Kommentare - "Reichsbürger" verschicken Drohbriefe an Kitas und Schulen

16. Januar 2022 - 14:51 Uhr

Führende Köpfe der "Querdenken"-Bewegung haben nach Angaben der Bundesregierung gezielt Schulen ins Visier genommen. Auch gebe es Drohbriefe von "Reichsbürgern" an Lehrerkollegien und Kitas. Linkspartei und Gewerkschafter fordern Konsequenzen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

verschicken Drohbriefe ?

Das kennen wir ja.
Alle die mit demokratischen Entscheidungen nicht mehr leben können versuchen es jetzt mit Protest auf der Straße, brennenden Stadtvierteln oder massive Gewalt gegen Sicherheitskräfte.

Hier muss der Staat jetzt endlich massiv und Gründlich durchgreifen.
Wie ein Rechtsstaat ordentlich sein Bürger schützen kann haben alle jetzt in Australien feststellen können.

Also liebe Ampel, jetzt bitte mal für die große Mehrheit aktiv werden und nicht nur für Queer.

15:01 Uhr von werner1955


Hier muss der Staat jetzt endlich massiv und Gründlich durchgreifen.
Wie ein Rechtsstaat ordentlich sein Bürger schützen kann haben alle jetzt in Australien feststellen können.


Was für ein dummer und grottiger Vergleich. Die Einreiseverweigerung für einen Tennisprofi gegen diffuse Drohungen gegen Lehrer an vielen Orten im Land. Jede Relation verstirbt freiwillig bei derart plumper Vergemeinschaftung.

Zeigen wir ihnen den Weg

aus der Bundesrepublik. Wir werden sicher ein Land finden das Sie, gegen Entgwicklungshilfe, aufnehmen würde. Somalia, Nordkorea oder andere.

Bis dahin sollte die Bundesrepublik sämtliche Leistungen einstellen, Auch Telefon, Gas, Strom und Wasser.

@15:01 Uhr von werner1955

"Alle die mit demokratischen Entscheidungen nicht mehr leben können versuchen es jetzt mit Protest auf der Straße, brennenden Stadtvierteln oder massive Gewalt gegen Sicherheitskräfte.

Hier muss der Staat jetzt endlich massiv und Gründlich durchgreifen."

Wir haben es in diesem Fall nicht mit derlei Extremismus zu tun. Das Lehrern von Eltern in allerlei Angelegenheiten mit Anzeigen etc. gedroht wird war bereits vor Corona eine seltsame Entwicklung. Angesichts von Corona erwartbar, das dies zu Auseinandersetzungen führt. Schulpflicht ist halt so eine Sache. Die Familie meines Bruders müsste schon aus Schweden auswandern, um ihren Kindern die dortige Sorg- und Maskenlosigkeit zu ersparen.

Es ist schon traurig, wenn …

Es ist schon traurig, wenn "man" keine andere Möglichkeit hat, als Drohungen an Schulen, Ärzte, Pflegepersonal usw. zu schicken.
Lasst endlich die Menschen in Ruhe, die sich und andere schützen,pflegen, versorgen!

Heim ins Reich!

Man könnte doch wie in Amerika Bootcamps für diese Reichsbürger einrichten, wo die um 6 Uhr aufstehen und 14 Stunden Straßenbau, Steinbruch und andere schwere Arbeiten ausführen müssen. Es gab doch bei Adolf diese "wunderbaren" Umerziehungslager wie oben beschrieben. Da müssten doch Reichsbürger ob ihres gesellschaftlichen Nutzens förmlich aufblühen! Denn was die plagt, ist doch, dass es für ihren "Tatendrang" kein Ventil gibt.

Der Rechtsstaat ist gefordert

Es geht Reichsbürgern,Querdenkern und Rechtsextremisten ja nicht vorrangig um die Interessenvertretung von Impfskeptikern und Impfgegnern,auch nicht um die Verteidigung von Freiheitsrechten, sondern darum, die verhasste Demokratie und den Rechtsstaat zu beschädigen."Wenn es Deutschland schlecht geht, dann geht es uns gut".Mit dieser einfachen Devise wird der Staat und werden seine Institutionen schlecht geredet,das Ganze auch noch verpackt als "Patriotismus". Man kann nur hoffen,dass Polizei und Sicherheitsbehörden gegen verfassungsfeindliche Aktivitäten konsequent vorgehen und dass Bürger, insbesondere auf Demos,nicht gemeinsame Sache mit diesen Gruppierungen machen.Ziel muss es sein, dass es Deutschland gut geht. Andere Länder beneiden uns um unsere Freiheitsrechte. Es ist nicht das erste Mal,dass Schulen Adressat von Hetzkampagnen extremistischer Gruppen werden. Wir alle sollten uns entschieden dagegen wehren.

Potitische Zuordnung

Es ist erschreckend wie vorschnell und leitfertig heute potitische Gesonnenheiten den sogenannten "Corona Gegner"zugeordnet wird.
Bei den mir bekannten kann ich nicht feststellen, dass es hier Abweichungen vom Bevoelkerungsanteil gibt.

15:23 Uhr von Olivia59

die Familie meines Bruders müsste schon aus Schweden auswandern,
um ihren Kindern die dortige Sorg- und Maskenlosigkeit zu ersparen.
-------------------
-
und was ist mit den restlichen Menschen dort ?
10 Mill leben in dem Land
wann werden die aus Schweden auswandern ?
weil sie es dort nicht mehr aushalten ?

@ 15:01 Uhr von werner1955

Die konsequente Verfolgung von Gewaltandrohung und Gewaltanwendung der Reichsbürgerszene und ihren verquerten assoziierten Gruppierungen ist zu begrüßen.
Ihren Seitenhieb auf die ebenfalls zu begrüßende Schaffung einer Queer-Beauftragten-Stelle ist unnötig, den dadurch wird niemanden etwas genommen, und die Schaffung dieser Stelle bedeutet auch mitnichten, es gäbe ein Engagement "nur für Queer".

Es ist höchste Zeit....

...Querdenkern, "Reichsbürgern" und anderen Rechtsextremen unter Anwendung der Gesetze entschieden entgegenzutreten. Es bedarf eines intensiven Einsatzes um Bedrohungen von Lehrer*innen, Erzieher*innen und Politiker*innen aufzudecken und zu ahnden. Weitere Auf- / Gewaltmärsche müssen vermieden werden. Wer da mitläuft, macht sich mitschuldig. Gegendemonstrationen sind - wenn auch unter Pandemiebedingungen - schwierig, wichtig.
Da wird versucht, Schulen und Kitas unter erschwerten Bedingungen offenzuhalten und den dort Beschäftigten wird durch diese demokratiefeindlichen Menschen es noch schwieriger gemacht, Ihre Aufgaben zu erfüllen. Nicht zu vergessen, die medizinischen / pflegerischen Kräfte, die sowieso am Limit arbeiten und deren lebensnotwendige Arbeit durch die nicht enden wollenden Covid-Lügen-Verbreiter noch einmal mehr erschwert durch unnötig Erkrankte. Jede*r, der sich von Demokratiefeinden vereinnahmen lässt, muss sich fragen, ob er da mitmachen will.

@15:38 Uhr von Bauer Tom

"Es ist erschreckend wie vorschnell und leitfertig heute potitische Gesonnenheiten den sogenannten "Corona Gegner"zugeordnet wird.
Bei den mir bekannten kann ich nicht feststellen, dass es hier Abweichungen vom Bevoelkerungsanteil gibt."

Ich kann mir auch vorstellen, dass bei den erwähnten 7% selbst betroffenen Lehrern die Diskussionen um Massnahmenumsetzung in der jeweiligen Schule in alle möglichen Richtungen gehen und da nicht ausschliesslich Leute am Werk sind, denen man mit dem eiligen Ruf nach Rechtsstaat wirklich an den Kragen will.

15:38 Uhr von Bauer Tom

"Potitische Zuordnung
Es ist erschreckend wie vorschnell und leitfertig heute potitische Gesonnenheiten den sogenannten "Corona Gegner"zugeordnet wird.
Bei den mir bekannten kann ich nicht feststellen, dass es hier Abweichungen vom Bevoelkerungsanteil gibt."

,.,.,

Ich kann den Sinn Ihrer Ausführungen im Moment nicht erfassen.
Verstehe ich das eventuell richtig, dass Sie FÜR die Reichsbürger und deren Drohungen sind?

@15:28 Uhr von ich1961

Nein, an Schulen geschickte Drohbriefe sind nicht nur "traurig", sondern ein Skandal, der auch strafrechtlich konsequent behandelt gehört.

Reichsbürger

Ich verstehe gar nicht, wie es eine solche Gruppe so oft in die Medien schaffen! Das sind in meinen Augen kriminelle, die mit allen Möglichkeiten des Rechtsstatts behandelt werden müssen. Wenn ich höre, der Staat ist machtlos gegen selbsternannte Reichsbürger, bin ich einfach nur fassungslos!
Die Justiz muss endlich anfangen, gegen Störer des friedlichen Miteinander strengstens vorzugehen. Dazu gehört m. E. auch, Straftäter - sogar Wiedrholungstäter - nicht eindach auf freien Fuß zu lassen, sonder bestrafen und aus den Verkehr ziehen. Wenn ich lese/höre, der Täter war der Polizei bekannt - einfach unglaublich!

Schutz der Kinder

Ich würde jemanden Fremdes, der Schüler vor Schulen, etc. anspricht, wie einen Missbraucher behandeln und dementsprechend rechtlich verfolgen - sofort und auf der Stelle.

Das ist Missbrauch; genauso wie wenn ich auf solche Demos, Aktionen Kinder mitnehme !

@Bauer Tom, 15:38

Wer Hass- und Hetzbotschaften oder gar Morddrohungen unter das Volk bringt, noch dazu Schüler und Lehrer zu instrumentalisieren versucht, dem geht es tatsächlich nicht um Corona oder um Freiheitsrechte. Und tatsächlich haben es meisten Corona-Skeptiker nicht verdient, mit derart widerlichen, häufig auch strafrechtlich relevanten Aktionen in Ve rbindung gebracht zu werden. Umso wichtiger ist es, sich von diesen Kräften klar und eindeutig zu distanzieren. Wer demonstriert, sollte sehr genau darauf achten, wer da mitmarschiert.

ja das Problem mit der Freiheit

wer repräsentiert diese ?
Hat nicht jeder das Recht, zu versuchen, dass seine Meinung umgesetzt wird ?
Selbstverständlich (so meine Meinung) mit rechtsstaatlichen Mitteln
Nur wer akzeptiert das in unserem Land
für die einen sind Leute am rechten Spektrum inakzeptabel
für andere, die auf der linken Seite.
Eine ziemlich ungute Sache, die jeweils andere Seite zu verteufeln

Hier werden offenbar…

Hier werden offenbar verschiedene Begebenheiten miteinander vermischt. Das Vorgehen der Reichsbürger, zu dem es keine quantitativen Angaben gibt, dürfte ein vereinzeltes Problem sein.
Daraus
Die Informationen der Bundesregierung bestätigen Befunde einer repräsentativen Umfrage der Bildungsgewerkschaft VBE, an der Lehrkräfte im Mai teilnahmen.

zu konstruieren, ist unseriös. Denn das bestätigt nicht das, was dann berichtet wird. Dass etwa ein Viertel der LehrerInnen Stress mit Ablehnern mancher Maßnahmen hat, ist sicher richtig, hat aber mit Reichsbürgern oder Querdenkern gar nichts zu tun. Das sind Eltern, die gegen die Maskenpflicht für Kinder sind, Probleme durch eingeschränkte Betreuungszeiten haben, Probleme mit Online-Unterricht, etc.
Der Artikel wirkt wie Stimmungsmache im Sinne des Verfassungsschutzes. Unterschwellig werden genannte Eltern mit Reichsbürgern gleichgesetzt.

Fehlende Bildung und fehlende Sozialisierung

Kinder bekommen den Grad Ihrer Faehigkeit mit anderen Menschen umzugehen durch Ihre soziale Umgebung mit. Fehlt in dieser Umgebung eine erwachsene Wertschaetzung fuer Bildung und soziales Miteinander wachsen Kinder mit der rudimentaeren Basis auf. Einfach gesagt der kindliche Egoismus bleibt und wird gefestigt.

Das Wort 'Querdenker' asl Kategorie ist ziemlich ungluecklich gewaehlt. Eine bessere Bezeichnung ist 'Nichtdenker'. Alle die im Artikel genannten Aktionen sind klar auf das fehlende Nachdenken oder jedes differenzierte Denken zurueckzufuehren. Es sind zu alte Kinder. Ein weitere Effekt ist die seeeehr einfache Beeinflussung soclher Nichtdenker. Jeder Hanswurst kann diesen Menschen voellig irrwitzige Ideen in den Kopf pflanzen und sie merken es nicht einmal.

Wer in seiner kleinen Welt im Kopf lebt ist gefangen in den eigenen Emotionen, da die Welt ja wesentich komplexer ist und sich Ihnen nicht erschliesst. Da werden dann Lehrer und !Schueler! angegriffen und bedroht. Tragisch.

@15:41 Uhr von Sisyphos3

"Olivia: >>die Familie meines Bruders müsste schon aus Schweden auswandern,
um ihren Kindern die dortige Sorg- und Maskenlosigkeit zu ersparen.<<
-
und was ist mit den restlichen Menschen dort ?
10 Mill leben in dem Land
wann werden die aus Schweden auswandern ?
weil sie es dort nicht mehr aushalten ?"

Für meinen Bruder reicht es auch nicht als Motiv zur Auswanderung. Doch das Auswanderung die einzige Option wäre, weil man seine Kinder nicht von der Schule nehmen oder sie wenigstens mit Masken ausstatten kann ohne das sie Ärger kriegen, macht das Dilemma und den Frust für Eltern deutlich.

Corona und die Folgen !

Dass es Menschen nicht akzeptieren wollen, wie der Staat, also die Regierung ihren Auftrag, die Menschen im Land zu schützen, erfüllt, ist ja gerade noch zu verstehen. Man darf anderer Meinung sein. Aber deshalb Drohbriefe zu schicken, vor Schulen und Kitas Eltern von den absurden Ideologien überzeugen wollen, dies geht echt zu weit.
All diese Personen, die sich für so etwas hingeben, sollten sich mal genau überlegen, wie es denn wäre, würde der Staat, oder die Regierung ihrer grundsätzlichen Verpflichtung nicht nachkommen. Dann wären diese Deppen, die ersten, die sich beschweren würden. Es darf jede Person ihre eigene Meinung haben, aber jede Person hat auch alle anderen Meinungen zu achten, respektieren und tolerieren, ohne gleich mit dem Hammer zu winken, zu drohen und die gesellschaftliche Ordnung und Zusammenhalt zu gefährden. Wenn man aber nun noch mit dem rechten Gesindel gemeinsame Sache macht, gefährdet man auch sich selbst, denn dann geht sehr viel kaputt, was bisher gut war

Wie sollte es auch anders sein?

"Bei den mir bekannten kann ich nicht feststellen, dass es hier Abweichungen vom Bevoelkerungsanteil gibt." @Bauer Tom
.
Klar, die Impfgegner, Reichsbürger etc. stellen einen gewissen Anteil der Bevölkerung dar. Das steht außer Zweifel!

Ähem...

Natürlich nehme nicht 'ich' Kinder mit , sondern der, der seine Kinder missbraucht für ......

@15:01 Uhr von werner1955

"Also liebe Ampel, jetzt bitte mal für die große Mehrheit aktiv werden und nicht nur für Queer."
_
Jeder muss aktiv werden in einer zivilen Solidargemeinschaft.
Und da fange ich mal an und verurteile Ihren Kommentar, da er vordergründig die Argumentation des Artikels aufnimmt, da gehen wohl die meisten d'accord, aber unterschwellig gleich wieder Misstrauen sähen will.
Oder was soll der Vergleich mit Australien, der Hinweis auf die Ampel und queer in diesem Zusammenhang?

@Olivia59, 15:23 Uhr

Andere Eltern, so auch meine Frau und ich, sind froh und dankbar, dass die Schule unser Kind vor dem Corona-Virus schützt - auch mithilfe von MNS und der Beachtung der Abstandsregeln. Eiichn Auswanderungsgrund wäre für uns allenfalls dann gegeben, wenn Staat und Gesellschaft die Gesundheit der Kinder gleichgültig wäre.

Was ich vermisse, ist die wehrhafte Demokratie.

Wer andere Menschen bedroht, schließt sich selbst aus der Gesellschaft aus. Schon in der Weimarer Republik war man auf dem rechten Auge blind und wenn man bedenkt, dass ein Herr Maaßen oberster Verfassungsschützer war (und sicherlich keine Linken bei sich angestellt hat), kann einem Angst und Bange werden.
"Wehret den Anfängen" ist in diesem Zusammenhang ein beliebter Aussspruch. Nur ist das schon lange vorbei. Jetzt ist eine rechte Partei ein Teil des Bundestages und der rechte Mob tobt sich (kaum vom Rechtsstaat behelligt) auf den Straßen aus.
Da kann man recht froh sein, wenn man alt ist und den erneuten Untergang der Demokratie wohl nicht mehr erleben wird.

@15:38 Uhr von Bauer Tom

>> und leitfertig heute potitische Gesonnenheiten
.
Ähh also, "leitfertig" soll vermutlich 'leichtfertig' und "potitische" 'politische' heißen. -.-
.
Aber was bitteschön soll "Gesonnenheiten" bedeuten??? oO

15:30 Uhr von DeHahn


Heim ins Reich!
Man könnte doch wie in Amerika Bootcamps für diese Reichsbürger einrichten, wo die um 6 Uhr aufstehen und 14 Stunden Straßenbau, Steinbruch und andere schwere Arbeiten ausführen müssen. Es gab doch bei Adolf diese "wunderbaren" Umerziehungslager wie oben beschrieben.


Die weit überwiegende Mehrheit der Reichsbürger will nichts mit den Nazis und deren Machtergreifung zu tun haben. Ihre Weltverblendug ist die Überzeugung, das Deutsche Reich bestehe auch völkerrechtlich immer noch so weiter, wie es das vor den Nazis war.

Häufig ist vor 1936 das Bezugsjahr, manchmal vor 1937.
Bei anderen (aber wenigeren) ist es sogar 1918 mit dem Fortbestehen des Deutschen Kaiserreichs. Vor allem bei denen, die sich selbst als Fürsten oder Royale Nachfolger des Kaisers betrachten, und mit dem Verkauf von Reichsdokumenten inkl. Führerscheinen fürs Auto anderen Reischspappnasen das Geld aus der Tasche leiern.

Schwierig, mit der Bande inkl. Anwälten umzugehen.

Corona und die Folgen !

Leider scheint es Menschen zu geben, denen ist echt nichts mehr heilig, selbst Kinder oder Jugendliche, die unseren Schutz, Liebe und Verständnis brauchen. Die für das spätere Leben lernen möchten, und dies in einem sicheren Umfeld, das nicht mit Drohbriefen überflutet wird. Auch sollten keine Eltern vor Kitas von solchen bizarren Gestalten mit ihren Unwahrheiten und Lügen belästigt werden. Da muss der Staat Flagge zeigen, und extrem massive Strafen verhängen, Verein wie die Querdenker verbieten, wie auch alle rechten Gruppen, die man besser nach China abschiebt. Da können sie es dann mal versuchen, ihre Ideologie zu leben, werden aber bestimmt nicht weit kommen.
Leider wird diesen Verrätern viel zu viel Freiraum gelassen, werden Messenger- Dienste nicht richtig zur Raison gerufen und verdonnert, damit dieses unsägliche und traurige Spiel ein Ende hat.

@15:53 Uhr von Adeo60

"@Olivia59, 15:23 Uhr
Andere Eltern, so auch meine Frau und ich, sind froh und dankbar, dass die Schule unser Kind vor dem Corona-Virus schützt - auch mithilfe von MNS und der Beachtung der Abstandsregeln. Eiichn Auswanderungsgrund wäre für uns allenfalls dann gegeben, wenn Staat und Gesellschaft die Gesundheit der Kinder gleichgültig wäre."

Natürlich. Mein Beispiel zeigte lediglich, dass in Schweden die Diskussion genau anders herum läuft und dort die bei uns als vernünftig angesehenen wie mein Bruder gefälligst keinen Krawall sollen. Angesichts einer so brisanten Sache wie Corona muss man mit Konflikt rechnen, aber nur dort einschreiten wo tatsächlich Justiziables passiert.

ich blicke noch nicht ganz durch ...

Zum einen gibt es einen Unterschied zwischen dem Verschicken von Musterbriefen oder auch fragwürdigen Rechtsbelehrungen einerseits (Quängelei) und dem tatsächlichen Bedrohen von Menschen mit Gewalt oder schlimmerem, fall sie sich nicht wunschgemäß verhalten (offen faschistische Methoden). Was von beiden jezt hier wirklich vorliegt - oder beides - das kann ich dem Artikel bisher nicht so recht entnehmen.
Zum zweiten kann ich unter den beschriebenen Szenarios nun nicht unbdingt etwas reichsbüger-typisches erkennen.
Das machen doch auch "ganz gewöhnliche" Rechtsextremisten.

Absehbar

Jeder, der wie ich, dort mitliest, wo Reichsbürger, Querschwurbler, Nazis und andere Rechtsextreme mit esoterisch angehauchten "diskutieren" und sich unter Ihresgleichen wähnen, wußte schon vor einem Jahr, worauf das hinaus laufen wird. Die Radikalisierung kommt nicht aus dem heiteren Himmel und unvorhergesehen.

Die Warnungen, dort mal genauer hinzusehen, wurden häufig abgetan und dieses gefährliche Konglomerat als harmlose Spinner angesehen.

Mit diesen Leuten läßt sich auch überhaupt nicht diskutieren. Die stecken in ihrer Blase fest. Um da rauszukommen braucht es schon Sektenbeauftragte, die wissen, wie man mit solchen Menschen umgeht. Und ansonsten muß der Staat endlich auf die Mahner hören und konsequent gegen diese Leute vorgehen, bevor das Ganze noch weiter eskaliert. Es ist schon schlimm genug.

15:51 Uhr von Olivia59

weil man seine Kinder nicht von der Schule nehmen oder sie wenigstens mit Masken ausstatten kann ohne das sie Ärger kriegen, macht das Dilemma und den Frust für Eltern deutlich.
-------
.
nicht "der" Eltern
lediglich einen Teil der Eltern
oder wie sieht es mit der Mehrheit der Schweden aus ?
Hierzulande kriegen Impfgegner Ärger ... dort ?

Ob diesen Menschen zu…

Ob diesen Menschen zu vermitteln ist, dass ich keine Angst vor dem Staat, vor Einwanderern, vor einer STIKO oder vor einem RKI habe. Vor ihnen aber schon. Gerne begegne ich meinem dunkelhäutigen Nachbarn nachts auf der Straße. Vor einem der Querdenker aber hätte ich Angst. Auch um meine Kinder.

Reichen die bestehenden Gesetze nicht?

Hallo,

zunächst handelt es sich um Reichsbürger, dann kommen noch Querdenker dazu.

Ärzte und Pflegepersonal tauchen in dem Bericht nicht auf.

Es sind auch keine Gewalttätigkeiten bekannt geworden.

E.Mail etc..,, vielleicht erzählen die Mods mal hier; was sie so bekommen:

Natürlich müssen die Sorgen ernst genommen werden,
aber ich bin überzeugt davon, dass es viele Auswüchse bereits vorher gab.

Fragen sie mal Lehrkräfte in Brennpunkten (mein Respekt).

Die Frage was unternehmen?

Bannmeile vor Schule, muss aber auch für andere gelten, z.B. BW.

Oder eine Blick in unsere Zukunft werfen (dank Internet),
Lösungen in Amerika.

Es gibt die Möglichkeit Anzeige zu erstatten und dann wird es seinen Weg gehen, auch wenn es manchmal nicht so positiv läuft.
Es gibt ja so Polizeigesetze, also vorläufig potentielle Täter aus dem Verkehr ziehen?

Ich stelle mir gerade vor...

...wie in dem Staat, den sich die Reichsbürger wünschen, mit dem Thema Impfen umgegangen würde. Wenn ich da so daran denke, wie jener Staat damals sonst so damit umgegangen ist, wenn er die "Volksgesundheit" gefährdet sah...

Nicht immer Eltern! @15:50 Uhr von Silverfuxx

>>>Dass etwa ein Viertel der LehrerInnen Stress mit Ablehnern mancher Maßnahmen hat, ist sicher richtig, hat aber mit Reichsbürgern oder Querdenkern gar nichts zu tun. >>>

Die Typen die zielgerichtet an Schulen u KiTas Drohbriefe versenden oder vor Schulen rumlungern u die Kinder "politisch" anlabern, sind zielgerichtet Reichsbürger/Innen, welche auch nicht unbedingt Kinder in diesen Einrichtungen haben!

Darf man wirklich nicht mit wie auch immer "besorgten Eltern" verwechseln.

@ 15:37 Uhr von Adeo60

„Man kann nur hoffen,dass Polizei und Sicherheitsbehörden gegen verfassungsfeindliche Aktivitäten konsequent vorgehen“
Der letzte allerhöchste Verfassungsschützer gehörte selbst zu dieser Sorte von Verfassungsfeinden.
Und bis heute ist der Einfluss dieser Art von Verbrechern auf unsere Sicherheitsbehörden, die ja nach 1945 mit selbigen aufgebaut wurden, nicht aufgearbeitet oder überhaupt irgendwie überprüft worden.
Es fällt immer wieder auf, dass unsere Sicherheitsbehörden ein Hort dieser Art des undemokratischen Denkens ist. Ob wir von denen Abhilfe erhoffen können, wenn die Politik auf diesem Gebiet seit 76 Jahren versagt?
Aber auch hierbei stirbt die Hoffnung zuletzt.

15:59 Uhr von Olivia59

wenigstens erkennen sie, dass nicht überall unsere Meinung gilt !

rimitino

Was ist ein Querdenker? Ganz einfach: "Sie sind Bürger wie alle anderen auch"! 2. Es einzig und allein Aufgabe des Staates dem Bürger das "Querdenken" zu erklären, im TV, Radio, Presse, in der Schule uam.! Weil dieses bisher nicht geschah, und es hat vermutlich seine Gründe, erscheinen die Querdenker als kriminell und werden auch so eingestuft!" Eine gefährliche Entwicklung, die die Eigenenergie hat, sich systematisch hochzuschaukeln. Der Staat, die Regierung versagt hier an erster Stelle! Eine Demokratie, die eine Demokratie sein will, die geht auf ein solches Problem geradewegs zu, und bitetet Dialoge an! Sollte diese aber abgelehnt werden, gibt es immer jnoch die Möglichkeit ein Gesetz zu erstellen und diese Vereinigungen zu verbieten. Ist aber nicht notrwendig, weil harmlos!

soganannte "Reichsbürger"....

Sind das Menschen, die in einem demokratischen Land geduldet werden sollten?
Niemand zwingt sie, hier zu leben.
Meiner Meinung nach gelten für sie, ähnlich wie für einen serbischen Tennisspieler, Regeln.
Werden diese nicht respektiert,....hinfort ....

Keine Pauschalisierung

Welche führenden Köpfe haben vor welchen Schulen demonstriert? Es fehlen konkrete Namen und Ortsangaben als Belege.

Es wurden eine Vielzahl von Coronaverordnungen von den Gerichte aufgehoben. Die Querdenker bestehen aus Anwählten und Ärzten. Sicherlich gibt es auch Reichsbürger oder Selbstverwalter. Dabei muss aber differenziert werden und es darf nicht pauschalisiert werden.

Diffamierung und Pauschalisierung ist auf beiden Seiten unangebracht. Sachdebatten müssen in und ausserhalb der Schule geführt werden. Demokratie und Pluralismus erfordern Respekt vor dem Andersdenkenden. Toleranz und Minderheitenschutz dürfen als integrative Elemente nicht abgeschafft werden sondern in der offenen Gesellschaft gelebt werden.

@ 16:02 Uhr von Anderes1961

„Mit diesen Leuten läßt sich auch überhaupt nicht diskutieren. Die stecken in ihrer Blase fest. Um da rauszukommen braucht es schon Sektenbeauftragte, die wissen, wie man mit solchen Menschen umgeht.“
Für deren Anführer wohl eher Psychologen und geschlossene Einrichtungen. Und bei einigen Eltern sollte man über einen Sorgerechtsentzug dringend nachdenken. Bei Rechtsradikalen und ähnlichen Terroristen sollte das sowieso zur Standardprozedur gehören.

Das Thema ist komplexer ...

als es die Tagesschau darstellt.

Drohungen gegen Schulen, Lehrer, Kitas und Aufsichtspersonen waren und sind weiterhin ein No-Go.

Aber auch die Bevormundung der Eltern bei der Fürsorgepflicht für Kinder/Jugendliche durch den Staat ist ein massiver Eingriff.

Es gibt auch Lehrer die völlig narzistisch unterwegs sind und völlig den Verstand verloren haben. Diese stellen aber eine Minderheit unter den Lehrkräften dar. Sollten dort Eltern eingreifen? Durchaus!

Daher ist der Bericht oberflächlich.

Zu Kommentaren wie von Traumfahrer, oder stgtklaus.
Es ist erstaunlich wie unmenschlich Menschen werden können.
Verbote und Strafen sind die neuen Heiligtümer. Heiligtümer einer Gesellschaft die ich als abscheulich betrachte.

Wieviel Reichsbürger gibt es eigentlich?

Hallo,

wovon reden wir:

Im Jahr 2020 wurden der Szene der „Reichsbürger“ und „Selbstverwalter“ 599 (2019: 589) extremistische Straftaten zugerechnet.

Unter diesen extremistischen Straftaten waren insgesamt 125 (2019: 121) Gewalttaten. Hierzu zählen vor allem Erpressungsdelikte (78; 2019: 81) und Widerstandsdelikte (30; 2019: 30). Bei den 474 (2019: 468) weiteren Straftatbeständen überwiegen insbesondere Nötigungen und Bedrohungen (148; 2019: 156).
https://www.verfassungsschutz.de/DE/themen/reichsbuerger-und-selbstverw…

Dazu noch die Grafik, die die Veränderung der Straftaten zeigt.

@16:06 Uhr von Sisyphos3

"Olivia: >>weil man seine Kinder nicht von der Schule nehmen oder sie wenigstens mit Masken ausstatten kann ohne das sie Ärger kriegen, macht das Dilemma und den Frust für Eltern deutlich.<<

nicht "der" Eltern
lediglich einen Teil der Eltern
oder wie sieht es mit der Mehrheit der Schweden aus ?
Hierzulande kriegen Impfgegner Ärger ... dort ?"

Sie rennen bei mir offene Türen ein. Soll die Mehrheit der Schweden Maskenlosigkeit doch für gut befinden, solange man für sich selbst und seine Kinder anders entscheiden kann, was leider nicht der Fall ist. Die Impfung ist wiederum ähnlich akzeptiert wie hier.

Örtlich @16:11 Uhr von Initiative Neu…

>>>Welche führenden Köpfe haben vor welchen Schulen demonstriert? Es fehlen konkrete Namen und Ortsangaben als Belege.>>>

Konkrete Namen gehen übrigens NUR die Polizei was an!

Mitglieder der Reichsbürgerszene haben anscheinend zahlreiche anonyme Drohbriefe an Behörden, Schulen, Kitas und Rathäuser in ganz Westmittelfranken verschickt.
https://www.radio8.de/weissenburg-drohbrief-aus-reichsbuergerszene-1643…

@w120

"Es gibt ja so Polizeigesetze, also vorläufig potentielle Täter aus dem Verkehr ziehen?"

Ist dies eine Frage oder eine Feststellung?

16:07 Uhr von Kristallin

Habe ich ja geschrieben. Es wird hier nicht verwechselt, aber in einen (nicht bestehenden) Zusammenhang gebracht.
Den Bericht über die Umfrage des VBE aus dem Mai kann man online finden
https://www.vbe.de/presse/pressedienste/pressedienste-2021/hinsehen-cor…
Ist ein bißchen dick aufgetragen, weil da ständig von `Angriffen´ und `Tätern´ die Rede ist, es geht aber um `Corona-Unmut´ (so lautet da die Überschrift). Derartige Diskussionen führten Pädagogen damals quasi ständig. Und ja, oftmals auch nicht sachlich. Dennoch hatten diese Eltern nichts mit Reichsbürgern oder Querdenkern zu tun.

Das Regelungschaos und die intransparente Kommunikation der Politik verunsichern viele. Die Folge sind Konflikte an der Schule.
aus dem Artikel des VBE

@nie wieder spd

"Am 16. Januar 2022 - 16:12 Uhr von nie wieder spd
@ 16:02 Uhr von Anderes1961

„Mit diesen Leuten läßt sich auch überhaupt nicht diskutieren. Die stecken in ihrer Blase fest.[...]“
Für deren Anführer wohl eher Psychologen und geschlossene Einrichtungen. Und bei einigen Eltern sollte man über einen Sorgerechtsentzug dringend nachdenken. Bei Rechtsradikalen und ähnlichen Terroristen sollte das sowieso zur Standardprozedur gehören."

Ja, da mögen Sie Recht haben. Bei einigen der führenden Köpfe hilft nur noch die geschlossene. Ein wachsames Auge muß man auch haben auf den rechtsextremistischen Kleinverleger Götz Kubitschek. Ein gefährlicher Ideologe, der in den Sommerakademien gerne mal Rechtsextreme unterrichtet, wie man sich die Situation zunutze machen kann.

Und auf eine Partei im Bundestag, die sich demokratisch nennt, aber nichts besseres zu tun hat, als das Konglomerat weiter zu befeuern:

"Wenn es Deutschland schlecht geht, geht es der AFD gut."

16:15 Uhr von w120

Wieviel Reichsbürger gibt es eigentlich?
------------------

es wird von 20.000 gesprochen

eigentlich ne Lachnummer
dass man die überhaupt für ernst nimmt !

@ w120

Wieviel Reichsbürger gibt es eigentlich?

Zwei bis drei tausend. Und wir sollten sie von allen staatlichen Leistungen ausschließen.

Rechtsstaat muss wehrhaft sein

Der (Rechts-)Staat - und das sind wir alle - muss wehrhaft sein. Deshalb ist es wichtig, nicht einfach zu schweigen, sondern strafbewehrte Handlungen zur Anzeige zu bringen,
in den sozialen Medien gegen jede Form von Extremismus, Hass, Hetze und verbale Verrohung klare Kante zu zeigen sowie diejenigen bei Wahlen abzustrafen, die unsere Demokratie und unseren Rechtsstaat beschädigen wollen.

16:06 Uhr von orgel69

Ob diesen Menschen zu vermitteln ist, dass ich keine Angst vor dem Staat, vor Einwanderern, vor einer STIKO oder vor einem RKI habe. Vor ihnen aber schon. Gerne begegne ich meinem dunkelhäutigen Nachbarn nachts auf der Straße. Vor einem der Querdenker aber hätte ich Angst. Auch um meine Kinder.
------------
.
dann erkennen sie ja das Problem,
sie fürchten sich vor Querdenker,
die fürchten sich vor "Dunkelhäutigen".
Sie beide haben also Angst - vor was auch immer

Harter Kurs gegen die Gegner des Staates

Warum lassen die Reichsbürger ihren Frust an Kitas und Schulen aus? Also eher an den Schwachen?
Ich fände es gut, der Staat würde denen mal richtig die Zähne zeigen.

Am 16. Januar 2022 - 16:09 Uhr von rimitino

Hallo rimitino,

leider wird in Beiträgen viel versteckt und ich bin auch nicht wirklich so der Entdecker mangels fehlenden intellektuellen Background.

Quer bedeutet unter anderem Senkrecht zu einer Richtung, also nicht 180 Grad Wendung.
Für mich war es immer das Querdenken bei verschiedenen Strömungen, also z.B. das Verbinden jetzt von Virologen mit Arbeitswelt oder den Bedürfnissen der Schule.

16:22 Uhr von Foren User

...Und wir sollten sie von allen staatlichen Leistungen ausschließen.
----------------
.
warum ?
wenn sie Steuern zahlen !
wie wollen sie das denn begründen
Weil sie deren Meinung krude finden
finde ich auch - aber auch bei vielen anderen

@ 16:11 Uhr von „Initiative Neue“

Sie fordern Orte und Namen? Schon mal etwas von Datenschutz gehört? Sie fordern Toleranz und Beklagen Diffamierung und Pauschalisierung? Genau das ist es, was die Querdenker (aus meiner Sicht Nichtdenker ) tun - egal ob sie Reichsbürger sind oder nicht. Allein die Spaziergänge statt angemeldete Demo, das Mitlaufen mit Rechtsradikalen wie Reichsbürgern zeigt das nicht Denken können oder wollen!

@15:47 Uhr von Jung-Unternehmer

>> Ich verstehe gar nicht, wie es eine solche Gruppe
>> [Reichsbürger] so oft in die Medien schaffen!
Ähh, Sie beantworten Ihre eigene Frage(?) doch gleich selber: -.-
.
>> Das sind [...] kriminelle
Sollen die Nachrichten jetzt etwa aufhören, über z.B. Bandidos vs. Hell's Angels oder die Mafia zu berichten??? oO
Sicher werden die Medien auch weiterhin über "Kriminelle" recherchieren. Genau DAS ist doch (ein relevanter Teil von) deren Job! oO

@Initiative Neue..., 16:11

Auch ich bin gegen Verallgemeinerungen und Pauschalverurteilungen. Allerdings erleben wir tagtäglich eine zunehmende Gewaltbereitschaft, sprachliche Verrohung bis hin zur Gewalt der Strasse. Es begann bekanntlich mit Galgen, die zusammen mit dem Konterfai von Politikern durch die Strassen gezogen wurden. Nun werden diese mit Morddrohungen versehen, Fackelzüge zu deren Wohnsitz organisiert und soeben Verstorbene als "Dreckschwein" tituliert. Davor kann und darf man nicht die Augen verschließen. Wenn nun auch die Schulen und Kitas mit Drohbriefen bedacht werden, schließt sich der Kreis. Innenministerin Faeser will den Rechtsstaat gegen seine Feinde verteidigen. Ein guter, ja notwendiger Ansatz.

15:55 Uhr von saschamaus75

<<< @15:38 Uhr von Bauer Tom
>> und leitfertig heute potitische Gesonnenheiten
.
Ähh also, "leitfertig" soll vermutlich 'leichtfertig' und "potitische" 'politische' heißen. -.-
.
Aber was bitteschön soll "Gesonnenheiten" bedeuten??? oO <<<
.
.-.-.
.

Bei einer Legasthenie kommen natürlich sehr viele Rechtschreibfehler vor, ich persönlich sehe darüber hinweg; der Legastheniker trägt daran keine Schuld.
.
Originell ist die Bildung von "Gesonnenheiten". ;-)
Ich bin so und so gesonnen, das ist dann meine Gesonnenheit.
Und wir beide haben dann unterschiedliche Gesonnenheiten.
Werde ich in meinen Sprachgebrauch aufnehmen. :-)
.
Trotzdem ist mir der Sinn der Gesamtaussage recht dunkel.
Das hat dann mit Legasthenie nichts mehr zu tun.

Kaiser wieder "ham" @16:21 Uhr von Anderes1961

>>>"Wenn es Deutschland schlecht geht, geht es der AFD gut.">>>

Nun erkennt der/die durchschnittliche Reichsbürger den Staat u dessen Parteien überhaupt nicht an, für die gibt es ja überhaupt gar keine BRD sondern ein "Kaiserreich"

Die Überschneidung findet bei harten rassistischen Vorstellenugen und eben Corona leugnen statt. Machtmäßig haben Reichsbürger aber konkret "kaiserliches" oder "königliches" im Sinne..... Monarchisten.

Am 16. Januar 2022 - 16:21 Uhr von Sisyphos3

16:15 Uhr von w120: Wieviel Reichsbürger gibt es eigentlich?
------------------
.
Zitat: Am 16. Januar 2022 - 16:21 Uhr von Sisyphos3 es wird von 20.000 gesprochen.... eigentlich ne Lachnummer.... dass man die überhaupt für ernst nimmt !
.
Ich habe einmal kurz nach "Reichsbürger" + "Waffen" gegoolet. Das empfehle ich Ihnen auch.
.
Da scheint es eine gewissen Schusswaffenaffinität zu geben. Ich bin dafür, sie ernst zu nehmen, bevor es zu spät ist.

von Initiative Neue Asoziale Marktwirtschaft um 16:11 Uhr

In die Schulen gehören diese Diskussionen von außen reingetragen nicht. Und vor diese, wie manche Reichsbürger das offenbar machen, ganz sicher nicht.
Im Grunde gehören sie in die Gesellschaft, aber ohne einzelne `Zielgruppen´ (wie Eltern oder gar SchülerInnen, aber auch Pädagogen) rauszupicken. Das geht gar nicht und muss auf jeden Fall vermieden oder vertrieben werden.
Das Problem ist eher, dass die Diskussion gar nicht geführt wird und eben so ziemlich alles und jeder gleich Querdenker ist.
Außerdem gibt es innerhalb der Schulen und Kitas natürlich die Diskussionen. Mit den Eltern, im Kollegium. Meiner Erfahrung nach hat sich das aber deutlich gelegt und man macht vieles jetzt so `lala´. Der eine mehr so, der andere mehr so.
Immerhin: Die Kinder dürfen ja nun wieder in die Schulen und Kitas. Allerdings hat man ja nun auch schon neue Methoden gefunden, die Kinder zu benutzen.

@Sisyphos3 (16:06)

Zitat: "Hierzulande kriegen Impfgegner Ärger"

Stimmt nicht. Ärger kriegen Leute, die sich nicht an die in rechtsstaalichen Prozessen entwickelten Regeln halten. Z.B. keine Maske tragen, wo dies vorgegeben ist, keinen Abstand halten oder auch gerne mal Drohungen gegen alle ausstoßen, die nicht mit ihnen einer Meinung sind.

Nur, weil man gegen das Impfen ist, kriegt man noch keinen Ärger. Man muss zwar gewisse Einschränkungen in Kauf nehmen, aber diesbezüglich findet eine permanente Abwägung zwischen dem berechtigten Interesse der Allgemeinheit und dem berechtigten Interesse des Individuums statt. Manchmal geht leider nicht beides.

16:30 Uhr von saschamaus75 @15:47 Uhr von Jung-Unternehmer

>> Ich verstehe gar nicht, wie es eine solche Gruppe
>> [Reichsbürger] so oft in die Medien schaffen!
Ähh, Sie beantworten Ihre eigene Frage(?) doch gleich selber: -.-
-.
>> Das sind [...] kriminelle
Sollen die Nachrichten jetzt etwa aufhören, über z.B. Bandidos vs. Hell's Angels oder die Mafia zu berichten???
-------------------
.
die Frage ist schon erlaubt, was der Grund dafür ist ,
dass über das eine berichtet wird, über das andere nicht
man könnte ja auch zur Meinung kommen, man schafft Feindbilder
in dem man entsprechend berichtet

@Zufriedener Optimist, 16:29

Ergänzend möchte ich noch anmerken, dass die sogenannten "Spatziergänge" ja durch Handlungsanweisungen im Internet orchestriert werden mit Ratschlägen, wie man die Polizei am besten austricksen kann. Dies und vieles andere zeigt mir, dass es Gruppierungen gibt, die mit unserem Rechtsstaat und unserer Demokratie nichts am Hut haben.

@ Initiative Neu…

Welche führenden Köpfe haben vor welchen Schulen demonstriert? Es fehlen konkrete Namen und Ortsangaben als Belege.

Glauben Sie, dass Sie die Namen der Reichsbürger kennen? Also.
Wer die Fakten nicht glaubt, soll es lassen.

16:35 Uhr von falsa demonstratio

Da scheint es eine gewissen Schusswaffenaffinität zu geben.
------

schön dass sie das ansprechen !
warum gibt man denen einen Waffenschein ?
darüber wundere ich mich schon lange
will man Ärger haben ? offensichtlich !

15:46 Uhr von Olivia59 @15:38 Uhr von Bauer

Und ich kann mir vorstellen, dass Sie den Kommentar von Bauer Tom nicht ganz verstanden haben, ist schwer zu deuten. Dann setzen Sie aber ähnlich geartetes Material drauf und ich verstehe noch weniger, was Sie beide uns sagen wollen.
Natürlich können Diskussionen in alle möglichen Richtungen gehen. Drohungen sind aber wohl meistens von anderer Eigenschaft und lassen wenig bis gar keinen Spielraum für Antworten.
Wer ist legitimiert, Verordnungen und Maßnahmen für die Schulen und Kitas zu erlassen und durchzusetzen? Reichsbürger, Rechtsextremisten, bärtige Germanisten, Biobauern, Heilpraktiker, Naturburschen, meine Tanten, ... oder haben wir da eine sinnvollere, historisch gewachsene und besser funktionierende Aufgabenteilung?
Und natürlich ist es so, dass dieser TS-Artikel ebenfalls nicht genau weiß, was er uns erzählen will (siehe einige Beiträge im Thread mit Beschwerde und Kritik dazu).

Die Reichsbüger

sind eine Blase von rund 20 000 Personen.
Leider ist eine Blase von vielen verschiedenen in fast alle Richtungen, und Dank Internet und den Medien die heute so genutzt werden, wird das auch nicht besser.
Die Zahl hab ich mir gerade mal in Netz zeigen lassen, ob sie stimmt, weiß ich natürlich nicht.
Gegen so eine kleine Menge sollte sich doch was tun lassen.

@ Sisyphos3

Hierzulande kriegen Impfgegner Ärger

Nur bis zur Impfung.

Am 16. Januar 2022 - 16:20 Uhr von Shantuma

Hallo Shantuma,

beides.
Die Gesetze regeln die Befugnisse der Polizei.
Es gibt jetzt die Möglichkeit, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen.

Das muss jetzt mal ein Anwalt erläutern, da es um die Anwendung in der Realität geht.
Ggf. wäre es möglich, wenn gewünscht, die Maßnahmen (bis zur Inhaftnahme) auszudehnen.

Darstellung: