Kommentare

das alles

Wollte schäuble mit dem grössten gaunerstück aller zeiten legalisieren! Zum glück ist er damit gescheitert!

Schweizer Bank???

Die Bank HSBC (Hongkong & Shanghai Banking Corporation Holdings PLC) ist eine international agierende Großbank mit Sitz in London. Die obige Meldung betrifft ihre Tochter in der Schweiz.

Wann wird dieser Sumpf endlich trockengelegt ...

... die ehrlichen Bürger haben daran ein öffentliches Interesse ...

Vermutlich nur die Spitze des Eisbergs...

davon bin ich fest überzeugt !
Vorschlag: Geld einfrieren und jeder Betroffene bekommt die Gelegenheit, Herkunft und Legalität seines Vermögens zu dokumentieren. Der (vermutlich größere) Rest des Zasters wird für sinnvolle Projekte weltweit verwendet.
Ja, ja - ich weiß, daß das so nicht läuft - aber was wäre der Mensch ohne "Träume"

"Erkenntnisse über die Verfahrenserledigungen liegen nicht vor"

"im Jahr 2010 auch dem deutschen Bundeszentralamt für Steuern. Von hier wurden die Daten an die Bundesländer verteilt. Was dann damit passierte, bleibt unklar."

Nach 4 Jahren weiß man noch immer nicht, ob überhaupt etwas passiert ist?
Na, da haben ja wohl ein paar ganz dicke Fische hinter den Kulissen eifrig ihre Beziehungen spielen lassen ...

Aber als damals "Florida-Rolf" seine paar Euro Stütze nicht in Bottrop ausgeben wollte, sondern kostensparend am Strand kampierte, war die ganze Bundesregierung empört und sofort musste ein neues Gesetz her.

Und die Bank?
Die hat sicher, wie in solchen Fällen üblich zugesichert, mit den Behörden zusammenarbeiten zu wollen, um diese "Einzelfälle" und das "Fehlverhalten einzelner Mitarbeiter" zu untersuchen.

Und wir wollen anderen Staaten Tipps geben, wie sie ihren Rechtsstaat auf Vordermann bringen und die Korruption bekämpfen sollen???

Merci, Hervé!!

Merci, Hervé!!

Moin

Es gibt Gewinner und Verlierer.

Der Normalbürger kann überhaupt keine Steuern hinterziehen. Das können nur "Bürger" mit entsprechender Unterstützung aus der Politik.

Die "Bank" ist nicht das Problem.

@Kofinas
Ein Fauxpas nach dem anderen...

HSBC keine Schweizer Privatbank

Geehrte Redaktion

Bitte etwas genauer formuliern.
Die HSBC ist eine der größten Bankengruppe der Welt und keine Schweizer Privatbank

HSBC steht zwar für Hong Kong Shang-Hai Bank jedoch ist es eine britische Institution.

Also bitte genau Ross und Reiter benennen.

Nun dass Steuerrecht ist

Nun dass Steuerrecht ist gemacht um Reiche zu schonen. Das ist kein Eindruck der täuscht. Dies lernt man an der Hochschule im Steuerschwerpunkt. Steuergerechtigkeit? Nun..die Abgabenordung fordert auch, dass Steuerklärungen für jedermann verständlich sein sollen. Beides eine Farce.

Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?

... dieser Satz findet sich in Bertolt Brechts "Dreigroschenoper".

Eine Verwandte von mir hatte fast in allen Bundesländern im Laufe ihres Lebens gearbeitet. Nachdem sie dann nach der Pensonierung im Frankfurter Westend, dem Banker-Viertel, eine andere Verwandte in deren Apotheke ein paar Mal vertrat, kam der seufzende Anruf: "Ich habe in einer Straße mit Prostituierten gearbeitet, die waren die menschlichsten, alle Arten und Typen von Leuten sind mir in meinem Beruf untergekommen. Aber jetzt diese Bänker, es tut mir leid, die sind (in der Mehrheit) irgendwie ganz anders ... mit den meisten stimmt irgendwas nicht und da haben wir auch keine Medikamente dagegen in den Regalen und wir können auch keine beim Großhandel bestellen ...".

Vielleicht sitzen ja bestimmte Menschentypen an Schaltstellen, die für vieles Ungutes verantwortlich sind? Georg Schramm sagte mal, dass die Bänker früher "Geldverleiher" hießen und den Dienstboteneingang nehmen mussten...

Bank und Moral sind orthogonal

Für Banken ist nur eines wichtig, nämlich reissende Geldströme. Wenn sie im guten Glauben Geldanlagen vermitteln, ist das eine Sache. Sind sie aber informiert, dass es um Steuerbetrug oder Korruption geht, sollten sie derartige Geschäfte zumindest ablehnen. Geld kann nicht über Moral gehen. Die Steuersünder sehen sich jetzt einer verschärften Steuergestzgebung gegenüber. Das gönne ich denen, die nie genug bekommen können.

Zukünftig

wird man sein Geld wohl woanders anlegen. Die schweizer "Diskretion", der Honeypot hat uns lange und gut gedient. Schade, m.E. geht den Verfechtern des unipolaren internationalen Systems hier wieder ein stückweit Macht verloren.

Swissleaks,....

Luxleaks.... da sieht man : Wer die Möglichkeiten geboten bekommt, der nutzt sie auch. Steueroasen bzw. die dort ansässigen Banken bereichern sich durch diese fragwürdigen Angebote an der Steuersolidarität der übrigen Bürger, die ihr kleines Erspartes nicht so einfach ins Ausland schaffen können. Einfach nur Pfui.

@Kofinas

Die HSBC Private Banking Holdings (Suisse) SA hat ihren Sitz in Genf.Also ist sie eine Schweizer Bank!
Die HSBC (Hongkong & Shanghai Banking Corporation Holdings PLC) hat ihren Hauptsitz übrigens in London.

Gier und Geiz ...

... sind wohl die urtümlichsten Triebfedern aller Lebewesen um zu überleben. Dennoch konnten sie nicht mehr horten, als sie auch direkt vertilgen konnten, weil es sonst verrottete. Soziales Denken konnten sich erst höher entwickelte Daseinsformen leisten. Was zum Teufel will ein Mensch mit z.T. soviel Geld, dass er es sein Lebtag nicht mehr ausgegeben bekommt, aber auch nicht teilen will? Das ist doch Leben auf Amöbenniveau. Vielleicht sollte man Geld mit Verfallsdatum einführen ... Wobei: Bei Steuerschulden ist man ja schon soweit.

Ich frage mich wieso die Ermittlungen so lange ohne

konkreten Erfolg anhalten?!

Solche Nachrichten können doch längst

keinen mehr aufregen. Das ist doch alles jedem schon immer bewusst gewesen oder sogar zum Nachahmen empfohlen worden.
Unsere Wertegemeinschaft hat sich längst stillschweigend auf den höchsten Wert GIER geeinigt, lebensnotwendig wie die Luft zum atmen.

Swissleaks

Ein solches Ausmass an organisierte Betrügerei, wobei anscheinend Amtshilfe und/oder Verheimlichung auch noch gegeben ist, überschreitet jede Vorstellung. Zu allererst ein Danke an allen die dies aufgedeckt haben. Aber jetzt muss doch wirklich etwas geschehen und zwar nicht nur ueber den üblichen parlementarischen Weg, da gibt es wohl zuviele Böcke, die zum Gärtner gemacht werden können, sondern Justiz/Strafrecht und über Veröffentlichung von Namen und Firmen. Gibt es eventuell auch eine LUXLEAKS........

dasselbe geschah in den anderen Filialen der Bank

und geschieht teilweise heute noch.

Die Schweizer Filiale ist nur ein Zipfel eines Eisbergs, an den sich kein Land wirklich rangetraut hat. Vor allem nicht England.

Gründung einer engl. steuerberfreiten extempted Ltd mit Konto bei HSCB Honkong oder (und das ist der andere Eisberg, gibt noch mehr) Banko Santander Filiale Madaira war immer in London für wenig Geld aber mit hoher Anonymität schnell und einfach möglich.

Liebe Tagesschau- Redakteure...

...warum denn bitteschön diese feine Unterteilung in 'Kriminelle' und 'Steuerhinterzieher'? Soll damit angedeutet werden, dass Letztere Kavaliersdelikte begangen haben?

steuerhinterziehung

sollte generell mit gefängnis ohne bewährung bestraft werden.
für jeden hinterzogenen betrag in höhe eines hatz iv satzes, sagen wir mal einen monat knast.

das schaft anreize...

Am 08. Februar 2015 um 22:21 von Sternenkind

Dummerweise wurde aber auch seither nicht gegen diese Sozialbetrüger vorgegangen... Und wenn doch... siehe Hoeneß. Freispruch auf Raten...

@ Sternenkind um 22:11

könnn sie bei so einer Behauptung präziser werden und belegen?

Mich überraschit jedenfalls im Hinblick auf diese Meldung nichts mehr.

Es scheint tatsächlich nicht das Ausrauben einer Bank sondern das Gründen einer solchen das viel größere Verbrechen zu sein.

Wenn das stimmt ist das keine Bank sondern eine Mafiöse Organisation. Sorry.
Und das ist nur eine, von der es bekannt wurde.

Steuerhinterzieher und Kriminelle

Die Privatbank HSBC hat jahrelang Konten und Depots von Steuerhinterziehern und Kriminellen verwaltet.

Warum diese Trennung zwischen Steuerhinterziehern und Kriminellen?

Steuerhinterzieher sind Kriminelle. Die von den Redakteuren gewählte Formulierung könnte den Schluss zulassen, dass Steuerhinterzieher keine Kriminellen wären, (ähnlich wie die oft zu lesenden Formulierung "Alkohl und Drogen"). Wenn man korrekt, unmissverständlich und den Umstand betonend, dass Stuerhinterzieher "spezielle" Kriminelle sind, berichten möchte, dann sollte man schreiben: "Steuerhinterzieher und andere Kriminelle".

Großbank mit Hauptsitz in GB

In den letzten Jahren sind diverse Groß-Banken zu erheblichen Geldstrafen verurteilt worden bzw. konnten sich nur durch Zahlung sehr hoher Summen von einer Strafverfolgung freikaufen. In diesem Fall sollten sich die von der Steuerhinterziehung betroffenen Länder ebenfalls bei der HSBC schadlos halten, denn die Bank hat anscheinend die Steuerhinterziehung gefördert.

HSBC Genève

Es ist nicht zutreffend, dass es sich bei HSBC um eine Schweizer Bank handelt; HSBC hat eine Niederlassung in Genève, der Hauptsitz ist in England; ursprünglich jedoch in Hongkong registriert.
Zutreffend hingegen ist, dass die Regierung von Deutschland die deutschen Konteninhaber bei HSBC in Genève schützt. Die Elle hat wohl verschiedene Masse für verschiedene Menschen - bei Ueli Höness war wohl die Elle sehr klein berechnet - bei Blaublüter und Industriellen sind andere Längen zulässig. Hauptsache es geht gegen die Schweizer Banken auch wenn dies im HSBC Fall nicht zutreffend ist. Vielmehr geht es in diesem Beitrag einmal mehr nur darum vermeindliche Schweizer Banken in Verruf zu bringen - der Beitrag ist in seiner Grundaussage nicht seriös und entspricht nicht den objektiven Tatsachen. HSBC ist KEINE Schweizer Bank.

Ente

Es gibt weder gekaufte CD's noch irgendwelche Unterlagen. Gibt es irgendeine Anklage wegen Verletzung des Betriebsgeheimnisses seitens irgendeiner schweizer Bank ? Nein, gibt es nicht. Alles eine riesige Angstmacherei mit falschen Behauptungen. Aber scheint zu wirken. Vielleicht fragt man sich aber auch, warum denn so viele Steuerhinterzieher in der Schweiz ihr Wohl suchen ... vielleicht liegt es aber auch an der deutschen Steuerpolitik ... vielleicht. Nein, nicht vielleicht, .. ganz sicher sogar. Etwas niedrigere Steuern und schon gäbe es keine Steuerflüchtlinge mehr. Da muss man aber erst mal drauf kommen.

Keine Schweizer Bank !

Ich kann "Kofinas" nur zustimmen: Die HSBC ist keine Schweizer Bank, sondern eine in London domizilierte Großbank.
Insofern ist auch das Schlagwort "Swissleaks" nur bedingt zutreffend.
Und was die Schweizer Behörden betrifft, so ist dort bekanntlich nur Steuerbetrug strafbar, nicht jedoch Steuerhinterziehung. Man mag dies aus deutscher Sicht problematisch finden - aber in anderen Ländern gelten nun einmal andere Sitten. Die Schweizer argumentieren eben, ihre Strafverfolgungsbehörden hätten anderes zu tun, als sich darum zu kümmern, daß ein ausländischer Staatsangehöriger seinem Staat Informationen vorenthält.

Erstmals...

... hier das aktuelle Buch Jean Zieglers zum Film:
"Die Schweiz wäscht weisser. Die Finanzdrehscheibe des internationalen Verbrechens" (Taschenbuch – 1990)
youtube.com/watch?v=2hYMbL9ZFSI (SR2 - "Fragen an den Autor")

1990? Nein! Doch! Oh!...

Formulierung

Da Steuerhinterziehung eine Straftat nach § 370 Abgabenornung (AO) darstellt, ist die Formulierung: "Depots von Steuerhinterziehern und Kriminellen" ungeschickt. Es möchte ja niemand Steuerhinterziejung verharmlosen.
Ich persönliche finde, aber das ist nur meine eigene Meinung:
Steuerhinterziehern und ANDERN Kriminellen,
Etwas besser

Guten Morgen

2007 Daten an F übergeben.

2010 Daten an D weitergeleitet. "Von hier wurden die Daten an die Bundesländer verteilt. Was dann damit passierte, bleibt unklar."

2015: Über 2000 Fälle in D. Das Bundesfinanzministerium sagt auf Anfrage: "Erkenntnisse über die Verfahrenserledigungen liegen nicht vor."

Guten Morgen, liebe Steuerfahnder, Finanzaufsicht etc.

Wieder mal ein Beispiel dafür, wie Politik und Finanzelite zum Nachteil des gemeinen Bürgers zusammenarbeiten.

Fehler liegt im System

All diese Daten die auftauchen sind doch nur ein Tropfen auf dem heissen Stein.

Anstatt sich über Reiche zu beschweren und zu sagen, dass der "kleine Mann" gar nicht die Chance hat etwas zu verstecken, sollte man endlich einsehen, dass das aktuelle System grundlegend falsch ist und die hohen Steuersätze eben die falschen Anreize geben. Hätte der kleine Mann Möglichkeiten zum Verstecken, würden diese auch wahr genommen.

Die Reichen, die nun in die Schweiz gingen, sitzen dort ja nicht herum und betrügen den Schweizer Fiskus. Nein, sie zahlen dort ordentlich Steuern, weil es fairer ist.

Ausnahmen und Freibeträge müssen weg. Es muss ein vernünftiger Satz von max. 25% her. Dann zahlen alle gerne ein, das ist vernünftig. Dem Fiskus entgehen keine hunderte von Milliarden, Investitionen werden gefördert und die Mittelschicht wird nicht mehr durch obszöne abgaben >50% aufgefressen.

Dank der vielen anderen Steuern hätte der Staat durch die stärkere Kaufkraft letztendlich viel mehr davon.

Prioritätenliste

"Korrupte Politiker, Waffenhändler und andere Kriminelle haben jahrelang ..."

Auch wenn der Artikel mehr auf die Schweizer Filiale der HSBC anknüpfen tut und der Anschein erweckt wird dass die HSBC eine "Schweizer Bank" sei, so stimme ich doch mit der Aufzählung am Anfang des Artikels überein. Wobei "korrupte Politiker" auch "Waffenhändler" sein können, ganz legal!

@sedance Da irren sie

Genannt wird immer das Land mit dem Konzernsitz. HDBC bezeichnet den Ableger in der Schweiz selbst als Tochterunternehmen.
Oder würden sie behaupten, dass die UBS in Frankfurt eine deutsche Bank ist???

Jedenfalls können wir nur gemeinsam das Problem lösen

Wir in der Schweiz, indem politisch Druck gemacht wird, dass sämtliche Gelder gesperrt und die Verantwortlichen bis hinauf zur Spitze der HSBC der Beihilfe zu Steuerbetrug/-Hinterziehung angeklagt werden und die Filiale geschlossen wird.

Dass die Luxleaks-Affäre auch ausgenistet wird - zudem bessere Gesetze für Whistleblower verabschiedet werden.

Und in Deutschland, dass die Staatsanwaltschaft endlich unabhängig wird und nicht bloss weisungsgebunden von der Exekutive agieren kann.
Wer das nicht glaubt kann die 3 Wörter "Deutschland Staatsanwaltschaft unabhängig" in eine Suchmaschine eingeben. Sie werden staunen.

Alle haben ihre leaks zu stopfen um gemeinsam erfolgreich zu sein.

Und doch nur die Spitze des Eisbergs

Deutsche Steuerhinterzieher sind schlimm und müssen bestraft werden. Aber wie wir lesen, geht die noble Klientel der HSBC rund um den Erdabll noch viel weiter. Ich lebe beispielsweise in einem Land (Brasilien), wo korrupte Politiker rd. 1/3 aller Staatseinnahmen klauen, was dem Volk an allen Enden fehlt. Auch diese Gelder werden von der HSBC versteckt. Diese Kunden sollten sofort dem jeweiligen nationalen obersten Gerichtshof mit Kopie an den internationalen Gerichtshof in den Haag gemeldet und die Gelder komplett an das Land zurück überwiesen werden.

siehe Hoeneß. Freispruch auf Raten...

Geld regiert sie welt !!!

@cynic - 01:07

Ich weiß nicht, wie Sie den Artikel mit "Reichen-Laudatio" und verfehlte Steuerpolitik erklären wollen?

Darin geht es neben Steuerhinterziehung um Machenschaften wie Geldwäsche, Begünstigung von Waffenhandel und Handel mit "Blutdiamanten", mit der sich nicht nur diese Bank geschäftlich befassen dürfte.
Politisch machen wir auf "Terrorgefahr" und "Keine Waffen in Krisengebiete" während das - dank Bankgeheimnis - jederzeit unterlaufen wird, weil das Banken für die Schurken dieser Welt ermöglichen. Da greift weniger die Neiddebatte "des kleinen Mannes" sondern dieses Gebaren zeigt, wie ambivalent mit unseren so hoch gelobten "Westlichen Werten" umgegangen wird.

Es ist doch lächerlich, wie stur Herr Schäuble von Herrn Tsipras seine Entschuldungsverpflichtungen verlangt, während er Schwarzgelder und entzogene Steuermilliarden auf schweizer Banken mit beflissenem Desinteresse behandelt.

Ja, richtig "Verträge sind einzuhalten" - Gesetze etwa nicht?

Schieflage

Es ist eine bedauerliche Schieflage, das die Diskretion dieser Bank, sicherlich kein Einzelfall, nur den Leuten mit richtig viel Geld nuetzt. Derartige Diskretionen und gewissermassen Anonymitaet wuerde ich mir auch fuer Verschiebungen kleiner Betraege unter ungefaehr 50 Euro fuer Geringverdiener, Arbeitslose und und und wuenschen. Aber das geht nicht, ist zu gefaehrlich, wo kommen wir denn da hin, der Geldfluss des kleinen Mannes muss stengstens kontrolliert werden.

von Martinus um 00:17

"Die Schweizer argumentieren eben, ihre Strafverfolgungsbehörden hätten anderes zu tun, als sich darum zu kümmern, daß ein ausländischer Staatsangehöriger seinem Staat Informationen vorenthält"

Das springt zu kurz. Wenn ich das nicht verfolge, weil mir daduch ein großer Vorteil entsteht, ändert sich die Sachlage schon.

als ob man an Namen erkennen

als ob man an Namen erkennen kann, ob dieser zu einem Verbrecher gehört.

Konsequenz

Der rechtskräftig wegen Steuerhinterziehung verurteilte Milliardär Reinhold WÜRTH
wurde vor kurzem zum Ehrenbürger von Schwäbisch Hall ernannt.
So sieht die Konsequenz in Deutschland aus.

Darstellung: