Kommentare - Frankreich verschärft Regeln: Kein Zutritt für Ungeimpfte

16. Januar 2022 - 21:08 Uhr

Ungeimpfte haben in Frankreich künftig keinen Zutritt mehr zu Fernzügen, Kultureinrichtungen oder Restaurants. Bisher reichte ein negativer Corona-Test. Der Parlamentsentscheidung waren Proteste vorausgegangen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Andere Länder sind nicht so…

Andere Länder sind nicht so zögerlich wie Deutschland. 1G ist die richtige Strategie.

@21:21 Uhr von Werner40

"Andere Länder sind nicht so…
Andere Länder sind nicht so zögerlich wie Deutschland. 1G ist die richtige Strategie."

Oder ein Lockdown wäre die richtige Strategie, angesichts der Tatsache, das es nicht nur um Krankenhausbelegung sondern auch um long covid geht und die 300.000 Fälle nicht den Ungeimpften anzuhängen sind.
Bei Macron würde es mich wirklich nicht wundern, wenn er im Zweifel seinen das gewichtigere Kriterium hält.

Kein Zutritt für Ungeimpfte

Danke.
Endlich mal ein Lichblick und Vorbild für Europa.

Gut so, mehr davon.

Schutz 2.0

Man könnte es ja mal als eine positive Maßnahme zum Schutz der nicht Geimpften sehen.
Diese sind am meisten gefährdet, auch wenn einige das nicht wahrnehmen wollen.

.
Die Massnahmen in Frankreich sind begründet. Vor allem, wenn dort, laut Artikel, erheblich mehr Corona-Patienten auf den Intensivstationen als bei uns liegen.

21:21 Uhr von Werner40


Andere Länder sind nicht so zögerlich wie Deutschland.
1G ist die richtige Strategie.


Ganz offensichtlich nicht, aber ob das mal so sinnvoll ist.

90% Geimpfte, und niemand soll mehr ungeimpft in Fernzüge rein dürfen. Test reicht nicht mehr. Nun ja … man kann auch alles übertreiben, bis es sich quasi selbst ad absurdum führt. Bei solchen Extremen kommt man dem Begriff »Ausgrenzung» schon sehr nah.

So was verursacht mehr Schaden, als es Nutzen einbringt.
Nach 7 Monaten ohne «Booster» den Impfstatus wieder auf «ungeimpft» setzen, ist momentan aber vernünftig. Aber auch nicht auf ewige Zeiten. Und 560.000 so betroffene Franzosen sind deutlich weniger als 1%.

Wer zu viel will … kriegt manchmal gar nichts.

einfach herrlich hier wieder

wenn ungeimpft so gefährlich für diesen personenkreis ist, hat sich das thema doch in ein paar jahren erledigt, ohne daß unsere politikerinnen sich aus dem fenster hängen müssen

21:36 Uhr von harpdart

das ist vor allem dem wahlkampf dort geschuldet. macron will mal wieder den macher machen

@21:21 Uhr von Werner40

Tja, leider stoppen diese Regeln die Verbreitung nicht. Eine rein willkürl. und gegen die wissenschaftl. Erkenntnisse gerichte Maßnahme. Nur um die "Ungeimpften" zu schikanieren. Macron hat es ja sogar angekündigt. Um die Gesundheit geht es kein Stück.
Wer solch Verhalten gutheißt, outet sich als wissenschaftsleugner, Antidemokrat und Menschenverächter.

Ungeimpft

... wird man es in Frankreich immer schwerer haben. Und das ist auch irgendwo konsequent.

22:07 Uhr von Karl Maria Jos…


das ist vor allem dem wahlkampf dort geschuldet. macron will mal wieder den macher machen.

Gerade im Hinblick auf den Wahlkampf ist es keine kluge Strategie, mit Anti-Corona-Gesetzen zu laut auf die Pauke zu hauen. So weit entfernt sind die Wahlen nicht mehr, und den Gegnern die Unzufriedenen zu treiben, steigert die Beliebtheit auch nicht. Gar nicht bei denen, die momentan noch unentschieden sind.

Klare Linie

Frankreich erhöht den Druck auf Ungeimpfte immens.
Aber es gibt einen ganz einfachen Ausweg: den Pieks.

@21:49 Uhr von schabernack 21:21 Uhr von Werner40

//90% Geimpfte, und niemand soll mehr ungeimpft in Fernzüge rein dürfen. Test reicht nicht mehr. Nun ja … man kann auch alles übertreiben, bis es sich quasi selbst ad absurdum führt. Bei solchen Extremen kommt man dem Begriff »Ausgrenzung» schon sehr nah.

So was verursacht mehr Schaden, als es Nutzen einbringt.//

So ist es. Es macht mir Angst, wie leicht wir anhand übertriebener Maßnahmen Feinbilder aufbauen und schon aufgebaut haben. Wie wenig man noch bereit ist, Mitmenschen(!) aus dem jeweils anderen Lager überhaupt noch zuzuhören. Forciert durch die Medien, sind wir bereit, zu glauben, jeder Impfskeptiker gehöre dem Lager der üblichen Verdächtigen an. Nein, so ist das nicht - nicht bei 30% der Bürger. Niemand denkt mehr über die Kollateralschäden nach, die so manch eine Maßnahme schon verursacht hat.

22:05, Karl Maria Jos…

>>einfach herrlich hier wieder
wenn ungeimpft so gefährlich für diesen personenkreis ist, hat sich das thema doch in ein paar jahren erledigt, ohne daß unsere politikerinnen sich aus dem fenster hängen müssen<<
.
In ein paar Jahren hat sich das Thema so oder so erledigt.

22:07, Karl Maria Jos…

>>21:36 Uhr von harpdart
das ist vor allem dem wahlkampf dort geschuldet. macron will mal wieder den macher machen<<
.
Frankreich ist ein zentralistisches Land. Deswegen ist es Teil der Arbeitsplatzbeschreibung eines jeden Präsidenten des Landes, den Macher zu machen.

An jene, die sich selbst als gläubige Christen sehen

Ich empfehle:
.
>>Neujahrsansprache 2022 - Dr. Eugen Drewermann: Aufeinander zugehen in Zeiten der Spaltung<<
.
Text unter dem Video:
Die Spaltung, die sich bedrohlich durch unsere Gesellschaft zieht und bis in die engsten Familienkreise tiefe Spuren hinterlässt, nimmt immer gravierendere Formen an. Menschen werden kategorisiert als "geimpft" und "ungeimpft" – und dabei medial nicht selten gleichgesetzt mit "richtig" und "falsch". Die Diskriminierung, die damit gerechtfertigt und vorangetrieben wird, hat inzwischen Ausmaße angenommen, wie wir sie uns vor wenigen Monaten nicht hätten ausmalen können oder wollen.

In diesen kritischen Zeiten der Isolation, Frustration und gegenseitigen Schuldzuweisung möchten wir für ein Miteinander, ein Aufeinanderzugehen und einen wertschätzenden Dialog plädieren. Denn nur durch eine aufrichtige Begegnung und Beschäftigung mit "dem anderen" können wir es schaffen, Brücken zu bauen und die Gräben zu überwinden, die sich in den letzten Monaten und Jahre

Wenigstens

hat Macron öffentlich zugegeben das diese Massnahme nur dazu gilt um die ungeimpfte Minderheit zu schikanieren, was hier in Deutschland nicht anders ist. Unsere "Volksvertreter " belügen uns weiter. Ich hoffe sehr dass noch mehr Menschen auf die Straßen gehen. Wir können uns das nicht bietten lassen.

Macron und Logik.

Macron hat wohl noch nicht mitbekommen, dass sogar Geboosterte und natürlich 2x Geimpfte das Virus weiter verbreiten.
Aber vielleicht ist das ja - Achtung V.T. - sogar die geheime Absicht?

Ad adsurdum

"Liberté, égalité, fraternité – Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit"

Kein Zutritt für Ungeimpfte

und wir scheinen mal wieder alles zu verschlafen ....
Diskutieren bis zum St Nimmerleins Tag

der Nationalversammlung sprachen sich 215 Abgeordnete dafür [die Verschärfung der Regeln im Kampf gegen Corona] aus, 58 stimmten dagegen. Sieben Abgeordnete enthielten sich“):
„Mehr als 76 Prozent der französischen Intensivbetten sind mit derzeit Corona-Patienten belegt, >> von denen die meisten nicht geimpft sind. Jeden Tag sterben etwa 200 Menschen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. In den vergangenen Wochen waren die Infektionszahlen in Frankreich rapide angestiegen“.
Bleibt nur zu hoffen, dass das wegen der offenbar geringeren Aggressivität der Omikron-Variante nicht auch für die Zahl der Sterbefälle gilt.

@„Am 16. Januar 2022 - 21:34…

@„Am 16. Januar 2022 - 21:34 Uhr von werner1955
Kein Zutritt für Ungeimpfte
Danke.
Endlich mal ein Lichblick und Vorbild für Europa.
Gut so, mehr davon.“
Mir wird bei solchen Aussagen angst und bange. Lichtblick? Vorbild? Mehr davon?
Spalten, bestrafen, gängeln., erpressen. Einige scheinen den Boostersticker wie einen Orden zu empfinden, um sich überlegen zu fühlen. Eher Booster fürs Ego.

Schuldzuweisungen und Aktionismus

Die aktuell verfügbaren Impfstoffe können einen Anstieg der Infektionszahlen nicht verhindern, aber trotzdem werden die Ungeimpften - angeblich wegen der hohen Infektionszahlen - mit allen Mitteln sanktioniert.
_
Dass man mit Schuldzuweisungen und Aktionismus keine Probleme löst, wird in dieser Pandemie wohl kein Politiker mehr lernen...

Lauterbach

"Doch Gesundheitsminister Lauterbach warnt: Eine Omikron-Infektion biete wenig Schutz vor anderen Varianten."
_
Richtig. Eine Infektion unterscheidet sich in dieser Hinsicht also nicht von einer Impfung.

21:49, schabernack

Ich teile ihre Bedenken. Auch blinder Aktionismus sollte wohlüberlegt sein:=)

215 Abgeordnete dafür aus, 58 stimmten dagegen.

alle Achtung
das ist eine überzeugende Mehrheit .... 76 % !
mal sehen ob hierzulande wenn´s zu ner Abstimmung kommen sollte
diese auch so klar und eindeutig ausfällt
-
mir war gar nicht bewußt, dass bei unseren Nachbarn so was im Gespräch war
man hörte ja nur in Österreich über eine mögliche Impfpflicht
das ist ja auch de facto so was

21:49 Uhr von schabernack

Bei solchen Extremen kommt man dem Begriff »Ausgrenzung» schon sehr nah.
---------------
.
möglich
und ohne jetzt auf den Sinn oder Unsinn einzugehen
unsere Nachbarn machen wenigstens Nägel mit Köpfen
und 76 % ist ja ein beachtliches Ergebnis
auch wenn das bei uns offensichtlich auf Kritik stößt
"Ausgrenzung" Verhältnismäßigkeit, Rechte und so ähnliches
.
schauen wir mal wenn in Paris und anderswo wieder Autos brennen

Maßnahmen ...

... die komplett den wissenschaftlichen Erkenntnissen und gesundheitspolit. Notwendigkeiten widersprechen. Reine Schikane und das weiß auch jeder hier. Die einen finden Schikanen toll, ich verurteile so ein menschenunwürdiges Verhalten.

22:44, Nachfragerin

>>Lauterbach
"Doch Gesundheitsminister Lauterbach warnt: Eine Omikron-Infektion biete wenig Schutz vor anderen Varianten."
_
Richtig. Eine Infektion unterscheidet sich in dieser Hinsicht also nicht von einer Impfung.<<
.
Na ja. Sie schützt wohl auf jeden Fall ziemlich gut vor einer Wiederansteckung mit ebendieser Variante. Aber eben auch nur vor dieser. Zumindest für einige Zeit.
.
Wir erleben offensichtlich gerade den langsamen Übergang zur Endemie.

Vergleichsweise moderate Beschränkungen der FreiheitsRe in D

Wer meint, dass die Corona-Maßnahmen in Deutschland vergleichsweise moderat sind, hat natürlich recht. Wer schärfere Maßnahmen wie in Frankreich und den meisten anderen Ländern fordert, sollte bedenken, dass diese doch recht gravierenden Eingriffe in die Freiheitsrechte der Bürger rechtssicher sein müssen. Wenn freilich 20% der Deutschen darauf beharren sollten, sich nicht impfen zu lassen, so wird eine allgemeine Impfpflicht (wie in Österreich) nicht zu vermeiden sein. Unser Staat muss, wie andere auch, seine Bürger schützen. Dieser Schutz bietet zugleich den Geimpften die Möglichkeit, Freiheitsrechte, die durch die Pandemie eingeschränkt wurden, wieder in Anspruch nehmen zu können. Man kann nur immer wieder an die Impfgegner appellieren, Solidarität mit ihren Mitbürgern zu üben.

Worauf warten die Franzosen oder auch wir noch?

...Wir werden nur so aus der Pandemie herauskommen, und zwar durch eine Impfpflicht.

---

Zumindestens ab 18J. oder wenn älter z.B. ab 35J. oder 40J. , dann aber mit der Option ab 17J., falls diese Maßnahme nicht ausreicht.
Bei Jugendlichen von 14 - 18J. sollten alleine die Jugendlichen sich dafür entscheiden dürfen, ob sie geimpft werden wollen.
Bei den Kinder bis 14J. müssen natürlich die Eltern primär dies entscheiden, wobei man bei den Kindern auch die Option eines klärenden Gespräches mit einem Kinderarzt in Anspruch zu nehmen sein sollte.
-
Wir werden der Sache ansonsten nicht siegen oder eben nur dann mit noch vielen tausenden Toten, die eigentlich nicht sterben müßten.
-
Wir leben nun einmal in einer Gemeinschaft,
in der es eben nicht ausreicht nur die Gefährdeten Personen zu impfen und zu schützen.
Wer das nicht einsieht, sollte vielleicht auf eine ganz einsame Insel umziehen.
Dort kann dann keiner infiziert werden.

22:30, DeRus

>>Wenigstens
hat Macron öffentlich zugegeben das diese Massnahme nur dazu gilt um die ungeimpfte Minderheit zu schikanieren, was hier in Deutschland nicht anders ist. Unsere "Volksvertreter " belügen uns weiter. Ich hoffe sehr dass noch mehr Menschen auf die Straßen gehen. Wir können uns das nicht bietten lassen.<<
.
Wer sich belogen fühlen will, der ist nicht daran zu hindern. Da kann man nix machen.

22:33, krittkritt

>>Macron und Logik.
Macron hat wohl noch nicht mitbekommen, dass sogar Geboosterte und natürlich 2x Geimpfte das Virus weiter verbreiten.
Aber vielleicht ist das ja - Achtung V.T. - sogar die geheime Absicht?<<
.
Also entweder Herr Macron ist ein bisschen doof oder aber er hat finster-geheime Absichten. Alles klar.

23:05 Uhr von Adeo60

Wer schärfere Maßnahmen wie in Frankreich und den meisten anderen Ländern fordert,
sollte bedenken, dass diese doch recht gravierenden Eingriffe in die Freiheitsrechte der Bürger rechtssicher sein müssen.
---------------
.
dann ergibt sich die Frage sind Frankreich, Österreich ... etc keine Rechtsstaaten,
warum geht es da und bei und nicht ?
Dachte immer die haben auch Freiheitsrechte für ihre Bürger

22:33, sonnenbogen

>>22:33 Uhr von sonnenbogen
Ad adsurdum
"Liberté, égalité, fraternité – Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit"<<
.
Agitprop ist zurück? Da sollte man aber schon aufpassen, daß man sich nicht selbst ad absurdum führt.

22:33 Uhr von krittkritt

Macron und Logik.
Macron hat wohl noch nicht mitbekommen, dass sogar Geboosterte und natürlich 2x Geimpfte das Virus weiter verbreiten.
-----------------
-
und die 76 % seiner Abgeordneten wohl auch nicht
aber gut dass es uns gibt, die denen wieder "Sagen" wo´s lang geht

22:57, Wolfes74

>>Maßnahmen ...
... die komplett den wissenschaftlichen Erkenntnissen und gesundheitspolit. Notwendigkeiten widersprechen. Reine Schikane und das weiß auch jeder hier. Die einen finden Schikanen toll, ich verurteile so ein menschenunwürdiges Verhalten.<<
.
Was wissenschaftliche Erkenntnisse betrifft, da sind Sie gewiss höchst kompetent.
.
Aber wer findet Schikanen toll? Und was meinen Sie mit "hier"? Wer verhält sich menschenunwürdig?
.
Ganz schön starker Toback, den Sie hier entzünden.

@22:33 Uhr von krittkritt

//Macron und Logik.
Macron hat wohl noch nicht mitbekommen, dass sogar Geboosterte und natürlich 2x Geimpfte das Virus weiter verbreiten.
Aber vielleicht ist das ja - Achtung V.T. - sogar die geheime Absicht?//
.

Ich verstehe nicht ganz. Was genau ist die geheime Absicht? Die Weitergabe des Virus? Und wofür steht V.T.?

Verantwortungsvolles Handeln in Zeiten der Pandemie

Man kann über die eine oder andere Maßnahme der französischen regierung durchaus geteilter Meinung sein. Es wird aber deutlich, dass die Politik in Deutschland wesentlich behutsamer mit den Eingriffen in die FreiheitsRe der Bürger umgegangen ist und damit durchaus erfolgreich in der Corona-Bekämpfung war. Nun liegt es an uns, ob wir die Pandemie meistern oder den gleichen Weg wie Österreich und andere Länder gehen müssen. Dies sind keine "Schikanen", sondern wissenschaftlich begründete Schutzmechanismen, die ein Großteil der Bevölkerung schon seit langem fordert. Auch ich finde es traurig und schwer erträglich, wenn Ungeimpften der Zutritt zum Zugverkehr, zu Museen und bvielen anderen Aktivitäten verwehrt wird. Aber der Schutz der Bürger ist die vornehmste Aufgabe eines Staates, wobei die Notwendigkeit, Zumutbarkeit und Verhältnismäßigkeit staatlichen Handelns durch die Gerichte geprüft wird.

Ich kann nicht verstehen,…

Ich kann nicht verstehen, dass man denjenigen für die fehlende Wirksamkeit eines Mittels verantwortlich macht, der es nicht nimmt.

Die Impfung schützt mich selbst und nicht wirklich mein Gegenüber. Jeder, der behauptet er ließe sich wegen eines anderen impfen, ist zu sich selbst unehrlich.
Ich will das Risiko minimieren, schwer zu erkranken; ich will mein altes Leben wieder. Also lasse ich mich impfen.
Trotzdem:
Ich kann mein Gegenüber anstecken - er -ungeimpft - könnte erkranken. Ich auch, aber weniger schwer.

@fathaland slim

Woher sollte man wissen, welche Virus-Mutation als nächsten folgt?
Also kann man gar nicht wissen, wie und ob man geschützt ist, wenn man von Omikron genesen ist.
Es kann sein, dass man gegen andere Mutationen immun ist und es kann nicht der Fall sein.
Man weiß es nicht.
Dennoch geht man hier immer vom Schlimmsten aus.
Wie bei den Infektionszahlen.
Sollte man nicht besser die Hospitalisierungrate nennen und unterscheiden, ob man durch Corona hospitalisiert wurde?
England unterscheidet, ob eine Corona-Infektion ist Zufallsfund ist, zB wegen Einweisung eines Beinbruches.
Im "Technologieland" Deutschland, will oder kann man keine solchen Statistiken?

@22:34 Uhr von Sisyphos3

//Kein Zutritt für Ungeimpfte
und wir scheinen mal wieder alles zu verschlafen ....
Diskutieren bis zum St Nimmerleins Tag//
.
Haben wir doch schon in wirklich vielen Bereichen. Oder was bedeutet für Sie 2G bzw. 2G+?

Wie viel Ausgrenzung wünschen Sie sich denn?

@22:22 Uhr von freier Welthandel

"Frankreich erhöht den Druck auf Ungeimpfte immens.
Aber es gibt einen ganz einfachen Ausweg: den Pieks."

Ein Ausweg um den Druck zu entgehen oder dem Virus?
Naja, ihr Text klingt auch nicht absurder als diesen Druck an anderer Stelle in "Anreize" zu verschwurbeln.

Es ist wirklich schwierig,…

Es ist wirklich schwierig, einerseits verabscheue ich die Unsympathen unter den Ungeimpften, also diejenigen, die die Impfung nur verweigern, weil sie der Demokratie schaden wollen, diejenigen, die Impfzentren oder Kliniken blockieren wollen, die Gewalt auf "Spaziergaengen" als legitimes Mittel sehen und auch noch ihre Kinder als Schutzschild missbrauchen. Mit dieser Gruppe habe ich ueberhaupt kein Mitleid, wenn sie sich anstecken sollten. Dann gibt es aber auch die andere Seite, ich finde z.B. die Verweigerung eines oeffentl. Transportmittels fuer Ungeimpfte geht zu weit.
Insegesamt bin ich bei der spanischen Regierung, die endlich einsieht, dass eine echte Kontrolle ueber das Virus nicht moeglich ist. Es ist nur ein Merkmal der menschl. Hybris, wir meinen ja, angeblich alles kontrollieren zu koennen. Aber Omikron wird wohl fast alle infizieren, geimpft oder nicht, nur die Auswirkung wird bei Geimpften nicht so gravierend sein. Daher: lasst euch impfen, solange noch Zeit ist.

Eigenartige Blüten

Ihr Staat muss Sie tatsächlich vor schwer übertragbaren Viren schützen? Welch kognitiv motiviertem Ausfall entstammen solche Gedanken?
Hat Ihnen der Staat vorzusetzen, bei Minusgraden einen Schal und Handschuhe zu tragen?
Enorm, was man hier zu lesen bekommt.
Ich denke, es ist irgendeine religiöse Sektenkiste, den Regierenden aufzutragen, die persönliche Gesundgeitsgeschichte aufzutragen. Wahlweise ein ausgeprägtes Stockholmsyndrom.
Morgen nur mit Schal. 800€ Bußgeld und völliges Grundrechtsabsprechen würde ich da bei Verstößen vorschlagen. Nicht, dass da jemand dieses dubiöse Gesundheitssystem überlastet.

Albern

Sie strecken die Wellen, damit die Pandemie.
Diese Logik geht doch jeder mit, nehm ich an.

@ 23:03 Uhr von fathaland slim

„Wir erleben offensichtlich gerade den langsamen Übergang zur Endemie.“
Ihr Wort in Gottes Ohr.
Bisher gab es ca alle 4 - 5 Monate eine neue gefährlichere Variante und die nächste wird uns dementsprechend ab Februar oder März ins Haus stehen.
Herr Drosten tat kund, dass wir die Masken wohl noch 1,2 Jährchen nutzen müssen, auch ohne schlimmere Variante. Die anderen Vorsichtsmaßnahmen wie Abstandhalten und Hände desinfizieren dann sicher auch.
Also vorläufig bleibts eher unangenehm im öffentlichen Leben und vorzugsweise Kinder werden die Seuche immer wieder in die Familien tragen, da sich in den Schulen und im ÖPNV auch nach 2 Jahren kaum etwas verbessert hat.

Frankreich so, Spanien das krasse Gegentum

Sind ja nur Grenzfreie Nachbarn Die Anti Corona Phalanx der EU scheint längst in voller Auflösung begriffen. Die rasende Geschwindigkeit dieser milden Variante wird nur noch von der Hilf und Ratlosigkeit der Regierungen übertroffen. Pläne : Fall B gab es wohl in keiner Schublade Synchronisierung Fehlanzeige .Kompatibler Impfstoff wenn ja dann 3 Monate zu spät falls überhaupt bezahl und lieferbar alles wie gehabt . Der Zweckoptimismus regiert mal wieder das Geschehen. Ob das Finale Omikron Kapitel oder nur Zwischenepisode wird sich dann im Herbst zeigen. Ansteckender als jetzt war Corona jedenfalls noch nie .Vielleicht nicht die letzte Gelegenheit zur eigenen Infektion wieder willen und aller Vereinbarungen .

@Adeo60 23:05

"Unser Staat muss, wie andere auch, seine Bürger schützen. Dieser Schutz bietet zugleich den Geimpften die Möglichkeit, Freiheitsrechte, die durch die Pandemie eingeschränkt wurden, wieder in Anspruch nehmen zu können."
Bereits an dieser Stelle möchte ich ein grosses Innehalten etablieren. Ihre Völkerkunde aus der Grundschule motivieren. Die Idee, der Staat sei in der Verantwortung, Sie vor irgendwelchen Krankheiten zu schützen, ist naivromantisch, nicht objektivreal.
Grundrechte an einen Impfstatus knüpfen zu wollen, zeigt doch sehr offen, welch Geistes Kinder da am Werke sind.

angst und bange

Mitdenkender@
wir mir wenn ich an die mehr als 113.000 Coronatoten denke und erkenn muss das andere Länder den Schutz aller Bürger wirklich ernst nehmn.

@22:24 Uhr von Anna-Elisabeth

"Es macht mir Angst, wie leicht wir anhand übertriebener Maßnahmen Feinbilder aufbauen und schon aufgebaut haben. Wie wenig man noch bereit ist, Mitmenschen(!) aus dem jeweils anderen Lager überhaupt noch zuzuhören. Forciert durch die Medien, sind wir bereit, zu glauben, jeder Impfskeptiker gehöre dem Lager der üblichen Verdächtigen an. Nein, so ist das nicht - nicht bei 30% der Bürger."

In diesem Fall könnte es tatsächlich sogar ein Teil der Wahlkampfstrategie sein, die 9% Minderheit mit Entschiedenheit in den Senkel zu stellen. Das was Macron da so zu geäussert hatte war im Ton schon populistisch angelegt.

Bald wird es an öffentlichen…

Bald wird es an öffentlichen Plätzen Bänke nur für Geimpfte geben.

Weiter wird folgen:

„Kauft nicht bei Ungeimpften“.

„Ungeimpfte sollen erhöhten KK-Beitrag bezahlen“.

„Kein Begräbnis ohne QR-Code!“

Usw.

Die Kommentarfunktion wird bald geschlossen

Sehr geehrte User,

wir werden die Kommentarfunktion um 00:30 Uhr schließen.

Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare noch zu Ende, bevor ein neues Thema eröffnet wird.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Lustempfinden am Ausgrenzen?

Ich bin geimpft, jedoch nehmen die Züge an Ausgrenzungspolitik gegenüber Ungeimpfter immer bedrohlichere und unmenschlichere Züge an. Da hilft auch nicht die Veralberung Ungeimpfter mit abwertender Babysprache wie "ist ja nur ein Pieks" weiter. Wirklich geschützt ist man durch diese ganzen Impfungen offensichtlich nicht, wenn immerhin ein Drittel geimpfter auf Intensivstationen liegt. Frankreich geht wie viele deutsche Politiker den falschen weg. Durch immer stärkere Restriktionen gegen Ungeimpfte (die als Sündenbock der Pandemie herhalten sollen) wirkt diese Politik auch in vielen geimpften Personenkreisen grenzwertig und nicht angemessen. Bald werden dann möglicherweise Ungeimpfte in Lager interniert, damit die Intensivbetten für Geimpfte frei bleiben und das Gesundheitssystem nicht überlastet wird...sowas erinnert an dunkelste Zeiten unserer Geschichte. Erstaunlich wie sich auch dieses freiheitlich, gleiche und brüderliche Frankreich gewandelt hat.

Ob die in Frankreich auch so hübsche Texte haben?

Ich wollte mich eben informieren, was ich denn mit meiner Booster-Impfung so alles darf (oder auch nicht), dabei bin ich über folgenden Text gestolpert:
.

>>(6a) Ein Nachweis über eine Auffrischimpfung im Sinne dieser Verordnung ist ein Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer weiteren Schutzimpfung gegen das Coronavirus nach einer vorangegangenen vollständigen Schutzimpfung im Sinne von § 2 Nummer 3 SchAusnahmV in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in verkörperter oder digitaler Form.<<
.
Ein Nachweis in verkörperter Form. Man lernt doch nie aus.

23:55, Libelle Klug

>>Bereits an dieser Stelle möchte ich ein grosses Innehalten etablieren. Ihre Völkerkunde aus der Grundschule motivieren. <<
.
Dann etablieren Sie mal. Ich habe aber noch von keiner Grundschule gehört, an der Völkerkunde unterrichtet würde. Geschweige denn eine, die man motivieren könnte.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen. Danke für Ihre rege Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: