Kommentare - Von der Leyen ruft zum Energiesparen auf

09. März 2022 - 11:49 Uhr

EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen ist optimistisch: Die EU könne ihre Energieabhängigkeit von Russland schneller reduzieren als gedacht. In diesem Winter würde das Gas ausreichen. Gleichzeitig ruft sie zum Energiesparen auf.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Von der Leyen ruft zum Energiesparen auf

natürlich  .... des Klimas wegen

vermute ich doch ! .....   oder liegen die Gründe jetzt anders :-)

>>In diesem Winter würde das Gas ausreichen<< sagte sie

klar doch das sind noch gut 10 Tage ! also ein recht überschaubarer Zeitraum

Ja, schon klar...

Ja, schon klar: VdL ruft zum Energiesparen auf. Als ob nicht sowieso schon die meisten am Sparen wären, bei diesen Irrsinnspreisen.

.

Und der Hammer der Debatte der letzten Tage: Statt froh und dankbar zu sein, dass noch Gas und Öl aus Russland kommen, wird seitens überbezahlter Politiker darüber nachgedacht, ob wir uns vielleicht selbst den Hahn abdrehen sollten. Schon klar: Solcherlei "Kriegshelden" trifft es ja nicht persönlich.

.

Sachsens Ministerpräsident und der Bundeswirtschaftsminister sehen die Sache richtig. Röttgen und Co nicht. Und Frau von der Leyen will uns nur einlullen, dass es dchon nur halb so wild werden wird.

.

Doch, das wird es.

Von der Leyen ruft zum Energiesparen auf....

Und dreimal darf man raten an wen der Appell gerichtet ist: Wer sparen soll und es bei höheren Energiepreisen auch muss ?

Zum Thema LNG (Flüssiggas) muss gesagt werden, daß es teurer wie Pipelinegas ist. Nicht alle Verbraucher werden sich das leisten können (sozial), es ist aber auch umweltschädlicher, da ja zusätzliche Energie aufgewandt werden muss um das Gas zu verflüssigen (komprimieren,herunterkühlen). Auch ist nicht alles LNG-Gas mit der Frackingmethode gewonnen worden.Das aus den USA aber in hohem Maße. 

Danke für den Hinweis, Uschi…

Danke für den Hinweis, Uschi! Bisher ist ja niemand auf die Idee gekommen, die Heizung kleiner zu drehen oder sein Haus zu isolieren. 

Frdl. Gruß, Zuschauer49

11:56 Uhr von Sisyphos3

gestern schon hat die lobbyistin kempfert zum tempolimit aufgerufen, als wenn man noch irgendwo schneller als 130 fahren könnte, ausser bei illegalen autorennen in den innenstädten. es wird immer absurder. die usa wollen nun von einem schurkenstaat auf 2 andere wie ven und iran umschwenken.  nur ne frage nebenbei. wenn die usa die wirtschaft von russland vernichtet haben, woher beziehen wir dann stahl nickel, weizen und vieles andere?

Was soll ich denn groß sparen, ...

wenn man für den Arbeitsweg auf das Auto angewiesen ist? Am Arbeitsort (Großstadt) sind die Mieten unbezahlbar, auf dem Dorf neben der Großstadt ist der ÖPNV quasi nicht existent und bei den aktuellen Preisen kostet der tägliche Arbeitsweg gute 15 EUR. Aber nur, wenn man nicht im Stau steht und deswegen dank Stop&Go noch mehr Sprit durchzieht...

 

Leuchtmittel sind auf LED umgerüstet, Heizung saniert, irgendwann hören die Sparmöglichkeiten eines Privathaushaltes auch mal erschöpft...

Energieeinsparung

Selbstredend muss jeder von uns Energie sparen. Dabei sind für mich aber die Standby-Anlage oder der alte Kühlschrank nicht die Ursache. Wir alle schwelgen in allen Bereichen in einem gedankenlosen Energieverbrauch vom Internet bis hin zu beheizten Außenplätzen der Gastronomie. Schlecht isolierte und renovierungsbedürftige Altbauten machen aber einen Großteil des Altbestandes in Deutschland. Und da werden Menschen ohne viel Einsparpotenzial wirklich von den Kosten eingeholt. Da kann man zwar Energieberatung anbieten, die sicherlich auch manches auffangen kann. Ob das ausreicht, alle wesentlichen Ressourcen zu schonen und Preise zu stabilisieren, entscheiden wir aber kaum selbst. Der Krieg und schon längst angemahnte Lösungen für unseren Grundbedarf und Versorgung sind zu lange auf Eis gelegt worden. Viel zu lange hat man sich auf Klimaschutz allein fokussiert. Nun tragen nicht nur diese Faktoren zu Ängsten und Armut bei, sondern verschärfen sich durch Fehlplanungen.

weniger Energie verschwenden

Da hat Frau Von der Leyen natürlich recht. Hätten wir rechtzeitig mit echtem Energiesparen begonnen und nicht Energieverschwendung (spritfressende Dienstwagen, Straßenausbau statt Bahnausbau) subventioniert, wäre die Lage jetzt besser, die Abhängigkeit etwas geringer, auch mit Auswirkungen auf die Preise.

Und wie wenigstens unnötiges Energieverbrauchen (=Verschwenden) einschränken?

In den 70'er Jahren waren es Fahrverbote, jetzt klingt es so, als würden nichtmal Tempobeschränkungen möglich sein. Langsamer und weniger fahren für weniger Verschwendung und für weniger Druck auf den Energiemarkt, dazu weniger Unfälle und Verletzte - wäre das nicht ein Solidaritätszeichen?

Nicht jeder bekommt die Art der Energiewende

die er sich wünscht. Nun kommt sie doch schneller und konsequenter als gedacht, auch ganz ohne Brückentechnologie.

Der Raum für Diskussionen wird ebenfalls erheblich kleiner.

„Von der Leyen ruft zum Energiesparen auf“

Das dürfte am besten klappen, wenn ab sofort auf alles verzichtet wird, das angeblich „nötig“ ist, in Wirklichkeit aber kein Mensch braucht. Und daher bestimmt niemand vermissen wird. Angefangen bei überflüssiger Bürokratie und dem damit verbundenen (nicht nur „materiellen“) Aufwand.

Was kosten "Wasserstoff" Erdgas

Im Jahr 2019 lagen die Produktionskosten von sogenanntem grünen Wasserstoff noch bei 16,5 Cent pro Kilowattstunde hergestellten Wasserstoffgas. Bis zum Jahr 2050 wird der Preis bei gleichbleibenden Trends auf neun Cent pro Kilowattstunde fallen. Statista

Erdgaspreise gesten 12,21 Cent

 

Also Solar und Wind ausbauen, direkt ohne Genemigungen abzuwarten. Jedem Balkon ein Kraftwerk

 

Wie kommt

Sie auf diese Aussage?.

" "Maximale Wirkung bei Putin - kein Schaden bei uns"

-

Heute Morgen an der Tanke 2,20 für Benzin, das schlägt sich nicht nur auf meine kleine Rente nieder, von Heizung und Strom wollen wir dabei gar nicht erst reden.

Der Schlag kommt bei der Abrechnung die bald ansteht, und alles was hergestellt wird und transportiert wird auch teurer werden, Inflation steigt wohl weiter.

Das Sie persönlich das gut wegstecken kann, das wird so sein, hat in einem Monat soviel wie ich in 25 Monaten.

Und ich bin auf das Auto angewiesen, ob zum Arzt oder Einkaufen, und ich hab auch keinen Ofen als Mieter um auszuweichen.

Und ich bin sicher nicht der Einzige dem es so geht, manches muss man wohl nicht verstehen.

Also keine Schaden bei uns, da hab ich Zweifel, wird sich noch zeigen bei den Firmen die in diese Richtung geliefert haben.

Energie sparen

VdL kommt, wie viele ihrer Artgenossen hinterher wie die alte Fasnet. Ohne Ihren Hinweis würden wir im Unverstand Energie verbrauchen. 

Auch die Möglichkeiten zum Anschieben der Energiewende wurden krass verschlafen. Sche... BWL

Solidarität durch frieren?

Will die Politik wirklich so weit gehen, dass wir im Dunkeln sitzen und frieren müssen?

Sorry, aber so weit kann die Solidarität nicht gehen!

Spekulationspreise

"Wir müssen immer im Blick behalten, dass Ölpreise nicht zu sehr eskalieren,.."

Es sollte einmal darüber berichtet werden, wie es zu Preisexplosionen auf dem Weltmarkt kommt und darüber, wie man dies in den Griff bekommen kann. Im Falle von Lebensmittelpreisen ist das spekulative Hochtreiben auf dem Weltmarkt aus meiner Sicht ebenfalls Krieg, denn er kostet endlos Menschenleben und das alles um wenigen Ultrareichen die Taschen noch weiter zu füllen. Da Energiepreise sich auf alle anderen Preise auswirken gilt das hier noch stärker. So wird Öl zwischen dem Betanken eines Tankschiffes und dem Löschen der Ladung vielfach mit Gewinn gekauft und verkauft, teils im Millisekundenbereich und auch das treibt den Preis mit der Folge, daß uns Verbrauchern das Geld aus der Tasche gezogen wird und wenige Ultrareiche immer reicher werden. Ich glaube kaum, daß Von der Leyen daran etwas zu ändern plant oder auch nur wünscht, genau wie fast alle Mächtigen der Welt.

Freiheitsenergie

Mit Freiheitsenergie sollte schon auf Rücksicht unzähliger nachfolgender Generationen bewusst sparsam umgehen. 

ruft zum Energiesparen

Das machen die Arbeitnehmer und Rentern doch schon seit jahrzehnten.

Seltsam das immer die Politiker die für ein paar Kilometer eien Privaflugzeug benutzen uns uns anständige sparsame Bürger auffordern noch mehr sparsam zu sein.

Wenn diese Einsoarung an Energie durch modernisierung und perfektes Nutzerverhallten stimmen würde müsse ich schon Öl aus meinem Tank abnehmen.

 

Wartezüge des Westens

Frau Stack-Zimmermann fordert einen sofortigen Importstopp von Öl und Gas aus Russland. 

Herr Habeck warnt vor schwersten Schäden, sollte dieser vollzogen werden. Frau von der Leyen ist der Ansicht, dass der Marktpreis für Rohöl entscheidendes Kriterium für das weitere Handeln sein soll.

Mit anderen Worten: das politische Establishment ist sich total uneinig, was zu tun ist. Im Schachspiel nennt man das Tempoverlust durch Wartezug. 

Dadurch überlässt man Putin die Initiative, wohl in der Hoffnung, er werde einlenken. 

Welch frommer Wunsch. 

Natürlich wird Putin den Gasexport in die EU reduzieren. 

Darum sollten wir konkrete Schritte beschließen: Tempolimits, Verbot von Elektrorollern, Beschleunigung von Genehmigungsverfahren, Deckelung der Mineralölsteuer, etc. Auch die Laufzeitverlängerung von Kohlekraftwerken und AKWs ist eine Alternative. Alles mit dem Angebot zu Verhandlungen. 

Denn eines ist klar: dieser Konflikt sollte durch ein Verhandlungsergebnis beendet werden. Weder der Westen noch Putin sollte auf Sieg spielen wollen, dass ist nur im Schach möglich, in der Realität nicht.

Mein Vorschlag

Die USA brauchten nur ein paar Sanktionen gegenüber der Vorzeigedemokratie Venezuela fallen lassen und können so die Ölmenge substituieren.

And the winner is... (Venezuela natürlich :-)

_

Vorschlag

Europäische Leerflugregeln sofort kippen. Flüge nur noch bei 99% Auslastung starten. Kerosin vernünftig besteuern.

Sofortige Reisepriorisierung bei Politikern auf die Bahn. Wer das Auto oder das Flugzeug benutzt muss die Kosten aus eigener Tasche zahlen.

Senken der Raumtemperatur in allen EU Einrichtungen auf 16 Grad Celsius.

Bitte  Frau von der Leyen , gehen sie mit gutem Beispiel voran. Sparen sie was das Zeug hält und melden sie sich wieder wenn sie Konkretes in ihrem Leben umgesetzt haben. Aber erst dann , bitte.

 

Ich weiß auch nicht wo ich.....

noch sparen kann. Heizung ist so gut wie immer aus, höchstens mal auf 1 wegen meiner Katze. Überall LED. Kühlschrank die Temperatur etwas hochgestellt. Mehr kann ich nicht tun außer vielleicht noch, wenn ich das Geld zusammen habe, eine kleines Solarpaneel auf den Balkon für den Kühlschrank.

Wenn Deutschland jetzt den Gas- und Ölimport aus Russland einstellt, dann ist das erste die Wirtschaft die den Bach runter gehen wird. Der Rest wird auf dem  Fuße folgen. Aber unseren Eliten stört das nicht.

@12:09 Uhr von Andi123 "Fahrverbote"

In den 70'er Jahren waren es Fahrverbote,

 

In den 70'er Jahren? Nein, das wird von den Grünen heute angestrebt: 
 

"Die SPD-Energie-Expertin Nina Scheer schlägt autofreie Sonntage vor". Quelle: Tagesschau-Liveblog.

Die Energieexpertin hat Musik studiert, bevor sie ihren Einzug in den Bundestag, wo ihr Vater ebenfalls Abgeordneter ist, mit einem Politologie-Studium geebnet hat, und ist Violinistin.

 

Frdl. Gruß, Zuschauer49

 

Energie sparen

Das war für mich auch unabhängig von den Preisen und dem Krieg jetzt schon immer ein Thema, mir Gedanken zu machen.

Wo kann man noch etwas Effizienz heraus holen?

Was sind die alternativen Möglichkeiten?

Brauche ich das Auto unbedingt, oder geht es auch mit dem eBike ?

Wie kann ich mit dem Auto bei meiner Fahrweise noch etwas heraus holen?

Muss das Licht unbedingt leuchten in Räumen wo es gerade nicht nötig ist?

Es fängt bei jedem einzelnen im kleinen an und man kann durchaus einiges heraus holen.

Das geht sogar ohne das man großen  Verzicht hinnehmen muss.

@12:10 Uhr von FritzF

die er sich wünscht.
Richtig. Leider haben wir nicht so gute verantwortungsvolle Regierungen wie Frankreich, Schweden oder Finnland. Die haben kluge sicher und dadurch presiwert und CO arme Energieversorgung langfristig für Ihre Mitmenschen geschaffen.

Wir haben es mit der idiologischen Politi der letzten Jahre nur zu dem teuersten Strom in Europa geschaft.

@12:07 Uhr von RenamedUser

"wenn man für den Arbeitsweg auf das Auto angewiesen ist?"

Ich hatte es mal bei meinem Arbeitgeber im Intranet mit Fahrgemeinschaften probiert. Es war ein Rohrkrepierer. Auch die Größe der Fahrzeuge und ihre Motorisierung spricht nicht dafür, dass die Mehrheit der Pendler mit Nachdruck Treibstoffkosten sparen will.

@12:29 Uhr von Sternenrindviech

Gerade diejenigen Foristen hier, die jahrelang den Bezug von Erdölprodukten aus Russland vehement verteidigt haben, und somit auf der Seite derer standen durch die wir jetzt von Putin so stark abhängig sind, schreien hier jetzt am lautesten das alles so teuer wird.
Und obwohl das auch diejenigen sind die den Klimawandel bei jeder Gelegenheit leugnen heben sie plötzlich die klimaschädlichkeit von Erdölprodukten aus den USA hervor.
Moment mal, nennt man das nicht…DOPPELMORAL???

@12:02 Uhr von M. Höffling

In der Ukraine sterben täglich Menschen, nachdem Putin seinen martialischen Angriffskrieg fortführt. Die Ukraine kämpft verzweifelt um ihre Souveränität und für die Freiheit ihrer Bürger. Ich wie die meisten Deutschen bin  solidarisch mit der Ukraine. Es sollte doch grd. möglich sein, die Temperatur im Wohnzimmer um ein paar Grad zurückzudrehen, wenn die Menschen in der Ukraine bitterlich frieren und um ihr Leben kämpfen müssen, finden Sie nicht...?

@12:06 Uhr von Karl Maria Joseph

"nur ne frage nebenbei. wenn die usa die wirtschaft von russland vernichtet haben, woher beziehen wir dann stahl nickel, weizen und vieles andere?"

Nur 'ne Frage nebenbei. Wann haben denn die USA Russland angegriffen, um die dortige Wirtschaft zu zerstören? Soweit mir bekannt ist, muss Präsident Putin nur seinen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg beenden, dann werden auch die weltweiten Sanktionen gegen Russland wieder beendet. Schuld ist Putin und sonst niemand. 

Nicht mit mir

Ich werde nicht sparen und ich lehne alle Sanktionen ab, die zur Teuerung in Deutschland führt. Seit Corona ist die Solidarität bei mir zu ende.

Bewußter leben

Wir leben schon lange in einer Überflussgesellschaft, zumindest in weiten Teilen. Von daher hat Frau van der Leyen natürlich Recht, wenn sie zum Energiesparen aufruft. Nicht jeder Weg mit dem Fahrzeug macht Sinn, wenn man diesen auch zu Fuß zurücklegen kann. Und die Wohnung muss ja nicht allabendlich in Festbeleuchtung erstrahlen. Wer vernünftig handelt, der wird automatisch auf Sparsamkeit bedacht sein - und dies muss letztlich keinen Verlust auf Lebensqualität bedeuten, sondern kann vielmehr  ein bewußteres Leben begründen.

@12:06 Uhr von Karl Maria Joseph Wüllenhorst Felleringe

 

gestern schon hat die lobbyistin kempfert zum tempolimit aufgerufen, als wenn man noch irgendwo schneller als 130 fahren könnte, ausser bei illegalen autorennen in den innenstädten. es wird immer absurder. die usa wollen nun von einem schurkenstaat auf 2 andere wie ven und iran umschwenken.  nur ne frage nebenbei. wenn die usa die wirtschaft von russland vernichtet haben, woher beziehen wir dann stahl nickel, weizen und vieles andere?

 

 

die Vorschläge werden immer scurriler

auf Autobahnen mit Tempolimit 130 werden 118 Km/h im Schnitt gefahren

ohne Limit sind es 125 km/h

ob es das rausreißt, da wären weniger Baustellen und gleichmäßig fließender Verkehr zielführender

und wie sie schon schreiben,

ob es moralisch besser ist bei den Saudis die Journalisten zerstückeln künftig sein Öl zu kaufen ....

 

Herzlich egal

Noch vor einigen Tagen wurde von der EU vollmundig erklärt, dass nun zu dem "schärfsten Schwert" des Westens gegriffen werde: Der Ausschluss russischer Banken aus dem Zahlungssystem Swift. Das würde Putin garantiert in die Knie zwingen. Hat es nicht. Auch alle anderen "wirtschaftlichen Sanktionen" werden es nicht. Wirtschaftliche Sanktionen treffen in erster Linie die breite Bevölkerung. Und die Geschichte lehrt uns: Wie es dem Volk geht, war und ist Diktatoren herzlich egal.

@12:06 Uhr von Karl Maria Joseph Wüllenhorst Felleringe

"...woher beziehen wir dann stahl nickel..."

Brauchen wir doch alles nicht. Für die paar Flinten, Fliegerchen und Bömbchen wird es schon reichen. Buddeln wir im Erzgebirge aus. Hauptsache Puutin wird bestraft. Was schadet es da schon, wenn wir uns an die Lebensweise unserer frühen Vorfahren anpassen. Solidarität!

Hoffen wir mal lieber, dass sich ein paar des Denkens fähige Menschen an einen  wegen Corona meinetwegen beliebig langen Tisch setzen. Einer davon muss vorher begreifen, dass es die UdSSR schon seit 30 Jahren nicht mehr gibt, der oder die anderen, dass es Länder auf diesem Planeten gibt, die nicht so einheitlich sind, wie es mancher möchte und daher Autonomien etc. kennen.

@12:17 Uhr von Hansi2012

Sorry, aber so habe ich Frau van der Leyen auch nicht verstanden. Energie zu sparen ist m. E. eine sehr sinnvolle Zielsetzung, nicht nur weil es um den eigenen Geldbeutel geht, sondern auch um die Vegeudung von Ressoucen, den Klimaschutz und nun auch um die Durchsetzung notwendiger Sanktionen zur Unterstützung der Ukraine. Da nehme ich gerne den Fuss etwas stärker vom Gaspedal  und drehe die Heizung ein paar Grad zurück.

man müsste gegen die vorgehen

die für die Preistreiberei verantwortlich sind. Bis jetzt wurde noch immer alles geliefert und trotzdem sind die Preise gestiegen . Da wird uns was von Solidarität erzählt und einige stopfen sich die Taschen voll. Statt alles auf den Krieg zu schieben sollte einmal Krieg gegen die Börse und den Energiespotmarkt geführte werden. Fast die ganze Welt ist gegen den Ukrainekrieg und niemand geht gegen die Kriegsgewinnler vor. Dem Rentner und Arbeiter erzählen wir schaffen es mit Energiesparen und selber für ein System zu sorgen dass nur auf Gewinnmaximierung ausgelegt ist. Verlogener gehts nicht mehr.Es würde genügend Energie (Öl.Gas,Strom)geben wenn man gemeinsam eine Weltenergiepolitik gestalten würde aber es wird nur versucht soviel wie irgend möglich zu verdienen egal wieviel Menschen dafür mit ihrem Leben bezahlen müssen.Aber auch die Superreichen werden merken dass sie ohne" Normallos" nichts sind. Es gibt nur Reiche wenn es entsprechend genügend Arme gibt.

Klimaschutz vor Denkmalschutz

Bei den Möglichkeiten zur Energieeinsparung sollte auch in den Blick genommen werden, wo staatlicherseits das Energiesparen unnötig erschwert wird. Mir beispielsweise zwingt man den Zivilisationsstand von 1928 auf, damit alle halbe Jahre mal eine Handvoll Architekturnerds Disneyland spielen kann.

@12:07 Uhr von RenamedUser

 

 

Leuchtmittel sind auf LED umgerüstet, Heizung saniert, irgendwann hören die Sparmöglichkeiten eines Privathaushaltes auch mal erschöpft...

 

 

sagen sie das nicht

vor 40 Jahren betrug die Temperatur im Wohnzimmer 18°

und der Wohnraumbedarf war bestimmt damals nicht so hoch wie heute

weniger Singlehaushalte und ob jedes Kind ein eigenes Zimmer hatte ?

 

Konsequenzen

Wer den Handelskrieg ausruft muss mit den Konsequenzen rechnen. Frau VDL und alle Politiker werden noch lange gut leben nur der Großteil der Bevölkerung wird es bald dramatisch spüren z.Zt. erleben wir nur das kleine Vorspiel. Aber im Handelskrieg gegen Russland kann man natürlich vom einfachen Bürger auch erwarten dass er sein Scherflein dazu beiträgt. Die Amis klatschen sich jetzt schon auf die Schenkel haben sie doch endlich das erreicht was sie immer wollten uns von unserm wichtigsten Energielieferanten abzu hängen und damit die Euro Wirtschaft zu zerstören. Wie lautet der Amerikanische Wahlspruch "Amerikas First" und das Weltweit.

Problemlösung, bitte.

Zum Energiesparen braucht man kein Kommissionspräsidentin, das weiß man selber. Aber wie lautet die sichere Problemlösung für preiswert Gas und Strom.

@12:19 Uhr von bolligru

"Wir müssen immer im Blick behalten, dass Ölpreise nicht zu sehr eskalieren,.." Es sollte einmal darüber berichtet werden, wie es zu Preisexplosionen auf dem Weltmarkt kommt und darüber, wie man dies in den Griff bekommen kann. ....

Ein Grund warum die Dieselpreise nun höher sind als Super. Angebot und Nachfrage, Panzer und LKWs fahren nun mal mit Diesel und nicht mit Super. 

Gewiss, es gibt bei uns im…

Gewiss, es gibt bei uns im Kapitalismus noch viele Menschen, die viel Energie vergeuden, es schön warm haben trotzdem und höhere Steuern zahlen könnten, ja müssten! Als ich vorgestern an der Tankstelle war, antwortete mir der vor mir, als wir ins Gespräch kamen (wir kennen uns), er hätte immerhin allein an Mehrwertsteuer für sein 12-Zylinder so viel Mehrwertsteuer bezahlt, wie ich für meine 6 (Zylinder). Tja, hat er wirklich! Und zum Tanken kommt er alle 250 km. Ich fahr mit der gleichen Ladung fast 1000. Wer kann sparen? Außerdem weiß ich, dass er mit seiner Freundin auf 500 Quadratmeter wohnt (die Häuser im Ausland sind da noch nicht berücksichtigt), gut heizt, und da schneide ich aber schlechter ab. Und wer soll frieren bzw. sparen jetzt?

Gerade die korrupte

Cheflobbyistin UvdL, die wahrscheinlich sogar zum Brötchenholen beim Bäcker mit dem Jet fliegt, ruft zum Energiesparen auf. Wow … cheese.

 

Ganz davon abgesehen, dass bei den jetzigen Preisexplosionen sich jeder durchschnittliche*r Verdiener*in sowieso schon längst so gut es geht einschränken muss.

 

Davon weiß eine Frau vdL natürlich nichts, so als hoffnungslos überbezahlte Großverdienerin, für die wahrscheinlich sogar jemand die Einkäufe erledigt und der es sowieso schnurz ist, selbst wenn der Sprit 3€ kostet. Schließlich zahlt ihren eh der Steuerzahler (m/w/d) und Geld hat sie ohnehin wie Heu.

Falscher Aufruf

Der Aufruf von VDL muss lauten kauft euch warme Decken, Campingas Ausrüstung, jede Menge Vorräte vor allem Mehl Getreideein, Fahrad (aber kein E-Bike) und gutes Schuhwerk weil ihr viel laufen werdet (wir laufen schon lange viel), und viel Kerzen für die kalten dunklen Nächte. Frau VDL hat kein Gas, Sprit, Strom für uns im Keller die kann uns garnix versprechen das ist alles nur gelogen.  

Energiesparen

Zu viel heiße Luft ist nie gut gewesen.

 

Die sollen Mal lieber zusehen, wie sie an das Vermögen der russischen Oligararchen dran kommen. Das läuft über Firmen und Tochterfirmen und Subfirmen und Briefkastenfirmen und Verwandte x-ten Grades.

Frau v.d.L. sinngemäß: Wenn…

Frau v.d.L. sinngemäß: Wenn alle nichts mehr verbrauchen, reicht das Gas über den Winter.

Und weiter sinngemäß: Gewollt ist maximaler Schaden bei Putin, ohne Schaden bei uns. Mit „uns“ meint sie wahrscheinlich die europäischen Großverdiener, für die die bereits eingetretenen Preissteigerungen bei Öl und Gas nur Peanuts darstellen.

Fast alle anderen spüren den Schaden bereits jetzt bei den direkten (Tankstelle) oder später bei den indirekten (Heizkostenabrechnung) massiven Preissteigerungen.

Auch der öffentliche Nah- und Fernverkehr dürfte kurzfristig spürbar teurer werden.

Kein Schaden? Ein schlechter und teurer Scherz seitens v.d.L.

Dabei führt die aktuelle inflationäre Sanktionitis noch nicht mal zu Vorteilen für die Europäer. Für Europa wird Energie kurz- und langfristig massiv teurer, für China dagegen billiger.

@12:39 Uhr von GeMe

.. Soweit mir bekannt ist, muss Präsident Putin nur seinen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg beenden, dann werden auch die weltweiten Sanktionen gegen Russland wieder beendet. Schuld ist Putin und sonst niemand. ..

Sie sind einfach falsch informiert. Egal was Putin demnächst tut, die Sanktionen werden bleiben.

 

Vielleicht fängt v.d.L in Brüssel an?

Mal bei Debatten das Licht dimmen. Oder den Saal weniger beheizen. Wie sagte Energieexpertin Karen Pittel, gestern bei Lanz; Einen zweiten Pullover anziehen ist doch kein großes Opfer! Also Brüssel wenigstens einen Pullover anziehen.

Ich rufe die Kommission

und die Mitgliedslaender auf, die Sanktionen zuegig umzusetzen. 

Anders macht man sich endgueltig zum Kasper und die EU wird zerfallen.

 

Einen alleinigen Apell zum Energiesparen lese ich als Abwaelzung der Massnahmen an den Verbraucher. Kennt man ja. 

 

Die EU muss endlich glaubwuerdig vorangehen, oder sollen wir verblendet werden, wie die Ukraine es empfindet. 

@12:39 Uhr von GeMe

"nur ne frage nebenbei. wenn die usa die wirtschaft von russland vernichtet haben, woher beziehen wir dann stahl nickel, weizen und vieles andere?" Nur 'ne Frage nebenbei. Wann haben denn die USA Russland angegriffen, um die dortige Wirtschaft zu zerstören? Soweit mir bekannt ist, muss Präsident Putin nur seinen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg beenden, dann werden auch die weltweiten Sanktionen gegen Russland wieder beendet. Schuld ist Putin und sonst niemand."

-

Ja Schuld ist die RF, soweit richtig, das dieses in der Form passiert, hätte ich auch nie im Leben vermutet oder gedacht.

Das die Sanktionen wie Sie schreiben, zurückgenommen werden, das denke ich eher nicht, das hat aber andere Gründe, die Sie wohl ausblenden.

Die Ikone der Beratungsfirmen dieser Welt gibt Ratschläge

Ich bin im Jahre 1960 geboren und kann mich gar nicht daran erinnern, dass mich meine Eltern nicht darauf hingewiesen haben, Energie zu sparen. Weil sie Geld kostet und auch damals schon für Kleinverdiener teuer war. Ca seit erscheinen der „Grenzen des Wachstums“ in 1972 war mir dann noch zusätzlich bewusst, dass Energienutzung natürlich auch zu Umweltschäden führt. 
Ich versuche seit also seit fast 61 Jahren Energie zu sparen, wo es nur geht. Immer auch bei meiner Arbeit, obwohl ich dort nicht dafür zahlen muss, mir aber natürlich auch dort die Umwelt wichtig ist. 
Wieviele Beratungsfirmen hat Frau VdL beschäftigt, um nun zu dieser Erkenntnis zu gelangen? 
Sicher hätte sie da selbst schon vor längerer Zeit mit dem Sparen anfangen können. Vielleicht könnte dann wenigstens noch die Bundeswehr funktionieren.
Mein weiteres Energiesparpotenzial liegt bei ca 0.  

 

Einfach nur arrogant.

Sowas von den Bürgern zu verlangen! Soll ich jetzt die Heizung komplett abschalten?! Wir haben schon nur 19 Grad in der Wohnung! Wie warm haben Sie es  zu Hause, Frau von der Leyen? Und sparen muss ich etwa nicht nur wegen unserer Werte oder Umwelt zuliebe, sondern weil es alles so schweineteuer geworden ist! Monatliche Einkommen bleibt aber auf gleichem Niveau. Jetzt kommen auch noch die Spritpreise dazu! Und jetzt kommen noch diese Schlaumeier aus Brüssel mit irgendeinen blöden Ratschlägen. Warum nur einfache Menschen für "unsere Werte" leiden müssen und nicht die Politiker, die das alles zu verantworten haben?!

@ 12:48 Uhr von Löwe 48

„Wer den Handelskrieg ausruft muss mit den Konsequenzen rechnen. Frau VDL und alle Politiker werden noch lange gut leben nur der Großteil der Bevölkerung wird es bald dramatisch spüren z.Zt. erleben wir nur das kleine Vorspiel. Aber im Handelskrieg gegen Russland kann man natürlich vom einfachen Bürger auch erwarten dass er sein Scherflein dazu beiträgt. Die Amis klatschen sich jetzt schon auf die Schenkel haben sie doch endlich das erreicht was sie immer wollten uns von unserm wichtigsten Energielieferanten abzu hängen und damit die Euro Wirtschaft zu zerstören. Wie lautet der Amerikanische Wahlspruch "Amerikas First" und das Weltweit.“

 Völlig richtig! Genau so!

@12:44 Uhr von albexpress

wenn man gemeinsam eine Weltenergiepolitik gestalten würde ?
Das ist aber mehr was für "
Obi-Wan Kenobi". in ein paartausen Jahren.

Leider müssen wir jetzt erstmal dem "Darth Vader" klar machen das es so nicht gehen kann.

@12:39 Uhr von dito

Ich werde nicht sparen und ich lehne alle Sanktionen ab, die zur Teuerung in Deutschland führt. Seit Corona ist die Solidarität bei mir zu ende.

Na, dann viel Spaß mit der Energierechnung, die dann auf Sie zukommen wird. Übrigens: Falls Sie Hartz IV- Bezieher sein sollten. Das Jobcenter zahlt nur die Heizungskosten in voller Höhe, aber nicht den Haushaltsstrom.

@12:34 Uhr von AufgeklärteWelt

 

 

 

Deeskalation und Kompromissbereitschaft anstatt Waffenlieferungen und Hochrüstung, bitteschön.

 

 

die Meinung vertrat ich bisher auch

aber wenn der Gegenüber keine Kompromisse will

klar, der Klügere gibt nach - bis er der Dumme ist !

 

nur mal ne frage nebenbei

wer in diesem land ist eigentlich dafür verantwortlich, daß unsere nationalen gaslager an gazprom verkauft wurden? ist etwa unsere nationale ölreserve auch im besitz von russland oder iran?

Boykott aller Energielieferungen aus Russland sofort

Wozu Energie sparen wenn es die EU und allen voran Deutschland nicht schafft einen sofortigen Energieboykott gegen Russland umzusetzen. Warum hört die Politik nicht auf die Experten die dies für sofort umsetzbar halten. In diesem Falle zitiere ich gerne mal FFF oder Lauterbach "hört auf die Wissenschaft"! Frau vdL sagt doch auch das Gas reicht für diesen Winter also warum wird die Leitung nicht sofort gekappt. Das Lamentieren und die Drohung von Putin führt zu ständig weiter steigenden Preisen. Ein Boykott schlimmstenfalls zu einem kurzzeitigen Anstieg. Da Russland danach versucht Öl, Kohle und Gas zu Billigpreisen z. B. nach China zu verkaufen, werden die Preise sehr schnell wieder fallen. Alles was China von Russland kauft müssen sie eben nicht woanders kaufen und steht uns zur Verfügung. Die Preisspirale kehrt sich dann um. Eigentlich einfachste ökonomische Gesetze die bei unseren heutigen Politikern mit ihrer Vita noch nicht angekommen sind.

12:44 Uhr von Adeo60

Ich stimme Ihnen in vielen Punkten zu.

Wir dürfen aber auch diesmal nicht den großen Zusammenhang ausblenden. Weltweit werden Menschen grausam leiden und das nur vordergründig aufgrund des verachtenswerten Einmarsches in die Ukraine.

Wir nehmen den Fuß vom Gaspedal und drehen die Heizung um zwei Grad zurück und das ändert im globalen Zusammenhang so gut wie gar nichts. Wir leiden nicht wirklich- andere schon.

Die durch Spekulationsgewinne angefeuerte Teurung von Energie und damit auch Lebensmittel wird zu großen und grausamen Hungerkatastrophen führen. Was wäre zu ändern? Mindestens sollte der Handel im Millisekundenbereich weltweit unterbunden werden, vielleicht auch der mit lebensnotwendigen Gütern. Wir sollten über eine Änderung des Welthandels nachdenken und die gegenwärtige Krise ist Anlaß genug dafür.

@Adeo60, 12.33 Uhr - Solidarität

Ich bin solidarisch mit Ukrainern, aber nicht mit der Ukraine. Ich helfe den armen Leuten gerne. Aber meine Heizrechnung ist mir bei weitem wichtiger, als mich als "Sanktionssoldat" im Krieg gegen Putin zu sehen.

.

Mir geht dieses "Hurra", mit dem viele bei uns die Lasten hinnehmen, die uns wegen dieses Kriegs aufgebürdet werden, und die darüber hinaus nach noch mehr davon rufen, gewaltig auf den Kittel.

.

Wie war das beim Amtseid mit dem "Schaden vom Deutschen Volk abwenden..."?

Noch schöner:

Ihr Stellvertreter Frans Timmermans sagte bereits gestern auf einer Pressekonferenz:

.

Zitat: "Wir müssen den Bürgern sagen: Ihre Entscheidungen darüber, wie und wie viel Energie Sie verbrauchen, bestimmen, wie stark wir auf Russland reagieren. Indem Sie die Temperatur in Ihrem Haus senken, können Sie wesentlich zur Senkung unseres Energieverbrauchs beitragen und uns so gegen Russland stärken."

.

Tolle Idee: "Frieren gegen Putin" ist doch mal wieder was, wo jeder mitmachen kann... :-p

Viel Spass beim Energie sparen

Wer Erdgas einsparen will, sollte besser gleich komplett darauf verzichten.

Momentan liegt der Gaspreis bei 2.000€ für 1.000m³.

Die Langzeitverträge mit Russland hatten einen Abnahmepreis von 200€ für 1.000m³.

D.h. man müsste 90% einsparen um kostenneutral zubleiben. Ein Umstiegt auf Strom ist dabei nicht zu empfehlen, denn auch dort werden die Preise steigen.

 

Somit treffen die Sanktionen gegen Russland, die ärmsten in Deutschland.

Darunter Hartz4-Empfänger, Alleinerziehende, Mini-Jobber, Mindestlohnempfänger und immer mehr Rentner.

 

Desweiteren wird die Unabhängigkeit von Russlands uns nur in die Abhängigkeit anderer Staaten zwingen.

Für Erdöl wird es dann Saudi-Arabien, welche ihre Förderleistung nicht erhöhen wollen. Für Erdgas haben wir Katar, welche nicht genug liefern können.

Wie wäre es noch mit dem Iran und Venezuela? Achja ... die Moralapostel ...

 

Man hätte diesen Konflikt von Anfang an verhindern müssen. Wandel durch Handel!

@12:47 Uhr von Sisyphos3

" Leuchtmittel sind auf LED umgerüstet, Heizung saniert, irgendwann hören die Sparmöglichkeiten eines Privathaushaltes auch mal erschöpft...     sagen sie das nicht vor 40 Jahren betrug die Temperatur im Wohnzimmer 18° und der Wohnraumbedarf war bestimmt damals nicht so hoch wie heute weniger Singlehaushalte und ob jedes Kind ein eigenes Zimmer hatte ? "

-

Kann ich so nicht bestätigen, alles lange auf LED umgerüstet, Osram 2,6 Watt und 230 Lumen warm 2700 Kelvin, Sparkühlschrank und 22 Quadratmeter pro Person, also Sparpotenzial lange ausgereizt, das schon vor paar Jahren.

Kleines Fahrzeug was 5 Liter verbrauch hat, Ihre These geht also nicht generell auf, es mag sicher anderes geben, die haben aber auch generell mehr Geld als Rentner.

Energie sparen

Sollen wir, sagte unsere Ursel.

Machen wir schon seit Jahren, morgens eine halbe Stunde in Wohn- und Esszimmer dann wieder aus machen.

Abends wird der Specksteinofen angeheizt (neueste Norm) und vor dem ins Bett gehen noch 2 Stangen Buchenbrikett. Das Resultat, Bad, Küche und Hausgang sind angenehm warm. 

Gas beziehen wir von einer Biogas Anlage aus der Schweiz, sowie auch den Strom ( aus Wasserkraftwerk).

Also nix Putin Gas 

Sparen

 Ich bin mir ganz sicher dass Frau vdLeyen in Zukunft auf das Fliegen verzichtet um ihre Aufforderung zum Energiesparen zu unterstreichen  

@12:53 Uhr von Vector-cal.45

Cheflobbyistin UvdL, die wahrscheinlich sogar zum Brötchenholen beim Bäcker mit dem Jet fliegt, ruft zum Energiesparen auf. Wow … cheese.   Ganz davon abgesehen, dass bei den jetzigen Preisexplosionen sich jeder durchschnittliche*r Verdiener*in sowieso schon längst so gut es geht einschränken muss.   Davon weiß eine Frau vdL natürlich nichts, so als hoffnungslos überbezahlte Großverdienerin, für die wahrscheinlich sogar jemand die Einkäufe erledigt und der es sowieso schnurz ist, selbst wenn der Sprit 3€ kostet. Schließlich zahlt ihren eh der Steuerzahler (m/w/d) und Geld hat sie ohnehin wie Heu.

Es hat jeder die Möglichkeit aus seinem Leben etwas zu machen.  Also kein Neid;-)

@12:05 Uhr von Zuschauer49

Danke für den Hinweis, Uschi! Bisher ist ja niemand auf die Idee gekommen, die Heizung kleiner zu drehen oder sein Haus zu isolieren.  Frdl. Gruß, Zuschauer49

Der Normalbüger macht schon seit Jahren nichts anderes allerdings das kann man von den EU Verantwortlichen nicht behaupten schon allein die Doppelstruktur Brüssel - Straßburg verschlingt enorm viel Energie denn 2 Parlamente und die Infrastruktur drum herum müssen ja unterhalten werden dazu die Dienstwagen und andere Privilegien das kostet. Ich konnte aber nicht erkennen, ob F.v.d. Leyen diese Kosten und Energieverschwendung meint.

@12:23 Uhr von Zuschauer49

Die Energieexpertin hat Musik studiert, bevor sie ihren Einzug in den Bundestag, wo ihr Vater ebenfalls Abgeordneter ist, mit einem Politologie-Studium geebnet hat, und ist Violinistin.

 

Naja Musik ist auch eine Form von Energie ...

Aber soviel zum Thema der Experten die wir so haben.

@12:16 Uhr von wenigfahrer

 

Das Sie [Frau v.d.Leyen] persönlich das gut wegstecken kann, das wird so sein, hat in einem Monat soviel wie ich in 25 Monaten...

 

 

Ihr Vergleich des monatl. Einkommens von Frau v.d.Leyen mit Ihrem mag ja stimmen, ist trotzdem kindisch.

 

Mich verärgert das alberne "genug für diesen Winter" - das wurde schon vor Wochen so kommuniziert. 

Der ist am 21. März eh zu Ende.

 

Und: "aufpassen, dass die Ölpreise nicht zu stark ansteigen, weil uns das schwächt".

 

Wer soll denn da "aufpassen"?

Ich pass auf wie ein Schießhund, trotzdem gehen Öl- und damit Spritpreise täglich höher.

Das schwächt "uns alle", nicht nur die Wirtschaft.

 

Aber singen Sie ruhig weiter im Walde, Frau v.d.Leyen.

Gehört zum Job.

 

@12:23 Uhr von Zuschauer49 Korrektur

Nein, das wird von den Grünen heute angestrebt: 

 

Sorry, meine Berichtigung wurde "rot weggebalkt", musste heissen: 

In den 70'er Jahren? Nein, das wird in der SPD heute angestrebt:

Ich sag das mal ganz robust

Die EU muss endlich eine glaubwuerdige Kehrtwende vollziehen, oder zusperren.

 

Ob das mit den Merkel Zoeglingen gelingt , weiss nicht.

 

Im Moment verteidigen die Ukrainer unsere Freiheit und Werte. Von der Kommission kam bislang nur warme Luft,  starke und viel warme Luft,  aber eben nur Luft. 

 

Allmaehlich beginne ich die Wurzel des Konfliktes zu verstehen.

@13:20 Uhr von Schleswig Holsteiner

@12:41 Uhr von Adeo60
Wir leben schon lange in einer Überflussgesellschaft, zumindest in weiten Teilen.  Nicht jeder Weg mit dem Fahrzeug macht Sinn, wenn man diesen auch zu Fuß zurücklegen kann. Und die Wohnung muss ja nicht allabendlich in Festbeleuchtung erstrahlen. Wer vernünftig handelt, der wird automatisch auf Sparsamkeit bedacht sein - und dies muss letztlich keinen Verlust auf Lebensqualität bedeuten, sondern kann vielmehr  ein bewußteres Leben begründen.
 
Ich kenne wirklich niemanden ,der nicht auf Sparsamkeit bedacht ist....  ausser ein paar Politiker , die immer noch zwischen Bonn und Berlin / oder Strassburg und Brüssel hin und her pendeln

Die Amis schon wieder

Ziat von nie wieder spd (12:59 Uhr) : " Die Amis klatschen sich jetzt schon auf die Schenkel haben sie doch endlich das erreicht was sie immer wollten uns von unserm wichtigsten Energielieferanten abzu hängen und damit die Euro Wirtschaft zu zerstören."

Das muß es sein ! Wladimir Putin ist in Wirklichkeit gar kein Russe, sondern ein von der teuflischen CIA eingeschleuster Schläfer, der im Auftrag der USA einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg ausgelöst hat, nur um einen Keil zwischen die EU und Russland zu treiben.

Ich weiß gar nicht, was ich schlimmer finden soll : Die Unverschämtheit, mit der Sie alles Übel auf diesem Planeten mit plattesten Antiamerikanismus zu "erklären" suchen oder die intellektuelle Horizontverengung, die notwendig ist, um solchen Unsinn selbst zu glauben

Darstellung: