Kommentare - Bund und Länder einig bei Corona-Öffnungsplan

16. Februar 2022 - 18:20 Uhr

Bund und Länder haben sich auf die schrittweise Lockerung der Corona-Beschränkungen bis 20. März verständigt. Bundeskanzler Scholz sprach von einem "ganz besonderen Tag" in der Pandemie - warnte aber vor Herbst und Winter.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ob ...

... unsere Politiker jetzt Vernunft annehmen?
.
Die massive Einschränkung der Freiheitsrechte muss endlich vom Tisch.
.
Eine Impfpflicht darf es nicht geben.

Hurra

Nur schade, das ich mich nicht mit zig Leuten treffe. 2G, 3G auch toll, mir auch egal da eh - wie die meisten - geimpft. In die Geschäfte kann ich auch nach dem 20.3. nicht, da MSN Pflicht, womöglich noch FFP2, die geht bei mir gar nicht. Attest wird ja überwiegend nur bei Supermärkten akzeptiert. Also alles beim alten bei mir. Betrifft mich alles nicht.
.
Trotzdem hoffe ich natürlich, das es jemanden betrifft, und die oder derjenige sich freuen kann über die "Lockerungen".

Wir behalten 2G Plus bei

Die Gäste haben sich sogar dafür ausgesprochen

Dennoch ist es gut wenn wieder Veranstaltungen im freien wieder geplant werden können.

Scholz

Der Kanzler hat wieder auf keine Frage geantwortet. Immerhin nach drei Nachfragen: die Impfpflicht kommt. Keiner erklärt den Sinn, aber sie kommt. Gegen was für ein Virus, weiß man nicht. Erstmal impfen, schließlich ist der Impfstoff bestellt...
Ich selbst komme schon lange nicht mehr mit, dreimal geimpft, aber jetzt ist Schluss mit dem Unsinn.
Als Laie stelle ich mir immer öfter die Frage, ob es nicht anstatt am Impfstoff an den schwächer werdenden Viren liegt, dass Corona sich immer mehr in Richtung grippaler Infekt entwickelt. Ich könnte wetten, dass es Studien dazu gibt, jeder hat schließlich für alles ne Studie, die seine Meinung unterstützt.

Freiheit alternativlos

Die Freiheit muss zurück gegeben werden. Ein Notstand darf nicht über Jahre hinweg ausgedehnt werden. Das GG gibt Grundrechtsschutz.
Das benachbarte Ausland gibt bereits Freiheitsrechte zurück. Grundrechte werden unterschiedlicher Intensivität zurück gegeben.

Hoffentlich werden auch die Masken bald nicht mehr nötig sein

(dies zu „Die Maskenpflicht soll aber über den 20. März hinaus in Innenräumen sowie Bussen und Bahnen gelten“).
Weil hoffentlich bald auch der Grund bzw. Anlass, der ihr Tragen geboten erscheinen lässt wegfällt. Ich bin fast taub und kann mit Maske nicht kommunizieren, weil Lippenbild und Mimik damit nicht zu sehen sind. So und so nerven die Dinger mich gewaltig, allein schon wegen der Verschandelung des „Landschafts-" (und Straßen-)bilds.

An 18:30 Uhr von Einfach Unglaublich

Ohne jegliche Impfpflicht wird es im nächsten Winter wieder zu Beschränkungen kommen. Wir müssen uns endlich mal entscheiden, wollen wir unse Freiheit wieder haben, dann nur mit Impfung, oder wollen wir keine Impfungen und jeden Winter Einschränkungen haben.
Ich bin für Impfpflicht und Freiheit.

"Einig"

Bis morgen, dann macht jeder Provinzfürst was anderes draus.
.
Hoffentlich macht Baden-Württemberg nicht wieder "einen Zacken vorsichtiger". Aber solange die Schweiz und Frankreich öffnen fährt man dann eben dort hin.

Willkommen in der Endemie!

Die Beschränkungen müssen m.E. jetzt alle fallen. Wir haben während Omikron nicht auch nur ansatzweise ein Problem auf den Intensivstationen gehabt (siehe DIVI Zeitreihen).

Jetzt steht an, unser marodes Gesundheitssystem wieder aufzubauen für den Herbst. Pflegende müssen endlich besser bezahlt werden. Es wurden immerhin während der Pandemie fast 10.000 Intensivbetten nicht gerade abgebaut aber doch weniger gezählt (siehe DIVI Intensivregister). Es muss eine nationale Anstrengung geben, die Zahl der nutzbaren Intensivbetten wieder signifikant zu erhöhen.

Und wir müssen mMn aufhören die Ungeimpften zu dämonisieren. Es gibt auch Raucher, die während ihrer Krebsbehandlung weiter rauchen. Die lassen wir auch nicht hängen. Soviel Mitmenschlichkeit können wir uns gönnen und müssen die Zweifelnden nicht den Nazis in die Arme treiben.

Ich bin geimpft, geboostert und kein Querdenker und kein Nazi sondern Normalo. Ich rate nach jetzigem Kenntnisstand jedem zum Impfen!

@Einfach unglaublich, 18.30 Uhr

Wenn die Risikogruppen und Personen mit vielen Kontakten sich wesentlich mehr zum impfen hätten durchringen können, wären so strenge Maßnahmen wie zuletzt nicht notwendig gewesen, GB, Dänemark, Portugal und andere Länder mit hoher Impfquote (insbesondere bei den 60+).

Und wenns freiwillig nicht geht... dann halt wie die Gurt- und Schulplflicht.

Ich wünschte, mehr Menschen würden sich mit Fakten statt Mythen beschäftigen, die Risiken der Impfung mit den Risiken von z. B. der Pille vergleichen. Dann bräuchten wir keine Impfpflicht.

Wir können zuversichtlicher nach vorne schauen?

Fragt sich nur wie lange.

Meine Zuversicht ist seit Spans "Hände waschen reicht" oder Merkel "Masken sind nur was für den Op " und wenn wir 1 mal geimpft sind ist Corona überstanden nicht besser geworden.

Ich fass es nicht-. Weiter…

Ich fass es nicht-.
Weiter so die Hetze und Hass gegen " Ungeimpfte".
Alle Maßnahme sofort beenden.
Oder haben die Herrschaften Angst davor, sich den Unmut der Geimpften zu zuziehen, wenn ihre " Belohnungen fürs Impfen" zu Ende sind.
Und bitte nicht mehr von Impfdurchbrüchen schreiben. Das ist Impfversagen.
Aktuelle Beispiel in Schleswig- Holstein. 6 Bewohner an Corona gestorben, obwohl 3fach geimpft. Auch das Pflegepersonal.
Ach ja , eine Überlastung der Krankenhäuser gab es nicht, auf der ja die Ma0nahmen beruhen sollten.

Dr.Dr.Sheldo...

"Ohne jegliche Impfpflicht wird es im nächsten Winter wieder zu Beschränkungen kommen. Wir müssen uns endlich mal entscheiden, wollen wir unse Freiheit wieder haben, dann nur mit Impfung, oder wollen wir keine Impfungen und jeden Winter Einschränkungen haben."

Richtig, denn niemand weiss, was in der nächsten kalten Jahreszeit los ist und ob uns neue Varianten drohen.

Als Pflegekraft mit ü30 Jahren Berufserfahrung vertraue ich unserem betriebsärztlichen Dienst..der wird uns schon sagen, wann wir nochmal geimpft werden sollen.

Asiatische Touristen mit Masken sind wir bei uns in Rothenburg/Tauber seit Jahrzehnten gewohnt, man kann sich selbst auch dran gewöhnen..

@Am 16. Februar 2022 - 18:50 Uhr von Dr. Dr. Sheldo…

“Wir müssen uns endlich mal entscheiden, wollen wir unse Freiheit wieder haben, dann nur mit Impfung, oder wollen wir keine Impfungen und jeden Winter Einschränkungen haben.
Das klingt ja fast so als waeren das die einzigen Alternativen.
Fuer mich nicht. Mit dem Unsinn muss ein fuer alle Male schluss sein. Es reicht!
In meinem gesammten Umfeld herrscht Vermummungsverbot, es sei denn es ist einer krank.
Krank war fast jeder mal aber auch nicht anders als zuvor immer. Mit oder ohne Maske.

Homöopathie

“Die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen, Abstands- und Hygieneregeln und auch die Möglichkeit, „in bestimmten Bereichen Testerfordernisse vorzusehen sowie die Pflicht zur Nachweisführung des Impf-, Genesenen- und Teststatus.“ ...
.
... ist nichts anderes als eine Verlängerung des Status Quo mit homöopathischen Änderungen.
.
Da alle relevanten Kenngrößen sind im grünen Bereich sind, werden ständig neue Ziele aus dem Hut gezaubert, um dem Publikum Pseudobegründungen aufzutischen:
.
Aus "Überlastung des Gesundheitssystems vermeiden" was nie überlastet war, wie mittlerweile selbst Lauterbach zugibt, wird jetzt "Minimierung der Krankenlast".
Ein Ziel in völlig diffusem Nebel, dass beliebig für weitere Verlängerungen oder Einschränkungen angepasst werden kann.
.
Nahezu täglich fahren weitere Länder ihre Maßnahmen drastisch zurück.
.
Deutschland wird zur Lachnummer.

@ 18:50 Uhr von Dr. Dr. Sheldo…

Leider gibt es hier im Forum wie auch insgesamt in der Gesellschaft viele, die die Zusammenhänge nicht erkennen oder nicht sehen wollen: Die Alternative heißt nämlich nicht "Impfen oder Freiheit", sondern "Impfen für die Freiheit". Aber um das zu verstehen, muss man differenziert Fakten und Zusammenhänge erkennen statt Parolen nachzulaufen.

Wir brauchen m.E. keine allgemeine Impfpflicht

Wir sind ohne Impfpflicht gut durch den Winter gekommen. Genügend Menschen haben sich auch so impfen lassen und es gab nur wenige schwere Verläufe, die ausschließlich wegen Corona intensiv behandelt werden mussten. Und ja, die Ungeimpften tragen dabei ein deutlich höheres Risiko, aber das ist deren Bier.

Die Geimpften haben von ihrer eventuellen Infektion oft gar nichts gemerkt. Das wird auch ein Richter bei einer allgemeinen Impfpflicht erkennen und ein solches Gesetz würde mMn den gleichen Weg nehmen, wie seinerzeit die CSU Ausländermaut.

Das wäre äußerst blamabel zur "Gesichtswahrung" jetzt ein Gesetz durchzupeitschen, das dann von Gerichten kassiert wird. Es wäre momentan deutlich sinnvoller für Herrn Scholz zu sagen: "Wir schauen erst mal." Von einem toten Pferd steigt man zeitnah ab. Mehr peitschen hilft nicht.

18:30 Uhr von Einfach Unglaublich

Eine Impfpflicht darf es nicht geben.
------
.
wird auch nicht kommen
der Zug ist abgefahren
Wenn nicht wirklich ne schwere Variante von Corona noch auftaucht
ist der Fall ohnehin besprochen
Was nicht heißt, dass wenn es jetzt ne 2te Boosterimpfung gibt
auf den neuen Mutanten abgestimmt, ich mich nicht impfen lassen würde

New Normal

Alle Maskenfans, die diese "liebgewonnen" haben dürfen "aufatmen". Und wir werden auch weiter Abstand halten und Hände waschen. Und uns erhaben fühlen, weil der Rest von Europa so unvorsichtig ist. Wundervolle Aussichten. Mit diesen umfassenden Lockerungen als Belohnung, die "wir" uns laut Scholz in der Pressekonferenz "auch verdient" haben, werden alle Ungeimpften morgen vor den Impfzentren Schlange stehen.

Irgendwie habe ich das…

Irgendwie habe ich das Gefühl das sich einige mit allem zur Verfügung stehenden versuchen dagegen zu wehren wieder ein normales Leben zu führen. Es zwingt Euch niemand dazu, macht einfach so weiter wie bisher aber lasst die anderen endlich wieder Leben.
Was ich aber immernoch nicht begriffen habe ist der Sinn von 3G wo doch inzwischen jeder weiß das alle Infektiös sein können egal ob geimpft oder nicht. Mir persönlich ist egal ich werde mein Geld auch weiter bei denen ausgeben die mich auch während der letzten 4 Monate mit allem versorgt haben was ich brauchte.

Am 16. Februar 2022 - 19:09 Uhr von 91541matthias

Als Pflegekraft mit ü30 Jahren Berufserfahrung vertraue ich unserem betriebsärztlichen Dienst..der wird uns schon sagen, wann wir nochmal geimpft werden sollen.
__
Zunächst nochmal ein "chapeau" für Ihre Tätigkeit.
Grundsätzlich sehe ich es ähnlich NUR da beisst sich die Katze in den Schwanz. Ich bin 3fach geimpft und wenn ein 4., 5., 6. Mal erforderlich werden sollte, ist das so. Die Crux ist nur, wenn die Impfstoffe nicht wieder besser gegen die Infektionen schützen, wird 1. die Bereitschaft sich impfen zu lassen sinken und 2. die Chance, dass das BVerfG die Impfpflicht durchwinkt, sinken. Im Gegensatz zu Ihnen finde ich die Masken ganz, ganz schlimm und würde mich lieber monatlich impfen lassen, als weiter diese Masken zu tragen. Zumindest hat man hier in ITA die Maskenpflicht im Freien kürzlich gekippt und bald kann man hier ja auch wieder die Aussengastro besuchen. Bin gespannt, wie die Politik sich in DE einigt.

Dann hoffen wir mal

dass Delta schon ausgestorben ist. Denn eine Omikron Infektion schützt nach aktueller Studienlage nicht vor Delta.

Schön das jetzt geöffnet wird...

... Aber auf Kreta ist das jetzt schon - im Prinzip - so.
Hier wird tüchtig für die Urlaubssaison ab April2022 gearbeitet. Die Restaurants und Hotels öffnen nach und nach.

Vernünftig

Es ist richtig, Schritt für Schritt vorzugehen.
Beobachten, wie sich die Zahlen entwickeln, wenn es weiter günstig verläuft, den nächsten Schritt gehen.
Noch ist es keine einheitliche Entwicklung in den Bundesländern, einige haben den Höhepunkt der Omicronwelle überschritten, andere jedoch noch nicht.
Bis zum Frühlungsanfang sind es ja nur noch 5 Wochen, ob das Virus sich daran hält?
.
Langsam und vorsichtig vorgehen, nicht alles auf einmal aufgeben.
Ich lauf ja auch nicht jedes Jahr nur noch mit Badehose rum, bloß weil auf dem Kalenderblatt "Frühling" steht.

Am 16. Februar 2022 - 18:50 Uhr von Dr. Dr. Sheldo…

Hallo Dr. Dr. Sheldo…

Zunächst sind das alles nur Spekulationen.

Ob das schlechteste Szenario zum Tragen kommt, das steht noch in den Sternen.

Impflicht und Freiheit wäre zunächst für mich ein Widerspruch.

Natürlich wenn man mit "Freiheit" argumentiert, dann sind wir schon wieder im juristischen Bereich.

Wenn es von Interesse ist, möchte ich noch auf:

Whatever it takes II?
Der Gesetzentwurf zur Impfpflicht ab 18

https://verfassungsblog.de/whatever-it-takes-ii/

hinweisen.

Da soll eine Schublade bleiben, die bei Bedarf mal eben aufgezogen wird und schon ist es mit der grenzenlosen Freiheit vorbei.

@18:49 Uhr von Nettie: Das verstehe ich gut.

Diese Diskriminierung Tauber, die aufs Lippenlesen angewiesen sind wurde nie groß thematisiert. Auch Lungenkranke, die vom Arzt ein Attest gegen die Maske bekamen wurden angefeindet ohne Ende. Kein Ruhmesblatt für unsere Gesellschaft!

@ nelumbo

Teilen Sie uns mit, wo das nachzulesen ist?

18:49 Uhr von Nettie

ch bin fast taub und kann mit Maske nicht kommunizieren, weil Lippenbild und Mimik damit nicht zu sehen sind. So und so nerven die Dinger mich gewaltig,
#
Mir geht es genau so,ich muss den Mund meines Gegenübers beim sprechen sehen.
#
Ich versuche es nach einmal und hoffe auf keine Rötung.Es ist doch auch im Interesse alle die gleiche Hörprobleme wie ich und viele Hörbehinderten haben.

@ 18:30 Uhr von Einfach Unglaublich

Volle Zustimmung!
Hoffentlich ist jetzt Corona Ende im Gelände.
Keine Neuauflage der Corona-Maßnahmen ab dem Kalender Anfang für den Herbst2022.

@20:20 Uhr von nelumbo: Delta kommt nie wieder

Weil es viel weniger ansteckender ist - das geht einfach unter.
Regel: Der Ansteckendere gewinnt. Immer.
Zum Glück können Coronaviren nur gefährlicher ODER ansteckender werden.
Und die gefährlichen Varianten werden einfach "weggebügelt", können sich nicht verbreiten.
Daher wird das Ganze 2023 / 2024 komplett vorbei sein in dem Sinne dass es zur Erkältung geworden ist. Und für Erkältungen braucht es weder Maßnahmen noch Impf-Pflicht.

Das ist keine Lockerung!

Es ist allerhöchstens der Beginn der Rückgängigmachung ungerechtfertigter Grundrechtseinschränkungen!

Beschluss kein Freedom Day

Dieser Beschluss heute ist für mich KEIN Freedom Day. Der ist für mich erst dann, wenn wirklich sämtliche Maßnahmen inkl. Maskenpflicht wegfällt. Ich hoffe das es im Bundestag sowohl in der Opposition, sowie bei der FDP (SPD und Grünen traue ich das nicht zu) genug gegen einen entsprechenden Beschluss stimmen.
Überall um uns herum wird jetzt schon weitreichend gelockert, aber spätestens Ende Februar und das betrifft meistens sogar auch die Maske. Nur wir werden weiter von Angsthasen regiert, die den Bürgern kein selbstbestimmtes Leben mit Corona zutrauen. Es kann ja jeder selbst entscheiden ob er weiter Maske tragen will.
Abgesehen davon hat sogar Lauterbach jetzt zugegeben, daß es zu keiner Zeit eine flächendeckende Überlastung der Intensivkapazitäten gab und es mit Omikron auch nicht zu erwarten ist. Womit eigentlich jede Maßnahme auch seine Berechtigung verloren hat.

@weingasi1 20:19

"Im Gegensatz zu Ihnen finde ich die Masken ganz, ganz schlimm und würde mich lieber monatlich impfen lassen, als weiter diese Masken zu tragen."

Sie tun sich und Ihrem Immunsystem weder mit dem einen noch mit dem anderen einen Gefallen.

20:22 Uhr von WirSindLegion

Diese Diskriminierung Tauber, die aufs Lippenlesen angewiesen sind wurde nie groß thematisiert. Auch Lungenkranke, die vom Arzt ein Attest gegen die Maske bekamen wurden angefeindet ohne Ende. Kein Ruhmesblatt für unsere Gesellschaft!
#
Was @ Netti geschrieben hat trifft auch auf mich zu.Leider haben wir keine Lobby die uns vertritt.

Dr. Dr. Sheldo....

= Leider gibt es hier im Forum wie auch insgesamt in der Gesellschaft viele, die die Zusammenhänge nicht erkennen oder nicht sehen wollen: Die Alternative heißt nämlich nicht "Impfen oder Freiheit", sondern "Impfen für die Freiheit". Aber um das zu verstehen, muss man differenziert Fakten und Zusammenhänge erkennen statt Parolen nachzulaufen. =
Haben Sie diese denn erkannt?
Parolen wie wer nicht geimpft ist hat nichts in der Pflege zu suchen, (darf aber 2 Jahre Schuften), ungeimpfte infizieren Bewohner und Patienten - die geimpften nicht?
ungeimpfte Genesenenstatus 3 Monate , geimpfte 6 Monate - die geimpften können sich nicht anstecken?
Überlastung Intensivbetten - wurden und werden Krankenhauskapazitäten nicht ständig abgebaut? Scheinheilig, Dummenfang nicht mehr vermittelbar.
Ich bin für eine Impfpflicht wenn diese die Erkrankung verhindert - tut sie es?

Am 16. Februar 2022 - 19:08 Uhr von Fliegenpilz

Aktuelle Beispiel in Schleswig- Holstein. 6 Bewohner an Corona gestorben, obwohl 3fach geimpft. Auch das Pflegepersonal.
__
Manchmal sind die Feinheiten entscheidend. Es waren "nahezu" alle geimpft und "fast" alle geboostert !
Bei diesem Alter, alle 85 J+ ist das Immunsystem meist leider nur noch so schwach, dass es reicht, wenn eine einzige Person das Virus einschleppt und verteilt. Deshalb wäre die Impfpflicht gerade in diesem Bereich sehr sinnvoll.

@Feininger

"Nahezu täglich fahren weitere Länder ihre Maßnahmen drastisch zurück.
.
Deutschland wird zur Lachnummer."
.
Ach wirklich? Wer lacht denn?
In Frankreich und anderen Ländern geht man ähnlich behutsam vor mit den Lockerungen wie hier.
.
Und wenn ich nach Dänemark schaue, dann wird die Lage dort eher zu einer "Heulnummer".
Die Zahl der Toten dort steigt weiter und ist jetzt fast so hoch wie vor einem Jahr. Omicron ist richtig harmlos, wie man sieht.

18:33 Uhr von Schweriner1965

"In die Geschäfte kann ich auch nach dem 20.3. nicht, da MSN Pflicht, womöglich noch FFP2, die geht bei mir gar nicht. Attest wird ja überwiegend nur bei Supermärkten akzeptiert. Also alles beim alten bei mir. Betrifft mich alles nicht."

Selbst in Supermärkten wird ein Attest meistens nicht anerkannt, wenn bei ihnen, haben Sie Glück. Ich kenne eine, die war seit Beginn der Maskenpflich, ab dem Zeitpunkt wo Visiere nicht mehr akzeptiert wird, nicht mehr Einkaufen. Das muss deswegen immer ihr Freund machen.

@Bauer Tom 20:09 Uhr

"In meinem gesammten Umfeld herrscht Vermummungsverbot, es sei denn es ist einer krank."

--

Und da liegt die Gefahr. Wenn jemand infiziert ist, noch ohne Symptome, aber bereits maskenlos virenverteilend.

Hab heute meinen Vorrat an FFP2 aufgestockt. Bald wird der Selbstschutz noch stressiger, die Einschläge werden immer näher kommen. Wenn keiner mehr Abstand hält und auf Maske pfeift. Schlimm!

Gehörlos

18:49 Uhr von Nettie:
"Ich bin fast taub und kann mit Maske nicht kommunizieren, weil Lippenbild und Mimik damit nicht zu sehen sind."
Das ist eine Ausrede! Wer kann denn schon Lippenlesen??
Meine Schwiegermutter ist v. Geb. an gehörlos, alleinstehend u über 70. Als Gehörlose regelt Sie ihren Alltag auch m. Maske selbstst.: spazieren + Rollator, einkaufen m. Bus, Bahn o. zu Fuß.
Als Gehörlose kann sie dementsprechend auch nicht wirklich verständlich m. Hörenden kommunizieren. Mimiken, wie Sie sie anführen, helfen da sowieso nicht. Aber falls erforderlich: noch keiner (!!) hat sich jemals bei Ihr beschwert, wenn sie die Maske öffnet, wenn dochmal eine Mimik erforderlich sein sollte (kann mir gerade keine f. d. Alltag erforderliche vorstellen).
Einzig ungeplante Arztbesuche sind ohne Begleitung kaum möglich).
.
"So und so nerven die Dinger mich gewaltig, allein schon wegen der Verschandelung des „Landschafts-" (und Straßen-)bilds."
Das hat aber mit Ihrer s
Schwersthörigkeit null zu tun.

Ohne komplette Abschaffung…

Ohne komplette Abschaffung der Maskenpflicht ist es nur leider keine Freiheit. Wir brauchen ein MaskenRECHT damit alle selbst entscheiden können.

@harpdart 20:32

"Und wenn ich nach Dänemark schaue, dann wird die Lage dort eher zu einer "Heulnummer".
Die Zahl der Toten dort steigt weiter und ist jetzt fast so hoch wie vor einem Jahr. "

Und wie nimmt es die Bevölkerung dort auf?
Revolution mit Lockdown Forderung? Schulen schließen?

Es ist schlicht…

Es ist schlicht unbegreiflich, was in diesem Forum an Mythen bzgl. der Impfung vertreten werden. Hervorragende Arbeit unserer ÖR. Die Maßnahmen haben, schaut man sich die Daten anderer Länder an, nichts geändert. Impfung hat einen Effekt ab 50 aufwärts und für Risikogruppen. Sie führt nicht zu einer sterilen Immunität und dient somit ausschließlich dem Eigenschutz. Die Impfe hat nicht zu vernachlässigbare Nebenwirkungen mit z.T. gravierenden Folgen. Eine FFP2 macht Sinn für den professionellen Einsatz und für alle die das freiwillig wollen. Was soll dad Theater? Wir waren nie in der Nähe einer Überlastung...was hier passiert hat mit Wissenschaft nichts mehr zu tun. Andere haben das verstanden. Wir machen es einfach wieder Mal besser und gründlicher. Unfassbar. Informieren Sie sich..hilft gegen unbegründete Ängste!

18:55 Uhr von Harald Friedrich

//...Und wir müssen mMn aufhören die Ungeimpften zu dämonisieren. Es gibt auch Raucher, die während ihrer Krebsbehandlung weiter rauchen. Die lassen wir auch nicht hängen. Soviel Mitmenschlichkeit können wir uns gönnen und müssen die Zweifelnden nicht den Nazis in die Arme treiben.//
.
So ist es. Mir bereitet der Umgang mit den Impfzögerern wirklich große Sorge. Auch der hier im Forum teilweise anklingende Hass auf Raucher und/oder Übergewichtige, die Verachtung von Menschen, die auf Sozialhilfe angewiesen sind, finde ich einfach nur furchtbar. Niemand - wirklich niemand ist perfekt.
.
//Ich bin geimpft, geboostert und kein Querdenker und kein Nazi sondern Normalo. Ich rate nach jetzigem Kenntnisstand jedem zum Impfen!//
.
Ich auch, aber ohne jegliche Moralpredigt.
.
Auch ist niemand gezwungen, gut zu finden was ein anderer tut, aber dieses ewige "auf andere zeigen" finde ich auch erbärmlich.

Höchste Zeit!

Das Schlimme an dem Ganzen ist, dass lediglich die vom Grundgesetz vorgegebenen Grundrechte wieder in Kraft treten. Wird auch höchste Zeit, denn die Maßnahmen sind schon lange nicht mehr verhältnismäßig. Die Politiker tun aber so, als würden sie uns ein Geschenk präsentieren. Und die Hardliner ,wie der MP Kretschmann aus BW, wollen sogar eine weitere Verlängerung der nicht mehr notwendigen Rechtsgrundlagen. Da bleibt ein bisschen der Eindruck, Hauptsache wir können die Bürger weiter bevormunden. Auch ohne gefährlichen Virus!

Am 16. Februar 2022 - 20:11 Uhr von SinnUndVerstand

Hallo SinnUndVerstand

Da sind sich ja Frau Lang und Herr Söder einig.
Es gibt also Gemeinsamkeiten.

Nein, aber es gibt Fachleute (z.B. Kekule), die dem widersprechen.

Am 16. Februar 2022 - 20:30 Uhr von Trollfynder_truth

@weingasi1 20:19

"Im Gegensatz zu Ihnen finde ich die Masken ganz, ganz schlimm und würde mich lieber monatlich impfen lassen, als weiter diese Masken zu tragen."

Sie tun sich und Ihrem Immunsystem weder mit dem einen noch mit dem anderen einen Gefallen.
__
Ach, lassen Sie mein Immunsystem mal meine Sorge sein. Als schwerer Asthmatiker sollte ich alles daran setzen, mich vor einer Corona-Infektion zu schützen. Hier in ITA ist glücklicherweise mein gesamtes Umfeld ausnahmslos geimpft. Die Menschen hier leben zu sehr grossem Anteil von Tourismus. Denen sind Floskeln wie Freiheit und Grundgesetz wumpe. Die möchten wieder ihren Lebensunterhalt verdienen und können sich ein Geschwurbel, wie es in DE um sich greift, garnicht erlauben. Schon deshalb bin ich nun überwiegend hier und nicht mehr in Köln. Hier kann ich ohne Bedenken die Gastro und andere Zusammenkünfte aufsuchen.

@Dr. Dr. Sheldon - Wir müssen keine Zahle verhindern.

18:50 Uhr von Dr. Dr. Sheldon:
"Ohne jegliche Impfpflicht wird es im nächsten Winter wieder zu Beschränkungen kommen."
_
Warum? Weil das RKI dann wieder vierstellige Zahlen melden wird? Das sollte uns nicht stören, solange keine Überlastung des Gesundheitssystems droht. Und die droht derzeit nicht - trotz der fehlenden Impfpflicht, trotz des Winters, trotz der allgegenwärtigen Ansteckungen.
_
Eine Impfpflicht ergibt nur dann Sinn, wenn man ohne sie Probleme bekommen würde. Dafür bräuchte es aber eine gefährlichere Mutation, als es Omikron ist. Und wenn die kommen sollte, wird die Impfung wieder nicht helfen.
_
Wer sich schützen will, der soll sich impfen lassen. So wird es bei der Grippe gehandhabt und das hat bisher keinen gestört.

20:32 Uhr von harpdart @Feininger

Und wenn ich nach Dänemark schaue,
----
.
komme gerade von Dänemark
im Hotel wollten die das Impfzertifikat sehen
das war´s dann auch
überall Desinfektionsmittel aber keine Masken

@20:32 Uhr von harpdart

"... Omicron ist richtig harmlos, wie man sieht..."
Und wo sind die Strategien so dass die Betagten und Hochbetagten nicht so schwer erkranken sodass diese Gruppe nicht auf den Corona-Krankenstationen und nicht auf den Corona-Intensivstationen behandelt werden müssen?
Einen wirklichen Top-Impfstoff haben wir für diese Gruppe immer noch nicht. Wo ist dieser Impfstoff?
Und wenn dieser notwendige Impfstoff nicht vorhanden ist, solange kann es nicht sein das es immer wieder Corona-Massnahmen alle Jahre wieder gibt.
Bedeutet :
Alle Maßnahmen weg!
Schutzstrategie für Betagte und Hochbetagte jetzt schnell her. Hier muss die Bundesregierung jetzt schnell mal ein Konzept vorlegen.

Und für Ungeimpfte?

Lockerungen bedeutet, dass auch für mich als Mensch mit Rückgrat und Verstand (also nicht gegen Covid geimpft) nach und nach Öffnungen vollzogen werden. Wenn ich mich aber trotzdem testen lassen und mir so einen sinnlosen Lappen über das Gesicht spannen muss, hat das mehr mit Schikane als mit Lockerungen zu tun.
Leute wacht auf! Die Maßnahmen haben zwei Jahre lang nichts gebracht. Genauso wie diese Placebo-Impfung! Wer steckt sich genau so an und liegt zu gleichen Anteilen im Krankenhaus? Die Geimpften.
Und wie hoch ist das Durchschnitssalter der Verstorbenen? 83!!!
Ein Mann hat in Deutschland- nebenbei bemerkt- nur eine durchschnittliche Lebenserwartung von 79.
Man hat euch an der Nase herumgeführt, Angst verbreitet und eingeschränkt! Und wofür? Damit wir jetzt einen Impfstoff verwenden dürfen, der nahezu nichts (mehr) bewirkt. Denn an die aktuelle und vergangene Variante ist er nie angepasst worden.

Wenn ich so einige…

Wenn ich so einige Kommentare hier so lese frage ich mich, wie haben wir uns denn vor Corona vor all diesen fiesen Viren und Bakterien geschützt die uns tagtäglich infizieren?

@harpdart - Zahlenverständnis (2)

20:32 Uhr von harpdart:
"Die Zahl der Toten dort steigt weiter und ist jetzt fast so hoch wie vor einem Jahr. Omicron ist richtig harmlos, wie man sieht."
_
Das hatten wir doch schon...
Wenn Sie die Todeszahlen von heute mit denen vom Vorjahr vergleichen, dann müssen Sie auch die Fallzahlen einbeziehen. Die liegen heute um den Faktor 100 höher. Bei gleichen Sterbezahlen ist das Sterberisiko ist also um 99% gesunken.
_
Langfristig lassen sich die Ansteckungen ohnehin nicht verhindern. Man kann sie aber unnötig in die Länge ziehen und sich monate- oder jahrelang eingeschränken, um am Ende festzustellen, dass man dadurch nichts gewonnen hat.

20:31 Uhr von weingasi1

auch Geimpfte können andere anstecken.
Die Impfung erfüllt keinen Fremdschutz. nur kann eventuell vor schwerer Erkrankung schützen. Also nur bedingter Eigenschutz -

@20:32 Uhr von harpdart @Feininger

Unterschiedliche Ansichten

//Und wenn ich nach Dänemark schaue, dann wird die Lage dort eher zu einer "Heulnummer".
Die Zahl der Toten dort steigt weiter und ist jetzt fast so hoch wie vor einem Jahr. Omicron ist richtig harmlos, wie man sieht.//
.
Aus einem Interview mit Prof. Dr. Ansgar Lohse (Sprecher der AG Infektionsforschung und Gesellschaft in der Hamburger Akademie der Wissenschaften, Mitglied im Deutschen Zentrum für Infektions­forschung und Klinikdirektor am UKE.)

>>Welche Länder sind besser aufgestellt?
.
Lohse: Dänemark war und ist in vielerlei Dingen vorbildlich: Unser Nachbar hat beispielsweise nur in kurzen, kritischen Phasen die Schulen geschlossen und sie ansonsten offen gehalten. Die Dänen haben die Regeln stets schnell angepasst und zügig wieder gelockert, sobald es angemessen war. Zugleich war die Impfkampagne exzellent.<<
.
Ich selbst kann die Lage nicht beurteilen und einer Wertung enthalte ich mich schon deshalb, weil ich Prof. Lohse nicht ausstehen kann.

@ der kleine Olli 20:35

"Hab heute meinen Vorrat an FFP2 aufgestockt."

Im Saarland braucht man bald keine mehr, zurück zu OP. Ein Fortschritt. Bleiben Sie gesund.

Die jetzt beschlossene...

... Öffnungsstrategie ist gut, aber viel zu langsam.
Gut wäre wenn sich dieser Corona-Massnahmen-Irrsinn niemals mehr wiederholt.
Wir brauchen es nicht mehr.

Am 16. Februar 2022 - 19:08 Uhr von Fliegenpilz

.........Aktuelle Beispiel in Schleswig- Holstein. 6 Bewohner an Corona gestorben, obwohl 3fach geimpft.......
.
Die Frage ist auch, woran sie gestorben sind. Man zählt ja alle als Corona-Tote, die das Virus bei Tod hatten, egal woran sie wirklich gestorben sind. Ganz fatal ist diese Zählweise im Krankenhaus, dazu hat sich zuletzt Prof. Förster geäußert. Er bemängelte diese Zahlweise auch. Solange das so ist, kann ich die "Zahlen" nicht ernst nehmen.

Man darf nicht zuviel Verständnis erwarten

9:09 Uhr von 91541matthias:
"Asiatische Touristen mit Masken sind wir bei uns in Rothenburg/Tauber seit Jahrzehnten gewohnt, man kann sich selbst auch dran gewöhnen.."
.
Aber doch nicht, wenn man Demokratie und Freiheit einer Selbstdefinition unterwirft!
Man reibt sich schon verwundert die Augen, welche über die Maßen überinterpretierte philosophische Freiheits-und Demokratiegedanken so Manchen umtreibt. Per Definition wünscht sich der eine oder andere dann doch die Anarchie:
staatliche auf wissenschaftl. Ausarbeitung gestützte Schutzmaßnahmen werden als übergriffig abgewunken, auf das Sicherste wirkende Impfstoffe werden verhöhnt, ernstgemeinte Argumente werden mit ausweichenden Thesen gekapert und wenn die Thesen nicht zum Erfolg führen, wird ein neues Faß Geschwutbeltes geöffnet.
Da wird selbst die simpelste und nachgewiesenermaßen eine der hocheffektivesten aller Maßnahmen -das Tragen eines MNS, vorzugsweise FFP2 - als Aufhänger für den Freiheitskampf stilisiert.

18:30 Uhr von Einfach Unglaublich

"Ob ...
... unsere Politiker jetzt Vernunft annehmen?
.
Die massive Einschränkung der Freiheitsrechte muss endlich vom Tisch.
.
Eine Impfpflicht darf es nicht geben."

,.,.,
.
Auf Kosten von Toten?
Die haben AUCH das Freiheitsrecht zu überleben.

@ SinnUndVerstand um 20:11

>Aber um das zu verstehen, muss man differenziert Fakten und Zusammenhänge erkennen statt Parolen nachzulaufen.<
.
aha. Und woher haben Sie diese Fakten? Von Lauterbach, Drosten, Söder? Ich denke eher, die Paraolen kommen von diesen Herren und Damen.

@ 20:37 Uhr von Trollfynder_truth

„ Und wie nimmt es die Bevölkerung dort auf?
Revolution mit Lockdown Forderung? Schulen schließen?“

Wenn die Bevölkerung in Dänemark so drauf ist, wie manche hier im Forum, dann ist es den meisten egal, wie viele sterben, so lange sie es nicht selbst sind. Und wenn es passiert, dann machen sie auch keine Revolution. Wie oft durfte man hier schon lesen, dass die Coronatoten „sowieso gestorben“ wären.

Mit der Haltung löst die Zahl an Toten keine Revolution aus.

@ weingasi1 um 20:44 Uhr

Lebensunterhalt will ich auch verdienen. Hat nur niemanden interessiert als ich dank der Maßnahmen arbeitslos wurde. Was ist eigentlich mit der Differenz zwischen ausgezahlt Arbeitslosengeld und normalem Nettogehalt von diesem Zeitraum? Bekomme ich die erstattet?

Der Deutsche steht sich…

Der Deutsche steht sich gerade mal wieder selbst im Weg. Leider neigt der Deutsche schon immer zum Gruppenzwang, einer gibt die Richtung vor und alle anderen haben gefälligst zu folgen. Jeder der ausschert wird angefeindet und wenn möglich bestraft. Lasst doch endlich mal jeden so leben wie er gerne möchte, wenn ich vor etwas Angst habe dann muss ich mich davor schützen kann doch aber nicht verlangen das alle anderen auch Angst haben müssen und sich deshalb schützen sollen. Natürlich gibt es Sachen vor denen wir alle Geschützt werden müssen, wie die Pocken z.B. das haben auch alle getan mit einer Impfung. Den entsprechenden Impstoff gegen Corona haben wir aber nicht, also müssen wir vorerst mit Corona leben und das so normal wie.möglich. 2 Jahre Maßnahmen die uns nicht wirklich weiter gebracht haben sind genug, Zeit mal was anderes zu probieren.

20:09 Uhr von Bauer Tom


In meinem gesammten Umfeld herrscht Vermummungsverbot,
es sei denn es ist einer krank.


Das ist bei uns auch nicht anders. Wer will schon mit Maske Olympia im TV gucken, oder Spaghetti Bolognese essen, oder was trinken, oder mit Maske schlafen.

Für die einen ist es «Vermummung» als ob man im ÖPNV und beim Einkaufen ein Gorillakostüm tragen müsste. Für die anderen ist es ein Mund-Nase-Schutz, und diese andern führen dann ganz bewusst ein viel mehr entspanntes Leben ohne Ihre Furcht vor dem Gorillakostüm.

@SGEFAN99 - 20:36 Uhr

"Ohne komplette Abschaffung der Maskenpflicht ist es nur leider keine Freiheit. Wir brauchen ein MaskenRECHT damit alle selbst entscheiden können."

--

MaskenRECHT haben wir doch bereits! Jeder darf sinnlos Maske tragen. Allein zu Hause unter der Bettdecke zum Beispiel...

Die richtig aufgesetzte FFP2 Maske in Innenräumen ist nachweislich eins der effektivsten Mittel, den Viren zu entkommen und auch andere weniger zu gefährden. Abschaffung der Maskenpflicht bitte bitte nicht!

20:59 Uhr von CoronaWegMachen

das Leben ist kein Wunschkonzert
Pest Pocken Lepra und die Spanische Grippe wollte auch keiner

Impfmüdigkeit ohne Impfpflicht

20:47 Uhr von Nachfragerin:
-->>@Dr. Dr. Sheldon
//Ohne jegliche Impfpflicht wird es im nächsten Winter wieder zu Beschränkungen kommen.//
_
"Warum? Weil das RKI dann wieder vierstellige Zahlen melden wird?"
Nein, weil es wahrscheinlich sonst zu einer Impmüdigkeit kommen wird, der Mensch ist nun von Natur aus bequem.
.
"Das sollte uns nicht stören, solange keine Überlastung des Gesundheitssystems droht."
Ihre kurzsichtige Glaskugel hätte ich gern!
.
"... Impfpflicht ... nur ... Sinn, wenn... ohne sie Probleme. Dafür bräuchte es aber eine gefährlichere Mutation ... Und wenn die kommen sollte, wird die Impfung wieder nicht helfen"
Und wieder ein Pfund Geschwurbeltes: Impfung hilft sowieso nicht.
.
"Wer sich schützen will, der soll sich impfen lassen"
Sie wissen aber schon, dass gerade der "Wille" auf der Kippe steht?

20:57 Uhr von Anna-Elisabeth

in Dänemark sind auch 99% der Senioren geimpft
scheint manches etwas disziplinierter abzulaufen

Die Kommentarfunktion wird bald geschlossen

Sehr geehrte User,

wir werden die Kommentarfunktion um 21:30 Uhr schließen.

Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare noch zu Ende, bevor ein neues Thema eröffnet wird.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

20:36 Uhr von Parsec

18:49 Uhr von Nettie:
"Ich bin fast taub und kann mit Maske nicht kommunizieren, weil Lippenbild und Mimik damit nicht zu sehen sind."
Das ist eine Ausrede! Wer kann denn schon Lippenlesen??
#
Das ist keine Ausrede,ich muss bei der Unterhaltung mit meinen Gegenüber den Mund sehen,wenn er nur als Beispiel die Hand davor hält verstehe ich es nicht.Warum das so ist hat mir mein Ohren Arzt erklärt.Ich habe mir bei dem langsamen Hörverlust es so angelernt.Das muss nicht auf Jeden mit Hörverlust zutreffen.Bei mir jedenfalls ist es so. Gruß

Nicht Hals über Kopf lockern

Wir schnallen uns ja auch im Auto bei Tempo 180 noch nicht ab, wenn da vorne das Schild Ausfahrt in 1500 m kommt.

Unnötig @20:36 Uhr von Parsec

>>>! Wer kann denn schon Lippenlesen??>>>

Ihre Reaktion ist unnötig hart, Lippenl esen kann man erlernen genauso wie Gebärdensprache.
Und wenn die Userin Lippen lesen erlernt hat, ist das Ihre Art das Gegenüber zu verstehen.

Viele Gehörlose und Schwerhörige erlernen Lippen lesen, weil welch hörende Person beherrscht Gebärdensprache so....normalo?

@SGEFAN99"Was ist eigentlich…

@SGEFAN99"Was ist eigentlich mit der Differenz zwischen ausgezahlt Arbeitslosengeld und normalem Nettogehalt von diesem Zeitraum? Bekomme ich die erstattet?" Nein die haben sich inzwischen andere eingesteckt, jene welche Ihr Vermögen während Corona verdoppelt haben.

Darstellung: