Kommentare - Habeck verteidigt Energiekauf in Autokratien

19. März 2022 - 18:12 Uhr

Wirtschaftsminister Habeck will mit Katar und den Vereinigen Arabischen Emiraten über Energielieferungen sprechen - obwohl es auch dort nicht gut um die Menschenrechte bestellt ist. Trotzdem sieht er einen Unterschied zu Russland.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Politische Ziele sind wichtiger als "Werte"

"Trotzdem sieht er einen Unterschied zu Russland."

 

Den sehe ich auch: In Sachen Menschenrechte und Demokratie unterbieten diese Länder sogar noch Russland. Aber über solche ideellen Werte sehen wir gern hinweg, wenn es um die Verwirklichung höherer (d.h. politischer) Ziele geht.

Die Wirklichkeit hat die "Grünen" schnell eingeholt

Wenn sie jetzt noch beim Strom einsehen dass auch Strom ein unverzichtbares Energiemedium ist werden die verbliebenen AKW`s hoffentlich solang weiterlaufen bis es sicheren Ersatz gibt.Ich hoffe nur niemand kommt auf die Idee die NS2 zu zerstören auch wenn es zur Zeit keine Möglichkeit gibt muss man sich doch auch vor Augen halten dass die Russen vielleicht doch noch ihren Putin in die Wüste schicken und mit neuer Führung sollte man nicht wieder den gleichen Fehler wie nach den Fall der Mauer machen.Wichtiger ist jetzt aber dass endlich ein Tragfähiger Kompromiss zum Krieg gefunden wird und das wird vermutlich nur mit Putin möglich sein ausser man will tatsächlich solange einen Partisanenkampf veranstalten bis Putin eines mehr oder weniger natürlichen Todes sterben wird.

obwohl es auch dort nicht gut um die Menschenrechte bestell

Ich mache Euch einen Vorschlag. Ersetzt das Wort " obwohl" mit "weil" und wir müssen uns zu unserem nicht selbst in die Tasche lügen, wenn es um die Sicherung unserer Vorteile geht. Na geht doch.

Woher denn sonst?

Einheimische Energie aus regenerativen Quellen lässt sich nicht per Zauberspruch sofort vermehren. Einheimische Braunkohle ist unerwünscht, Steinkohle seit über 50 Jahren unrentabel und deshalb jetzt zu Recht als aufgebraucht deklariert. Einheimisches Öl tröpfelt, einheimisches Gas fließt auch nur in homöopathischen Mengen. Die Niederlande haben ihre Gasproduktion gedrosselt, weil's in Utrecht manchmal leicht bebt. Und die Nordsee ist zunehmend ausgequetscht, Förderung sinkend, sowohl beim Öl als auch beim Gas.

.

Alle anderen Lieferanten weltweit sind Umweltsäue oder Menschenrechtsdrecks... sorry: ...haben eine andere Vorstellung von Menschenrechten.

.

Also woher soll's kommen, JETZT? Denn brauchen tun wir's, jetzt!

.

Deshalb mal bitte nicht so anstellen, jetzt.

12 Monate Bürokratie abschalten geht schneller

Einfach 12 Monate alle Solarfelder, Solaranlagen, Balkonanlagen und Modernisierung von (gleichgroßen) Windanlagen genemigungsfrei erlauben.
Der Baubeginn muss gemeldet werden und dann gibt es 12 Monate Zeit, Denkmale und Naturschutzgebiete ausgeschlossen.  Wir haben soviele ehemalige Weinberge.....

Der Boom bringt Arbeitsplätze, Steuer und Strom. Der Sonnentagsstrom wie dann so billig das wir daraus  Wasserstoff-Erdgas machen können. Und zwar immer und alleine und dauerhaft und

Der Staat braucht nicht mal Geld dafür in die Hand nehmen

Aber so ein Scheich kauft einen Energieversorger und der stellt Freunde und Bekannte der Politiker ein. Oder Vorstandsposten für Poitiker. Tausend Kleinkraftwerke machen sowas nicht.

 

Habeck

"Aber zwischen einem nicht demokratischen Staat, bei dem die Situation der Menschenrechte problematisch ist, und einem autoritären Staat, der einen aggressiven, völkerrechtswidrigen Krieg vor unserer Tür führt, gibt es noch mal einen Unterschied."

.

Die Unterscheidung Krieg ist plausibel. Doch den Gegensatz, den er da noch reingeschmuggelt hat "nicht demokratisch" gegen "autoritär" ist grotesk. Gerade wenn man sich ansieht, wie diese Staaten im Inneren um so doller "wirken".

Habeck

und seine Einschätzung von unterschiedlichen Autokratien.

Man kann sich alles schön reden. Aber welch ein Unsinn. Tatsache ist, daß jedes Land, ob Autokratie oder Demokratie sich und seine Interessen schützt und seine roten Linien zieht. Und die von uns, werden gerade hopllahopp verschoben. Also, auf wen ist da Verlass?

Auf Augenhöhe mit allen - mit allen(!)  - ist weniger verlogen, als mit dem vermeintlichen moralischen Zeigefinger agieren. Das betrifft  auch das Verhältnis zu Russland. Das seine Sicht der Dinge hat. Punkt. 

 

In diese durch die (momentane) Alternativlosigkeit bedingte

„missliche“ Lage hat man sich durch eine fehlgesteuerte (weil an falschen Prinzipien bzw. „Prioritäten“ orientierte) Wirtschaftspolitik selbst gebracht:

 

„Wirtschaftsminister Habeck will mit Katar und den VAE über Energielieferungen sprechen - obwohl es auch dort nicht gut um die Menschenrechte bestellt ist.

>> Trotzdem sieht er einen Unterschied zu Russland“

Der entscheidendste dürfte sein, dass Katar und die VAE momentan keinen offenen bzw. „heißen“ Krieg gegen die ganze Welt führen.

Der Greenpeace-Energie-Experte:

"Es kann nicht sein, dass der Einbau von Gasheizungen in Deutschland immer noch staatlich gefördert wird“

 

Ist aber so. Weil große Teile von Politik und Wirtschaft immer noch auf den Weg des geringsten Widerstands „setzen“: Die Ausbeutung von Mensch und Natur (Ressourcen), unter „Inkaufnahme“ von „Kollateralschäden“ wie Umweltzerstörung, Klimawandel und Abhängigkeiten. Und damit einhergehendem Machtmissbrauch wie schwersten Menschenrechtsverletzungen.

Doppelmoral?

Dass seit der Vergabe der Fussball-WM an Katar mindestens 7000 Menschen auf den Baustellen verstorben sind scheint Herr Habek nicht zu stören.

Das meiste sind Inder und Pakistani die wie Sklaven behandelt werden.

„Zu einer einseitigen…

„Zu einer einseitigen Abhängigkeit von einem Lieferanten wie Russland sagte Habeck: "Das war einfach dämlich."“

1. Hört, hört. Das deutet auf gewisse, unvermutete Reste gesundes Menschenverstandes hin.  Ich bin überrascht.

2. Die Abhängigkeit bei der Gasversorgung von den Russen war das katastrophale Werk von Merkel.

 

 

 

 

 

Andere sind da vernünftiger

Mehr Kohle. Mehr Atom. Belgien. Finnland. Frankreich. Polen. ...
 

was will Habeck denn mit dem LNG aus Katar? Ohne Terminal in Deutschland? 
 

Die „Energiewende“ in Deutschland startet nicht durch wegen der Krise - sondern Sie muss offenbar zum Teil rückabgewickelt werden... 

 

 

Habeck verteidigt Energiekauf aus Autokratien....

Dazu eine kaltschnäuzige Aussage zu den Menschenrechten. Und zur Aufrüstung ja sowieso, auch schon länger. 

Und nicht nur das. Das ist auch eine Absage an ökologische Prinzipien. Denn die Herstellung von Flüssiggas erfordert mehr Energie für das Herunterkühlen des Gases zwecks der Verflüssigung. Allerdings könnte das auch an praktischen Gründen scheitern: Zumindest die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sind mittels langfristiger Lieferverträge gegenüber asiatischen Ländern gebunden.

 

Auch die Aufforderungen mehr Öl zu fördern wurde bisher von der OPEC und den Ölförderländern nicht erhört.

Handelspolitische Purzelbäume

//"Aber zwischen einem nicht demokratischen Staat, bei dem die Situation der Menschenrechte problematisch ist, und einem autoritären Staat, der einen aggressiven, völkerrechtswidrigen Krieg vor unserer Tür führt, gibt es noch mal einen Unterschied. Wir können nicht alle Länder von Lieferungen ausschließen."//

 

Der Krieg gegen die Ukraine erfordert zwar ohne Zweifel neue Handlungsweisen bzw. andere Handelspartner, aber diese Unterscheidung von Habeck: "einem nicht demokratischen Staat, bei dem die Situation der Menschenrechte problematisch ist, und einem autoritären Staat,..." ist schon eine seltsame verbale Verrenkung.

Dass man für Menschenrechte unterschiedliche Maßeinheiten benutzt war schon vor diesem Krieg eine ärgerliche Tatsache.

Willkommen in der Wirklichkeit

Möglicherweise war nicht nur der Verzicht auf Diversifikation bei den Gaslieferanten "einfach dämlich" sondern viel mehr noch der Verzicht auf verlässliche Energiequellen wie die Kernkraft.

Habeck versucht es Biden nachzutun

Der hat lobbyiert in Venezuela und Saudi-Arabien mit mäßigem Erfolg. 
 

 

Wissenschaftler sind sich einig: der nukleare Winter könnte die Erderwärmung für ein Jahrhundert zurückführen auf das Niveau von vor 100 Jahren... 

 

 

Dann braucht man weder CO2 Steuer oder Zertifikate, keine energetische Sanierung und überhaupt für zwei Generationen keine Klimaschutzmaßnahmen mehr. Und ist das nicht eine gute Nachricht ? (Vorsicht: Ironie !)

Kein guter Plan. Priorität…

Kein guter Plan. Priorität sollte ein schnellstmögliches weg von fossilen Brennstoffen sein. Anstatt auf Einkaufstouren in menschenverachtenden Diktaturen, wie Katar, VAE etc zu gehen, letztere ist übrigens ebenfalls an einem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg beteiligt (Jemen), erstere ist in Sachen Terrorfinanzierung ganz vorne dabei, kann man z.B. den Biogasanteil deutlich erhöhen und so schwer es auch fällt, amerikanisches Frackinggas zukaufen, bis man Alternativen hat. Das macht es zwar für den Einzelnen teurer aber im Grunde immer noch viel zu billig. Schließlich zahlt die Allgemeinheit die Folgekosten.

Die grüne Fracking-Partei.

Ich habe schon seit ein paar Jahren immer darüber gelästert. Aber mir kaum ausgemalt, wie weit das gehen wird. Die Grünen machten noch Wahlkampf mit Antifracking, ein paar Tage später stimmten sie im Bundesrat für steuersubventionierte Terminals...

Aus der deutschen Schuld für…

Aus der deutschen Schuld für Krieg und Völkermord erwächst für uns, erwächst für mich in der Tat eine besondere Verantwortung“, sagte Baerbock. Dies bedeute die Verpflichtung, „jenen zur Seite zu stehen, deren Leben, deren Freiheit und deren Rechte bedroht sind“. Zitat Baerbock

.

Hm, da war doch was mit Menschenrechte in Katar. Die Hälfte der Menschen dort, Frauen, haben so gut wie keine Rechte.

.

Katar hat schon sehr eigenwillige Vorstellungen von Menschenrechte.

.

Das ist die neue grüne wertebasierte Außenpolitik, um sich von einer russischen Gas- Abhängigkeit zu befreien.

.

Was macht Katar moralisch-politisch besser als Herr Putin?

.

PS. Ich stelle mir grade vor, ein Wirtschaftsvertreter der cdu wäre nach Katar gereist, um Deutschland von der Gas- Abhängigkeit Russlands zu befreien. Wie laut wäre der moralische Aufschrei der grünen zu hören? Aber so ist das was ganz anderes.

 

.

Hauptsache regieren, egal, ob ein Grundsatz nach dem anderen über Bord geworfen wird.

klar gibt es Unterschiede zu Russland

in jener moderaten Autokratie werden Homosexuelle nicht ermordet, Dieben nicht die Hand abgehackt, Frauen- dort Menschen 2ter Klasse mit wenig Rechten- nicht ausgepeitscht, weil sie vergewaltigt wurden. Sowas findet man nur in den harten Autokratien Katar, VAE oder Saudi Arabien- welches seit Jahren im Jemen Krieg führt und schonmal Regimekritiker im Ausland zerstückeln lässt. Alles gute,akzeptable Handelspartner...

Unterschied ?

Also ich sehe persönlich keinen Unterschied zwischen Russland , Vereinigen Arabischen Emiraten und Katar . 

@18:51 Uhr von Olivia59

"Gerade wenn man sich ansieht, wie diese Staaten im Inneren um so doller "wirken".

Genau das ist der Punkt was in der Region die letzten Wochen an Menschenrechten ausgesetzt wurde. Leider auch nicht so viel zu lesen in den Medien. Warum wohl?

@18:45 Uhr von stgtklaus

Einfach 12 Monate alle Solarfelder, Solaranlagen, Balkonanlagen und Modernisierung von (gleichgroßen) Windanlagen genemigungsfrei erlauben. Der Baubeginn muss gemeldet werden und dann gibt es 12 Monate Zeit, Denkmale und Naturschutzgebiete ausgeschlossen.  Wir haben soviele ehemalige Weinberge..... Der Boom bringt Arbeitsplätze, Steuer und Strom. Der Sonnentagsstrom wie dann so billig das wir daraus  Wasserstoff-Erdgas machen können. Und zwar immer und alleine und dauerhaft und Der Staat braucht nicht mal Geld dafür in die Hand nehmen Aber so ein Scheich kauft einen Energieversorger und der stellt Freunde und Bekannte der Politiker ein. Oder Vorstandsposten für Poitiker. Tausend Kleinkraftwerke machen sowas nicht.  

 

- Im Prinzip Stimme ich Ihrem Vorschlag zu. Doch woher sollen diese Solaranlagen kommen? Die müssen auch erstmal produziert werden. Wofür Energie, Rohstoffe und geeignete Hersteller benötigt werden. 

Nicht vergessen: danke Merkel!

Schade kein Öl und Gas in Bullerbü. Wir werden die fossile Energie da kaufen müssen, wo es sie gibt, was bleibt uns übrig? Alles daran zu setzten, schnellstmöglich von Russland wegzukommen ist sicher der richtige Weg, notfalls auch Katar.

Dieses Dilemma hat uns die unverantwortlich verschnarchte Merkel-Groko eingebrockt. Hier wurde wissentlich und willentlich alles an erneuerbaren Energien ausgebremst. Dies kann man der SPD nur bedingt vorwerfen, denn die hat es immer wieder durchaus nachdrücklich versucht durchzusetzen, aber wenn der Seniorpartner zu sehr im Lobbyisten-Netz verwoben ist, dann steht man eben am Ende so dumm da wie wir nun. In Zeiten, wo Deutschland für Kreditaufnahme sogar Geld bekommen hätte, wurde die schwarze Null götzenhaft verehrt. In der Tradition dieser zerstörerischen Großkapitalhörigkeit haben wir nun die FDP-Fortschrittsbremse am Hals. Wenn Linder nun von Freiheitsenergie spricht, ohne richtig Geld in die Hand zu nehmen, ist es der blanke Hohn.

omg

Aus dem Artikel:

>> "und einem autoritären Staat, der einen aggressiven,

>> völkerrechtswidrigen Krieg vor unserer Tür führt"

 

Hat Habeck noch nicht mitbekommen, daß Katar und VAE an der Seite von SaudiArabien seit Jahren einen "aggressiven, völkerrechtswidrigen Krieg" im Jemen führen? oO

Schluss mit Putin

Ich möchte nicht mit einem Kriegsverbrecher handeln und ich möchte auch nicht, dass mein Land das tut.

@18:45 Uhr von stgtklaus

Das lassen sich doch unsere Bürokraten nicht gefallen..

Wo kämen wir hin, wenn unsere "Deutsche Bürokratische Republik" ihr Beamtenheer ausser Acht liesse ;-)

Wir sollten..

Braun- und auch Steinkohle als eiserne Reserve behalten, für alle Fälle..

Grünes Armutszeugnis

Tja, so geht grüne Politik. Nicht mehr beim Schurken in Russland das Öl und Gas beziehen, sondern ein Haus weiter nach Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten ziehen. Hat man nicht in den Vereinigten Arabischen Emiraten in der letzten Woche 86 Todesurteile vollstreckt? Wahrscheinlich wegen Forderung nach Meinungsfreiheit, vielleicht den Schleier falsch getragen oder das Kamel falsch betankt. Und wie schaut es in Katar mit dem Menschenrechten aus? Sind die plötzlich auch lupenreine Demokratien geworden? Wenn so grüne Politik geht, dann weiß ich, warum ich diesen kunterbunten Haufen nie wählen könnte. So könnte und wollte ich mich nicht verbiegen!

@18:45 Uhr von stgtklaus

 >> Einfach 12 Monate alle Solarfelder, Solaranlagen, Balkonanlagen und Modernisierung von (gleichgroßen) Windanlagen genemigungsfrei erlauben. Der Baubeginn muss gemeldet werden und dann gibt es 12 Monate Zeit, Denkmale und Naturschutzgebiete ausgeschlossen.  Wir haben soviele ehemalige Weinberge..... Der Boom bringt Arbeitsplätze, Steuer und Strom. Der Sonnentagsstrom wie dann so billig das wir daraus  Wasserstoff-Erdgas machen können. Und zwar immer und alleine und dauerhaft und Der Staat braucht nicht mal Geld dafür in die Hand nehmen Aber so ein Scheich kauft einen Energieversorger und der stellt Freunde und Bekannte der Politiker ein. Oder Vorstandsposten für Poitiker. Tausend Kleinkraftwerke machen sowas nicht.  <<

.

.

Statt voreilig einen Kommentar raus zu hauen sollten Sie sich mal mit der Materie vertraut machen. Würden Sie sich ein Auto kaufen, dass sich erst nach 35 - 40 Jahren amortisiert?

Wir machen uns erneut

abhängig.Erst vom russischen Gas ,nun von arabischen.Viel mehr muss auf erneuerbaren Strom aus Sonne und Wind gesetzt werden.Da sind wir noch immer zu langsam.

 

Beim lesen

musste ich an die Ideale der Partei denken, das kann ich mir jetzt nicht ganz verkneifen, ist leider nicht so gut.

Und natürlich hat niemand Lust in jetziger Position irgend etwas billig abzugeben, und wäre es mal schön, wenn mal die Preise genannt werden würden, was uns das in Zukunft kostet, bei Heizung oder Industrie.

Heute erst einen Artikel über ein Aluminium Werk gelesen, und Wasserstoff wird auch einen ganz anderen Preis haben.

Alles schön und gut, wenn Gas oder Öl wo anders gekauft wird, aber man muss sich auch mal ehrlich machen, was das für die Zukunft bedeutet, auf Alles, auch auf Produkte für die Bevölkerung oder den Export.

Die Ersatzländer, kann ich nur mit naja ..... .... .

Habeck verteidigt Energiekauf in Autokratien

irgend ne Ausrede braucht auch der

 

ist es eben statt dem Putin/Russland von einem anderen menschenverachtenden Potentaten

 

damit es bei uns nicht kalt bleibt und die Lichter ausgehen

 

Hallo   191 Staaten haben…

Hallo

 

191 Staaten haben abgestimmt. 141 gegen RU.

Wenn es nur 23 lupenreine Demokratien gibt (lassen wir jetzt mal nur die einfach verstärkende Lupe zu), dann kann man zukünftig keinen Blumentopf gewinnen, wenn man nur das Unbefleckte sucht.

 

Wir müssen reden. Vielleicht ist das sogar ein positiver Aspekt.

 

Das wird auch für Saudi-Arabien gelten.

Und wegen Jemen und Völkerrecht.

Da kann man nicht vorschnell ein Urteil abgeben.

 

Also Habeck, meine Zustimmung.

Wenn ich jetzt sehe, wo es überall hapert,

dann frage ich mich, was die vorherige Regierung, außer kaputtsparen, als positives Erbe hinterlassen hat. Erschreckend. 

@18:56 Uhr von Nettie

.....

 

Der Greenpeace-Energie-Experte: "Es kann nicht sein, dass der Einbau von Gasheizungen in Deutschland immer noch staatlich gefördert wird“

 

dann sollten die mal Vorschläge machen wie wir unsere Energieversorgung sicher stellen sollen

für Wasserkraft gibts Gegner weil es das Ökosystem stört, die Stauseen eben

Windkraft ist schlecht weil Vögel geschreddert werden und der Schattenwurf nervt

Solar fällt  auch manchen was ein (und sei es dass Nachts die Sonne nicht scheint/Strom erzeugt werden kann)

Kohle wegen des CO2´s,  Atomkraft spare ich mir

 

 

 

 

@ albexpress

Die Wirklichkeit hat die "Grünen" schnell eingeholt  Wenn sie jetzt noch beim Strom einsehen dass auch Strom ein unverzichtbares Energiemedium ist

.

Strom ist aber kein "Energiemedium". Was sollte das auch sein? Elektrischer Strom ist die gerichtete Bewegung von Ladungsträgern.

Naja, es ist nun mal…

Naja, es ist nun mal Tatsache, dass die meisten Länder, wo man Energie herbekommt, Autokratien sind. Solange diese nicht irgendein Land angreifen, habe ich wirklich nur Kopfschütteln übrig über die Kritik. Russland und die Sanktionen sind eine Warnnung an alle Autokraten.

@ Möbius

was will Habeck denn mit dem LNG aus Katar? Ohne Terminal in Deutschland?

 
.

Zwei Buchstaben, eine Zauberformel: EU.

und die Lieferverbindungen aus Russland

 würden gekappt werden oder abreißen,

 

mir scheint ein Gas Stopp ist immer noch keine Option für uns

in diesem Ukraine Krieg

Atemberaubend

Wie "unser guter" Westen angesichts des Krieges in der Ukraine derzeit die Moral wechselt, ist schon atemberaubend.

Wurde noch kurzem der Entzug bzw. der Boykott der Fußballweltmeisterschaft 2022 in Katar wegen Missachtung der Menschenrechte dort gefordert, scheut sich Minister Habeck jetzt in der Not nicht, Energielieferungen von diesem verharmlosend "autokratisch" genannten Regime ins Auge zu fassen.

Ebenso staunt man über die Aufwertung der polnischen Spitzenpolitiker Morawiecki und  Kaczynski, deren Land Vertragsverletzungsverfahren seitens der EU wegen Missachtung rechtsstaatlicher Grundsätze ausgesetzt ist.

Nachdem sie sich neulich mit Kollegen aus Tschechien und Slowenien ins bedrohte Kiew gewagt haben, werden sie in den Medien wie Säulenheilige gefeiert, denen es der zögerliche Kanzler Scholz doch gleichtun solle.

Dabei haben hier nur Nationalisten grenzüberschreitend den Schulterschluss demonstriert.

Der Westen blamiert sich mit seinen "Werten" bis auf die Knochen.

.

Habeck wird's richten

81 Hinrichtungen in Saudi Arabien an einem Tag. (Tagesschau am 12.03.2022)
Ist das nicht der neue, nette Geschäftspartner für Öl und Gas?

@18:32 Uhr von Nachfragerin

 

"Trotzdem sieht er einen Unterschied zu Russland." ・Den sehe ich auch: In Sachen Menschenrechte und Demokratie unterbieten diese Länder sogar noch Russland. Aber über solche ideellen Werte sehen wir gern hinweg, wenn es um die Verwirklichung höherer (d.h. politischer) Ziele geht.

 

Qatar und die Vereinigten Arabischen Emirate überfallen aber keine Nachbarländer wie Wladimir das so sehr mag, um diese Länder dann in Schutt und Asche zu bomben. Wenigstens nur Export von Bodenschätzen aus Qatar und den VAE, und nicht noch Export von Terror mit dazu wie beim Wladimir.

Putin

odeer Katar ist doch egal

(Bürger-)Krieg im Jemen?

Wer ist nochmal alles in das Töten im Jemen involviert? Unsere westlichen Regierungen müssen endlich aufhören mit verschiedenem Maß zu messen. Wenn wir z.b die USA für ihre völkerrechtswiedrigen Kriege in der Vergangenheit genau so sanktioniert hätten wie heute Russland, hätte das Völkerrecht vielleicht noch einen Wert und der Krieg in der Ukraine wäre verhindert worden. Aber unser zweierlei Maß hat das Völkerrecht massiv beschädigt.

@19:02 Uhr von Möbius

 

Mehr Kohle. Mehr Atom. Belgien. Finnland. Frankreich. Polen. ...   was will Habeck denn mit dem LNG aus Katar? Ohne Terminal in Deutschland?

 

 

wenn das mit dem geplanten Terminalbau genau so läuft wie mit dem BER

dann ist der nicht wie geplant 2026 fertig sondern hängt im Genehmigungsverfahren fest,

weil dort ne seltene Möwen Art brütet

 

 

@19:31 Uhr von kritt.

 

 

 

Ich möchte nicht mit einem Kriegsverbrecher handeln und ich möchte auch nicht, dass mein Land das tut.

 

was haben sie für ne Alternative

was für ne andere Option ?

Verhandlungstaktik?

Auch wenn Habeck jetzt erkennt was Realpolitik bedeutet, merkt man, dass den Grünen Regierungserfahrung fehlt. Wie anders ist es zu verstehen, dass Habeck noch vor den ersten Verhandlungen erklärt, dass Deutschland die Gasversorgung für den nächsten Winter noch nicht gesichert hat. Damit hat der Käufer gegenüber dem Verkäufer schon seine Abhängigkeit schon kundgetan. Wenn er damit schon begründen will, warum mit Katar verhandelt werden muss, so mag das die Wähler der Grünen besänftigen für Deutschland bedeutet das höhere Preise. Entweder ist das auch das Ziel der Grünen oder sie müssen lernen, dass sie jetzt Verantwortung für ganz Deutschland haben und nicht mehr in der Opposition sagen dürfen was sie wollen.

 

@19:14 Uhr von krittkritt

Ich habe schon seit ein paar Jahren immer darüber gelästert. Aber mir kaum ausgemalt, wie weit das gehen wird. Die Grünen machten noch Wahlkampf mit Antifracking, ein paar Tage später stimmten sie im Bundesrat für steuersubventionierte Terminals...

 

Das Gas aus dem arabischen Raum wird nicht mittels Fracking gewonnen.

@19:34 Uhr von Icke 1

 

 

ja man tut sich schwer

 

als GRÜNER wie auch als Nichtgrüner

@19:29 Uhr von Forfuture

Schade kein Öl und Gas in Bullerbü. Wir werden die fossile Energie da kaufen müssen, wo es sie gibt, was bleibt uns übrig? Alles daran zu setzten, schnellstmöglich von Russland wegzukommen ist sicher der richtige Weg, notfalls auch Katar. Dieses Dilemma hat uns die unverantwortlich verschnarchte Merkel-Groko eingebrockt. Hier wurde wissentlich und willentlich alles an erneuerbaren Energien ausgebremst. Dies kann man der SPD nur bedingt vorwerfen, denn die hat es immer wieder durchaus nachdrücklich versucht durchzusetzen, aber wenn der Seniorpartner zu sehr im Lobbyisten-Netz verwoben ist, dann steht man eben am Ende so dumm da wie wir nun. In Zeiten, wo Deutschland für Kreditaufnahme sogar Geld bekommen hätte, wurde die schwarze Null götzenhaft verehrt. In der Tradition dieser zerstörerischen Großkapitalhörigkeit haben wir nun die FDP-Fortschrittsbremse am Hals. Wenn Linder nun von Freiheitsenergie spricht, ohne richtig Geld in die Hand zu nehmen, ist es der blanke Hohn.

 

Danke. Sie sagen es, wie es ist.

heimlicher Fokus

"Die Menschenrechtslage in Katar stand insbesondere seit der Vergabe der Fußball-WM 2022 im Fokus der internationalen Aufmerksamkeit."

 

Und was kam dabei heraus? Dieser Fokus der Aufmerksamkeit muss an mir vorbeigegangen sein.

 

PS: Denkt Herr Habeck bei seinen Reisen eigentlich auch an den Klimaschutz? Flüssiggas aus Katar hat wahrscheinlich eine ziemlich schlechte Bilanz.

@19:29 Uhr von Forfuture

Richtig, die SPD ist an der Abhängigkeit von Russland  vollkommen unbeteiligt, Schröder und Schwesig würden ja schon lange aus der SPD ausgeschlossen.

@19:17 Uhr von firstrincewind

in jener moderaten Autokratie werden Homosexuelle nicht ermordet, Dieben nicht die Hand abgehackt, Frauen- dort Menschen 2ter Klasse mit wenig Rechten- nicht ausgepeitscht, weil sie vergewaltigt wurden. Sowas findet man nur in den harten Autokratien Katar, VAE oder Saudi Arabien- welches seit Jahren im Jemen Krieg führt und schonmal Regimekritiker im Ausland zerstückeln lässt. Alles gute,akzeptable Handelspartner...

 

Informieren Sie sich bitte, was mit Homosexuellen in Tschetschenien, ebenfalls Putins Reich, geschieht. Einfach die beiden Begriffe in eine Suchmaschine eingeben.

Ideologie gefährdet Energiesicherheit

Boykott und Boykott Androhungen treiben die Preise. Obwohl Mrd teure Piplines gebaut wurden soll die Energiesicherheit abgebaut werden. 

USA hat Angriffskrieg gemacht. Trotzdem wurde Handel aufrecht gehandelt. 

Russland liefert zuverlässig und macht kein Terrorfinanzierung. Katar finanziert mit Gas und Öl Mrd. islamistischen Terror. 

@19:30 Uhr von saschamaus75

 

Aus dem Artikel: >> "und einem autoritären Staat, der einen aggressiven, >> völkerrechtswidrigen Krieg vor unserer Tür führt"   Hat Habeck noch nicht mitbekommen, daß Katar und VAE an der Seite von Saudi-Arabien seit Jahren einen "aggressiven, völkerrechtswidrigen Krieg" im Jemen führen? oO

 

Sie müssen mal dringend Ihr gepflegtes Unwissen über den Krieg im Jemen auffrischen. Qatar ist 2017, und die VAE sind 2019 aus der Allianz mit Saudi-Arabien ausgeschieden. Wladimir lässt weiterhin grimmig grinsend mit seinen Waffen in Händen des Iran in Jemen bomben. Wladimir der weltweite Friedenszar.

Politik neu verstehen lernen mit Habeck

Als Wirtschaftsminister nicht gerade die Idealbesetzung ,aber er wollte den Job ja unbedingt .Erklären muss der Anfänger sich eher seinen enttäuschten jungen Wählern was er ja auch häufig tut  .Erfahrene Bürger wundert fast nix mehr. Der Globus tickt nun mal weder grün, gleichberechtigt, noch ausreichend demokratisch noch nicht jedenfalls. Energiewende, Klimawende, E Mobilitätswende , Demokratisches Erdgas  .Habeck hat noch viel vor sich, packt einiges davon an ob und wann was draus wird steht in den Sternen.

Heuchelei

DW.de:
"Die jemenitische Regierung wirft den Vereinigten Arabischen Emiraten über Twitter vor, die Miliz des "Südlichen Übergangsrates", die gegen Präsident Mansur Hadi kämpft, mit Luftangriffen auf Aden unterstützt zu haben. Bestätigt  sich diese Nachricht, würde dies den praktischen Bruch der von Saudi-Arabien geführten Internationalen Militärkoalition im Jemen bedeuten."

Die Grünen sind wieder einmal in der "Realpolitik" angekommen und werfen ihre Ideale über Bord.

@ForFuture, 19.29 Uhr - BaWü

"Dieses Dilemma hat uns die unverantwortlich verschnarchte Merkel-Groko eingebrockt. Hier wurde wissentlich und willentlich alles an erneuerbaren Energien ausgebremst."

.

Bitte nicht so einseitig. Das Land mit Grünem Ministerpräsidenten, Baden-Württemberg, hat sowas von die Windkraft ausgebremst...

.

Bis jetzt war der Ausbau in Deutschland den Umständen entsprechend schnell, andere würden sagen: langsam. Auf jeden Fall sinnvoll langsam. Die Umstände haben sich geändert. Aber jetzt gibt's kein "Hex hex" à la Bibi Blocksberg. Der Kram muss gebaut werden. Dafür brauchen wir Zeit. Und Geld, und dafür darf die Wirtschaft nicht abgewürgt werden. Also brauchen wir JETZT und so lange, bis ein wie auch immer gearteter Umbau aussehen wird, fossile Energie.

.

Egal woher. Egal wer fähig ist, zu liefern. Denn willig dürfte bei diesen abartigen Preisen jeder sein.

.

Und da wären wir bei einem bislang völlig unbeachteten Stichwort:

.

Peak Oil. Peak Gas.

.

Wenn ich die letzten drei Wochen lese, die OPEC würde vielleicht mehr fördern wollen, wenn sie denn könnte, ist es möglicherweise langsam soweit.

@ 91541matthias

Wir sollten..  Braun- und auch Steinkohle als eiserne Reserve behalten, für alle Fälle.

 
.

Tun wir doch. Der beste Ort für alle fossilen Energieträger ist tief in der Erde, wo sie hingehören. Damit die kommenden Generationen den Planeten noch bewohnen können.

@18:45 Uhr von stgtklaus

Keine Energieversorgung ist einfach und ohne Auswirkungen auf die Umwelt. Ihr Kommentar liest sich wie die Ankündigungen in den 60er Jahren, dass Atomstrom sie billig ist, das bald die Stromzähler aus den Häusern ausgebaut werden würden. Welche negativen Auswirkungen Windkraft und Photovoltaik haben wird heute entweder ignoriert oder ist noch gar nicht bekannt. DIE gute Energiegewinnung gibt es nicht. Was als negative Auswirkung gesehen wird entscheidet die Periode in der die Beurteilung erfolgt. Daher Vorsicht bei anscheinend einfachen Lösungen.

Veräppelung hoch drei

NStr2 wurde als geopolitisches Ziel Putins definiert, damit die Ukraine zukünftig keine Transitgebühren mehr bekommen sollte. Jetzt wird die Unabhängigkeit von russischem Gas und Öl forciert. Das geplante Endergebnis ist die Stilllegung von NStr1. Da müsste sich Szelenskyi eigentlich betrogen fühlen.

@Dr.Hans - Es gibt kein sinnvolles Argument gegen russisches Gas

@19:00 Uhr von Dr.Hans:

"„Zu einer einseitigen Abhängigkeit von einem Lieferanten wie Russland sagte Habeck: "Das war einfach dämlich."“ 1. Hört, hört. Das deutet auf gewisse, unvermutete Reste gesundes Menschenverstandes hin.  Ich bin überrascht. 2. Die Abhängigkeit bei der Gasversorgung von den Russen war das katastrophale Werk von Merkel."

 

zu 1) Dämlich wäre es, nicht das wirtschaftlichste (und ökologisch sinnvollste) Angebot zu nutzen, sondern ein deutlich teureres und klimaschädliches - insbesondere, wenn es dann auch noch aus Ländern stammt, die beim Umgang mit den Völker- und Menschenrechten von Russland kaum unterscheiden.

 

zu 2) Wenn überhaupt, ist die Abhängigkeit vom Gas die Katastrophe. Die Abhängigkeit von Russland wäre es nur, wenn wir einen Lieferstopp befürchten müssten. Das mussten wir aber nie und müssen es auch jetzt nicht.

@19:34 Uhr von Icke 1

//Wenn so grüne Politik geht, dann weiß ich, warum ich diesen kunterbunten Haufen nie wählen könnte. So könnte und wollte ich mich nicht verbiegen!//

 

Das ist ein generelles Problem von Politikern - nicht nur der Grünen. Es sind die berühmten Sachzwänge, die Politiker so oft daran hindern, Versprechen einzulösen. Warum die dennoch so vollmundig Versprechungen machen (die teilweise absehbar(!)) nicht eingehalten werden können, verstehe ich allerdings auch nicht. Ich hoffe nur, dass man künftig wenigstens den moralischen Zeigefinger vornehm gebeugt lässt.

 

@19:34 Uhr von 91541matthias

 >> Braun- und auch Steinkohle als eiserne Reserve behalten, für alle Fälle. <<

.

.

Steinkohle, das war einmal. Mittlerweile ist längst alles demontiert und die Schachtanlagen kpl. abgesoffen. Aus Steinkohle konnte man sogar mal Benzin erzeugen, war allerdings damals sehr teuer.

.

Die Braunkohlevorräte sind auch nicht überzeugend.

.

Gruß K. E.

 

AKWs wieder an Netz

Wenn wir von Russlands Energielieferungen unabhängig werden wollen, dann sollten wir zunächst alle bisherigen ideologischen Hindernisse über Bord werfen.

Dazu gehört auch und besonders die Kernkraft.

Belgien macht es jetzt richtig, wenn sie den Ausstige um 10 Jahre hinausschiebt.

@ Verschiedene

 

Deutschland bezieht m.W. nach wie vor Öl und Gas aus Russland. Wir hätten Nord Stream Zwei in Betrieb genommen, obwohl die USA dagegen waren.  Wir haben jahrelang gute wirtschaftliche Beziehungen zu RU gehalten, obwohl es dort Menschenrechtsverletzungen gab und mal eben unliebsame Menschen ermordet wurden.

 

Die Journalistin Anna Politkovskaja z.B., die über Völkerrechtsverletzungen in Tschetschenien und über Korruption im russischen Verteidigungsministerium berichtet hat, wurde vor Ihrer Wohnung an P.s Geburtstag erschossen. Im Herbst letzten Jahres "fiel" ein russischer Diplomat aus dem Fenster der russischen Botschaft in Berlin und aufgrund dessen Immunität oblag die "Aufklärung" den russischen Behörden. Hat Deutschland deswegen den Handel mit Russland eingestellt?

 

Aber es ist äußerst bitter, darauf angewiesen zu sein mit Autokratien bzw. Staaten in denen Menschenrechte systematisch verletzt werden, Geschäfte machen zu müssen.

@19:14 Uhr von krittkritt

Von daher gesehen sind jetzt die Richtigen an der Regierung. Die Realität des Lebens scheint über die ideologischen Verblendungen zu siegen.

 

 

Ich habe schon seit ein paar Jahren immer darüber gelästert. Aber mir kaum ausgemalt, wie weit das gehen wird. Die Grünen machten noch Wahlkampf mit Antifracking, ein paar Tage später stimmten sie im Bundesrat für steuersubventionierte Terminals...

 

 

was ist dämlich?

Zu einer einseitigen Abhängigkeit von einem Lieferanten wie Russland sagte Habeck: "Das war einfach dämlich."

Jahrzehnte gab es keine Probleme mit Rohstoff-Lieferungen aus Russland. Es wurde günstig ud zuverlässig geliefert. Es gab keinen Hinweis auf das Fiasko Ukraine. Wenn jetzt im Nachhinein die "Besser-Wessis" wie Habeck meinen, dass die Abnahme größerer Mengen Gas und Öl eine dämliche Vorgehensweise war, muss sich fragen lassen, ob er eine Aussage mit gleicher Additüde macht.

@19:34 Uhr von Icke 1

Tja, so geht grüne Politik. Nicht mehr beim Schurken in Russland das Öl und Gas beziehen, sondern ein Haus weiter nach Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten ziehen. Hat man nicht in den Vereinigten Arabischen Emiraten in der letzten Woche 86 Todesurteile vollstreckt? Wahrscheinlich wegen Forderung nach Meinungsfreiheit, vielleicht den Schleier falsch getragen oder das Kamel falsch betankt. Und wie schaut es in Katar mit dem Menschenrechten aus? Sind die plötzlich auch lupenreine Demokratien geworden? Wenn so grüne Politik geht, dann weiß ich, warum ich diesen kunterbunten Haufen nie wählen könnte. So könnte und wollte ich mich nicht verbiegen!

-----------------

Die 81 Todesurteile wurden in Saudi Arabien vollstreckt.

Mit Saudi Arabien haben wir trotzdem gute geschäftliche Beziehungen!

Es wird nicht einfach für die Grünen als Regierungspartei. Manche Moralvorstellungen werden sie wohl zu Grabe tragen müssen, dann unterscheiden sie sich aber nicht mehr von den anderen Parteien.

 

 

Hat jemand dieser Tage was…

Hat jemand dieser Tage was gehört über Tempolimit wegen Energiesparen, von den Grünen? Jetzt hätten sie mindestens zwei Gründe den zu fordern: Klima und Putin. Nehme aber an, dass es mindestens einen Grund gibt, warum man derzeit davon so gut wie nichts von ihnen hört: den zu nennen, wäre mir jetzt sooo peinlich (an deren Stelle).

@Nettie - Selbstbetrug

@18:56 Uhr von Nettie:

Der entscheidendste dürfte sein, dass Katar und die VAE momentan keinen offenen bzw. ,heißen' Krieg gegen die ganze Welt führen."

> Das tut auch kein anderes Land.

Insofern gibt es hier keinen Unterschied, sondern einen Selbstbetrug unserer grünen Transatlantiker und ein Extra an Klimaschäden.

@19:36 Uhr von Kein Einstein

"Statt voreilig einen Kommentar raus zu hauen sollten Sie sich mal mit der Materie vertraut machen. Würden Sie sich ein Auto kaufen, dass sich erst nach 35 - 40 Jahren amortisiert?"

 

Meine PV-Anlage bestehend aus 2 Panels wird sich in schätzungsweise 5-6 Jahren amortisieren. Und da habe ich nicht auf Kostengünstigkeit geachtet. Aber erzählen Sie doch mehr von der Materie.

 

 

Das geringere übel

Ein zerstückelter oppositioneller und einige bis aufs Blut ausgepeitschte Internetaktivisten sind natürlich weniger arg als 2millionen geflüchtete und zehntausende gemeuchelte.

ich wähle die Grünen seit über 20 Jahren nicht mehr.

aber ich sehe mit einer gewissen Beruhigung, das der Mann pragmatisch handeln kann.

was das angeht unterscheidet  er sich wohltuend  von  Madame….

 

@19:31 Uhr von kritt.

//Ich möchte nicht mit einem Kriegsverbrecher handeln und ich möchte auch nicht, dass mein Land das tut.//

 

Ihnen gefällt die Alternative die der User firstrincewind um 19:17 Uhr so eindrucksvoll plastisch wie korrekt beschrieben hat, besser?

 

Aber ich will wenigstens ehrlich sein: Ich will nicht aus rein moralischen Gründen frieren müssen. Deshalb beklage ich mich jetzt auch nicht über die Bemühungen von Herrn Habeck, uns dies zu ersparen.

 

Es wird kein großes Problem sein

Das Katar das Gas von Russland kauft ein bisschen Provision drauflegt und hierher CO2 "freundlich" ich meine grünenfreundlich hierher liefert.

Das Gewissen ist nun rein und alle sind zufrieden.

Wenn Katar etwas anderes macht könnte es für die OPEC zu Tür ule Zen kommen und das will niemand,alle wollen gut verdienen.

Darstellung: