Kommentare

Genau

Wer Waffen kaufen will, bekommt auch welche, selbst aus US-Amerikanischen Beständen.
Wer Videos manipulieren will, bekommt auch das hin.
Was ist daran so sensationell.
Russland liefert doch auch weltweit, tödliche Waffen, z.B. an das Regime in Syrien.

das ist ein E für effort....

Schadenfreude ist halt immer noch was schönes :)

Inzwischen weis man außerdem, dass die Bezeichnung 1:1 von Battlefield 3 übernommen ist, eben auch die Fehler. Der geneigfte FPS-Spieler weis wohl außerdem, dass die Funktion der Stinger (SAM) selbst im Virtuellen richtig dargestellt ist, weil man nur auf Luftziele aufschalten kann.

Was bitte sollte die Ukraine damit, zumal sie ja schon das Ostblock-Äquivalent (Igla) hat? Mich würde interessieren, ob die russischen Medien den Fehler überhaupt erwähnen, immerhin kann sich dort längst nicht jeder übers Internet informieren.

Schwarzmarktgeschäfte

Ich würde ja lachen, wenn die "Stinger" zugleich echt und unecht wären.

Möglicherweise haben die Ukrainer beim falschen Waffenhändler ihres Vertrauens gekauft und statt echter Stinger nur fast echte bekommen. Die dürften den Irrtum bald bemerkt und die Kisten in eine dunkle Ecke gepackt haben. Und dann kommen die Russen und halten das Zeugs auch zuerst für echt...

Wäre eine Möglichkeit!

Schon interessant

wie man jetzt auf einmal alles anzweifelt.

Aber egal. Die USA haben doch zusammen mit Kanada und GB schon oft genug ganz offen eingeräumt, die ukr. Armee zu unterstützen.

Es wurde und wird so ziemlich alles geliefert: Nachtsichtgeräte, Fahrzeuge aller Art....

Und auch Deutschland ist nicht ganz unbeteiligt: Wir bauen ein Militärlazarett.

vor etwa einem Jahr

wurde von einer merkwürdigen Komandoaktion genau an diesem Flughafen berichtet, die Separatisten hatten damals den Funkverkehr abgehöhrt und festgestellt das englisch gesprochen wurde, daraufhin haben sie eine Offensive gestartet und den Flughafen eingekesselt, unter großem Aufwand und mit dem Verlust mindestens einen Hubschraubers versuchte die ukrainische Armee die Eingekesselten zu befreien, nun darf spekuliert werden ob es vielleicht amerikanische Spezialeinheiten waren die sich dort verschanzt hatten und am Ende ihre Waffen zurück lassen mussten.........ob die Waffen echt sind oder nur eine Propagandaaktion lässt sich von hier aus schwer feststellen, das besste wäre gewesen die Separatisten hätten sie gleich mal medienwirksam ausprobiert.........

@Struwwelpeter 17:23

"Wer Waffen kaufen will, bekommt auch welche, selbst aus US-Amerikanischen Beständen.
Wer Videos manipulieren will, bekommt auch das hin.
Was ist daran so sensationell.
Russland liefert doch auch weltweit, tödliche Waffen, z.B. an das Regime in Syrien."

Der springende Punkt ist, dass es weder Waffen, noch amerikanische Produkte sind! Das Video ist identisch mit dem "offiziellen". Die Manipulation liegt also nicht im Digitalen. Die USA haben keine Waffen geliefert, nur Ausrüstung. Was die Separatisten hier verklickern wollten, ist billiger Unsinn.

@spom 17:28 Schon interessant

Russische Propaganda versucht weiterhin das eigene Volk zu verdummen...im Osten nichts neues.

Vielleicht kamen die "gefakten" Kisten ja gleich mit den russischen Hilfskonvois mit...

@spom 17:28

Angezweifelt wird hier "alles", weil es sich um billige Fälschungen (Waffen genauso wie Kisten) handelt. Ist doch schön, dass man wenigstens hier noch Propaganda als solche erkennt, oder?

Dilletantisch

Aber durchaus unterhaltsam.
Es stimmt schon, es könnten "echte" gefälschte Waffen sein.
Aber aktuell sieht es nach einem ganz billigen Versuch aus.
Ein echtes M16 oder 2 hätten sie ja vielleicht wirklich noch auftreiben können, aber das.... duh

es ist doch jedem klar, dass

es ist doch jedem klar, dass es bei diesen Meldungen nicht um den Wahrheitsgehalt geht, sondern dass das Teil der Kriegsführung ist. Es sollen wieder mehr Russen rekrutiert werden - das ist der Inhalt dieser Meldung ... und wofür, das weiß auch jeder.

@Franz.Graumann 17:36

Es sind ganz klar fakes! Sowohl Verpackung (Stinger werden in Metall transportiert, nicht Holz) als auch Waffen selbst (sogar offensichtliche Features wie Beschriftung).

Welche Kommandoaktion würde wohl mit überflüssigen MANPADS (Mobilität stark abträglich, nur gegen Luftziele brauchbar), oder überhaupt Amerikanischer Ausrüstung durchgeführt, bzw. auf die Zerstörung selbiger (das ist Protokoll, wie z.B. in Pakistan) verzichten??

Es freut mich aber, dass man hier so absurde Bögen schlägt, um das noch irgendwie rechtfertigen zu können ;)

Das ist dann wohl Rainers Rakete

Wäre dieser Konflikt nicht so bitterernst, könnte man herrlich über so amateurhafte Fälschungen lachen, die wahrscheinlich jeder Praktikant vom FSB besser hinbekommen hätte, aber unter diesen Vorraussetzungen sorgt es nur für mehr Ärger und Verbitterung.

Gleichzeitig wäre es doch mal interessant zu erfahren aus welchen Fabriken der IS und sonstige Islamisten ihre Waffen, Sprengstoff und Munition für ihren jahrelangen internationalen Krieg beziehen. Allein der Nachschub für den syrischen Bürgerkrieg kann längst nicht mehr nur aus alten Depots stammen.

offensichtlich

Dass die Waffen nicht echt sind, ist offensichtlich, wer davon profitiert, dass Seperatisten in der Ostukraine offensichtlich gefälschte Stinger für echt halten und als Beweis für US-Waffenlieferungen an die ukrainische Armee präsentieren, ist allerdings ebenso offensichtlich.

Schön, dass die TS in diesem

Schön, dass die TS in diesem Fall ihre Funktion als kritisches Medium ohne wenn und aber wahrnimmt...

17:24 von NMachiavelli_2014

Mich würde interessieren, ob die russischen Medien den Fehler überhaupt erwähnen, immerhin kann sich dort längst nicht jeder übers Internet informieren.
Ihre Aussage ist falsch. Es sei denn,man besitzt keinen PC.

Russische Propaganda versucht

Russische Propaganda versucht weiterhin ihr Volk zu verdummen und großteils scheint es sogar zu funktionieren. Schade, dass sich Russland in diese Richtung entwickelt.

Allen der Fakt dass die TS

Allen der Fakt dass die TS darüber berichtet und natürlich sofort alles als Fälschung bezeichnet spricht schon für sich.
Also ist da alles nicht so einfach, wie man versucht es uns darzustellen.

Unglaublich ;-)

Und trotzdem finden sich immer wieder ein paar Linke die Propaganda Maschinen wie 'Sputnik Deutschland' als serioese Informationsquelle verkaufen wollen.
Es ist schon ziemlich peinlich wenn der "Sputnik Redaktion' die Rechtschreibfehler nicht aufgefallen sind. Das ist noch laecherlicher als die Aktion damals mit MH17 wo das russische Verteidigungsministerium 5 Tage an der Faelschung der angeblichen Radarbilder gearbeitet haben welche dann innerhalb von 30 Minuten nach Veroeffentlichung eindeutig als Fake entlarvt wurde.
Ich wundere mich wirklich dass sich das die Russen so lange anschauen wie Putin und seine Schergen Russland international in die Laecherlichkeit versenken.

Na da...

...wird in Russland sicher der Programmbeirat den Medien die Leviten lesen für die Verbreitung von so einem Krampf. Und es wird Gegendarstellungen geben und Lügenpresse-Schmähungen sowie ein öffentliche Diskussion um solche Fehlleistungen.

Naja, man wird wohl noch ein bisschen träumen dürfen...

Da haben wir wieder einmal einen entscheidenden Unterschied zwischen Deutschland und Russland.

Keine Sorge, die anderen Medien des Ostens

Sobald die USA tatsächlich Waffen liefert, werden es alle mitbekommen. Vorerst gibt es lediglich gemeinsame Militärmanöver (inkl. Deutsche Bundeswehr) in der Ukraine und Erfahrungsaustausch.

Russland wird sich eher durch amerikanische Technologie und Bildung verändern, da dies auch Russen stark interessiert.

Wie dumm muss man sein

um die Welt mit derartigen "Beweisen" täuschen zu wollen? Das ist eher ein deftiges Eigentor. In echten Kriegswaffen sind die genannten Fehler unrealistisch, da jedes Detail geplant und mehrfach geprüft wird. Da gibt es keine Schreibfehler und schon gar keine Schweißnähte.
Die russische Regierung ist unter Druck geraten, da der niederländische Untersuchungsbericht zum MH17-Absturz die pro(russische) Seite belastet. Jetzt will man offenbar eine Propagandaschlacht vom Zaun brechen.

Oh Mann... Die

Oh Mann...
Die Russen/Separatisten Propaganda war ja schon immer sehr durchschaubar.
Aber da fühle ich mich als Ziel dieser Propaganda jetzt schon in meiner Intelligenz erheblich beleidigt.
Lieber MFS.
Bitte schick doch mal ein paar vernünftige Fachkräfte hin damit ich mich nicht so völlig für blöd verkauft fühle.

„Wir bekommen Waffen,

„Wir bekommen Waffen, darunter auch tödliche, und keiner kann das der souveränen Ukraine verbieten. Es ist nicht angebracht, die Liste der Länder die Waffen liefern, bekannt zu machen, aber es sind mehr als ein Dutzend Länder allein aus Europa“ - sagte der ukrainische Botschafter in den USA, Waleriy Tschaly, in einem Gespräch mit der ukrainischen Zeitschrift „Spiegel der Woche“ am 10.07.2015
Quelle: http://zn.ua/POLITICS/ukraina-poluchaet-oruzhie-bolee-chem-ot-desyati-st...

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Und noch ein Punkt. Natürlich sind die US-Waffen vor der Auslieferung „bearbeitet“ worden, damit man notfalls (wie jetzt) immer sagen kann – „Wir haben damit nichts zu tun, alles nur ein Fake“.

19:44, alex66

"Und noch ein Punkt. Natürlich sind die US-Waffen vor der Auslieferung „bearbeitet“ worden, damit man notfalls (wie jetzt) immer sagen kann – „Wir haben damit nichts zu tun"

Sie meinen, echte Waffen wurden als Fake getarnt, mir wulstigen Schweißnähten und absichtlichen Rechtschreibfehlern?

Wahrscheinlich sind die gelieferten Waffen zur Tarnung auch noch komplett funktionslos?

Wirklich raffitückisch, diese Amipropaganda....

@19ikarus43 18:15

Die wenigen erhobenen Daten machen schonmal keine Hoffnung. PC/capita: 0,131 (United Nations Statistics Division/ITU). Nationales Fernsehn wird dagegen (oder gerade deswegen) als in Russland extrem populär beschrieben (Wikipedia) mit über 74% aller Bürger als regulären Zuschauern.

Daran argumentiert finde ich meine Aussage ziemlich richtig...

Vor...

...ein paar Tagen berichtete der Spiegel über eine angebliche russische Journalistin die russischen Medien nach in Kiew ermordet wurde.
Und was war wirklich? Nichts!
- Es gab den geschilderten Mord nicht
- Eine Journalisten mit dem genannten Namen existierte nicht
- Das Bild der angeblichen Journalisten war das Bild einer echten russischen Journalistin und die ist quicklebendig

spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/ukraine-mord-an-journalistin-war-prorussische-propaganda-a-1043817.html

Wer das System dahinter nicht sieht will es nicht sehen.

@alex66 19:44

Moment. Einfach um es nochmal schwarz auf weiß zu haben: Heist das, Sie halten diese "Informationen" aus dem Video nicht für einen Fake der Veröffentlicher, also einen (versuchten) Akt gezielter Irreführung, sondern die Wahrheit?

+ House und POTUS müssten beide zustimmen (was, wie bekannt, nicht der Fall ist, warum würden sie Stinger liefern? Die Ukraine hat Iglas (russisches Gegenstück) und es hat zu keinem Zeitpunkt eine "Luftwaffe der Separatisten"/"Piloten im Urlaub" gegeben!

wichtig ist nur

es ist egal wie zweifelhaft diese beweise sind und was deren zweck ist (kann man aus diesen "fälschungen" schließen das es keine amerikanischen waffen in der ukraine gibt?). viel wichtiger ist das dem westen ein nicht unerheblicher schlagt versetzt wurde, auf den er nicht bereit ist adäquat zu reagieren.
das zeigt das der westen, ähnlich der wehrmacht, nicht unbesiegbar ist und dazu auch noch angst hat.

@alex66 19:44

Es mag sein, dass mein Russisch schon sehr eingerostet ist, aber im zweiten Satz werden im Original keinerlei Waffen erwähnt, außerdem beginnt er mit "Другое дело", womit ein anderes Thema eingeleitet wird, was vermuten lässt, dass in der von Ihnen angeführten Quelle nur ein Auszug zu finden ist.

Ab dem zweiten Satz heißt es somit eher "Andererseits ist es nicht akzeptabel, die Liste der Länder zu veröffentlichen, aber es sind mehr als zehn Länder allein aus Europa. Wir kooperieren auf unterschiedlichen militär-technischen Ebenen..."

Es geht also keineswegs nur um Waffen; es gibt keine eindeutige Aussage "Wir bekommen Waffen aus den USA."

Ihre abschließende Ausführung (Zitat) »Und noch ein Punkt. Natürlich sind die US-Waffen vor der Auslieferung „bearbeitet“ worden, damit man notfalls (wie jetzt) immer sagen kann – „Wir haben damit nichts zu tun, alles nur ein Fake“.« ist eher im Bereich der Verschwörungstheorien anzusiedeln.

@alex66 19:44, Bielefeld existiert nicht...

"...Natürlich sind die US-Waffen vor der Auslieferung ´bearbeitet´ worden, damit man notfalls (wie jetzt) immer sagen kann – ´Wir haben damit nichts zu tun, alles nur ein Fake´."

Das ist wieder einmal ein klassischer Beitrag zum Thema "Bielefeld existiert nicht"... (vgl. "https://de.wikipedia.org/wiki/Bielefeldverschw%C3%B6rung" ).

Sie überholen selbst die russische Staatspropaganda noch links.

20:06 von fathaland slim

"Sie meinen, echte Waffen wurden als Fake getarnt, mir wulstigen Schweißnähten und absichtlichen Rechtschreibfehlern?"

Zusätzliche Schweißnähte, die die Funktionstüchtigkeit der Waffen nicht beeinflussen und Rechtschreibfehler dienen der Irreführung der Öffentlichkeit, falls diese Waffen in "falsche" Hände geraten sollten.
Dieser Fall ist aufgetreten, auf einmal sind die Waffen in den Händen der "Separatisten". Und jetzt kann man überall behaupten - alles Russen/Separatisten Propaganda - das sind keine US-Waffen.

Der russische Staatspropaganda stinkt zum Himmel

To make a long story short: Es ist leider ein elementares Kennzeichen der russischen Staatspropaganda, dass bei ihr platte, dreiste Lügen und blanke Hetze integraler Bestandteil ihrer Meldungen sind, und zwar insbesondere, wenn es um die Ukraine geht.

Das sieht man auch wieder an der aktuellen Meldung über angebliche amerikanische Waffen in der Ostukraine.

20:29 von HLamm

"Es mag sein, dass mein Russisch schon sehr eingerostet ist...."

Ihr russisch ist wirklich ein bisschen "eingerostet". "Другое дело", womit ein anderes Thema eingeleitet wird...." - stimmt nicht.

Es heißt - "eine andere Sache ist" - die Namen der Lieferanten Preis zu geben, was er nicht tut. Also Waffenlieferungen zugegeben, aber Lieferanten nicht.

20:22, pimp von demokratien

"es ist egal wie zweifelhaft diese beweise sind und was deren zweck ist "

Warum ist das egal?

"(kann man aus diesen "fälschungen" schließen das es keine amerikanischen waffen in der ukraine gibt?)"

Natürlich nicht. Aber hat das denn jemand behauptet?

"viel wichtiger ist das dem westen ein nicht unerheblicher schlagt versetzt wurde, auf den er nicht bereit ist adäquat zu reagieren."

Was denn für ein Schlag?

"das zeigt das der westen, ähnlich der wehrmacht, nicht unbesiegbar ist und dazu auch noch angst hat"

Wirklich jetzt? Angst wovor? Und inwiefern wurde mit diesem Propagandavideo gezeigt, dass "der Westen" nicht unbesiegbar ist?

Vielleicht liegt es ja an mir, aber ich kann in Ihrem Kommentar nicht ansatzweise eine Spur von Logik erkennen.

@alex66 20:31

Warum sehen die "Stinger" dann exakt so aus wie von Battlefield 3 kopiert (die haben Buchstaben und Form wegen Copyright leicht abgeändert)? > coincidence? I think not.

Und wie erklären Sie die Notwendigkeit von Stinger-Lieferungen? Freue mich auf einen Erklärungsversuch!

20:31, alex66

Gut, Sie meinen es also ernst.

Eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dieser Position ist allerdings nicht möglich. Dazu ist sie zu weit hergeholt und stützt sich auf keinerlei Tatsachen. Sie ist reine Spekulation.

Bitte Quellen

Ich finde die Beiträge weder in der Prawda noch bei Ria novosti.

Wie wäre es mit einem link?

alex66

Ziehen Sie denn gar nicht in Erwägung, dass es sich bei den Bildern tatsächlich zum Zweck der Propaganda gefälschtes Material handelt? Die einzige Seite, die einen Vorteil aus dem Besitz von "Luftabwehr" haben könnte, sind die Separatisten. Die haben schliesslich im Gegensatz zur Ukraine keine Luftstreitkräfte. Sie würden sich doch auch nicht wenn es so sein sollte Waffen liefern lassen, die Sie gar nicht einsetzen können oder?

20:54 von NMachiavelli_2014

"Und wie erklären Sie die Notwendigkeit von Stinger-Lieferungen? Freue mich auf einen Erklärungsversuch!"

Haben Sie nicht gewusst dass Stinger auch gegen Panzer und leichtgepanzerte Transporter eingesetzt werden können?

@NMachiavelli_2014

"Es sind ganz klar fakes! Sowohl Verpackung (Stinger werden in Metall transportiert, nicht Holz) als auch Waffen selbst (sogar offensichtliche Features wie Beschriftung)."

auf einem Video aus Libyen habe ich gesehen, wie einer der Rebellen eine Rakete aus einer Rote Kreuz Kiste geholt hat.

21:16 von Dagewesen

"Sie würden sich doch auch nicht wenn es so sein sollte Waffen liefern lassen, die Sie gar nicht einsetzen können oder?"

Stinger können auch gegen Flugdrohnen eingesetzt werden.

@spom 21:15, link zur russischen Propaganda

"Bitte Quellen

Ich finde die Beiträge weder in der Prawda noch bei Ria novosti.

Wie wäre es mit einem link?"

Easy - here we go:

"http://de.sputniknews.com/politik/20150722/303415208.html"

@alex66

"Haben Sie nicht gewusst dass Stinger auch gegen Panzer und leichtgepanzerte Transporter eingesetzt werden können?"

Da gibt es wesentlich kostengünstigere Abwehrwaffen.
Eine solche Zweckentfremdung auch nur anzunehmen hat nichts mehr mit argumentieren zu tun sondern ist absurd.

@NMachiavelli_2014 20:54, Don't ask...

"...wie erklären Sie die Notwendigkeit von Stinger-Lieferungen? Freue mich auf einen Erklärungsversuch!"

Es ist ein prinzipieller Fehler, sich auf verschwörungstheoretische Diskussionen einzulassen. Da kommt nur Freude bei der falschen Seite auf.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: