Ihre Meinung zu: Offensive in Nordsyrien: Türkei verlangt Solidarität von der NATO

11. Oktober 2019 - 13:31 Uhr

NATO-Generalsekretär Stoltenberg mahnt die Türkei zur Zurückhaltung in Syrien - die Türkei verlangt Solidarität von der NATO. 70.000 Menschen sind mittlerweile auf der Flucht. Die Sorgen vor einem Wiedererstarken des IS wachsen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.714285
Durchschnitt: 1.7 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

@ 09:56 frosthorn (vorgängermeldung)

Ich teile Ihre Bestürzung über diesen Angriffskrieg Erdogans. Ich möchte aber zumindest für mich sagen, dass die Zusammenhänge zu Trumps widersprüchlichem Verhalten (erst räumt er Erdogan das Feld, dann droht er ihm, dann will er vermitteln...) und zum starren Schweigen der EU (weil viele den Flüchtlingsdeal nicht gefährden wollen und ihnen das wichtiger ist als die menschenrechtlich untragbare Situation der Kurden) kein "Thesenaustausch in philosophischer Manier" sind, sondern sehr wesentliche Aspekte in der komplexen Situation beleuchten; ich hoffe, Sie verstehen das, auch wenn Sie nicht jeden Gedanken teilen.

Seltsames Verständnis

von NATO-Solidarität. Einer macht etwas und die NATO soll mitziehen? Da hätte aber die NATO vorher gefragt werden müssen.

Offensive in Nordsyrien:Türkei verlangt Solidarität von der Nato

Ganz schön dreist.
Das Ziel der Türkei ist letztendlich ein späterer Bevölkerungsausstausch in Nordsyrien.Dahin sollen Flüchtlinge aus der Türkei umgesiedelt werden.Demographische Veränderung zum Nachteil der Kurden.

Inzwischen hat Finnland erklärt,daß es keine militärischen Güter an die Türkei liefern wird.
Und die Bundesregierung ?

Solidarität wobei?

„Die türkische Militäroperation kommt in Nordsyrien nur schleppend voran“ steht da heute morgen. Hört sich ja fast so an, als sei sie ein notwendiges Übel.

Sagen wir es deutlich: Es handelt sich hier um nichts anderes als ein (weiteres) staatlich organisiertes Verbrechen an Bürgern.

verlangt Solidarität?

Das fordere ich jetzt von allen Natostaaten auch.

Ich hoff das jetzt die Türkei sofort aus der Nato ausgeschlossen wird.

Es wäre an der Zeit die Machtverhältnisse in der Region

komplett und friedlich neu zu ordnen . Seit Eingreifen der USA in der Region gibt es Irak , Syrien als failed states, die im wesentlichen im lokalen Bürgerkriegschaos versinken . Die Türkei versucht in diesem Vakuum Ihre Macht und den Zugang zu syrischem Öl zu vergrößern , gleichzeitig ihren internen Kampf gegen die Kurden zu intensivieren . Die UN hat weltpolitisch mit Ihren Institutionen nichts zu sagen , friedenstiftende oder sicherne Maßnahmen durch Blauhelme sind Fehlanzeige. Statt sich hier zu verdingen und stärke zu zeigen versucht man auf die Flüchtlingssituation abzulenken, ohne Sie an der Wurzel - sprich Konfliktbefriedung - zu behandeln. Es kann nicht Europas Aufgabe sein für die Folge einer sehr verfehlten globalen Politik gerade zu stehen , sprich sich des Flüchtlingsstromes anzunehmen, der hier bewusst generiert wird.

In Nordsyrien haben früher Kurden und andere gelebt

Jetzt ist das Gebiet unter kurdischer Verwaltung.

Da haben die Syrer die keine Kurden sind Angst und wollen nicht dorthin zurückkehren.

Für mich ist genau das der Kern des Problems. Wenn Präsident Erdogan mit seinen Truppen zu Hause bleibt wird dieses Problem auch nicht gelöst!

@anderseits

Wo liegt der Hase versteckt? :
Die Türkei bekämpft nicht irgendwelche/allgemein Kurden, sondern den Ableger der PKK Terror Organisation PYD/YPG, welche als Anführer den Gründer der PKK sehen: Öcalan.
Noch ein Tipp:
Die PKK wurde auch als Terror Organisation in der EU und in USA anerkannt.
Desweiteren:
Hier geht es um die Sicherheit der Türkei entlang seiner Grenze, da wird und muss die Türkei niemand um Erlaubnis fragen.
Noch was:
Die Türkei hat niemals Terroristen unterstützt, das sind Propagandalügen, von Anfang an war man mit der FSA und den Turkmenen vereint.
Wer/was ist eher hinterhältig und das schon seit langem: In Suchmaschine eingeben: Öcalan Damaskus.
Wer glaubt die Türkei hätte nicht schon im Vorfeld mit USA und Russland alles besprochen, dem kann man ehe nicht mehr helfen.

11. Oktober 2019 um 14:58 von Bernd Kevesligeti

>> Und die Bundesregierung ? <<
.
Frau Merkel macht es wie immer: Die Raute und versucht das Problem aus zu sitzen.

nachdenken

"Demographische Veränderung zum Nachteil der Kurden."

Den demographischen Wandel hat die YPG zuvor herbeigeführt.
Davor haben überwiegend die Araber den Norden bevölkert.
Kurden machen 10% der syrischen Gesamtbevölkerung aus. YPG kontrolliert jetzt mehr als 1/3 der syrischen Landfläche.
Kurden hatten überwiegend in Damaskus und Aleppo ihre Heimat. Zu dem sind viele Kurden aus dem geschützen Damaskus nach Deutschland geflüchtet.
Also , von welchen, außer der bewaffneten YPG-Kurden, reden wir hier ?

@werner1955

Und mit welcher Begründung? Weil das man eine Terror Organisation entlang seiner Grenze entfernt (Suchmaschine eingeben: Kriegsverbrechen PYD) oder doch nur, weil man den Flüchtlingen eine Rückkehr ermöglichen will?

Türkei verlangt NATO-Solidarität

Für was?
Die Türkei überfällt einen souveränen Nachbarstaat und verlangt Solidarität.
Auch wenn der dortige Herscher ein Diktator ist.
Wo war die Türkei, als der IS gewütet hat?

...

"Was moralisch falsch ist, kann nicht politisch richtig sein." (W.E. Gladstone brit. Premierminister)

Mal frech gefragt...

... will Erdogan wieder billiges Öl beim IS einkaufen?

Türkei verlangt Solidarität von der NATO

Verlangen kann man viel, ob man es bekommt ist die andere Frage.
Ich halte es da mit den Ultras von Sankt Pauli und verlange den sofortigen Rausschmiss!

Europa verhaelt sich so

Europa verhaelt sich so schwach. Erdogan, genau wie Trump, verstehen und achten nur Staerke. Und das waere dann mehr als nur Sanktionen. Ein Eingreifen aus der Luft zum Beispiel, ein Rauswurf aus der NATO, klare Positionen zugunsten der Kurden und gegen Erdogan.

Dieser Präsident ist doch nicht mehr

im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte.
Er verlangt "Solidarität von der NATO"?
Ich würde ihn sofort aus der NATO ausschließen!
Aaaaabbbbbeeeeerrrrr, man braucht ihn ja, für was auch immer.
Perfide Menschheit.
Eigentlich muss man sich heute über gar nichts mehr wundern.
EKELHAFT

Türkei verlangt Solidarität von der NATO

Teilnahme an der Quelle des Friedens an Kurden und Christen!

Zynischer geht´s wohl nicht mehr

Das nennt man Chuzpe!

@werner1955 15:02

Im Fall eines Auschlusses aus der Nato öffnet Erdogan postwendend die Tore.

Was haben Kurden verbrochen,

daß ihnen bis heute der eigene Staat verwehrt wird?

Diese Reporter

Da fragt ein Reporter den Trump:

"Sind sie nicht besorgt, dass die Türkei die Kurden auslöschen würden."

Klar, Erdogan hat zuvor vergessen sich um die 15 Millionen Kurden in der Türkei zu "kümmern". Jetzt muss er dafür in Syrien einmarschieren.

Für diese plumpe Reporter-Frage hat Trump auch eben diese plumpe Antwort gegeben.

"..dann werde ich Türkei wirtschaftlich auslöschen"

Solidarität! Dann schauen wir

Solidarität! Dann schauen wir doch mal. Die Kurden haben den IS auf dem Boden bekämpft. Kein Land des Westens wollte es tun. Sie haben den Mördern des Is gegenübergestanden. Viele von Ihnen sind gestorben.Ohne die Kurden würde der Is heute noch existieren! Sie waren und sind Helden. Die Türkei verlangt Solidarität für ihren Angriff auf diese tapferen Menschen. Nein! Unsere Solidarität sollte den Kurden gelten.

/// Am 11. Oktober 2019 um

///
Am 11. Oktober 2019 um 15:09 von Hackonya2
...Weil das man eine Terror Organisation entlang seiner Grenze entfernt oder doch nur, weil man den Flüchtlingen eine Rückkehr ermöglichen will?///
.
Es ist schon ein Unterschied, ob man Terror im eigenen Land bekämpft oder militärisch im Nachbarland einmarschiert.
" Flüchtlingen eine Rückkehr ermöglichen ": ein großer Anteil der Flüchtlinge hat aber gar nicht zuvor in diesem Gebiet gewohnt

Was mir gerade noch auffällt,

da werden wahrhaftig noch die Hände geschüttelt.
Bei diesem Menschen würde ich mich weigern die Hand zu geben.
Aber das wäre natürlich nicht die feine diplomatische Art. Und dazu muss man auch den Mut und das Rückgrat haben.

Keine Solidarität bei Angriffskrieg!

Die Türkei führt einen Angriffskrieg und verlangt Bündnissolidarität? Das soll wohl ein schlechter Scherz sein.

Den Kurden, die sich als einzige mit Bodentruppen Mann gegen Mann gegen den IS gestellt haben, während Erdogans Politik den IS noch gestärkt hat, diesen Kurden gehört meine volle Solidarität und Sympathie.

@ Karlmaria

Was schreiben Sie denn da? "Wenn ... Erdogan mit seinen Truppen zu Hause bleibt wird dieses Problem auch nicht gelöst": wollen Sie allen Ernstes den Einmarsch rechtfertigen als Versuch, ein friedliches Zusammenleben aller verschiedenen Gruppen in Nordsyrien zu unterstützen? Das ist Propaganda pur. Die Realität schaut so aus: Alle, die z.B. im Bereich kommunaler Verwaltung gearbeitet haben, werden nicht als Zivilisten ansehen, sondern als Repräsentanten der kurdischen Behörden.
In Afrin wurden dann Häuser konfisziert, kurdische Kulturgüter zerstört, Kurden unter Generalverdacht gestellt. Wenn etwa in einer Familie jemand für die kurdischen Behörden gearbeitet hat, wurde die ganze Familie dafür bestraft und kam ins Gefängnis. Das sind die Realitäten, die den Angriffskrieg Erdogans prägen.

RE: um 15:11 von Struwwelpeter

"Wo war die Türkei, als der IS gewütet hat?"

Da wo auch Europa war. Hinter der Grenze.

Türkei verlangt Solidarität von der NATO

Mit Verlaub gesagt: Die EU regt sich (zu Recht) auf, wenn Menschen im Mittelmeer ertrinken!

Aber wenn Menschen erschossen werden, passiert außer hohle Phrasen ("zutiefst erschüttert", "überschreiten von rote Linie")......?....

Nichts!

Was hier geschieht kann ich nur mit einem Wort bezeichnen: Irre!!

15:08, Exillant

>>Den demographischen Wandel hat die YPG zuvor herbeigeführt.
Davor haben überwiegend die Araber den Norden bevölkert.
Kurden machen 10% der syrischen Gesamtbevölkerung aus. YPG kontrolliert jetzt mehr als 1/3 der syrischen Landfläche.
Kurden hatten überwiegend in Damaskus und Aleppo ihre Heimat. Zu dem sind viele Kurden aus dem geschützen Damaskus nach Deutschland geflüchtet.<<

Was schreiben Sie für ein krauses Zeug?

Der syrische Norden war früher überwiegend von Arabern bevölkert?

Kurden lebten vorwiegend in Aleppo und Damaskus?

Ist das die neueste Propagandaerzählung, die die türkische Regierung ausgibt?

Ich kann es nicht fassen.

Nato raus aus der Türkei

Erdogan startet einen Angriffskrieg und verlangt dann Unterstützung. Konkret heißt das, dass junge Leute aus ganz Westeuropa und den USA dort den Kopf für seine Winkelzüge hinhalten sollen. Wenn nicht, droht er, die syrischen Flüchtlinge nach Europa zu vertreiben. Toller Nato-Partner, dieser saubere Herr Erdogan.

Es müssen schnellsten Flüchtlingslager aus nicht-türkischem Gebiet errichtet werden. Die Zeit drängt, denn selbst wenn er jetzt einlenkt: Auf Erdogans Wort ist kein Verlass mehr, er wird dieses Spiel jederzeit bei Bedarf wiederholen.

Wenn die westeuropäischen Nato-Staaten jetzt nicht aktiv werden, wird Erdogan sich noch mehr mit Putin zusammentun. Waffenverhandlungen haben ja im April (laut die ZEIT u.a.) schon stattgefunden. Na gut, dass ist Putins Revanche für die Ukraine, aber damit muss man dann wohl leben.

Nato raus aus der Türkei. Machtpolitisch ist das für Putin ein Erfolg, wirtschaftlich wird das Erdogan nur Schaden bringen, Russland hat auch nichts davon.

man gönnt sich ja sonst nichts

- den Russen ihr Flugabwehrsystem abkaufen, - der EU ihr Flüchtlingsproblem abnehmen,
- dem US-Präsident helfen eines seiner Wahlkampfversprechen zu erfüllen ...
... also da wird man doch wohl ein bisschen in seinem Hinterhof zündeln dürfen und für seine eigene (gefährdete) Wiederwahl die Patriotenkeule schwingen dürfen, so würde ich das Verhalten des Herrn Erdogan beschreiben.

Die NATO wird nicht eingreifen - dafür wurde vorher gesorgt (siehe oben)

RE: um 15:16 von sasch

Gibt die doch die Autonomie Nord-Irak !
Jetzt überlegen Sie mal warum keines der 15 Millionen Kurden aus der Türkei dahin wollen,
oder auch nicht in dieses Pseudo-Land der PYD.

@Struwwelpeter

Wäre Syrien ein souveräner Staat, dann bräuchte die Türkei nicht dort Regionen von Terroristen befreien und zuvor andere nicht schon lange vor dee Türkei dort präsent sein, um angeblich die IS zu bekämpfen. Wann war eigentlich wirklich Sense mit der IS:
Erst als Russland, der Iran und die Türkei eingetreten sind, vorher war dich jahrelang nur Showtime.

Stoltenberg

Der kalte Krieger und Trumpbewundere, NATO Chef von Amerikad Gnaden hat gestern kommentiert die Türken mögen die Zivilisten schonen. Wärend die Türken schon die Dörfer und Städte bombardierten Nicht Verurteilung des völkerrechtlich Vorgehens eines ihrer Mitglieder.

RE: um 15:17 von Werner40

" ein großer Anteil der Flüchtlinge hat aber gar nicht zuvor in diesem Gebiet gewohnt"

Na wo denn sonst.
Wer da noch nie gewohnt hat, sind die YPG/PYD-Mitglieder.

Dort haben überwiegend Araber, eine christliche Minderheit und anteilig sehr wenige Kurden.

Mal 10 Jahre zurückspulen und die Bevölkerungsberichte über Syrien lesen.

@Dirk Potzeba

Lebe ich in der Region oder die? Hat man sich damit nicht in erster Linie selber geholfen und meint dann auch noch nun können wir das Land für uns beanspruchen? Beispiel: Demnächst tauchen wieder in Deutschland RAF Terroristen auf, ich kämpfe gegen die, schwupps darf ich ein Teil von Deutschland für mich beanspruchen?

Das soll ja wohl ein Scherz sein.

Dir Türkei führt einen Angriffskrieg und keinen Verteidigungskrieg. Von daher haben sie keinerlei Ansprüche gegenüber der NATO. Ich finde im Gegenteil wir sollten alle Waffenlieferungen an die Türke Stoppen.

@Karl d.Gr.

Im Fall eines Auschlusses aus der Nato öffnet Erdogan postwendend die Tore.

Soll er ruhig. Mal sehen, wie lange die Türkei wirtschaftlich überleben kann, wenn sie es sich mit dem Westen verscherzt. Spätestens wenn die westlichen Reiseveranstalter die Türkei aus dem Mainstream-Programm rausnehmen, war es das ...

15:16, sasch

>>Was haben Kurden verbrochen,
daß ihnen bis heute der eigene Staat verwehrt wird?<<

Überhaupt nichts.

Sie sind sozusagen ein Kollateralschaden des Nationalstaatgedankens, der sich im Anschluss an den Untergang der Großreiche im ersten Weltkrieg durchsetzte.

Manchmal wünsche ich mir die alten Großreiche zurück, und dann schelte ich mich selber für solch reaktionäre Gedanken. Aber wenn man den rasenden Nationalismus betrachtet, der offensichtlich immer moderner wird, dann kann einen schon mal die Verzweiflung packen.

15:19, morgentau19

>>Türkei verlangt Solidarität von der NATO
Mit Verlaub gesagt: Die EU regt sich (zu Recht) auf, wenn Menschen im Mittelmeer ertrinken!

Aber wenn Menschen erschossen werden, passiert außer hohle Phrasen ("zutiefst erschüttert", "überschreiten von rote Linie")......?....

Nichts!

Was hier geschieht kann ich nur mit einem Wort bezeichnen: Irre!!<<

Ist EU und NATO für Sie dasselbe?

In meinen Augen

werden die Türken langsam grössenwahnsinnig. Vielleicht wären wir alle schlauer, wenn das Telefonat zwischen Trump und Erdogan veröffentlicht würde. So handelt er doch nicht ohne irgendeine Rückendeckung. So dumm kann nicht mal er sein, oder doch?

/// Am 11. Oktober 2019 um

///
Am 11. Oktober 2019 um 15:19 von morgentau19
Türkei verlangt Solidarität von der NATO

Mit Verlaub gesagt: Die EU regt sich (zu Recht) auf, wenn Menschen im Mittelmeer ertrinken!

Aber wenn Menschen erschossen werden, passiert außer hohle Phrasen ("zutiefst erschüttert", "überschreiten von rote Linie")......?....

Nichts!

Was hier geschieht kann ich nur mit einem Wort bezeichnen: Irre!!///
.
Was würden Sie in verantwortlicher Position machen ?

um 15:06 von

um 15:06 von Hackonya2:
"
Desweiteren:
Hier geht es um die Sicherheit der Türkei entlang seiner Grenze, da wird und muss die Türkei niemand um Erlaubnis fragen.
"

Was soll den der Casus Belli sein,womit es rechtfertigen könnte,dass die Türkei mal eben so zum wiederholten Male in einen angrenzenden Staat einfällt & dort Leute tötet ?
Dass das Gebiet nicht unter der Kontrolle Erdogans steht ?

"
Noch was:
Die Türkei hat niemals Terroristen unterstützt, das sind Propagandalügen, von Anfang an war man mit der FSA und den Turkmenen vereint.
"

"keine" Terroristen:
Dschunūd asch-Schām, Ahrar al-Scham, Harakat Nour al-Din al-Zenki, Faruq-Brigaden

-> diese & weitere "Nicht-Terroristen" (einfach mal in der Suchmaschine eingeben um was für Gruppen es sich handelt - deren Ideologie & deren Taten waren schon an den vorherigen türk. Militäroffensiven beteiligt.
( findet man auch dank Suchmaschine einer Wahl)

Das Dilemma der Nato!

Die Türkei ist für die Nato von außerordentlich hoher strategischer Bedeutung. Durch den Annäherungskurs an Russland setzt Erdogan die Nato unter Druck auf die türkischen Forderungen einzugehen bzw. diese stillschweigend hinzunehmen. So können unsere Politiker zwar "Zeter und Mordio" rufen, Erdogan sitzt aber am längeren Hebel. Und seine Flüchtlinge will schließlich auch keiner haben.

RE: um 15:20 von fathaland slim

Wen es Ihnen nicht passt , dann ist es Propaganda. Sie machen es sich aber einfach.
Können Sie auch mit Fakten widerlegen oder nur mit plumpen Erdogan-Propaganda-Sprüchen.

Einfach mal 10 Jahre zurückgehen und die Bevölkerungsberichte über Syrien lesen.

Und.... Ich habe persönlich mehrere kurdische Flüchtlingsfamilien im Ruhrgebiet kennengelernt.
Die meisten sind aus den Randbezirken Damaskus geflüchtet , nach Deutschland .

Und damit Sie mir nicht gleich Kurdenfeindlichkeit unterstellen:
2 kurd. Familien habe ich als Mieter.

15:21, Exillant

>>RE: um 15:16 von sasch
Gibt die doch die Autonomie Nord-Irak !
Jetzt überlegen Sie mal warum keines der 15 Millionen Kurden aus der Türkei dahin wollen,
oder auch nicht in dieses Pseudo-Land der PYD.<<

Weil die meisten Menschen gern da leben, wo sie zuhause sind und ihre Heimat nur dann verlassen, wenn es wirklich nicht mehr anders geht. Ihre Leidensfähigkeit in dieser Beziehung ist sehr, sehr groß.

Außerdem zieht wohl niemand freiwillig in ein Kriegsgebiet.

Die Syrische Nationale Armee

hiess vorher Freie Armee Syriens und setzt sich wie schon immer aus Islamisten zusammen.
Dieser Verein wurde über Jahre in hiesiger Presse als Opposition bezeichnet.
Die Türkei hat diesen und anderen Islamisten wie dem IS Waffen geliefert oder deren Kämpfer in Hospitalen versorgt und deren Öl mit US Dollar gekauft.
Das Lügenkonstrukt des Westens und deren Medien ist wie ein Kartenhaus in sich zusammen gefallen.
Auch die Tagesschau hat hier mit ihrer fragwürdigen Berichterstattung a la Herr Armbruster ihren Beitrag über Jahre geleistet.
Der Nobelpreisträger Peter Handke hatte schon zurecht die Berichterstattung hiesiger Medien in den 90ern kritisiert, damals ging es um den Balkan und dem ah so bösen Serben Milosevic. Heute halt um Assad.
Was mir noch auffällt sind die hier lebenden Türken die einerseits etwas gegen die AFD haben aber sellber mit ihrer AKP in ein zumindest genauso nationalistisches Horn blasen.
Für mich sehr schwache Mitbürger.
Die armen Kurden.
Verraten und verkauft !

@15:18 von Exillant

Sie haben recht. Also gebührt den Kurden die höchste Ehre. Sie haben den IS bekämpft und niedergerungen. @Exillant, da sind Sie sicher einverstanden, dass man ihnen ein Verdienstkreuz verleihen sollte.?

@ 15:17 Werner40

Sie sagen es: Der allergrößte Teil der aus Syrien vor Krieg und Verfolgung geflüchteten Menschen hat nicht in dem jetzt von Erdogans Truppen angegriffen Gebiet gelebt. Es ist einerseits eine gigantische Lüge und andererseits ein gigantisches Umsiedlungsprogramm, das zynischerweise davon ausgeht, dass viele Europäer*innen das alles nicht wirklich interessiert, Hauptsache es kommen keine geflüchteten Menschen mehr.
Es ist zum verzweifeln und zum ausrasten, wie Erdogan sich das Stillhalten der EU erkauft und erschleicht, und wieviele ihm das durchgehen lassen oder ihn sogar dabei unterstützen.

Fragen, Zitate und Phrasen...

>> Zitat Stoltenberg: "Wir sind hier, um die Türkei zu beschützen und auch, um uns selbst zu beschützen." <<
_
In Zeiten konventionell hochtechnisierter Kriegsführung - aber auch asymmetrischer Taktiken - ist die Türkei zur Sicherung der NATO-Südostflanke strategisch längst entbehrlich. Frage: Gegen wen und welche Bedrohung..? Der "alte" kalte Krieg ist längst passeé und wird nur noch von der NATO weiterhin propagiert. Auch ist die islamische Türkei nicht geeignet als Puffer zu den unruhigen nahöstlichen oder Golfstaaten, und zudem für Dschihadisten aller Couleur gen Westen durchlässiger als ein löchriger Schweizer Käse.
_
Also liegt quasi auf der Hand, was viele kritische Bürger längst vermuten... Die NATO bzw. deren Mitgliedsstaaten sind nur noch lukrative Absatzmärkte für westliche Rüstungskonzerne und Staaten mit entsprechender Industrie.
_
Deshalb: Das o.a. Stoltenberg-Zitat ist geschmacklos, ebenso wie die frühere Phrase, DE würde am Hindukush verteidigt...

Stoltenberg mal wieder...

"Er [Stoltenberg] habe 'ernste Bedenken hinsichtlich einer Destabilisierung der Region' und habe die türkische Regierung gebeten, 'zurückhaltend zu agieren'."

Komisch, dass dem Herr Stoltenberg solche Bedenken erst jetzt aufkommen. Die Destabilisierung Syriens hat spätestens 2013 mit der Operation Timber Sycamore begonnen.

Solidarität

kann es nur geben wenn man angegriffen wird. Kein Land der Welt hat das Recht sein Militär in ein anderes Land zu schicken ,außer es wird angegriffen und davon kann hier ja keine Rede sein. Ich würde eine Solidarität der NATO dahin befürworten dass man die Türkei endlich aus der NATO entfernt. Ein NATO Mitglied das anderen NATO Mitgliedern droht eine von der TR verursachte Fluchtwelle direkt in die EU ,also direkt nach Deutschland weiterzuleiten ist untragbar. Das einzig positive daran ist ,dass sich der Ami wie er sagt ,aus "lächerlichen Kriegen " zurückziehen will. Das dumme daran ist nur dass er alle diese "lächerlichen Kriege" zu verantworten hat. Darum die TR aus der NATO raus und sie solange sanktionieren bis der normale Verstand bei Erdogan wieder die Oberhand gewinnt oder das TR Volk sich einen anderen Führer sucht .

@15:06 von Hackonya2

"da wird und muss die Türkei niemand um Erlaubnis fragen."

Ach so, da gilt kein Völkerrecht.

"Wer glaubt die Türkei hätte nicht schon im Vorfeld mit USA und Russland alles besprochen, dem kann man ehe nicht mehr helfen."

Dann ist Trump also scheinheilig, wenn er sie jetzt zurückpfeifen will?

Haben Sie bei Ihren Stellungnahmen auch bedacht, dass wir den von Erdogan bekämpften Kurden den Niedergang des IS zu verdanken haben. Das ist also voll der Verdienst dieser tapferen Soldaten. Gibt es von Erdogan Vergleichbares?

Erinnerungen an die Schulzeit

Irgendwie erinnert mich die Handlungs- und Argumentationsweise des GröSaZ an meinen Geschichtsunterricht damals.
Kommt nur mir das so vor?

Was ich damit sagen will ist, daß sowohl NATO als auch EU Erdogan mal schnellstens zeigen sollten wo der Hammer hängt bevor sich die Geschichte eines Totalversagens wiederholt. Man sollte sich dabei übrigens im Klaren darüber sein, daß hohle Phrasen und inhaltslose Drohungen schon damals nicht geholfen haben.
Rhetorik, Feindbild, Handlungsweise, er kommt seinem geistigen Vorbild immer näher.

Frech, frecher, am frechsten

Erdgogan wird mit netten Worten nicht zu stoppen sein, sondern er fühlt sich durch das Verhalten der USA und den Europäer noch bestärkt. Hoffentlich werden bald alle Konten in Europa eingefroren und keiner geht mehr in die Türkei in die Ferien, denn das ist die einzige Sprache, die verstanden wird.
Putins Ängste um den IS sind nicht nachvollziehbar, denn Erdogan hat grosses Interesse diese "lieben Brüder" zu beschützen resp. für ihre Freiheit zu sorgen.
Ganz sicher gibt es noch lange keinen Frieden, denn dieser ist weder mit Waffen noch mit einem Sultan am Bosporus zu erreichen!

Reiner selbst initiierter Angriffskrieg der Türkei

Was Erdogan macht ist kein Verteidigungskrieg, sondern ein Angriffskrieg von ihm ganz allein und das soll er bitte schön selbst finanzieren und ausbaden mit allen Konsequenzen.
Die NATO ist nur dazu da sich gegenseitig zu helfen, wenn ein NATO-Land angegriffen wird!

@ 15:02 von werner1955

>> Ich hoff das jetzt die Türkei sofort aus der Nato ausgeschlossen wird. <<
_
Das können Sie gerne fordern, und ich bin an Ihrer Seite. Doch entschieden wird die Sache in Gremien, die u.a. auch die Geschäfte der eigenen Rüstungsindustrie zu berücksichtigen haben...

Warum...

muss man unseren völlig unfähigen „Volksver(ä)tretern“ die Stiefeln lecken?
Ein NATO-Diktator überfällt ein Nachbarland und ermordet Zivilisten...
Kein Problem für Deutschland...VW wird ein Werk in der Türkei eröffnen...Super! Ich freue mich gerade sowas von meines (68-jährigen) Lebens...

Stoltenberg

Er ist ein Beleg wie sehr ein Mensch wandlungsfähig ist. Vom lieben, kaum durchsätzungsfähigen Führer der Norwegen AP Arbeiterpartei zum NATO Kriegsbeführworter.
Wir verstehen und unterstützen die Türkei.

RE:um 15:32 von fathaland slim

Das besetzte Nordsyrien von der YPG/PYD soll doch angeblich befriedet sein.

Liegt aber eher daran , dass die Kurden (also Kurden als Volk) nicht unter dem Joch der PYD leben wollen.
Im Gegensatz dazu sind nicht gerade wenige (geflüchtete) Kurden aus der Türkei wieder zurück nach Afrin.

15:06 von Hackonya2 @anderseits

Sie outen sich als Sprachrohr der AKP und deren Propaganda.
Ja, ja, ab jetzt wird zurückgeschossen. Kommt mir bekannt vor.

15:32, Exillant

>>RE: um 15:20 von fathaland slim
Wen es Ihnen nicht passt , dann ist es Propaganda. Sie machen es sich aber einfach.
Können Sie auch mit Fakten widerlegen oder nur mit plumpen Erdogan-Propaganda-Sprüchen.

Einfach mal 10 Jahre zurückgehen und die Bevölkerungsberichte über Syrien lesen.<<

Welche Bevölkerungsberichte über Syrien? Was habe ich mir darunter vorzustellen?

>>Und.... Ich habe persönlich mehrere kurdische Flüchtlingsfamilien im Ruhrgebiet kennengelernt.
Die meisten sind aus den Randbezirken Damaskus geflüchtet , nach Deutschland .<<

Sie wollen, weil Sie im Ruhrgebiet kurdische Familien aus Damaskus kennen, behaupten, es gäbe kein zusammenhängendes kurdisches Siedlungsgebiet, das sich auf die Nationalstaaten Türkei, Syrien, Irak und Iran verteilt? Sie leugnen unbestreitbare Tatsachen.

...und schon...

...läuft hier von einigen die türkische Propagandamaschinerie an.
.
Wie kann man nur so verblendet sein?
.
Dort werden friedliche Menschen getötet oder vertrieben!

@Hackonya2 15.06

Merhaba! Ich weiß, dass Sie fest an der Seite Erdogans stehen, aber es ist bekannt, dass IS-Kämpfer in der Türkei gepflegt wurden, um dann in Syrien wieder gegen Regierungstruppen und Zivilisten zu kämpfen. Außerdem reisten die Dschihadisten ungehindert über die Türkei nach Syrien ein. Und die Ölgeschäfte mit Daesh werden auch nicht der Phantasie entsprungen sein. Die "FSA" ist genau so ein extremistischer Islamistenhaufen. Schon jetzt hört man von Gräueltaten der türk. Hilfstruppen gegen die Zivilbevölkerung wohlgemerkt nicht der türkischen Armee.

Bundesregierung muss Erdogan Pistole auf Brust setzen!

Die NATO ist ein Verteidigungbündnis. Nicht die JPG hat die Türkei angegriffen, sondern umgekehrt. Die NATO ist nicht dafür da, türkische Aggression gegen Nachbarn "solidarisch" gutzuheißen.
Angesichts der Tatsachen, dass die türkische Regierung
- den Völkermord an den Armeniern bis heute nicht eingestehen will,
- den Kurden im östlichen Teil der Türkei keine vernünftige Autonomie gewähren will,
- die Kurden im eigenen Land bekämpft und
- den Kurden, die in Syrien auf der Seite des Westens am intensivsten den IS bekämpft haben,
haben sich die Kurden das moralische Recht erarbeitet, zumundest in der Türkei, Syrien und dem Nordirak eine nicht kleine Autonomie zu erhalten.
Daher soll die Bundesregierung von der Türkei verlangen, dass diese bis Jahresende 2020 in den kurdischen Siedlungebieten im Osten der Türkei Autonomie einführt.
Anderfalls soll die Bundesregierung die PKK und andere kurdische Parteien als offizelle Vertreter des kurdischen Volks betrachten mit Vertretung in Berlin.

RE: um 15:34 von Dabbljuh

"Sie haben den IS bekämpft und niedergerungen.....dass man ihnen ein Verdienstkreuz verleihen sollte"

Dürfen mittlerweile Terrororganisationen Bonuspunkte sammeln ?
Die einen Terroristen bekämpfen die anderen Terroristen. Dürfen dann in den Belohnungstopf greifen, ja?

Solidarität

Ich würde es den Kurden nicht übel nehmen wenn die als dank für den Verrat, alle IS Kämpfer frei lassen würden.

15:09 von Hackonya2 @werner1955

Wo war die Türkei, als der IS gewütet hat? gute Geschäfte gemacht und jetzt mit diesen Gestalten gemeinsame Sache machen. Zum K...

@15:32 Exillant

Es mag ja sein, dass es Ihnen nicht bewusst ist - und anscheinend hilft Ihnen auch nicht der Kontakt zu Ihren kurdischen Mieter*innen, aber Fakt ist, dass in Nordsyrien jahrzehntelang unterschiedlichen Religionen und Ehtnien friedlich und gleichberechtigt zusammenlebten. Die Föderation Nordsyrien (kurdischer Name: Rojava) unterhält diplomatische Vertretungen u.a. in Moskau, Stockholm, Paris und Berlin. In Nordsyrien/Rojava leben Kurden, Araber und andere Bevölkerungsgruppen friedlich und kooperativ zusammen, die letzte Volkszählung 2004 ermittelte eine Einwohnerzahl von ca 1.9 Millionen Menschen, überwiegend Kurden, Araber und Assyrer-Aramäer.

RE: um 15:46 von Mass Effect

Auch für Sie gilt:

Wenn die Ansicht nicht passt ist es Erdogan-Propaganda. Armselig !

15:38, Nachfragerin

>>Die Destabilisierung Syriens hat spätestens 2013 mit der Operation Timber Sycamore begonnen.<<

Der Aufstand gegen Assad und das Zusammenschießen desselben durch syrische "Sicherheits"kräfte fand 2011 statt.

zomil .... diesem Kommentar

zomil
.... diesem Kommentar kann man nur beipflichten.
Die freie syrische Armee war für die dt. Presse doch gut , solange sie Assad bekämpft haben. Jetzt , wo diese islamistischen Kämpfer aber gegen die Kurden militärisch vorgehen , da sind sie auf einmal nicht mehr die moderaten Rebellen. Diese Banditen waren noch nie moderat und jetzt kann man sehen , was das für Mörder sind, welche sich auf die Seite von Erdogan geschlagen haben . Wenn der Westen hier keine Sanktionen gegen Erdogan und seine Gefolgsleute erlässt , dann zeigt Deutschland und die ges. westl. Welt , dass sie Völerrecht nur dann erwähnen , wenn es um unliebsame Staaten und deren Reierungen geht. Diese Heuchelei ist einfach nicht mehr zu ertragen. Entweder gilt das Völkerrecht für Alle ,oder man lässt das Völkerrecht zur Makulatur verkommen. Gruß D.M.

RE: um 15:47 von Kein Einstein

Sie dürfen gerne andere Ansichten mit Fakten widerlegen. Diese als Propaganda zu etikettieren ist einfach nur plump.

(Ich schreibe ja auch nicht:
Und schon geht hier die Meinungsbestätigungsmaschinerie los.)

15:18 von Exillant RE: um 15:11 von Struwwelpeter

"Wo war die Türkei, als der IS gewütet hat?"
Da wo auch Europa war. Hinter der Grenze.

Und hat dabei glänzende Geschäfte mit IS gemacht, deren Kämpfer medizinisch und logistisch versorgt.

Nun Syrien ist kein Teil der

Nun Syrien ist kein Teil der Türkei. Ihr Kommentar ist sachlich falsch.

@ um 15:32 von Exillant

"RE: um 15:20 von fathaland slim
Wen es Ihnen nicht passt , dann ist es Propaganda. Sie machen es sich aber einfach.
Können Sie auch mit Fakten widerlegen oder nur mit plumpen Erdogan-Propaganda-Sprüchen.

Einfach mal 10 Jahre zurückgehen und die Bevölkerungsberichte über Syrien lesen. ..."
.
Ich bin Ihnen gerne mit einer Karte zur Verteilung der kurdischen Sprache behilflich. Das Datenmaterial für die Karte ist etwa zwölf Jahre alt.

"https://commons.m.wikimedia.org/wiki/File:Kurdish_languages_map.svg#mw-jump-to-license"

Offensive in Nordsyrien

Liebe(r) Nettie, Sie schreiben :"Sagen wir es deutlich: Es handelt sich hier um nichts anderes als ein (weiteres) staatlich organisiertes Verbrechen an Bürgern."
Ja, ich stimme Ihnen zu !
Aber :
Ich habe heute in den ntv-Nachrichten gehört, (...oder falsch gehört???), dass das Gebiet, das sich die Türkei "einverleiben" will,....ÖL-Förder-Gebiet ist.
Falls dies wahr sein sollte, ...wissen wir genauer, warum Erdogan sich sooo intensiv damit "beschäftigt"! Nämlich,....
...dann kann er gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen:
Öl + Kurdenproblem !
Eigene Ölquellen,....der Traum des Erdogan ?
Frage an die Foristen: Stimmt die Aussage bezüglich dem Ölförder-Gebiet? Wer kann dazu Fakten aufzeigen ?

15:51, Exillant

>>RE: um 15:46 von Mass Effect
Auch für Sie gilt:

Wenn die Ansicht nicht passt ist es Erdogan-Propaganda. Armselig !<<

Wie soll man es denn nennen, wenn jemand in einer Kriegssituation eins zu eins die offizielle Position der angreifenden Partei vertritt?

Wen es interessiert... ich setze mal ein kleines Zeichen

So... eigentlich wollte ich mit Turkish Airlines über Istanbul nach Südostasien in Urlaub fliegen. Ich habe das gerade geändert, denn ich will nicht die Wirtschaft eines Diktators unterstützen. Und den nächsten Urlaub, den ich eigentlich in der Türkei machen wollte, den habe ich auch erst mal die nächsten 5 Jahre auf`s Eis gelegt... übrigens wenn die Türkei nicht mehr den IS bekämpfen kann... ist das etwa loyal der NATO gegenüber?

Karlmaria .... schon einmal

Karlmaria
.... schon einmal daran gedacht , dass die Kurden syrische Staatsbürger sind und das Syrien ein souveräner Staat ist? Das Erdogan dort einmarschieren lassen hat , dies ist ein Völkerrechtsbruch und da kommt bei mir die Frage auf. Warum wird Erdogan mit seiner Türkei nicht sanktioniert ?
Weil diese Sanktionen für die EU sehr gefährlichen Sprengstoff beinhalten. So wird das Völkerrecht immer so ausgelegt , wie man es für die eigenen Interessen gerade braucht. Was für eine Farce.

Die Türkei als Nato Land

Korea, Bosnien, Afghanistan, Afrika, Irak.
Die Türkei war! Immer zur stelle wenn sie gebraucht wurde. Doch weder, als Türken auf Zypern geschlachtet wurden, noch im Terror Kampf im eigenen Land, wurde sie von Ihren "Nato Partnern" Unterstützt. Jetzt will man Klarheit Schafen. Die Türkei braucht sicher keine militärische Unterstützung wie die Geschichte zeigt ist es eher so dass andere auf sie angewiesen sind.
An alle die behaupten dass Kurden das Ziel der Türkei sind, bitte bildet euch die pkk und die ypg sind keine reinen "kurdischen" Terroristen es sind Armenier Israelis Europäer Amerikaner Araber in dieser Terror Organisation. Woher ich dass weiß :) ich rede nicht von Nationen sondern von Gruppen aus diesen...
Es ist leicht ein Muslimisches Land zu verurteilen aber warum zeigt man hier im freien Westen, die Bilder von Toten Babys Kinder und Frauen durch Beschuss der pkk/pyd nicht. Ich sage euch warum es dient nicht dem Zweck von Herr Herzl:) ihr teuscht euch sehr,mit Absicht oder?:)

Hat man zuviel bezahlt

für die Zurückhaltung von "Flüchtlingen" anderer Nationalität ??
Nun fordert diese Person, der die BK als "Hitler" hinstellte !!
Was ist das für ein Diktator ??
Erst über alle Westeuropäer als Atheisten herziehen und nun gegen "Andersgläubiger" Krieg führen und für Unterstützung sucht, um die "Andersgläubiger" mit in den Sumpf hineinzuziehen.
Nein Danke !!

RE: um 15:51 von andererseits

"unterschiedlichen Religionen und Ehtnien friedlich und gleichberechtigt zusammenlebten"

Ja, haben. Hat keiner geleugnet.
Gilt nur nicht mehr heute.

"Die Föderation Nordsyrien (kurdischer Name: Rojava) unterhält diplomatische Vertretungen"

Lachhaft. Das sind Büros von PYD.

"2004 ermittelte eine Einwohnerzahl von ca 1.9 Millionen Menschen, überwiegend Kurden, Araber und Assyrer-Aramäer."
(coyp/paste)

Da hauen Sie aber was durcheinander.
10% Kurden an der Gesamtbevölkerung macht eben ca. 1.9Milli. Kurden in ganz! Syrien. Davon die meisten in Damaskus und Aleppo. Bleiben wie viel in Nordsyrien ?

Und genau diese Kurden sind schon länger da weg. Den Platz haben PYD/YPG-Kurden von überall her eingenommen .

...und wieder...

werden unschuldige Menschen mit deutschen Waffen (u. a. Panzer) getötet.
.
Von unseren Politikern hört man?
.
Nichts oder nur dummes blabla.

5:22 von Hackonya2 @Struwwelpeter

Sie verbreiten permanent Propaganda. Wann hat die Türkei gegen den IS gekämpft? Wohl eher gute Geschäfte gemacht.
Bei den letzten IS-Hochburgen hält doch die Türkei auch ihre schützende Hand über diese Massenmörder.

Frage an die Freunde dieses Krieges

Warum wirft die türkische Luftwaffe erst Bomben auf kurdische Dörfer im eigenen Land und dann auf Dörfer im Nachbarland?
Warum glaubt ihr, das es Frieden bringen könnte?
Gottes Armeen haben immer neue Ungerechtigkeit und neue Kriege gebracht.
Wir wissen das spätestens seit den Kreuzrittern.

Schenkt dem Sultan seinen Palast und nehmt ihm die Macht eure Kinder in den Tod zu schicken.

15:54, Trampelchen

>>Die freie syrische Armee war für die dt. Presse doch gut , solange sie Assad bekämpft haben. Jetzt , wo diese islamistischen Kämpfer aber gegen die Kurden militärisch vorgehen , da sind sie auf einmal nicht mehr die moderaten Rebellen.<<

Die FSA wurde in der deutschen Presse sehr, sehr differenziert betrachtet. Ihre "Einheitspresse mit der Einheitsmeinung" Unterstellungen sind meilenweit von der Wirklichkeit entfernt.

RE: 15:55 von Mass Effect

"..dabei glänzende Geschäfte mit IS gemacht"
Sie müssen nicht, wie andere ,ständig nicht nachgewiesene "Berichte" wiederholen.

"EU- erwägt Sanktionen"

Wahrscheinlich wird dies beim Lippenbekenntnis bleiben. Man hat sich mit den Migranten-Vereinbarungen in eine derartige Abhängigkeit begeben, so dass Erdogan jederzeit ein Druckmittel zur Hand hat. Und für diese Abhängigkeit zahlt man noch etliche Milliarden, nicht einmalig sondern laufend ...

Hätte man das Geld besser in den eigenen Grenzschutz investiert!

re: um 15:58 von Ritchi

"...zur Verteilung der kurdischen Sprache behilflich."

Nein , ich helfe Ihnen die Karte zu interpretieren.
Obwohl Sie schreiben das ja selber und merken es nicht.
Das ist eine Karte über Sprachverteilung.
Nicht über Bevölkerungsdichte!

@fathaland slim - Destabilisierung

15:51 von fathaland slim:
"Der Aufstand gegen Assad und das Zusammenschießen desselben durch syrische 'Sicherheits'kräfte fand 2011 statt."

Das ist richtig, jedoch bezog ich mich auf die von Stoltenbergs geäußerten Destabilisierungsängste. Die gewaltsame Unterdrückung von Aufständen bewirkt eher das Gegenteil, sofern die Aufständischen nicht von außerhalb militärisch aufgerüstet werden.

@15:18 von Exillant

>> "Wo war die Türkei, als der IS gewütet hat?" >> Da wo auch Europa war. Hinter der Grenze... <<
_
Genau ... und zwar als Einkäufer für illegal vom IS verkauftes Öl ... das gelegentlich auch mit Waffen bezahlt wurde... Journalisten, die das dokumentierten und aufdeckten, schmoren heute in türkischen Gefängnissen...

11. Oktober 2019 um 15:54 von Exillant

Seltsam, dass Sie auf meinen Beitrag so reagieren, obwohl ich Sie nicht persönlich angesprochen habe.
.
Ich denke Sie wissen schon warum.

16:03, Exillant

>>RE: 15:55 von Mass Effect
"..dabei glänzende Geschäfte mit IS gemacht"
Sie müssen nicht, wie andere ,ständig nicht nachgewiesene "Berichte" wiederholen.<<

Sagt jemand, der ausdauernd behauptet, die meisten syrischen Kurden hätten in Damaskus und Aleppo gelebt.

/// Am 11. Oktober 2019 um

///
Am 11. Oktober 2019 um 16:01 von Kein Einstein
...und wieder...

werden unschuldige Menschen mit deutschen Waffen (u. a. Panzer) getötet.
.
Von unseren Politikern hört man?
.
Nichts oder nur dummes blabla.///
.
Was würden Sie in verantwortlicher Position tun ?

Lach

Was für ein Hass hier viele gegenüber der Türkischen Republik doch haben. Oder ist es der Angst der Dummen :) Türkei da rauswerfen hier rauswerfen haha warum macht das eig keiner was doch angeblich soviele wollen vielleicht weil die Türkei doch im Recht ist. Hmm mal Überlegen, natürlich nur die die dass auch können wollen reicht zum überlegen nicht:)
Schmeißen wir alle raus die nicht unserem Ausbeutungs schema passen lach Europa schäm dich bitte.
Für die die es nicht wissen es geht langsam vorwärts weil die Türkei nicht wie Frankreich Amerika oder England einfach drauf haelt wie ein ängstliches Stück "Mensch" !
Sonder gezielt Terroristen ausergefecht bringt:) Danke fürs Lesen ciao

Türkei verlangt Solidarität von der NATO

Lieber werner1955, Sie schreiben hoffend-fordernd, dass " jetzt die Türkei sofort aus der Nato ausgeschlossen wird."
Genügt Ihnen nicht, wenn Frau Merkel die Raute macht ?Äh?
Jetzt aber im Ernst :
Aus der Nato ausschließen =>geht absolut nicht !
Warum nicht ? Die Türkei besitzt die Dardanellen und das bedeutet, dass sie das Schwarze Meer =>absperren kann.
Das ist für die Nato wichtiger als alles andre......Drum "muss" die Türkei =>in der Nato "gehalten" werden......., drum "kann" die Türkei den Trump am "Nasenring" führen !

Die NATO und ihre Zusagen bzüglich Unterstützung bzw. Schutz

Die Baltischen NATO Mitgliedsstaaten weisen in ihrer Bevölkerungszusammensetzung einen nicht unerheblichen Slawischen, vor allem Russischen Anteil auf. Diese Slawen und nicht Balten müssen seit Jahrzehnten um ihre Rechte in diesen NATO und EU-Ländern kämpfen, die die Baltischen Regierungen bisher nicht voll gewährt haben.
Wenn diese gleichen Baltischen NATO Mitgliedsstaaten, eine mehr als aggressive Außenpolitik gegenüber dem Russischen Nachbarn fahren und die NATO um solidarität, Unterstützung und Schutz bitten, sollte der Bär einmal zu sehr gereizt werden, wird sofort eine Speerspitze gegründet und NATO Truppen u.a. auch deutsche Panzer an die Russische Grenze verlegt.

Wenn die Türkei, mit einem nicht unerheblichen Anteil an Kurden, dessen volle Rechte seit Jahrzehnten nicht zugestanden werden, in ein Nachbarland einfällt, weil dort ebenfalls Kurden leben von dem sich Ankara bedroht fühlt, beschwichtigt man.

Soll jeder selbst beurteilen wie stichhaltig dies ist.

16:01 von Exillant RE: um 15:51 von andererseits

Da sie ja permanent faces verbreiten nennen sie doch einmal ihre Quellen die ihre Märchen untermauern.

RE: um 15:59 von fathaland slim

"Wie soll man es denn nennen"

Wahrheit !?

Aber Sie glauben eher dem wirklichem Propaganda. Wo jetzt schon alte Bilder aus Jemen auf YPG-Internet-Seiten auftauchen, was angeblich zeigen soll, dass die Türkei Zivilisten in Nordsyrien bombt.
Und die türkischen Propaganda-Journalisten werden gerade im Presse-Hotel in Nusaybin aus Kamisli heraus von der YPG beschossen. Nur das diese überwiegend kurdische Reporter sind.
Haben Sie doch auch hier schon mitverfolgen können oder ?
Und dass die YPG ja nicht mit der PKK zu tun hat, hält sich hier eisern. Aber beim Abzug der US-Soldaten durchweg
Öcalan-Fahnen und alle KCK-Fahnen geschwenkt werden, wird hier auch nicht wahrgenommen.

16:13, BlutroterApfel

>>Was für ein Hass hier viele gegenüber der Türkischen Republik doch haben. Oder ist es der Angst der Dummen :)<<

Nein.

Es handelt sich, zumindest bei mir, um die Ablehnung eines Regimes, welches aus innenpolitischen Gründen Angriffskriege führt.

Das hat mit der türkischen Republik wenig und mit ihrem momentanen Herrscher viel zu tun.

Ist übrigens mit meiner Haltung gegenüber den USA vergleichbar.

@fathaland slim von 15:20

lassen Sie Ihn, er glaubt den Quatsch....

Was sagt die UN?

Was sagt eigentlich der UN Sicherheitsrat zu diesem eklatanten Völkerrechtsbruch?

Jetzt da die USA und die anderen westlichen Veto-Mächte diese Invasion verurteilen, wäre das doch nach langer Zeit eine UN Sicherheitsratsbeschluss der von allen abgesegnet würde. Warum wird diese Chance nicht genutzt?

Auf der anderen Seite möchte die Türkei mit recht die Flüchtlinge auch wieder in ihre Heimat schicken, da diese die Gesellschaft stark belasten. Warum nicht mit der legalen Assad Regierung ein Abkommen ausgehandelt wurde, um die syrischen Bürger wieder aufzunehmen, anstatt diesen bewaffneten Kampf zu starten, entzieht sich meiner Kenntnis.

Türkei verlangt Solidarität...

Am 11. Oktober 2019 um 15:18 von BotschafterSarek
Keine Solidarität bei Angriffskrieg!
Die Türkei führt einen Angriffskrieg und verlangt Bündnissolidarität? Das soll wohl ein schlechter Scherz sein.
###
Da bin ich ganz ihrer Meinung ! Was da gerade in Nordsyrien geschied ist ein Angriffskrieg, der schon lange von Erdogan und seine Mitläufer geplant war. Es ist kein schlechter Scherz sondern eine umverschämte Forderung an die Nato und die EU nach Solidarität für diesen Angriffskrieg ! Da Lob ich mir aber die Haltung von Frankreich gegenüber der Türkei. Und so eine klare und unmissverständliche Haltung erwarte ich auch von der EU und der Nato, das man diesen Angriffskrieg von Erdogan nicht so hinnehmen kann !

Offensive in Nordsyrien

Sie schreiben sehr überzeugt :"Die Türkei hat niemals Terroristen unterstützt, das sind Propagandalügen, von Anfang an war man mit der FSA und den Turkmenen vereint."
Ich halte dagegen : Ich erinnere mich sehr, sehr deutlich daran, dass die Türkei (gemäß Medienmeldungen!) dem IS Öl abgekauft hat, welches der IS zuvor im Kurdengebiet des Irak gestohlen hatte. =>Das ist Fakt !

@ 15:16 von Karl d.Gr.

"@werner1955 15:02

Im Fall eines Auschlusses aus der Nato öffnet Erdogan postwendend die Tore"

Ganz ehrlich, man sollte die Türkei schnellstens auf allen Ebenen isolieren. Dann kommen halt die Flüchtlinge. Wir werden es schon überleben. Aber zusehen, dass jetzt in den nächsten Jahren Tausende Zivilisten (Kinder!) alle Gräuel eines Krieges erleben müssen, das will doch keiner ernsthaft, oder?

Stoltenberg

Der Generalsekretär Jens Stoltenberg sollte vor dem Jahr 2022 zurücktreten. Er schimpft wie ein Rohrspatz gegen die Annektion der Krim und gibt humane Regeln an die Türkei wie sie Krieg führen sollen. Ich bin mal gespannt, ob die NATO-Länder doch noch die Invasion unterstützen. Erdogan fordert das und droht. Können wir dann mit einem Türkischen Staat Nordsyrien rechnen?

Bündnisfall

Wenn Erdogan‘s Truppen bei seiner Invasion in Bedrängnis gerät ruft er den NATO Bündnisfall aus und unsere Bundeswehr muss Soldaten und Material stellen !!

16:03 von Exillant RE: 15:55 von Mass Effect

"..dabei glänzende Geschäfte mit IS gemacht"
Sie müssen nicht, wie andere ,ständig nicht nachgewiesene "Berichte" wiederholen.
Im Gegensatz zu ihren Märchen ist das Fakt. Können sie gerne googeln. Ihre Behauptung der Bevölkerungszusammensetzung von vor 10 Jahren ist ja wohl auch einem Märchenbuch der AKP entsprungen und bar jeder Wahrheit.

@ 16:01 Exillant

Ihre Antwort ist ein beredtes Zeugnis für Propaganda, die Sie hier anderen vorwerfen.
Vielleicht sagen Sie einfach mal, wie Sie die Invasion und den Angriff von Erdogans Truppen in Nordsyrien einordnen und bewerten?

16:19, Exillant

>>RE: um 15:59 von fathaland slim
"Wie soll man es denn nennen"

Wahrheit !?

Aber Sie glauben eher dem wirklichem Propaganda. Wo jetzt schon alte Bilder aus Jemen auf YPG-Internet-Seiten auftauchen, was angeblich zeigen soll, dass die Türkei Zivilisten in Nordsyrien bombt.
Und die türkischen Propaganda-Journalisten werden gerade im Presse-Hotel in Nusaybin aus Kamisli heraus von der YPG beschossen. Nur das diese überwiegend kurdische Reporter sind.
Haben Sie doch auch hier schon mitverfolgen können oder ?
Und dass die YPG ja nicht mit der PKK zu tun hat, hält sich hier eisern. Aber beim Abzug der US-Soldaten durchweg
Öcalan-Fahnen und alle KCK-Fahnen geschwenkt werden, wird hier auch nicht wahrgenommen.<<

Ihre Treue zu Erdogan ist wirklich frappierend. Eine Diskussion ist da leider nicht möglich. Mit Gläubigen ist das schwer.

@15:49 von Exillant

Wir wissen ja, welch geringe Voraussetzungen für Erdogan vorhanden sein müssen, um als Terrorist bezeichnet zu werden. Man muss nur die inländischen Inhaftierungen betrachten. Wir benötigen zwingend einen Terrorismusbegriff, der nicht von Despoten wie Erdogan definiert werden.

@ Karl d.Gr. 15:16 Uhr

"Im Fall eines Auschluss aus der Nato öffnet Erdogan postwendend die Tore."
Korrekt - aber die Tore kann er nur ein Mal öffnen und Geld ließt dann auch nicht mehr.
Ein Ende mit Schrecken ist wohl besser als ein Schrecken ohne Ende.

@ fathaland slim um 15:51

"Der Aufstand gegen Assad und das Zusammenschießen desselben durch syrische "Sicherheits"kräfte fand 2011 statt."

Belegen Sie das doch bitte. Ich bin sehr gespannt auf Ihre Quellen, die diesen jahrelangen Wahnsinn in Syrien und das zerstören diese Landes rechtfertigen, der mit dem Hinweis auf "kämpfender Opposition" begründet wurde.
Ich bin seht gespannt.

RE: um 16:19 von nemesis77

"lassen Sie Ihn, er glaubt den Quatsch...."

Sehr überzeugend. Mehr ist Ihnen nicht eingefallen. ?
Ja, Entschuldigung, dass ich/wir Ihr vermeintliches Wissen mit unserem vermeintlichem Glauben erschüttern.

Solidarität der NATO?

Für was? Einen Angriffskrieg auf fremdes Territorium? Oder gehört das angegriffene Gebiet nicht zu Syrien? Zugegeben , es würde sich hervorragend als Aufmarsch Gebiet gegen Iran eignen um sämtliche Extremisten in Saudis Gnaden dort für einen Angriff zu konzentrieren und auch den geschwächten Assad wieder anzugreifen. Seid aufmerksam! Hier läuft eine üble Sache und die SDF ist im Weg. M.M.

re: BlutroterApfel

Der Hass geht eindeutig von der Türkei aus. Aus Hass gegenüber den Kurden wird ein Krieg vom Zaun gebrochen, der vielen unschuldigen Menschen den Tod bringt. Und Sie behaupten, mit der Türkei geht es langsam vorwärts. Seltsam!

Solidarität der NATO?

Für was? Einen Angriffskrieg auf fremdes Territorium? Oder gehört das angegriffene Gebiet nicht zu Syrien? Zugegeben , es würde sich hervorragend als Aufmarsch Gebiet gegen Iran eignen um sämtliche Extremisten in Saudis Gnaden dort für einen Angriff zu konzentrieren und auch den geschwächten Assad wieder anzugreifen. Seid aufmerksam! Hier läuft eine üble Sache und die SDF ist im Weg. M.M.

16:19 von fathaland slim 16:13, BlutroterApfel

Volle Zustimmung.

@ andererseits um 16:26

"Ihre Antwort ist ein beredtes Zeugnis für Propaganda, die Sie hier anderen vorwerfen.
Vielleicht sagen Sie einfach mal, wie Sie die Invasion und den Angriff von Erdogans Truppen in Nordsyrien einordnen und bewerten?"

Eine gerechtfertigte Frage. Die dazu provoziert Sie zu fragen, wie sie denn den jahrelang andauernden Krieg in Syrien und die Beteiligten sehen?

Das passiert schon...

Seit über 30 Jahren erleben jedes Jahr türkische UND kurdische Kinder die Gräuel der PKK-Anschläge in der Türkei. Mit über 40.000 Toten, darunter auch viele Kinder.

RE:um 16:26 von Mass Effect

"Können sie gerne googeln... Märchenbuch der AKP entsprungen"

Sind Sie denn selber ihrer Empfehlung nachgekommen ? Haben Sie paar Zahlen googlen können?
Sie müssen ja nicht gleich Fachliteratur nehmen. Versuchen Sie mal mit Wiki.

Ihre angeblichen Fakten sind durchweg alle in konjuktiv geschrieben. Niemand hat es gesehen oder überprüft.

@ Agent apple um 16:30

"Zugegeben , es würde sich hervorragend als Aufmarsch Gebiet gegen Iran eignen um sämtliche Extremisten in Saudis Gnaden dort für einen Angriff zu konzentrieren und auch den geschwächten Assad wieder anzugreifen. Seid aufmerksam! Hier läuft eine üble Sache und die SDF ist im Weg. M.M."

Schauen Sie sich vielleicht noch einmal eine Karte an und bewerten Sie dann noch mal inwiefern sich Syrien als "hervorragende[s] ... Aufmarsch Gebiet gegen [den] Iran" eignet.

RE: um 16:29 von Bergschneider

Ja, da spielt Hass eine Rolle.
Allerdings gegen alle KCK-Organisationen.
Das aber von den Kurden als Volk zu trennen gelingt hier nicht.
Und den Türken deswegen Kurdenfeindlichkeit zu attestieren ist ungeheuerlich.

Türkei fordert Mithilfe...

Lieber werner 40, Sie schreiben : "...werden unschuldige Menschen mit deutschen Waffen (u. a. Panzer) getötet.
Von unseren Politikern hört man?
Nichts oder nur dummes blabla.///
....und dann die wirklich gute Frage :
Was würden Sie in verantwortlicher Position tun ?"

Hm, ich würde die dortigen Kurden als =>Flüchtlinge akzeptieren und sogar abholen !
Denn, obgleich ich kein Prophet bin, sehe ich klar voraus, dass die Kurden (dort in dem Gebiet) geschlachtet werden von der weit überlegenen, Türkischen Armee.
...und meine Rückfrage : Bitte, was würden S i e tun um dies zu verhindern, wenn Sie in BRD, in verantwortlicher Position wären....?

RE: um 16:31 von Mass Effect

"Volle Zustimmung."

Ich bin enttäuscht...doch hier Meinungsbestätigungsmaschinerie.

@Exillant (10.10.19 15:51): Paralleluniversum?

Zu "Wenn die Ansicht nicht passt ist es Erdogan-Propaganda. Armselig !"

Lustig, da werden von Ihnen (und Ihren Gesinnungsgenossen) die eindeutigenn Fakten derart verdreht, daß sich sich schon die Bits verbiegen und Sie werfen hier beleidigt mit Propaganda um sich.

Lesen Sie z.B. den Beitrag vom Benutzer andererseits (15:51), um aus Ihrem eindimensionalen armseligen Paralleluniversum ausbrechen zu können.

Türkei verlangt Solidarität...

Am 11. Oktober 2019 um 15:25 von Christian1966
Die Türkei führt einen Angriffskrieg und keinen Verteidigungskrieg. 
###
Absolut Richtig ! Solidarität für einen Angriffskrieg ? Bis heute sind schon fast 70000 Kurden in Nordsyrien vertrieben worden. Erdogans Militär führt Krieg und Verfolgung von Kurden durch. Er destabilisiert das Land noch mehr. Dieser Mann gehört für seinen Irrsinn vor den Internationalen Gerichtshof in Den Haag. Das wäre für alle besser und sicher auch für die Türkei !

Es wird immer von Kurden geredet

Es wird immer von Kurden gesprochen. Die Türkei führt nicht Krieg gegen die Kurden, sondern gegen eine kurdische Terrororganisation. Man führt auch nicht Krieg gegen (mehrheitlich) Araber, sondern gegen ISIS. Der einen fanatischen islamistischen Staat gründen wollte. Genauso wie PKK / PYD, die auch einen eigenen Staat gründen will. Nur wird nicht geköpft, sondern eben erschossen. Die Selbstmordanschläge sind aber auch mit dabei.

Es leben ca. 15 Millionen Kurden in der Türkei und die überwältigende Mehrheit fühlt sich wohl und nicht diskrimiert. Genauso wenig wie die Mehrheit in Deutschland mit Migrationshintergrund sich wohl fühlt.

Es sind übrigens von 291 "AKP-Bundestags-Abgeordnete" ca. 50 kurdisch-stämmig.

Stoltenberg warnt beim

Stoltenberg warnt beim fortgesetzten Genozid an den Kurden vor `einer Destabilisierung´ der Region und `bittet um Zurückhaltung´.
Okay, das kann man so machen. Damit zeigt man aber auch, dass die NATO keinerlei Moral (mehr ?) hat und alles ihrem Wahn, sich gegen Russland zu positionieren, unterordnet.

Am 11. Oktober 2019 um 15:54 von Exillant

Ach, ist der Angriff auf fremdes Staatsgebiet mit fremden Staatsangehörigen ohne die Einwilligung der dortigen Regierung neuerdings kein Angriffskrieg mehr?
Welche "Fakten" wollen Sie denn noch?

Erdogan und seine Truppen haben es ja nicht mal für notwendig gehalten einen "Zwischenfall" zu konstruieren wie sein großes Vorbild. Stattdessen wird von irgendwelchen Bedrohungsszenarien fabuliert, die wohl außer in der Türkei nirgends bekannt sind, bzw. allseits komplett anders bewertet werden.
Wenn man einen Krieg führen will, dann sollte man schon mit Fakten aufzeigen können, daß dieser notwendig ist. Wer sollte also bitte Fakten liefern außer die türkische Regierung?

11. Oktober 2019 um 16:13 von Werner40

>> Was würden Sie in verantwortlicher Position tun ? <<
.
Die Türkei ultimativ auffordern sich an das Völkerrecht zu halten, d. h. die türkische Armee einschl. der Söldnerbanden auf türkisches Staatsgebiet zurück führen und sämtliche kriegerischen Handlungen zu unterlassen.
.
Sämtliche Zahlungen in Richtung der Türkei zu unterbinden und die Konten aller türkischen Institutionen einschl. denen der Politiker einfrieren.
.
In der NATO den Ausschluss der Türkei beantragen, ebenso die deutsche Mitgliedschaft in Frage stellen.
.
Alle Zahlungen der EU einstellen, ebenso die Verhandlungen über ein Mitgliedschaft.
.
Von Deutschland, oder besser der EU, keine Flüge mehr in die Türkei.
.
Vorläufiger Stopp aller Wirtschaftsbeziehungen.
.
Herrn Erdogan mit aller Härte begegnen denn das ist die einzige Sprache die er versteht.
.
Es gäbe noch sehr viele andere Handlungsfelder, leider würden dafür die 1000 Zeichen nicht ausreichen.

Gruß
K. E.

@16:28 von Exillant

dieses Gezerfe nützt nicht viel. Bringen wir es eben noch einmal auf den Punkt. Erdogan dringt in fremdes Hoheitsgebiert ein, um die Kurden zu vernichten und bei der Zivielbevölkerung einen Bevölkerungsaustausch zu erzwingen. Kurden werden vertrieben, andere Syrer werden angesiedelt. Es gab bereits zivile Opfer durch die Türken. Passt ja nun auch wieder nicht zu den Aussagen von Erdogan. Und es wird weitere zivile Opfer geben. Eine Definition für Terrorismus ist also bereits erfüllt und zwar durch die Türkei.

Am 11. Oktober 2019 um 16:30 von Agent apple

"Solidarität der NATO?
Für was? Einen Angriffskrieg auf fremdes Territorium? Oder gehört das angegriffene Gebiet nicht zu Syrien?"

Damit hatte die NATO noch nie Probleme, ob es nun das stärkste oder das zweitstärkste NATO-Mitglied ist. Und Deutschland (das Deutsche Reich) hat schon beim Völkermord an den Armeniern durch das Osmanische Reich weggesehen. Bündnistreue steht nun einmal über Völkerrecht und Gewissen.

15:24 von sosprach ...Zaratustra oder wie??

Was wird denn - das Kurdengebiet wird etwas kleiner, die Autonomie der Syrischen Kurden geringer (vermutlich), wenn sie schlau sind, bewahren Sie von ihrer Einflusszone was geht um dann den schützenden Puffer den sie zwischen zurückgedrängten und Systemkräften bilden aufzulösen und sich so weit möglich schadlos zu halten. Letztlich können die Kurden in Syrien nur im Bündnis mit dem Zentralstaat gewinnen, wenn vermutlich nur auf Zeit und so lange Assad der Dorn in diversen Augen ist.
Die Türkei wird spätestens dann mit ihrer Expansion bremsen, wenn sie Systemtruppen gegenübersteht, ansonsten müssen sie mit Maßnahmen aus Moskau rechnen.
Was also, die Bündnispartner müssen hoffen, das die Türkei dicht hält und Vertragstreu ist - die Situation ist bunt, aber übersichtlich. Nur eben nicht so, das man mit ihr zufrieden sein kann.

Islamisten & Erdogan

Für Erdogan kämpfen unteranderem auch Ableger von Al-Qaida. Das sind Islamisten von der übelsten Sorte....

Das soll ein NATO-Partner sein?

@Dabbelju

Ist doch ganz einfach : JEDER der sich zivil bewaffnet und gegen Verbrechen der NATO Staaten Aufbegehren ist ein Terrorist. Wer dagegen die Ziele dieser Länder , wie auch immer unterstützt, mit welchem Hintergrund auch immer ist "freedom fighter". Da nimmt man es nicht so genau ob Islamist(Al Nusra,IS, Syrien) , Al Kaida(Jemen), Al Kaida (Libyen)oder Taliban(Afghanistan) . Das kann man prima zurueckverfolgen. Im Bedarfsfall wird es umgekehrt(DFS, Syrien). Einfach oder?

Keine NATO-Unterstuetzung - EU-Sanktionen unterwegs

In der Sache bin ich seit heute Morgen in anderen Quellen unterwegs und die Mehrheit der User (BR und andere Quellen) steht ganz explizit gegen Erdogan und fordert NATO-Unterstuetzung fuer die Kurden.

Außerdem sind bereits EU-Sanktionen gegen Erdogan unterwegs.

https://tinyurl.com/y3nllx9o
Merkur: Syrien-Konflikt: Nach Erdogans Drohung mit Flüchtlingen - EU holt zum Gegenschlag aus (11.10.19 16:37)

Türkei/Syrien: Frankreich droht Türkei wegen Syrien-Offensive mit EU-Sanktionen

Update vom 11.10.2019, 15.09 Uhr:

Wegen der türkischen Militäroffensive in Nordsyrien hat Frankreich der Türkei mit EU-Sanktionen gedroht. Bei dem EU-Gipfel kommende Woche solle über Strafmaßnahmen gegen Ankara beraten werden, sagte die Europa-Staatssekretärin Amélie de Montchalin am Freitag. Die kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) leisteten derweil erbitterten Widerstand gegen den Vorstoß der türkischen Armee.

richtig so, sage ich dazu nur.

Türkische Offensive....

Lieber sasch, Sie schreiben fragend : "...will Erdogan wieder billiges Öl kaufen ?"
Aus meiner Sicht : Nein !
Er will das Öl nicht kaufen, ....sondern sich diese Öl-Quellen "aneignen", ...um sie=>selber zu besitzen !
Das "geht ganz leicht", denn die türkische Armee hat schwere Waffen (Artillerie) und keine Nachschub-Engpässe bezüglich Munition. Die Kurden dort wurden von allen "Verbündeten" => im Stich gelassen ! Auch von BRD kommt keinerlei Hilfe !

Re:Bergschneider

Ihre Unwissenheit passt zu Ihnen, also jetzt zum zigmillionsten mal für alle die Türkei hasst keine Kurden oder andere ethnische Gruppen oder Völker. Da ihre Augen voller Hass sind, sehen sie das nicht. es gibt Kurden in allen Parteien der Türkei ja auch bei Patriotischen, der ehemalige Ministerpräsidenten Binali Yıldırım ist ein Türke mit kurdischen Wurzeln! dass Interresiert keinen Türken, aber viele deutsche und Europäer anscheinend:)im Militär gibt es vielleicht mehr Kurden als Türken dass müsste ich noch recherchieren. In Suchmaschine eingeben #Kurdische Mütter vor HDP Gebäude# bitte ein gesamt Bild machen ich bin zuversichtlich dass sie dass können

Solidarität für was ?

Für einen Angriffskrieg ? Denke allmählich setzt bei den Osmanen der gesunde Menschenverstand aus !

wer hätte das gedacht

schon wieder sind über 100 anderes denkende in der türkei aus dem verkehr gezogen worden. mit dieser regierung macht man, frau auch, gerne geschäfte

@Exillant von 16:28

Mein Großvater pflegte schon zu sagen: "Glauben ist nicht Wissen" Und genau aus dem Grund ist eine faktenbasierte Diskussion mit Ihnen nur überschaubar möglich. Bestes Beispiel sind die BELEGTEN Öl-Käufe der Türkei von gestohlenem syrischen Erdöl durch den Daesh. Aber das steht im Handbuch der AKP unter "alternativer Wahrheit"

Solidarität der NATO

Was bildet sich dieser grössenwahnsinnige Mann ein? Er sollte sich besser informieren was Mitgliedschaft zur NATO beinhaltet! Und dann noch Mitglied der EU werden wollen, aber zur gleichen Zeit die EU erpressen! Da gibt’s eindeutig nur eine Antwort: Boykott!!! Und die EU-Bürger müssen endlich mal begreifen, dass man besser in anderen Ländern Urlaub machen kann als einen Billig-Urlaub in der Türkei wodurch man indirekt einen diktatorialen menschenrechtverachtenden Präsidenten unterstützt

11. Oktober 2019 um 16:40 von inter775

>> Es sind übrigens von 291 "AKP-Bundestags-Abgeordnete" ca. 50 kurdisch-stämmig. <<
.
Wenn von der AKP 291 Abgeordnete im deutschen Bundestag wären, wäre ich schon längst ausgewandert.

Türkei verlangt Solidarität...

Am 11. Oktober 2019 um 16:13 von BlutroterApfel... Was für ein Hass hier viele gegenüber der Türkischen Republik doch haben. Oder ist es der Angst der Dummen ?
###
Nein, es geht hier nicht gegen das Türkische Volk oder die Türkei. Es geht hier um einen Angriffskrieg den Erdogan in Nordsyrien führt ! Aber wo Sie schon von der Angst der Dummen schreiben, dann kann man wirklich mal fragen wie dumm man sein kann einen Mann wie Erdogan zu wählen und auch noch zu folgen ?

Trkei Syrien EU

"Gewalt ist in der Tat ein Teil der großen weltgeschichtlichen Ökonomie, eine Option menschlichen Handelns, die ständig präsent ist. Keine umfassende soziale Ordnung beruht auf der Prämisse der Gewaltlosigkeit" (H.Popitz,Phänomene der Macht)
Die ganze Region ist ein Chaos - im Grunde seit dem Ende des Osmanischen Reiches. Unter Nasser wurde der Versuch der Vereinigten Arabischen Republik gemacht - gescheitert.Wenn man diesen Tatsachen ins Auge sieht, dann ist eigentlich nur die Frage, von wo die ordnende Gewalt ausgehen kann bzw. soll.
Europa kann in seiner heutigen Verfassung keine Rolle spielen. Aber es könnte langfristig ein
Vorbild werden - als ein strikt laizistischer sozialer Rechtsstaat - wenn es dieses Ziel der Vernunft erreichen sollte. Denn nur das kann der Ausgang aus dem von dem Chaos der Partikularinteressen mit religiösem Hintergrund geprägten Nahostkonflikt sein.

16:33 von Exillant RE:um 16:26 von Mass Effect

Sie müssen eine andere Version von Wikipedia haben. In der hiesigen kann ich ihre Märchen nicht finden. Wusste nicht das die AKP eine eigene Wiki-Seite betreibt. Meine Frage nach einem Seriösen link der ihre Ansichten unterstützt weichen sie aber stets aus. (gibt wohl keinen)

Es gibt kein Richtiges im Falschen,

wie Adorno so schön sagt. Wir können nicht einem verbrecherischen Krieg gegen die Kurden zusehen und so tun als wäre alle in Ordnung. Damit machen wir uns mitschuldig. Wir dürfen uns von Erdogans Sippe nicht erpressen lassen. Punkt.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: