Kommentare

Nein zu Türkei Beitritt

Eine Fehlentscheidung wird nicht besser indem man sie weiterverfolgt.

Es wäre für Europa besser, man würde den Türken ehrlich sagen, dass ein EU Beitritt nicht in Frage kommt.

Die Türkei braucht die EU nicht, genausowenig wie Europa einen EU Beitritt der Türkei braucht.

Die Türkei hat bewiesen, dass sie auch ausserhalb der Eu Wachstum erreichen kann und die EU hat bewiesen, dass sie auch ohne die Türkei schon genug Probleme mit Beitrittsländern hat, wie z.B. mit Zypern, Rumänien, Bulgarien und Griechenland). Aus heutiger Sicht waren die Beitritte dieser Länder zweifelsohne politische Fehlentscheidungen.

Aus solchen Fehlern sollte man wenigstens dieses Mal gelernt haben!

Contra Türkei Beitritt

Fehler der Vergangenheit dürfen nicht zu einer "weiter so" Mentalität führen.

Dass die Aufnahme Zyperns in die Eu ein Fehler war, konnte man ja direkt nach dem Beitritt sehen. Der griechische Teil lehnte eine Vereinigung mit dem türkischen Teil ab - wobei die Vereinigung das europäische Hauptmotiv des Beitrittsangebotes war - und so haben wir einen EU Mitgleidsstaat, der von dem "Beitrittskandidaten" Türkei völkerrrechtlich nicht anerkannt wird.

Genau wie der Beschluss zu "Stuttgart 21" darf die Fehlentscheidung, der Türkei eine EU Mitgliedschaft in Aussicht zu stellen, in Frage gestellt werden. Die Reversibilität auch demokratisch gefasster Entscheidungen wurde durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts bestätigt. (BVerfGE 5, 85, 198).

prima

"Wirtschaftlich ist die Welt zwischen Türken und Deutschen in Ordnung" - na, dann ist ja alles wesentliche im lack. und das andere, das mit den menschenrechten kann man dann ja auch mal so pro forma ansprechen.

Merkel bei Erdogan: Erst Tourismus, dann Kritik

„"Ich habe ja schon öfter gesagt, dass ich eine Skepsis gegenüber einer Vollmitgliedschaft der Türkei habe, aber ich möchte diesen Verhandlungsprozess weiterführen", sagte sie.“

Ich gebe Ihr nicht gerne Recht nur hier muss ich es. Eines der schwierigsten Baustellen dürfte auch das Verhältnis der Türkei zu seiner eigenen Geschichte sein. Dabei meine ich insbesondere das Verhältnis zu den Armeniern. Warum sollte sich die Türkei, anders als der Rest der Welt, der eigenen Geschichte verweigern dürfen und daraus keine Konsequenzen ziehen müssen?

Keine sorge liebe EU Bürger

Auch wenn Erdogan das möchte, das Türkische Volk ist mittlerweile mit knapp 70% dagegen, also.....immer locker bleiben

Will man die EU endgültig sprengen?

Bei den vielen Problemen die auf dem Tisch der EU liegen, müsste allen Beteiligten eigentlich schlecht werden.
Aber nichts da: Weiter so, volle Kraft voraus auf die Mauer zu gerast. Realistischerweise müssten die Mitglieder der EU sich erst mal selber finden und in den nächsten 10-20 Jahren überhaupt keine neuen Mitgliedsländer mehr aufnehmen.

viel spass mit.....

Bulgarien, Rumenien, Grichenland, portugal, Italien usw........sie sind der nagel auf EU sarg.....aber bloss die Türken im schacht halten .....sehr amüsant :)

Ich traue Erdogan nicht

Erdogan erstaunt mich mit seinen Aussagen immer wieder aufs Neue. Ich habe jedenfalls große Zweifel daran, ob man diesem Mann trauen kann. Heute hat er sich jedenfalls wieder einmal erstklassig in die Opfer- und Fordererrolle gedrängt, was ich für unangemessen halte.

Vielleicht sollte sich der ein oder andere auch mal mit der Vergangenheit des Herrn Erdogans auseinandersetzen und nicht nur dann wird man schnell merken, dass der Mann dem streng ausgeübten Islam nicht gerade abgeneigt ist. Wer die Evolutionslehre aus den Schulbüchern streicht und insgesamt sehr rückschrittliche Politik macht, darf nie und nimmer in die EU kommen, denn diese ist auch eine Wertegemeinschaft.

Die Türkei braucht dringend einen moderneren, neutraleren Präsidenten, ganz gleich ob man dauerhaft eine EU-Mitgliedschaft anstrebt. Denn für mich stellt Erdogan mit seinen Ansichten und Aussagen ebenfalls eine riesige Integrationsbremse für die hier lebenden Türken dar, Zitate erspare ich mir an dieser Stelle.

EU wird profitieren aber Türkei?

Durch den Eu Eintritt würde die nur EU profitieren und zwar durch qualizierte, gut ausgebildete, junge Arbeitskräfte die verfügbar wären, mehr Sicherheit (Türken haben stärkste Armee in Europa), bessere Integration der hier lebenden Türken, poltitische Stärkung Weltweit der EU usw.

Was haben aber die Türken davon, wenn die Türkei in die EU aufgenommen wird? Mir fällt nur die bessere Reisefreiheit ein mehr aber nicht. Die Visa Abschaffung ist sicher auch ohne Beitritt möglich.

Geht es den Rumänen und Bulgaren besser als vorher?

Ich bin gegen den Betritt in die EU, sowie 80 % der Bevölkerung in der Türkei.

An dieser Stelle sollte noch

An dieser Stelle sollte noch einmal daran erinnert werden wie es überhaupt zu den Beitrittsverhandlungen kommen konnte: Kurz vor der Abwahl der Rot-Grünen Bundesregierung 2005 wurde der Beginn der Beitrittsverhandlungen von der damaligen Regierung verlangt. Allerdings bestand unter den Mitgliedsländern das Einstimmigkeitsprinzip und Österreich war gegen einen Beginn von Beitrittsverhandlungen. Der damalige deutsche Außenminister Fischer begann eine Schmutzkampangne gegen Österreich. Leider hat Österreich damals kapituliert. Hätten sie sich damals gegen die abdankende deutsche Regierung nur noch zwei Monate behaupten können, wäre es nie zu Beitrittsverhandlungen gekommen.
Nun, da die Türkei keinerlei Verbesserungen vorzuweisen hat, wie etwa die Freigabe Zyperns, ist die Eröffnung neuer Verhandlungskapitel falsch.

Was soll der Medien Hype

Nur noch 40% der Türken wollen in die EU
Vermutlich weniger als 20% der Europäer wollen die Türkei in der EU.

Also was soll das Medien Gezeter?

Thema beerdigen - und gut ist!
Auch wenn Claudia Roth mal wieder empört wäre.

@efteris

Aufgrund der gegenseitigen Wirtschaftshilfen die in der EU gezahlt werden würde die Türkei von enormen Finanziellen Hilfen profitieren, genau wie Rumänen und Bulgaren dies tun.
Als Deutscher bin ich aus genau diesem finanziellen Aspekt gegen JEDEN weitern Beitritt von wirtschaftsschwachen Ländern (ja die Wirtschaft der Türkei ist schwach, selbst Griechenland hat ein stärkeres BIP pro Einwohner).

@ 00Schneider

Haben Sie irgendwelche Quellen zu Ihren Aussagen?

Als Nicht-Erdoganwähler muss ich Ihnen leider unrecht geben. Was hat er denn schon wieder gemacht? Immer diese Polemik um Erdogan.

@ Karsten.Laurisch

Warum sollte die Türkei die Geschichte leugnen dürfen?
Nach meinem Wissensstand hält Armenien ihre Archive immer noch geschlossen, während die Türkischen schon von Anfang an offen sind.
Außerdem hat sich die Türkei bereit erklärt zusammen mit Armenien ein Gremium zur Untersuchung anzufordern. Das ist bisher nicht geschehen.

@ Karl490 Keinerlei

@ Karl490

Keinerlei Verbesserungen ist auch wieder übertrieben..

"Was den Terrorismus in Deutschland angeht, erwartet die Türkei von den Deutschen ein entschlosseneres Vorgehen. Die Kanzlerin sicherte zu, alles zu tun, um die rechtsradikalen NSU-Morde aufzuklären"

Geht es Erdogan wirklich um die NSU Morde oder vielmehr um die PKK?!

Falls ja, finde ich es absolut falsch. Damit hat die türkische Politik nichts mehr am Hut, sollte sich auch nicht einmischen oder sollte nicht eingemischt werden.

Türkei ist besser ohne EU-Beitritt

Die Türkei mit ihren jungen Türken sollte in das Altenheim-EU lieber nicht beitreten, das wäre Selbstmord pur. Ein dynamisch aufstrebendes Land mit geostrategischer & wirtschaftlicher Position sollte weiterhin ihre Stärke bewahren und mit ihren turkmenischen und muslimischen Staaten die Beziehungen vertiefen und dem Christenbund-EU die kalte Schulter zeigen.
Wieso sollen wir weitere 50 Jahre an der EU-Tür klopfen, wenn bei uns im europäischen und asiatischen "Türkeiland" die nachhaltigste Region befindet. Mehr als 7000 km Küstenlinie, viel Platz für Windenergie. Sonnenstunden pur, effizienter Solarstrom made inhouse also Made in Turkey. Nutzung von geothermischer Energie etc.
Die Industrialisierung ist soweit fortgeschritten das wir das Know-how aus dem Ausland nicht mehr benötigen. Gut ausgebildete Arbeitskräfte und Akademiker haben wir bereits en masse.
Durch den EU-Beitritt werden die Türken mehr opfern als profitieren. Deswegen NEIN danke zur EU-Beitritt.

@c4 achso die Türkei hat eine

@c4 achso die Türkei hat eine schwache Wirtschaft ist aber unter den G20 Nationen, Na wenn das nicht seltsam ist!?!?!

ich an stelle der türken...

...würde gar nicht in die EU wollen.

Man muss wissen wen man sich ins Haus holt

Einmal ein Blick auf einen anderen Aspekt:
Wer sind die Nachbarn der Türkei? Welche Länder grenzen an?

Syrien, Iran, Irak

Soll die Grenze der EU wirklich direkt vor dem Iran enden? Dieses komplette Gebiet ist höchst instabil.

Ich weiß, da kann die Türkei nichts für - aber es sind Tatsachen die man beachten sollte.

bla1 gebe ich übrigens Recht. Sollte NSU wirklich Thema gewesen sein muss ich sagen: Das ist "unser" Bier. Ich denke nicht, dass wir unser Rechtssystem vor der Türkei zu rechtfertigen haben. Die Bürger waren meines Wissens nach deutsche Staatsbürger. Der Gedanke, dass es "ja eigentlich Türken waren" ist mir persönlich schon zu nah an den Gedankenmustern der NSU Mitglieder.
Die USA muss sich auch nicht für ermordete deutscher oder irischer Abstammung vor den jeweiligen Ländern rechtfertigen.

@Grunzebär
Das wir Menschen reinlassen die genetisch ins Raster passen war mir neu. Ich denke gemeinsame Werte sind das worauf es ankommt - nichts anderes.

In der Türkei ...

... läuft etliches viel besser als bei uns in Deutschland! Also, sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel: Lassen Sie uns alle lieber erst einmal vor der eigenen Haustür kehren, gell?

Darstellung: