Kommentare - Söder stellt baldige Corona-Lockerungen in Aussicht

30. Januar 2022 - 19:31 Uhr

Bayerns Ministerpräsident Söder hält Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen bald für möglich. Omikron sei nicht Delta, sagte er im Bericht aus Berlin. Deutliche Kritik übte er an der Aussetzung der Präsenzpflicht an Schulen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

abgestandenes Geschwätz

>>Söders Aussagen dürften in Teilen der Bundesregierung auf offene Ohren stoßen. Zuvor hatte Bundesfinanzminister Christian Lindner ähnliche Punkte angesprochen. "Wir haben die Omikron-Welle zwar noch nicht hinter uns, aber wir müssen schon jetzt konkret daran arbeiten, wann und unter welchen Bedingungen es zu schrittweisen Öffnungen kommen kann", sagt der FDP-Chef dem "Spiegel". Die nächste Bund/Länder-Runde im Februar sollte sich damit beschäftigen.<<
.
Auf offene Ohren stoßen? Was soll der Quatsch? Söder hat doch nur nachgeplappert, was Lindner längst gesagt hat.
"Omikron ist was anderes als Delta". Erstaunlich, dass Herr Söder das auch schon mitbekommen hat. Hält der uns für bescheuert?
.
Das einzige, was nicht oft genug betont werden kann ist diese Aussage:
"Söder warb dafür, nicht nur eine streng medizinische Betrachtung auf die Pandemie zu haben. Dies müsse um eine gesellschaftliche und psychologische Perspektive erweitert werden."

Meint er es denn auch ernst?…

Meint er es denn auch ernst? Grade als jemand der ständig die Maskenpflicht propagierte und korrupte Politikerinnen und Politiker aus seiner Partei deckte (Andrea Tandler mit Provisionen in Höhe von 48 Millionen Euro) während Zehntausende in die Arbeitslosigkeit gerieten und Hunderttausende durch Kurzarbeit in finanzielle Bedrängnis gerieten?

Heute So , Morgen Söderle.

Der Kanzler hat da nicht gerade gesprochen. Corona ist praktisch längst zur Seniorenproblematik mutiert .Unter Augenverdrehen von der Generation unter 50 eben so toleriert. Die 11 ,5 % tige FDP mutet sich schwerer
denn je ,als einzig Wirtschaftskompetent. Kultusminister bewegen sich keinen Zentimeter ob Delta oder Omikron.1 Million Infektionen in der Woche stellen jegliche jemals ersonnene Strategie in Frage. Hinterher sind alle schlauer als die Wissenschaft , mehr als 50 % sind gegen das Schlimmste geboostert 75 % grundimmunisiert und darauf kommt es im Prinzip ja an. Wer will schon den Nachbarstaaten nachstehen ? Mehr als Disco, Gastro Fussball Lockerungen gar ohne Maske, Test + Impflicht stehen ja nicht zur Dauerdebatte viel mehr wurde nie spät und zaghaft umgesezt.

Grundrechtseinschränkungen abschaffen

Omikron führt zu wesentlich höheren Infektionszahlen. Zugleich sinkt die Anzahl der Corona Toten.

Ungeimpfte und Fettleibige belegen häufiger die Intensivstationen. Darum dürfen diese Gruppen aber nicht stigmatisiert und als unsolidarisch diffamiert werden.

Billige Manöver

Schon klar, Markus, alle anderen machen es falsch, nur in Bayern in die Welt in Ordnung.
Und weil Bayern ja der Erste unter Gleichen ist, will der Markus auch derjenige sein, der den Bürgern die guten Nachrichten überbringt: Corona ist fast zu Ende, freut Euch auf segensreiche Geschenke der Regierenden.
Bald ist alles wieder möglich, nur nicht gleich, man muss "halt Schritt für Schritt gehen."
.
Die übliche Sammlung an Selbstverständlichkeiten, fehlt eigentlich nur noch die Forderung, dass die Lockerungen einheitlich und für die Bürger nachvollziehbar geschehen müssen, als ob schon wieder jeder vergessen hätte, dass es meist der Markus ist, der wieder eine Extrawurst braucht.
.
Aber was will man auch erwarten, wenn man einem Politiker ein Mikro vor die Nase hält?
Und was macht der Markus eigentlich im "Bericht aus Berlin", wenn doch klar erkennbar in seinem Hintergrund das Siegstor in München zu sehen ist??

Hauptsache erster ....

Der erste und lauteste, wenn es um Maßnahmeverschärfungen geht. Der erste und lauteste, wenn es ums Lockern geht. So isser, unser Herr Söder.
-
"Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hatte gesagt, Deutschland habe die Omikron-Welle unter Kontrolle."
-
Sieht man.... Gar nichts hat man unter Kontrolle, das Virus verbreitet sich vollkommen unbeeindruckt von Lauterbachs Impf- oder Maßnahmepolitik.
-
" Es gehe jetzt vor allem darum, die älteren Ungeimpften so zu schützen, dass Erkrankte nicht auf der Intensivstation landeten."
-
Wenn ältere Ungeimpfte am Virus erkranken, kann der Bundesgesundheitsminister auch nichts mehr am Verlauf ändern. Es kommt, wie es kommt.
-
Falls jemand noch nicht weiß, wofür die Impfpflicht ist:
-
"„Weil das muss schnell geschehen, damit ich die Welle - und das ist ja die Begründung für die Impfpflicht -, damit ich die Welle im Herbst noch abwenden kann.“
-
Wer das gesagt hat, ratet mal ....

>>Bayerns Ministerpräsident…

>>Bayerns Ministerpräsident Söder hält Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen bald für möglich.<<
.
Der Begriff "bald" ist so dehnbar, dass man damit eigentlich immer Recht behält. Aber größere Ambitionen hat Herr Söder wohl auch nicht.

Der frängische Maggus kann für Bayern sprechen

und hätte dort mehr als genug zu tun. Seine Behörden sind immer noch nicht komplett digital. Seine Schulen ebenso wenig. Sein Personal überlastet. Und, und, und...
.
Das sind seine Aufgaben. Denen wird der Markus aber leider nicht gerecht.

Söder stellt baldige Corona-Lockerungen in Aussicht

Von Saulus zum Paulus; so kann man das sagen.
.
Hat der Ministerpräsident endlich gemerkt, dass diese ganzen Maßnahmen die Pandemie nicht beenden wird?!
.
Oder merken deutsche Politiker, wie andere Länder aufmachen und den Menschen wieder Luft zum atmen geben?

.
Da ich die ganze Zeit für die Freiheit war, hoffe ich, dass Herr Söder den Kurs beibehält und morgen nicht wieder umfällt, so wie man das von vielen Politikern nach der BT-Wahl mitbekommen hat.

Er ist halt….

Populist.

Und sagt, womit er sich beliebt macht.
So ist die csu halt.

Wobei sie meist mit reaktionären Inhalten gut ankam.

Trotzdem ist es so, das zeitlich unbegrenzte sebststrangulieren, das den ewigen Warnern a la Lauterbach eigen ist, auf Dauer in die Katastrophe führt.

Und es ist so, das Omnikron den Weg in die Normalität ebnen dürfte.

Was D in dieser Dache aufhält, ist etwas typisch deutsches.

Etwas, was auch das Ausland kennt.

„German Angst“

baldige Corona-Lockerungen?

Damit dann dad infiziern, leiden, sterben und Spätfolgen wieder stark zunehemen? Zählen denn die fast 120.000 Coron Tote bei dies Entscheidungen nichts mehr?

Mr. Rampenlicht

Es muss furchtbar sein wie Söder zu sein, immer auf der Suche nach dem Rampenlicht, immer dagegen sein.

Und dabei ist seine Argumentation so fadenscheinig. Gerade WEIL bestimmte Großveranstaltungen viel Vorlaufzeit brauchen, wäre es sinnvoll, wenn diese erst erlaubt werden, wenn diese einigermaßen sicher stattfinden können. Nach monatelanger Planung plötzlich doch platzen zu lassen, wäre schlimmer als gar nicht erst geplant zu werden.

Omikron ist nicht Delta, was bedeutet, dass die Zahlen aus Südafrika nicht mit den Delta-Zahlen verglichen werden dürfen. Denn geht die Infektionsrate so weiter, sind bald mehrere Prozent der gesamten deutschen Bevölkerung gleichzeitig positiv - über Wochen! Das wird sich a) in den Zahlen auf der Intensivstation widerspiegeln, b) das Personal auf besagten Stationen reduzieren und c) gäbe es nur noch wenige, die besagte Großveranstaltung planen/durchführen könnten.
Klingt das etwa nach dem geeigneten Zeitpunkt, um über Öffnungen nachzudenken?

Grundrechtseinschränkungen abschaffen

- 20:09 Uhr von Initiative Neu…@
Also die mehr als 117.000 Coronatote haben keine überhupt keine Rechte mehr.

Sind die kleinen sinnvollen und notwendigen Vorsichtsmasnahmen wirklich so schlomm?

Andere Länder wie Spanien, Irland, Dänemark etc

haben vorgelegt. Die ständige Angstmache und Impfpflicht ab 18Jahre sind spätestens seit Omikron nicht mehr haltbar. Für die Alters(risiko)gruppe mag das anders sein.
Beispiel gesunde Spitzensportler bei der Handball EM.
Positiv auf Corona (mit höchster Wahrscheinlichkeit Omikron ) getestet=>
dann einige Tage Quarantäne=> dann freitesten und sofort wieder Hochleistungssport betreiben.
Mit einer starken Grippe schickt man niemanden in Quarantäne und wenige Tage nach einer schweren Grippe Hochleistungssport betreiben ist eher unwahrscheinlich.
Natürlich muss man zwischen den Varianten unterscheiden und höchstwahrscheinlich war die Ur-Varinate am Gefährlichsten. Dazu muss es doch seriöse Studien geben. Falls die Varianten chronologisch weniger schwere Verläufe verursachen,ist das ein Grund zur Freude, den hohen Inzidenzen zum Trotz.

Ungeimpften so zu schützen,

Wolfes74@
Das könnten wir durch eine sofortige Impfplicht und
1G-Plus sofort durchsetzen.

Warum machen wirs dann nicht?

Aus Bayern hätte ich das nun nicht erwartet

Hat da tatsächlich ein Sinneswandel eingesetzt oder schaut Söder einfach nur genauer ins Ausland als die Ampel-Regierung ?
Dabei waren die Bayern 2020 als erste zu Hause nachts eingesperrt worden. Die beinahe Vernichtung der Hotels und Restaurants im Berchdesgadener Land wegen einer Inzidenz von lächerlichen 200 werden viele Anwohner nicht wieder vergessen.

Herr Söder, schauen Sie mal nach Österreich:

https://orf.at/stories/3245589/

"Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat im Zuge seiner Prüfung der CoV-Maßnahmen nun Fragen an das Gesundheitsministerium übermittelt..:"

Ich hoffe auch hier in Deutschland verbreitet sich diese Meldung.
Es wäre ein guter headliner für unsere TS und die ÖR.
Oder könnten die Antworten der Fragen zu brisant werden bzw nicht im "öffentlichen Interesse" liegen?

Großes Kompliment an den österr. Verfassungsgerichtshof!

@20:09 Uhr von Initiative Neu…

Während mehr Ungeimpfe die Corona-Intensivbetten in Beschlag nehmen als die Geimpften (in Relation zur nicht-hospitalisierten Vergleichsgruppe), sterben Menschen an behandelbaren Krankheiten, deren OPs verschoben werden. Wie kann man Ungeimpfe mit dem Wissen NICHT für unsolidarisch halten?

@ Wolfes74 um 20:23 Uhr

Alleine die Aussage mit dem "Welle im Herbst abwenden" ist legendärer Blödsinn.
.
Wellen kommen und gehen. Das ist die Natur von Viren und wer auch immer das gesagt hat (ich tippe einfach mal auf Lauterbach) zeigt absolute Unfähigkeit. Man kann die Natur nicht ändern.

Einladung zur Infektion

Wenn die Zahlen runter gehen, kann man Lockerungen in Aussicht stellen. Wenn man sie im Anstieg in Aussicht stellt, will man entweder die Menschen zum Infizieren einladen oder man hat mit der Regierungsbeteiligung auch den gesunden Menschenverstand abgegeben.

@20:41 Uhr von werner1955

ja wa ... diese süßen kleinen Grundrechtseinschränkungen. Als Rentner wäre mir das auch wurscht.

@ SGEFAN99

Das ist die Natur von Viren und wer auch immer das gesagt hat (ich tippe einfach mal auf Lauterbach) zeigt absolute Unfähigkeit.

Sorry, ich glaube Ihnen schlicht und ergreifend nicht, dass Sie mehr Fähigkeit besitzen als Herr Lauterbach.

das Wort zum Sonntagabend gesprochen von ...

... Herr Söder, dem jedermann gerne zu hört, wenn keiner mehr spricht!
Nur gut, dass es nie eine Überschrift in Bild gegeben hat: WIR SIND SÖDER!
Irgendwann wird sein Stern sinken, weil er genug gesprochen und Worte gebraucht hat, die NICHTS sagend sind: Bald ... ist nicht nur dehnbar, sondern echt SONDERBAR, denn Hr. Söder ist sich oft die Bedeutung seiner Wortwahl und deren Aussagekraft nicht bewusst.
Aber schon die menschliche Logik lehrt uns:
Von Nichts kommt Nichts.
Damit ist das Fazit über das Wort zum Sonntagabend des Herrn Söder gesprochen!

Sind in BY Wahlen?

Heute so, morgen so. Das "Team Vorsicht" hat wohlgemerkt, dass sie über's Ziel geschossen sind? Außerdem muss man ja einen Pflock zur AfD einhauen. Och glsub' ihm das nur nicht. Ja, sein Nachgeplapper stimmt: O. Ist deutlich harmloser - keine Überlastung der KH. Wissen alle, scheinbar jetzt auch Markus. Wenn er nur mal konstruktiv mal mitarbeiten würde anstatt immer nur seine BY-Brille.

Ankunft in der Realität?

Tatsache ist doch dass corona bleiben wird und mehr als dass man geimpft ist kann man weder jetzt noch in jahren nicht tun. Das heißt entweder belässt man die massnahmen noch jahrelang oder lernt damit umzugehen, wie mit Grippe auch. Denn man kann auch an Grippe sterben

Rentner

Schlüsselmann23@
Corona trifft immer mehr mit schlimmen spätfolgen die Kita Kinder, Schüler und Jungen Menschen.

Was können Sie denn jetzt als Geimpfter und getesteter Mensch heute nicht machen? Was wird hier noch beschränkt?

@20:53 Uhr von SGEFAN99: Seit Omikron sowieso - unaufhaltsam

Die neue Variante BA.2 ist nach ersten Erkenntnissen nochmal 120% ansteckender als BA.1 (aktuell). Dominiert schon in Dänemark, ohne dass die Krankenhäuser das dort mitbekommen.
Also spätestens jetzt muss doch das sinnlose Gerede über Wellenbrecher mal der Erkennnis Platz machen, dass sich so eine fast "anstecken beim Vorbeigehen" - Variante einfach nicht aufhalten lässt. So lange Geschäfte und Märkte offen bleiben und trotz 100% HomeOffice alle "physischen" Arbeiter dennoch in die Werkhallen und Fabriken fahren, kann da gar nichts gebrochen werden. Die Großeltern fahren auch weiter zur Enkelbetreuung (oder bekommen die angeliefert zum Aufpassen), weil die Eltern dem nicht nachkommen können.

21:07 Uhr von Advocatus Diab…

"Das heißt entweder belässt man die massnahmen noch jahrelang oder lernt damit umzugehen, wie mit Grippe auch." -
Nur dass Omikron ansteckender ist als Grippe und ungeimpfte Risikopatient:innen auch weiterhin daran sterben können und vorher die Krankenhäuser verstopfen... das wäre für Sie hinnehmbar?

@20:53 Uhr von Karl Klammer

//Für "normal Betten" wird offenbar kein Personal gebraucht//
.
Nö. Das können ja entsprechend weit verbreiterter Vorstellungen die Reinigungskräfte übernehmen. Ist billiger. Dumm nur, dass diese Kräfte (zumindest im Krankenhaus) schon jetzt ausgenommen werden wie Weihnachtsgänse. Andererseits: Die sind jederzeit austauschbar. Also alles gut.

21:07 Uhr von Advocatus Diab…

Denn man kann auch an Grippe sterben
---------------
.
gelegentlich auch ohne äußere Einflüsse

@AuroRa

"Während mehr Ungeimpfe die Corona-Intensivbetten in Beschlag nehmen als die Geimpften (in Relation zur nicht-hospitalisierten Vergleichsgruppe), sterben Menschen an behandelbaren Krankheiten, deren OPs verschoben werden."
***
Ach! Sie haben eine Quellenangabe dazu?
Denn ich habe nur gelesen,dass OPs wie Hüft-OP verschoben werden. Das ist lästig, aber nicht tötlich.
Dringende OPs werden durchgeführt.

***
Ich finde diese Schuldzuweisungen an Ungeimpfte auch mittlerweile nervig.
Sehr viele Menschen, die schwer erkranken haben ihren Zustand selbst mitverschuldet: ob durch Tabak, Alkohol, Übergewicht, überhöhte Geschwindigkeit beim Autofahren, das gucken aufs Handy im Straßenverkehr, zu wenig Bewegung, die falsche weil einseitige Bewegung, Stöckelschuhe, ungeschützten GV und, und, und.

21:03 Uhr von Juri Gerasimenko

Wenn die Zahlen runter gehen, kann man Lockerungen in Aussicht stellen. Wenn man sie im Anstieg in Aussicht stellt, will man entweder die Menschen zum Infizieren einladen oder man hat mit der Regierungsbeteiligung auch den gesunden Menschenverstand abgegeben.
---

das heißt in einer Vielzahl von Ländern Europas,
gibt es keinen gesunden Menschenverstand !

@21:07 Uhr von Advocatus Diab… Maßnahmen bei Grippe ?

Gab es die wirklich ? Ich wüsste von keinen Maßnahmen gegen Grippewellen und auch die Impfung war zur zu 50 - 60 % wirksam und vollkommen freiwillig.
Habe ich z.B. niemals bekommen (auch weil ich seit 30 Jahren keine Grippe mehr hatte...)
Wenn sich Omikron weiter abschwächt können wir das einfach ad Acta legen (wenn auch unter Beobachtung der Veränderungen).

Am 30. Januar 2022 - 20:26 Uhr von Eislöwe

Der frängische Maggus kann für Bayern sprechen

und hätte dort mehr als genug zu tun. Seine Behörden sind immer noch nicht komplett digital. Seine Schulen ebenso wenig. Sein Personal überlastet. Und, und, und...
.
Das sind seine Aufgaben. Denen wird der Markus aber leider nicht gerecht.
__
Nennen Sie mir doch EIN Bundesland, welches komplett digitalisiert ist und ohne Probleme funktioniert. Mir ist keines bekannt, egal wer die Landesregierung stellt.
Allerdings funktionieren einige Dinge in Bayern offenbar im Vergleich erheblich besser, als z.B. in Berlin, was natürlich per se noch nicht viel aussagt, denn das ist ja nicht schwer zu toppen.

@ Juri Gerasimenko um 21:05 Uhr

Ich bin aber fähig zu erkennen dass man Wellen nicht abwenden kann. Dafür müssten nämlich Naturgesetze umgeschrieben werden und kein Mensch besitzt die Macht dazu. Deswegen wird es auch noch in 1000 Jahren Corona-Wellen geben. Auch mit Sars-CoV-2.

Am 30. Januar 2022 - 20:38 Uhr von werner1955

baldige Corona-Lockerungen?

Damit dann dad infiziern, leiden, sterben und Spätfolgen wieder stark zunehemen? Zählen denn die fast 120.000 Coron Tote bei dies Entscheidungen nichts mehr?
__
Nein ! Ebenso wenig, wie Ihre stereotypen, immer gleichen Beiträge, die allerdings was das Gestammel und die Rechtschreibung anbelangt, immer unlesbarer werden.
Das ist aber nicht tragisch, da Sie ohnehin immer die gleichen Sätze posten.

@20:41 Uhr von werner1955

//Sind die kleinen sinnvollen und notwendigen Vorsichtsmasnahmen wirklich so schlomm?//
.
Die teilweise wieder eingeführten Besuchsverbote in Krankenhäusern sind keine Kleinigkeit. Sie sind nicht nur unmenschlich sondern aus meiner Sicht auch nicht notwendig. Man will vermutlich nur Tests sparen.
.
Mit der Maskenpflicht kann man da eher noch ein Weilchen leben.

Alles rund um uns rum…

Alles rund um uns rum lockert. Aber keiner hat so viele Krankenhausbetten, wie wir. Wir zahlen wir schon wieder die Zeche für sinnbefreiten Kapitalismus.
Wir müssen uns einschränken, weil ein Paar Kapitalisten die Krankenkassenbeiträge lieber selber einstecken oder ein paar völlig überbezahlten Chefärzen geben.
.
Und weder Kohl, Schröder, Merkel oder Scholz wollen oder wollten das ändern.

@werner1955

Ja, werner1955, auch Sie werden es nicht verhindern können. Es wird gelockert werden. Und es wird, auch das ist zu befürchten, weitere Tote geben. Zählen Sie ruhig weiter und lassen Sie es uns wissen.
.
Drehen wir das ganze doch einmal um: glauben Sie ernsthaft, die Toten wären zu verhindern ? Alle mir bekannten Gestorbenen waren entweder ungeimpft oder alt/vorerkrankt. Das mit ungeimpft kann man ändern. Das mit alt/vorerkrankt nicht. Bei vielen davon wäre jede andere schwere Infektion (z.B. Grippewelle) auch diese eine zuviel gewesen.
.
Selbst wenn Sie hier chinesische Lockdowns schaffen würden, wäre es nicht zu verhindern. Und ich weiß, dass ich jetzt wieder kritische Kommentare von wegen Empathielosigkeit ernten werde.

Lockerung?

Sicher das. Die Leute werden links und rechts krank, die Krankenhäuser sind voll und alle lockern. Warum? Weil der Staat sich gegen diese Pandemie nicht durchsetzen kann, Grenzen weiter offen bleiben.

Jetzt überlassen wir es einfach der natürlichen Auslese. Die spanische Grippe ist ja auch nach Millionen von Opfern einfach wieder verschwunden. Leider wird es wie immer auch viele Unschuldige treffen.

Die Regierung hat absolut versagt.

@werner1955

"Also die mehr als 117.000 Coronatote haben keine überhupt keine Rechte mehr"
...
Totesfälle in Deutschland laut Statista:
2021: 1.016.899
2020: 985.572
.
Interessieren Sie denn die rund 1,9 Millionen Tote, die nicht an Corona gestorben sind denn gar nicht? Nur die rund 0,1 Millionen?

21:16 Uhr von werner1955

Ja, die 350 Mrd volkswirtschaftlicher Schaden (Stand vor 4 Wochen) sind Kinkerlitzchen. Die jungen Leute sollen sich nicht so anstellen, auch wenn sie vielleicht noch 40 Jahre in Armut vor sich haben. Sie habens jedenfalls schon hinter sich wie es aussieht. Gemütlich im Ohrensessel? Ich hoffe doch. Alles Gute!

20:49 Uhr von objektive

20:49 Uhr von objektive
Danke für den Hinweis mit dem Link über die Situation aus Österreich:
Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) hat im Zuge seiner Prüfung der CoV-Maßnahmen nun Fragen an das Gesundheitsministerium übermittelt, ...
Schade, dass bis jetzt kein Bericht darüber Auskunft gibt, über den genauen Wortlaut der Fragen!
So etwas w

Unglaubwürdig

Immer so, wie es einem gerade in den Kram passt, das wird offenbar immer mehr zur Devise unserer Politik. Rechtfertigen kann man das dann ja immer mit dem Allerweltssatz, man habe eben dazugelernt. Söder will nun ganz plötzlich Lockerungen, obwohl er vereint mit anderen bisher eher die Vorsicht-und-Angst-Trommel gerührt hat. Lauterbach verkündet lauthals, man habe Omikron im Griff, gleichzeitig fordert er aber für ganz Europa, die Gültigkeit des Genesenenstatus auf wenige Wochen zu reduzieren. Ja, was denn nun? Und Kretschmann in Ba-Wü gebärdet sich immer mehr wie ein Dorfpotentat und muss von Gerichten zurückgepfiffen werden. Kritikern aus der Wissenschaft würde er liebend gern den Mund verbieten. Vielleicht ist ja Söder sogar auf dem richtigeren Weg? Dänemark z. B. hebt Begrenzungen auf, bei Inzidenz 5000! Nach deutschen Maßstäben müsste dort eigentlich längst völliges Chaos herrschen. Vernunft und Verhältnismäßigkeit sucht man auch nach 2 Jahren bei uns mit der Lupe, leider!

@21:07 Uhr von Advocatus Diab…

//Tatsache ist doch dass corona bleiben wird und mehr als dass man geimpft ist kann man weder jetzt noch in jahren nicht tun. Das heißt entweder belässt man die massnahmen noch jahrelang oder lernt damit umzugehen, wie mit Grippe auch. Denn man kann auch an Grippe sterben//
.
Es geht im Moment noch darum, zu verhindern, dass zu viele Menschen gleichzeitig erkranken. Das würde die gesamte Infrastruktur belasten. Wir wollen doch auch weiterhin noch Bus und Bahn nutzen können, Führerscheine tauschen, Erbangelegenheiten regeln, heiraten und vieles andere mehr. Das geht aber nur, wenn ausreichend Personal vorhanden ist.
Das ist gemeint, wenn es heißt: Die Welle abflachen und gleichzeitig in die Länge ziehen.
.
Omikron ist immer noch nicht mit der Grippe vergleichbar. Die Vorstellung ist Wunschdenken.

@ Schlüsselmann23 um 21:34 Uhr

Ist doch nicht so schlimm für uns junge Leute (ich nehme mich jetzt einfach mal mit dazu). Wir müssen irgendwie an das Geld rankommen das für's Auswandern reicht. Was bei mir nicht so leicht wird da ich mich dank der Maßnahmen letztes Jahr erstmal mit Arbeitslosigkeit rumschlagen musste und jetzt eine neue Ausbildung mache. Aber irgendwann schaff ich's auch aus diesem Land hier raus!

@werner1955 Nichts gegen Sie…

@werner1955
Nichts gegen Sie persönlich ,aber ihre Haltung ist typisch. Viele Leute denken ja nicht mehr nach. Würde man die 10.000 Hungertoten weltweit jährlich so massenmedial ins Bild setzen, es gäbe keine Hungertode mehr! Es ist richtig wie ein Vorredner schrieb. Jedes Jahr sterben eine Millionen Menschen in Deutschland. Die, die immer mit den Corona Toten kommenm, können auch mal bei Google eingeben: "Tot durch Überarbeitung". Ergo: Man muss sofort das Leben aufhören, es ist tödlich, und auch das Arbeiten, es ist zu gefährlich. Übrigens weiss man auch nicht genau, wieviele Grippe Tote es jedes Jahr gibt. Man hat offizielle Zahlen von 30.000, wenn es mal schlimm kam. Diesmal könnte der PCR Test die ganze Rechnung beispiellos machen, weil es gibt seriöse Informationen (CDC), dass der PCR Test auch die Grippe Fälle mitzählt. Auch werden viele Todesfälle als Corona Tote gezählt, die in Wahrheit nur mit Corona aber nicht an gestorben sind.

@ Bender Rodriguez - einer geht noch

Alles rund um uns rum lockert. Aber keiner hat so viele Krankenhausbetten, wie wir.

Ja, das geht noch was. Auf, auf, zum fröhlichen Infizieren.

21:20 Uhr von Tada

Bestes Beispiel: Untersuchungen und OPs von Krebserkrankten und Organgeschädigten.


Sie vergleichen Äpfel mit Birnen: "Sehr viele Menschen, die schwer erkranken haben ihren Zustand selbst mitverschuldet: ob durch Tabak, Alkohol, Übergewicht, überhöhte Geschwindigkeit beim Autofahren, das gucken aufs Handy im Straßenverkehr, zu wenig Bewegung, die falsche weil einseitige Bewegung, Stöckelschuhe..." - das sind alles Beispiele für einen langfristigeb Lebensstil, AUF DEN KRANKENHÄUSER AUSGERICHTET SIND. Ihre Beispiele greifen nicht, da wir in einer akuten Pandemie leben, in dem Ungeimpfte mutwillig sich selbst und andere temporär in Gefahr bringen. Wenn Corona weniger ansteckend wäre, wäre das Ausmaß weniger fatal, da die Durchseuchung Jahre dauert und daher keine temporären Wellen auftreten. Aber das entspricht nunmal nicht der Realität. Daher ja: Wer sich selbst und andere mutwillig in Gefahr bringt, weil Extremsport betrieben wird oder demonstriert, verhält sich unsolidarisch.

@ Tada

Interessieren Sie denn die rund 1,9 Millionen Tote, die nicht an Corona gestorben sind denn gar nicht? Nur die rund 0,1 Millionen?

Das hat er nicht gesagt. Wozu die Unterstellung im Unterton?
Wenn es um Verkehrstote geht, würden Sie ja vielleicht auch nicht wollen, dass jemand die Zahl mit einem Hinweis auf Tote durch Herzinfarkt versucht zu relativieren. Oder?

21:45 Uhr von SGEFAN99

nimmste mich mit? Ich habe auch Berufsverbot hier in meiner Heimat (Musikspielstätte).

@21:40 Uhr von R. Schmid

//Dänemark z. B. hebt Begrenzungen auf, bei Inzidenz 5000! Nach deutschen Maßstäben müsste dort eigentlich längst völliges Chaos herrschen.//
.
Ist doch gut. Dann können wir es eventuell(!) in ein paar Wochen nachmachen.
Vorausgesetzt wir müssen hier nicht wieder Intensiv-Patienten aus dem Ausland übernehmen - so wie in der ersten Welle aus Frankreich.

21:45 Uhr von OrwellAG

"weil es gibt seriöse Informationen (CDC), dass der PCR Test auch die Grippe Fälle mitzählt"

Habe ich gelacht!! Da muss ich doch nochmal nachfragen: Sie behaupten ernsthaft, dass die SARS-CoV-2-qPCRs auch auf Grippe reagieren?

Wer sagt es ihm endlich mal:…

Wer sagt es ihm endlich mal: In einer ganzheitlichen Betrachtung ist die psychologisch-psychische Seite genau wie sie soziologisch-soziale Seite Teil der gesundheitlichen Betrachtung.

21:28 Uhr von Donousa

"Und ich weiß, dass ich jetzt wieder kritische Kommentare von Aussagen.wegen Empathielosigkeit ernten werde."
.
Wir reden über die gleichen Fakten. Gerade deshalb kann ich nicht nachvollziehen, wie sie zu ihren Aussgen kommen. Sie bemühen sich ja nicht im Geringsten diese Verbimdung zwischen Fakten und wertenden Aussagen herzustellen. Deshalb vermute ich, dass Sie es nicht können.
.
Es ist Ihnen offensichlich egal, welchen Eindruck ihre Art der "Argumentation" auf andere macht. Ja, Sie scheinen stolz darauf. Diese Respektlosikeit weise ich zurück.
.
Ich wär dankbar, wenn sie sich um sachliche Argumentation bemühen. Versuchen Sie es doch einmal. dann wäre ich ihnen dankbar.

@weingasi1 21.27

"Nein ! Ebenso wenig, wie Ihre stereotypen, immer gleichen Beiträge, die allerdings was das Gestammel und die Rechtschreibung anbelangt, immer unlesbarer werden.
Das ist aber nicht tragisch, da Sie ohnehin immer die gleichen Sätze posten."
--------
Herzlichen Glückwunsch! Auch heute haben Sie Ihren Beitrag geleistet, um einen User auf rüde Art und Weise zu beleidigen und niederzumachen. Ich hoffe, Ihr Abend ist gerettet.

Söder ...

Der Mann versucht mit heiler Haut davonzukommen.
.
Man schaue sich die Umfrageergebnisse in Bayern an, einerseits für die CSU, andererseits für die Corona-Maßnahmen der bayerischen Regierung.

Geld?

Schrägdenker@
Wieviel ist den ein Menschenlebn für Sie wert?
Wieso müssen Sie jetzt 40 Jahre in Armut leben? Mit selbstvertrauen, persönlicher Leistung haben die Generationen meiner Elter und wir Deutschland wieder zu Wohlstand, Anstand und Sicherheit aufgebaut.

Kann das die jugend von heute nicht mehr?

@21:40 Uhr von R. Schmid: Seit 2020 eine gute Demokratiemessung

Wenn man sich die Maßnahmen der EU Länder so in Summe ansieht, erkennt man sehr schnell, wo noch Demokratie existiert und wo offenbar nicht mehr. In Spanien z.B nicht mehr. Auch von Frankreich mit zeitweiligen sehr harten Ausgangssperren bin ich entsetzt. Österreich ist gestrichen von der Demokratieliste.
Deutschland ist nach meinem Gefühl im Mittelfeld - immerhin.
Klare Gewinner: Skandinavien, Island, Irland, Dänemark.

Wieder nur populistisches Geschwafel, ohne Gehalt

Ein Beispiel aus den letzten zwei Wochen: Altenheim, ca 30 Mitarbeiter infiziert, rund 50 Bewohner, ca. 20% haben einen schwer(eren) Verlauf, 4 Bewohner sind inzwischen verstorben.
Ich kann daher einfach nicht zustimmen, wenn Omikron wie ein Schnupfen dargestellt wird.
Eine andere Frage ist, wie wir mit dem Virus umgehen wollen, lockern in Richtung Durchseuchung, oder weiter die Infektionen mit Maßnahmen verzögern? Hinterher wird man schlauer sein, aber die Entscheidung ist sicher nicht so einfach, wie es viele hier postulieren.
Gastronomen und Veranstalter etc. sind am A…, aber auch ohne Einschränkungen, nur mit Hygienekonzepten sind viele Betriebe unwirtschaftlich, oder gar unmöglich. Auch denke ich nicht, dass der größte Teil der Menschen ohne 2G etc. wieder unbekümmert ausgehen wird. Als man im Sommer draußen sitzen konnte, das war ein akzeptables Risiko, im Winter sieht das anders aus.
Es braucht eine wirkliche Strategie, die fehlt von Anbeginn und darin liegt das größte Problem.

22:03 Uhr von Feininger

Söder ist ein Wesentlicher Teil des Problems. Er ist nicht nur für das schlechte Wahlergenis der CDU/CSU mitverantwortlich. Er ist auch füe einen erheblichen Teil für die Verwirrung und Richtungslosigkeit der Coronabekämpfung verantwortlich. Es ist zu hoffen, das sein Rettungsversuch seine Selbstdemontage beschleunigt.

@AuroRa um 21:55

"Habe ich gelacht!! Da muss ich doch nochmal nachfragen: Sie behaupten ernsthaft, dass die SARS-CoV-2-qPCRs auch auf Grippe reagieren?"

Um das klar zustellen.

Die CDC hat den alten PCR-Test, welcher nur Sars-Cov2 feststellt, abgeschafft und nun einen neuen PCR-Test zugelassen, welcher zwischen Sars-Cov2 und Influenza unterscheiden kann.

@21:45 Uhr von SGEFAN99 @ Schlüsselmann23 um 21:34 Uhr

//Ist doch nicht so schlimm für uns junge Leute (ich nehme mich jetzt einfach mal mit dazu). Wir müssen irgendwie an das Geld rankommen das für's Auswandern reicht. Was bei mir nicht so leicht wird da ich mich dank der Maßnahmen letztes Jahr erstmal mit Arbeitslosigkeit rumschlagen musste und jetzt eine neue Ausbildung mache. Aber irgendwann schaff ich's auch aus diesem Land hier raus!//
.
Na, im Jammern steht ihr Jungen uns Alten in nichts nach. Wo soll's denn hingehen? Aus vielen Ländern wurde und wird über Proteste gegen Corona-Maßnahmen berichtet. Meinen Sie, die Demonstranten hätten sich die Maßnahmen nur eingebildet? Oder warum protestieren die?
Seien Sie unbesorgt: Wenn unsere Nachbarn mit den Lockerungen keine Probleme bekommen, wird es auch bei uns Lockerungen geben.
Wir haben doch alle Corona satt - nicht nur die Jungen. Und nicht vergessen: Niemand bleibt jung.

@Anna-Elisabeth um 21:43

"Omikron ist immer noch nicht mit der Grippe vergleichbar. Die Vorstellung ist Wunschdenken."

Omikron ist durchaus mit einer Grippe vergleichbar.

Und im Prinzip sollte ein solcher Vergleich sogar immer möglich sein.

Denn ich kann auch einen Apfel mit einer Birne vergleichen, solange ich feststelle, das der Apfel keine Birne ist und sich in gewissen Punkten unterscheidet.
Was die Grippe und Omikron beide auszeichnet ist, dass beide Erkältungskrankenheiten sind, welche gerade bei Älteren auch tödlich enden können.
Unterschiede sind aber auch bekannt, wie z.B. dass die Grippe für Kinder wesentlich gefährlicher ist als Omikron oder alle anderen Corona-Varianten davor.

Was Sie nicht wollen ist eine Gleichsetzung, aber das müssen Sie auch so kommunizieren.

werner1955

Wir müssen nicht in Armut leben. Wir müssen jedoch einen Lebesstil aufgeben, der in dieses gedankenlose Konsumverhalten, diese empahiearme Konkurrenzdenken geführt hat. Unsere Ökonomen müssen das Dogma aufgeben, das Wohlstand letztlich auf dem
Egoismus des Einzelnen beruht.

Nur wenn nicht jeder auf dem Rücken des anderen seinen Erfolgt sucht, sondern wenn wir einsehen, dass es besser ist, das Wohl des andern zu wollen. können wir die Unwahrhaftigkeit im System der liberalen Demokratien überwinden,
Nur das kann den Gedanken der Demokratie zum Erfolg führen.

22:06 Uhr von WirSindLegion

Wenn man sich die Maßnahmen der EU Länder so in Summe ansieht, erkennt man sehr schnell,
wo noch Demokratie existiert und wo offenbar nicht mehr.
In Spanien z.B nicht mehr.
Auch von Frankreich mit zeitweiligen sehr harten Ausgangssperren bin ich entsetzt.
Österreich ist gestrichen von der Demokratieliste.
Deutschland ist nach meinem Gefühl im Mittelfeld - immerhin.
Klare Gewinner: Skandinavien, Island, Irland, Dänemark.
-----
.
erstaunlich
wo der Einzelne die "Demokratie" dran festmacht
(oder was er dafür hält)

22:14 Uhr von Shantuma

Danke - das ergibt absolut Sinn.

Ist für OrwellAG jedoch kein Grund zur Verharmlosung von Corona oder Grippe... oder beidem ;)

22:16 Uhr von Anna-Elisabeth

Euch Alten ist das alles wurscht, wissen wir mittlerweile. Es sind ja auch die alten Vulnerablen die sich einfach nicht impfen lassen und damit uns Jungen das Leben versauen weil wir uns ja aus Solidarität einschränken obwohl wir so gut wie nie von schweren Krankheitsverläufen betroffen sind. Sie kennen doch die Impfquoten pro Kohorte oder?

@22:12 Uhr von Forfuture: Altenheim - das ist das Problem

Die 80+ und schwer Kranken sind als Einzige nach wie vor betroffen.
Zwar AUCH weniger als bei Delta - aber noch deutlich.

Das ist aber auch genau die Gruppe, die 95% der Grippetoten stellte - wegen denen 100 Jahre lang nun niemand irgendwelche besonderen Maßnahmen unternommen hat.

Warum kann man die Alten- und Pflegeheime nicht noch ein paar Wochen in knallharte Isolierstationen verwandeln und den Rest des Landes in Ruhe lassen ?
Wie viele Grippetote gibt es eigentlich seit 2 Jahren weniger als bisher immer ? Die sollte man fairerweise von den Covid-Toten ABZIEHEN. Aber dann sähe es nach gar nix mehr aus in den "Grafiken".

Darstellung: