Kommentare

Persönliche Schuld bei den Todesurteilen?

Es sind 74 Menschen bei den Unruhen getötet worden, aber worin liegt die Schuld der 21 Täter, die jetzt die Höchststrafe Tod durch Hinrichtung erhalten haben. Das wäre wichtig: Sind sie selber Mörder, haben sie die Ausschreitungen geplant oder liegt ihre Mittäterschaft auf einem niedrigeren Niveau.

Man kann sich durchaus mit der Todesstrafe arrangieren, aber dann muss eine schwere individuelle Schuld des Verurteilten vorliegen!

@AbseitsDesMains

Die werden wohl ihr Urteil bekommen haben weil sie jeweils mindestens einen der 74 Menschen auf dem Gewissen haben. Auch in Ägypten gibt es Kameras.

An dem Urteil finde ich gut das auch verantwortliche Staatsdiener zur Verantwortung gezogen werden. In Deutschland wäre es undenkbar jemanden bei der Polizei wegen eklatanten Versagens oder Rechtsbruch zur Rechenschaft zu ziehen.In Ägypten gibt es 15 Jahre Haft.

@Donidon

der erste Absatz genau richtig. Der zweite Absatz genau falsch.

quintessenz

wenn ein gericht aus einer punktuellen oder aus einer in einem längerem zeitraum stattfindenden handlung ein in wenigen worten greifbares fazit ziehen muss, wird es in den meisten fällen scheitern. die im strafausmass an sich fehlende begründung wird vermutlich auch in ägypten nachgereicht.
ob das "fehlen" von todesurteilen in diesem prozess mit der täterauswahl (haupttäter im ersten und nebentäter im zweiten prozess?) oder dem druck der strasse zu tun hat, bleibt spekulation.

es ist den ägyptern nur ein differenziertes, von der politik unabhängiges rechtssystem zu wünschen, dessen urteilsvermögen verauen verdient. etwa wie unseres. zumindest überwiegend ...

rumpelstilzchen58

Und wieso wurden die Polizisten dann nicht verurteilt? Ja, vermutlich gab es noch mehr Zeugenaussagen die ihre Version bestätigten. Opfer von Polizeigewalt ist ohnehin ein tolles Thema wo man auf viele vorgefasste Meinungen stößt. Ich zumindest kenne viele Polizisten, die ein sehr großes Streben nach Gerechtigkeit haben. Bei denen wird keiner Opfer von Gewalt, es sei denn es sind die wahren Täter und greifen die Polizisten an. Aber es ist natürlich einfacher, immer anti alles zu sein.

Darstellung: