Kommentare

Reparationsforderungen und Pfändung

Liebe Griechen fast Euch mal an Eure eigene Nase. Wer hat im Winter 1918/19 ein fremdes Land überfallen, wer hat hier die rechte eines Nachbarstaates nicht geachtet, wer hat Reparationszahlungen nicht geleistet (Griechenland verpflichtete sich später in den Verträgen von Lausanne, Reparationen an die Türkei zu leisten für „Schäden, die aufgrund von gegen das Kriegsrecht verstoßenden Taten der Armee“ entstanden. Allerdings verpflichtete sich die Türkei, in Anbetracht der Umstände des Krieges und der finanziellen Situation Griechenlands, auf diese Zahlungen zu verzichten) Nur weil die Türkei großzügig war brauchtet Ihr nicht Zahlen, Grund Ihr wart schon immer Pleite. Also bevor Ihr anderen Vorwürfe macht und absurde Forderungen stellt, kehrt erst einmal vor der eigen Tür.

Wir könnten im Gegenzug Immobilien in Deutschand

pfänden, auch private...
Seit dem Verfall Griechenlands haben griechische Oligarchen Tausende von Immobilien in Deutschland, Frankreich, der Schweiz und Großbritannien gekauft... da die griechische Regierung wohl schon sehr bald den Zahlungsdienst einstellen könnte, winkt da Beschlagnahme und öffentliche Versteigerung? Der griechische Staat kann dann mit den deutschen Reparationsleistungen seine Oligarchen entschädigen und alles bleibt "in der Familie."

Oder?

Reparationszahlungen

Wenn mich nicht alles täuscht stimmte Griechenland dem 2+4 Abkommen der Siegermächte zu, dass die Reparationsforderungen ausschließt.

Forderungen in dieser Beziehung sind daher völkerrechtlich nicht gerechtfertigt.

"Wir könnten im Gegenzug

"Wir könnten im Gegenzug Immobilien in Deutschand pfänden, auch private..."
Klar, und wenn wir grad dabei sind, können wir auch gleich die EU liquidieren...
Was ist das für ein Umgang zwischen Ländern, die institutionell eng verbunden sind? Sollte die deutsche Regierung nicht endlich zur Vernunft kommen, zur deutschen Verantwortung stehen, und für die aktuellen Kalamitäten Griechenlands Lösungen finden, statt zu versuchen, die ungeliebte linke Regierung aus dem Amt zu treiben?

Eine neue Bodenreform in

Eine neue Bodenreform in Griechenland wäre wünschenswert, auch im kommunistischen Sinne, aber private Unternehmen zu pfänden, um staatliche Konflikte auszutragen, ist inakzeptabel.

Unglaublich

...was dieser griechischen Regierung noch alles für Schandtaten einfallen. Anstand und Moral sind offenbar schnell am Ende wenn man nur nah genug am Abgrund steht !

Unsere Regierung ist gut beraten endlich einen Schlußstrich zu ziehen um diesen unverschämten Forderungen und Drohungen ein Ende zu bereiten. Diese komplett unfähige Regierung macht gar nix, teilt aber ständig aus und wir halten noch die Backe hin...geht's noch ? Haben wir denn gar kein Ehrgefühl mehr das wir uns permanent von diesen Fatzken beleidigen lassen müssen ?

Sehr witzig

vier Gebäude, und was ist mit den tausenden Häusern die sich Leute gekauft haben um in GR ihren Lebensabend zu verbringen? Sollen die alle ihr Haus dort lassen und nach Deutschland zurückkehren und den Staat um eine Sozialwohnung bitten. Deutschland sollte jetzt mal etwas fester auf den Tisch klopfen, es kann doch nicht sein dass man sich von diesen Betrügern auf der Nase rumtanzen lässt.

Oh je, das ist doch ganz einfach

Wenn die gr. Regierung tatsächlich zu pfänden beginnt, dann würde ich folgendes Vorgehen vorschlagen.

1. Reisewarnung v. Außenministerium für Gr.
2. Sämtliche Gespräche mit der gr. Reg. über jedwede Hilfspakete abbrechen.
3. Die fällige Zahlung an den IWF direkt aus der noch ausstehenden Tranche des letzten Hilfspaket überweisen.

Somit wäre für die nächsten 3,5 Monate die Zahlungsfähigkeit seitens Gr. gesichert.

Tja und dann kann man ganz entspannt zuschauen wie es in spätestens 50 Tagen zu der "internen" Zahlungsunfähigkeit kommt.
Das wird richtig nett, wenn 40% der Beschäftigten keinen bzw. zu wenig Lohn erhalten.
Danach werden die Geldautomaten nichts mehr ausgeben und so fort und so weiter.
Dann bricht ALLES in kürze zusammen und das Volk wird die Linken wieder verjagen.

Im Anschluss kann die Troika die Scherben wergfegen und dort weiter machen wo im Nov. 14 aufgehört wurde.

Kurzum: Es muss jetzt ein deutliches Zeichen gesetzt werden, wie z.B. bei einem jugendl. Mehrfachtäter.

Immobilien pfänden in Griechenland

Ich kann mich noch gut erinnern, daß die EU gegründet wurde, um wirtschaftliche- politische- und kulturelle Gemeinschaften zu bilden. Dies scheint in anderen Ländern der EU zu klappen, nur die lieben Griechen machen da eine große Ausnahme. So war es nicht gedacht, daß ein Pleiteland einem anderen Mitgliedsland Drohungen ausspricht, zumal Griechenland dieses Problem selbst zu verantworten hat. Außerdem frage ich mich, warum immer nur Deutschland angegriffen wird, wir haben aber noch andere Länder die unsere Auffassung teilen. Offensichtlich meinen die Griechen, daß nur in Deutschland was zu holen ist. Unsere deutschen Politiker (BK Merkel und FM Schäuble) haben hier auch einen entscheidenen Fehler gemacht und sich zu sehr als" Sprachrohr" der EU gemacht. Hier liegt wohl auch der Grund dieser widwerlichen Anfeindungen durch Griechenland. Wenn sich dieser Zustand nicht recht bald ändert, wird diese EU zerbrechen.

Sollte

die griechische Regierung nicht endlich zur Vernuft kommen, Schulden begleichen und Klappe halten? Sie haben da wohl ein Wahrnehmungsproblem.

re pnyx

"Sollte die deutsche Regierung nicht endlich zur Vernunft kommen, zur deutschen Verantwortung stehen, und für die aktuellen Kalamitäten Griechenlands Lösungen finden"

Vielleicht ist für sie aktuellen Kalamitäten Griechenlands erstmal die griechische Regierung zuständig, und wenn sie dafür Lösungen findet, die nicht aus dem Märchenbuch abgeschrieben sind, wird die deutsche Regierung heilfroh darüber sein.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

um Ihre Kommentare zum Thema "Athen" besser bündeln zu können, haben wir uns entschlossen, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.
Die Meldung "http://meta.tagesschau.de/id/96133/deutschland-weist-griechische-pfaendungsdrohung-zurueck" bleibt für Sie weiterhin kommentierbar.

Die Moderation

Darstellung: