Kommentare - Corona-Pandemie: Inzidenz steigt auf 772,7

22. Januar 2022 - 09:00 Uhr

Die Sieben-Tage-Inzidenz hat einen neuen Höchstwert erreicht: Sie liegt nun bei 772,7. Dem Robert Koch-Institut wurden 135.461 Neuinfektionen gemeldet. Ärztevertreter sehen die Kliniken in wenigen Tagen an ihrer Belastungsgrenze.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

@ heribix

Wenn es die ganzen Maßnahmen und den Medialen Hype um Corona nicht gegeben hätte, hätten wir Corona überhaupt wahrgenommen?" Gedanken kann sich dazu ja jeder mal selber machen.

Wer nicht wahrnimmt, dass nahe Verwandte oder Nachbarn ungeimpft und vollkommen überflüssig an einer neuen Virusinfektion sterben, der ist Argumenten wohl nicht mehr zugänglich.

@ SinnundVerstand

Auch ohne Impfung ist Omikron keine große Gefahr. Ausser für Ü60 und anderen Menschen mit deutlich nachlassenden/ mangelhaften Immunsystem.
Wer sich umfassend und ohne ideologische Scheuklappen der Scharfmacher darüber informiert, weiß das.
Keine weiteren Worte nötig ...

@ Margitt

Angepasste Impfstoffe kommen viel zu spät

Der weltweit beste Impfstoff ist im Dezember 2020 verfügbar. Und die Anpassung an Omikron geht nirgendwo so schnell und so zuverlässig wie bei den mRNA-Impfstoffen.

@vriegel - geimpft = genesen

11:06 Uhr von vriegel:
"Warum also sollte jemand, der bei einer Reinfektion mit Omikron oder zukünftigen Varianten kein Risiko für einen schweren Verlauf hat, sich noch zusätzlich dem Risiko der Impfung aussetzen..?!"
_
Sie haben Recht. Wenn ich von "ungeimpft" schreibe, meine ich "nicht immunisiert". Genesene und Geimpfte betrachte ich - im Gegensatz zur Politik - als gleichwertig.
_
"Wir sollten vielmehr alle Ungeimpften auf vorhandene Immunität testen (ELISpot)."
> Warum sollte man das tun? Wer Angst vor einem schweren Verlauf hat, der sollte sich impfen lassen. Und wer Angst vor einer Infektion hat, der sollte jegliche Kontakte vermeiden.
_
"Dann muss niemand mehr unnötig das Risiko einer Impfung eingehen, wenn man schon geschützt ist."
> In diesem Szenario wäre die Impfung schlimmstenfalls unnötig. Als riskant würde ich sie aber nicht bezeichnen, da das Impfrisiko keinesfalls über dem einer Infektion liegt.

@ Margitt

Wer jetzt noch nicht geimpft ist, trägt ein hohes Risiko, in allernächster Zeit infiziert zu werden und muss sich bei Vorerkrankungen auf einen schweren Verlauf einstellen.

Keine Panik

Ich berichte mal aus Südtirol:
Von rd 530k Einwohnern sind seit einiger Zeit im Schnitt 18 Menschen schwer an Covid erkrankt, also auf Intensiv. Manchmal stirbt ein hochbetagter Mensch (Alter wird in den Medien angegeben).
Deshalb hat Italien nun die Impflicht für Ü 50 eingeführt.
Ungeimpfte dürfen die Öffis nicht benutzen usw. Lebensmittel darf man noch kaufen.
Ich hab mich deshalb vorläufig auf den Sinai abgesetzt und beobachte den Irrsinn...

Da ohnehin fast alle mit…

Da ohnehin fast alle mit Omikron in Berührung kommen werden, sollte man das Immunsystem darauf vorbereiten. Und das macht die Impfung. Und das macht sie wesentlich schonender als die Infektion. Wer von der Impfung Komplikationen wie Herzmuskelentzündung oder Thrombosen bekommt, bekommt diese Wirkungen bei der Infektion auch. Und im Schnitt deutlich stärker (zeigt die Statistik und ist begründet in der Biochemie). Ursache des Übels: Das Spikeprotein. Bei der Impfung ist das im begrenzen Maß, bei der Infektion im unkontrollierten Bereich.

Und vor allem: es geht nicht nur um Sterbefälle, es geht auch um schwere und lang anhaltende Erkrankungen, die unerfreulich und teuer sind.
Also impfen + Abstand, Lüften, Maske, Massenansammlungen meiden!
So groß sind diese Einschränkungen doch gar nicht! jedenfalls nichts, was die Demokratie gefährdet!

@ Margitt

Angepasste Impfstoffe kommen viel zu spät

Der weltweit beste Impfstoff ist seit Dezember 2020 verfügbar. Und die Anpassung an Omikron geht nirgendwo so schnell und so zuverlässig wie bei den mRNA-Impfstoffen.

@ vriegel. 12:06

re @ Nachfragerin, 10:26

Solange Sie die Impfung weiterhin als das größere Risiko einstufen als die Erkrankung
und irgendwelche wünschenswerten Kreuzimmunitäten von über 85 % annehmen(!)
und immer noch glauben man wolle durch Impfungen "sterile Immunität" schaffen,
ist eine emotionsfreie Diskussion verdammt schwierig.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: