Kommentare - Sturm über Norddeutschland: Bahnverkehr wird sukzessive eingestellt

18. Februar 2022 - 15:18 Uhr

Das Sturmtief "Zeynep" soll am Nachmittag auf Norddeutschland treffen. Die Bahn hat deshalb angekündigt, den Regional- und Fernverkehr nach und nach einzustellen. Tickets können kostenfrei storniert werden.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Vorsicht ist besser als Nachsicht

kann man da nur sagen. Endlich, endlich mal ein Anlass, um auch mal auf Einnahmen zu verzichten anstatt Risiken für die Allgemeinheit einzugehen. Nich üblich in unserer Wirtschaft, deshalb um so erfreulicher.

Sturm und Schienenverkehr

ich habe   über drei Jahrzehnte (60-90er)  zu allen Jahreszeiten geschäftlich zahllose  Fahrten (Fernverkehr) unternommen....ich kann mich an Verspätungen und Umleitungen infolge starker Unwetter erinnern, aber dass der Verkehr ganz eingestellt wurde habe ich damals nicht erlebt.....

Diese Reaktion ist die…

Diese Reaktion ist die einzig richtige. Es ist zu gefährlich. Selbst ein ICE kann aus den Gleisen gehauen werden. Und der wiegt schon verdammt viel.

Bei der Bahn ist immer irgendwas kaputt

Nicht  mal  eine  halbe  Stunde  hat  das  Stürmlein  gedauert  und  schon  ist  die Bahn  wieder   bundesweit   umgepustet  worden.   Bei  der  Gelegenheit  wurden  auch  alle  vom  ÖPNV   krank  gedieselten  Trassen-   und  Straßenbäume  gleich  mit  umgepustet   und  entfernt.    So  schaut  Umwelt-  und  Klimaschutz  bei  Bus  und  Bahn  aus.  Wie  gut,  daß  es  als  Alternative  das  Auto  gibt.    Sonst  stünden  schon  früh  morgens  vor  Dienstbeginn   Busfahrer  und  Lokführer    im  Regen  da.

Verständlich aber...

Es ist verständlich, aber hat die Bahn auch mal daran gedacht, das etliche Berufspendler noch am arbeiten sind und nicht einfach früher Feierabend machen können, nur weil die Bahn nicht mehr fahren will.wie sollen die denn dann nach Hause kommen? Gibt schließlich genügend die kein Auto/Führerschein haben und deswegen nicht darauf umsteigen können.

Zuverlässig ist (wenn überhaupt) die Bahn nur noch wenn es "normales" Wetter ist.

@15:49 Uhr von Zundelheiner

ich habe   über drei Jahrzehnte (60-90er)  zu allen Jahreszeiten geschäftlich zahllose  Fahrten (Fernverkehr) unternommen....ich kann mich an Verspätungen und Umleitungen infolge starker Unwetter erinnern, aber dass der Verkehr ganz eingestellt wurde habe ich damals nicht erlebt..

Das mag schon sein. Aber sind Sie sich auch der Geschwindigkeiten bewußt, mit der  vor 1990 der Schienenverkehr abgewickelt wurde? Es mag schon sein, dass der moderne Zugverkehr empfindlicher gegenübe solchen Gefahrensituationen ist..

Nostalgie hilft da nicht weiter.

Nachdem ich gestern fast an…

Nachdem ich gestern fast an der Gleichgültigkeit mancher User verzweifelt wäre, scheint heute die Vernunft zurück zu sein - gut so. Die Nachrichten und Bilder von gestern sollten an niemandem "vorbei gegangen sein". Und der Sturm heute soll noch stärker werden. Ich wünsche allen viel Glück und das wir uns dann gesund wieder lesen können!

 

15:49 Uhr von Zundelheiner

Sind Sie sich sicher, das Ihre Erinnerung nicht "das schlechte einfach weglässt"?

Ich kann mich an einige wetterbedingte Ereignisse erinnern, wo der ÖPNV eingestellt wurde. Und sogar an Schulausfälle vor 50 Jahren wegen Sturm.

@15:43 Uhr von harpdart

Wenn Windgeschwindigkeiten bis zu 160 km/h möglich sind an der Küste, wenn die Tochter auf einer ostfriesischen Insel lebt... Ich fürchte, dass die kommenden Stunden für mich ziemlich unruhig sein werden. 

#

Das kann ich gut verstehen,habe kürzlich erst ein Video

über Sturm auf den Halligen gesehen,dann wünshe viel Glück.

wie war das noch mal ...

mit dem Werbeslogan der Bahn:

"Alle reden vom Wetter. Wir nicht."

 

Zum Glück gibt es das Auto, wer nur auf öffentliche Verkehrsmittel setzt hat jetzt natürlich verloren (wie öfters und dies nicht nur bei Schlechtwetter).

Am 18. Februar 2022 - 16:24 Uhr von ich1961

". Und sogar an Schulausfälle vor 50 Jahren wegen Sturm."

Ja, aber am 13ten November 1972 gab es einen richtigen Sturm.... und das im November wo einige Bäume noch Blätter hatten.

Und weiterhin.. "Alle reden vom Wetter. Wir nicht".

Darstellung: