Kommentare

nettes Schauspiel

Hier veranstaltet der Konzern FIFA ein schönes Schauspiel, um sich die Ünterstützung ihrer Sponsoren und Mitverdiener zu sichern, ohne dass diese Ihr Ansehen verlieren. Na ja Hauptsache ist Blatter spricht sich selber frei. Da wurde der Bock ja endlich mal zum Gärtner gemacht.

Wer Russland und Qatar

in einen Topf wirft, der war entweder noch nie in Russland oder noch nie in Quatar, wahrscheinlich noch nie in einem der beiden Laender.

Unglaubwürdig

Schon dumm wenn die rechte Hand etwas anderes sagt als die linke. Die FIFA hat sich damit endgültig in die Nähe eines koruppten Vereins begeben, denen man nicht mehr abnimmt, dass alles mit rechten Dingen zugeht.

wieder mal ...

... ein Kommentar, dem anzusehen ist, dass der zugrundeliegende Bericht offenbar nicht gelesen wurde.
Wer bitte hat denn wo Russland und Qatar in einen Topf geworfen?
Und davon abgsehen, ist Ihnen wohl entgangen, dass sich die Untersuchungen nicht nur auf Russland und Qatar bezogen.

Blatter unschuldig?!

Ja nee is klar...
Keine Korruption bei Vergabe an Russland und Katar?
Hmm, möglich, aber nicht wahrscheinlich. Aber egal, der Ball ist rund...

Russland und Qatar

@macaniel - Also ich war sowohl in den Emiraten als auch in Russland. Und wie "berlinverhüllt" auch schon anführte "wo viel Geld "im Spiel ist", kann davon ausgegangen werden, dass Korruptheit ihre Chancen sucht."
Und das war bei der Vergabe der Fussball-Weltmeisterschaft ganz gewiss der Fall, denn wer vergibt, solange er seine fünf Sinne beisammen hat, Fussballspiele in eine derartige Klimazone (Qatar). Bei Russland liegt die Sachlage, zumindest den Temperaturen nach, etwas anders, zumindest wenn die Spiele in den Breiten von St.Petersburg oder Moskau durchgeführt werden.

Blatter unschuldig...?

Ein Witz-wie die ganze Untersuchung.

Wenn schon eine Kommission aus dem eigenen Stall diese Überprüfung durchführt,
ist eine Manupulation Tor u. Tür geöffnet.

Eine Farce..........................................

Hahaha

Es wird immer lustiger heute. Heute scheint der 1 April bei der TS zu sein.
Erst alles ok , dann doch nicht. Jeder hat es gewusst aber ihr berichtet erstmal alles in Ordnung.
Einfach lächerlich.

Also ich meine, man sollte es

Also ich meine, man sollte es jetzt gut sein lassen. Wirklich.
Ich brauche keine neuen Schlagzeilen, nur weil 2 Leute sich nicht abfinden wollen.

Im Moment macht mir in Sachen Russland wirklich die 2018er WM am wenigsten Sorgen.

Für Nicht-Fussball-Fans ist jede WM ein Grauss, und für Fussballfans ist kein Stadion weit genug weg.

Und in Sachen Arbeitssicherheit: Unfälle passieren auch in Deutschland genug. Sie fallen in dem grossen Land aber nicht so auf wie im kleinen Katar.

Warum hat

Siemens die Ermittlungen wegen Koruption nicht selbst gefuehrt....????
Warum Braucht man ueberhaupt noch Staatsanwaelte......????
Die FIFA macht alles selbst......??????

Ethik

In meinen Augen sind die Begriffe "FIFA" und "Ethik" ein Widerspruch in sich, zumindest in der bisherigen und gegewärtigen personellen Zusammensetzung dieser Organisation.

Die Weltmeisterschaften in Russland und Katar

werden dem Fußball so stark schaden wie die Dopingskandale der letzten Jahre dem Radsport geschadet haben.
Mit Sport hat das nichts mehr zu tun.

Wie war der?

Eine neue Studie beweist, dass Rauchen nicht gesundheitsschädlich ist.
Gezeichnet: Dr. Marlboro

Es ist doch der Gipfel der Unverfrorenheit, dass sich die FIFA selbst freispricht.

Warum nun der Ermittler mundtot gemacht wird und was dieser Ethikkommissions-Boss Hans-Joachim Eckert für eine dubiose Rolle spielt, wird wohl noch zu klären sein.

@um 16:35 von Seacow

Beginnt jetzt die Verteufelung Russlands auch im Bereich Fussball ? Wenn bei der Vergabe der WM2018 Geld geflossen sein sollte, dann sind einige russische Funktionäre und einige FIFA Funktionäre schuldig. Das Land Russland ist jedenfalls in der Lage Weltmeisterschaften in der Qualität von Brasilien und Südafrika zu veranstalten. Also keine Vorverurteilung bitte.

Moralischer Sumpf...,

anders kann man die Fifa plus Anhang nicht bezeichnen! Richter und Ankläger in einer Person! Es geht sicher nicht um die Art und Weise wie die WM´s vergeben wurden sondern nur um Geld! Wer sich selbst eine Ethikkommision auferlegt, hat diesen Begriff wohl nur auf seine Weise ausgelegt, Moral darf man nicht haben! Ich glaube, hier kommt es noch zu weiteren Aufdeckungen denn der niederländische Fußballverband hat eine Offenlegung des gesamten Berichtes gefordert weil man ja gemeinsam mit Belgien die WM ausrichten wollte! Vielleicht sollten mal Spieler gefragt werden ob sie überhaupt an einer WM in Katar oder Russland teilnehmen wollen. Ich glaube das es einige gibt die Ethik und Moral anders einordnen als Funktionäre!!! Katar kann doch nicht meinen nur weil sie alles über Geld regeln das sie der Nabel der Welt im Fußball sind und Eigentümer von einigen Clubs? Umgedreht gehen solche Reaktionen sehr schnell (siehe Absagen zur HandballWM 2015)! Sport ist nur Spielball der Funktionäre!!!

Sommermärchen

Die FIFA ist eine der mächtigsten Organisationen der Welt, denn in fast allen Ländern der Welt hat Fussball mittlerweile einen extrem hohen sozialen und wirtschaftlichen Stellenwert erreicht. Das zu bewerten bleibt jedem selbst überlassen. Aber wer bitteschön soll so einen Verein denn kontrollieren? Und genauso wie andere internationale Großprojekte NUR mittels Korruption durchgeführt werden, läuft es bei der FIFA doch auch ab. Das ist aber nichts neues! Entweder man ignoriert es oder man muss solche mafiösen Strukturen irgendwie beenden. Davon sind wir aber gesellschaftlich momentan sehr weit entfernt.
Komisch, dass immer nur von Russland und Qatar gesprochen wird. Bin gespannt wie groß das Jaulen wird, wenn herauskommt, wieviel Gelder für das "Sommermärchen 2006" in Deutschland hin- und hergeschoben wurden.

um 16:51 von Juekbs

Seacow ist nur zuzustimmen!
Welches romantische Russlandbild haben Sie, werter ´Juekbs´? Von Verteufelung Russlands kann keine Rede sein. Ich habe dort schon gearbeitet und könnte Ihnen so einiges erzählen..

Der eigentliche Skandal für mich...

ist nicht die Tatsache, dass die FIFA nach dem Bericht der Ethikkommission mal wieder als unschuldige Chorknaben und ihr Präsident mit einem Heiligenschein dastehen, sondern ein deutscher Jurist sich nicht zu schade dafür war bei diesem Lügenkonstrukt mitzuwirken.
Die FIFA kann Kommissionen bilden mit wem und so oft sie will, sie wird NIE zugeben wie korrupt ihre Strukturen sind und wie sehr ihr ganzen Wirken nur ein einziges Ziel verfolgt - egal auf welche Weise so viel Geld wie irgend möglich zu verdienen. Und der Fußball? Ist die schönste NEBENsache der Welt!
Ich will Herrn Blatter nicht unterstellen, dass er persönlich bestechlich ist. Doch obwohl schon genügend Beweise aufgedeckt wurden, dass etliche Mitglieder des Exekutivkomitees "recht empfänglich" waren deckte Blatter diese Machenschaften mit der Gewissheit, dass ihm bei der nächsten Präsidentenwahl diese Stimmen sicher sein werden. Wetten, dass Blatter damit auch die nächste Wahl wieder gewinnt?

Also ehrlich,

jeder weiß, dass die Fifa eine korrupte Gelddruckmaschine ist. Nur traurig, dass jetzt erst aufgrund der anti Russland Stimmung ein Fass aufgemacht wird ....

Unwahr!

ZITAT: "Nur traurig, dass jetzt erst aufgrund der anti Russland Stimmung ein Fass aufgemacht wird ...." TATIZ

Das ist unwahr. Diese Vorwürfe kamen sofort nach den Vergaben an Russland und Katar.

Es war einmal die FIFA...

"Es ist alles mit rechten Dingen zugegangen." Das ist ein wahres Wintermärchen.

Ich find das gut . . .

weil ich jetzt meine Steuererklärung für 2014 im nächsten Jahr selbst prüfen kann. Da gibt's bestimmt Geld zurück ;-)

alles ganz seriöse Typen bei der FIFA

So haben beispielsweise alle Mitglieder des FIFA-Exekutivkomitees und Verbandschefs aus den 32 WM-Teilnehmerländern in einer Geschenktüte von Brasiliens Fußball-Verband eine Uhr im Wert von 25.000 Franken bei der WM bekommen. Über solche Kleinigkeiten wird ein Rummenigge aber nur lächeln; er kam mit einer Luxusuhr für rund 250.000,- € aus Katar zurück. Die er dann auch noch "vergaß" zu verzollen. Das nur nebenbei.
Wo Milliarden zu verdienen sind werden eben Millionen an Bestechungsgeldern gezahlt.

keine stichhaltigen Beweise für Korruption

Richtig, stichhaltig wird es bei der FIFA erst ab Bestechungen ab 1.000.000.000,- oder mehr.

@Waelder

"Bei Russland liegt die Sachlage, zumindest den Temperaturen nach, etwas anders, zumindest wenn die Spiele in den Breiten von St.Petersburg oder Moskau durchgeführt werden."

Da die Fussball WM 2016 meistens im Sommer statt findet ist es sogar kein Problem in Sibirien einige Spiele abzuhalten.
Dort ist es ebenso sommerlich warm.

Btw in Kaliningrad wird ein Fussballstadion gebaut, von wem? Einer deutschen Firma.

@EGriesbach, 16:34

"In meinen Augen sind die Begriffe "FIFA" und "Ethik" ein Widerspruch in sich, zumindest in der bisherigen und gegewärtigen personellen Zusammensetzung dieser Organisation."

DIE Frage hab ich mir auch schon öfters gestellt ;-)
Wo dermaßen viel Geld fließt, da gibt es auch im vermeintlichen "Ethik-Rat" bzw. der "-Kommission" alles andere, nur keine Ethik!
Spätestens seit dem Fall "Katar" hat die FIFA jegliche Glaubwürdigkeit zum Thema "Unbestechlichkeit" verloren.

Heuchelei

ein unglaublich klares deutsches Wort. Das beschreibt Verhalten, das so tut, als ob alles in Ordnung ist und dabei stillschweigend zur Kenntnis nimmt, dass das Gegenteil stimmt.

Mer gibt es nicht zu sagen!

@ FFC 19:05

"Es geht um Sport,..."
Ihre Aussage in allen Ehren, es geht um Sport. Allerdings geht es vielmehr um Geld, Macht, Prestige und Gefälligkeiten. Der Sport selbst ist nur ein Mittel zum Zweck dafür geworden. Leider.

das berühmte fass

und das hier:

"Ausdrücklich freigesprochen von jedem Verdacht der Bestechlichkeit oder irregulärer Einflussnahme wurde auch FIFA-Präsident Joseph Blatter."

schlägt eben jenem fass den boden aus.

keine ahnung, welche fäden herr B. da im hintergrund gezogen, wer demnächst mit ner neuen brilli-besetzten golduhr auf irgendeinem festbankett auflaufen wird, aber DAS ist an heuchelei nicht mehr zu überbieten!

es geht nur ums...

Geld!
Was hat das alles mit Sport zu schaffen.
da sind alte Herren an der Macht, die nicht abdanken wollen Millionen schäffeln und sich eventuell bestechen lassen und scheinbar tut keiner etwas dagegen. Die Sportfans werden es billigen aber die Anderen schauen genau hin. Es ist sehr traurig wie man offensichlich ungestraft die ganze Welt vereppeln kann. Milliarden Gelder werden verprasst sogar Staaten machen da mit weil es alles so gut für das Land, die Welt oder so ist.
Eventuell geht es aber doch nur darum, dass die beteiligten Personen doch nur die eigenen Konten füllen. Menschen hungern, Kriege werden geführt und diese Leute machen sich einen Kopf über den doch so wichtigen Sport.
Ich verstehe es nicht wirklich.
Aber eventuell sind das ja alles nur Vermutungen, man weiß es ja nicht. Sicher alles nur böse Zungen, die da solche Vermutungen anstellen.

WM Vergabe.

Bei der Vergabe der nächsten WM, sei sie in Russland, Katar oder sonst irgend wo geht es nicht um den Fußball, sondern nur um Sponsorengelder und Werbeverträge. Sonst nichts anderes. Der Fußball ist nur neben Sache.

ach ja...

FIFA, IOC, UCI und so weiter.

Fifa

Hat einer was anderes erwartet?

Fifa

Da kriegt du die Blattern.

Klarstellung

ZITAT: "Nur traurig, dass jetzt erst aufgrund der anti Russland Stimmung ein Fass aufgemacht wird ...." TATIZ

"Das ist unwahr. Diese Vorwürfe kamen sofort nach den Vergaben an Russland und Katar."
Das ist noch Hahnebüchender.

Die Russ. Fußball WM wurde vielleicht 4 Jährchen vor der Katar WM vergeben.
Und bis zum Syrien Konflikt hatte niemand etwa gegen Rußland geäussert.

Contra!

ZITAT: "Das ist noch Hahnebüchender." TATIZ

Sie sagen die Unwahrheit. Bereits am Tage der Vergabe der WM an Russland gab es im Web, vor der russischen Botschaft und seitens deutscher Fußballer jede Menge Proteste.

Ebenso wie bereits davor gegen die Vergabe der Olympischen Spiele nach Sotschi.

Putin hat die Olympischen Spiele als Propaganda-Plattform genutzt. Dieselbe Gefahr besteht bei der WM.

Die historischen Parallelen kennt jeder, der nicht historisch verblendet ist.

Darstellung: