Kommentare - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei nimmt Teenager fest

17. Januar 2022 - 09:32 Uhr

Nach der Geiselnahme in einer Synagoge in Texas hat die britische Polizei zwei Teenager festgenommen. Ein Brite hatte am Samstag den Rabbiner und drei weitere Menschen in seine Gewalt gebracht. Der Geiselnehmer wurde getötet.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

86 Jahre Haft wegen…

86 Jahre Haft wegen versuchten Mordes ? Was für ein merkwürdiges Urteil.

09:55 Uhr von Werner40

86 Jahre Haft wegen versuchten Mordes ? Was für ein merkwürdiges Urteil.
.................
.
andere Länder andere Sitten
da kann man froh sein nicht in den USA zu leben

wobei lebte man dort,
womöglich fände man das soweit in Ordnung ?

Britische Polizei nimmt Teenager ...

Wann werden die "Autoritäten" lernen, Menschen nicht nach ihrem "Meldestatus" zu definieren, sondern nach ihren Solidarverhalten. Einen festgenommenen Reichsbürger würde man ja auch als solchen Titulieren... schlimmstenfalls hieße es, einen "Deutschen aus der Reichbürger Szene"... nur wenn wir uns ehrlich machen kommen wir weiter, auch in der Auseinandersetzung mit uns selbst. Das gilt in England wie wie im Zaubererreich um Hogwards.

Rechtssystem

"86 Jahre Haft wegen versuchten Mordes ? Was für ein merkwürdiges Urteil." @Werner40
.
Besonders in Amerika, aber auch bei uns, ist das Rechtssystem durch soziale und politische Gegebenheiten stark beeinflusst. So kann ein Mörder wegen Totschlags im Affekt billig davon kommen, wenn er sozial entsprechend "hochgestellt" ist, während es bei einem Penner als heimtückischer Mord gewertet wird.
.
In den USA sitzen in Guantanamo immer noch nach zig Jahren Gefangene, ohne dass ihnen der Prozess gemacht wurde. Und diese "arabische" (!) Dame ist ganz gewiss eine Terroristin, also musste ein "abschreckendes" Exempel statuiert werden!

09:55 Uhr von Werner40 ... Nun ja,...

Ich sehe nicht, das es einen wesentlichen moralischen Unterschied zwischen einem versuchten Mord udn einem gelungenem Mord gibt. Des Pudels Kern liegt doch jeweils im Schoße des Täters, in seiner Absicht. Bei einem Unfall sehen wir das doch auch so.

@ Sisyphos3

>>> da kann man froh sein nicht in den USA zu leben <<<
.
Zumindesr wenn man vorhat jemanden umzubringen.

Aber ich denke da spielten noch andere Aspekte mit rein. Der Spitzname "Lady Kaida" kam ja nicht von ungefähr.

Terrorakte jedweder Art haben eins gemeinsam:

Sie richten sich immer gegen vermeintliche „Vertreter“ des jeweiligen „Hassobjekts“ der Täter (welcher Art auch immer dieses sein mag). Nie gegen dieses selbst. Sie sind also nicht nur unmenschlich, grausam und abscheulich, sondern vor allem zutiefst irrational.

@Werner40: 86 Jahre Haft wegen…

Aafia Siddiqui: Mehrfacher versuchter Mord, Hinweise auf geplanten Terrorakt mit vielen Toten.

Da in den USA jede einzelne Tat zählt und für die Strafe addiert wird nicht ungewöhnlich hoch. Abgesehen von sowieso vergleichsweise hohen Strafen in USA.

Wenn das immer noch merkwürdig erscheint, genauer bei CNN nachlesbar.

10:10, Sisyphos3

>>09:55 Uhr von Werner40
86 Jahre Haft wegen versuchten Mordes ? Was für ein merkwürdiges Urteil.
.................
.
andere Länder andere Sitten
da kann man froh sein nicht in den USA zu leben
wobei lebte man dort,
womöglich fände man das soweit in Ordnung ?<<
.
Rätselhaft.
.
Sie reden von Sitten, es handelt sich aber um Strafgesetze.
.
Warum kann man froh sein, nicht in den USA zu leben, wenn man für versuchten Mord 86 Jahre bekommt? Ich habe nicht vor, dieses Delikt zu begehen. Bei uns bekommt man für versuchten Mord lebenslänglich. Letztendlich unterscheiden sich die Strafmaße in der Praxis nicht groß.

Antisemitischer Terroranschlag

Der Terrorist wählte eine Synagoge aus. Er hat einen Terroranschlag gemacht.

Der Täter wird als psychisch eingeordnet. So soll vom Unterstützerumfeld abgelenkt werden.

10:27, DeHahn

>>Und diese "arabische" (!) Dame ist ganz gewiss eine Terroristin, also musste ein "abschreckendes" Exempel statuiert werden!<<
.
Pakistan ist kein arabisches Land. Die Dame wurde wegen mehrfachen versuchten Mordes verurteilt.

10:27, Duzfreund

>>Ich sehe nicht, das es einen wesentlichen moralischen Unterschied zwischen einem versuchten Mord udn einem gelungenem Mord gibt<<
.
Sie brauchen die Moral gar nicht zu bemühen. Ein versuchter Mord wird juristisch genauso bewertet wie ein vollendeter.

10:43, Initiative Neu…

>>Der Täter wird als psychisch eingeordnet. So soll vom Unterstützerumfeld abgelenkt werden.<<
.
Als psychisch also.
.
Es soll abgelenkt werden.
.
Vermuten Sie eine Verschwörung?

Werner 40, 55, 70?

"Werner40
86 Jahre Haft wegen…
86 Jahre Haft wegen versuchten Mordes ? Was für ein merkwürdiges Urteil."
.
Eigentlich nicht. Es entspricht vollständig den Spielregeln. Die müssen eingehalten werden. Und die Frau kann jetzt nicht rumjammern, dass dies unfair wäre. Denn die Spielregeln sind seit langem bekannt. Um nicht 86 Jahre eingesperrt zu werden, reicht es völlig aus, kein Verbrechen zu planen.
.
Warum man sich eine Synagoge aussucht, um irgendwen frei zu pressen, versteht sowieso niemand. Wahrscheinlich nicht einmal der Täter selbst. Freipressen funktioniert nie. Auch nicht mit einer Synagoge.

Kurioser Wortlaut

Ich lese:
"Nach der Geiselnahme in Texas ... hat die britische Polizei zwei Teenager festgenommen."
Frage: ist es denn wichtig, dass es sich hier um Teenager handelt?
Wohl kaum.
Das Alter spielt hier erstmal keine Rolle, da es hier ja nicht um altersspezifische Delikte geht.
Warum wird dann auf das Alter (u20) hingewiesen?
Genauso seltsam wäre die Meldung:
nach der Geiselnahme in Texas ... hat die britische Polizei zwei Nichtraucher festgenommen.

10:38 Uhr von fathaland slim

Sie reden von Sitten, es handelt sich aber um Strafgesetze.
.
Warum kann man froh sein, nicht in den USA zu leben, wenn man für versuchten Mord 86 Jahre bekommt? Ich habe nicht vor, dieses Delikt zu begehen. Bei uns bekommt man für versuchten Mord lebenslänglich. Letztendlich unterscheiden sich die Strafmaße in der Praxis nicht groß.
......................
.
was ist denn heute mit ihnen los ?
-
sonst greifen sie mich doch immer an ! (um es noch höflich zu formulieren)
Wenn ich hierzulande von "Kuscheljustiz" spreche
hierzulande kriegt man lebenslänglich ? mag sein
Nach 15 Jahren, bestenfalls nach 20 Jahren ist man frei,
in den USA auch ?
Kürzlich war doch hier im Thread dieser Kennedy Mörder der sitzt seit 50 Jahren .....
Wer macht denn Gesetze / bestimmt das Strafmaß ?
doch die Menschen in einer Gesellschaft !
ebenso wie die über Dinge wie "Verwerflichkeit" einer Tat befinden
was ja wohl auch mit einfließt - bei Gesetzen wie beim individuellen Strafmaß

11:11, Bender Rodriguez

>>Und die Frau kann jetzt nicht rumjammern, dass dies unfair wäre. Denn die Spielregeln sind seit langem bekannt. Um nicht 86 Jahre eingesperrt zu werden, reicht es völlig aus, kein Verbrechen zu planen.<<
.
Die Frau jammert auch nicht rum.
.
Worum es in Ihrem Fall ging, das können Sie leicht herausfinden. Sie scheinen wenig darüber zu wissen, aber Wikipedia hilft.

@ Bender Rodriguez

>>> Freipressen funktioniert nie. <<<
.
Ziel von Terror ist es Angst und Schrecken zu verbreiten. Also Ziel erreicht. Irgendwelche anderen Ziele sind nur Nebensache. Meistens geht es um die Tat an sich. Quasi der Weg ist das Ziel.

Zitat:

>>>Nach Angaben der US-Regierung wurde Siddiqui im Juli 2008 von US-Kräften in Ghazni (Afghanistan) festgenommen, in Begleitung ihres ältesten Sohnes Achmed. Nach Darstellung der Anklage soll sie bei einem Verhör ein Sturmgewehr ergriffen und damit mindestens zwei Mal auf US-Amerikaner geschossen haben. Beim anschließenden Gerichtsprozess in New York bemängelte die Verteidigung widersprüchliche Darstellungen des Geschehens sowie das Fehlen von Kugeln oder Patronenhülsen; auch gebe es keine Einschusslöcher am Tatort. Ein FBI-Beamter sagte aus, die Fingerabdrücke auf der Tatwaffe stammten nicht von Aafia.<<<
Ich möchte für die Dame und ihre Taten keine Entschuldigung suchen, aber Ungereimtheiten bei der Festnahme gab es schon.

10:57 Uhr von fathaland slim

Als psychisch also.
.
Es soll abgelenkt werden.
.
Vermuten Sie eine Verschwörung?
----------------

??
sie wollen doch nicht etwa behaupten,
dass in den USA das Strafmaß nicht von der Hautfarbe abhängt
oder sind Farbige krimineller, weil von denen mehr einsitzen
auch in die Todeszelle

11:20, Sparpaket

>>Das Alter spielt hier erstmal keine Rolle, da es hier ja nicht um altersspezifische Delikte geht.
Warum wird dann auf das Alter (u20) hingewiesen?<<
.
Wenn Minderjährige festgenommen werden, dann wird immer darauf hingewiesen, daß es sich um Minderjährige handelt. Welche Delikte den Festgenommenen vorgeworfen werden steht nicht im Artikel.

@ Sparpaket

>>> ... hat die britische Polizei zwei Nichtraucher festgenommen. <<<
.
Beim Täter steht auch dabei, das er 44 Jahre alt war, was noch viel belangloser ist. Bei Minderjährigen ist es dann doch schon eher erwähnenswert.
Interessanter wäre ohnehin was den Teenagern genau vorgeworfen wird.

10:27 Uhr von DeHahn


Und diese "arabische" (!) Dame ist ganz gewiss eine Terroristin, also musste ein "abschreckendes" Exempel statuiert werden!

Pakistan in Arabien. Im Atlas direkt links neben Saudi-Arabien. In den USA werden Einzelstrafen für mehrfach versuchten Mord und anderes addiert. Das Prinzip "Gesamtstrafenbildung» gibt es im US-Justizsystem nicht.

10:27 Uhr von DeHahn

In den USA sitzen in Guantanamo immer noch nach zig Jahren Gefangene, ohne dass ihnen der Prozess gemacht wurde.
....
.
Die Menschenrechte enden eben nach US Lesart vor Guantanamo

Hm ...

Ja, wenn man einfach alle Extremisten zu psychisch Kranken erklärt, dann braucht man ja nix mehr zu tun.

Klar, dass Islamisten oder Fundamentalisten irre und durchgeknallt sind. Das hat aber gar nichts mit einer psychischen Erkrankung zu tun. Es sind diese Ideologien, die krank sind.

Daher muss der Staat solche Ideologien aktiv und konsequent bekämpfen. Dazu gehören auch religiöse Spinner, die Gewalt gegen Ärzte propagieren, die Abtreibungen durchführen.

Jedem Ideologen muss deutlich gemacht werden, dass allein der Staat das Gewaltmonopol hat. Dies ist auch wichtig bei Neubürgern, die aus einem anderen Kultur- und Wertesystem kommen. Die "Ehre" der Familie ist KEIN Grund ein Familienmitglied umzubringen. Frauen ist der gleiche Respekt wir Männern entgegen zu bringen. Die sexuelle Ausrichtung einer Person ist Privatsache und geht sonst überhaupt keinen an.

Dies ist der Grundkonzept unserer Gesellschaft und nicht verhandelbar. Dies muss immer wieder öffentlich eingefordert werden.

Am 17. Januar 2022 - 10:38 Uhr von fathaland slim

Bei uns bekommt man für versuchten Mord lebenslänglich.
#
#
Das ist die Höchststrafe. Oft gibt es nur ein paar Jahre Haft, und sehr selten lebenslänglich.

Sie reden von Sitten, es handelt sich aber um Strafgesetze.

erstaunlich !
an was mag es wohl liegen,
dass es Gesellschaften gibt, da wird bei Diebstahl die Hand abgeschlagen,
in anderen erst mal verwarnt
Hängt das Strafmaß gar Strafbarkeit / Gesetze nicht vor allen von den Sitten im entsprechenden Land ab

omg

Ähh, ich habe den Artikel jetzt 2x gelesen. Was ist jetzt die Beziehung zwischen den 2 festgenommenen Teenagern und dem Geiselnehmer von Texas?

@ werner und sisyphos

Warum sollte da jemand froh sein? Wer keinen Mord plant, dem kann das Strafmaß herzlich egal sein.

Und der ein oder andere Hinterbliebene mag froh sein, dass ein Mörder nicht mehr freigelassen wird.

Die Witwe von Robert Kennedy möchte z.B. nicht, dass der Mörder ihres Mannes freigelassen wird.

Sparpaket 11:20

Nun ein Glück bist du nicht der Redakteur. Die Meldung würde im Extremfall
"Welt. Es ist etwas passiert. Irgendwer hat darauf reagiert und etwas gemacht"
lauten.
Da ist mir die Nachricht , wie oben, lieber.

Am 17. Januar 2022 - 11:20 Uhr von Sparpaket

Frage: ist es denn wichtig, dass es sich hier um Teenager handelt?
Wohl kaum.
Das Alter spielt hier erstmal keine Rolle, da es hier ja nicht um altersspezifische Delikte geht.
Warum wird dann auf das Alter (u20) hingewiesen?
#
#
Welche Probleme haben Sie mit der Altersangabe?
Wenn es für Sie unwichtig ist, kann es für andere Leser aber von Interesse sein.

11:30 Uhr von MargaretaK.

Ich möchte für die Dame und ihre Taten keine Entschuldigung suchen, aber Ungereimtheiten bei der Festnahme gab es schon
--------------

wo gibt es das nicht (gelegentlich)
auch bei dieser Beate Zschäpe könnte man von Ungereimtheiten sprechen

@ 10:27 Uhr von DeHahn

Die Unterscheidung, die Sie in markigen Worten treffen, entspricht nicht einmal ansatzweise unserem Rechtssystem bzw. unserer Rechtssprechung ("So kann ein Mörder wegen Totschlags im Affekt billig davon kommen, wenn er sozial entsprechend "hochgestellt" ist, während es bei einem Penner als heimtückischer Mord gewertet wird.") - in unserem Rechtsstaat werden Tat, Motive, Schwere der Tat, Schuldfähigkeit etc. ohne Ansehen der Person gewertet.

@ DeHahn

Nur zur Erinnerung

Das Gefangenenlager in Guantanamo bestand auch unter dem Friedensnobelpreis Träger Obama und auch Biden löst es nicht auf.

11:28, Sisyphos3

>>hierzulande kriegt man lebenslänglich ? mag sein
Nach 15 Jahren, bestenfalls nach 20 Jahren ist man frei,
in den USA auch ?<<
.
In den USA genauso wenig wie hier. Sie wissen, daß Christian Klar dreißig Jahre gesessen hat. Um mal einen halbwegs vergleichbaren Fall zu bemühen.
.
Ich habe einige US-Amerikaner kennengelernt, die wegen Mordes gesessen haben. Die waren nicht sehr alt, können also nicht sehr lange gesessen haben.

@ fat slim

Erkennen Sie kein Sprichwort, wenn es vor Ihnen steht?

Seltsam

"Andere Länder - andere Sitten" ist hier natürlich völlig zutreffend.

@ 10:43 Uhr von Initiative Neu…

Die Einstufung eines Täters als 'psychisch krank' lenkt von gar nichts ab, sondern ist rechtsstaatlich ein unabhängig von Tat und Täterumfeld gutachterliche zu prüfender Sachverhalt. Und es gibt nicht wenige Fälle, wo beides zusammenkommt: psychisch krank + terroristisches Umfeld und Motiv.

11:43, saschamaus75

>>omg
Ähh, ich habe den Artikel jetzt 2x gelesen. Was ist jetzt die Beziehung zwischen den 2 festgenommenen Teenagern und dem Geiselnehmer von Texas?<<
.
Tja.
.
Das ist wohl noch das Geheimnis der britischen Polizei.
.
Ich empfehle ein wenig Geduld.

@ fat slim

Vermuten Sie eine Verschwörung von Leuten, die eine Verschwörung vermuten?

Dann sind Sie ja ein Verschwörungs- Verschwörungs-Theoretiker.

11:36 Uhr von schabernack

Pakistan in Arabien. Im Atlas direkt links neben Saudi-Arabien.
In den USA werden Einzelstrafen für mehrfach versuchten Mord und anderes addiert.
------------------
.
vielleicht sollte man gelegentlich mal Nachsicht üben !
Egal Turin oder Mailand, Hauptsache Spanien, sagte mal ein Fußballer
Dann würde mich das Strafmaß bei so nem KZ Wächter interessieren
40.000 mal Lebenslänglich für Beihilfe zu Mord
da kommen leicht ein paar Mill Jahre raus

10:10 Uhr von Sisyphos3


«86 Jahre Haft wegen versuchten Mordes ?
Was für ein merkwürdiges Urteil.»
.................
andere Länder andere Sitten
da kann man froh sein nicht in den USA zu leben
wobei lebte man dort,
womöglich fände man das soweit in Ordnung ?


Andere Länder, andere Gesetze, andere Strafrahmen.
«Sitten» ist so was wie Fußball in Deutschland, American Football in den USA. Gartenzwerge in Deutschland, Bärenjagd in den USA.

Womöglich fände man auch Mustangs mit 4 Rädern und V8 Zylinder soweit in Ordnung, würde man in den USA leben. Wer morden zu versuchen beabsichtigen will, geht besser woanders hin als in die USA, wo es weniger lange Haftstrafen dafür gibt. Ist zwar merkwürdig … ist aber so.

11:31, Sisyphos3

>>10:57 Uhr von fathaland slim
Als psychisch also.
.
Es soll abgelenkt werden.
.
Vermuten Sie eine Verschwörung?
----------------
??
sie wollen doch nicht etwa behaupten,
dass in den USA das Strafmaß nicht von der Hautfarbe abhängt
oder sind Farbige krimineller, weil von denen mehr einsitzen
auch in die Todeszelle<<
.
Was genau hat Ihre Antwort mit meinem Kommentar zu tun? Ich erkenne nicht einmal einen entfernten Zusammenhang.

@ 11:28 Uhr von Sisyphos3

Ihre Aufregung ist völlig unbegründet: Fathaland slim verwies darauf, dass die unterschiedlichen Strafmaßnahme in den USA und bei uns nichts mit "Sitten" sondern unterschiedlichen Strafmaßberechnungen zu tun hat.
Und der Begriff "Kuscheljustiz" ist definitiv keine adäquate Bezeichnung für unser unabhängiges demokratisches transparentes und differenziertes Strafrecht.

Mischpoke

Ziel erreicht?
.
Ich würde sagen, "auf ganzer Länge versagt" , trifft es eher.
.
Er hat schließlich bewiesen, dass der Staat sich nicht erpressen lösst und solche Täter mit sofortigem Tod rechnen müssen.
.

@DeHahn

"Am 17. Januar 2022 - 10:27 Uhr von DeHahn
Rechtssystem

"86 Jahre Haft wegen versuchten Mordes ? Was für ein merkwürdiges Urteil." @Werner40
.
Besonders in Amerika, aber auch bei uns, ist das Rechtssystem durch soziale und politische Gegebenheiten stark beeinflusst. So kann ein Mörder wegen Totschlags im Affekt billig davon kommen, wenn er sozial entsprechend "hochgestellt" ist, während es bei einem Penner als heimtückischer Mord gewertet wird."

Unser Rechtssystem ist durch Gesetze beeinflußt. Totschlag und Mord sind zwei verschiedene Delikte. Einfach mal Wikipedia fragen.

Wenn Sie schon solche Behauptungen in die Welt setzen, dann haben Sie doch sicherlich einen Beleg dafür. Oder wollten Sie nur mal nebulös raunen?

11:49, Ei Unglaublich

>>@ fat slim
Erkennen Sie kein Sprichwort, wenn es vor Ihnen steht?
Seltsam
"Andere Länder - andere Sitten" ist hier natürlich völlig zutreffend.<<
.
Wenn man Plattitüden liebt, dann mag das sein.

10:47 Uhr von fathaland slim

Sie brauchen die Moral gar nicht zu bemühen. Ein versuchter Mord wird juristisch genauso bewertet wie ein vollendeter.///
.
Worauf beziehen Sie sich? D oder USA?
In D kann versuchter Mord milder bestraft werden. Nix mit gleichbewertet!
USA. Kommen noch die unterschiedlichen Gesetze der Bundesstaaten dazu.
Nix mit gleichbewertet.

11:48 Uhr von fathaland slim

In den USA genauso wenig wie hier.
Sie wissen, daß Christian Klar dreißig Jahre gesessen hat. Um mal einen halbwegs vergleichbaren Fall zu bemühen.
-----------------
.
da haben sie aber verdammt lange suchen müssen !
weil außer ein paar RAF Terroristen findet sich wenig

Am 17. Januar 2022 - 11:46 Uhr von SinnUndVerstand

in unserem Rechtsstaat werden Tat, Motive, Schwere der Tat, Schuldfähigkeit etc. ohne Ansehen der Person gewertet.
#
#
Der war jetzt gut.
Durch Zahlung einer hohen Summe sind schon einige Verfahren eingestellt worden, bei der eine Verurteilung die Politische oder Beamten Kariere beendet hätte.
Das Freikaufen scheint aber nicht für alle möglich zu sein.

11:46, Ei Unglaublich

>>@ DeHahn
Nur zur Erinnerung
Das Gefangenenlager in Guantanamo bestand auch unter dem Friedensnobelpreis Träger Obama und auch Biden löst es nicht auf.<<
.
Nur zur Erinnerung, sowohl Obama als auch Biden scheiterten bzw. scheitern hier am Kongress.

Immerhin

deutet der Artikel an, dass der Täter wohl aus einer muslimischen Umgebung stammt. Wobei es bei antisemitischen Straftaten sowieso nur zwei Szenarien gibt, beide gleichermaßen widerwärtig.

@ 11:49 Uhr Ei Unglaub

"Andere Länder, andere Sitten" wird als Sprichwort oft an den falschen Stellen verwendet. So geschehen hier durch "Sisyphos3", denn es geht nicht um Unterschiede in der Sitte, sondern in der Art der Strafmaßberechnung.
Im übrigen ist meine Anrede "Ei Unglaub" vielleicht ein Wachrüttler, die Unsitte sein zu lassen, Usernamen u zu verunstalten.

@ Sisyphos

Heute spricht man nicht mehr von "Farbigen" sondern von "Leuten von Farbe" PoC.

Und in der Tat ist die Kriminalitsrate unter PoC höher als in der Gesamtbevölkerung.

Das wird damit erklärt, dass es unter PoCs mehr männliche Jugendliche gibt, die unabhängig von der Hautfarbe öfter delinquent sind als andere Gesellschaftsmitglieder. Weiterhin wird argumentiert, dass PoCs häufiger einkommensschwachen sozioökonomischen Schichten angehören, deren Deliktrate durch Delikte erhöht werden, die bei Reichen weniger vorzufinden sind. (abgelaufene TÜV Plakete, Schwarzfahren etc.)
Typische Delikte reicher weißer Personen, wie z.B. Wirtschaftskriminalität wird zudem eine hohe Dunkelrate nachgesagt. Oft können sich weiße auch einfach die besseren Anwälte leisten.

11:52, Ei Unglaublich

>>@ fat slim
Vermuten Sie eine Verschwörung von Leuten, die eine Verschwörung vermuten?
Dann sind Sie ja ein Verschwörungs- Verschwörungs-Theoretiker.<<
.
Interessanter Gedanke.

@10:44 Uhr von fathaland slim

>> Die Dame wurde wegen mehrfachen versuchten
>> Mordes verurteilt.
.
Nur das am Tatort weder die Patronenhülsen noch irgendwelche Einschußlöcher gefunden wurden? -.-

leider keine Einzelfälle mehr

Und schon wieder ein islamistischer Terrorakt. Zum Glück hat hier Polizei in Texas gut uns schnell reagiert.

@tagesschlau2012

Am 17. Januar 2022 - 11:41 Uhr von tagesschlau2012
Am 17. Januar 2022 - 10:38 Uhr von fathaland slim

Bei uns bekommt man für versuchten Mord lebenslänglich.
#
#
Das ist die Höchststrafe. Oft gibt es nur ein paar Jahre Haft, und sehr selten lebenslänglich."

Dann können Sie Ihre Behauptung auch sicherlich belegen. Aber die Vermutung liegt nahe, daß es sich bei der Statistik, auf die Sie sich möglicherweise berufen die Bauchgefühl-Statistik ist.

11:48 Uhr von fathaland slim

Ich habe einige US-Amerikaner kennengelernt, die wegen Mordes gesessen haben.
Die waren nicht sehr alt, können also nicht sehr lange gesessen haben
--------------
.
>einige US-Amerikaner kennengelernt<
sie haben ja nen interessanten Bekanntenkreis
dazu gleich einige
:-)
also in meinem Bekanntenkreis befindet sich nur eine
(in der Psychiatrie)

Schön, dass auch

in Großbritannien muslimische Gewalttäter immer psychisch krank sind. Das Phänomen haben wir hier ja auch. Und dann muss man sich auch keinen Augenblick lang mit den Hintergründen befassen. Wie praktisch.

@da haben sie aber verdammt lange 11:59 von sisyphos3

"suchen müssen"
zu 11:48 fathaland slim

Nein, man braucht nicht lange suchen.
Manchmal reicht einfach wissen, bevor man mit dem 'Framing' anfängt ;-)

In den USA sollte m an das Strafmass prinzipiell anders interpretieren.
Ma

11:54 Uhr von schabernack

Womöglich fände man auch Mustangs mit 4 Rädern und V8 Zylinder soweit in Ordnung, würde man in den USA leben. Wer morden zu versuchen beabsichtigen will, geht besser woanders hin als in die USA, wo es weniger lange Haftstrafen dafür gibt. Ist zwar merkwürdig … ist aber so.
-------------
.
ist eben so
letztlich macht es ja auch nen Unterschied
ob man sich in Holland nen Joint dreht und raucht
... oder in Malaysia
:-)

@Sisyphos3

"[...] sonst greifen sie mich doch immer an ! (um es noch höflich zu formulieren)
Wenn ich hierzulande von "Kuscheljustiz" spreche
hierzulande kriegt man lebenslänglich ? mag sein
Nach 15 Jahren, bestenfalls nach 20 Jahren ist man frei,"

Sie wissen doch ganz genau, daß Ihre Behauptung unbelegter Unfug ist, zumindest könnten Sie es wissen, weil das immer wieder mal widerlegt wurde.

Warum also, verbreiten Sie weiterhin einen solchen Unsinn?

@ saschamaus75, um 12:43

"Ähh, ich habe den Artikel zweimal gelesen. Was ist jetzt die Beziehungzwischen den 2 Festgenommenen Teenagern und dem Geiselnehmer von Texas?"
.
Määh, die Frage stellen sich viele...

@11:20 Uhr von Sparpaket

>> Das Alter spielt hier erstmal keine Rolle
.
Ich hätte da die Angabe aber sogar lieber etwas genauer gehabt. Es ist IMO ein Unterschied, ob die Beiden 13-14 oder 18-19 sind. -.-

12:00 Uhr von SinnUndVerstand

"Andere Länder, andere Sitten" wird als Sprichwort oft an den falschen Stellen verwendet.
So geschehen hier durch "Sisyphos3", denn es geht nicht um Unterschiede in der Sitte, sondern in der Art der Strafmaßberechnung.
-------------------

??
ich bin erstaunt
wie hoch ist denn das Strafmaß hierzulande bei nem "'Ehrenmord"
und wenn man das wegen mit in der Türkei macht,
also vielleicht hängt das Strafmaß überhaupt Gesetze von den Sitten im entsprechenden Land ab !
gar in noch archaischeren Ländern

11:59, Sisyphos3

>>11:48 Uhr von fathaland slim
In den USA genauso wenig wie hier.
Sie wissen, daß Christian Klar dreißig Jahre gesessen hat. Um mal einen halbwegs vergleichbaren Fall zu bemühen.
-----------------
.
da haben sie aber verdammt lange suchen müssen !
weil außer ein paar RAF Terroristen findet sich wenig<<
.
Jetzt schreiben Sie aber wirklich großen Unsinn.

11:53 Uhr von Sisyphos3 / @schabernack


vielleicht sollte man gelegentlich mal Nachsicht üben !

Nein … das sollte man nicht, wenn die Dame aus Pakistan extra noch mit angefügtem (!) arabisiert wird.

Dann würde mich das Strafmaß bei so nem KZ Wächter interessieren.
40.000 mal Lebenslänglich für Beihilfe zu Mord
da kommen leicht ein paar Mill Jahre raus.


Wäre Methusalem der KZ-Wächter gewesen, müsste der auch ein paar Millionen Jahre absitzen. Von den normalen Menschen schaffen nur sehr wenige mehr als 1.000 Jahre.

Schließung der Kommentarfunktion naht!

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion zu dieser Meldung wird um 12:45 Uhr geschlossen.

Es grüßt
Die Moderation

@11:11 von Bender Rodriguez

>> reicht es völlig aus, kein Verbrechen zu planen
.
Ähh, die Frau ist (wegen was auch immer) verhaftet worden, soll sich dann ein Sturmgewehr geschnappt und rumgeballert haben.
.
Also, für mich klingt DAS nach allem möglichen, aber nicht(!) nach geplant. -.-

11:43 Uhr von saschamaus75

omg
Ähh, ich habe den Artikel jetzt 2x gelesen. Was ist jetzt die Beziehung zwischen den 2 festgenommenen Teenagern und dem Geiselnehmer von Texas?///
.
Ähh. Noch ein 3. oder 4. mal lesen. Vielleicht erschließt es sich Ihnen dann?
oO. Haben Sie vergessen!

@10:43 Uhr von Initiative Neu…

.
Der Täter wird als psychisch eingeordnet. So soll vom Unterstützerumfeld abgelenkt werden.
.
Die Einordnung als psychisch krank soll an sich nicht ablenken.
Aber ob die mediale Aufmerksamkeit sich überwiegend auf diese Einordnung oder andererseits auf seine Äußerungen, Ideen und Umfeld richtet (und da hängt es eindeutig von Variante der Terrorismus) so kann in der Tat massiv abgelenkt werden.
.
Schaut man gerade auf Fox News in den USA, da wird nicht abgelenkt.

12:07, derdickewisser

>>Schön, dass auch
in Großbritannien muslimische Gewalttäter immer psychisch krank sind. Das Phänomen haben wir hier ja auch. Und dann muss man sich auch keinen Augenblick lang mit den Hintergründen befassen. Wie praktisch.<<
.
Wissen Sie was?
.
Gewalttäter, egal welcher Religion, sind in den allermeisten Fällen psychisch krank.
.
Mit welchen Hintergründen will man sich auch nur einen Augenblick lang nicht befassen? Kommen Sie jetzt bitte nicht mit dem Koran. Damit können Sie außerhalb der fanatisch islamfeindlichen Szene keinen Blumentopf gewinnen.

12:08 Uhr von Anderes1961

Sie wissen doch ganz genau, daß Ihre Behauptung unbelegter Unfug ist, zumindest könnten Sie es wissen, weil das immer wieder mal widerlegt wurde.

Warum also, verbreiten Sie weiterhin einen solchen Unsinn?
-----
.
Wer nach einer lebenslangen Haftstrafe in NRW wieder auf freien Fuß kommt,
hat durchschnittlich 18,6 Jahre lang im Gefängnis gesessen
https://rp-online.de/nrw/panorama/nrw-urteil-lebenslaenglich-bedeutet-i…

Darstellung: