaad al-Islamiya, Jamaat Ansar al-Sunna, Armed Islamic Group of Algeria, Great Eastern Islamic Raiders' Front, Izz ad-Din al-Qassam Brigades, Hezb-e Islami Gulbuddin, Hezbollah, Jamaat-ul-Ahrar, Lashkar-e-Taiba, Tehreek-e-Nafaz-e-Shariat-e-Mohammadi, Jamiat-e Islami,
Jaish al-Muhajireen wal-Ansar, Jamaat Ul-Furquan, Jamaat-ul-Ahrar, Jamaat-ul-Mujahideen Bangladesh, Jamiat al-Islah al-Idzhtimai, Jamiat ul-Ansar ... um nur wenige zu nennen?

wer blickt noch durch? jeder gegen jeden?

d-land unterstützt die kurdischen peschmerga kämpfer im nordirak gegen den IS. diese fordern, dass ihre kurdischen freunde von der pkk in nordirak und der ypg in syrien ebenfalls unterstützt werden.

der türkei war der IS zunächst angenehm, da er auch gegen die kurden kämpft. jetzt greifen sie IS stellungen in syrien an aber auch gleichzeitig die kurdische pkk im nordirak. diese hatte zuletzt türkische polizisten erschossen, als "vergeltung" für das IS selbstmordattentat, das kurden in der türkei getroffen hat.

assad kämpft in syrien gegen den IS und gleichzeitig gegen die kurden und sonstige teile der bevölkerung. die usa fliegen angriffe gegen den IS u.a. in syrien und wollen assad eigentlich auch entmachten.

der irak will nicht, dass die peschmerga kämpfer mit zu modernen waffen ausgestattet werden, weil sie sich vor zu starken kurden und deren autonomiebestrebungen fürchten, wollen aber gleichzeitig den IS bekämpfen, gegen die die peschmerga besonders aktiv sind.

chaos pur...

Eine (fast) gute Übersicht.

Eine (fast) gute Übersicht. Es fehlen (nur) noch die (meist privaten) Geldgeber und Sympatisanten des IS aus den Golfstaaten die offiziell Teil der "Koalition" sind.

Was fehlt ...

Was hier fehlt, ist neben der Darstellung der Standpunkte von offiziellen Seite eine Übersicht darüber, wie der Bevölkerung der jeweiligen Staaten den IS einschätzt.

Dazu gibt es auf der Website des Clarion Projects eine Auswertung mehrerer Umfragen im Irak, Syrien, den Palästinensichen Autonomiegebieten, Tunesien, Ägypten, Saudi Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Jemen, Jordanien, Libyen und dem Libanon:
http://www.clarionproject.org/analysis/isis-has-least-42-million-support...
bzw. http://bit.ly/1FIwKPg

Diese Übersicht kauft euch

Diese Übersicht kauft euch niemand ab

Zitat: "Arabische Staaten: [...] Die Staaten sind selbst vom IS bedroht, dessen "Kalifat" einen Anspruch auf Herrschaft über alle Muslime erhebt."

Und den Anspruch über die Herrschaft aller Muslime hat nur Saudi Arabien oder was? Deshalb beten alle Muslime nach Mekka, weil dort Gott wohnt. Die Saudis lassen den IS in Syrien kämpfen, damit Saudi Einfluss auch in diesen Land hat. Unter Assad hatte S.A. keinen Einfluss.

Auch der Abschnitt über die Türkei redet sich nur raus. Denk, es geht darum, wer gegen IS kämpft oder ihn unterstützt? Aber im Aschnitt lese ich mehr darüber, dass die Türkei gegen PKK und Assad ist. Hätte es die Luftangriffe von Gestern nicht gegeben, was hätte sich dann die Tagesschau zur Position d. Türkei gegen den IS ausgedacht?
Es darf halt nicht so aussehen, als sei man pro IS.

Klar, der böse Saddam ist nun IS.
Ganz vergessen wird, dass weltweit viele Sunniten mit dem IS sympathisieren. Es kommen sogar Kämpfer aus der EU.

Herzlichen Dank

Herzlichen Dank liebe TS für diese Übersicht. Wie bereits bemerkt, ist sie zwar sehr knapp, bietet doch einen kleinen Überblick.
Wünschenswert wäre auch eine Aufschüsselung des Konfliktes in Syrien, wer gegen Assad kämpft und wer an seiner Seite ist.

So neutral wie du

Lach, diese Zusammenstellung von der dpa soll neutral sein. Es ist eine Meldung von einer westlichen Nachrichtenagentur für ein westliches Publikum.

Wer kann z.B. abstreiten, dass eine Menge Nachschub für den IS durch die Türkei geht.

Auf diese getürkte "Wir greifen nun den IS an"-Nummer falle ich nicht rein. Es geht gegen die Kurden und für einen großosmanischen Traum.

@ich lass Dich aber nicht

"
Am 25. Juli 2015 um 18:49 von lass mich Karsten

Unterstützung für den Terror

Besonders übel finde ich, dass das Assad-Regime den IS in seiner Entstehung gefördert hat und heute quasi einen Waffenstillstand mit ihm einhält, um den säkularen Rebellen in Syrien zu schaden.
Syrien wird erst nach Assads Verhaftung aufatmen können und dann unsere Unterstützung für den Wiederaufbau benötigen."

.

Das ist nicht ganz korrekt es waren die USA und nicht Syrien die al-Kaida und den IS gegründet und gefördert haben.

Wer hats erfunden?

Die ganze Situation ist Chaos pur. Wenn man noch dazu nimmt, wer von wem erst unterstützt und jetzt wieder bekämpft wird, wird der ganze Irrsinn erst so richtig komplett.

Und Deutschland ist in seiner neuen Rolle voll mit dabei. Schließlich wollen auch unsere Rüstungsunternehmen mit verdienen. Und jetzt wird es ganz offensichtlich, dass auch wir fast jede Partei mit Waffen beliefern. Hauptsache die Kasse stimmt.

Was waren das noch für Zeiten, als sich Deutschland für diplomatische und gegen militärische Lösungen eingesetzt hat.

40 gegen 1

Genau, 40 Staaten bekämpfen den IS, eine Organisation, die nichteinmal auf einen eigenen Staat zurückgreifen kann. Und dennoch wird der IS weiter stärker.

Die NSA spioniert selbst modernste Industriestaaten bis auf allerhöchste Ebene aus, aber die Unterstützer des IS sind weiter im Dunkeln?

So langsam müsste doch auch dem Letzten klar werden, dass dieses Märchen hinten und vorne nicht stimmt!

Am 25. Juli 2015 um 18:44 von Juergen

"Die Wahl des Betrachtungszeitpunktes"

Und wenn ich 50 Jahre zurückgehe, dann stimmt die Haltung der einzelnen Länder mit der heutigen auch nicht überein, was soll das jetzt für ein Argument sein?

Ihren Kommentar verstehe ich nicht.

Säkulares Syrien

Von "von lass mich Karsten"18:49 "Besonders übel finde ich, dass das Assad-Regime den IS in seiner Entstehung gefördert hat und heute quasi einen Waffenstillstand mit ihm einhält, um den säkularen Rebellen in Syrien zu schaden."
Welche "Rebellen" in Syrien sind denn säkular?
War es nicht vielmehr so daß das Assad- Regime säkular war?

Am 25. Juli 2015 um 20:17 von 043911

Zu Ihrem Verständnis folgende Frage:

Gab es den IS schon vor 2 Jahren?

Wenn Sie diese Frage mit "Ja" beantwortet haben (müssen), sollten Sie meinen Kommentar verstehen und wissen dann auch, warum ich 2 Jahre und nicht 50 Jahre als Zeitraum genommen habe.

20:04 von spom

@ spom

Zitat:"Und Deutschland ist in seiner neuen Rolle voll mit dabei. Schließlich wollen auch unsere Rüstungsunternehmen mit verdienen. Und jetzt wird es ganz offensichtlich, dass auch wir fast jede Partei mit Waffen beliefern. Hauptsache die Kasse stimmt." tatiz

Vielleicht ist das ja wahr was Sie schreiben, aber haben Sie dafür auch Beweise? Solange sind es eben nur Behauptungen.

Haben Sie Beweise, dafür das deutsche Waffen an den IS verkauft, oder verschenkt und nicht erbeutet wurden?

@Demokrat 2014

"Haben Sie Beweise, dafür das deutsche Waffen an den IS verkauft, oder verschenkt und nicht erbeutet wurden?"
.

Es gibt im Internet Propagandavideos vom IS ohne ende auf denen die IS Kämpfer mit dem G3 zu sehen sind. Wie kommt das G3 dort hin?
https://de.wikipedia.org/wiki/HK_G3

Einer schrieb hier mal

"Leider ist es so, dass interessierte Kreise diesen emanzipatorischen Aufstand des arabischen Frühlings gerne dadurch diffamieren, indem sie ihn negieren oder, Assad-Propaganda paraphrasierend, mit dem IS gleichsetzen..."
Die hier so gelobten und offenbar sogar geliebten "emanzipatorischen Aufstände" plus der sicher auch in den Augen des Vielschreibers von den Waffen tragenden "Willigen" herbeigebombte "notwendige" Umsturz im Irak, sind Ursache für hunderttausende Tote, Millionen Flüchtlinge und grausige, sich auf irgendwelche abstrusen Religionsauslegungen berufende Gruppierungen - einschließlich IS.
Damit wir uns nicht missverstehen: Weder Hussein, noch Gaddafi und Assad, noch as-Sisi, Salman und dessen "Freunde" hatten und haben irgendetwas mit Demokratie zu tun, aber zumindest bei dem besonders geschmähten Assad gab es so etwas wie Religionsfreiheit und so richtig arm waren die Leute auch in Libyen

was für ein Quark

Die USA bilden seit Jahren Kämpfer gegen Assad aus und unterstützen logistisch und finanziell. Die Angriffe der USA gegen die IS in Syrien sind vom Völkerrecht nicht gedeckt.

Aus den europäischen Staaten sind tausende über die Türkei zum IS gestoßen. Die Europäer haben jahrelang nichts dagegen gemacht. Erst als Kämpfer zurückkehrten wurde etwas unternommen.

Die Arabischen Staaten stützen die USA im Kampf gegen Assad. Dass IS aus diesen Staaten massiv unterstützt wird, ist ein offenes Geheimnis.

Die Türkei hat den IS quasi bis gestern unterstützt. Die Grenze ist ein offenes Scheunentor für IS-Kämpfer.

Al-Nusra verbündet sich mit dem IS, wie derletzt gerade bei Aleppo.
Assad bleibt der Hauptgegner des IS in Syrien.
Diese Punkte waren eine glatte Fehlleistung der dpa.

Der IS ist weder bei den Amerikanern noch bei den Europäern auf der Terrorliste!
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_derzeit_von_staatlichen_Institut...

Moslems bekämpfen Moslems

@ von lass mich Karsten: Sie sprechen von "säkularen Rebellen in Syrien".
Soweit ich weiß, gibt es in Syrien keine größere Rebellengruppe, die sich als säkular bezeichnen würde.
Die allermeisten Mitglieder der Freien Syrischen Armee sind bekennende Moslems.

Dass die Religionszugehörigkeit aber leztlich kein ausschlaggebendes Motiv für Freund- und Feindschaften ist, zeigt die Tatsache, dass sich die islamistische Al Nusra Front auch wunderbar mit dem islamistischen IS bekriegen kann. Überhaupt richtet sich der islamistische Terror in erster Line gegen Moslems, nicht gegen Christen oder Atheisten oder sonst jemanden. Die Religion wird dabei nur als Deckmäntelchen missbraucht und verunglimpft.

IS Unterstützer

Das jedesmal die Türkei als IS Unterstützer erwähnt wird ist nicht verständlich für mich. Wenn es Beweise gibt müsste es schon eine UN Resolution gegen die Türkei geben. Unsachlich geschriebene Kommentare basieren auf Verdacht oder bewusste Beschuldigung eines Staates.

18:59 von volkert

assad kämpft in syrien gegen den IS und gleichzeitig gegen die kurden und sonstige teile der bevölkerung.

Assad kämpft nicht gegen die Kurden. Die genießen seit dem Bürgerkrieg eine umfangreiche Autonomie.
Er kämpft auch nicht gegen sonstige Teile der Bevölkerung, sondern gegen einen geringen Teil. Dafür aber gegen einen großen Teil ausländischer Kämpfer.

Verdächtigungen...

In Bezug auf den IS wird doch auch von den sog. seriösen Staaten gelogen, daß sich die Balken biegen! Angeblich finanziert sich der sog. "IS" (organisatorisch und geographisch weitverzweigt über Libyen, Syrien, den Irak und bis in den Jemen), durch "Spenden" von Gönnern, durch Ölklau / Ölverkauf und dem illegalen Handel mit archäologischen Artefakten. Vielleicht auch durch Drogen- und Menschenhandel (Verkauf von Frauen und Kindern).
_
Angesichts weltweiter Vernetzungen bzgl. Finanzmarkt- und Handelskontrollen sowie diverser nachrichtendienstlicher Erkenntnisse, auch - und insbesondere - über kriminelle Beteiligte, ist es für Normalbürger schlicht unverständlich, weshalb man dem "IS" seine bekannten Einnahmequellen nicht "abdrehen" kann..?!
_
Genau daraus entstehen nämlich ansonsten die Verdächtigungen gegenüber "interessierten Kreisen" auch im "westlichen Lager"...

Vorsichtige Politik bei deutschen Waffenlieferungen

"Und Deutschland ist in seiner neuen Rolle voll mit dabei. Schließlich wollen auch unsere Rüstungsunternehmen mit verdienen."

Das ist so nicht richtig. Die Bundesrepublik hat niemals Waffen an Syrien oder den IS geliefert. Friedenspolitik ist den deutschen Unternehmen wichtiger, als der Profit.

Weltlich orientierte Rebellen

"Welche "Rebellen" in Syrien sind denn säkular?
War es nicht vielmehr so daß das Assad- Regime säkular war?"

Nein, die FSA ist ein Zusammenschluss von säkular orientierten Gegnern Assads, die die syrische Diktatur durch ein demokratisches System erstzen wollen.

Darstellung: